PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Niederlage des IS


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 [7] 8

Manitu
13-04-2018, 22:00
[QUOTE=little maggie;46828592]ich verstehe das so, dass die OPCW nicht jederzeit einfach völlig frei und unabhängig nach Syrien reisen kann, sondern zunächst eine Anfrage bzw. Mitteilung in Syrien machen muss, dass und wann sie eintreffen wollen, um ihre Untersuchungen möglichst umfassend durchführen zu können. Durch die Tatsache, dass die OPCW nicht unmittelbar nach dem Anschlag vor Ort sein kann, ist aber natürlich für die syrische Regierung und ihre Verbündeten die Möglichkeit eröffnet, die Untersuchungen der OPCW anschließend nicht anzuerkennen, indem sie behaupten, der Kampfstoff lasse sich mittlerweile nicht mehr sicher nachweisen und sie versuchen können (und wie ich das einschätze, auch werden) das Ergebnis der Untersuchungen in Zweifel zu ziehen.


https://www.derstandard.de/story/2000077690650/opcw-schickt-chemiewaffenexperten-ins-syrische-duma

zum Nachweis von Chlorgas nach einigen Tagen:

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/afxline/topthemen/hintergruende/article175430914/OPCW-Experten-in-Syrien-Schwierige-Spurensuche-in-Duma.html

na ja, und bitte, ich nehme an Phoenix kennt Kujat und Meyer und deren Positionen aus vorherigen Diskussionen bereits und weiß mit wem sie es zu tun haben, die werden sie ziemlich sicher auch wieder einladen, weil sie verschiedene Positionen in einer Diskussion haben wollen, aber die Ansätze der beiden sind schon sehr einseitig, im Fall von Meyer würde ich das schon eher fanatisch nennen, sein Protest, dass der Moderator Assad Syrien ein "Regime" nennt mit der Frage warum er dann Angela Merkels Regierung nicht als Regime bezeichnet, ist schon jenseits von Gut und Böse, das ist schon ziemlich irre :kater:[/QUOTE]

Das trifft aber nicht nur auf Russen und Assad zu, das kann auch der Westen zu seinen Gunsten nutzen, denn die Experten werden wieder nicht sagen von wem es kam, das läßt Platz für Spekulationen, die jede Seite für sich interpretiert. Es geht hier in erster Linie darum festzstellen, ob überhaupt was passiert ist und womit. Nebenbei gesagt, haben die Russen bereits vor Tagen gewarnt, daß ein neuerlicher Anschlag der Islamisten bevorsteht.
Meyer wollte eigentlich damit ausdrücken, daß man fast nur Assad als Regime bezeichnet, war blödes Beispiel mit Merkel, er hat es ja dann noch konkretisiert, daß es kein Land in der arabischen Welt gibt, wo Menschenrechte geachtet werden und z. B. Bei Saudi Arabien als Verbündeter nicht so genau hingeschaut wird. Er meinte auch bezüglich des Anschlages von 2013, das damals Carla de Pointe Beweise hatte, daß der Anschlag von der Opposition kam und nicht von Assad und d genau nach der Verkündigung von Obama mit seinen roten Linien, danach wurde sie sofort zurückgepfiffen und kurz danach erklärte sie ihren Rücktritt.
Kann man heute auch so deuten, daß trump erst sagt, daß er seine Truppen aus Syrien abzieht und kurz danach kam es wieder zu einem Anschlag um zu verhindern, daß er sie abzieht.

little maggie
14-04-2018, 01:19
[QUOTE=Manitu;46829360]
Meyer wollte eigentlich damit ausdrücken, daß man fast nur Assad als Regime bezeichnet, war blödes Beispiel mit Merkel, er hat es ja dann noch konkretisiert, daß es kein Land in der arabischen Welt gibt, wo Menschenrechte geachtet werden und z. B. Bei Saudi Arabien als Verbündeter nicht so genau hingeschaut wird. [/QUOTE]

ich denke nicht, dass der Merkel-Vergleich einfach nur ein blödes Beispiel war. Für einschlägige Kreise ist der Vergleich dann ja auch wieder sehr naheliegend, der Beifall aus dieser Richtung ist Meyer gewiss.

[QUOTE=Manitu;46829360]Er meinte auch bezüglich des Anschlages von 2013, das damals Carla de Pointe Beweise hatte, daß der Anschlag von der Opposition kam und nicht von Assad und d genau nach der Verkündigung von Obama mit seinen roten Linien, danach wurde sie sofort zurückgepfiffen und kurz danach erklärte sie ihren Rücktritt.
Kann man heute auch so deuten, daß trump erst sagt, daß er seine Truppen aus Syrien abzieht und kurz danach kam es wieder zu einem Anschlag um zu verhindern, daß er sie abzieht.[/QUOTE]
Meyer sagte auch, dass kein einziger der Giftgasangriffe durch Assad Leute ausgeführt wurde, und dass er das für jeden einzelnen Angriff belegen könne. Wenn er aber schon Carla del Ponte als Kronzeugin benennt, sollte er auch nicht verschweigen, dass sie beispielsweise den UN-Bericht von 2017, der die syrische Regierung als Verantwortliche für den Giftgasanschlag in Khan Shaykhun benennt, ausdrücklich unterstützt.
[QUOTE]Es freut mich sehr, dass wir heute beweisen können, dass die syrische Regierung hinter der Gasattacke auf Khan Shaykhun vom 4. April 2017 steckt. Beim Gedanken an diesen Anschlag steigt die Wut aber gerade wieder hoch: Assad hat so viele Kinder und Frauen getötet![/QUOTE]
https://www.blick.ch/news/politik/carla-del-ponte-jaegerin-der-kriegsverbrecher-zieht-eine-erschuetternde-lebensbilanz-ich-habe-nichts-erreicht-id7379636.html

Carla del Ponte hat beim Giftgasangriff in Syrien 2013 die Ansicht vertreten, dass dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit von Oppositionellen ausgeführt wurde, das ist in deinem post richtig dargestellt. Was du anschließend schreibst ist aber nicht korrekt. Sie ist nicht kurz darauf von ihrem Amt zurückgetreten und auch nicht noch womöglich weil sie von irgendjemanden "zurückgepfiffen" wurde.
Sie hat ihren Posten erst im August 2017 aufgegeben, v.a. aus Protest/Resignation darüber, dass von der UN bislang kein Sondertribunal für die Kriegsverbrechen in Syrien eingesetzt wurde.

[QUOTE]Del Ponte kritisiert das Handeln des UN-Sicherheitsrates harsch. Solange kein Sondertribunal für die Kriegsverbrechen in Syrien eingesetzt werde, seien die Berichte der extra dafür eingesetzten Syrien-Kommission absolut nutzlos. China und Russland würden alles blockieren. Der Bürgerkrieg in Syrien sei ein Skandal für die internationale Gemeinschaft. [/QUOTE]
https://www.watson.ch/International/Syrien/501197604---Nichts-gelernt-----Del-Ponte-schmeisst-hin-----eine-Chronik-des-Scheiterns-in-Syrien

caesar
14-04-2018, 01:26
Man sollte froh sein, dass Staaten wie Russland und die Türkei für Ruhe und Ordnung sorgen in Syren. Speziell Europa, dass kein zweites 2015 will.

Ein instabiles Syrien ohne ordende Macht wie Russland/Türkei wird erst erst ein Grund zur Flucht nach Europa. Trump kann dies ja egal sein, dass sie ja kaum in die USA per Schlauchboot kommen. Die Briten sitzen gemütlich auf ihrer Insel und verlassen die EU. Macron wird alleine nicht vorgehen, sondern nur mit Unterstützung von May und insbesondere der Rückendeckung von Uncle Sam.

Alle warten auf Trump und was er entscheidet. So wie man Trump kennt, beginnt jeder Tag ein neuer News cycle mit neuen Themen und das Thema von letzter Woche ist bereits vergessen.

Lazarus
14-04-2018, 01:30
[QUOTE=caesar;46830258]Man sollte froh sein, dass Staaten wie Russland und die Türkei für Ruhe und Ordnung sorgen in Syren. Speziell Europa, dass kein zweites 2015 will.

Ein instabiles Syrien ohne ordende Macht wie Russland/Türkei wird erst erst ein Grund zur Flucht nach Europa. Trump kann dies ja egal sein, dass sie ja kaum in die USA per Schlauchboot kommen. Die Briten sitzen gemütlich auf ihrer Insel und verlassen die EU. Macron wird alleine nicht vorgehen, sondern nur mit Unterstützung von May und insbesondere der Rückendeckung von Uncle Sam.

