PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Türkei unter Erdogan


Werbung

Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

sinead_morrigan
05-03-2016, 00:03
[QUOTE]Polizei stürmt Redaktion der Zeitung "Zaman"
Türkische Polizisten sind gewaltsam in die Redaktion des Blattes eingedrungen. Vor dem Gebäude setzten Sicherheitskräfte Tränengas gegen Demonstranten ein. [/QUOTE]

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-03/tuerkei-zaman-polizei-stuermung-demonstration-traenengas


Zwischen Polizei und Demonstranten kam es zu einer Schlacht mit Wasserwerfern, mehr dazu auch hier:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/zaman-tuerkische-polizei-stuermt-regierungskritische-zeitung-a-1080799.html

In puncto Pressefreiheit und Rechtsstaatlichkeit geht es mit der Türkei immer weiter abwärts, es ist nur noch ein einziges Trauerspiel. :(

Lazarus
05-03-2016, 00:39
Und solange das so bleibt, braucht man über ein Mitgliedschaft der Türkei in der EU überhaupt nicht diskutieren. Weil da hat Erdogan noch eine Menge Arbeit vor sich.

caesar
05-03-2016, 08:08
Derzeit ist es für die EU prioritär, dass die Türkei den Migrantenstrom stoppt bzw. eindämmt. Siehe "Sicherung der Aussengrenzen".

Die EU-Migliedschaft der Türkei ist sowieso seit Jahren nur auf dem Papier und hat in der Realität keinen Platz.

Sungawakan
05-03-2016, 08:49
War nicht anders zu erwarten

Little_Ally
06-03-2016, 22:03
Seit heute berichtet die Zalman regierungstreu. (http://www.tagesschau.de/ausland/zaman-123.html) Es lebe die Pressefreiheit.

Emotions
07-03-2016, 10:03
... und Gummigeschosse auf eine Frauendemo. (http://www.n-tv.de/politik/Tuerkische-Polizei-loest-Frauen-Demo-auf-article17156856.html) Es lebe die Gleichberechtigung.

Dr.Murder
07-03-2016, 10:49
Zugegeben das Zitat ist älteren Datums (Erdogan war u.a. deswegen sogar im Gefängnis):

Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

http://www.welt.de/print-welt/article341831/Reformer-oder-Wolf-im-Schafspelz.html

Stella
08-03-2016, 19:07
[QUOTE=Emotions;44519230]... und Gummigeschosse auf eine Frauendemo. (http://www.n-tv.de/politik/Tuerkische-Polizei-loest-Frauen-Demo-auf-article17156856.html) Es lebe die Gleichberechtigung.[/QUOTE]

Erdogan zum Weltfrauentag:

http://www.nzz.ch/panorama/erdogan-fuer-mich-sind-frauen-zuallererst-muetter-1.18708717

Hinnack
08-03-2016, 19:37
Also für mich ist wäre die aktuelle Türkei - auch wenn es theoretisch praktisch wäre, die Probleme gegen Geld bei ihnen abzuladen - jetzt nicht unbedingt ein Partner, an den ich mich sehr eng binden möchte. Ich sehe da doch sehr große Unterschiede zu meiner persönlichen Weltanschauung.
Und ich finde die Vorstellung auch erschreckend, dass Erdogan ggf. Millionen von Kurden und anderen politischen Gegnern nach Europa/Deutschland vertreiben könnnte, um sich ihrer zu entledigen.

Little_Ally
11-03-2016, 19:20
Gerade kamen in den Arte-Nachrichten Bilder aus den von der Türkei zerstörten Kurdenstädten. :eek: Schockierend! :eek:

Little_Ally
11-03-2016, 20:33
Erdogan droht dem türkischen Verfassungsgericht. (http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1081903.html)

zarah
11-03-2016, 23:08
[QUOTE=Little_Ally;44535393]Erdogan droht dem türkischen Verfassungsgericht. (http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1081903.html)[/QUOTE]

Ergänzend Auszüge aus dem Text

[QUOTE]Das Verfassungsgericht hatte Ende Februar die Inhaftierung des Chefredakteurs der regierungskritischen Zeitung "Cumhuriyet", Can Dündar, und seines Büroleiters in Ankara, Erdem Gül, als unrechtmäßig beurteilt. Die Journalisten wurden daraufhin freigelassen.

Das Blatt hatte im vergangenen Jahr berichtet, der türkische Geheimdienst habe bei der Lieferung von Waffen nach Syrien geholfen. Daraufhin wurden die beiden Journalisten festgenommen. Erdogan hatte der Zeitung vorgeworfen, das internationale Ansehen der Türkei zu beschädigen.

Trotz ihrer Freilassung drohen Dündar und Gül wegen Unterstützung einer Terrororganisation und Verstößen gegen die Staatssicherheit immer noch lebenslange Haftstrafen. Der Prozess soll am 25. März beginnen.[/QUOTE]

Aber den Inhalt des Berichts nicht abgestritten, oder?

Hier bleibt die Presseaussendung kryptisch. Handelt sich wohl um verbale "Unterstützung" für die PKK?

caesar
12-03-2016, 08:52
Sultan Erdogan macht konsequent weiter, seine Machtposition auszubauen wie Putin in Russland.

Nun muss er nach der Presse und dem Parlament nur noch die Gerichte unter sein volle Kontrolle bringen. Die Justiz ist ein wirksames Instrument, um die Opposition zum schweigen zu bringen.

Der EU bleibt nichts anderes übrig, als sich bei Erdogan einzuschleimen, wenn Griechenland nicht von Flüchtlingen/Migranten überschwemmt werden soll.

Emotions
12-03-2016, 17:23
[QUOTE=caesar;44537933]Sultan Erdogan macht konsequent weiter, seine Machtposition auszubauen wie Putin in Russland.

[/QUOTE]

Stimmt natürlich was die Machtbefugnisse angeht, aber Regierungskritik in Russland ist nichts besonderes. In Russland gibts viele Oppositionsmedien/TV-Sender/Zeitungen, es gibt auch ständig Demos der Opposition, man kann Putin auch öffentlich kritisieren (auf Demos sind die Putin Plakate schon ziemlich beleidigend), will sagen man muß aktuell in Ankara wohl eher mit Repression rechnen.

