PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Technik Hyperloop - neue Möglichkeit der Fortbewegung?!


Werbung
';
'

Eggi
11-03-2016, 00:57
Viele haben es wahrscheinlich schon in SciFi-Filmen gesehen, wenn sich Menschen in Kapseln durch Röhren von A nach B befördern lassen.

Soetwas in der Art soll jetzt auf Realisierung geprüft werden:[QUOTE]Futuristische Reiseröhre: Slowakei prüft Bau einer Hyperloop-Strecke

400 Kilometer in 25 Minuten: Diese Reisegeschwindigkeit verspricht das Hyperloop-System, das Menschen in Kapseln durch Röhren katapultiert. Ein Deutscher will das Projekt jetzt in Europa vorantreiben. ....[/QUOTE]Quelle und vollständiger Artikel: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/hyperloop-slowakei-prueft-bau-der-futuristischen-reiseroehre-a-1081608.html

Soll soetwas heute wirklich schon möglich sein? Ich spreche da vor allem vom Kostenfaktor. Es muß doch ein gigantisches Unterfangen sein, Unterdrucktechnik in Röhren auf hunderte Kilometer Distanz zu errichten.

fraktal
11-03-2016, 06:40
[QUOTE=Eggi;44532773]Viele haben es wahrscheinlich schon in SciFi-Filmen gesehen, wenn sich Menschen in Kapseln durch Röhren von A nach B befördern lassen.

Soetwas in der Art soll jetzt auf Realisierung geprüft werden:Quelle und vollständiger Artikel: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/hyperloop-slowakei-prueft-bau-der-futuristischen-reiseroehre-a-1081608.html

Soll soetwas heute wirklich schon möglich sein? Ich spreche da vor allem vom Kostenfaktor. Es muß doch ein gigantisches Unterfangen sein, Unterdrucktechnik in Röhren auf hunderte Kilometer Distanz zu errichten.[/QUOTE]

Ich hab letzthin gelsesen das man sowas auch in Californien machen will.
Reisegeschwindigkeit um die 1200 kmh
Die Technologie ist wohl gar nicht so aufwändig.
Beim Piplinebau geht es ganz ähnlich zu.
Bei dem californischen Projekt wurde geschrieben, das die Streckenkosten günstiger wären als für eine hochgeschwindigkeits Bahnstrecke.
Soweit ich mich erinnern kann sind all diese Projekte nur für den Presonenverkehr gedacht.


Habs gefunden, Elon Musk, wer sonst ;)


http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/projekt-hyperloop-wie-elon-musk-das-zugwunder-wahrmachen-will-a-916316.html

Proteus
11-03-2016, 08:44
Die Schweizer wollten doch vor Jahren mal ein nicht unähnliches, aber konventionelleres, Projekt vorantreiben ...
eine Art U-Bahn durch die Schweiz, aber in luftdicht versiegelten evakuierten Röhren (so dass die Züge keine Verluste durch Luftwiderstand haben).

Wenn ich mich recht entsinne ist das auch an den Kosten gescheitert

Addendum:
Ah gefunden .... wenn ich das richtig sehe dann ist das sogar ziemlich ähnlich zum slowakischen Projekt gewesen, i.e. auch mit schwebenden Zügen (aber mittels MagLev-Technologie)

https://en.wikipedia.org/wiki/Swissmetro

hotblack
11-03-2016, 10:37
Wie hoch ist denn das Verkehrsaufkommen zwischen Bratislava und Košice? Das System würde dann ja auch gegen die bereits existierenden Bahn-, Straßen- und Flugverbindungen konkurrieren müssen.

[QUOTE]Geplant sei, dass eine öffentlich-private Partnerschaft den europäischen Hyperloop finanziert.[/QUOTE]

Ach so, es geht gar nicht um Verkehr sondern um Plünderung der Staatskasse.

hans
11-03-2016, 15:08
slowakei, tät ich nachforschen, ob da nicht südkorea mit mischt!
auto, elektronik, kultur & musik, .. gibt projekte auf höchster staatsebene.

titan
11-03-2016, 16:52
Grrrr ich habe Hyperloop gelesen und gedacht es geht um eine neue Super Achterbahn.:helga: