PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Doktor- und andere Titel [oder Orden am Band]


Werbung

X²D²
09-03-2016, 18:30
Frau von der Leyen darf ihren Doktortitel behalten.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-03/ursula-von-der-leyen-doktortitel-plagiat
[QUOTE]
Ursula von der Leyen darf ihren Doktortitel behalten. Das hat die Medizinische Hochschule Hannover entschieden. Der Titel werde der Ministerin nicht aberkannt, obwohl ihre Doktorarbeit von 1990 Plagiate enthalte, teilte der Präsident der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), Professor Christopher Baum, mit. Das Muster der Plagiate spreche aber nicht für eine Täuschungsabsicht. "Es geht hier um Fehler, nicht um Fehlverhalten", sagte Baum.
[/QUOTE]

Na dann ist ja alles gut.

Lisa Simpson
09-03-2016, 18:37
[QUOTE=X²D²;44527602]Frau von der Leyen darf ihren Doktortitel behalten.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-03/ursula-von-der-leyen-doktortitel-plagiat


Na dann ist ja alles gut.[/QUOTE]

Irre. Ich mach morgen mal eine Umfrage bei unseren Doktoranden, wo sie nun abschreiben wollen. :help:

X²D²
09-03-2016, 18:47
Muss man sich mal vorstellen: Von 62 Seiten:
[QUOTE]Die Internet-Plattform VroniPlag hatte darin auf 27 Seiten Textstellen gefunden, die aus fremder wissenschaftlicher Feder stammen sollen und nicht als Zitat gekennzeichnet wurden[/QUOTE]
Abstrahiere das mal, dann kann man sich doch wohl ausrechnen, dass so gut wie die Hälfte nicht von ihr selber stammt. Irre - in der Tat!
Einleitung - Hauptteil - Schluß. :tkbeiss:

Copine
09-03-2016, 18:50
Was wohl gerade in Herrn zu Guttenberg vorgehen mag? :hehe:

Ups, die B*ld war wohl etwas vorschnell:

https://pbs.twimg.com/media/CdH7iBDWoAE62Ow.jpg

:D

Django78
09-03-2016, 18:51
Da sollte man an der MHH mal gucken, ob in letzter Zeit ein paar Spenden eingegangen sind...

X²D²
09-03-2016, 18:59
[QUOTE=Copine;44527672]Was wohl gerade in Herrn zu Guttenberg vorgehen mag? :hehe:
[/QUOTE]
Ich glaube nicht, dass den das noch sonderlich juckt, kann aber nicht in seine Birne gucken. Ich glaube, die Schavan ist viel angefressener, weil sie doch so dicke mit der Merkel war oder ist.
[QUOTE=Django78;44527678]Da sollte man an der MHH mal gucken, ob in letzter Zeit ein paar Spenden eingegangen sind...[/QUOTE]
Den Gedanken hatte ich schon viel früher, aber könnte natürlich unter VT abgelegt werden...

edit: Copine, die BILD nun wieder :rotfl: (wenn es nicht so traurig wäre...)

JackB
09-03-2016, 21:33
[QUOTE=X²D²;44527661]Muss man sich mal vorstellen: Von 62 Seiten:

[QUOTE]Die Internet-Plattform VroniPlag hatte darin auf 27 Seiten Textstellen gefunden, die aus fremder wissenschaftlicher Feder stammen sollen und nicht als Zitat gekennzeichnet wurden[/QUOTE]

Abstrahiere das mal, dann kann man sich doch wohl ausrechnen, dass so gut wie die Hälfte nicht von ihr selber stammt.[/QUOTE]

Die Rechnung musst du mir zeigen. Ich kann das nicht ausrechnen.

Eine Arbeit besteht doch nicht nur aus Textstellen. Und schon gar nicht nicht aus einer Textstelle pro Seite.

[QUOTE] Im zentralen Ergebnisteil der Arbeit seien jedoch keine Mängel festgestellt worden.[/QUOTE]

Darauf kommt es an.
Ich kenne Frau Dr. von der Leyens Arbeit nicht en detail, aber oft bestehen medizinische Doktorarbeiten aus statistischen Auswertungen, aus denen Schlüsse gezogen und Empfehlungen abgeleitet werden.

Der Rest ist Einleitung, vor allem viel Literaturrecherche, um den bis dahin gültigen Stand der Forschung darzustellen. Naturgemäß wird in dem Teil sehr viel zitiert oder mit eigenen Worten wiedergegeben, und natürlich muss das regelgerecht gekennzeichnet werden. Und wenn das an manchen Stellen nicht passiert, ist das ein Mangel (der ja auch festgestellt wurde).

