PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kiel


Werbung

Veuve_Cliquot
28-05-2016, 23:11
Leute, ich glaube, ich bin verrückt geworden!! Ich habe mich total in Kiel verliebt! :wub:

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie das passiert ist! Ich war Anfang des Jahres geschäftlich dort. Mein Kunde hat dort seinen Sitz und jedes Jahr eine bestimmte Veranstaltung dort, auf der ich jetzt das 2. Mal war.
Im Zusammenhang mit der Reisebuchung damals habe ich mich ein wenig mit der Stadt beschäftigt und auch gleich ein WE Urlaub zur Kieler Woche gebucht, auf das ich mich auch sehr freue.

Seitdem google ich fast täglich nach Neuigkeiten und Bildern dieser Stadt. Ich versuche, möglichst viel von ihr zu erfahren. Und ich möchte definitiv dort hinziehen!

Vorgestern war ich wieder in Kiel. Ich wollte gar nicht mehr weg. Die Stadt hat mich komplett in ihren Bann gezogen.

Jetzt ist die Frage, ob Kiel wirklich so toll ist, oder ich mich einfach nur von der Förde und dem nahen Meer beeindrucken lasse. Gibt es hier Kieler (ursprüngliche oder zugezogene), die von ihren Erfahrungen berichten möchten? Ich würde mich wirklich sehr freuen!

Nanana
29-05-2016, 21:26
Huhu! Als meist stille Mitleserin melde ich mich mal zu Wort! Komme gebürtig aus der Nähe von Kiel, habe auch schon mal dort gewohnt & bin jetzt wieder in die Randgebiete gezogen. Ein bisschen was kann ich also sagen ;-).

Kiel ist schon eine nette Stadt mit viel Flair. Die Förde vor der Tür ist echt toll. Die Stadt hat eigentlich alles, was man so braucht (außer einem Flughafen vielleicht, das ist schon immer ein Stück nach HH)... Die Zuganbindung ist gut, es fahren auch verschiedene ICE ab/bis Kiel.

Kiel ist eine "Studentenstadt", viele jüngere Leute, Kneipen, Cafés, Restaurants aller Art. Ist schon echt richtig, richtig nett, dort abends wegzugehen! Dazu viele Parks, in denen man im Sommer die Abende im Grünen verbringen kann. Es gibt viele Möglichkeiten für Wassersport (klar *hihi*), aber auch zum Radfahren, zum Wandern & Walken. Und natürlich kann man suuuuuuper am Wasser entlang laufen - und zum Strand ist es auch nicht weit.

Aaaaber - der Wohnraum ist knapp & teuer. Und es gibt auch eher unschöne Wohnlagen (ok, die gibt's wohl in jeder Stadt...). Aber die netten Ecken sind schon echt sehr, sehr teuer. Und, nicht zu vergessen, wir sind hier deutlich näher an Dänemark, als an Hamburg. Wenn man es zB beruflich muss, ist das schon sehr viel Fahrerei in den Rest der Republik. Und die A7 ist für die nächsten Jahre eine Dauerbaustelle - und vom Elbtunnel und seiner ewigen Staus reden wir mal gar nicht erst :-/.

Also ich persönlich möchte nirgendwo anders leben. Aaaaaber ich muss beruflich nicht viel unterwegs sein und höchstens 2-3x im Jahr nach HH zum Flughafen. Da ist das schon ok. Aber immer & ständig...? Neee, dazu sind wir "hier oben" dann schon sehr ab vom Schuss.

Nanana
29-05-2016, 21:42
Die Kieler Woche ist schon supertoll - eine Woche Party und Ausnahmezustand. Wenn man mag, aus dem Weg gehen kann man dem natürlich auch.
Parken ist eine Katastrophe, leider. Ich fahre etwa 15 Minuten und suche dann 30 nach einem Parkplatz. In der City gibt es Parkplätze genug, aber die Parkgebühren sind happig. In den Wohngebieten ist es dann richtig fies. Die sind alle kurz nach dem Zweiten Weltkrieg gebaut (deshalb sehen auch gefühlte 90% der Wohnungen identisch aus ????) und da waren Autos halt noch kein Thema. Garage mieten...? Vergiss' es, es gibt Wartelisten von zT Jahren. Ok, das ist natürlich nicht überall so, aber überall, wo es nett und halbwegs Uni- und/oder Citynah ist. Stadtbusse sind brauchbar, aber teuer.

Eine "hübsche" Stadt ist Kiel nicht, dazu ist im WWll dann doch zu viel kaputt gebombt worden und husch husch mehr zweckmäßig als schön wieder aufgebaut worden. Aber dennoch: die Lage am Wasser, das Flair, die Parks, die Schiffe, der Wind ????

Nanana
29-05-2016, 21:43
Die "????" sollten Smileys sein :blush:

Veuve_Cliquot
29-05-2016, 22:41
Hallo Nanana,

danke für Deine Antworten! :)

Das mit dem Wohnraum soll sich ja etwas gebessert haben, hat man mir am Donnerstag erzählt, hm. Wenn ich mir den Immobilienmarkt anschaue, sieht es eigentlich gar nicht so schlimm aus (im Gegensatz zu z. B. HH). Aber vielleicht ist das alles in der falschen Gegend? :kopfkratz Ich hatte so an Suchsdorf gedacht - oder Schreventeich, würde mir da aber wohl auch Unterstützung von neuen Kollegen bei der Wohnungssuche holen.

