PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ägyptisches Flugzeug entführt


Werbung
';
'

Experte
29-03-2016, 08:42
http://www.focus.de/politik/ausland/81-menschen-an-bord-entfuehrtes-aegyptisches-flugzeug-landet-in-zypern_id_5389695.html

Das Flugzeug sollte von Alexandria nach Kairo fliegen. Der Entführer hat den Piloten gezwungen, in Zypern zu landen.

sinead_morrigan
29-03-2016, 09:15
Was bitte war der Standard der Sicherheitskontrolle in Alexandria? Sprengstoffgürtel und Bewaffnung an Bord?

Emotions
29-03-2016, 10:42
Täuscht es mich oder gab es sehr lange keine Flugzeugentführungen mehr?

Ich weiß nicht ob diese Variante des Asylantrags erfolgreich sein wird...

Proteus
29-03-2016, 11:21
Keine gute PR für Ägypten, bedenkt man dass das russische Passagierflugzeug welches durch eine Bombe runtergebracht wurde auch von einem ägyptischen Flugplatz aus startete.
Wäre ich Tourist mit Ziel Ägypten würde mich sowas schon sehr verunsichern

goldstern
29-03-2016, 12:40
was macht man heutzutage wenn man Liebeskummer hat, man entführt Flugzeuge :ko:
http://www.morgenpost.de/vermischtes/article207315777/Flugzeug-in-Aegypten-wegen-Beziehungsproblemen-entfuehrt.html

tanakin
29-03-2016, 13:08
[QUOTE=sinead_morrigan;44595496]Was bitte war der Standard der Sicherheitskontrolle in Alexandria? Sprengstoffgürtel und Bewaffnung an Bord?[/QUOTE]

Wie kommst du da drauf? Ich lese nirgends was davon...
Der Entführer hat offenbar GESAGT, er trüge so einen gürtel...

pantoffel_3
29-03-2016, 13:16
Mit Blick auf Terrorismus spielt es doch gar keine Rolle mehr, ob der Professor nun Sprengstoff hat oder nicht.

Tatsache ist, er konnte das Flugzeug entführen.

Es hat den Anschein nach 9/11, dass Terroristen Flugzeugentführungen aufgrund der verstärkten Sicherheitsmaßnahmen nicht mehr verfolgen.

Dieses nun wird sie darüber neu nachdenken lassen.

Unglaublich! Der Professor gehört für diesen Dienst zehn Jahre in Haft!

pantoffel_3
29-03-2016, 13:20
[QUOTE=tanakin;44596007]Wie kommst du da drauf? Ich lese nirgends was davon...
Der Entführer hat offenbar GESAGT, er trüge so einen gürtel...[/QUOTE]

Na dann gut Nacht Marie, wenn die bloße Behauptung ausreicht.

Ich muss erwarten dürfen, dass so etwas auszuschließen ist.

tanakin
29-03-2016, 13:24
[QUOTE=pantoffel_3;44596031]Na dann gut Nacht Marie, wenn die bloße Behauptung ausreicht.

Ich muss erwarten dürfen, dass so etwas auszuschließen ist.[/QUOTE]

:suspekt:
Mal angenommen, wir folgen deiner vorstelling ind zukünftig wird bei "fliegen sie woanders hin, sonst zünde ich eine bombe *mitgegenstandfuchtel*" nur müde gelächelt, der pilot verschliesst die kanzel und veranlasst alles weitere...
Und DANN wird wirklich eine bombe gezündet...

Was würdest du DANN sagen? "Wieso hat der pilot nicht auf den gehört?"?

pantoffel_3
29-03-2016, 13:26
[QUOTE=tanakin;44596041]:suspekt:
Mal angenommen, wir folgen deiner vorstelling ind zukünftig wird bei "fliegen sie woanders hin, sonst zünde ich eine bombe *mitgegenstandfuchtel*" nur müde gelächelt, der pilot verschliesst die kanzel und veranlasst alles weitere...
Und DANN wird wirklich eine bombe gezündet...

