PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Astronomie Der Weltraum, Asteroiden und Kometen


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11

Bigfried1
07-01-2019, 20:06
So ist es. ;) :zahn:

*Blue*
07-01-2019, 20:11
[QUOTE=suboptimal;47521115]Dafür ist er ja auch statt in Indien in Amerika gelandet.[/QUOTE]


was ja nur noch mehr die Wagemut der Leute beweist -
die wussten nichtmal, ob da wo sie hinfahren, irgendwas ist. ;)


ich bin ja Fan der Mondlandung - auch der technischen Leistung von vor 50 Jahren. das war schon ne geile Sache.

aber die Wikinger oder Polynesier, die waren auch ganz schön voll mit reiselust und entdeckerdrang.

NewMorning
08-01-2019, 11:25
Ja, gerade die Leistung der Polynesier fasziniert mich immer wieder. Winzige Inselchen, irgendwo im Südpazifik, umgeben von hunderten (oder noch mehr) Kilometern von Wasser...und trotzdem wurden sie entdeckt und besiedelt.

Eggi
08-01-2019, 23:02
[QUOTE=Kathy1975;47519424]Das kann uns eigentlich wurscht sein, in 2,4 Milliarden Jahre existieren wir ehe nicht mehr und die Sonne grillt die Erde wie auf den Spieß. :D[/QUOTE]
Die Sonne hat erst in 4,5 bis 5 Milliarden Jahren einen Besuch bei der Erde angemeldet. Aber wie es um uns bis dahin bestellt ist, kann sich niemand ausmalen. Die Plattentektonik hat bis dahin nochmal drei, vier oder fünf Superkontinente geschaffen und wieder auseinander gerissen, der Mond ist längst nicht mehr bei uns, was die Gezeiten zum Stillstand gebracht haben wird und die Rotation der Erde dürfte auch nur noch minimal sein, was natürlich auch die Achsneigung von 23,5° in Frage stellt.

hans
13-01-2019, 04:17
china wird die erde retten! nötigenfalls in ein raumschiff umschaufeln, das vor der wachsenden sonne davon fliegt! :D
rückseite des mondes hat schon symbolwirkung. höchste wahrscheinlichkeit, ein alien schiff zu finden!

--
so zurück zum orbit, ich les grad bei den grünverschwörern, space-x wurde eigentlich geschaffen, um ca. 20.000 mikrowellensatelligtn für G5 ins weltall zu bringen. die halten auch nur 5 jahre, und müssen laufend ersetzt werden. und der sprit und die ganze nicht sehr moderne antriebstechnik werden die grössten faktoren für diverse kohlenstoffprodukte in der luft, und für ozonloch werden.
abgesehen dass die millimeterwellen von G5 mit phase-array antennen in form von richtstrahlen verbreitet werden. diese frequenz erzeugt bein auftreffen auf organische körper sekundärstrahung, dh auch wenn die primäre welle selbst nicht in den körper eindringt, erleidet er eine hochfrequenz belastung.

das klingt mir technisch plausibel, die relevanz wäre mal zu recherchieren. denn die medien befassen sich mit sowas nicht, es wäre für sie ein verlust, wenn aus G5 nichts wird, damit versorgen sie nämlich ihr publikum und fahren ihre quoten ein.

hotblack
13-01-2019, 23:51
[QUOTE=hans;47538137]die medien befassen sich mit sowas nicht, es wäre für sie ein verlust, wenn aus G5 nichts wird, damit versorgen sie nämlich ihr publikum und fahren ihre quoten ein.[/QUOTE]

Diese Verschwörungstheorie scheitert schon am simplen Test, ob die Medienmacher selbst unter den Folgen leiden würden. Aber auch die Journalisten und Journalistinnen werden ja den elektromagnetischen Wellen des G5-Netzes ausgesetzt sein.

hans
14-01-2019, 20:05
wieso :confused:

es ist schon jetzt nicht eindeutig, und die intensität wird erhöht.

es gibt jede menge "elektrosensitive" personen. man kann es glauben oder nicht, sich betroffen fühlen oder nicht.
das vorhandensein elektromagnetischer strahlung von sehr unnatürlicher struktur wird von niemand abgestritten.
es gibt eine analogie zu "klima". geld im spiel, gefahr in verzug, und es wird gestritten.

notorische wichte argumentieren "es gibt keinen vor gericht erklärten schuldigen, also ist auch nichts zu unternehmen."

hotblack
15-01-2019, 12:03
Der Tagesspiegel berichtet heute recht ausführlich über die möglichen Probleme bei G5: https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/mobilfunk-wie-gesundheitsschaedlich-ist-5g-wirklich/23852384.html

Ich bleibe also dabei, dass deine Aussage, die Medien würden nicht berichten, eine dämliche Verschwörungstheorie ist.

Um mal wieder die thematische Kurve in Richtung Weltraum zu bekommen: Die geplanten riesigen Flotten von Kommunikationssatelliten dürften die Menge an Weltraumschrott weiter erhöhen. Es kann gut sein, dass wir aufgrund des Kessler-Syndroms (https://en.wikipedia.org/wiki/Kessler_syndrome) den Zugang zu erdnahen Orbits für ein paar hundert Jahre verlieren.

Proteus
17-01-2019, 15:45
Und zu was Anderem:
Der Mond ergrünte ... aber nur für ein paar Tage
https://www.cnbc.com/2019/01/15/china-change-4-lunar-probe-sprouts-cotton-seed-on-moon-in-world-first.html
https://motherboard.vice.com/en_us/article/9k4ejy/the-first-plants-to-grow-on-the-moon-are-already-dead

Die chinesische Mondsonde Chang`e hatte einen abgeschlossenen Hydroponikbehälter mit sich, welcher DIverse Samen (u.e. Baumwolle und Raps), sowie Fruchtfliegeneier enthielt.
Ziel war, wie man sich denken kann, zu testen ob/wie Pflanzen (und Lebewesen) in den Strahlungs- und Gravitationsbedingungen des Mondes wachsen.
Die Baumwollsamen sind dannauch wirklich gekeimt und somit quasi die ersten bekannten Erdpflanzen gewesen, welche auf dem Mond wuchsen.

