PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Paris Attentäter gefasst


Werbung

titan
18-03-2016, 18:01
In Brüssel wurde der Kopf der Paris Attentäter gefasst. Salah Abdeslam wurde in Moolenbeek verwundet. Aktion dauert noch an. Link http://www.n-tv.de/politik/Zeitung-Islamist-Abdeslam-angeblich-gefasst-article17263606.html

titan
18-03-2016, 20:03
Aktuell dauert der Einsatz noch an. Ein weitere Verdächtiger wird noch gesucht.

Heiopei
18-03-2016, 20:09
Gegen 19:15Uhr soll es auch mehrere Explosionen gegeben haben.

Eljot
18-03-2016, 20:16
Hoffentlich gibts in Frankreich härtere Knasts.

ewa
18-03-2016, 20:22
www.lemonde.fr hat seit dem späten Nachmittag einen Liveticker.
Salah wird zuerst in Belgien dem Richter vorgeführt. Er kann in Belgien nur 24 Std festgrhalten werden ohne Anklage. Man geht davon aus dass er rasch nach Frankreich ausgeliefert wird. Es wird bereits über mögliche Anwälte spekuliert.

ManOfTomorrow
18-03-2016, 20:23
Kommt er jetzt in eine Zelle mit Dutroux? :zahn:

Wurde auch Zeit, dass er geschnappt wird ...

titan
18-03-2016, 20:24
Aktuell meldet das erste im Brennpunkt 5 Festnahmen

spector
18-03-2016, 20:36
In diesem Falle finde ich es beruhigend (und ich gestehe, auch spannend), wie gut Geheimdienste, Polizei und beider Informanten so organisiert und weltweit funktionieren. Als deutliches Signal an Terroristen: "Letztlich seid ihr vor uns nicht sicher!"

titan
18-03-2016, 20:45
Der Belg. Premier meldet 2 Festnahmen. Er lobt die Zusammenarbeit. Ist schon ein grosser Schlag der da gelungen ist.

X²D²
18-03-2016, 20:45
[QUOTE=spector;44561879]"Letztlich seid ihr vor uns nicht sicher!"[/QUOTE]
Das denken DIE sich auch. Der nächte BUMM steht wahrscheinlich schon vor unseren Türen.

moki
18-03-2016, 20:56
[QUOTE=spector;44561879]In diesem Falle finde ich es beruhigend (und ich gestehe, auch spannend), wie gut Geheimdienste, Polizei und beider Informanten so organisiert und weltweit funktionieren. Als deutliches Signal an Terroristen: "Letztlich seid ihr vor uns nicht sicher!"[/QUOTE]

:d:

spector
18-03-2016, 21:13
[QUOTE=X²D²;44561991]Das denken DIE sich auch. Der nächte BUMM steht wahrscheinlich schon vor unseren Türen.[/QUOTE]

Ich unterscheide da zwischen den Selbstmordattentätern, die nach ihrem Tod von einem großen Nichts statt Jungfrauen enttäuscht werden und jenen wie dem Paris-Terroristen, der dachte, im Schutz von Gesinnungsgenossen ein neues Leben zu beginnen. Für diese Art Typen war es ein deutliches Signal, dass das nicht klappt.
Und ich denke, die sind in der Mehrheit im Vgl. zu religiösen Naivlingen.

spector
18-03-2016, 21:19
[QUOTE=ewa;44561682]www.lemonde.fr hat seit dem späten Nachmittag einen Liveticker.
Salah wird zuerst in Belgien dem Richter vorgeführt. Er kann in Belgien nur 24 Std festgrhalten werden ohne Anklage. Man geht davon aus dass er rasch nach Frankreich ausgeliefert wird. Es wird bereits über mögliche Anwälte spekuliert.[/QUOTE]

OT: Ich habe gerade aus Versehen lemon.de bei deinem Link gelesen. Und ich dachte, was hat die frankophlile ewa jetzt mit Zitronen zu tun.