Was das Parken angeht, kriege ich gerade auch etwas mulmige Gefühle. :fürcht: In die Stadt würde ich dann allerdings auch mit Öffis fahren. Aber wenn man selbst im Wohngebiet keinen Stellplatz für sein Wägelchen findet....?

Der Rest hört sich aber genau so an, wie ich mir Kiel vorstelle. Ich wohne momentan in einer ca. halb so großen Stadt in NRW. Es wäre auf jeden Fall eine Verbesserung, was Infrastruktur etc. angeht.

Beruflich viel fahren werde ich nicht müssen. Von daher mache ich mir da keine Sorgen. Aber Du hast Recht: Kiel ist schon ein wenig "ab vom Schuss". Wenn die Fahrerei da hoch nicht lange dauern würde, würde ich häufiger hinfahren.

Dieses Jahr ist meine 1. KiWo. Ich freu mich schon riesig darauf. :freu:

Tzerberus
30-06-2016, 20:35
Und?

Wie war die Kieler Woche?

Achras
15-09-2016, 19:11
[QUOTE=Veuve_Cliquot;44812512]Leute, ich glaube, ich bin verrückt geworden!! Ich habe mich total in Kiel verliebt! […][/QUOTE]Kiel, die schleswig-holsteinische Landeshaupthauptstadt, ist in der Tat weit schöner und interessanter, als ihre Tagesgäste üblicherweise wahrnehmen. Wie die meisten anderen Großstädte deutscher Provenzien, ist auch Kiels Stadtbild weitgehend in der sogenannten Gründerzeit geprägt worden, während die flächendeckenden Zerstörungen der Bombardements im zweiten Weltkrieg und die bisweilen etwas rücksichtslose Modernisierung in der auf den eigentlichen Wiederaufbau folgenden Jahrzehnte von unseren Zeitgenossen zumeist als "Bausünde" missinterpretiert wird. Kiel ist eine Stadt mit recht vielfältigen und unbedingt entdeckenswerten Baudenkmälern unterschiedlichster Epochen, in denen sich die Wirtschafts- und Sozialgeschichte der einzelnen Stadtteile des jeweiligen Stadtteils vortrefflich spiegelt. [QUOTE=Veuve_Cliquot;44812512][…] Jetzt ist die Frage, ob Kiel wirklich so toll ist, oder ich mich einfach nur von der Förde und dem nahen Meer beeindrucken lasse. […][/QUOTE]Natürlich ist der Empfang, den Kiel seinen Gästen auf den ersten Blick bietet, mit einem halb abgerissenen Bahnhof, einer daneben ambitioniert hochgezogenen Einkaufspassage, die in die Fußgängerzone überleitet, dem halbverschämt schmuddeligen Rotlichtviertel zum Skandinavienkai hin, auf den ersten Blick alles andere als eine reizvolle Stadt… aber so gesehen wäre auch Frankfurt am Main nun wirklich nicht vorzeigbar, Mainz mag noch schauerlicher erscheinen, Hannover forderte gleich nach verlassen des Bahnhofsgebäudes zur Umkehr und Weiterreise auf…

Achras
15-09-2016, 19:32
[QUOTE=Nanana;44815256][…] Kiel ist eine "Studentenstadt", viele jüngere Leute, Kneipen, Cafés, Restaurants aller Art. Ist schon echt richtig, richtig nett, dort abends wegzugehen! Dazu viele Parks, in denen man im Sommer die Abende im Grünen verbringen kann. […][/QUOTE]Wenn ich's recht verstanden habe, war's nicht vorrangig, die Möglichkeit, den nächsten Ferienflieger besteigen zu können, die unseren Threadstarter Kiel loben ließ…

Kiel ist ja in erster Linie mit dem kaiserlichen Flottenbauprogramm so zwischen 1900 und 1918 gewachsen, die eigentliche Innenstadt ist ein wenig seltsam verteilt, was mit der schleswig-holsteinischen Landesgeschichte zusammenhängen mag, weswegen Kiel erst. wie viele Landesteile ebenfalls, erst 1864 an Preussen gefallen ist. Natürlich prägten schon zuvor Schifffahrt und Fischfang das Leben der Einwohner, mit dem Ausbau des Eisenbahnnetzes und dem Schiffbau und erst recht mit dem Bau des Nord-Ostseekanals, dem seinerzeitigen Kaiser-Wilhelm-Kanal, wuchs die Bevölkerungsdichte.

Sobald mein Internetanschluss weniger fehlerbelastet läuft als derzeit, werde ich ein paar lesenswerte Links einstellen.