Serdar Somuncu hat in seiner NTV-Sendung Jilet Ayse davon abgeraten Erdogan zu beleidigen, weil mit Ärger zu rechnen sei wenn sie mal wieder in der Türkei ist (mit türkischem Pass). Sind schon ernstzunehmende Umstände unter Erdogan.

symantec
13-03-2016, 12:08
[QUOTE=Lazarus;44510891]Und solange das so bleibt, braucht man über ein Mitgliedschaft der Türkei in der EU überhaupt nicht diskutieren. Weil da hat Erdogan noch eine Menge Arbeit vor sich.[/QUOTE]

Wenn die Türkei in die EU kommt erinnert sich niemand mehr an Erdogan also hat er keine Arbeit denn wie er arbeitet kann man ja beobachten. Das Land spalten und auf die eigenen Landsleute schießen. Die ganze Türkei entwickelt sich unter Erdogan zu einem nie dagewesenen Harem von dem nur er was hat.

spector
17-03-2016, 07:38
Ich erinnere mich sehr gut an die Bilder, wie Merkel neben Erdogan auf diesem kitschigen Thronsessel neben ihm saß. Als Pragmatikern mit diesem Prunk überfordert. Sehr missmutig. Na ja, wird sie sich ja in Zukunft dran gewöhnen müssen.

Leo
17-03-2016, 08:54
Ich persönlich bin ja gegen die Türkei.

Emotions
17-03-2016, 10:44
Ich mag die meisten Türken, aber nicht deren Regierung.

Leo
17-03-2016, 10:53
Ich denke, dass die Alliierten nach der "Zerschlagung" des Osmanischen Reiches einen richtig schlechten Job gemacht haben. Aber das ist wohl Schicksal, dass die Geschichte immer erst hinterher zeigt, wo man was hätte besser machen können ...

sinead_morrigan
28-03-2016, 21:05
[QUOTE]Wegen eines satirischen NDR-Beitrags hat das türkische Außenministerium nach Informationen von SPIEGEL ONLINE den deutschen Botschafter Martin Erdmann einbestellt. Der Diplomat musste sich demnach am vorigen Dienstag in einem längeren Gespräch rechtfertigen. Dabei handelte es sich offenbar nicht um eine freundliche Einladung unter Partnern, wie bei Meinungsverschiedenheiten unter Diplomaten zunächst üblich, sondern um eine formelle Vorladung.[/QUOTE]
http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-bestellt-deutschen-botschafter-wegen-ndr-beitrag-ein-a-1084367.html

:kater:

Das ist übrigens der Stein des Anstoßes:
https://www.youtube.com/watch?v=R2e2yHjc_mc

Loxagon
28-03-2016, 22:07
Andererseits muss man auch bedenken: die Mehrheit wollte den Diktator haben, also haben sie ihn auch bekommen.

Dennis|Natascha
28-03-2016, 22:47
[QUOTE=sinead_morrigan;44594778]http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-bestellt-deutschen-botschafter-wegen-ndr-beitrag-ein-a-1084367.html

:kater:

Das ist übrigens der Stein des Anstoßes:
https://www.youtube.com/watch?v=R2e2yHjc_mc[/QUOTE]

Habs auch grad gelesen bei der Tagesschaut. Mit Satire muss man leben.!!!

Proteus
28-03-2016, 22:47
[QUOTE=Leo;44556475]Ich denke, dass die Alliierten nach der "Zerschlagung" des Osmanischen Reiches einen richtig schlechten Job gemacht haben. Aber das ist wohl Schicksal, dass die Geschichte immer erst hinterher zeigt, wo man was hätte besser machen können ...[/QUOTE]

Hm, die Zerschlagung des osmanischen Reiches hat den Weg geebnet für Atatürks Umwandlung der Gesellschaft in eine sekuläre westlich orientierte Gesellschaft (mit umfangreichen Rechten der Frauen).

Insofern würde ich das eigentlich für eine gute Sache halten.

Ich denke auch mal, Atatürk würde sich bei Erdogans Aktionen (und nicht zuletzt auch bei Erdogans Frauenbild und dessen Nähe zu Islamisten) im Grab umdrehen

herrlehmann
28-03-2016, 23:44
[QUOTE=Proteus;44595089]Hm, die Zerschlagung des osmanischen Reiches hat den Weg geebnet für Atatürks Umwandlung der Gesellschaft in eine sekuläre westlich orientierte Gesellschaft (mit umfangreichen Rechten der Frauen).

Insofern würde ich das eigentlich für eine gute Sache halten.

Ich denke auch mal, Atatürk würde sich bei Erdogans Aktionen (und nicht zuletzt auch bei Erdogans Frauenbild und dessen Nähe zu Islamisten) im Grab umdrehen[/QUOTE]

In Bezug auf Atatürk gebe ich Dir Recht, aber Leo sprach die Rolle der Alliierten nach der Zerschlagung des Osmanischen Reichs an und die Folgen dieser Fehlentscheidungen spüren wir bis heute.

ManOfTomorrow
28-03-2016, 23:48
[QUOTE=sinead_morrigan;44594778]http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-bestellt-deutschen-botschafter-wegen-ndr-beitrag-ein-a-1084367.html

:kater:

Das ist übrigens der Stein des Anstoßes:
https://www.youtube.com/watch?v=R2e2yHjc_mc[/QUOTE]
Dem ist auch wirklich nichts mehr peinlich ... :ko:

caesar
29-03-2016, 08:13
[QUOTE=herrlehmann;44595152]In Bezug auf Atatürk gebe ich Dir Recht, aber Leo sprach die Rolle der Alliierten nach der Zerschlagung des Osmanischen Reichs an und die Folgen dieser Fehlentscheidungen spüren wir bis heute.[/QUOTE]

Man hat Versprechungen gemacht an Araber und Juden, die nicht alle eingehalten wurden. Mit der "Balfour"-Doktrin hat man die Situation in Palästina erst ermöglicht.

Letztlich haben die Briten und Franzosen nach Gutdünken ihre neuen Kolonien unter sich auftgeteilt und Staaten wie Irak und Syren "erfunden".

Hinnack
29-03-2016, 08:40
[quote=Dennis|Natascha;44595088]Habs auch grad gelesen bei der Tagesschaut. Mit Satire muss man leben.!!![/quote]

Vielleicht ist das Problem, dass es nicht nur eine überspitzte, lustige Satire ist, sondern auch viel Wahrheit enthält.

sinead_morrigan
29-03-2016, 08:57
Neben seiner antidemokratischen Attitüde fehlt ihm auch ganz klar Common Sense. Gester Abend hatte das Video um die 1000 Likes, jetzt sind es 6000. Hätte der Zar vom Bosporus nicht wie ein aufgeblähter Gockel auf den Beitrag reagiert, hätte kaum jemand das Video gesehen. Typischer Streisand-Effekt. Wäre ich der Produzent, würde ich das Video auch noch einmal schön auf Englisch herausbringen. :floet:

caesar
29-03-2016, 09:16
Wenn der Sultan nichts besseres zu tun hat, scheint alles in bester Ordnung zu sein.

Solche Spässe würde er sich mit dem US-Botschafter wohl nicht erlauben.

Sarina23
29-03-2016, 10:17
Der Typ ist mittlerweile so vom Größenwahn besessen, dass er nen 2minütiges Satire-Video vom NDR zum Anlass nimmt den Botschafter einzubestellen. Als Reaktion sollte man das Video landesweit im Schulunterricht zeigen.