Mr. Gordo
18-03-2016, 21:51
[QUOTE=spector;44561879]In diesem Falle finde ich es beruhigend (und ich gestehe, auch spannend), wie gut Geheimdienste, Polizei und beider Informanten so organisiert und weltweit funktionieren. Als deutliches Signal an Terroristen: "Letztlich seid ihr vor uns nicht sicher!"[/QUOTE]

Ich weiß nicht, beruhigend? Der Schaden ist angerichtet, andere, heute noch gesichtslos, stehen bereit.
Die Festnahme und der Prozess sorgen vielleicht für Genugtuung und Gerechtigkeit, ob es eine potentielle Gefahr ausräumt? Man mag es sich selbst einreden, um sich zu beruhigen, aber tatsächlich sind die, deren Gesichter noch nicht bekannt sind, die eigentliche Gefahr da draußen.

sirius
18-03-2016, 22:17
Ich finde es eher massiv beunruhigend, dass der 4 Monate später immer noch völlig unbehelligt in Brüssel leben konnte. Wo er sich jetzt wann genau aufgehalten hat weiß ich natürlich nicht, er war ja offenbar zwischenzeitlich auch mal in Deutschland und Österreich, aber dass der immer noch/ wieder in Brüssel lebte und es trotzdem 4 Monate gedauert hat beruhigt mich nun nicht gerade. Gerade wenn zig Geheimdienste da kooperiert haben sollten. Er befand sich ja nicht in irgendeinem geheimen kleinen Kaff am A der Welt, sondern immer noch ganz geschmeidig mitten in Brüssel!

spector
18-03-2016, 22:25
[QUOTE=sirius;44563091]Ich finde es eher massiv beunruhigend, dass der 4 Monate später immer noch völlig unbehelligt in Brüssel leben konnte. Wo er sich jetzt wann genau aufgehalten hat weiß ich natürlich nicht, er war ja offenbar zwischenzeitlich auch mal in Deutschland und Österreich, aber dass der immer noch/ wieder in Brüssel lebte und es trotzdem 4 Monate gedauert hat beruhigt mich nun nicht gerade. Gerade wenn zig Geheimdienste da kooperiert haben sollten. Er befand sich ja nicht in irgendeinem geheimen kleinen Kaff am A der Welt, sondern immer noch ganz geschmeidig mitten in Brüssel![/QUOTE]

Dass das nicht von Jetzt auf Heute geht, ist klar. Und ich finde das auch erschreckend. Ich meinte nur, dass es ein "Happy-End" gab. Ihn aufzuspüren, war sicher nicht leicht. Dass es gelungen ist -- DAS ist für mich das Signal!

Emotions
18-03-2016, 23:58
Ich denke man hat die europäische Szene schon sehr gut im Blick, nach Paris werden sie wohl auch noch engmaschiger überwacht (siehe letzte Woche, da starben ja welche beim Polizeieinsatz). Wenn das mit dem Beinschuss stimmt, dann war es wahrscheinlich kein Zufall, dann wollte man ihn bewußt lebendig haben.

spector
19-03-2016, 00:14
[QUOTE=Emotions;44563999]Ich denke man hat die europäische Szene schon sehr gut im Blick, nach Paris werden sie wohl auch noch engmaschiger überwacht (siehe letzte Woche, da starben ja welche beim Polizeieinsatz). Wenn das mit dem Beinschuss stimmt, dann war es wahrscheinlich kein Zufall, dann wollte man ihn bewußt lebendig haben.[/QUOTE]

Klar, als Informant für evtl. zukünftige Terroranschläge ist er enorm wichtig. Finde ich besser, als polizeilich wütige Hinrichtungen.

ewa
19-03-2016, 08:01
[QUOTE=sirius;44563091]Ich finde es eher massiv beunruhigend, dass der 4 Monate später immer noch völlig unbehelligt in Brüssel leben konnte. Wo er sich jetzt wann genau aufgehalten hat weiß ich natürlich nicht, er war ja offenbar zwischenzeitlich auch mal in Deutschland und Österreich, aber dass der immer noch/ wieder in Brüssel lebte und es trotzdem 4 Monate gedauert hat beruhigt mich nun nicht gerade. Gerade wenn zig Geheimdienste da kooperiert haben sollten. Er befand sich ja nicht in irgendeinem geheimen kleinen Kaff am A der Welt, sondern immer noch ganz geschmeidig mitten in Brüssel![/QUOTE]

Vermutlich hat er Brüssel gar nie oder nur ganz kurzfristig verlassen in dieser Zeit. Vier Monate im Quartier wo er aufgewachsen ist, die hat er bestimmt nicht nur in dem scheinbar unbewohnten Appartement verbracht. Bereits am Dienstag hatten ihn die Behörden knapp verfehlt. Aufgrund eines Anrufes indem um Unterschlupf für ihn gebeten wurde, und mit der Auswertung der Kontakte dieser Nummer konnten sie ihn letzendlich lokalisieren. Vielleicht wird auch nur die Aufklärung ähnlich dargestellt wie in der Wohnung in St Denis, die damals gestürmt wurde.

sirius
19-03-2016, 08:24
[QUOTE=sirius;44563091]er war ja offenbar zwischenzeitlich auch mal in Deutschland und Österreich[/QUOTE]
Da muss ich mich korrigieren, er war natürlich vorher in Deutschland und nicht zwischenzeitlich. Im Oktober hat man wohl in Ulm Fingerabdrücke genommen.