Alle warten auf Trump und was er entscheidet. So wie man Trump kennt, beginnt jeder Tag ein neuer News cycle mit neuen Themen und das Thema von letzter Woche ist bereits vergessen.[/QUOTE]

Nicht dein Ernst?

tanguy
14-04-2018, 01:35
[QUOTE=Lazarus;46830259]Nicht dein Ernst?[/QUOTE]
Das total Kranke an der verfahrenen Situation in Syrien ist ja, dass Caesar trotz allem üblen Scheiß, den Assad und die Russen da veranstalten, auch zum Teil recht hat. :crap:

(No offense!) (diesmal)

Haramis
14-04-2018, 04:52
--------------------

Manitu
14-04-2018, 05:18
[QUOTE=Haramis;46830319]Vergeblich gehofft.[/QUOTE]

Das die Russen zurück ballern? :confused:

Das war eine Vergeltung für einen Giftgas Einsatz der überhaupt noch nicht bewiesen ist, daß er überhaupt stattfand, noch von wem.
Dann berufen sie sich immer auf das syrische Volk, das steht mehrheitlich hinter Assad, weil sie kein Bock auf Islamisten haben.
Und die Vorgehensweise zeigt den Islamisten, das sie so weiter machen müssen, um den Westen quasi zu zwingen weitere Raketen zu schicken oder mehr.

Plumpaquatsch
14-04-2018, 05:24
Glaubst du wirklich die fliegen einen Angriff ohne Beweise.
Die werden doch auch gescheite Leute(sind ja nicht alle Trumps) haben, die einen möglicherweise gefakten Chemieaffeneinsatz in Betracht ziehen.

onetooth
14-04-2018, 06:41
[QUOTE=Plumpaquatsch;46830324]Glaubst du wirklich die fliegen einen Angriff ohne Beweise.
Die werden doch auch gescheite Leute(sind ja nicht alle Trumps) haben, die einen möglicherweise gefakten Chemieaffeneinsatz in Betracht ziehen.[/QUOTE]

Ja das glaube ich, sobald Ideologie oder Religion ins Spiel kommen ist es mit Verstand vorbei.

onetooth
14-04-2018, 06:50
[QUOTE=Manitu;46830323]Und die Vorgehensweise zeigt den Islamisten, das sie so weiter machen müssen, um den Westen quasi zu zwingen weitere Raketen zu schicken oder mehr.[/QUOTE]

Das zeigt den Islamisten wie einfach der Westen gestrickt ist und wie leicht er zu manipulieren ist. Irgendwer bei den "Rebellen" hat seinen Clausewitz gelesen und verstanden.

fandango
14-04-2018, 06:56
Tränen am frühen Morgen.
Wieder bombardieren sie einen souveränen Staat.

Manitu
14-04-2018, 07:31
[QUOTE=Plumpaquatsch;46830324]Glaubst du wirklich die fliegen einen Angriff ohne Beweise.
Die werden doch auch gescheite Leute(sind ja nicht alle Trumps) haben, die einen möglicherweise gefakten Chemieaffeneinsatz in Betracht ziehen.[/QUOTE]
Dann sollen sie sie vorlegen und nicht nur darüber reden. Oder einfach warten bis die OPCW fertig ist mit ihrer Arbeit, zeugt nicht vor großen Respekt. So müssen sie sich nicht wundern, das viele dann an Irak erinnern, wo mit falschen beweisen angegriffen wurden.

Plumpaquatsch
14-04-2018, 07:39
[QUOTE=Manitu;46830362]Dann sollen sie sie vorlegen und nicht nur darüber reden. Oder einfach warten bis die OPCW fertig ist mit ihrer Arbeit, zeugt nicht vor großen Respekt. So müssen sie sich nicht wundern, das viele dann an Irak erinnern, wo mit falschen beweisen angegriffen wurden.[/QUOTE]

Gerade wegen Irak werden sie alles doppelt und dreifach prüfen.
So eine Blamage wollen die nicht noch einmal erleben.

caesar
14-04-2018, 07:52
[QUOTE=Plumpaquatsch;46830324]Glaubst du wirklich die fliegen einen Angriff ohne Beweise.
Die werden doch auch gescheite Leute(sind ja nicht alle Trumps) haben, die einen möglicherweise gefakten Chemieaffeneinsatz in Betracht ziehen.[/QUOTE]

So wie 2003 bei Saddam, wo Bush nichts anderes als einen Krieg wollte, wie er dann kam.

rockhound
14-04-2018, 08:02
[QUOTE=Plumpaquatsch;46830368]Gerade wegen Irak werden sie alles doppelt und dreifach prüfen.
So eine Blamage wollen die nicht noch einmal erleben.[/QUOTE]

sehen die amerikaner ihre vorgehensweise im irak denn als blamage? was hätte dagegen gesprochen, die untersuchungen der OPCW noch abzuwarten?

fandango
14-04-2018, 08:06
[QUOTE=Plumpaquatsch;46830324]Glaubst du wirklich die fliegen einen Angriff ohne Beweise.
Die werden doch auch gescheite Leute(sind ja nicht alle Trumps) haben, die einen möglicherweise gefakten Chemieaffeneinsatz in Betracht ziehen.[/QUOTE]

Ja :(
So geht die Manipulation:
Der Chemiewaffeneinsatz wird glaubhafter, weil die Anschuldigung permanent wiederholt wird.
Er wird noch glaubhafter, wenn er von vielen Absendern wiederholt wird.

tanakin
14-04-2018, 08:18
Der angriff wurde geflogen...

https://www.google.de/amp/s/www.merkur.de/politik/usa-frankreich-und-grossbritannien-fliegen-luftangriffe-in-syrien-zr-9780139.amp.html

caesar
14-04-2018, 08:26
[QUOTE=fandango;46830393]Ja :(
So geht die Manipulation:
Der Chemiewaffeneinsatz wird glaubhafter, weil die Anschuldigung permanent wiederholt wird.
Er wird noch glaubhafter, wenn er von vielen Absendern wiederholt wird.[/QUOTE]

So funktioniert Propaganda.

Man wiederholt es so lange, bis es die Wahrheit geworden ist.

fandango
14-04-2018, 08:32
Shame on Trump, May, Macron.

titan
14-04-2018, 08:51
Immerhin wissen die Islamisten das der Plan funktioniert.

little maggie
14-04-2018, 09:04
[QUOTE=rockhound;46830390]sehen die amerikaner ihre vorgehensweise im irak denn als blamage? was hätte dagegen gesprochen, die untersuchungen der OPCW noch abzuwarten?[/QUOTE]

Das hört sich ja auch zunächst mal richtig an, die Ergebnisse der OPCW abzuwarten. Allerdings hat die OPCW, wie schon erläutert wurde nur den Auftrag zu klären, ob und mit welchen Stoffen ein Giftgasangriff stattgefunden hat.
Die Zuständigkeit, auch die Frage des Verursachers zu klären, hatte bis Ende 2017 eine gemeinsame Ermittlergruppe von OPCW und Uno, die JIM (Joint Investigative Mechanism).
Diese hat auch den Vorfall in Chan Scheichun vom April 2017 untersucht und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass dabei von der syrischen Regierung Sarin eingesetzt wurde.
Die Ergebnisse des JIM wurden darauf von der russischen Regierung angezweifelt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/chan-scheichun-russland-kritisiert-uno-bericht-ueber-giftgasangriff-in-syrien-a-1176270.html
Das Mandat der JIM, das im November 2017 ausgelaufen war, wurde durch ein Veto Russlands im Sicherheitsrat nicht verlängert.

titan
14-04-2018, 09:10
Die alte Kriegsmaschine läuft. Von den Amis sind wir es ja gewohnt. Da spielen Menschenleben noch nie eine Rolle. Naja und die zwei Kolonialmächte wollen halt mitspielen.

rockhound
14-04-2018, 09:18
[QUOTE=little maggie;46830445]Das hört sich ja auch zunächst mal richtig an, die Ergebnisse der OPCW abzuwarten. Allerdings hat die OPCW, wie schon erläutert wurde nur den Auftrag zu klären, ob und mit welchen Stoffen ein Giftgasangriff stattgefunden hat.
Die Zuständigkeit, auch die Frage des Verursachers zu klären, hatte bis Ende 2017 eine gemeinsame Ermittlergruppe von OPCW und Uno, die JIM (Joint Investigative Mechanism).
Diese hat auch den Vorfall in Chan Scheichun vom April 2017 untersucht und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass dabei von der syrischen Regierung Sarin eingesetzt wurde.
Die Ergebnisse des JIM wurden darauf von der russischen Regierung angezweifelt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/chan-scheichun-russland-kritisiert-uno-bericht-ueber-giftgasangriff-in-syrien-a-1176270.html
Das Mandat der JIM, das im November 2017 ausgelaufen war, wurde durch ein Veto Russlands im Sicherheitsrat nicht verlängert.[/QUOTE]

die russen behaupteten dort, dass die untersuchungen aus der distanz geführt wurden. wenn dem tatsächlich so war, hätte ich den bericht auch angezweifelt. und wenn aus sicherheitsgründen vorerst keine genauen untersuchungen vor ort vorgenommen werden konnten, beschuldige/verurteile ich auch niemanden aufgrund von aus distanz gewonner beweise. dann muss ich halt abwarten, so wie ich es hier auch erwartet hätte.

kabe
14-04-2018, 09:26
Das behaupten nicht nur die Russen, dies steht auch im Bericht selbst. Kein Ermittler war persönlich vor Ort. Giftgasangriff auf Khan Scheichun: Der OPCW-Bericht löst die Rätsel nicht (https://www.heise.de/tp/features/Giftgasangriff-auf-Khan-Scheichun-Der-OPCW-Bericht-loest-die-Raetsel-nicht-3875667.html?seite=all)

titan
14-04-2018, 09:32
Jetzt geht das den ganzen Tag so. Man kann sich nun die geilen tollen Waffen der Amis anschauen. Bei CNN wurde Haargenau erklärt was wo und wie verwendet wurde. Trump wurde gleich gelobt. Der schmeist ein paar Bomben und schon hängen dem alle am Arsch. Nicht nur dort.

caesar
14-04-2018, 09:44
[QUOTE=titan;46830426]Immerhin wissen die Islamisten das der Plan funktioniert.[/QUOTE]

Die "Rebellen" in Douma waren schliesslich Klientel der Saudis, die das Geld gegeben haben. Ursprünglich wollte man ja Assad mit solchen "Rebellen" stürzen.