Leider war das Ganze nur vonkurzer Dauer, da die Pflanzen, was zu erwarten war, wenige Tage später in der Kälte der Mondnacht wieder eingegangen sind.
Die anderen Pflanzen sind nicht gekeimt, ebenso sind die Fruchtfliegeneier (mit denen die Forscher ein selbst erhaltendes Ökosystem (Fliegen produzieren CO2, Pflanzen verbrauchen es) kreieren wollten) nicht geschlüpft. Letzteres scheint die Forscher aber nicht zu überraschen, wie ein am Projekt beteiligter Biologe sich ausdrückte: Fruchtfliegen sind einfach faul :D

*Blue*
20-01-2019, 20:01
morgen früh dann wieder :trippel:

diesmal wird's wahrscheinlich viel schöner als im sommer - ganz klar und null dunst -
nur leider saukalt :fürcht:

naja - da muss man dann halt durch :trippel:

Ornox
20-01-2019, 20:14
Jop, Eggi hat dafür aber noch einen eigenen Thread erstellt.

https://www.ioff.de/showthread.php?434040-Mondfinsternis

Ornox
08-02-2019, 23:54
Ultima Thule ist doch nicht so rund, wie mach vorher dachte

https://twitter.com/JHUAPL/status/1093982077903663104

Proteus
14-02-2019, 19:43
Opportunity, der Schwesterrover von Spirit auf dem Mars wurde nun endgültig für tot erklärt.
Nachdem er sich von seinem Winterschlaf aufgrund eines Staubsturms vor 8 Monaten nicht zurückmeldete, hat die NASA ihn nun, nach einem letzten erfolglosen Kontaktversuch, für tot erklärt. Er hat damit etwas mehr als 15 Jahre auf dem Mars überlebt, wobei er nicht nur die positivsten Einschätzungen der NASA übertroffen, sondern auch einen neuen Rekord aufgestellt hat. Damit ist Curiosity der letzte überlebende Rover auf dem Mars (und gleichzeitig auch der modernste und größte)

https://www.theguardian.com/science/2019/feb/13/nasa-makes-final-attempt-to-communicate-with-mars-rover-opportunity

Jaspis
16-02-2019, 10:30
Falls die bemannte Mars-Mission in der Nähe landet, können die Leute die Solar-Panele abstauben. Würde mich nicht wundern, wenn das Ding wieder anspringen würde. ;)

Proteus
21-02-2019, 03:58
Könnte möglicherweise auch für die anderen Rover auf dem Mars funzen, wie Spirit und Sojourner :ja:

Und ich glaube bei der europäischen Marssonde die vor ein paar Jahren verlorenging müssten die Astronauten (so sie in die Nähe kämen) nur dafür sorgen daß die Solarsegel aufklappen, dann könnte auch die funktionieren

On another note:
Neptun ist um einen Mond reicher ... es wurde ein 14. Mond entdeckt, Hippocamp getauft, der möglicherweise mal ein Teil von mir war ... äh ein Teil des Neptunmondes Proteus,bis er von einem Kometentreffer abgesprengt wurde.
Offenbar ist Hippocamp damals nur knapp seiner Entdeckung durch die Voyager-Sonden entgangen

https://www.theverge.com/2019/2/20/18233029/neptune-moon-hippocamp-proteus-hubble-space-telescope

Ornox
02-03-2019, 00:02
Morgen um 8:48 startet die Crew Dragon Raumkapsel von SpaceX zur ISS auf. Zwar noch ohne Crew, aber wenn alles gut funktioniert, dann gibt es im Sommer vielleicht schon den ersten Flug mit Crew

Nea
02-03-2019, 09:04
Immer wieder großartig, wie die First Stage auf dem Schiff landet. :anbet: Und obwohl man heute nicht ganz exakt die Mitte getroffen hat, blieben sogar die Kameras stabil.

https://abload.de/img/spaccex1smj4j.jpg

Experte
02-03-2019, 11:47
[QUOTE=Ornox;47674779]Morgen um 8:48 startet die Crew Dragon Raumkapsel von SpaceX zur ISS auf. Zwar noch ohne Crew, aber wenn alles gut funktioniert, dann gibt es im Sommer vielleicht schon den ersten Flug mit Crew[/QUOTE]

Vor gut zwei Wochen bin ich noch an der Startrampe vorbeigefahren.

https://abload.de/img/ksc9cjg0.jpg

cobrita
02-03-2019, 12:25
Eine Freundin hat auf FB ein Foto gepostet, da sieht man, dass sie einen Dummy mitgeschickt haben. Ich klau ihr das mal.

[QUOTE]Ripley, the first Crew Dragon "passenger", is more than just a dummy ��
She's going to provide us with a view of the journey to the ISS from her perspective and "feel" what astronauts would in her seat.
Here she is ready for liftoff inside Crew Dragon.
[/QUOTE]


Bild ist riesig, daher nur der link! Ganz niedlich der Erdplüschbär auf dem Nebensitz. :wub:

https://scontent-mxp1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/53661797_10218683342220726_4354734428803563520_o.jpg?_nc_cat=101&_nc_ht=scontent-mxp1-1.xx&oh=938927fea85e5baa2dd555e638cc885f&oe=5D1A4D59

Proteus
02-03-2019, 12:32
[QUOTE=cobrita;47675199]Eine Freundin hat auf FB ein Foto gepostet, da sieht man, dass sie einen Dummy mitgeschickt haben. Ich klau ihr das mal.
...[/QUOTE]

Mit dem Mitschicken von Dummies hat SpaceX ja Erfahrung ... wie der Dummy an Bord des einzigen interplanetaren Teslas bestätigen könnte (wenn er noch genug Saft zum Betreiben der Funkeinrichtungen hätte) :D

Little_Ally
04-03-2019, 11:56
Es hat alles geklappt und die ISS-Astronauten haben den Dummie "Ripley" (Alien?) bereits besucht: (https://www.tagesschau.de/ausland/crew-dragon-iss-101.html)

[QUOTE]...Das Manöver sei planmäßig verlaufen, teilten NASA und SpaceX mit. Die Kapsel war 27 Stunden lang unterwegs.

Mittlerweile hat auch die Besatzung der ISS die "Crew Dragon" betreten. NASA-Bilder zeigten die Astronauten im Inneren der Kapsel gemeinsam mit der Testpuppe "Ripley", die mit der Kapsel ins All geflogen war. Zudem brachte die "Crew Dragon" 180 Kilogramm Nachschub zur ISS. ...[/QUOTE]

OuterRange
27-03-2019, 08:42
Trump will jetzt dem Mondprogramm Beine machen.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/mond-landung-donald-trump-draengt-nasa-zu-mission-binnen-fuenf-jahren-a-1259819.html

Jaspis
27-03-2019, 11:19
Für einen zweiten Raumanzug, der Frauen passt, hat es allerdings noch nicht gereicht. ;)

fraktal
28-03-2019, 15:47
Das nenn ich mal spektakuläre Wissenschaft!!!

Direkte, optische Beobachtung eines Planeten in 129 Lichtjahren Enfernung!

Wie fantastisch wäre es, mehrere Weltraumteleskope zu haben, und mit denen im Interferenzmodus zu arbeiten!

https://www.wissenschaft.de/astronomie-physik/ein-exoplanet-mit-sturm-und-eisenwolken/?fbclid=IwAR2oFRV23mvlMo6PJbfO3PoISAg48fWWDRll18Lyym4upEodCtmcg8K g_TI

Proteus
29-03-2019, 23:45
[QUOTE=fraktal;47738391]Das nenn ich mal spektakuläre Wissenschaft!!!