Mal sehen, ob er jetzt spricht. Könnte sicherlich wertbolle Hinweise liefern, aber ob er wirklich irgendjemanden "verraten" wird?

Dr.Murder
19-03-2016, 10:46
[QUOTE=sirius;44563091]Ich finde es eher massiv beunruhigend, dass der 4 Monate später immer noch völlig unbehelligt in Brüssel leben konnte. Wo er sich jetzt wann genau aufgehalten hat weiß ich natürlich nicht, er war ja offenbar zwischenzeitlich auch mal in Deutschland und Österreich, aber dass der immer noch/ wieder in Brüssel lebte und es trotzdem 4 Monate gedauert hat beruhigt mich nun nicht gerade. Gerade wenn zig Geheimdienste da kooperiert haben sollten. Er befand sich ja nicht in irgendeinem geheimen kleinen Kaff am A der Welt, sondern immer noch ganz geschmeidig mitten in Brüssel![/QUOTE]

Die Gedanken hatte ich auch sofort.
Wenn er gewollt hätte, hätte er schon lange in das für ihn sichere Syrien reisen können.
Warum blieb er also immer noch in Europa?

Flavia16
19-03-2016, 11:57
[QUOTE=sirius;44564409]Da muss ich mich korrigieren, er war natürlich vorher in Deutschland und nicht zwischenzeitlich. Im Oktober hat man wohl in Ulm Fingerabdrücke genommen.

Mal sehen, ob er jetzt spricht. Könnte sicherlich wertbolle Hinweise liefern, aber ob er wirklich irgendjemanden "verraten" wird?[/QUOTE]

Dazu gibt's eine aktuelle Meldung.

[QUOTE]Der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam war offenbar wenige Wochen vor den Attentaten des 13. Novembers 2015 für sehr kurze Zeit in Ulm - und hat dort mögliche Komplizen abgeholt. Nach SWR-Recherchen haben polizeiliche Ermittlungen ergeben, dass auf den Namen von Abdeslam in Brüssel ein Mietwagen angemietet wurde. Dieses Auto fuhr in der Nacht vom 02. auf den 03. Oktober von Belgien nach Ulm - und wieder zurück.

Die Ermittler sind sich sicher, dass Abdeslam auch der Fahrer war. In Ulm selbst war das Fahrzeug kaum eine Stunde. Allerdings stand das Auto in dieser Zeit in der Nähe einer Flüchtlingsunterkunft. In dieser Unterkunft waren vor allem syrische Flüchtlinge untergebracht. Bei einer Anwesenheitskontrolle am 03. Oktober wurde festgestellt, dass drei Männer, die am Vortag noch da gewesen waren, fehlten.

Bundeskriminalamt prüft Rolle der Syrer

Zusammen mit belgischen und französischen Ermittlungsbehörden prüft das Bundeskriminalamt nach SWR-Informationen nun, ob diese drei fehlenden Syrer zu den Attentätern von Paris gehört haben. [/QUOTE]

http://www.tagesschau.de/ausland/bruessel-terror-razzia-113.html

ewa
19-03-2016, 12:31
[QUOTE=Dr.Murder;44564707]Die Gedanken hatte ich auch sofort.
Wenn er gewollt hätte, hätte er schon lange in das für ihn sichere Syrien reisen können.
Warum blieb er also immer noch in Europa?[/QUOTE]

Anscheinend war das Quartier in dem er aufgewachsen ist weit sicherer für ihn als lange Reisen. Ob Syrien so sicheres Terrain für ihn gewesen wäre, ist doch zu bezweifeln. Der weggeworfene Sprengstoffgürtel könnte ihm gehört haben. Das wird zumindest in Frankreich vermutet, dass er nicht nur der Fahrer der andern Attentäter (darunter sein Bruder) war, sondern womöglich für sich eine andere Entscheidung getroffen hat.

redglori
20-03-2016, 09:49
[QUOTE=Dr.Murder;44564707]
Wenn er gewollt hätte, hätte er schon lange in das für ihn sichere Syrien reisen können.
Warum blieb er also immer noch in Europa?[/QUOTE]

Wenn die Pariser Attentate von Syrien her gesteuert waren, wäre es ihm vielleicht nicht gut bekommen als Versager dorthin zu reisen.