Robert1965
14-04-2018, 09:46
der Artikel ist auf dem Stand von gestern, aber mit sehr aufschlußreichen Zitaten aus WELT, ZEIT, FAZ, taz

Deutsche Medien im Kriegstaumel (http://www.wsws.org/de/articles/2018/04/14/hetz-a14.html)

Premiere0815
14-04-2018, 09:53
[QUOTE=caesar;46830410]So funktioniert Propaganda.

Man wiederholt es so lange, bis es die Wahrheit geworden ist.[/QUOTE]

Ja, und die Botschaft muss einfach sein, dann klappt es auch.

dracena
14-04-2018, 09:56
Danke für deine sachlichen Postings, little maggie :d:

titan
14-04-2018, 10:32
Jetzt traue ich mich nicht mehr.

caesar
14-04-2018, 10:46
[QUOTE=Premiere0815;46830519]Ja, und die Botschaft muss einfach sein, dann klappt es auch.[/QUOTE]

Nach den Atomwaffen-Einsatz in Japan hat man verbreiten lassen, das sei ein notwendiges Übel gewesen und hätte unmengen US-Soldaten das Leben gerettet.

Nur so hätten die Japaner kapituliert.

Es hat funktioniert und wurde zur Wahrheit.

jume
14-04-2018, 10:56
[QUOTE=dracena;46830522]Danke für deine sachlichen Postings, little maggie :d:[/QUOTE]
Nun stör doch bitte nicht die hier anwesenden, selbsternannten Syrien/Russland/chemiewaffen/Amis/Islamisten Experten. :tsts:

AnyonesDaughter
14-04-2018, 11:07
[QUOTE=jume;46830610]Nun stör doch bitte nicht die hier anwesenden, selbsternannten Syrien/Russland/chemiewaffen/Amis/Islamisten Experten. :tsts:[/QUOTE]
:q:

Selten einen so manipulativen Kommentar eines Moderators gelesen!

Trellomfer
14-04-2018, 11:09
[QUOTE=jume;46830610]Nun stör doch bitte nicht die hier anwesenden, selbsternannten Syrien/Russland/chemiewaffen/Amis/Islamisten Experten. :tsts:[/QUOTE]

Gesprochen, wie ein wahrer (=nicht selbsternannter) Experte! :anbet:

Lazarus
14-04-2018, 12:24
985095403057139712

985095598960410624

985095661300469761

Man beachte den letzten Teil :eek:

hans
14-04-2018, 12:26
nun, für die kurzsichtigen ein kleiner hinweis aus der
The Times [[email protected]]


"General Sir Richard Barrons, former commander of Joint Forces Command, says the airstrikes against the Assad regime mark a profound change to the way that the West approaches conflict in the 21st century"

"the west" ne? mit gefangen, mit gehangen. so formuliert man NWO.
dichotomie biblischer art.
willst du zu uns, dem westen gehören, oder zu den Bösen?
wenn a) hast du verpflichtung, mit uns zu bomben und das zu finanzieren.
wenn b) bist du bald der, der bombardiert wird.

die paar raketen, von denn 2/3 immerhin ohne russische waffen abgefangen wurden, sind nicht so wesentlich, wie die imperialistische und faschistische dynamik, die den westen unter eine angloamerikanische totalherrschaft zwingen will.

aber alles ist ja besser als die russen und assad. bis man selber tot ist, weil krieg oder anschlag.

diese aktionen werden bewirken, dass westler sich nur mehr im westen frei bewegen können, der drum alles überrollen muss.
denn die tiefe abneigung anderswo wird durch diese vorgangsweise und verhaltensmuster ins unendliche steigen. ins gesicht sagen wird es nur putin.
denken und handeln werden viele danach.

wer zollt denn beifall? schaun wir uns doch mal diese lupenreinen demokraten an, die jetzt jubilieren..

Premiere0815
14-04-2018, 12:29
So wie der Wolf immer nur den Wolf zeugt *, so zeugt Gewalt immer nur Gewalt. Das geht nicht mehr lange gut.

* geklaut aus Ben Hur.

hans
14-04-2018, 12:29
was kann man überhaupt untersuchen, wenn in der gegend bombardiert wird?
in prophetischer telepathie natürlich, die die ergebnisse lästiger ermittlungen gleich vorweg nimmt.
hauptsache man ist führer. alles muss hinterdrein marschieren.

Trellomfer
14-04-2018, 12:35
[QUOTE=Lazarus;46830752]985095403057139712

985095598960410624

985095661300469761

Man beachte den letzten Teil :eek:[/QUOTE]

Tweet 1: Draufhauen, und das ist auch gut so!

Tweet 2: Jetzt hört mal auf zu streiten

Tweet 3: Jetzt gucken wir, ob wir zurecht draufgehauen haben

:hair:

Lazarus
14-04-2018, 12:36
[QUOTE=Trellomfer;46830777]Tweet 1: Draufhauen, und das ist auch gut so!

Tweet 2: Jetzt hört mal auf zu streiten

Tweet 3: Jetzt gucken wir, ob wir zurecht draufgehauen haben

:hair:[/QUOTE]

Kennt man eigentlich in der Form eher von Trump....

titan
14-04-2018, 12:47
71 Raketen von 103 abgefangen. Keine schlechte Bilanz.

Manitu
14-04-2018, 13:55
[QUOTE=Plumpaquatsch;46830368]Gerade wegen Irak werden sie alles doppelt und dreifach prüfen.
So eine Blamage wollen die nicht noch einmal erleben.[/QUOTE]

Beim ersten Golf Krieg haben sie auch bereits gelogen und nicht daraus gelernt. Obwohl die haben gelernt, diesmal nur zu sagen man hat Beweise, nur nicht sie darlegen, wie damals, die halten sie geheim.
Die Bevölkerungen auf der Welt sind mehr als skeptisch, das hier wieder nicht die Wahrheit gesagt wird und das zurecht. Der Angriff ist so schon völkerrechtswidrig und dann noch ohne vorzeigbare Beweise, daß kann Vertrauen kaputt machen.
Vielleicht interessiert es sie aber auch nicht, was Menschen denken, hauptsache die Medien funktionieren und spielen mit und das funktioniert ja auch. Bei den Ergebnissen um skripal haben sie sich alle, auch Politiker in die Nesseln gesetzt und blamiert, als sie freudestrahlend verkündeten, das die Schuld der Russen nachgewiesen ist, was ja nicht stimmt, manche haben es revidiert., manche nicht.

Manitu
14-04-2018, 14:04
[QUOTE=little maggie;46830445]Das hört sich ja auch zunächst mal richtig an, die Ergebnisse der OPCW abzuwarten. Allerdings hat die OPCW, wie schon erläutert wurde nur den Auftrag zu klären, ob und mit welchen Stoffen ein Giftgasangriff stattgefunden hat.
Die Zuständigkeit, auch die Frage des Verursachers zu klären, hatte bis Ende 2017 eine gemeinsame Ermittlergruppe von OPCW und Uno, die JIM (Joint Investigative Mechanism).
Diese hat auch den Vorfall in Chan Scheichun vom April 2017 untersucht und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass dabei von der syrischen Regierung Sarin eingesetzt wurde.
Die Ergebnisse des JIM wurden darauf von der russischen Regierung angezweifelt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/chan-scheichun-russland-kritisiert-uno-bericht-ueber-giftgasangriff-in-syrien-a-1176270.html
Das Mandat der JIM, das im November 2017 ausgelaufen war, wurde durch ein Veto Russlands im Sicherheitsrat nicht verlängert.[/QUOTE]

Das ist doch aber wichtig, erstmal zu klären, ob da überhaupt was passiert ist. Das ist doch wichtig, bevor man weiteres Menschenleben riskiert. Den Russen hat man unterstellt, sie würden unabhängige Untersuchungen nicht zu lassen, derweil hat man es und der Westen scherrt sich darum nicht,
2013 erfolgte der Giftgas Einsatz, bei dem syrische Soldaten vergiftet wurden, direkt nach der roten Linie Rede von Obama, diesmal erfolgte er direkt nach der Ankündigung von trump seine Truppen abzuziehen. Es scheint, manche glauben, Assad ist masochistisch veranlagt und legt es darauf an, obwohl er es gar nicht nötig hat, den Westen zu provozieren.

Dr.Doom
14-04-2018, 15:18
Syrien befindet sich noch im Krieg, Assad hat die Stadt Duma vom IS befreit, das wäre auch ohne Giftgas gegangen, die Frage ist aber, hat Assad wirklich Giftgas eingesetzt. Sicher hat die USA oder so nichts insziniert, ich halte es aber auch für wahrscheinlich, dass der IS den Giftgaseinsatz insziniert hat, der IS war im besitz von Giftgas. Für Assad macht solch ein Einsatz oder wiederholter Einsatz nicht wirklich Sinn, da Duma kurz vor der Eroberung stand. Man hätte hier wirklich prüfen müssen, statt direkt Damaskus den Krieg zu erkären. So gesehen war es ein Bruch des Völkerrechts. Das Rußland der Wolf im Schalfspelz ist, dürfte auch klar sein, der Angriff an sich war aber dumm, stärkt nur Assads und Rußlands Position in dem Fall, gerade beim Volk. Meine Vermutung ist, hier stand der IS oder die Splittergruppe Dschaisch al-Isla dahinter, so wie sich der IS jetzt nennt. Rußland würde normal keinen Giftgas Einsatz so hin nehmen.

Rußland wird sich dafür rächen, aller vorraussicht nach werden wir den heftigsten Cyberangriff der Geschicht bald erleben. ^^

Manitu
14-04-2018, 15:30
Vor allem stärkt es Putins Position und Ansehen, der besonnen blieb und nicht darauf reagierte.

Dr.Doom
14-04-2018, 15:35
Putin ist sehr schlau, der wird schon Amazon, Facebook und co lahm legen. Nichts wär für rußland einfacher als ein Cyberangriff.

Mieze Schindler
14-04-2018, 15:51
[QUOTE=Manitu;46831160]Vor allem stärkt es Putins Position und Ansehen, der besonnen blieb und nicht darauf reagierte.[/QUOTE]

Also, das finde ich eine schräge Sichtweise. Putin ist für viel Elend (nicht nur) in Syrien verantwortlich und durch seine Blockade die Aufklärung betreffend, scheint er mir nicht besonnen, sondern vielmehr durchtrieben. Was mir (nicht nur) hier im Forum auffällt: während mir überhaupt niemand einfällt, der kriegerische Aktionen des Westens unkritisch sieht, scheint es Menschen zu geben, die Russland verteidigen, egal, was passiert. Das kommt mir extrem verstrahlt vor.

Manitu
14-04-2018, 16:16
[QUOTE=Mieze Schindler;46831211]Also, das finde ich eine schräge Sichtweise. Putin ist für viel Elend (nicht nur) in Syrien verantwortlich und durch seine Blockade die Aufklärung betreffend, scheint er mir nicht besonnen, sondern vielmehr durchtrieben. Was mir (nicht nur) hier im Forum auffällt: während mir überhaupt niemand einfällt, der kriegerische Aktionen des Westens unkritisch sieht, scheint es Menschen zu geben, die Russland verteidigen, egal, was passiert. Das kommt mir extrem verstrahlt vor.[/QUOTE]

Warum blockiert er die Aufklärung ? Der OPCW ist in Syrien tätig und wurden bereits kurz nach dem Anschlag von Assad und den Russen angefordert.

Der Satz hat nichts mit verteidigen zu tun, hast du vielleicht missverstanden, das ist die Theorie, das es so sein wird. Hat man ja selbst vor Tagen in den öffentlich-rechtlichen so dargestellt, das Putin der erfahrene Politiker, besonnener reagiert als Trump.
Und nun nach den ganzen Verbalattacken von Gegenmaßnahmen absieht, das lässt den Westen kriegerischer erscheinen als den Russen. Es ist nun mal so, das der Westen mit dem Angriff die Öffentlichkeit nicht gewinnen kann, egal wie sich Medienvertreter und Politiker auch anstrengen.

Und wenn ich hier z.B: little Maggie lese, kann ich nicht erkennen, wo in irgendeiner Weise der Westen kritisch gesehen wird, da geht es eigentlich nur um die Russen, die den ganzen Mist verzapfen, also auch relativ einseitig. Jeder, wie der Meier, Lüders, Kujat oder Gysi bei Illner, die eine andere Meinung haben, werden sofort als Putinfreunde abgekanzelt und ihre Meinung als unerheblich diffamiert. Oder auch hier ist man Putinscher Propaganda aufgesetzt, als ob es im Westen keine Propaganda gibt, denen man vielleicht selbst aufgesetzt ist.
Ich sagte ja schon mal, das mich die westliche Doppelmoral ankotzt, wie sie mit Diktatoren und Konflikten umgehen und es dann so ausschaut als verteidige man die Russen.
In Mossul hat man den IS auch aus den Wohngebieten gebombt, mit unzähligen Opfern unter Zivilisten, man hat es damals auch richtig beschrieben, der IS nimmt Menschen als Schutzschilde und die verstecken sich in Höhlen unterhalb der Gebäude, wie es die Islamisten auch in Aleppo oder Duma taten, nur werden sie hier als Rebellen, Opposition und Aktivisten dargestellt, also quasi als gar nicht so schlimm.
Die Türken haben mit Hilfe islamistischer Verbände, die die Russen und Assad aus ihren Gebieten vertrieben haben, Affrin besetzt und die Kurden vertrieben, unsere Verbündeten im Kampf gegen den IS, darüber medial kaum was zu hören und kaum Empörung.

rockhound
14-04-2018, 16:29
die russen sind doch auch die einzigen, die legitimiert sind in syrien zu sein, da die syrische regierung sie um hilfe gebeten hatte. was haben die amerikaner, briten und franzosen da zu suchen?

dracena
14-04-2018, 18:04
[QUOTE=Mieze Schindler;46831211]Also, das finde ich eine schräge Sichtweise. Putin ist für viel Elend (nicht nur) in Syrien verantwortlich und durch seine Blockade die Aufklärung betreffend, scheint er mir nicht besonnen, sondern vielmehr durchtrieben. Was mir (nicht nur) hier im Forum auffällt: während mir überhaupt niemand einfällt, der kriegerische Aktionen des Westens unkritisch sieht, scheint es Menschen zu geben, die Russland verteidigen, egal, was passiert. Das kommt mir extrem verstrahlt vor.[/QUOTE]

Ja.
Ich habe auch niemanden gelesen, der begeistert ist von der Bombardierung, wohl aber User, die genau diese Kriegsgeilheit unterstellen und die ihre grundsätzliche Ablehnung des Westens und seiner Demokratien gerne herauslassen.

Genau deshalb finde ich die Postings von litle maggie so wohltuend, weil diese nicht so maßlos und plump in ihrer Einseitigkeit sind.

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man sich auf Menschenrechte oder zivile Opfer berufen kann und dabei alles ignoriert, was von Russland oder Assad ausgeht.
Und mir ist auch völlig unklar, dass man sich überhaupt so ausschließlich auf eine von zwei grässlichen Seite schlagen kann. Kein Mensch hält Trump für einen fähigen oder besonnenen Politiker. Aber das macht Putin und Assad nicht besser.

Manitu
14-04-2018, 19:07
Man sollte vielleicht das Wort Demokratie nicht missbrauchen, niemand hat was gegen Demokratie, aber gegen Sachen die die Demokratie Gefährten. Und gegen Demokraten, die nicht aus demokratischen Gesichtspunkten handeln, sondern aus geostrategischen gesichtspunkten,für macht und Einfluss.

Lazarus
14-04-2018, 19:25
Ich bin wahrlich kein Merkel-Freund, denke das weiss jeder hier, aber in der Syrien-Frage macht sie alles richtig. Keine direkte Kampfhandlung, aber sie tritt auch Verbündeten nicht auf die Füsse.

Manitu
14-04-2018, 20:14
Naja sich auf Vermutungen und bloßen Verdacht hin anderen anzuschließen hat nichts mit Bündnistreue zu tun, sondern mit blinden Gehorsam.

Lazarus
14-04-2018, 20:18
[QUOTE=Manitu;46831847]Naja sich auf Vermutungen und bloßen Verdacht hin anderen anzuschließen hat nichts mit Bündnistreue zu tun, sondern mit blinden Gehorsam.[/QUOTE]

Was hätte sie tun sollen? Das Ganze verurteilen? Das wäre bei den anderen so angekommen, als steht man auf der Seite von Assad und Putin. Das kann nicht das Signal sein, das man wirklich senden will.