Was würdest du DANN sagen? "Wieso hat der pilot nicht auf den gehört?"?[/QUOTE]

Stell Dir vor, er wäre Terrorist ohne Bombe mit Ziel Berlin!

tanakin
29-03-2016, 13:31
[QUOTE=pantoffel_3;44596044]Stell Dir vor, er wäre Terrorist ohne Bombe mit Ziel Berlin![/QUOTE]

Und?
Entgegen der allgemeinen vorstellung sind sowohl Flugbegleiter als auch piloten ausgebildete profis! Wenn die in einer akuten situation entscheiden, dass einer entführungsforderung nachgegeben wird, steht es uns als aussenstehenden ohne weitere informationen schlichtweg nicht zu, das zu bewerten und irgendwen unfähig zu schimpfen!

pantoffel_3
29-03-2016, 13:38
[QUOTE=tanakin;44596062]Und?
Entgegen der allgemeinen vorstellung sind sowohl Flugbegleiter als auch piloten ausgebildete profis! Wenn die in einer akuten situation entscheiden, dass einer entführungsforderung nachgegeben wird, steht es uns als aussenstehenden ohne weitere informationen schlichtweg nicht zu, das zu bewerten und irgendwen unfähig zu schimpfen![/QUOTE]

Es gelang ihm, das Flugzeug zu entführen.

Nun las 20 Terroristen statt seiner dies gelingen.

Dann hilft keine Ausbildung mehr.

JackB
29-03-2016, 13:39
[QUOTE=tanakin;44596041]:suspekt:
Mal angenommen, wir folgen deiner vorstelling ind zukünftig wird bei "fliegen sie woanders hin, sonst zünde ich eine bombe *mitgegenstandfuchtel*" nur müde gelächelt, der pilot verschliesst die kanzel und veranlasst alles weitere...
Und DANN wird wirklich eine bombe gezündet...

[/QUOTE]

Eine vernünftige Reaktion des Piloten wäre "Das kann eigentlich nicht sein. Würden Sie bitte zeigen, dass Sie wirklich eine Bombe haben? Sonst darf ich den Kurs nicht ändern."

Kein vernünftiger Entführer, der wirklich eine Bombe hat, wird sich dieser berechtigten Bitte verschließen. Schließlich ist es nicht sein Ziel, das Flugzeug zum Absturz zu bringen (das könnte er auch ohne vorheriges "fliegen sie woanders hin, sonst zünde ich eine bombe *mitgegenstandfuchtel*"), sondern das Flugzeug zu entführen.

Experte
29-03-2016, 13:50
Der Entführer hat sich ergeben.

Dr.Murder
29-03-2016, 13:50
[QUOTE=JackB;44596073]Eine vernünftige Reaktion des Piloten wäre "Das kann eigentlich nicht sein. Würden Sie bitte zeigen, dass Sie wirklich eine Bombe haben? Sonst darf ich den Kurs nicht ändern."

Kein vernünftiger Entführer, der wirklich eine Bombe hat, wird sich dieser berechtigten Bitte verschließen. Schließlich ist es nicht sein Ziel, das Flugzeug zum Absturz zu bringen (das könnte er auch ohne vorheriges "fliegen sie woanders hin, sonst zünde ich eine bombe *mitgegenstandfuchtel*"), sondern das Flugzeug zu entführen.[/QUOTE]

Entführer sind vernünftig?

Zaadi
29-03-2016, 13:53
Wenn sie vernünftig wären würden sie wissen das es relativ wenig Sinn macht ein Flugzeug zu entführen :D

tanakin
29-03-2016, 13:54
[QUOTE=JackB;44596073]Eine vernünftige Reaktion des Piloten wäre "Das kann eigentlich nicht sein. Würden Sie bitte zeigen, dass Sie wirklich eine Bombe haben? Sonst darf ich den Kurs nicht ändern."

Kein vernünftiger Entführer, der wirklich eine Bombe hat, wird sich dieser berechtigten Bitte verschließen. Schließlich ist es nicht sein Ziel, das Flugzeug zum Absturz zu bringen (das könnte er auch ohne vorheriges "fliegen sie woanders hin, sonst zünde ich eine bombe *mitgegenstandfuchtel*"), sondern das Flugzeug zu entführen.[/QUOTE]

Mit verlaub:
Ich habe kein bedürfnis danach, eine diskussion jedweder art mit dir zu führen!

tanakin
29-03-2016, 13:57
[QUOTE=pantoffel_3;44596070]Es gelang ihm, das Flugzeug zu entführen.