Aber diese Prosa bildet nicht den Kern der Arbeit, und enthält in der Regel nicht die neuen Erkenntnisse, die von einer Dissertation gefordert werden. Die stecken anscheinend auch in Frau Dr. von der Leyens Arbeit in den 35 Seiten, die auch von Vroniplag nicht moniert wurden, und wenn jede dieser Seiten nur eine einzige echte wissenschaftliche Erkenntnis enthalten sollte, würde das mindestens 10 Doktortitel rechtfertigen.
Von einer solchen Häufung ist nicht auszugehen, aber Frau Dr. von der Leyen beansprucht ja auch nur einen einzigen Doktortitel.

X²D²
09-03-2016, 22:07
Oh jeee, jetzt kommen in sämtlichen Foren wieder die Relativierer ran.
Ist ja alles nicht so schlimm und überhaupt ist VroniPlag voll der Mist blabla.

Wer von 62 Seiten die Hälfte zusammengeschustert hat ist nun die Heldin. Die "Aufklärer" sind die Idioten....
Mann mann mann.
Was für ein Haufen korrupter Leute da wohl rumsitzt und der von der Leyen ganz schnell die Absolution erteilt hat? Ich mag es mir nicht ausdenken und warte auf danisch seine "Antwort". Mehr kann man nicht verlangen, es ist einfach nur Banane.:kater:

edit: JackB, ich habe dich auf igno, also kann nicht sehen, was du wieder für Anstalten machst (puhhhhh).

Üfli
09-03-2016, 22:42
[QUOTE=X²D²;44528806]Wer von 62 Seiten die Hälfte zusammengeschustert hat[/QUOTE]apropo zusammen schustern, was ist denn das für eine Milchmädchenrechnung?

Giftnudel
09-03-2016, 23:09
[QUOTE=X²D²;44528806]
....
edit: JackB, ich habe dich auf igno, also kann nicht sehen, was du wieder für Anstalten machst (puhhhhh).[/QUOTE]

Wie kannst du dann sehen, dass JackB einen Beitrag geschrieben hat? Sieht man das trotz igno? :confused:

Geisterkatze
09-03-2016, 23:16
@Giftnudel Man kann spicken.
In dem Text steht es, dass unabhängige Gutachter ihre Dissertation untersucht haben.
Ich denke, sie wissen es besser als wir.:nixweiss:

Ich fürchte, die Hälfte der Ärzte müsste ihre Doktortitel abgeben, wenn man ihre Arbeiten noch mal genauer untersuchen würde.

ManOfTomorrow
09-03-2016, 23:28
Wieso kann eigentlich die Hochschule (mit der vdL und Familie ja bewiesenermaßen seit Jahrzehnten eng verwoben ist) über die Gültigkeit des Doktortitels entschieden und kein ordentliches Gericht? ;)

tanguy
09-03-2016, 23:37
Ich kann vdL wirklich überhaupt nicht leiden, weder als politischer Mensch, noch als Politikerin an sich.
Mir ist die Alte zuwider, ihre Meinung und meine liegen idR weit auseinander, sie ist eine der wenigen Politiker, mit denen ich mich nicht gerne austauschen würden. Pfui²

Im vorliegenden Fall aber scheint es okay zu sein, sie den Titel behalten zu lassen. Ich sehe keine Vergleichbarkeit mit den anderen bekannten Fällen, vdL hat durch ihre Doktorarbeit wirklich was geleistet.

X²D²
09-03-2016, 23:45
[QUOTE=Giftnudel;44529136]Wie kannst du dann sehen, dass JackB einen Beitrag geschrieben hat? Sieht man das trotz igno? :confused:[/QUOTE]
Das steht dann da:
Dieser Beitrag wird nicht angezeigt, da sich JackB auf deiner Ignorier-Liste befindet.

X²D²
09-03-2016, 23:50
[QUOTE=tanguy;44529239]Ich kann vdL wirklich überhaupt nicht leiden, weder als politischer Mensch, noch als Politikerin an sich.
Mir ist die Alte zuwider, ihre Meinung und meine liegen idR weit auseinander, sie ist eine der wenigen Politiker, mit denen ich mich nicht gerne austauschen würden. Pfui²

Im vorliegenden Fall aber scheint es okay zu sein, sie den Titel behalten zu lassen. Ich sehe keine Vergleichbarkeit mit den anderen bekannten Fällen, vdL hat durch ihre Doktorarbeit wirklich was geleistet.[/QUOTE]