Manitu
14-04-2018, 20:31
Da muss man sich fragen, wie weit geht Nibelungentreue, die Ösis waren z. B im Fall skripal nicht so eindeutig festgelegt und haben sich den Sanktionen nicht angeschlossen, sind die nun von allen ausgeschlossen?
Wenn ich wovon überzeugt bin, das es falsch ist dann vertrete ich das auch.

Das Denken die deutschen. Alles Putinversteher.

https://mobile.twitter.com/EricGiesel/status/985097754472058880/photo/1

Grundgesetz
14-04-2018, 20:36
USA 2016 ca. 600 Milliarden Dollar Verteidigungsetat. In Syrien lt. Sputnik 71 von 103 Raketen abgefangen. Ganz schön peinlich für das Großmaul Trumph.

Lazarus
14-04-2018, 20:39
[QUOTE=Manitu;46831937]Da muss man sich fragen, wie weit geht Nibelungentreue, die Ösis waren z. B im Fall skripal nicht so eindeutig festgelegt und haben sich den Sanktionen nicht angeschlossen, sind die nun von allen ausgeschlossen?

Das Denken die deutschen. Alles Putinversteher.

https://mobile.twitter.com/EricGiesel/status/985097754472058880/photo/1[/QUOTE]

Naja, mit solchen Umfragen wäre ich vorsichtig. Weil da kommt es durchaus darauf an, wen man da befragt. Ich kann den Personenkreis durchaus so auswählen, das eben genau das gewünschte Ergebnis herauskommt. Deswegen würde ich das nicht gleich auf alle Deutschen beziehen.

Lazarus
14-04-2018, 20:41
[QUOTE=Grundgesetz;46831964]USA 2016 ca. 600 Milliarden Verteidigungsetat. In Syrien lt. Sputnik 71 von 103 Raketen abgefangen. Ganz schön peinlich für das Großmaul Trumph.[/QUOTE]

Deutschland im Vergleich dazu mickrige 37 Mrd. Finde den Fehler.

Manitu
14-04-2018, 21:35
[QUOTE=Lazarus;46831980]Naja, mit solchen Umfragen wäre ich vorsichtig. Weil da kommt es durchaus darauf an, wen man da befragt. Ich kann den Personenkreis durchaus so auswählen, das eben genau das gewünschte Ergebnis herauskommt. Deswegen würde ich das nicht gleich auf alle Deutschen beziehen.[/QUOTE]

Bei forsa sagen 97% das sie keine Angst vor Russland haben.

Manitu
14-04-2018, 21:37
[QUOTE=Lazarus;46831987]Deutschland im Vergleich dazu mickrige 37 Mrd. Finde den Fehler.[/QUOTE]
Na ich glaube das sind keine 37 mehr
Russland ca. 60 Mrd.

Lazarus
14-04-2018, 21:39
[QUOTE=Manitu;46832211]Bei forsa sagen 97% das sie keine Angst vor Russland haben.[/QUOTE]

Logisch, weil Putin kann man relativ gut einschätzen. Aber deswegen muss man seine Politik nicht unterstützen. Das täte man aber, wenn man sich gegen die Bündnispartner stellt.

Lazarus
14-04-2018, 21:41
[QUOTE=Manitu;46832222]Na ich glaube das sind keine 37 mehr
Russland ca. 60 Mrd.[/QUOTE]

37 Mrd waren es im Haushalt 2017. 2018 hab ich jetzt auf die schnelle nicht gefunden.

Dost
14-04-2018, 21:48
Dieser Thread erinnert mich immer mehr an den ,,Gewalt gegen Frauen Thread". Dort versucht man immer wieder wie zufällig Gewalttaten von Nichtdeutschen zu thematisieren, hier im ,,Isis/Syrien-Thread" wird das Gleiche versucht, indem man das Ganze als Ost-West-Konflikt darstellt.

Gestriges Denken. Föllig falsch.

Auf den letzten Seiten habe ich nicht ein Mal das Wort Iran/Hisbollah gelesen, dem wohl wichtigsten Akteur in Syrien. Kein mal las ich von Katar und nur ein Mal von Saudi-Arabien, gleichfalls sehr wichtige Akteure in Syrien, wenn auch nicht durch Truppen. Fiel des Wort Israel auf den letzten fünf Seiten? Glaube nicht. Wieso nicht? Selbst Die Begriffe Schiiten/Sunniten/Alawiten fiel nicht! Wieso?

Die Türkei wird immer nur im Zusammenhang mit den Kurden genannt, nie aber mit ihrem Verhältnis zu Assad/Hisbollah/Iran/Israel. Wieso?

In Syrien gibt es keinen Ost-West-Konflikt. Für einige, die hier schreiben, scheint die Geschichte 1985 geendet zu haben.


[QUOTE=titan;46830791]71 Raketen von 103 abgefangen. Keine schlechte Bilanz.[/QUOTE]
[QUOTE=Grundgesetz;46831964]USA 2016 ca. 600 Milliarden Dollar Verteidigungsetat. In Syrien lt. Sputnik 71 von 103 Raketen abgefangen. Ganz schön peinlich für das Großmaul Trumph.[/QUOTE]
Dass die Zahl 71/103 von russischen Verteidigungsministerium stammt, wisst ihr schon, oder? Das Pentagon sagt 0/103. Ich sage: Keine Ahnung, hab' nicht mitgezählt.



[QUOTE=Dr.Doom;46831170]Putin ist sehr schlau, der wird schon Amazon, Facebook und co lahm legen. Nichts wär für rußland einfacher als ein Cyberangriff.[/QUOTE]
Nö, das war saudumm von Putin sich in diesen Konflikt hineinziehen zu lassen. Man kann dort nur verlieren. Putin verbrennt dort eine Menge Geld und gewinnt nichts außer, dass er es sich über kurz oder lang mit allen dort unten verscherzt. Wenn er Assad stützt, verliert er Einfluss bei Erdogan (der fand übrigens die amerikanischen Raketen toll) und Saudi-Arabien/Katar. Wenn er den Iran/Hisbollah stützt, ist Israel ihm gram. Wenn Assad irgendwann wieder alleine herrschen will ohne Hisbollah/Iran was macht er dann? Und die Tschetschenen empfinden die Quasi-Unterstützung der Schiiten in dieser Region auch nicht als witzig.

Nö, das war ziemlich blöd von Putin sich dort hineinziehen zu lassen. Ich gönne es ihm. Es wird nicht anders enden als Afghanistan 1979/2002.


[QUOTE=rockhound;46831293]die russen sind doch auch die einzigen, die legitimiert sind in syrien zu sein, da die syrische regierung sie um hilfe gebeten hatte. was haben die amerikaner, briten und franzosen da zu suchen?[/QUOTE]
Du vergisst die Türken.
Und wie ,,legitimiert" ist die ,,legitime" Regierung? Bereits vergessen wie 2011 alles anfing? Schulkinder schmierten zu Zeiten des arabischen Frühlings in Daraa Graffiti an die Wände: ,,Der Doktor muss weg". Andere Kinder wurden daraufhin von Assads Polizei gefoltert, besorgte Eltern demonstrierten, es wurde auf die Demonstranten geschossen, ein Volksaufstand brach aus.

Assad konnte sich durch massive iranische Hilfe halbwegs halten. Ein grauenhaftes Patt entstand.

Ich persönlich mag keine legitime Regierung die Kinder foltert, wenn diese Graffiti an Wände anbringt.

Trellomfer
14-04-2018, 22:03
[QUOTE=Dost;46832276] Fiel des Wort Israel auf den letzten fünf Seiten? Glaube nicht. Wieso nicht? Selbst Die Begriffe Schiiten/Sunniten/Alawiten fiel nicht! Wieso?[/QUOTE]




[X] weil hier nicht im 5-Seiten-Rythmus alles wiederholt wird

[X] damit Selbstdarsteller reinschneien und klugescheißen können

Manitu
14-04-2018, 22:22
[QUOTE=Lazarus;46832231]Logisch, weil Putin kann man relativ gut einschätzen. Aber deswegen muss man seine Politik nicht unterstützen. Das täte man aber, wenn man sich gegen die Bündnispartner stellt.[/QUOTE]

Man unterstützt Putin, wenn man sagt, es gibt keine Beweise zum gegenwärtigen Zeitpunkt, deswegen kann man momentan keinen Angriff unterstützen, noch dazu, wo er gegen das Völkerrecht verstößt.
Würde aber zur derzeitigen Putin Manie passen.

titan
14-04-2018, 22:29
Die Zahl 71 von 103 kommt nicht nur von Russland. Auch arabische Quellen bestätige diese. Ja sogar der Krämerladen in London,genannt Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte sagt das. Es wurden insgesamt 8 Ziele attackiert. Getroffen hat man 3 und die wurden auch gezeigt.