Nun las 20 Terroristen statt seiner dies gelingen.

Dann hilft keine Ausbildung mehr.[/QUOTE]

Dann sind es 20 terroisten ohne bombe... Ist das nicht umso mehr grund, jeder forderung nachzugeben? Oder verstehe ich dich jetzt falsch?
Bei 20 terroisten/personen, die die absicht kundtun, das flugzeug zu übernehmen, würde ich sofort "wohin?" Fragen!

Proteus
29-03-2016, 14:07
Im WAZ-Bericht ist ein Foto zu sehen in dem der Entführer wohl tatsächlich sowas am Körper trug, was wie ein Sprengstoffgürtel aussehen sollte
http://www.derwesten.de/panorama/offenbar-entfuehrtes-aegyptisches-flugzeug-landet-auf-zypern-id11687458.html

Offenbar wurde auch fälschlicherweise der Name eines der Fluggäste (Ibrahim S.) als Entführer genannt. Der wurde von seiner Familie den Medien gegenüber dann auch sofort als psychisch labil bezeichnet. Nachdem sich nun herausstellte dass er es nicht ist, werden seine Verwandten wohl einigen Erklärungsbedarf ihm gegenüber haben :teufel:

pantoffel_3
29-03-2016, 14:22
[QUOTE=tanakin;44596136]Dann sind es 20 terroisten ohne bombe... Ist das nicht umso mehr grund, jeder forderung nachzugeben? Oder verstehe ich dich jetzt falsch?
Bei 20 terroisten/personen, die die absicht kundtun, das flugzeug zu übernehmen, würde ich sofort "wohin?" Fragen![/QUOTE]

Die Bewertung wird letzlich vor allem davon abhängen, in welchem Umfang der Professor Gewalt über Maschine wirklich hatte.

Wenn es für 20 Terroristen oder auch nur für einen Terroristen so leicht ist, ein Flugzeug zu entführen, dann ist mir Angst und Bange. Der Terrorist hat nur eines im Sinn, einen zweiten 11. September.

Im besten Fall gelangt der Terrorist nicht ins Cockpit. Ob es möglich ist, eine Maschine ohne Bombe und ohne Zugang zum Cockpit zum Absturz zu bringen, weiß ich nicht.

Unbestritten bleibt, dass der Professor eine wie auch immer geartete Gewalt über die Maschine hatte.

Allein das entschuldige ich schon nicht.

tanakin
29-03-2016, 14:28
[QUOTE=pantoffel_3;44596175]Die Bewertung wird letzlich vor allem davon abhängen, in welchem Umfang der Professor Gewalt über Maschine wirklich hatte.

Wenn es für 20 Terroristen oder auch nur für einen Terroristen so leicht ist, ein Flugzeug zu entführen, dann ist mir Angst und Bange. Der Terrorist hat nur eines im Sinn, einen zweiten 11. September.

Im besten Fall gelangt der Terrorist nicht ins Cockpit. Ob es möglich ist, eine Maschine ohne Bombe und ohne Zugang zum Cockpit zum Absturz zu bringen, weiß ich nicht.

Unbestritten bleibt, dass der Professor eine wie auch immer geartete Gewalt über die Maschine hatte.

Allein das entschuldige ich schon nicht.[/QUOTE]

Weisst du, solche szenarien können in jedem bereich auftreten! Es gibt eine szene in "pulp fiction", die sowas zeichnet:
Ein mann spaziert in eine bank ind gibt dem kassierer ein telefon, am anderen ende eine stimme:
"Wir haben die Tochter dieses mannes als geisel, geben sie ihm geld oder wir töten sie..."

JackB
29-03-2016, 14:30
[QUOTE=Dr.Murder;44596111]Entführer sind vernünftig?[/QUOTE]

Tja, das ist natürlich der Knackpunkt, inwieweit man darauf setzen kann. Da ist psychologisches Gespür gefragt.

Viele Entführer sind tatsächlich vernünftig, auch wenn ihre Ziele und die gewählten Methoden anderen verwerflich erscheinen mögen. Aber sie handeln durchaus überlegt und planmäßig und sind fähig, abzuwägen, auf welche Weise sie ihre Ziele am besten erreichen.