Direkte, optische Beobachtung eines Planeten in 129 Lichtjahren Enfernung!

Wie fantastisch wäre es, mehrere Weltraumteleskope zu haben, und mit denen im Interferenzmodus zu arbeiten!

...[/QUOTE]

Mit dem notwendigen Budget hätten wir schon sowas:
https://en.wikipedia.org/wiki/Space_Interferometry_Mission

Zwar noch keine Interferometrie mittels unterschiedlicher Satelliten (stell ich mri auch schwierig vor, wegen der unterschiedlichen Bahnen ... da müsste man sehr genau bei der Bahn-Berechnung sein) aber zumindest Interferometrie an einem Satelliten hätte es gegeben ... mit 2 50cm Spiegeln in 6m Entfernung.
Hätte wegen der fehlenden atmosphärischen Interferenzen schon eine bemerkenswerte Beoibachtungsgenauigkeit ergeben

OuterRange
30-03-2019, 14:19
[QUOTE=Proteus;47742523]Mit dem notwendigen Budget hätten wir schon sowas:
https://en.wikipedia.org/wiki/Space_Interferometry_Mission

Zwar noch keine Interferometrie mittels unterschiedlicher Satelliten (stell ich mri auch schwierig vor, wegen der unterschiedlichen Bahnen ... da müsste man sehr genau bei der Bahn-Berechnung sein) aber zumindest Interferometrie an einem Satelliten hätte es gegeben ... mit 2 50cm Spiegeln in 6m Entfernung.
Hätte wegen der fehlenden atmosphärischen Interferenzen schon eine bemerkenswerte Beoibachtungsgenauigkeit ergeben[/QUOTE]

Joah, das wäre nicht schlecht gewesen, aber ich würde mir mehr davon versprechen, wenn wir mittelfristig (technisch gesehen) auf unseren Trabanten Fuß fassen würden. Da wäre ein Teleskop in Polregion, mit dem man schon seit den 60ern liebäugelt, die Ausgangsbasis für eine Mondstation, der ich weitaus mehr abgewinnen könnte als dem ganzen Marsblödsinn.

https://www.deutschlandfunk.de/ein-observatorium-auf-dem-mond.732.de.html?dram:article_id=103275

Proteus
30-03-2019, 14:54
[QUOTE=OuterRange;47743408]Joah, das wäre nicht schlecht gewesen, aber ich würde mir mehr davon versprechen, wenn wir mittelfristig (technisch gesehen) auf unseren Trabanten Fuß fassen würden. Da wäre ein Teleskop in Polregion, mit dem man schon seit den 60ern liebäugelt, die Ausgangsbasis für eine Mondstation, der ich weitaus mehr abgewinnen könnte als dem ganzen Marsblödsinn.

https://www.deutschlandfunk.de/ein-observatorium-auf-dem-mond.732.de.html?dram:article_id=103275[/QUOTE]

So wenig ich Trump leiden kann ... aber im Prinzip will er (fast) das Gleiche.

2017 hat er eine Direktive unterzeichnet in welcher er die NASA anweist, einer permanenten Mondbasis eine höhere Priorität einzuräumen als einer bemannten Marsmission ... aber auch unter dem Aspekt, daß die Mondbasis eventuell zur Unterstützung einer späteren Marsmission dienen könnte:

https://www.space.com/39221-trump-moon-space-policy-planetary-scientists.html

Interessanterweise sehen Trumps Haushaltspläne sogar eine Budgetsteigerung für die NASA vor:
https://www.theverge.com/2019/2/15/18226398/nasa-funding-bill-fiscal-year-2019

Sozialprogramme werden gestrichen um die Steuerrerleichterung für die Reichen zu finanzieren ... aber die NASA bekommt ihr Budget erhöht.

Nun ja, so unwissenschaftlich wie Trump ist, hätte ich mit dem Gegenteil gerechnet, im SInne von ... macht mir ne bemannte Mondbasis ... oh und nebenher, ich kürze euer Budget um die Hälfte :teufel:

OuterRange
30-03-2019, 15:03
[QUOTE=Proteus;47743467]...
Nun ja, so unwissenschaftlich wie Trump ist, hätte ich mit dem Gegenteil gerechnet, im SInne von ... macht mir ne bemannte Mondbasis ... oh und nebenher, ich kürze euer Budget um die Hälfte :teufel:[/QUOTE]

Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn ... :grinwech:

Proteus
01-04-2019, 21:08
Die Astronauten der nächsten Mondmission könnten aber erstmal nen Scheiß Job haben ... im wahrsten Sinne des Wortes :D

Bei den Mondlandungen haben die Astronauten eien Menge Müll zurückgelassen ... darunter Plastiktüten mit benutzten Astronautenwindeln.

Die Wissenschaftler auf der Erde sind nun ganz heiss auf die Scheiße.
Sie wollen feststellen ob in der zurückgelassenen Scheiße nach über 50 Jahren auf dem Mond, der ganzen Zeit der harten Sonnenstrahlung ausgesetzt, eventuell noch irgendwelche Mikroben aus der Darmflora überlebt haben könnten.
Es geht dabei nicht zuletzt auch um mögliche bemannte Marsmissionen. Falls tatsächlich Mikroben in der Astronautenscheiße 50 Jahre lang überlebt haben (bzw. in einen sporenartigen Zustand gefallen sind aus dem sie wiederbelebt werden können), dann ist die Wahrscheinlichkeit dafür, den Mars bei einer bemannten Mission zu kontaminieren eventuell höher als ursprünglich gedacht.
Und bedenkt man unter welchen Bedingungen Extremophile auf der Erde überleben, ist es alles Andere als undenkbar

https://www.vox.com/science-and-health/2019/3/22/18236125/apollo-moon-poop-mars-science

OuterRange
02-04-2019, 01:13
Der Teufel steckt halt immer im Detail. Wenn die das jetzt nicht machen, kommen irgendwann welche auf das dünne Brett einer parallelen Entwicklung von Mikroben auf der Erde und auf dem Mars. Beim Mond besteht ja diesbezüglich keine Gefahr, da der bisher nicht in den Verdacht geraten ist jemals eine dafür ausreichende Atmosphäre besessen zu haben.

Ornox
09-04-2019, 17:14
Heute wird es nichts mit den Falcon Heavy Start, aber morgen probiert man es nochmal. Das Wetter sieht zu 80% Wahrscheinlichkeit gut aus.
Selbe Zeit 22:45 UTC, was bei uns 00:45 ist. Also eher Donnerstag

Ansonsten könnte es morgen noch etwas interessantes geben.
Die Europäische Kommission, der Europäische Forschungsrat und das Projekt Event Horizon Telescope (EHT) veranstalten eine Pressekonferenz in sechs verschiedenen Standorten, um ein bahnbrechendes Ergebnis des EHT zu präsentieren.

Man vermutet das erste "Bild" eines schwarzes Loch. Die PK beginnt um 15 Uhr.