Salah Abdeslam entsorgte Sprengstoffgürtel in Mülleimer (http://www.spiegel.de/politik/ausland/salah-abdeslam-warf-sprengstoffguertel-in-muelleimer-a-1083263.html)


[QUOTE=sirius;44564409]
Mal sehen, ob er jetzt spricht. Könnte sicherlich wertbolle Hinweise liefern, aber ob er wirklich irgendjemanden "verraten" wird?[/QUOTE]

Ich denke schon, denn wenn er hinter "seiner Sache" stehen würde, würde er ja nicht mehr leben.

recless
20-03-2016, 18:02
[QUOTE=redglori;44568146]Wenn die Pariser Attentate von Syrien her gesteuert waren, wäre es ihm vielleicht nicht gut bekommen als Versager dorthin zu reisen.

Salah Abdeslam entsorgte Sprengstoffgürtel in Mülleimer (http://www.spiegel.de/politik/ausland/salah-abdeslam-warf-sprengstoffguertel-in-muelleimer-a-1083263.html)




Ich denke schon, denn wenn er hinter "seiner Sache" stehen würde, würde er ja nicht mehr leben.[/QUOTE]
Sehe ich auch so. Außerdem wurde der Zünder von der Sprengstoffweste entfernt, das hätte ihm doch eigentlich egal sein müssen.
Quelle:http://www.welt.de/politik/deutschland/article149191923/Sprengstoffguertel-in-Pariser-Vorort-gefunden.html

Flavia16
14-04-2016, 10:07
Neuigkeiten zu Abdeslam. :helga:
[QUOTE]Der an den Pariser Anschlägen beteiligte Islamist Salah Abdeslam soll einem Bericht zufolge Unterlagen zum nordrhein-westfälischen Atomforschungszentrum Jülich in seiner Wohnung aufbewahrt haben. Neben ausgedruckten Internet-Artikeln zu der Kernforschungsanlage seien auch Fotos von deren Vorstandschef Wolfgang Marquardt gefunden worden, berichten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland unter Berufung auf Mitglieder des Parlamentarischen Kontrollgremiums.

Ähnliche Informationen zur angeblichen Ausspähung eines belgischen Atomforschers hatten schon vor Wochen die Debatte über möglicherweise drohende Anschläge auf Atommeiler befeuert.[/QUOTE]

http://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/terrorismus-abdeslam-sammelte-wohl-infos-ueber-deutsche-atomanlage-14177477.html#/elections

Little_Ally
14-04-2016, 11:18
[QUOTE=Flavia16;44648322]Neuigkeiten zu Abdeslam. :helga:


http://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/terrorismus-abdeslam-sammelte-wohl-infos-ueber-deutsche-atomanlage-14177477.html#/elections[/QUOTE]


Das macht mir jetzt durchaus Sorgen. :o

Flavia16
14-04-2016, 11:59
[QUOTE=Little_Ally;44648548]Das macht mir jetzt durchaus Sorgen. :o[/QUOTE]

Die Meldung wurde gerade dementiert. Aber warum erfindet man denn sowas? :q::hammer:
[QUOTE]Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat nach eigenen Angaben keine Erkenntnisse darüber, dass in der Wohnung des mutmaßlichen Paris-Attentäters Salah Abdeslam Unterlagen über das frühere Atomforschungszentrum Jülich gefunden wurden. Das sagte ein Sprecher gegenüber der dpa in Berlin. Der WDR berichtet unter Berufung auf eine weitere Sprecherin der Behörde, Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen habe in dieser Angelegenheit keine Gespräche mit Mitgliedern des Parlamentarischen Kontrollgremiums geführt.

Genau das hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) zuvor berichtet und sich auf Mitglieder des PKG berufen. Demnach hätten Ermittler in der Brüsseler Wohnung von Abdeslam unter anderem Fotos des Forschungszentrums gefunden. Da auf dem Gelände des Forschungszentrums auch radioaktives Material lagert waren Befürchtungen aufgekommen, die Terroristen wollten Jülich als mögliches Ziel ins Visier nehmen.[/QUOTE]
http://www.tagesschau.de/inland/abdeslam-juelich-109.html

Zaadi
14-04-2016, 12:23
[QUOTE=Flavia16;44648618]Die Meldung wurde gerade dementiert. Aber warum erfindet man denn sowas? :q::hammer:[/QUOTE]

[QUOTE]Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern[/QUOTE]

:zahn:

hotblack
14-04-2016, 16:22
[QUOTE=Flavia16;44648618]Die Meldung wurde gerade dementiert. Aber warum erfindet man denn sowas? :q::hammer:[/QUOTE]

Die Frage müsste korrekt lauten: Warum hielten sich hier die Journalisten nicht an die goldene Regel, Dinge erst dann zu berichten, wenn es zwei unabhängige Quellen für die Sache gibt?