Und wenn einer tatsächlich eine Bombe bei sich hat - warum sollte er sie nicht zeigen? Eben dafür hat er sie doch mitgenommen!
Wenn er sie nicht zeigen, sondern nur drohen wollte, hätte er ja darauf verzichten können.
Und wenn er sie nicht zeigen, sondern nur damit drohen, und sie später, ohne sie gezeigt zu haben, zur Explosion bringen wollte - dann gibt das erstens keinen Sinn, und zweitens wird er das dann wahrscheinlich trotzdem machen, vielleicht über einer Großstadt. Dann ist es vielleicht sogar besser, wenn er es gleich macht.

JackB
29-03-2016, 14:33
[QUOTE=tanakin;44596120]Mit verlaub:
Ich habe kein bedürfnis danach, eine diskussion jedweder art mit dir zu führen![/QUOTE]

Mit Verlaub:
Wenn Sie mich nicht davon überzeugen, dass Sie tatsächlich eine funktionsfähige Bombe bei sich haben, kann ich die Flugroute nicht ändern. Denn dann muss ich angesichts der bestehenden strengen Sicherheitsvorkehrungen davon ausgehen, dass Sie nur bluffen.

So etwa stelle ich mir das vor ...

tanakin
29-03-2016, 14:37
[QUOTE=JackB;44596198]Mit Verlaub:
Wenn Sie mich nicht davon überzeugen, dass Sie tatsächlich eine funktionsfähige Bombe bei sich haben, kann ich die Flugroute nicht ändern. Denn dann muss ich angesichts der bestehenden strengen Sicherheitsvorkehrungen davon ausgehen, dass Sie nur bluffen.

So etwa stelle ich mir das vor ...
[/QUOTE]

Deutlicher:
Ich, tanakin, will mit dir, jackb, nicht diskutieren!

Besser?

Dr.Murder
29-03-2016, 14:48
Wenn der Entführer keinen Gegenstand zeigt, aber dennoch behauptet er habe eine Bombe, dann sollte man dies auch Ernst nehmen. Daraus zu schließen das keine Gefahr besteht, ist grob fahrlässig.

Wenn der Entführer irgendeinen Gegenstand vorzeigen würde, selbst wenn dieser nur im Entferntesten an eine Bombe erinnert - müsste man das ebenfalls Ernst nehmen.
(Wer von uns weiß schon wie genau eine Bombe auszusehen hat oder wie nicht?)

Proteus
29-03-2016, 14:49
[QUOTE=JackB;44596198]Mit Verlaub:
Wenn Sie mich nicht davon überzeugen, dass Sie tatsächlich eine funktionsfähige Bombe bei sich haben, kann ich die Flugroute nicht ändern. Denn dann muss ich angesichts der bestehenden strengen Sicherheitsvorkehrungen davon ausgehen, dass Sie nur bluffen.

So etwa stelle ich mir das vor ...
[/QUOTE]

Wie soll man sich denn davon überzeugen, dass die Bombe funktionsfähig ist?

Nach dem Bild welches u.a. im von mir verlinkten WAZ-Artikel trug er nun einmal etwas was wie ein Sprengstoffgürtel aussah ... siehe auch hier:
http://www.scribblelive.com/Event/Entfuhrung/247357491

Soll er etwa den Trigger ziehen um zu beweisen dass der Gürtel tatsächlich funktioniert? :kopfkratz

JackB
29-03-2016, 14:54
[QUOTE=tanakin;44596203]Deutlicher:
Ich, tanakin, will mit dir, jackb, nicht diskutieren!

[/QUOTE]

Warum tust du es dann? Brauchst du Aufmerksamkeit?

("Ich ignoriere dich, und ich will, dass du das auch zur Kenntnis nimmst ... HAST DU MICH VERSTANDEN???!!!")

JackB
29-03-2016, 15:07
[QUOTE=Proteus;44596238]Wie soll man sich denn davon überzeugen, dass die Bombe funktionsfähig ist?