PS:Eventuell auch noch auf dem Grünen Parteitag, da gibt's ja nach wie vor Befürworter vom EU-Beitritt.

JackB
29-03-2016, 10:33
[QUOTE=Sarina23;44595589]Der Typ ist mittlerweile so vom Größenwahn besessen, dass er nen 2minütiges Satire-Video vom NDR zum Anlass nimmt den Botschafter einzubestellen. Als Reaktion sollte man das Video landesweit im Schulunterricht zeigen.

[/QUOTE]

Was sollen die Kinder davon lernen?

Emotions
29-03-2016, 10:37
[QUOTE=caesar;44595497]

Solche Spässe würde er sich mit dem US-Botschafter wohl nicht erlauben.[/QUOTE]

Wahrscheinlich nicht wegen solchen Peanuts, aber er weiß er hat aktuell unsere Testikel in der Hand :D

Wenn da nicht mal noch das Kanzleramt beim Erdogan angerufen hat, um "Tschulligung" zu sagen.

Dr.Murder
29-03-2016, 10:40
Vielleicht wollte sich Erdogan nur bedanken :D

caesar
29-03-2016, 10:48
[QUOTE=Emotions;44595616]Wahrscheinlich nicht wegen solchen Peanuts, aber er weiß er hat aktuell unsere Testikel in der Hand :D
/QUOTE]

europa ja, usa nein.

die usa sind durch die geographie relativ unbetroffen von den flüchtlingen und sicherheitsmässig sind die usa besser aufgestellt und es ist schwerer in die usa zu reisen als nach brüssel oder paris. ausserdem ist die radikalisierung nicht das problem wie in frankreich oder belgien.

Sarina23
29-03-2016, 10:50
[QUOTE=JackB;44595611]Was sollen die Kinder davon lernen?[/QUOTE]

Beispielsweise könnten sie erkennen, wie sich ein Land innerhalb weniger Jahre von einer Fast-Demokratie zurück ins Mittelalter entwickelt. Und das auch noch unterstützt von einer großen Anzahl an Befürwortern im eigenen Volk....

Dr.Murder
29-03-2016, 11:08
Erdogan scheint es nicht zu genügen, die Pressefreiheit in der Türkei abzuschaffen. Jetzt versucht er es auch noch in anderen Ländern.
Man sollte ihn mal einbestellen statt zu hofieren.

Sabuha
29-03-2016, 12:25
[QUOTE=Sarina23;44595639]Und das auch noch unterstützt von einer großen Anzahl an Befürwortern im eigenen Volk....[/QUOTE]

Ja, es gibt Unterstützer - aber ob die Wähler tatsächlich mehrheitlich ihn gewählt haben oder irgendwie gepfuscht wurde ...

Aber es gab Zeiten, da waren solche Leute in der Türkei verboten.
Die haben dann ihre Aktionen in Deutschland durchgeführt und sind erst hier groß geworden und konnten dann gestärkter in der Türkei aktiv werden.

Während dort verhüllte Studentinnen verboten waren, rannten hier schon solche Frauen an der Uni rum.
Jetzt dürfen sie auch in der Türkei rumlaufen und das öffentliche "Fehlverhalten" moderner Türkinnen wird abgemahnt.

Religionsfreiheit ist halt so eine Sache.
Kopftuch verbieten ist nicht demokratisch. Und es ist doch nur ein Stück Tuch!
Aber eh man sich versieht, geht es in die andere Richtung.
Ein Kopftuch ist eben nicht nur ein kleines Stück Tuch sondern ein Symbol!

ruru
29-03-2016, 15:51
[QUOTE=Dr.Murder;44595668]Erdogan scheint es nicht zu genügen, die Pressefreiheit in der Türkei abzuschaffen. Jetzt versucht er es auch noch in anderen Ländern.
Man sollte ihn mal einbestellen statt zu hofieren.[/QUOTE]
Es scheint ja fern seiner Vorstellungskraft zu sein, dass es in anderen Ländern ncht so läuft, wie bei ihm in der Türkei.
Anders kann ich mir die Aufforderung an den deutschen Botschafter, das extra-3 Video sei zu löschen, nicht erklären.

Ronax
29-03-2016, 16:10
Wenn der Sultan richtig böse wird dann löscht er das ganze Internet.Dann ist die Kacke aber wirklich am dampfen.:D
714804805798068225

dedeli
29-03-2016, 16:52
Interessanter Artikel bei der FAZ
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/erdogan-fordert-stopp-von-ndr-satire-berlin-schweigt-14149904.html

[Quote]Der türkische Präsident Erdogan fordert den Stopp einer deutschen Satiresendung, weil sie ihm zu kritisch ist. Und die Bundesregierung? Ihr Schweigen nährt die Befürchtung, Europa könne sich in der Flüchtlingskrise von Ankara erpressbar machen. Ein Kommentar. [/Quote]

Mobbing Bert
29-03-2016, 17:05
Die haben doch alle ne braune Halskrause, bin ja echt gespannt ob da von der deutschen Regierung deutliche Worte fallen, denke eher da wird jetzt beschwichtigt ohne Ende.

Mr Smith
29-03-2016, 17:25
Mr Smith labert einfach weiter


Ich verstehe das nicht. Er ist doch erwachsen und schon ein bisschen dabei. Es muss ihm doch eigentlich klar sein, dass so etwas nicht geht. Ich mache mir allmählich Sorgen, der Mann hat die Bodenhaftung verloren. Nach dieser Meldung sehe ich Ankara brennen und ihn die Leier zupfen.

Emotions
29-03-2016, 17:36
[QUOTE=ruru;44596392]

Anders kann ich mir die Aufforderung an den deutschen Botschafter, das extra-3 Video sei zu löschen, nicht erklären.[/QUOTE]

Bisher dachte ich nur er hätte sich empört, muß einem nicht gefallen, ist nun mal der diplomatische Weg zu sagen "Sowas kotzt mich an!", aber zu sagen man will es gelöscht sehen ist eine Nummer heftiger.

Sabuha
29-03-2016, 17:40
[QUOTE=Mr Smith;44596601]Er ist doch erwachsen und schon ein bisschen dabei. Es muss ihm doch eigentlich klar sein, dass so etwas nicht geht.[/QUOTE]

Dafür müsste man ihm auch mal seine Grenzen zeigen.
Werden wir ja sehen, ob man ihm das diesmal deutlich macht. Ich hoffe, die Bundesregierung hat mindestens so viel Arsch in der Hose wie die Personen, die wegen ihrer Bestrebungen bzgl Pressefreiheit mittlerweile einsitzen.