Nun denn:
http://www.danisch.de/blog/?s=von+der+Leyen

Geisterkatze
10-03-2016, 00:21
Ich denke, dass viele Männer ein Problem mit ihr haben, weil sie sie als Frau für dieses Amt unpassend finden und ihr nichts zutrauen. Da wird in vielen Männern der Macho geweckt ;) Sie hatte in dem Amt noch nie eine echte Chance.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article132876168/Ministerin-von-der-Leyen-war-noch-nie-so-unbeliebt.html
Tut mir leid für OT

X²D²
10-03-2016, 01:03
Wie kommst du denn darauf, dass "viele Männer" ein Problem mit der haben?
Ich, als Frau, habe größere Probleme mit dieser Person. Warum? Weil sie ganz geheim agiert. Das hat der Guttenberg nicht gemacht, zumindest nicht so offensichtlich.
Die aber taucht kaum noch auf und erledigt Waffendeals ungehindert in Hinterzimmern. Ist das nicht pervers?
Keiner weiß was diese Fraun umtreibt. Sie ist einfach nur da.
Nebenbei werden Panzer - unter ihrer Führung - verscherbelt.

Ist das nicht furchtbar? Und niemand reagiert, sondern wird teilweise kaltgestellt, weil er angeblich einen Alu-Hut aufhat. Ich kann diesen Alu-Hut-Scheiß echt nicht mehr lesen. Statt sich miteinander auszutauschen wird aufgehetzt.
Ich kann auch nur noch über BILDblog lachen, weil es so offensiv dummdreist und angepasst ist. Die verlinken auch noch ihre eigenen Speichellecker.
Also wenn man nicht ganz doof in der Birne ist, dann liest man sowas wie z.B. den danisch, ceiberweiber und kehrseite. Mehr geht sicher, aber irgendwann ist man es leid, dass so viele kluge Köpfe nicht gesehen und wissentlich verschwiegen werden.

JackB
10-03-2016, 09:00
[QUOTE=X²D²;44529369]
Nebenbei werden Panzer - unter ihrer Führung - verscherbelt.

[/QUOTE]

Hast du dazu eine Quelle/einen Link, oder kannst du konkretisieren, um was es da geht? Welche Art von Panzer, an wen?

suboptimal
10-03-2016, 09:51
[QUOTE=JackB;44529696]Hast du dazu eine Quelle/einen Link, oder kannst du konkretisieren, um was es da geht? Welche Art von Panzer, an wen?[/QUOTE]

X2D2 kann Dich nicht lesen. :D

JackB
10-03-2016, 09:53
[QUOTE=suboptimal;44529810]X2D2 kann Dich nicht lesen. :D[/QUOTE]

Kann er schon. Er hält sich die Augen zu. Behauptet er zumindest.

Edelstahl
10-03-2016, 12:35
[QUOTE=Geisterkatze;44529334]Ich denke, dass viele Männer ein Problem mit ihr haben, weil sie sie als Frau für dieses Amt unpassend finden und ihr nichts zutrauen. Da wird in vielen Männern der Macho geweckt ;) Sie hatte in dem Amt noch nie eine echte Chance.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article132876168/Ministerin-von-der-Leyen-war-noch-nie-so-unbeliebt.html
Tut mir leid für OT[/QUOTE]

:zahn:


Hört sich für mich ziemlich konstruiert an, die Begründung warum Ihr der Titel nicht aberkannt wird.
Wundern tuts mich aber nicht, Sie ist halt die Reserve-Kanzlerin.
Oder hätte sein sollen wenn....

Foxx
12-03-2016, 10:18
[QUOTE=Geisterkatze;44529160]
Ich fürchte, die Hälfte der Ärzte müsste ihre Doktortitel abgeben, wenn man ihre Arbeiten noch mal genauer untersuchen würde.[/QUOTE]

Das dürfte ein ganz wesentlicher Grund sein, warum hier besser kein Präzedenzfall geschaffen wird. Die geringen Anforderungen an Medizinpromotionen sind sowieso seit Jahren ein offenes Geheimnis, jedenfalls für alle, die sich mit der Thematik Promotion beschäftigen.