Experte
10-04-2019, 15:20
https://www.n-tv.de/wissen/Welt-sieht-erstmals-ein-Schwarzes-Loch-article20959910.html

[QUOTE]Zum ersten Mal ist es Forschern gelungen, ein Foto von einem Schwarzen Loch zu machen. Wissenschaftlern des Projekts Event Horizon Telescope gelingt die Aufnahme mit einem globalen Netzwerk aus acht Radioteleskopen.[/QUOTE]

RatSawGod
10-04-2019, 18:48
1116003856641556480

:Popcorn:

Ornox
10-04-2019, 21:21
Schönes schwarzes Loch :love:


Falcon Heavy will nun um 2 Uhr abheben, es hat ab 2 Uhr auch nur noch ein 32 Minuten Zeitfenster. Man beobachtet die Höhenwinde, und entscheidet dann, ob man startet.
Für mich leider zu spät, werde dann morgen früh die Wiederholung anschauen, wenn man startet.

Edit: Zum Glück auch nicht wach geblieben, die Höhenwinde waren zu stark, man versucht nun in der kommenden Nacht zu starten

Chris2010
11-04-2019, 22:40
"Israelische Raumsonde bei Landeversuch auf dem Mond zerschellt"

Zitat: "Sieben Wochen lang war die Raumsonde "Bereschit" unterwegs - Israel wollte als vierte Nation auf dem Mond landen. Doch beim Landemanöver fiel der wichtigste Motor in der letzten Minute aus."

Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/beresheet-israelische-raumsonde-bei-landung-auf-dem-mond-zerschellt-a-1262482.html

Proteus
11-04-2019, 22:53
[QUOTE=Chris2010;47773022]"Israelische Raumsonde bei Landeversuch auf dem Mond zerschellt"

Zitat: "Sieben Wochen lang war die Raumsonde "Bereschit" unterwegs - Israel wollte als vierte Nation auf dem Mond landen. Doch beim Landemanöver fiel der wichtigste Motor in der letzten Minute aus."

Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/beresheet-israelische-raumsonde-bei-landung-auf-dem-mond-zerschellt-a-1262482.html[/QUOTE]

Also quasi eine rapide ungeplante Disassemblierung aufgrund eines unkontrollierten Lithobrems-Manövers :idee:

Ornox
12-04-2019, 05:53
Der zweite Falcon Heavy Flug mit den ersten richtigen Mission für ein Kommunikationssatellit war komplett erfolgreich, alle drei Booster sind erfolgreich zurück gelandet :clap:


https://www.youtube.com/watch?v=TXMGu2d8c8g
19:55 Lift off
22:33 Side boosters separation
26:09 Side boosters entry burn
27:00 Centre core entry burn
27:27 Side boosters landing
30:12 Centre core landed on drone ship
45:08 sneak peak into the LOX fuel tank
54:02 Spacecraft separation from upper stage

Proteus
04-05-2019, 13:21
Da es hier noch Thema war:
Am 20.4. wurde die Crew Dragon von SpaceX am Boden getestet und eine Anomalie hat dabei zu einer unkontrollierten rapiden Disassemblierung geführt ... oder anders ausgedrückt, die Kapsel ist explodiert.
https://www.theverge.com/2019/4/20/18509362/spacex-crew-dragon-capsule-engine-test-failure-nasa-florida

Mittlerweile wurden in einer PK mehr Detailks genannt:
Zuerst fand ein Test des RCS der Kapel statt (die 4 Manövrierdüsen der Kapsel). Der Test verlief erfolgreich.
Danach sollte eigentlich das LES (Launch Escape System) der Kapsel getestet werden, der Super Draco-Antrieb welcher dazu gedacht ist die Crew-Kapsel im Falle eines Problems mit der Rest-Rakete so schnell wie möglich von der Rest-Rakete wegzubewegen. Kurz vor Zündung des Antriebs ist die Kapsel dann aus bislang unbekannten Gründen explodiert.

https://spaceflightnow.com/2019/05/02/spacex-clears-cargo-mission-for-launch-confirms-destruction-of-crew-capsule/

Herber Rückschlag, zumal genau jene Crew-Kapsel ja schon einmal einen erfolgreichen unbemannten Flug zur ISS und zurück hingelegt hat (und das LES sicher in der Vergangenheit auch mehr als einmal erfolgreich getestet wurde (Addendum: das Triebwerk wurde in der Vergangenheit sogar mehr als 600 Mal erfolgreich getestet, siehe hier (https://www.theverge.com/2019/5/2/18526764/spacex-explosion-spacecraft-investigation-crew-dragon-test))). Mal abgesehen davon daß es natürlich ironisch ist dass ausgerechnet jener Teil versagt, welcher das Überleben der Astronauten im Falle eines Versagens der Rakete sicherstellen soll.

Glücklicherweise war eine weitere Crew Dragon schon vor dem Unfall in Produktion, so dass man wohl bald Ersatz für den zerstörten Prototypen haben wird.

Kathy1975
14-05-2019, 21:41
Heute ist Alexander Gerst bei Markus Lanz zu Gast und er ist wohl der einzige Gast, das wird bestimmt interessant. :D

Proteus
06-06-2019, 16:33
In einem Sonnensystem, 920 Lichtjahre von Sol entfernt, haben Astronomen eine Besonderheit gefunden:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/ngts-4b-diesen-exoplaneten-sollte-es-nicht-geben-a-1270094.html

Ein Planet, NGTS-4b, etwas kleiner als Neptun und 20 mal massereicher als die Erde, der extrem nahe an seinem Stern ist (mit einer Jahreslänge von gerade mal 32 Stunden) und dennoch über eine Atmosphäre verfügt.
Eigentlich sollte man bei so einer extremen nähe zum Stern erwarten dass die Atmosphäre längst ein Opfer des Strahlungsdrucks/der Sonnenwinde wäre.
Eine mögliche Erklärung ist, dass der Planet erst später an seine jetzige Stelle im Orbit gewandert ist (nachdem der Stern sich schon etwas abgekühlt hatte) und zudem deswegen seine Masse behält, weil er einen sehr massereichen Kern hat.

Ornox
27-06-2019, 22:16
https://twitter.com/JimBridenstine/status/1144334797101260800

Erste Grafiken von Dragonfly, welcher zur Titan fliegen soll

Proteus
09-07-2019, 18:46
Das wird eine faszinierende Kiste :d:
wenngleich es natürlich noch etwas dauert ... Start geplant für 2025 und Landung in 2034

reddevil
09-07-2019, 18:49
wie siehts eigentlich mit der Marslandung aus?