Nach dem Bild welches u.a. im von mir verlinkten WAZ-Artikel trug er nun einmal etwas was wie ein Sprengstoffgürtel aussah ... siehe auch hier:
http://www.scribblelive.com/Event/Entfuhrung/247357491

Soll er etwa den Trigger ziehen um zu beweisen dass der Gürtel tatsächlich funktioniert? :kopfkratz[/QUOTE]

Bitte nicht beweisen! :fürcht:

Nein, plausibel machen, die Bestandteile zeigen, den Sprengstoff (klar, könnte auch Knetmasse sein), den Zünder (klar könnte das auch sinnlose Elektronik sein). Und erklären, wie es funktioniert und vor allem, wie er es durch die Kontrollen gebracht hat.
Da merkt man schnell, ob jemand Ahnung hat (was nicht heißt, dass die Bombe funktioniert, aber zumindest, ob sie funktionieren könnte), oder ob sich jemand einfach ein Tuch um den Bauch gewickelt und die Kabel seiner Kopfhörer mit reingepackt hat.

Igge6
29-03-2016, 15:09
[QUOTE=JackB;44596283]Bitte nicht beweisen! :fürcht:

Nein, plausibel machen, die Bestandteile zeigen, den Sprengstoff (klar, könnte auch Knetmasse sein), den Zünder (klar könnte das auch sinnlose Elektronik sein). Und erklären, wie es funktioniert und vor allem, wie er es durch die Kontrollen gebracht hat.
Da merkt man schnell, ob jemand Ahnung hat (was nicht heißt, dass die Bombe funktioniert, aber zumindest, ob sie funktionieren könnte), oder ob sich jemand einfach ein Tuch um den Bauch gewickelt und die Kabel seiner Kopfhörer mit reingepackt hat.[/QUOTE]

Ist das jetzt hier das Humor-Sub? :suspekt:

pantoffel_3
29-03-2016, 15:15
[QUOTE=JackB;44596283]Bitte nicht beweisen! :fürcht:

Nein, plausibel machen, die Bestandteile zeigen, den Sprengstoff (klar, könnte auch Knetmasse sein), den Zünder (klar könnte das auch sinnlose Elektronik sein). Und erklären, wie es funktioniert und vor allem, wie er es durch die Kontrollen gebracht hat.
Da merkt man schnell, ob jemand Ahnung hat (was nicht heißt, dass die Bombe funktioniert, aber zumindest, ob sie funktionieren könnte), oder ob sich jemand einfach ein Tuch um den Bauch gewickelt und die Kabel seiner Kopfhörer mit reingepackt hat.[/QUOTE]

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein Terrorist Dir seine Bombe oder Attrape erklärt.

Mein Gedanke ist, dass ein Marshall dies ausschließen können muss, weil Sicherheitsmaßnahmen im Vorfeld dies unmöglich machen.

Greift der Marshall ein, die Bombe ist echt, menschliches Versagen im Vorfeld, dann ist dies tragisch, aber auf keinen Fall darf es einem Terroristen gelingen, Gewalt über ein Flugzeug zu bekommen.

Auch das schrieb ich schon, es spielt allerdings schon auch eine Rolle, wie groß diese Gewalt wirklich ist.

tanakin
29-03-2016, 15:31
[QUOTE=pantoffel_3;44596303]Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein Terrorist Dir seine Bombe oder Attrape erklärt.

Mein Gedanke ist, dass ein Marshall dies ausschließen können muss, weil Sicherheitsmaßnahmen im Vorfeld dies unmöglich machen.

Greift der Marshall ein, die Bombe ist echt, menschliches Versagen im Vorfeld, dann ist dies tragisch, aber auf keinen Fall darf es einem Terroristen gelingen, Gewalt über ein Flugzeug zu bekommen.

Auch das schrieb ich schon, es spielt allerdings schon auch eine Rolle, wie groß diese Gewalt wirklich ist.[/QUOTE]

Aber woran soll ein marshall das festmachen? Auch mit viel phfvanthasie kann zb aus dem verlinkten bild nichts geschlossen werden...
Was soll ein, wie auch immer geschulter, marshall machen, wenn ein offenbar gebildeter mensch ihm völlig sachlich sagt:
"Ich trage einen totmannschalter bei mir, unter den passagieren sitzen noch n+1 kameraden, die sich nicht zu erkennen geben werden und du mein freund wirst jetzt mit mir zum piloten gehen!"

Der pilot sieht einen fremden mit dem marshall, der womöglich noch still nickt, und hat gar keine andere wahl!

Neun, in der luft genügt imho alleine der verdacht, die möglichkeit, dass der entführer eine bombe/waffe/komplizen haben könnte zum einlenken/ kursändern/landen...