Edit: 3 Ziele wurde zerstört und 2 Beschädigt. Das sind Flugplätze. Da sind nur keine Kameras.Deswegen keine Bilder oder Videos.

Lazarus
14-04-2018, 22:29
[QUOTE=Manitu;46832403]Man unterstützt Putin, wenn man sagt, es gibt keine Beweise zum gegenwärtigen Zeitpunkt, deswegen kann man momentan keinen Angriff unterstützen, noch dazu, wo er gegen das Völkerrecht verstößt.
Würde aber zur derzeitigen Putin Manie passen.[/QUOTE]

Ich bleibe dabei, Merkel macht es richtig. Man fällt Freunden nicht in den Rücken. Egal, was passiert. Weil sonst ist man die irgendwann los.

Dost
14-04-2018, 22:36
[QUOTE=Trellomfer;46832338][X] weil hier nicht im 5-Seiten-Rythmus alles wiederholt wird

[X] damit Selbstdarsteller reinschneien und klugescheißen können[/QUOTE]

Falsch! Weil Leute hier krampfhaft einen Ost-West-Konflikt thematisieren wollen, der der Sache nicht gerecht wird.
Aber schön, dass du hier mal reingeschneit bist.

Manitu
14-04-2018, 22:37
[QUOTE=Lazarus;46832447]Ich bleibe dabei, Merkel macht es richtig. Man fällt Freunden nicht in den Rücken. Egal, was passiert. Weil sonst ist man die irgendwann los.[/QUOTE]

Laut Bild ist sie das doch bereits. Herr Reichelt ist mehr als Sackig:D
Freundschaft um jeden Preis gibt es nicht. Dazu gehört auch, daß man Freunde nicht ausspäht, das geht zu weit, genau wie blinder Gehorsam. Denn der könnte sich für sie als Bummerang erweisen.

Der Postillion :teufel:

http://www.der-postillon.com/2018/04/china-vergeltung.html?m=1

Dost
14-04-2018, 22:42
[QUOTE=titan;46832444]Die Zahl 71 von 103 kommt nicht nur von Russland. Auch arabische Quellen bestätige diese. Ja sogar der Krämerladen in London,genannt Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte sagt das. Es wurden insgesamt 8 Ziele attackiert. Getroffen hat man 3 und die wurden auch gezeigt.[/QUOTE]
Von welchen arabischen Quellen reden wir? Worauf stützt diese ihr Wissen?
Und wie um Gottes Willen will die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte das feststellen können? Mit ihrem Radar, ihren Satelliten, ihren Drohnen? Oder durch 103 unterschiedlich Zeugenaussagen, die allesamt eine Angriffs- von einer Verteidigungsrakete verlässlich unterscheiden können?

Manitu
14-04-2018, 22:47
Die beobachtungsquelle wird für alles als Quelle benutzt und die haben immer recht, also jetzt auch:sumo:

Lazarus
14-04-2018, 22:53
[QUOTE=Manitu;46832481]Laut Bild ist sie das doch bereits. Herr Reichelt ist mehr als Sackig:D
Freundschaft um jeden Preis gibt es nicht. Dazu gehört auch, daß man Freunde nicht ausspäht, das geht zu weit, genau wie blinder Gehorsam. Denn der könnte sich für sie als Bummerang erweisen.

Der Postillion :teufel:

http://www.der-postillon.com/2018/04/china-vergeltung.html?m=1[/QUOTE]

Warten wir mal ab, was nächste Woche passiert. Macron macht sich nicht umsonst auf den Weg nach Berlin.....

titan
14-04-2018, 23:00
[QUOTE=Manitu;46832514]Die beobachtungsquelle wird für alles als Quelle benutzt und die haben immer recht, also jetzt auch:sumo:[/QUOTE]

:d::D

mk431
14-04-2018, 23:19
[QUOTE=Manitu;46832481]Laut Bild ist sie das doch bereits. Herr Reichelt ist mehr als Sackig:D[/QUOTE]

Wenn man solche Überschriften dort sieht,

[QUOTE]Deutschland steht peinlich ​unbeteiligt daneben[/QUOTE]

denn danke ich, dass Reichelt es in den nächsten 5 Jahren schaffen wird, die Auflage der Bild unter 1 Mio. zu drücken. Noch 2002 lag sie bei über 4 Mio, aktuell sind es noch 1,5 Mio.

Lazarus
14-04-2018, 23:31
Mal ganz davon abgesehen, mit was hätte Merkel da überhaupt mitmischen sollen, wenn man sich den Trümmerhaufen Bundeswehr mal näher ansieht? Selbst wenn sie wollte, es ist ja nicht wirklich viel da, mit dem man da wirklich hätte mithelfen können. Jetzt mal unabhängig davon gesehen, wie man zu einem Militärschlag steht.....

hans
14-04-2018, 23:48
https://www.puls4.com/pro-und-contra/videos/ganze-folgen/Ganze-Folgen/Eiszeit-zwischen-Russland-und-dem-Westen-Wer-ist-schuld-an-der-Eskalation-628720

debatte,
michel reimon (EU-grün, pannonisch geprägt), gudenus (wien-rechtsaussen, familiär: adel, militär, diplomatie), ein RT vertreter, und der britische botschafter!
:d:

puls4 hat hier sehr gut eine selbstdarstellung der teilnehmer eingefädelt. das allein ist schon aufschlussreich.
keiner hat die wahrheit gepachtet, und jeder ist seiner richtung und struktur verpflichtet..

Haramis
15-04-2018, 07:34
[QUOTE=dracena;46830522]Danke für deine sachlichen Postings, little maggie :d:[/QUOTE]

Naja, öffentlich Fleissbildchen an Lieblingsschüler verteilen kam schon in der Grundschule beim Rest der Klasse nicht so toll an :D

Dost
15-04-2018, 08:15
[QUOTE=Manitu;46832514]Die beobachtungsquelle wird für alles als Quelle benutzt und die haben immer recht, also jetzt auch:sumo:[/QUOTE]

[QUOTE=titan;46832554]:d::D[/QUOTE]
:zeter: Dann setzt mal einen Link ihr beiden Faulpelze. 71/103 habe ich bei der Beobachtungsstelle nicht gefunden :zeter:

Dost
15-04-2018, 08:29
Offensichtlich/Mutmaßlich hat Israel iranische/afghanische Truppen in Aleppo angegriffen n-tv/Explosion-erschuettert-iranischen-Stuetzpunkt (https://www.n-tv.de/politik/Explosion-erschuettert-iranischen-Stuetzpunkt-article20384834.html)
[QUOTE]Eine schwere Explosion hat nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten ein Gebiet im Norden Syriens erschüttert, in dem iranische Truppen stationiert sind. Es blieb zunächst unklar, was die Detonation in der Provinz Aleppo am Samstagabend auslöste, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete. Es könne sich zum Beispiel um eine Explosion in einem Waffendepot oder um einen Luftangriff gehandelt haben. In der Region seien auch afghanische Kräfte stationiert, die in dem Bürgerkrieg wie der Iran auf der Seite des syrischen Machthabers Baschar al-Assad kämpfen.[/QUOTE]

hans
15-04-2018, 14:59
in israel denken wohl einige oligarchien, all die ereignisse der letzten generation seien ein einziges fortschreiten des iran, um in jerusalem anzukommen, und die macht zu übernehmen.

dabei waren sie einstmal gute freunde, vlt sogar besser als mit den saudis.
hätte man mossadegh nicht abgesägt, hätten sie all die sorgen nicht...