Proteus
16-07-2019, 16:27
Im Moment gibts es auf der Erde nichtmal einen Staat welcher die Kapazitäten hat um (wieder) Menschen auf den Mond zu schicken.
Insofern sind alle Gedanken über eine bemannte Marslandung wohl noch Utopie :D

Zumindest was die bemannte Mondlandung betrifft scheint aber tatsächlich sowas wie ein Konzept in Entwicklung zu sein.
Das neue Programm hört auf den Namen Artemis:
https://www.nasa.gov/artemis-moon-program-advances/

und als Rakete soll das gerade in Entwicklung befindliche Space Launch System (SLS) dienen.
Die NASA plant, 2024 mit Menschen zum Mond zurückzukehren, allerdings ist schon jetzt klar dass wohl mit Verzögerungen gerechnet werden muss.
Eigentlich war für nächstes Jahr im Sommer der erste Testflug einer SLS-Rakete geplant, aber das wird wohl nichts weil sich schon jetzt Probleme ergeben welche das Ganze unwahrcheinlich erscheinen lassen.
https://www.theverge.com/2019/6/19/18691230/nasa-space-launch-system-orion-artemis-moon-human-exploration

Danach soll dann mit Hilfe der SLS und von bemannten Orion-Kapseln (https://en.wikipedia.org/wiki/Orion_(spacecraft)) in der Mondumlaufbahn eine Raumstation erichtet werden, Hateway (https://en.wikipedia.org/wiki/Lunar_Orbital_Platform_%E2%80%93_Gateway), von der schlussendlich ein Lander zur Mondoberfläche starten (und zurückkehren) können soll.

Ich denke, von da bis zu einer tatsächlichen bemannten Marsmission werden sicher noch 2-3 Jahrzehnte vergehen

reddevil
16-07-2019, 16:52
aber wollte spacex nicht 2030 soweit sein?

reddevil
16-07-2019, 16:59
https://www.inverse.com/article/51291-spacex-here-s-the-timeline-for-getting-to-mars-and-starting-a-colony

na dann :D

reddevil
16-07-2019, 23:57
ui, kennt ihr das schon? :o

https://apolloinrealtime.org/11/

:anbet:

Proteus
17-07-2019, 08:02
[QUOTE=reddevil;48001877]ui, kennt ihr das schon? :o

https://apolloinrealtime.org/11/

:anbet:[/QUOTE]

Inklusive der Möglichkeit, sich durch die Audiokanäle der verschiedenen Kontrollstationen von Mission Control zu schalten. :d:
Toller Fund :clap:

*Blue*
17-07-2019, 14:42
[QUOTE=reddevil;48001877]ui, kennt ihr das schon? :o

https://apolloinrealtime.org/11/

:anbet:[/QUOTE]

wie geil ist das denn :anbet: :anbet:

Fritzchen69
19-07-2019, 17:12
[QUOTE=reddevil;48001877]ui, kennt ihr das schon? :o

https://apolloinrealtime.org/11/

:anbet:[/QUOTE]

:clap:

Proteus
19-07-2019, 20:39
Am Samstag ab etwa 19 Uhr ist es soweit.
Eagle wird vom Kommandomodul abgekoppelt und beginnt den 2 stündigen Transit zur Mondoberfläche

Jaspis
19-07-2019, 23:24
Bei der Mondlandung war ich gerade mal 11. Wir haben wie gebannt vor dem TV gesessen. Es war eine tolle Sache!
Mein Traum war danach, mal die Erde vom All aus sehen zu können. Immerhin haben die tollen Aufnahmen der ISS ein bisschen meinen Traum erfüllt.

Jaspis
20-07-2019, 11:03
Um den Neubau des Riesenteleskops am Mauna Kea auf Hawaii gibt es eine Menge Ärger. Die Ureinwohner sind empört darüber, dass der Berg - ein Heiligtum - derart zugebaut wird.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Thirty-Meter-Telescope-Proteste-verhindern-neuen-Baubeginn-des-Riesenteleskops-4471716.html

BBC mit weiter führenden Links
https://www.bbc.com/news/world-us-canada-49035815

*Blue*
20-07-2019, 13:50
https://www.youtube.com/watch?v=b42IZF7KHRg

das ist ihr offizieller Kanal - von daher darf man es wohl verlinken.

eine ganz wunderbare Version für einen ganz wunderbaren Tag :wub:





richtig toll finde ich es, dass Aldrin und Collins das noch erleben dürfen.

Kathy1975
20-07-2019, 14:41
50 Jahre Mondlandung :trink:

1152502147046662145?s=19

Copine
20-07-2019, 17:51
Dsa ist wirklich ein weltenbewegendes Ereignis! Ich war damals noch nicht auf der Welt
(knapp :D) aber zum Glück bringt der WDR heute abend mehrere Dokus zu dem Thema. :d:

Der Ruthe-Tweet :rotfl:

Ornox
20-07-2019, 18:23
Gleich startet die nächste Rakete mit der nächsten Crew zur ISS
https://www.youtube.com/watch?v=yN75W5AIQ2w

Proteus
20-07-2019, 22:13
Noch 4 Minuten bis zur Landung auf dem Mond

Proteus
20-07-2019, 22:25
The eagle has landed (well, since around 7 mins already ;) )

Proteus
20-07-2019, 22:31
In 6.5 Stunden setzt erstmals ein Mensch den Fuß auf den Mond

Nea
20-07-2019, 22:34
Die schlafen jetzt erst nochmal eine Runde, oder?

Dafür, dass im Weltraum absolute Stille herrscht, gab es beim Landeanflug ja enorme Hintergrundgeräusche. Es hörte sich an, als würde die Landefähre in der Rush Hour mit Vollgas durch das Frankfurter Kreuz preschen. :D

reddevil
21-07-2019, 08:49
und sind wir jetzt auf dem Mond gelandet? :D

Proteus
21-07-2019, 10:21
[QUOTE=Nea;48011564]Die schlafen jetzt erst nochmal eine Runde, oder?

Dafür, dass im Weltraum absolute Stille herrscht, gab es beim Landeanflug ja enorme Hintergrundgeräusche. Es hörte sich an, als würde die Landefähre in der Rush Hour mit Vollgas durch das Frankfurter Kreuz preschen. :D[/QUOTE]

Klar, im Raumschiff selbst hörst Du ja deine eigenen Triebwerke, weil die Geräusche ja nicht durch ein Vakuum müssen, sondern durch die Hülle übertragen werden :ja:

[QUOTE=reddevil;48011857]und sind wir jetzt auf dem Mond gelandet? :D[/QUOTE]

Jep ... und seit etwa 5 Uhr auch auf dem Mond spazierengegangen :D

*Blue*
22-07-2019, 11:31
[QUOTE=Ornox;48010880]Gleich startet die nächste Rakete mit der nächsten Crew zur ISS
https://www.youtube.com/watch?v=yN75W5AIQ2w[/QUOTE]


ja, jetzt ist wieder ein Alex oben :D

gestern war der erste Abendflug hier so wunderbar zu beobachten :anbet:

Predni
22-07-2019, 12:36
Ich habe die Nacht im ZDF 2 Sendungen zum Thema Mond gesehen und die haben gesagt, der nächste geplante Besuch ist (erst) 2028? Noch solange? :( Ich dachte wir fliegen "bald" wieder dahin aber noch 10 Jahre? :(

Wo ist das Problem (abgesehen von der Kohle)? Ich finde es eh erstaunlich, dass man quasi 47 Jahre lang in der Hinsicht "verpennt" hat (Mond)

/e

Interessant war auch, dass angeblich noch "tonnenweise" ungeöffnetes Mondgestein von den Apollomissionen bei der NASA liegt und noch nicht untersucht wurde o_O

OuterRange
22-07-2019, 13:43
Wirklich verstehen tue ich das auch nicht, aber was ich mir da so zusammenreime ist, dass zum einem viel Wissen verloren gegangen ist, da man in Richtung der Landemodule nicht mehr weiterentwickelt hat. Die Experten gingen nach und nach in Rente und sind meist schon verstorben. Zum anderen ist die alte Technik gar nicht mehr erhalten, da wohl Baupläne und Software über die Jahre verloren gegangen sind. Außerdem sind die alte und die neue Technik weitestgehend inkompatibel und die alte hat auch keine Chance jemals die heutigen Sicherheitsstandards zu erfüllen.
Daraus folgte wohl, dass man wieder komplett bei 0 anfangen musste. Und ob die wirklich 2028 schaffen, steht in den Sternen. Wenn ich das richtig überschaue, liegen allein schon die neuen Startraketenprogramme bereits hinter dem Zeitplan. Musk hat ja nicht umsonst alles zusammengeklaubt, was an Saturn-V-Hardware noch vorhanden war.

Proteus
22-07-2019, 13:51
[QUOTE=Predni;48014161]...

Wo ist das Problem (abgesehen von der Kohle)? Ich finde es eh erstaunlich, dass man quasi 47 Jahre lang in der Hinsicht "verpennt" hat (Mond)

...[/QUOTE]

"Wir" haben keine Raketen mehr die leistungsstark genug sind.
Die Produktionskapazitäten für die Saturn V wurden nach dem Ende des Mondprogramms abgebaut.
Und die Baupläne für die Raketenmotoren u.Ä. der Saturn V existieren zwar bestimmt immer noch auf irgendwelchen Mikrofilmen, aber die Ingenieure welche praktische Erfahrung damit haben sind schon längst pensioniert oder tot o.Ä.

Alles was wir im Moment haben sind Raketen deren Leistung ausreicht um Nutzlast in den niedrigen Erdorbit (LEO) und damit zur ISS zu befördern

Momentan wird an einem Nachfolger für die Saturn V entwickelt, dem SLS (https://en.wikipedia.org/wiki/Space_Launch_System) (Space Launch System), das nicht nur in der ersten Ausbaustufe Menschen udn Fracht zum Mond brignen können soll, sondern in der 2. Ausbaustufe (Block 2) sogar fast 50 Tonnen (an Material, oder eine bemannte Kapsel) in eine heliozentrische Umlaufbahn befördern können soll, was die Grundvoraussetzung für eine Mars-Mission wäre.
Aber der erste unbemannte Testflug für das SLS ist frühestens Mitte 2020.

Das neuen Mondprogramm heisst Artemis (https://en.wikipedia.org/wiki/Artemis_program) und ist nebenher noch etwas ehrgeiziger als das ursprüngliche Mondprogramm.
Vor einer erneuten Mondlandung ist der Aufbau einer internationalen Raumstation im Mond-Orbit (https://en.wikipedia.org/wiki/Lunar_Orbital_Platform_%E2%80%93_Gateway) geplant (mit den gleichen Betreibern wie der ISS ... i.e. auch Deutschland ist, über die ESA, dran beteiligt).
Von dieser aus wird die Mondlandefähre dann zur Mondoberfläche starten (wobei noch unklar ist, ob die Mondlandefähre nur einmal verwendbar sein wird (ähnlich dem Eagle der Apollo-Missionenj), oder gar mehrfach ... es wird wohl über beide Konzepte diskutiert

reddevil
22-07-2019, 14:07
hat keiner meinen verlinkten artikel zu spacex gelesen? :(

Proteus
22-07-2019, 14:50
[QUOTE=reddevil;48014341]hat keiner meinen verlinkten artikel zu spacex gelesen? :([/QUOTE]

Ich bin bei Elon Musks Plänen eher ziemlich skeptisch.
Nicht was die allgemeine Machbarkeit von solchen Plänen betrifft, aber was den Zeitrahmen betifft in dem SpaceX das verwirklichen will.
Klingt für mich nach einem Überoptimismus der schon bei einem einzigen gescheiterten test über den Haufen geworfen wird (und SpaceX hatte in der Vergangenheit ja schon öfter mal gescheiterte Testläufe, manche davon mit spektakulären Explosionen)

reddevil
22-07-2019, 14:55
einerseits schon, aber wenn man gar keine ehrgeizigen pläne hat kann mans auch gleich bleiben lassen. und der zeitplan klingt nun mal sehr spektakulär. viel raum fehler zu machen ist da ja gar nicht mehr. und der artikel ist von diesem sommer also ziemlich aktuell.... ;)

bin gespannt :d:

OuterRange
22-07-2019, 15:54
[QUOTE=reddevil;48014412]einerseits schon, aber wenn man gar keine ehrgeizigen pläne hat kann mans auch gleich bleiben lassen. und der zeitplan klingt nun mal sehr spektakulär. viel raum fehler zu machen ist da ja gar nicht mehr. und der artikel ist von diesem sommer also ziemlich aktuell.... ;)

bin gespannt :d:[/QUOTE]

Ohne ehrgeizige Pläne wäre in der Raumfahrt bisher wahrscheinlich fast gar nichts passiert. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass die Entwicklung in diesen Bereich von schweren und äußerst kostspieligen Rückschlägen geprägt ist.

reddevil
22-07-2019, 16:01
man will ja schon in 3 Jahren das erste Mal zum Mars fliegen :D

OuterRange
22-07-2019, 16:48
[QUOTE=reddevil;48014547]man will ja schon in 3 Jahren das erste Mal zum Mars fliegen :D[/QUOTE]

Ja, den Witz habe ich dieser Tage auch des öfteren gehört. :rotfl:

Die sollen erst mal die Probleme mit der Strahlung und der Osteoporose in den Griff kriegen bevor die so große Töne spucken.

reddevil
22-07-2019, 17:18
ach das wird sicher kein problem sein :freu:

Predni
22-07-2019, 19:51
Hm danke euch für die Erklärung. Kurz gesagt, das Wissen ist quasi "weggestorben"? Schon krass irgendwie. Man bringt 10+ Leute auf den Mond und zurück aber "verliert" dann das Wissen darüber. Strange :D

Proteus
22-07-2019, 20:25
[QUOTE=Predni;48014988]Hm danke euch für die Erklärung. Kurz gesagt, das Wissen ist quasi "weggestorben"? Schon krass irgendwie. Man bringt 10+ Leute auf den Mond und zurück aber "verliert" dann das Wissen darüber. Strange :D[/QUOTE]

Ist eher Standard.
Vieles von dem praktischen Wissen aus dem Mittelalter/Renaissance ist auch weggestorben.