Entweder das, oder, im gedanken an 9/11, sofortiger sturzflug über unbewohntem gelände...

sirius
29-03-2016, 15:36
Laut CNN war der Sprengstoffgürtel in der Tat Fake.

Besser so als wenn es wirklich möglich gewesen wäre, mit echtem Sprengstoff an Bord zu gelangen.

JackB
29-03-2016, 15:48
[QUOTE=tanakin;44596337]Aber woran soll ein marshall das festmachen? Auch mit viel phfvanthasie kann zb aus dem verlinkten bild nichts geschlossen werden...
Was soll ein, wie auch immer geschulter, marshall machen, wenn ein offenbar gebildeter mensch ihm völlig sachlich sagt:
"Ich trage einen totmannschalter bei mir, unter den passagieren sitzen noch n+1 kameraden, die sich nicht zu erkennen geben werden und du mein freund wirst jetzt mit mir zum piloten gehen!"

Der pilot sieht einen fremden mit dem marshall, der womöglich noch still nickt, und hat gar keine andere wahl!

[/QUOTE]

Der Marschall, wenn einer an Bord ist, darf sich normalerweise gar nicht zu erkennen geben bis zu dem Zeitpunkt, an dem er den Entführer überwältigt.
Die "Verhandlung" führt nicht der Marschall, sondern der Kapitän aus dem verschlossenen Cockpit, eventuell mit Hilfe einer Stewardess. Und woran soll er es festmachen? Tja, es gibt schon gewisse Indizien, anhand derer jemand entsprechend Geschultes Schlüsse ziehen kann. Sicher sein kann man nicht. Aber man sollte sich nicht der Illusion hingeben, man sei sicher, wenn man kritiklos jede Anweisung eines Entführers befolgt.

chris67
29-03-2016, 15:59
Der Pilot hat absolut richtig gehandelt.
Auch wenn er gewusst hätte das es eine Attrappe war, so konnte er nicht wissen wie viele Entführer und Waffen noch an Bord sind. Er musste damit rechnen das Passagiere angegriffen, oder getötet werden könnten

SnakeX
29-03-2016, 16:20
[QUOTE=tanakin;44596136]Dann sind es 20 terroisten ohne bombe... Ist das nicht umso mehr grund, jeder forderung nachzugeben? Oder verstehe ich dich jetzt falsch?
Bei 20 terroisten/personen, die die absicht kundtun, das flugzeug zu übernehmen, würde ich sofort "wohin?" Fragen![/QUOTE]

nö, denn es wäre ziemlich dumm, bei einer geplanten Selbstmordaktion 20 Leute zu opfern um ein einziges Flugzeug zu crashen, wenn man mit 20 Leuten das Potential hat, 20 Flugzeuge zu sprengen....

pantoffel_3
29-03-2016, 16:21
[QUOTE=tanakin;44596337]Aber woran soll ein marshall das festmachen? Auch mit viel phfvanthasie kann zb aus dem verlinkten bild nichts geschlossen werden...
Was soll ein, wie auch immer geschulter, marshall machen, wenn ein offenbar gebildeter mensch ihm völlig sachlich sagt:
"Ich trage einen totmannschalter bei mir, unter den passagieren sitzen noch n+1 kameraden, die sich nicht zu erkennen geben werden und du mein freund wirst jetzt mit mir zum piloten gehen!"

Der pilot sieht einen fremden mit dem marshall, der womöglich noch still nickt, und hat gar keine andere wahl!

Neun, in der luft genügt imho alleine der verdacht, die möglichkeit, dass der entführer eine bombe/waffe/komplizen haben könnte zum einlenken/ kursändern/landen...

Entweder das, oder, im gedanken an 9/11, sofortiger sturzflug über unbewohntem gelände...[/QUOTE]

Du hast mich, glaube ich, nicht verstanden.

Meine Erwartung war, dass ein Marshall in einem solchen Fall einreift und den Entführer zu überwältigen sucht, weil seine Richtlinien, die es geben wird, dies so vorsehen. Richtlinien, die darauf basieren, dass bei funktionierenden Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen es unmöglich ist, eine Bombe an Bord eines Flugzeugs zu verbringen. Der Marshall muss sich darauf verlassen können. Geht dann eine Bombe, verursacht durch sein Eingreifen, hoch, weil Technik oder Mensch am Flughafen versagt haben, dann ist das tragisch, aber es kann nicht sein, dass ein Passagier, wie heute geschehen, ein Flugzeug entführt, weil es eben auch ein Terrorist hätte sein können.

tanakin
29-03-2016, 16:29
[QUOTE=pantoffel_3;44596466]Du hast mich, glaube ich, nicht verstanden.