Manitu
15-04-2018, 15:01
Die Amerikaner, Franzosen, Briten haben angeblich gewusst, wo Assad Chemische Waffen baut und versteckt. Warum haben sie das nicht der OPCW gemeldet, die gerade in Syrien sind, das zu überprüfen, dann hätte man Assad direkt überführen können. So wurden angebliche Beweise zerstört und es bleiben doch nur wieder Fragen offen. Mal davon abgesehen, ich weiß nicht, bin kein Chemiker, aber wenn man Lager mit Giftgas zerbombt, kann es da nicht sein, das dieses dann austritt ?
Ich verstehe auch nicht, warum das Augenmerk nur immer auf Assad und die Russen fällt ? Mir scheint bei der Berichterstattung, die kämpfen dort gegen Geister oder gegen sich selbst. Es wird mir viel zu wenig die Rolle der "Rebellen" beleuchtet, wer die sind, wo die herkommen, von wem werden sie mit Waffen und Ausrüstung versorgt.

titan
15-04-2018, 15:39
[QUOTE=Dost;46832862]:zeter: Dann setzt mal einen Link ihr beiden Faulpelze. 71/103 habe ich bei der Beobachtungsstelle nicht gefunden :zeter:[/QUOTE]

Nö ich halte es mit Macron oder May. Quellen werden nicht öffentlich gemacht.

titan
15-04-2018, 15:46
[QUOTE=Manitu;46833488]Die Amerikaner, Franzosen, Briten haben angeblich gewusst, wo Assad Chemische Waffen baut und versteckt. Warum haben sie das nicht der OPCW gemeldet, die gerade in Syrien sind, das zu überprüfen, dann hätte man Assad direkt überführen können. So wurden angebliche Beweise zerstört und es bleiben doch nur wieder Fragen offen. Mal davon abgesehen, ich weiß nicht, bin kein Chemiker, aber wenn man Lager mit Giftgas zerbombt, kann es da nicht sein, das dieses dann austritt ?
Ich verstehe auch nicht, warum das Augenmerk nur immer auf Assad und die Russen fällt ? Mir scheint bei der Berichterstattung, die kämpfen dort gegen Geister oder gegen sich selbst. Es wird mir viel zu wenig die Rolle der "Rebellen" beleuchtet, wer die sind, wo die herkommen, von wem werden sie mit Waffen und Ausrüstung versorgt.[/QUOTE]

Die OPCW hat 2 Anlagen letztes Jahr durchsucht und nichts gefunden. 1 war sogar geschlossen.
Chemiekalien für Kampfstoffen werden aus Sicherheit getrennt gelagert. Bei einer Bombardierung werden dadurch die einzeln zerstört und deswegen besteht keine Gefahr der freisetzung. Eventuell wurden auch Gefechtsköpfe engesetzt die eine grosse Hitze entwickelt und die Chemiekalien verbrennen.
Na von wem werden die Rebellen wohl mit Waffen oder Nahrung oder Nachschub versorgt? :D

Manitu
15-04-2018, 18:29
[QUOTE=titan;46833592]Die OPCW hat 2 Anlagen letztes Jahr durchsucht und nichts gefunden. 1 war sogar geschlossen.
Chemiekalien für Kampfstoffen werden aus Sicherheit getrennt gelagert. Bei einer Bombardierung werden dadurch die einzeln zerstört und deswegen besteht keine Gefahr der freisetzung. Eventuell wurden auch Gefechtsköpfe engesetzt die eine grosse Hitze entwickelt und die Chemiekalien verbrennen.
Na von wem werden die Rebellen wohl mit Waffen oder Nahrung oder Nachschub versorgt? :D[/QUOTE]

Danke für die Auskunft.
Ich kann mir denken von wem, aber warum ist das kaum Thema.
Wenn ich mir heute Abend Will ansehen sollte, mit Röttgen und Lambsdorf weiß ich, was da Thema sein wird, die Rebellen werden es nicht sein und ihre Hintermänner auch nicht. Das wird vielleicht von van Aken mal angesprochen, traue ihm zu, das er auch mal energisch das Wort ergreift, bevor er gar nicht zu Wort kommt. Da fand ich Illner noch ausgeglichener besetzt.
Da wird von Röttgen wieder kommen, der Westen hat mit allem nichts zu tun und ´die Toten gehen nur auf das Konto von Russen und Assad.

titan
15-04-2018, 19:02
[QUOTE=Manitu;46833972]Danke für die Auskunft.
Ich kann mir denken von wem, aber warum ist das kaum Thema.
Wenn ich mir heute Abend Will ansehen sollte, mit Röttgen und Lambsdorf weiß ich, was da Thema sein wird, die Rebellen werden es nicht sein und ihre Hintermänner auch nicht. Das wird vielleicht von van Aken mal angesprochen, traue ihm zu, das er auch mal energisch das Wort ergreift, bevor er gar nicht zu Wort kommt. Da fand ich Illner noch ausgeglichener besetzt.
Da wird von Röttgen wieder kommen, der Westen hat mit allem nichts zu tun und ´die Toten gehen nur auf das Konto von Russen und Assad.[/QUOTE]

Klar alle toten gehen auf Assad. Und alles Zivilisten. Man sieht auch keine toten Terroristen oder Islamisten. Logisch. Die werden ja kaum Filmen was sie für Verluste haben. Das ist nicht gut für die Moral. Ausserdem nimmt man den toten die Waffen weg um sie dann als Zivilisten zu deklarieren. Alter Trick den schon die Kämpfer in Afghanistan benutzt haben.

rockhound
15-04-2018, 22:01
[QUOTE=Manitu;46833972]Danke für die Auskunft.
Ich kann mir denken von wem, aber warum ist das kaum Thema.
Wenn ich mir heute Abend Will ansehen sollte, mit Röttgen und Lambsdorf weiß ich, was da Thema sein wird, die Rebellen werden es nicht sein und ihre Hintermänner auch nicht. Das wird vielleicht von van Aken mal angesprochen, traue ihm zu, das er auch mal energisch das Wort ergreift, bevor er gar nicht zu Wort kommt. Da fand ich Illner noch ausgeglichener besetzt.
Da wird von Röttgen wieder kommen, der Westen hat mit allem nichts zu tun und ´die Toten gehen nur auf das Konto von Russen und Assad.[/QUOTE]

lambsdorf hat bei anne will gerade behauptet, dass die franzosen außenminister maas eindeutige beweise vorgelegt haben, dass assad für den angriff verantwortlich war und somit der vergeltungsschlag definitv grechtfertigt war. wenns diese beweise tatäschlich gibt, war der angeriff am freitag wohl wirklich gerechtfertigt.

titan
15-04-2018, 22:11
Van Aken macht sich unbeliebt. Und schon fällt man ihn ins Wort:rotfl:

titan
15-04-2018, 22:23
Manitu hat übrigens recht. Kein Wort von Islamisten und Terroristen die dort sind. Alles Zivilisten.

rockhound
15-04-2018, 22:27
[QUOTE=titan;46834788]Manitu hat übrigens recht. Kein Wort von Islamisten und Terroristen die dort sind. Alles Zivilisten.[/QUOTE]
ich war auch immer der meinung, dass die russen und die assad regierung krankenhäuser bombardierten, weil sich dort auch islamisten und terroristen unter den zivilisten versteckt haben. das rechtfertigt die vorgehensweise zwar nicht, aber erklärt weshalb krankenhäuser überhaupt ziele waren.

titan
15-04-2018, 22:36
[QUOTE=rockhound;46834805]ich war auch immer der meinung, dass die russen und die assad regierung krankenhäuser bombardierten, weil sich dort auch islamisten und terroristen unter den zivilisten versteckt haben. das rechtfertigt die vorgehensweise zwar nicht, aber erklärt weshalb krankenhäuser überhaupt ziele waren.[/QUOTE]

Das auch. Aber es sind auch Behelfskankenhäuser. Heisst es wird von einem haus geschossen auf Soldaten oder es werden vom Dach Raketen und Mörser abgefeuert. Man klärt das auf mittels Luftaufklärung. Das dauert ja auch. In der Zeit ist das Haus plötzlich ein KH geworden weil das richtige überfüllt oder auch beschädigt ist. Der Luftschlag folgt . Leider auf ein Haus mit verletzten. Das Sicherste ist bei sowas der Häuserkampf. Haus für Haus ,Straße für Straße.
Aber das dauert sehr lange und ist mit immensen Verlusten verbunden. Kurz es Krieg. Ich kann es gar nicht anders sagen.

Manitu
15-04-2018, 22:46
[QUOTE=rockhound;46834733]lambsdorf hat bei anne will gerade behauptet, dass die franzosen außenminister maas eindeutige beweise vorgelegt haben, dass assad für den angriff verantwortlich war und somit der vergeltungsschlag definitv grechtfertigt war. wenns diese beweise tatäschlich gibt, war der angeriff am freitag wohl wirklich gerechtfertigt.[/QUOTE]

Naja, wie ich schon mal schrieb, vor dem Irakkrieg hat man der Öffentlichkeit gefakte Beweise vorgelegt, jetzt legt man sie erst gar nicht mehr der Öffentlichkeit vor und sagt nur, das es beweise gibt? Man hat gelernt. Was soll die Öffentlichkeit nun glauben ?
Wenn man so vorgeht und wenn man diese Vorgehensweise so beibehält, dann kann man Raketenangriffe etc. durchführen wie man möchte, die Politiker bekommen praktisch einen Freifahrtschein. So nach dem Motto wir haben Beweise, aber euch geht es nichts an.