Es gibt beispielsweise heute keine Leute mehr, welche die Fähigkeiten haben, Bronzekanonen einer bestimmten Größe zu gießen.
Hört sich erst einmal nach einer einfachen Sache an für die man nur Bronze und ne Gussform braucht, ist aber in Wirklichkeit doch nicht so einfach.
Aufgrund der notwendigen Dicke der Bronze muss man gewährleisten, dass die Bronze gleichmäßig auskühlt. Schafft man das nicht, dann bekommt die Kanone Sprünge und ist prktisch wertlos.
Es gab vor ein paar Jahren mal ein paar Wissenschaftler welche als gelebte Vergangenheit so etwas nachstellen wollten. Sie sind mangels überlieferten Wissens über die genauen Techniken an einer Kanone einer Größe gescheitert, welche vor 300-400 Jahren jede Kanonenmanufaktur problemlos hätte herstellen können.

*Blue*
22-07-2019, 20:34
Medizinwissen aus dem Mittelalter wurde systematisch verbrannt - also richtig verbrannt :crap:

Predni
22-07-2019, 21:48
[QUOTE=Proteus;48015103]Sie sind mangels überlieferten Wissens über die genauen Techniken an einer Kanone einer Größe gescheitert, welche vor 300-400 Jahren jede Kanonenmanufaktur problemlos hätte herstellen können.[/QUOTE]

Das ist in der Tat unfassbar und kann man sich kaum vorstellen in unserer Welt und Fortschritt :kopfkratz:juhuuu:

*Blue*
25-07-2019, 12:46
das wirklich gute an diesen heissen tagen jetzt sind die schön warmen Nächte :wub:

den Himmel zu beobachten ist derzeit einfach ein Genuss :wub:

ich hab ein ziemlich normales fernglas und was man da gerade alles sieht - unglaublich.
die g. Jupitermonde ganz deutlich - :love:


die ISS ja sowieso -
Sternschnuppen :freu:

und ständig irgendwelche Satelliten, die ich nicht zuordnen kann - da such ich noch eine gute Seite im Netz.


dafür lieb ich den Sommer :anbet:

Proteus
25-07-2019, 12:57
Fatalerweise sind ja, zumindest bei größeren Ferngläsern/Teleskopen, warme Nächte eher kontraproduktiv.

Je wärmer es ist, umso mehr ist auch die Luft in Bewegung, und umso unschärfer werden die Bilder bei größerer Teleskop/Fernglas-Vergrößerung
Die besten Beobachtungsnächte sind jene wo man eher nicht so gerne draussen ist ... die Nächte wo es knackig kalt ist :D

*Blue*
25-07-2019, 13:18
[QUOTE=Proteus;48023162]Fatalerweise sind ja, zumindest bei größeren Ferngläsern/Teleskopen, warme Nächte eher kontraproduktiv.
[/QUOTE]



ich glaub, mein 8x60 Fernglas fällt noch nicht in die Kategorie "größer" :D

bin trotzdem happy, was ich damit alles sehen kann.

bin am Überlegen, mir ein richtiges Teleskop zu kaufen -
aber weiss halt nicht, ob sich das rentiert - weil im Winter setz ich mich nicht raus - ich Frostbeule :fürcht:


wer einen Tipp für ein gutes Einstiegsteleskop hat - auch leicht aufbaubar - darf das aber gern einstellen :trippel:

Snappy77
31-07-2019, 19:04
In welcher Preisklasse soll das Einsteigerteleskop denn liegen?

Mein Celestron Nexstar hatte ich bei Amazon gekauft und das ist find ich schon ganz ordentlich für 400 Euro :)

https://abload.de/img/d9f2945a-68fb-491f-a32j0l.jpeg

https://abload.de/img/2fa6ecf9-87c5-412f-blxkkg.jpeg

*Blue*
31-07-2019, 21:22
hast du noch ein Foto von den G. Jupiter-Monden - die haben es mir sehr angetan :trippel:


aber das sieht schon klasse aus :d:
du hast doch auch schon Fotos von deiner canon-powershot-superzoom-irgendwas eingestellt, oder ?


ps: beim oberen Foto hat man das Gefühl, du hättest Neil live zuschauen können beim First-Step ;)

Proteus
31-07-2019, 21:52
[QUOTE=Snappy77;48040062]...
Mein Celestron Nexstar hatte ich bei Amazon gekauft und das ist find ich schon ganz ordentlich für 400 Euro :)
...[/QUOTE]

Welcher Durchmesser?

Facel Vega
31-07-2019, 22:31
[QUOTE=*Blue*;48015142]Medizinwissen aus dem Mittelalter wurde systematisch verbrannt - also richtig verbrannt :crap:[/QUOTE]


Dazu ein wirklich interessanter Bericht:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/balds-leechbook-mittelalter-rezeptur-als-antibiotika-a-1026726.html

Snappy77
01-08-2019, 10:53
[QUOTE=Proteus;48040716]Welcher Durchmesser?[/QUOTE]

https://www.amazon.de/dp/B0038LX8XE/ref=cm_sw_em_r_mt_awdo_0BQqDbZQZSGDZ

Witzigerweise hat sich der Preis seit meinem
Kauf (2.8.2018) verdoppelt und ich hab es nicht mal zum Tiefstpreis gekauft.

Snappy77
01-08-2019, 10:55
[QUOTE=*Blue*;48040602]hast du noch ein Foto von den G. Jupiter-Monden - die haben es mir sehr angetan :trippel: [/quote]

Schwierig, da ich keinen Fotoadapter o.ä. habe. Die Mondfotos hab ich mit meinem Iphone gemacht indem ich es freihändig vors Objektiv gehalten habe. :)

[quote]
aber das sieht schon klasse aus :d:
du hast doch auch schon Fotos von deiner canon-powershot-superzoom-irgendwas eingestellt, oder ? [/quote]

ja, gut möglich :)

Proteus
01-08-2019, 11:48
[QUOTE=Snappy77;48041385]https://www.amazon.de/dp/B0038LX8XE/ref=cm_sw_em_r_mt_awdo_0BQqDbZQZSGDZ

Witzigerweise hat sich der Preis seit meinem
Kauf (2.8.2018) verdoppelt und ich hab es nicht mal zum Tiefstpreis gekauft.[/QUOTE]

Mit Computersteuerung?
Nicht schlecht.
Dann musst Du deine Montierung nicht (so wie ich bei meinem Refraktor) erst mühselig auf den Polarstern kalibrieren um das Teleskop ordentlich nachführen zu können :D