Die Antwort ist leider auch naheliegend: Konkurrenz- und Preisdruck. Lieber eine falsche Meldung 'raushauen, bevor andere mit dem Thema schneller sind. :(

Emotions
29-05-2016, 08:47
Assad lieferte Hinweise auf Paris-Attentäter (http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/assad-lieferte-hinweise-auf-paris-attent%C3%A4ter/ar-BBtByEy?li=BBqg6Q9)

[QUOTE]

Wie die "Welt am Sonntag" berichtet, hatte das syrische Regime den europäischen Sicherheitsbehörden unter anderem Hinweise auf spätere Paris-Attentäter übermittelt. Dabei handelte es sich um die Nummern von 3800 syrischen Blankopässen, die zuvor vom IS erbeutet worden waren.

Dem Vernehmen nach hatte das Regime von Machthaber Baschar al-Assad die Passnummern bereits im Jahr 2014 über das Nationale Zentralbüro von Interpol in der Hauptstadt Damaskus an die internationalen Partner weitergeleitet.

Mindestens zwei der Attentäter sowie weitere mutmaßliche Mitverschwörer waren über die Balkanroute mit Pässen aus der verdächtigen Tranche nach Europa gekommen. Den griechischen Behörden fielen die Islamisten jedoch nicht auf, weil ihre Daten nicht mit dem Schengener Informationssystem (SIS) abgeglichen wurden.

[/QUOTE]


Dumm gelaufen...

Kosel
29-05-2016, 20:34
Ich dachte, dass Terroristen es nicht nötig haben mit den Flüchtis mitzulaufen. Das würde hier im Forum gebetsmühlenartig wiederholt.

Ronax
29-05-2016, 20:56
Tja Kosel,da hast du falsch gedacht.

Lazarus
31-05-2016, 19:32
Ich schreib das mal hier mit rein:

USA geben Reisewarnung wegen Terror in Europa heraus (http://www.bild.de/politik/ausland/politik/politik-eilmeldung-terror-46065156.bild.html)

Flavia16
02-06-2016, 13:59
Da die Info von einem in Untersuchungshaft in Frankreich sitzenden IS-Mitglied kommt, setze ich das mal hier rein:

Nach SPIEGEL-Informationen sollten vier Männer aus Syrien im Auftrag des "Islamischen Staates" einen Terroranschlag in Deutschland begehen. Drei von ihnen wurden heute festgenommen.

[QUOTE]Der "Islamische Staat" hat offenbar mehrere Männer mit dem Auftrag nach Deutschland geschickt, einen Terroranschlag zu begehen. Nach Informationen des SPIEGEL sollte der Angriff die Altstadt von Düsseldorf treffen. Zunächst sollten sich zwei Selbstmordattentäter nahe der Heinrich-Heine-Allee in die Luft sprengen. Im Anschluss daran sollten weitere Terroristen Menschen töten.

Insgesamt sollen vier Männer aus Syrien an dem Terrorplan beteiligt gewesen sein. Zwei von ihnen reisten bereits 2014 mit Billigung der IS-Führung zu ihren Anschlagsplänen aus Syrien in die Türkei, 2015 dann kamen sie über die Balkanroute nach Deutschland. Hier angekommen sollen sie einen weiteren Syrer überzeugt haben, an den Attentatsplänen mitzuwirken. Hinzu kam offenbar ein vierter Syrer, der bereits seit 2014 in Deutschland war und früher für die syrische Terrororganisation Dschabhat al-Nusra als Sprengstoffexperte tätig war.

Drei der Männer wurden am heutigen Donnerstag nach SPIEGEL-Informationen im Auftrag von Generalbundesanwalt Peter Frank festgenommen. Sie hielten sich in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und einem ostdeutschen Bundesland auf. Der Vierte im Bunde sitzt bereits in Frankreich in Untersuchungshaft. Er hatte sich nach den Terroranschlägen von Brüssel im Januar nach Frankreich begeben und dort die Pläne der Terrorzelle offenbart. Französische Behörden informierten danach ihre deutschen Kollegen, die den Mann im Anschluss vernahmen und seine Angaben für so glaubhaft hielten, dass sie jetzt zuschlugen.