Achras
15-09-2016, 19:43
[QUOTE=Nanana;44815317][…] Eine "hübsche" Stadt ist Kiel nicht, dazu ist im WWll dann doch zu viel kaputt gebombt worden […][/QUOTE]Diese Meinung ist hierzulande leider weit verbreitet, als sei zweckmäßige und auf unnötige Verschnörkelungen verzichtende Architektur (https://www.amazon.de/Das-moderne-Kiel-Stadtidee-Wirklichkeit/dp/3804212468/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1473961319&sr=1-2&keywords=das+moderne+kiel) grundsätzlich abzulehnen…

chatte03
13-01-2017, 16:15
Teile meiner Familie leben seit über 20 Jahren in Kiel; daher bin ich dort öfter zu Besuch. Aber ich selbst bin mit der Stadt bisher nicht so recht warm geworden. Das hat wohl verschiedene Gründe.

Ich finde die Verkehrssituation ziemlich nervig (vom Parkplatzproblem mal ganz zu schweigen) und finde es lästig, ständig um die Förde herumfahren zu müssen. Die Förde gefällt mir auch nur begrenzt, denn ich habe kein Faible für die "dicken Pötte", egal ob Fähren oder Kreuzfahrtschiffe. Mir wird ganz anders, wenn ich an den Abgasausstoß dieser Schiffe denke (ein einziges bläst soviel Dreck in die Luft wie 6000 Pkw, soviel ich weiß - und zwar gesundheitsschädliches Schweröl...).

Die City versprüht wenig Charme, die Auswahl an Geschäften ist doch recht begrenzt und die Fußgängerzone besticht durch angeschmuddelten 70er-Jahre-Chic. :crap:

Was mir gefällt, ist z.B. der schöne Botanische Garten und der Düsternbrook, allerdings wäre der zum Wohnen vermutlich außerhalb meiner finanziellen Reichweite. ;) Ein schöner Platz ist die Forstbaumschule, da kann man sehr angenehme Stunden verbringen.

Da ich aus beruflichen Gründen relativ viel herumkomme, kann ich ein bisschen vergleichen. Mir gefallen Rostock, Erfurt und Weimar sehr gut, aber auch Dresden und Leipzig. Von Köln und Bonn bin ich nicht mehr sonderlich begeistert, stattdessen hängt mein Herz inzwischen sehr an Berlin. Das erfreut mich durch die Vielfalt an unterschiedlichen "Welten" - vom edlen KaDeWe bis zum Kreuzberger Gewusel, vom ruhigen Oasen wie dem Zoo mitten in der Stadt bis zum wunderbar weitläufigen Umland und der hinreißenden Havel mit ihren Seenlandschaften. Und vor allem ist hier immer geöffnet...

Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, und wer ein Faible für alles Maritime hat, ist sicher an der Küste gut aufgehoben.

chatte03
14-07-2017, 10:41
Wir waren gerade aus familiären Gründen mal wieder in Kiel, und diesmal war vieles anders als sonst - schöner. Deshalb möchte ich mein vorangegangenes Posting teilweise revidieren/relativieren...

Diesmal hatten wir einen etwas längeren Aufenthalt und somit mehr Zeit, uns auch mal bisher Unbekanntes anzusehen. Außerdem hatten wir ein Quartier in Strande gebucht - sehr empfehlenswert, und von Strande aus ist man deutlich schneller und bequemer mit dem Auto in der Innenstadt als aus Richtung Probstei (wo einige Familienangehörige wohnen).

Da ein paar Geburtstage zu feiern waren, sind wir auch mehrmals essen gegangen, und danach kann ich auf jeden Fall ein paar Locations empfehlen: Das "El Möwenschiss" am Yachthafen in Schilksee bietet deutsche und spanische Küche in einer gelungenen Kombination, samt schönem Ausblick über die Förde. Gleich unten am Hafen ist übrigens auch der Hafenkiosk Goldfisch mit super leckeren Fischbrötchen. (Ganz köstliche Fischbrötchen haben wir auch in Eckernförde gefunden, gleich am Fischwagen vor dem Parkplatz am Hafen.)

Erfreulich war auch der Besuch im "Louf", gutes Essen, nette Bedienung, schönes Ambiente.

Wer gern Tapas isst, kann im "Buena Vista" am Strand von Laboe darin schwelgen. Ich war positiv überrascht von der Qualität und der sehr freundlichen und charmanten Bedienung.

Für Fischfreunde ist in Laboe auf jeden Fall die "Fischküche" zu empfehlen. Super netter Service und super leckere Gerichte zu freundlichen Preisen.

Wer mehr auf Kaffee und Kuchen steht, findet in einer der Filialen vom Café Fiedler sicher das richtige. Uns hat aber auch das "Philine" super gefallen, ein kleines französisches Café auf der Holtenauer Straße.

Für Allergiker und Veganer sei das "Blattgold" empfohlen, das vegan und auf Wunsch auch nach speziellen Vorgaben von Allergikern backt.

Und noch ein kleiner Tipp am Rande: Das köstliche Florida-Eis aus unserer Berliner Lieblingseisdiele bekommt man auch in Kiel, und zwar im Sky XXL im Plaza-Center; und vor der Tür ist ein Stand mit Karl's Erdbeeren - in Kombination unschlagbar. ;) Allein dadurch hat Kiel deutlich gepunktet. :D