Proteus
04-08-2019, 17:36
[QUOTE=OuterRange;48014614]Ja, den Witz habe ich dieser Tage auch des öfteren gehört. :rotfl:

Die sollen erst mal die Probleme mit der Strahlung und der Osteoporose in den Griff kriegen bevor die so große Töne spucken.[/QUOTE]

Zur Sache mit der Strahlung gibts jetzt auch einen Artikel in der NZZ:
https://www.nzz.ch/wissenschaft/mars-strahlung-als-showstopper-fuer-interplanetare-reisen-ld.1497081?utm_source=pocket-newtab

OuterRange
05-08-2019, 12:48
Ich frage mich wie sie die Halbierung der Reisezeit innerhalb von 10 Jahren erreichen wollen, schließlich ist die Treibstoffgewinnung auf dem Mars schon in die bisher 3jährige Reisezeit eingerechnet. Was ich über die chemischen Antriebe so gelesen habe, gelten die in der Langstrecke doch als ziemlich ausgereizt und mit dem Ionenantrieb können bisher nur Objekte mit einem Gesamtgewicht von deutlich unter einer halben Tonnen bewegt werden. Auch wenn der Ionenantrieb wahrscheinlich irgendwann ein mal aus dem Orbit herausbringen wird, aber schon binnen 10 Jahren?

Proteus
05-08-2019, 14:28
[QUOTE=OuterRange;48052322]Ich frage mich wie sie die Halbierung der Reisezeit innerhalb von 10 Jahren erreichen wollen, schließlich ist die Treibstoffgewinnung auf dem Mars schon in die bisher 3jährige Reisezeit eingerechnet. Was ich über die chemischen Antriebe so gelesen habe, gelten die in der Langstrecke doch als ziemlich ausgereizt und mit dem Ionenantrieb können bisher nur Objekte mit einem Gesamtgewicht von deutlich unter einer halben Tonnen bewegt werden. Auch wenn der Ionenantrieb wahrscheinlich irgendwann ein mal aus dem Orbit herausbringen wird, aber schon binnen 10 Jahren?[/QUOTE]

Man könnte das Mars-Raumschiff zum Beispiel im Orbit um den Mond zusammenbauen.
Dann bräuchte man erheblich weniger Treibstoff um das Gravitationsfeld des Erde-Mond.Gespanns zu überwinden (im Vergleich dazu wenn man das Raumschiff aus dem Erdorbit starten würde) ... damit hätte man dann auch mehr Treibstoff (in dV-Kapazität gerechnet) um einen schnelleren Transfer-Orbit zum Mars zu wählen.
Daneben hängt wohl auch eine Menge davon ab, welche Treibstoffart man wählt. Da gibts eine breite Palette von Treibstoffarten, die alle unterschiedlich viel dV pro Gewicht liefern, aber auch unterschiedlich teuer sind und oft auch unterschiedliche Anforderungen an die Tank stellen (beispielsweise was Kälteisolierung betrifft):
https://en.wikipedia.org/wiki/Rocket_propellant

Proteus
10-08-2019, 20:58
Gerade kommt eine tolle vierteilige Dokuserie auf Arte zur Suche nach habitablen Exoplaneten, Leben und Intelligenzen im Weltraum :anbet:

Hier die Seite zum Streamen:
https://www.arte.tv/de/videos/RC-017881/leben-im-all/

Facel Vega
10-08-2019, 21:28
[QUOTE=Proteus;48068049]Gerade kommt eine tolle vierteilige Dokuserie auf Arte zur Suche nach habitablen Exoplaneten, Leben und Intelligenzen im Weltraum :anbet:

Hier die Seite zum Streamen:
https://www.arte.tv/de/videos/RC-017881/leben-im-all/[/QUOTE]

Schau ich auch gerade.
Allerdings befürchte ich, dass die Menschheit bald ganz andere Probleme bekommen wird, als die Suche nach Leben im All.
Im Moment driften auch die Staaten gerade wieder auseinander, was alleine schon die notwendige gemeinsame Finanzierung solcher Unternehmen unmöglich machen wird.
Aber trotzdem, schöne Utopien, wie die Scheckkarten großen, von LASER angetriebenen Raumfahrzeuge mit Sonnensegel..

Proteus
10-08-2019, 22:07
[QUOTE=Facel Vega;48068154]Schau ich auch gerade.
Allerdings befürchte ich, dass die Menschheit bald ganz andere Probleme bekommen wird, als die Suche nach Leben im All.
Im Moment driften auch die Staaten gerade wieder auseinander, was alleine schon die notwendige gemeinsame Finanzierung solcher Unternehmen unmöglich machen wird.
Aber trotzdem, schöne Utopien, wie die Scheckkarten großen, von LASER angetriebenen Raumfahrzeuge mit Sonnensegel..[/QUOTE]

Ohne Zweifel ... der Rechtsruck und die Zunahme des Nationalismus in diversen Staaten wird auch auf sowas negatriven Einfluss haben.
Ganz zu schweigen davon dass ein dritter Weltkrieg in den nächsten 150 Jahren alles Andere als ausgeschlossen ist.
Sollte der kommen dann wars das wohl für die nächsten jahrhunderte mit hochtechnisierten Sachen wie der Weltraumforschung

Facel Vega
10-08-2019, 23:08
Und nicht vergessen, wir ahnen noch nicht im Entferntesten, wie der Klimawandel der Erde und der Menschheit wirklich zusetzen wird.

OuterRange
10-08-2019, 23:26
Es gäbe nichts sinnloseres als einen dritten Weltkrieg.
Abgesehen davon, dass allein schon ein globaler EMP-Impuls uns um gut 1 Jahrhundert zurückwerfen würde. Von der ganzen Strahlung und dem nuklearen Winter gar nicht erst zu reden.

caesar
11-08-2019, 08:06
Ist doch toll, dass man beim deutsch-französischen Kultursender Star Trek-Visionen hat.

Einer vereinten Star Trek-Welt ohne Nationalstaaten und ohne Geld/Armut.

Ornox
11-08-2019, 20:32
https://twitter.com/NASA/status/1160618888629014534

Habe es zwar schon vor einiger Zeit gemacht, aber wer seinen Namen auch mitschicken will. Kanne es machen gerne :p

Schradivari
15-08-2019, 20:27
gibt es eigentlich noch Sonden auf den Mars die aktuelle Bilder verschicken?
Wenn ja kann man die irgendwo ansehen?

Proteus
15-08-2019, 20:35
[QUOTE=Schradivari;48085765]gibt es eigentlich noch Sonden auf den Mars die aktuelle Bilder verschicken?
Wenn ja kann man die irgendwo ansehen?[/QUOTE]

Sicher, der Curiosity-Rover ist noch aktiv und macht auch immer wieder neue Fotos (sowohl in Farbe als auch in S/W, je nach verwendeter Kamera)

https://mars.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?s=#/?slide=2496