Igge6
29-03-2016, 17:43
Nun ja erreichen wird er mal definitiv nichts. Egal was die Bundesregierung gerne haette (ohne zu glauben die Bundesregierung haette gerne ein Verbot). Die werden ihm sagen: "Da koennen wir nichts machen, das ist bei uns durch Meinungs- und Pressefreiheit gedeckelt!" und damit hat sich die Sosse. :nixweiss:

Von daher: Einfach rufen lassen den guten Mann. :d:

seija76
29-03-2016, 17:55
Dennoch ist das nicht das erste Mal, dass Satire für Verstimmung sorgt:

http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerkei-wenn-satire-diplomatische-krisen-ausloest-1.2925569

Allerdings macht mir Erdogans Gebaren im Zusammenhang mit dem aktuellen Abkommen auch Sorgen.

Little_Ally
29-03-2016, 18:01
"Erdogan ist 'Mitarbeiter des Monats' bei extra 3" (https://www.ndr.de/info/Erdogan-ist-Mitarbeiter-des-Monats-bei-extra-3,audio277842.html)

:clap: Gute Reaktion! :clap:

Und NDR wird das Video nun türkisch und englisch untertiteln. :d:

BVG-Man
29-03-2016, 18:12
Die türkische Version wurde separat hochgeladen: https://www.youtube.com/watch?v=349VWBGICUQ

Edelstahl
29-03-2016, 18:32
Eigentlich total unverständlich, dass Erdogan und Putin nicht miteinander klar kommen.
Beide unsouverän und peinlich hoch Drei.

Die Reaktion von Extra 3 ist TOP! :d:

Dennis|Natascha
29-03-2016, 19:42
So amüsant der Vorfall auch sein mag, zeigt er doch eine traurige Realität mit der man sich auseinandersetzen muss. Momentan stehen immer noch die Journalisten der Cumhurriyet vor einer Anklage, bei der Erdogan persönlich als Nebenkläger auftritt. Gleichzeitig wurden in den letzten Monaten alle möglichen kritischen Sender aufgelöst und das durch die Polizei. Kritische Journalisten werden festgenommen und anderen wird mit etlichen Repressalien gedroht. Entscheidungen des Verfassungsgericht werden ausgehebelt und gelten nicht, wenn es der Ministerpräsident anzweifelt. Nennen wir es beim Wort: das ist Gleichschaltung und geht in Richtung einer Nordkoreanischen Propaganda in der das Volk völlig vergisst sich kritisch mit der eigenen Nation auseinanderzusetzen. Jetzt wo national alle kritischen Stimmen Stimmen mundtot gemacht wurden, versucht man dies auf andere Länder auszuweiten. Leider ist herrscht hier Presse- und Meinungsfreiheit und Twitter, Facebook und co. können nicht einfach abgeschaltet werden. Gleichzeitig werden hier nicht einfach Sender gestürmt und dicht gemacht. Ein großes Problem, dass ich doch hier sehe, ist, dass viele hiesig lebende vor allem Nationalisten nicht mit der Diskrepanz und der unterschiedlichen Berichterstattung klarkommen, denn sie empfangen sowohl deutsch als auch türkisches Fernsehen und es klafft eine ziemliche Lücke zwischen der Darstellung der Länder. Dadurch werden Konflikte aus anderen Ländern auch nach Deutschland getragen. Und weil man sich durch die (berechtigte) Kritik diskreditiert fühlt, zieht man sich noch viel stärker in eigene Kulturkreise zurück, um sich in seiner Identität gestärkt zu fühlen, wodurch wirklich Parallelgesellschaften entstehen können. Damit muss man sich auch kritisch auseinandersetzen und ich sehe noch nicht, dass diese Entwicklung offen angesprochen wird und mögliche Initiativen aufgezeigt, die diese Entwicklung aufhalten können. Extremer Nationalismus läuft immer in Gefahr sich über andere Nationen und Völker zu erheben. Und vor allem muss man lernen, dass wir nicht mehr im Mittelalter sind, in dem ein Herrscher den Hoffnarrren für Satire köpfen darf. Eigentlich selbstverständlich.

herrlehmann
29-03-2016, 19:48
Der deutsche Botschafter Erdmann wurde übrigens heute zum zweiten Mal einbestellt:

...
Nicht nur wegen des Videos ist der türkische Staatspräsident wütend. Auch Erdmann selbst hatte am vergangenen Freitag neben anderen Diplomaten als einziger Botschafter am Auftakt des Prozesses gegen Redakteure der Zeitung Cumhurriyet teilgenommen und damit den Zorn des türkischen Staatspräsidenten auf sich gezogen. Erdo?an hatte die Anwesenheit der Diplomaten im Gerichtssaal scharf kritisiert. "Diplomatie unterliegt einem gewissen Anstand und Umgangsformen. Das ist nicht euer Land. Das ist die Türkei", sagte Erdo?an in einer im Fernsehen übertragenen Rede. Die Diplomaten könnten im Rahmen ihrer Vertretungen tätig werden, ansonsten sei eine Erlaubnis nötig. ...

Proteus
29-03-2016, 20:02
[QUOTE=Edelstahl;44596755]Eigentlich total unverständlich, dass Erdogan und Putin nicht miteinander klar kommen.
Beide unsouverän und peinlich hoch Drei.

Die Reaktion von Extra 3 ist TOP! :d:[/QUOTE]

Ich glaube ja, mit den momentanen Anklagen gegen Erdogan-und regierungskritische Journalisten, wird die Türkei dieses Jahr im Pressefreiheitsindex so weit abfallen, daß man Russland als Hort der Pressefreiheit betrachten kann, im Vergleich zur Türkei :kater:

dedeli
29-03-2016, 20:45
Ich versteh Erdogan nicht, testet er aus, wie weit er gehen kann?

Mr Smith
29-03-2016, 20:50
Mr Smith versteht sich ja auch nicht immer


[QUOTE=dedeli;44597496]Ich versteh Erdogan nicht, testet er aus, wie weit er gehen kann?[/QUOTE]


Das ist eben genau das was ich meinte. Er scheint die Bodenhaftung verloren zu haben und wähnt sich wohl schon als Weltherrscher oder was?


Das würde ihn sehr gefährlich machen.

Proteus
29-03-2016, 20:58
[QUOTE=Mr Smith;44597526]...

Das ist eben genau das was ich meinte. Er scheint die Bodenhaftung verloren zu haben und wähnt sich wohl schon als Weltherrscher oder was?