Meine Erwartung war, dass ein Marshall in einem solchen Fall einreift und den Entführer zu überwältigen sucht, weil seine Richtlinien, die es geben wird, dies so vorsehen. Richtlinien, die darauf basieren, dass bei funktionierenden Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen es unmöglich ist, eine Bombe an Bord eines Flugzeugs zu verbringen. Der Marshall muss sich darauf verlassen können. Geht dann eine Bombe, verursacht durch sein Eingreifen hoch, weil Technik oder Mensch am Flughafen versagt haben, dann ist das tragisch, aber es kann nicht sein, dass ein Passagier, wie heute geschehen, ein Flugzeug entführt, weil es eben auch ein Terrorist hätte sein können.[/QUOTE]

Nochmal:
Der fiktive marshal sieht sich also dem professor gegenüber, sieht den gürtel...
Er muss folgendes abwägen:
Liegt ein versagen am flughafen vor, und der gürtel wurde unbemerkt an bord gebracht?
Liegt kein versagen vor? Ist der gürtel echt, oder gibt es komplizen am flughafen? Und gibt es komplizen an bord? Es gibt immer die Möglichkeit, dass es schläfer gibt!

pantoffel_3
29-03-2016, 16:36
[QUOTE=tanakin;44596480]Nochmal:
Der fiktive marshal sieht sich also dem professor gegenüber, sieht den gürtel...
Er muss folgendes abwägen:
Liegt ein versagen am flughafen vor, und der gürtel wurde unbemerkt an bord gebracht?
Liegt kein versagen vor? Ist der gürtel echt, oder gibt es komplizen am flughafen? Und gibt es komplizen an bord? Es gibt immer die Möglichkeit, dass es schläfer gibt![/QUOTE]



Man muss die größtmögliche Wahrscheinlichkeit dafür schaffen, dass ein Flugzeug nicht eines Tages in ein AKW rast. So sehe ich es jedenfalls.

Ein Marshall hat da nichts abzuwägen, sondern sich eben an die Richtlinien zu halten, wie ich dachte, dass es sie gibt.

tanakin
29-03-2016, 16:41
[QUOTE=pantoffel_3;44596493]Man muss die größtmögliche Wahrscheinlichkeit dafür schaffen, dass ein Flugzeug nicht eines Tages in ein AKW rast. So sehe ich es jedenfalls.

Ein Marshall hat da nichts abzuwägen, sondern sich eben an die Richtlinien zu halten, wie ich dachte, dass es sie gibt.[/QUOTE]

Stimmt, da bin ich bei dir... Aber ich sehe einen unterschied zwischen "landen sie auf flughafen xy!" Und "steuern sie auf akw xy!"

Bei letzterem würde ich sogar einen abschuss der maschine unterstützen...

tanguy
29-03-2016, 16:43
Was ist das denn hier für eine absurde "Diskussion"? :suspekt:

Igge6
29-03-2016, 17:05
[QUOTE=tanguy;44596506]Was ist das denn hier für eine absurde "Diskussion"? :suspekt:[/QUOTE]

Du schreibst gerade im IOFF, nicht im *Wolkenkuckucks-Forum* :D

Emotions
29-03-2016, 18:05
Was war denn da jetzt die Motivation? Erst Terrorist, dann war da was mit seiner Frau, dann wollte er politisches Asyl?

sinead_morrigan
29-03-2016, 23:44
Ein Brite hat ein Bildchen mit ihm abbekommen:
http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/03602/British_passenger__3602591b.jpg

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/africaandindianocean/egypt/12206204/EgyptAir-flight-from-Alexandria-to-Cairo-hijacked-live.html

:rotauge::rotfl:

Mausophon
30-03-2016, 00:03
Bereits heute Nachmittag wurde ganz zu Recht gefragt:

[QUOTE=Igge6;44596293]Ist das jetzt hier das Humor-Sub? :suspekt:[/QUOTE]