[/QUOTE]
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamischer-staat-mutmassliche-is-zelle-in-deutschland-ausgehoben-a-1095484.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter#ref=rss

Emotions
02-06-2016, 14:21
ISIS verliert weiter an allen Fronten, im Irak, bei den Kurden, durch die Syrer, auch in Libyen - den ersten Truppen die das ehemalige IS-Gebiet untersuchen folgen die Geheimdienste (bei den Libyern/Kurden/Iraker eher das CIA/Alliierte und bei den Syrern der FSB, die wahrscheinlich auch Infos abgleichen), jedes Handy von toten IS-Kämpfern, jedes Stück Papier und jeder PC ermöglichen einen besseren Einblick in das Netzwerk von IS. Momentan wird IS täglich kleiner und die Hauptarbeit am Boden machen Moslems...

redglori
06-06-2016, 11:49
[QUOTE]In der Ukraine ist offenbar ein Franzose festgenommen worden, der konkrete Anschlagspläne für die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich hatte. Das berichtet die Nachrichtenagentur afp unter Berufung auf Geheimdienst-Informationen.[/QUOTE]

http://www.berliner-zeitung.de/politik/geheimdienst-franzose-mit-em-anschlagsplaenen-in-ukraine-festgenommen-24178242

spector
06-06-2016, 12:01
[QUOTE=Emotions;44825851]ISIS verliert weiter an allen Fronten, im Irak, bei den Kurden, durch die Syrer, auch in Libyen - den ersten Truppen die das ehemalige IS-Gebiet untersuchen folgen die Geheimdienste (bei den Libyern/Kurden/Iraker eher das CIA/Alliierte und bei den Syrern der FSB, die wahrscheinlich auch Infos abgleichen), jedes Handy von toten IS-Kämpfern, jedes Stück Papier und jeder PC ermöglichen einen besseren Einblick in das Netzwerk von IS. Momentan wird IS täglich kleiner und die Hauptarbeit am Boden machen Moslems...[/QUOTE]

"Paradise Lost". Die einst stolz aufrecht stehenden Kopfabschneider sind nur noch ein gekrümmtes Häufchen Elend. Bitte weiter so.
Ach ja, und eine Grußadresse an die Grünen. Ohne die Datenüberwachung wären viele Menschen tot (und Volker Beck noch drogenfrei).

redglori
14-06-2016, 15:46
Nach dem neusten Terroranschlag in Frankreich:

[QUOTE]Islamist rief nach Polizistenmord zu weiteren Anschlägen bei Fußball-EM auf
Abballa auf Facebook: "Wir werden aus der EM einen Friedhof machen"[/QUOTE]

http://www.welt.de/newsticker/news1/article156219942/Islamist-rief-nach-Polizistenmord-zu-weiteren-Anschlaegen-bei-Fussball-EM-auf.html

Little_Ally
14-06-2016, 16:14
[QUOTE=redglori;44866356]Nach dem neusten Terroranschlag in Frankreich:



http://www.welt.de/newsticker/news1/article156219942/Islamist-rief-nach-Polizistenmord-zu-weiteren-Anschlaegen-bei-Fussball-EM-auf.html[/QUOTE]


Ich hoffe, diese Drohung wird sich nicht bewahrheiten.

reddevil
14-06-2016, 16:14
[QUOTE=redglori;44866356]Nach dem neusten Terroranschlag in Frankreich:



http://www.welt.de/newsticker/news1/article156219942/Islamist-rief-nach-Polizistenmord-zu-weiteren-Anschlaegen-bei-Fussball-EM-auf.html[/QUOTE]

Sagen die doch ständig, so Zeugs.....

Emotions
14-06-2016, 17:13
[QUOTE]

Er gestehe den Mord an dem Polizisten und seiner Frau. Anschließend rufe er dazu auf, Polizisten, Journalisten, öffentliche Personen, Gefängniswärter und Rapper anzugreifen ...

[/QUOTE]

Was für ein Wahnsinn!

Macht keinen professionellen Eindruck wenn der Täter am Tatort Livevideos auf Facebook postet während die Polizei draussen vor der Tür steht. Immerhin hat man das Video gelöscht, man sollte IS-Propaganda viel grundlicher löschen, 1 von 1 Million sitzt da sonst am PC und dreht auch ab.