...[/QUOTE]

Weltherrscher glaube ich ja nicht,
aber mit seinem Gebaren macht er schon den Eindruck als ob die Bezeichnung "Sultan vom Bosporus" irgendwie seinem Selbstbild entspricht ... i.e. Herrscher von Gottes Gnaden über die Türkei (statt nur gewählter Präseident)

Entweder das oder das Gegenteil trifft zu, i.e. dass er im Inneren ziemlich unsicher ist und eine Megaangst davor hat dass er flugs abgewählt wird, wenn er nicht alle kritischen Stimmen zu Hause und im Ausland verstummen lässt oder kleinhält

Oder eine Kombination aus Beidem

Felizitas
29-03-2016, 20:59
[QUOTE=Mobbing Bert;44596569]Die haben doch alle ne braune Halskrause, bin ja echt gespannt ob da von der deutschen Regierung deutliche Worte fallen, denke eher da wird jetzt beschwichtigt ohne Ende.[/QUOTE]

Mutti schweigt sich aus.
Was soll sie zu so einem Kindergarten auch großartig sagen?

vergas
29-03-2016, 21:07
[QUOTE=Mr Smith;44597526]

Das ist eben genau das was ich meinte. Er scheint die Bodenhaftung verloren zu haben und wähnt sich wohl schon als Weltherrscher oder was?
[/QUOTE]

Vielleicht hat er zu oft an den Füßen seiner Mutter geschnüffelt, der olle Fußfetischist und die Dämpfe sind ihm nicht gut bekommen? :nixweiss:

polenpaule
29-03-2016, 21:12
[QUOTE=dedeli;44597496]Ich versteh Erdogan nicht, testet er aus, wie weit er gehen kann?[/QUOTE]

er war immer so, heute und auch vor 20 Jahren, nur hat er sich da gekonnt verstellt, so das ihm damals noch jeder zweite deutsche Politker in den a... gekrochen ist

Little_Ally
29-03-2016, 21:14
[QUOTE=polenpaule;44597694]er war immer so, heute und auch vor 20 Jahren, nur hat er sich da gekonnt verstellt, so das ihm damals noch jeder zweite deutsche Politker in den a... gekrochen ist[/QUOTE]

Sie kriechen ihm doch auch heute noch in den .....:rotauge:

Edelstahl
29-03-2016, 21:39
[QUOTE=Felizitas;44597592]Mutti schweigt sich aus.
Was soll sie zu so einem Kindergarten auch großartig sagen?[/QUOTE]

Da sollte sich ganz einfach niemand zu räuspern.
Und schon mal gar nicht die Kanzlerin aus dem Urlaub.

sinead_morrigan
29-03-2016, 22:53
[QUOTE=Proteus;44597585]Weltherrscher glaube ich ja nicht,
aber mit seinem Gebaren macht er schon den Eindruck als ob die Bezeichnung "Sultan vom Bosporus" irgendwie seinem Selbstbild entspricht ... i.e. Herrscher von Gottes Gnaden über die Türkei (statt nur gewählter Präseident)[/QUOTE]

Das sehe ich auch so. Man muss schon ein ziemlich verzerrtes Bild von der Realität besitzen, wenn man glaubt, man könnte den deutschen Botschafter herbeizitieren und der hätte dann tatsächlich Einfluss auf die Erdogan-Berichterstattung in Deutschland. Andererseits kommt er in seinem eigenen Land mit fast allem durch und hat die Justiz ausgehebelt, von daher ist es vielleicht kein Wunder, wenn er glaubt, in anderen Ländern ginge das auch.

isseswah
29-03-2016, 22:54
http://www1.wdr.de/stichtag/stichtag2608.html

15. Februar 1987: "Rudis Tagesshow" löst im Iran Proteste aus

Geisterkatze
29-03-2016, 23:57
Das Video war lustig.
Erdogan ist ein Mini-Putin.

BVG-Man
30-03-2016, 00:44
[QUOTE=Geisterkatze;44598304]Das Video war lustig.
Erdogan ist ein Mini-Putin.[/QUOTE]

Mittlerweile eher ein Maxi-Putin. Denn Putin hat sich über seine extra-3-Hymne* (zumindest öffentlich) nicht so aufgeregt. :D

*https://www.youtube.com/watch?v=2bcTAuw0MOc

Zaadi
30-03-2016, 13:57
Eiegntlich sollte man von der Bundesregierung das erwarten :D

http://www.image-hoster.de/files/ada7bf14d4c1651fb0595a0d6.jpg

GenieInABottle
30-03-2016, 16:02
[QUOTE=Geisterkatze;44598304]Das Video war lustig.
Erdogan ist ein Mini-Putin.[/QUOTE]

Erdogan hat für mich nichts von Putin.

Little_Ally
30-03-2016, 22:06
Die deutsche Regierung hat sich jetzt doch zu einem Statement durchgerungen: Bundesaußenminister Steinmeier mahnt die Türkei (http://www.tagesschau.de/inland/erdogan-satire-109.html) Er fordert die Türkei auf, europäische Grundwerte einzuhalten. :floet:

BVG-Man
30-03-2016, 22:54
extra 3 strahlt gerade die Version mit türkischen Untertiteln nochmal aus. :rotfl:

vergas
30-03-2016, 22:59
[QUOTE=Little_Ally;44600580]Die deutsche Regierung hat sich jetzt doch zu einem Statement durchgerungen: Bundesaußenminister Steinmeier mahnt die Türkei (http://www.tagesschau.de/inland/erdogan-satire-109.html) Er fordert die Türkei auf, europäische Grundwerte einzuhalten. :floet:[/QUOTE]

Ich bin mir sicher, das wird Erdogan schwer beeindrucken :ja:

spector
31-03-2016, 01:27
[QUOTE=Hinnack;44595450]Vielleicht ist das Problem, dass es nicht nur eine überspitzte, lustige Satire ist, sondern auch viel Wahrheit enthält.[/QUOTE]

Ich wäre ohne die Schlagzeile über Erdogans Protest nie auf diesen Extra-Dry-Song aufmerksam geworden, den ich brüllend komisch, weil treffend, finde.
D.h., er begreift nicht mal die simpelste Regel: Aufregung über die Gegner generiert Aufmerksam für solche. Er hat wahrscheinlich die Clicks auf den Satire-Song in die Höhe getrieben.

Edit:
Das hat ja auch schon die liebliche Sinnead geschrieben.

Is aber auch klar.

Was er aber auch hätte ahnen können, dass er nun einen Domino-Effekt an Folgesatire bedient, die sein Verhalten betrifft. Es ist erfrischend und befreiend, dass jemand, der sich so sicher auf seinem Thron wähnt, gerade aus dem Land mit den wohl meisten Migranten aus seinem nun Hoheitsgebiet so herrlich wahrheitsgemäß beschämt wird. Ich glaube, dass ärgert ihn am meisten.

Ich erinnere mich an seine Rede in der Kölner Lanxess-Arena (dort war es, glaube ich) wo er Deuschtürken vor der Assimilation warnte, mit deutlichem Drohton. Er weiß genau, dass Deutschland kein Land wie ein anderes ist, was Türken betrifft.
Und was ich besonders mag: Während die Kanzlerin ihm gemäß (aus ihrer Sicht) verstandenden Sachzwängen diplomatisch hinten rein kriecht, kriegt er aus dem selben Land eine Schelle. Dass der Botschafter nicht nachgegeben hat, dürfte für Erdogan ein deutliches Signal sein, dass er nicht die europäischen Fäden in der Hand hält, sondern aus nüchtern-satirischer Sicht ein lächerlicher Wunschkalif ist, der abseits der EU-Politik als mörderische Witzfigur gesehen wird.