Aber selbst unabhängig davon scheint X²D² vor allem von seiner persönlichen Antipathie gegen vdL getrieben zu sein. Jedenfalls sind solche Aussagen reine polemische Übertreibung:
[QUOTE=X²D²;44528806]Wer von 62 Seiten die Hälfte zusammengeschustert hat [...][/QUOTE]
Die Rede ist von Textstellen auf 27 Seiten, nicht von 27 komplett abgeschriebenen Seiten. Textstellen sind im Zweifelsfall vielleicht nur Satzfragmente, die nicht ordentlich als Zitat gekennzeichnet sind. Das ist nicht wenig. Dass einzelne Stellen mal versehentlich unkorrekt zitiert sind, kann jedem Doktoranden passieren, auch solchen die sorgfältig arbeiten, aber 27 Mal sollte das tatsächlich wirklich nicht passieren. Dennoch ist dann eben zu prüfen, ob die entsprechenden Zitate den Wert der Dissertation verändern oder einfach nur "unschön" sind. Kern einer Doktorarbeit ist der Nachweis der selbstständigen wissenschaftlichen Forschungsarbeit. Wenn vdL sich bei den Falschzitaten keine fremden Ergebnisse zu eigen macht und als ihre ausgibt bzw. der inhaltliche Teil ihrer Arbeit davon nicht betroffen ist, ist es durchaus zu rechtfertigen, dass ihr der Doktor nicht aberkannt wird.

Zumal bei all dem immer auch übersehen wird, dass Erst- und Zweitgutachter damals bereits nichts von den handwerklichen Fehlern bemerkt und zur Besserung angemahnt haben.

Foxx
12-03-2016, 10:23
[QUOTE=ManOfTomorrow;44529208]Wieso kann eigentlich die Hochschule (mit der vdL und Familie ja bewiesenermaßen seit Jahrzehnten eng verwoben ist) über die Gültigkeit des Doktortitels entschieden und kein ordentliches Gericht? ;)[/QUOTE]

Wieso sollte das ein Gericht entscheiden? Die Vergabe der Doktorwürde ist alleinige Sache der Hochschulen mit Promotionsrecht.

Über den Entzug von Sporttiteln entscheiden ja auch die jeweiligen Verbände, z. B, der Weltradsportverband damals bei Armstrong.

spector
12-03-2016, 11:12
Dass Doktortitel in den Naturwissenschaften, sofern es Medizin et al ist, bequem zu erreichen sind, ist kein Geheimnis. Meine Schwester hat Medizin studiert und da ist es nur noch eine kurze Frage, ob sie ein halbes Jahr für eine Doktor-Arbeit übrig hat oder nicht.
In den Geisteswissenschaften musst du quasi das Rad neu erfinden, aber, wie meine Schwester meinte, in Medizin sind es gegebene Themen. Laborreihen. Resultate. Ein bisschen Semantik und man ist dabei.
Daher trifft man in Krankenhäusern ja auch so oft auf dümmliche Blondinen, die Assistenz-Ärztinnen sind und kenntnisreiche Krankenschwestern, die etwas barocker daher kommen

Foxx
12-03-2016, 11:45
[QUOTE=spector;44538223]Dass Doktortitel in den Naturwissenschaften, sofern es Medizin et al ist, bequem zu erreichen sind, ist kein Geheimnis.[/quote]
Viele medizinische Doktorarbeiten sind tatsächlich in Sachen Umfang und Aufwand eher mit Master- bzw. Diplomarbeiten vergleichbar.

Physik, Chemie und Biologie sind da aber durchaus nochmal ein anderes Kaliber. Natürlich hat man dort den Vorteil der "kumulierten" Arbeit, die sich einfach aus mehreren Veröffentlichungen zusammensetzt, aber an diese gelten durchaus hohe Ansprüche.

Mauberzaus
12-03-2016, 12:46
[QUOTE=Foxx;44538283]aber an diese gelten durchaus hohe Ansprüche.[/QUOTE]

Wie man am Beispiel v.d. Leyen sehen kann.


[QUOTE]Viele medizinische Doktorarbeiten sind tatsächlich in Sachen Umfang und Aufwand eher mit Master- bzw. Diplomarbeiten vergleichbar.[/QUOTE]

Eher wohl Studien- und Bachelorarbeit.

JackB
12-03-2016, 13:05
[QUOTE=Mauberzaus;44538403]Wie man am Beispiel v.d. Leyen sehen kann.

[/QUOTE]

Nein. Deren Doktorarbeit wurde im Fach Medizin verfasst hat, nicht in den Fächern Physik, Chemie oder Biologie.

blaupause
12-03-2016, 15:55
Also Doktortitel in Naturwissenschaften und Medizin unterscheiden sich in D im Niveau ganz erheblich.
Kann man auch daran sehen, dass für die personenbezogene EU-Förderung der deutsche Medizin-Doktortitel nicht mehr anerkannt wird. Und ich glaube, die EU ist recht langmütig, aber da muss reichlich Kacke angelandet sein.

Es gibt ja die Forderung in Deutschland den M.D. (neben dem Ph.D.) einzuführen.