Manitu
15-04-2018, 22:49
[QUOTE=titan;46834788]Manitu hat übrigens recht. Kein Wort von Islamisten und Terroristen die dort sind. Alles Zivilisten.[/QUOTE]

In der Runde sitzen übrigens 3 Mitglieder der Atlantikbrücke. Da war Illner am Donnerstag ja noch recht ausgewogen besetzt.:rolleyes:

rockhound
15-04-2018, 22:55
[QUOTE=Manitu;46834860]Naja, wie ich schon mal schrieb, vor dem Irakkrieg hat man der Öffentlichkeit gefakte Beweise vorgelegt, jetzt legt man sie erst gar nicht mehr der Öffentlichkeit vor und sagt nur, das es beweise gibt? Man hat gelernt. Was soll die Öffentlichkeit nun glauben ?
Wenn man so vorgeht und wenn man diese Vorgehensweise so beibehält, dann kann man Raketenangriffe etc. durchführen wie man möchte, die Politiker bekommen praktisch einen Freifahrtschein. So nach dem Motto wir haben Beweise, aber euch geht es nichts an.[/QUOTE]
laut graf lambsdorff hat frankreich eindeutige beweise und maas kenntnis von diesen. nur dann könnte man diese ja auch der öffentlichkeit präsentieren. oder hat er gerade im fernsehen gelogen?

Manitu
15-04-2018, 22:58
[QUOTE=rockhound;46834886]laut graf lambsdorff hat frankreich eindeutige beweise und maas kenntnis von diesen. nur dann könnte man diese ja auch der öffentlichkeit präsentieren. oder hat er gerade im fernsehen gelogen?[/QUOTE]

tja das kannst du nur du mit dir selbst ausmachen was du glaubst und was nicht ? Als ich diese komische Gasflasche, was eine Bombe darstellen sollte, da auf dem bett liegen sah, dachte ich, das bett muss made in Germany sein, es hat die Gasflasche gerettet. :D Jetzt haben die Amerikaner noch beweise für sarin. Kann man Sarin und Chlorgas zusammen stellen in einer Bombe ?
Übrigens der US-Verteidigungsminister hat am 12.04. gesagt, dass es keinen belastbaren Beweis für den Giftgaseinsatz gibt und erst recht nicht von der Urheberschaft Assads .

titan
15-04-2018, 23:00
[QUOTE=rockhound;46834886]laut graf lambsdorff hat frankreich eindeutige beweise und maas kenntnis von diesen. nur dann könnte man diese ja auch der öffentlichkeit präsentieren. oder hat er gerade im fernsehen gelogen?[/QUOTE]

Wie sagt von Aken so schön. Ich werde diesen Leute niemals wieder vertrauen. Weder den Russen noch den Amerikanern oder Briten.

Manitu
16-04-2018, 00:09
Ich setz mal einen Artikel von der Welt von 2016 rein, die ja nicht in Verdacht stehen Putin Fanboys zu sein. Die schreiben dort davon, das die islamistische Gruppierung Dschaisch al-Islam, die auch in Duma kämpfte, bereits Giftgas eingesetzt haben. :eek:

https://www.welt.de/politik/ausland/article155020465/Das-Grauen-von-Syrien-erreicht-eine-neue-Dimension.html

[QUOTE]Im kurdischen Stadtteil Scheich Maksud, der bereits seit Wochen angegriffen wird, soll es nach Angaben lokaler Hilfsorganisationen mindestens 44 Opfer gegeben haben. Alleine 14 Tote wurden bei einer Chemiewaffenattacke Anfang April gezählt. Die Rebellengruppe Dschaisch al-Islam (Armee des Islams) übernahm dafür die Verantwortung. „Während der Kämpfe hat einer unserer Kommandeure verbotene Waffen eingesetzt“, räumten sie in einem Kommuniqué ein. Der betreffende Verantwortliche würde diszipliniert, hieß es in der Stellungnahme weiter[/QUOTE]

Das sind so Kommentare, die ich in so Talkshows wie Will vermisse, wo beide Seiten thematisiert werden.

[QUOTE]Außer blutiger Rache scheint von den Idealen der syrischen Revolution nichts übrig geblieben zu sein. Gezielt beschießen die Rebellen Wohngebiete ihrer Gegner, um möglichst viele Menschen zu töten oder zumindest zu verletzen. Auf Regimeseite wurden mindestens 100 Zivilisten getötet, darunter viele Frauen und Kinder, wie syrische Menschenrechtsbeobachter berichteten. Das sind beinahe genau so viele Opfer, wie die Luftangriffe syrischer Kampfflugzeuge auf dem Gebiet der Opposition forderten. In Sachen Grausamkeit stehen sich die Konfliktparteien in Aleppo in nichts nach.[/QUOTE]

So lief es auch in Duma ab, von wo regelmäßig Raketen auf Damaskus abgefeuert wurden. Nicht umsonst jubeln die Leute in Damaskus jetzt, das endlich Ruhe ist.

Lazarus
16-04-2018, 00:28
Solange sich die Bundeswehr in einem solch jämmerlichen Zustand befindet, braucht man über solche Beteilligungen erst gar nicht nachdenken. vdL muss da erstmal weg. Die ist eine glatte Fehlbesetzung.

Mieze Schindler
16-04-2018, 16:12
[QUOTE=titan;46834088]Klar alle toten gehen auf Assad. Und alles Zivilisten. Man sieht auch keine toten Terroristen oder Islamisten. Logisch. Die werden ja kaum Filmen was sie für Verluste haben. Das ist nicht gut für die Moral. Ausserdem nimmt man den toten die Waffen weg um sie dann als Zivilisten zu deklarieren. Alter Trick den schon die Kämpfer in Afghanistan benutzt haben.[/QUOTE]

Aber warum ist es für dich überhaupt bedeutsam, ob Assad nun lediglich 300.000 Tote zu verantworten hat oder alle 400.000 Menschen, die seit Beginn des Syrienkrieges getötet wurden? Er bleibt doch ohnehin ein Schlächter.

Manitu
16-04-2018, 16:26
Doppelt

Manitu
16-04-2018, 16:30
ein interessanter Bericht über Syrien, Assad und wie alles begann.

https://www.facebook.com/IBRAHIMGUENESS/photos/a.309482812492661.73178.309467822494160/1205290289578571/?type=3&hc_ref=ARR6fy0tNjBWnqkDyIESzLJN1lUQWRW60C17YHCYsENiqDgqdu-mBUtP7dbunYC-s7o

[QUOTE]Also konnten Reformen endlich eingeführt werden. Assad öffnete die Wirtschaft hin zu einer Marktwirtschaft, kooperierte mit anderen Ländern und brachte Syrien aus der Isolation. Visumfreiheit mit der Türkei etc. Er brachte Parteiengesetze. Er schuf viele Arbeitsplätze. Es gab eine syrische Börse. Der Tourismus boomte mit 9 Millionen Besuchern im Jahr. Das Erdöl - Syriens Lebensversicherung - wurde besser verarbeitet und verkauft. Er führte in Syrien das Internet ein. Er ist ein großer Fan des Internets. Übrigens hat er die Putschisten, die sein Vater damals einsperren musste, wieder freigelassen. Der Westen sprach sofort vom "Reformer", "Demokraten", "Weltoffenen" etc.. Er wurde überall gepriesen vor dem Krieg in Syrien (2011). Sie können selbst nachgucken.[/QUOTE]

[QUOTE]Es gibt viele Beweise, dass die "Demonstranten" gleich bewaffnet waren. Es gab natürlich einige wahre Demonstranten. Meine Syrischen Freunde waren selbst Demonstranten weil sie neue Reformen forderten. Aber als sie sahen, dass es der Mehrheit um etwas ganz anderes ging, nämlich einem Gottesstaat, zogen sie sich zurück und wollten nur, dass es aufhört. Die Berichterstattungen und Medien (bspw. Deutschland) haben so viele Fehler gemacht, dass man sofort gemerkt hat, was da vor sich geht. Es geht um das Öl in Syrien und um eine große Gas-Pipeline, die gebaut werden soll. Im Jahre 2007 wurde ein wirklich großer Ölteppich unter dem Mittelmeer in Syrien gefunden, dass Syrien auf Platz 3. der größten Ölvorkommen im Nahen Osten befördert. Die Gas-Pipeline hingegen soll durch den Irak, Syrien und der Türkei verlaufen und Gas nach Europa liefern und so Russland endgültig isolieren und in den Ruin treiben. Russland liefert viel Gas nach Europa. Die Haupteinnahmequelle. Es wäre der Ruin. [/QUOTE]

[QUOTE]Was die Anschuldigungen der "Opposition" betrifft, dass die Regierung - wie Assad - nur aus Alawiten bestehe --> eine Lüge. Die Baath-Partei besteht zu 75% aus Sunniten. Außerdem ist der syrische Präsident zwar Alawite, seine Frau hingegen Sunnitin. Sein Bruder Maher Al-Assad heiratete ebenfalls eine Sunnitin. In Syrien leben Muslime untereinander (Sunniten und Alawiten) mit Christen, Juden und Atheisten in Frieden. Es ist sogar strafbar, wenn man versucht, die Religionen zu spalten. In der syrischen Gesellschaft ist es ohnehin eine Beleidigung, wenn man auf die Religion angesprochen wird. Weil sowas nur zu Spaltungen führt. So kam es bspw. auch dazu, dass viele Christen und Muslime geheiratet haben. Das ist eben ein säkularer Staat - Trennung von Staat und Religion. [/QUOTE]