Allerdings hat die Botschafter-Aussage im Nebenklang: "Wir können da nix machen" schon wieder einen devoten Unterton.
Oder einen heimlich verschmitzten á la: "Du kriegst die Mrd. nicht und wir nehmen das Video aus dem Netz. Dann hätten wir einen Schritt in deine Presseunfreiheit getan und schon hat jeder Flüchtling Angst, dass es bald so wird wie bei dir, und du hast sie alle weiterhin an der Backe." Dass das per Grundgesetz nicht geht, wird Erdogan unbekannt sein, da er in demokratischen Grundgesetzen ein ewiger Neuling zu sein scheint.

zarah
31-03-2016, 12:58
DAS finde ich gut

http://twitter.com/uebermedien/status/714848566834040832/photo/1

http://twitter.com/uebermedien/status/714848566834040832/photo/1

Geisterkatze
31-03-2016, 16:07
[QUOTE=BVG-Man;44598381]Mittlerweile eher ein Maxi-Putin. Denn Putin hat sich über seine extra-3-Hymne* (zumindest öffentlich) nicht so aufgeregt. :D

*https://www.youtube.com/watch?v=2bcTAuw0MOc[/QUOTE]
:rotfl: Das kannte ich noch nicht.
[QUOTE=BVG-Man;44600771]extra 3 strahlt gerade die Version mit türkischen Untertiteln nochmal aus. :rotfl:[/QUOTE]

:rotfl: finde ich gut :D

Sager
31-03-2016, 18:21
.

Erdogan ist so blöd, dass er gar nicht bedacht hat, dass der Clip erst durch seine beleidigte Überreaktion zum Hit geworden ist und die breite Öffentlichkeit darauf aufmerksam wurde. Dieser präpotente Fatzke hat sich somit ein kapitales Eigentor geschossen und das finde ich gut. :rotfl:

sirius
31-03-2016, 20:42
Ich finde die Aufregung maßlos übertrieben- und zwar von beiden Seiten.

Proteus
31-03-2016, 20:58
[QUOTE=sirius;44603473]Ich finde die Aufregung maßlos übertrieben- und zwar von beiden Seiten.[/QUOTE]

Naja, der Casus knacktus (also von Seiten Deutschlands bzw. der internationalen Presse) ist ja, dass Erdogan in seinem Heimatland eben keine freie Presse mehr zulässt ... dank des für ihn maßgeschneiderten Paragraphen der Präsidentenbeleidigung verbietet und der für mittlerweile fast 2000 Anklagen (nach dem Paragraphen) gegen Reporter seit 2014 gesorgt hat.
Dazu dann noch Anklagen wegen Terrorismus und/oder Verrat von Staatsgeheimnissen gegen andere Reporter (und das auch gegen ausländische Reporter die sich in der Türkei aufhalten ... siehe 2015 die Terrorismusanklage gegen die Reporter der britischen "Vice News")

Für mich ist es da kein Wunder wenn der Versuch Erdogans, solch eine Beschneidung der Presse auch von Medien im Ausland einzuufordern, für heftige Reaktionen sorgt :nixweiss:

Lazarus
31-03-2016, 21:34
https://www.facebook.com/abendzeitung.muenchen/photos/a.148388525290190.29822.108807089248334/845833448879024/?type=3&theater

Die Münchner Abendzeitung legt nach......:lol::lol::lol::lol:

MarkenMusik-Fan
31-03-2016, 22:55
Gefällt mir nicht. Langsam reicht es nun, man sollte das Thema Erdogan mal langsam ruhen lassen :rolleyes:

sinead_morrigan
31-03-2016, 23:40
[QUOTE=sirius;44603473]Ich finde die Aufregung maßlos übertrieben- und zwar von beiden Seiten.[/QUOTE]

[QUOTE=MarkenMusik-Fan;44604236]Gefällt mir nicht. Langsam reicht es nun, man sollte das Thema Erdogan mal langsam ruhen lassen :rolleyes:[/QUOTE]

Euch ist vielleicht entgangen, dass die Kritik an Erdogan den Extra-3-Beitrag prädatiert - genau wie dieser Thread und sein Vorgänger im alten MTT. Erdogan lässt Redaktionen räumen, spielt mit der türkischen Justiz wie mit Marionetten, zerrt seine Kritiker vor die Gerichte, lässt Demonstrationen brutal auflösen und behandelt Minoritäten nach wie vor wie Dreck. Wo genau liegt die Übertreibung und warum sollte Ruhe einkehren, solange er keine gibt?

Little_Ally
01-04-2016, 08:29
Laut Amnesty International schiebt die Türkei übrigens syrische Kriegsflüchtlinge nach Syrien ab: (http://www.tagesschau.de/ausland/amnesty-tuerkei-105.html)

[QUOTE]...Demnach legen Recherchen im türkisch-syrischen Grenzgebiet nahe, dass täglich rund 100 Syrer, die oft in der Türkei nicht registriert waren, des Landes verwiesen wurden. Alle derartigen Abschiebungen seien nach türkischem, EU- und internationalem Recht illegal. ...[/QUOTE]

Saruman
01-04-2016, 09:23
[QUOTE=Little_Ally;44604685]Laut Amnesty International schiebt die Türkei übrigens syrische Kriegsflüchtlinge nach Syrien ab: (http://www.tagesschau.de/ausland/amnesty-tuerkei-105.html)[/QUOTE]

Und wie im ZDF MoMa angedeutet wird das nach außen als freiwillige Rückkehrer verkauft,man will doch die Flüchtlingszahlen senken und dieses Vorhaben nicht gefährden.:rolleyes:

Emotions
01-04-2016, 09:40
[QUOTE]

Turkey 'shooting dead' Syrian refugees as they flee civil war (Independent) (http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/turkey-shooting-dead-syrian-refugees-flee-civil-war-a6960971.html)


Turkish security forces have shot dead refugees escaping from the Syrian conflict, according to reports. UK-based monitoring group the Syrian Observatory for Human Rights alleged 16 people seeking sanctuary in Turkey have been shot over the past four months. They said those killed included three children.


[/QUOTE]

Wenn es denn so stimmt ...

sirius
01-04-2016, 10:10
[QUOTE=sinead_morrigan;44604341]Euch ist vielleicht entgangen, dass die Kritik an Erdogan den Extra-3-Beitrag prädatiert - genau wie dieser Thread und sein Vorgänger im alten MTT. Erdogan lässt Redaktionen räumen, spielt mit der türkischen Justiz wie mit Marionetten, zerrt seine Kritiker vor die Gerichte, lässt Demonstrationen brutal auflösen und behandelt Minoritäten nach wie vor wie Dreck. Wo genau liegt die Übertreibung und warum sollte Ruhe einkehren, solange er keine gibt?[/QUOTE]

Darum geht es hier nicht, sondern um das Einbestellen des deutschen Botschafters durch Erdogan. Das ist für mich in der Tat eine Kleinigkeit, an der sich jetzt alle hochziehen.

Im Übrigen finde ich diese einseitige Anti-Türkei-Stimmung sehr auffällig. Man kann gerne über die angesprochenen Probleme diskutieren, sollte man sogar, aber dann sollte man auch mal beispielsweise die großartigen Leistungen der Türkei würdigen. Oder anders ausgedrückt: Mir ist eine Türkei, die fast 3 Millionen Flüchtlinge aufgenommen hat (eine großartige humanitäre Leistung, die in der öffentlichen Wahrnehmung komplett untergeht) und mal den Botschafter bestellt, lieber als das eine oder andere EU-Land, das sich jeder humanitären Hilfe verweigert, null Flüchtlinge aufnimmt und keinen Botschafter einbestellt. Diese Länder werden kaum kritisiert. Die Türkei hat fast 3 Millionen aufgenommen und wird aber jetzt dafür kritisiert, wenn sie täglich 100 zurückschicken? Die, die gar nichts unternehmen, die sagen "was haben wir damit zu tun", die werden in Ruhe gelassen? Was ist denn das für eine Sichtweise??

Ich bin dafür, die Dinge differenziert zu betrachten ohne einseitige Feindbilder aufzubauen. Was die Türkei in der Flüchtlingsfrage geleistet hat, ist herausragend. Die Sache mit dem Botschafter ist unbedeutend. Andere Vorwürfe hinsichtlich Pressefreiheit sind schwerwiegend und sollten deutlich kritisiert werden. Da ist jede Aufregung mehr als verständlich. Alles an seiner Stelle. Aber doch bitte nicht immer nur jede Gelegenheit nutzen um Erdogan schlecht zu machen und die positiven Dinge unter den Tisch fallen lassen. Genau den Eindruck habe ich aber bei vielen.

Sabuha
01-04-2016, 10:18
[QUOTE=sirius;44604861]
Andere Vorwürfe hinsichtlich Pressefreiheit sind schwerwiegend und sollten deutlich kritisiert werden. Alles an seiner Stelle. Aber doch bitte nicht immer nur jede Gelegenheit nutzen um Erdogan schlecht zu machen und die positiven Dinge unter den Tisch fallen lassen.[/QUOTE]

Fällt mir schwer!
Weiß auch garnicht, ob ich das will.
Er macht das alles sicher auch nicht aus humanitären Gründen.
Wenn ich humanitär handeln möchte, lass ich nicht links Flüchtlinge rein und vermöbel rechts Demonstranten.

Saruman
01-04-2016, 10:37
Erdogan in Washington
Türkische Sicherheitskräfte greifen Reporter an (http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/erdogan-in-washington-tuerkische-sicherheitskraefte-greifen-reporter-an-14154504.html) :rolleyes:

titan
01-04-2016, 10:38
Sogar in Washington prügeln seine Leibwächter auf Journalisten ein. http://www.gmx.net/magazine/politik/zusammenstoesse-bodyguards-recep-tayyip-erdogan-demonstranten-washington-31462992

Saru war schneller:D

Saruman
01-04-2016, 10:43
Im Zusammenhang mit der Türkei kann ich nur diesen Twitter Account empfehlen https://twitter.com/ismail_kupeli ,weil über den Krieg in der Türkei wird in den deutschen Medien ja irgendwie nicht so ausführlich berichtet.

Leo
01-04-2016, 10:55
Ich finde die Sache mit dem Botschafter keineswegs unbedeutend. Wenn ein Staatschef versucht, über die diplomatischen Verbindungen Grundrechte wie Meinungs- und Pressefreiheit eines anderen Landes zu beschneiden, finde ich das sogar ziemlich schwerwiegend.
In der Türkei wäre die Hölle los, wenn in Deutschland der türkische Botschafter einbestellt würde, weil in der Türkei wieder mal eine Demo zusammengeknüppelt wurde oder die Zivilbevölkerung in Kurdistan zusammengebombt wurde. Na, das schäumende Rumpelstilzchen, das Erdogan dann abgeben würde, kann ich mir bildlich vorstellen!

bammbamm
01-04-2016, 11:22
[QUOTE=Leo;44604936]Ich finde die Sache mit dem Botschafter keineswegs unbedeutend. Wenn ein Staatschef versucht, über die diplomatischen Verbindungen Grundrechte wie Meinungs- und Pressefreiheit eines anderen Landes zu beschneiden, finde ich das sogar ziemlich schwerwiegend.
In der Türkei wäre die Hölle los, wenn in Deutschland der türkische Botschafter einbestellt würde, weil in der Türkei wieder mal eine Demo zusammengeknüppelt wurde oder die Zivilbevölkerung in Kurdistan zusammengebombt wurde. Na, das schäumende Rumpelstilzchen, das Erdogan dann abgeben würde, kann ich mir bildlich vorstellen![/QUOTE]

als ob noch nie der türkische botschafter einbestellt wurde :rolleyes: seltsamerweise immer nur wenn es gegen unsere politikelite ging, das türkische volk das niedergeknüppelt wird ist es dann wohl doch nicht wert

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei/tuerkischer-botschafter-einbestellt-berlin-erbost-ueber-kritik-ankaras-an-merkel-12239199.html

wir sind doch die grössten heuchler, wedeln ständig mit dem moralischem zeigefinger aber steigen mit jedem ins bett der uns nützt und schauen dann auch gerne mal weg

Saruman
01-04-2016, 11:28
[QUOTE=bammbamm;44605003]
wir sind doch die grössten heuchler, wedeln ständig mit dem moralischem zeigefinger aber steigen mit jedem ins bett der uns nützt und schauen dann auch gerne mal weg[/QUOTE]

:d:

Leo
01-04-2016, 11:48
Das stimmt doch nicht! Du siehst doch gerade in diesem Thread, dass nicht weggeguckt wird!
D. h. von bestimmten Usern würde es gerne gesehen, wenn weggeguckt werden würde, aber sicherlich nicht wegen der deutschen Politikerelite!

Little_Ally
01-04-2016, 11:49
[QUOTE=bammbamm;44605003]als ob noch nie der türkische botschafter einbestellt wurde :rolleyes: seltsamerweise immer nur wenn es gegen unsere politikelite ging, das türkische volk das niedergeknüppelt wird ist es dann wohl doch nicht wert

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei/tuerkischer-botschafter-einbestellt-berlin-erbost-ueber-kritik-ankaras-an-merkel-12239199.html
[/QUOTE]


In dem von Dir genannten Fall wurde der türkische Botschafter wegen offiziellen Äußerungen des türkischen EU-Ministers Egemen Bagis einbestellt. Der türkische Botschafter wurde also wegen Äußerungen eines türkischen Regierungsmitglieds einbestellt. Das ist ja doch ein bißchen was anderen, als wenn man den deutschen Botschafter einbestellt, weil im deutschen Fernsehen in einer Satieresendung ein kritisches Lied gezeigt wurde. ;)

Emotions
01-04-2016, 14:32
Erdogans Leibwächter greifen Reporter in Washington an (http://www.sueddeutsche.de/politik/washington-erdoans-leibwaechter-greifen-reporter-in-washington-an-1.2929915)

April, April? Ich habe heute schon so viele skurile Aprilscherze gelesen...

Proteus
01-04-2016, 15:04
[QUOTE=Emotions;44605436]Erdogans Leibwächter greifen Reporter in Washington an (http://www.sueddeutsche.de/politik/washington-erdoans-leibwaechter-greifen-reporter-in-washington-an-1.2929915)

April, April? Ich habe heute schon so viele skurile Aprilscherze gelesen...[/QUOTE]

Nope, wohl nicht .,.. wenn Du danach googlest findest Du das in fast allen Medien.

Inklusive englischsprachigen, wie hier (mit Videos):
https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2016/03/31/turkeys-erdogan-came-to-washington-and-things-got-a-bit-crazy/

Wobei das laut dem wohl noch ein bissken chaotischer war ... Erdogangegner haben sich mit Erdoganbefürwortern gekloppt und die Bodyguards von Erdogan haben dabei munter mitgemischt :D
(also neben der Sache wo die Bodyguards auf Reporter losgingen)

Addendum: Hier ne weitere Quelle die diverse Vorkommnisse im Detail beschreibt:
http://foreignpolicy.com/2016/03/31/chaos-outside-of-turkish-president-erdogans-washington-speech/

Leo
01-04-2016, 15:21
Hört sich ja an, wie damals, als der Schah nach Berlin kam ...

Voltaire
01-04-2016, 16:03
Hmm... da wird die Sultanine wohl ohne Bodyguards heimfahren müssen, weil die in amerikanischer U-Haft sitzen (müssten).

Emotions
01-04-2016, 16:47
Auch von deutschen Politikern haben "Personenschützer" schon so manchen Reporter/Kameramann weggeschubst, dafür sind sie ja da, aber prügeln hat schon wieder eine andere Dimension.

Flavia16
01-04-2016, 19:52
Türkische Behörde animiert Kinder zum Märtyrertod :rolleyes:
[QUOTE]In der Bildergeschichte, die sich an Kinder richtet, schildert ein Vater seinem Sohn, wie ehrenvoll es sei, für seine Überzeugungen zu sterben. Der Vater sagt: "Wie schön, ein Märtyrer zu sein!" Daraufhin fragt ihn sein Sohn: "Willst Du ein Märtyrer sein?" und erhält als Antwort: "Natürlich will ich ein Märtyrer sein. Wer will nicht in den Himmel?”
An anderer Stelle heißt es: "Märtyrer sind im Himmel so glücklich, dass sie zehnmal Märtyrer sein wollen." (...)
"Religiösität ist in den letzten Jahren buchstäblich zu einem politischen Werkzeug geworden. Sie verstecken es noch nicht einmal", zitiert die Zeitung den Psychologen und Kritiker von Präsident Recep Tayyip Erdogan, Serdar Degirmencioglu. Das Religionsministerium sei mit mehr Geld ausgestattet worden als mehrere andere Ministerien zusammen und arbeite intensiv daran, Kindern Religion nahezubringen.
"Sie wollen mit den Zeichnungen Kindern die Botschaft des Märtyrertums vermitteln", erklärte Degirmencioglu. "Die Kinder werden erwachsen und sie werden in den Tod rennen, wenn diejenigen, die an der Macht sind, es ihnen sagen."[/QUOTE]

http://www.stern.de/politik/ausland/tuerkei--religionshueter-animieren-kinder-per-comic-zum-maertyrertod-6772240.html

Sabuha
01-04-2016, 21:22
Überrascht eigentlich nicht ...

Als damals die Schulpflicht verlängert wurde, war ein wichtiger Effekt, dass Kinder nicht nach der 5. Klasse sondern erst nach der 8. Klasse auf die religiösen Schulen wechseln konnten.
So fängt eine Gehirnwäsche später an bzw vielleicht geht das Kind garnicht erst auf so eine Schule ...

Alles an Fortschritt geht stückweise wieder zurück.
Dass Kinder sich "wenn ich groß bin, werde ich Märtyrer" wünschen, ist dann ja eine naheliegende Entwicklung :rolleyes:

caesar
02-04-2016, 08:53
[QUOTE=Leo;44605548]Hört sich ja an, wie damals, als der Schah nach Berlin kam ...[/QUOTE]

Es gab auch Proteste gegen China (Tibet) und Indien (Shiks)

caesar
02-04-2016, 10:34
[QUOTE=sirius;44604861]
Ich bin dafür, die Dinge differenziert zu betrachten ohne einseitige Feindbilder aufzubauen. Was die Türkei in der Flüchtlingsfrage geleistet hat, ist herausragend. Die Sache mit dem Botschafter ist unbedeutend. Andere Vorwürfe hinsichtlich Pressefreiheit sind schwerwiegend und sollten deutlich kritisiert werden. Da ist jede Aufregung mehr als verständlich. Alles an seiner Stelle. Aber doch bitte nicht immer nur jede Gelegenheit nutzen um Erdogan schlecht zu machen und die positiven Dinge unter den Tisch fallen lassen. Genau den Eindruck habe ich aber bei vielen.[/QUOTE]

Ich bin nicht der Meinung, dass Erdogan zu einseitig kritisiert wird.

Zum einen will die Türkei der EU beitreten und müsste damit bestimmte Regeln akzeptieren, darunter auch die Meinungs- und Pressefreiheit. Russland und China wäre dies egal, aber die Türkei will wohl kaum eine engere Verbindung mit diesen eingehen.

Erdogan verärgert ja nicht nur die EU, sondern auch die USA und Russland. Erdogan hat ja einem ziemlich kühlen Empfang bekommen in Washington, auch wenn offiziell die Türkei ein wichtiger Partner bleibt.

Mit dem Krieg gg. die PKK wird die Stablilität der Region gefährdet. Der Abbruch des Waffenstillstands ging ganz klar von Ankara aus. Auch die feindliche Einstellung zu Verbündeten der USA (YPG) macht das Verhältnis nicht leichter.