PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hochwasseralarm in Deutschland


Werbung
';
'

Lazarus
01-06-2016, 18:02
http://www.tz.de/welt/ueberschwemmung-triftern-simbach-am-inn-hochwasser-landkreis-rottal-inn-zr-6450995.html

Wie der BR berichtet, sind wohl in den einem Ort 250 Schüler in einer Schule gefangen...

Wunderbar
01-06-2016, 20:06
Ja, in der östlichen Hälfte des Landkreises sind schlimme Überschwemmungen.


Hochwasser in Rottal-Inn 2016: Fotos vom Nachmittag (http://www.pnp.de/foto/fotostrecken/landkreis_rottal_inn/?em_cnt=2093834)

Die Kinder in den Schule von Triftern konnten mittlerweile nach Hause, aber in Simbach am Inn müssen wahrscheinlich 350 Kinder in der Schule übernachten, weil die Schule auf einem Berg liegt und die Zufahrtsstraßen nicht passierbar sind.

Wunderbar
01-06-2016, 20:11
http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/ueberflutung-hochwasser-niederbayern-100.html
mit Bildern vor allem aus Simbach am Inn.
9000 Haushalte haben wegen des Hochwassers keinen Strom.

Little_Ally
01-06-2016, 20:37
Ist echt heftig.:o

Sarina
01-06-2016, 20:58
Baden Württemberg bitte nicht vergessen : Schwäbisch Gmünd und Braunsbach vor 2 Tagen hat es aber auch ganz schwer getroffen, 3 Tote, darunter ein Feuerwehrmann, der einen Mann retten wollte, der aber auch ertrunken ist.

In der Kanalisation suchen sie noch nach Leichen. Teilweise sind die Häuser nicht mehr bewohnbar.

Little_Ally
01-06-2016, 21:38
[QUOTE=Wunderbar;44823775]

Die Kinder in den Schule von Triftern konnten mittlerweile nach Hause, aber in Simbach am Inn müssen wahrscheinlich 350 Kinder in der Schule übernachten, weil die Schule auf einem Berg liegt und die Zufahrtsstraßen nicht passierbar sind.[/QUOTE]

Die 350 Schüler in Simbach wurden inzwischen gerettet und ihren Eltern übergeben. (http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/ueberflutung-hochwasser-niederbayern-100.html) :d:

Lazarus
01-06-2016, 22:02
Nun auch in Simbach 3 Tote geborgen (http://www.tz.de/welt/ueberschwemmung-triftern-simbach-am-inn-hochwasser-landkreis-rottal-inn-zr-6450995.html)

tanguy
01-06-2016, 22:02
Ach scheiße. :(

Little_Ally
01-06-2016, 22:12
[QUOTE=Lazarus;44824259]Nun auch in Simbach 3 Tote geborgen (http://www.tz.de/welt/ueberschwemmung-triftern-simbach-am-inn-hochwasser-landkreis-rottal-inn-zr-6450995.html)[/QUOTE]

:(


Inzwischen Triftern sitzen doch noch 50 Schüler und 25 Erwachsene in der Schule fest. Es ist unklar, ob sie heute noch evakuiert werden können, (http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/ueberflutung-hochwasser-niederbayern-100.html)

Lazarus
01-06-2016, 22:30
[QUOTE=Little_Ally;44824302]:(


Inzwischen Triftern sitzen doch noch 50 Schüler und 25 Erwachsene in der Schule fest. Es ist unklar, ob sie heute noch evakuiert werden können, (http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/ueberflutung-hochwasser-niederbayern-100.html)[/QUOTE]

So wie ich das verstanden habe, besteht aber wohl keine unmittelbare Gefahr für die Betroffenen, da die Schule wohl auf einer sicheren Anhöhe sich befindet. Man ist wohl derzeit dabei, die Schüler aus der Luft zu versorgen mit Decken und Lebensmitteln.

mk431
01-06-2016, 23:22
Inzwischen sind es leider 4 Tote geworden.

http://www.pnp.de/nachrichten/politik/2093713_Nach-UeberschwemmungenKatastrophenalarm-inNiederbayern.html

RegiZ
01-06-2016, 23:39
ich komm aus dem landkreis....gott sei dank ist meine gemeinde nicht betroffen. eine arbeitskollegin wohnt in triftern.....konnte den ganzen tag nicht zum haus und musste bangen. abends dann entwarnung: bei ihr war "nur" der keller betroffen.....aber es ist so unfassbar.....die wassermassen die da plötzlich gekommen sind....

Sarina
02-06-2016, 10:32
Katastrophenalarm im Kreis Wesel und Niederrhein generell ausgerufen laut N-TV

Kann man nicht die Überschrift abändern , betrifft ja ganz Deutschland?

Lisa Simpson
02-06-2016, 10:52
[QUOTE=Sarina;44825228]Katastrophenalarm im Kreis Wesel und Niederrhein generell ausgerufen laut N-TV

Kann man nicht die Überschrift abändern , betrifft ja ganz Deutschland?[/QUOTE]

Ich bin auch für eine Überschriftenänderung.

Aktuelle Lage am Niederrhein (http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/gewitter-und-starkregen-in-nrw-kreis-wesel-ruft-katastrophenfall-aus-aid-1.6016094)

Sarina
02-06-2016, 10:54
ja ich meld es mal

seschix
02-06-2016, 11:04
Ich habe mir erlaubt den Titel auf "Hochwasseralarm in Deutschland" zu ändern, da es leider kein lokales Ereignis mehr ist

Sarina
02-06-2016, 11:05
Unwetteralarm Facebook:
https://www.facebook.com/unwetteralarm/?fref=ts

[QUOTE]46499 Marienthal geht langsam unter! Kreis Wesel NRW. Die Lage wird immer brisanter, [/QUOTE]


Bilderstrecke

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10201785799763259&set=pcb.282427065437465&type=3&theater



Danke Seschix

*Blue*
02-06-2016, 11:13
[QUOTE=Sarina;44825332]Unwetteralarm Facebook:
https://www.facebook.com/unwetteralarm/?fref=ts




Bilderstrecke

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10201785799763259&set=pcb.282427065437465&type=3&theater



Danke Seschix[/QUOTE]


mich wundert bei diesen Bildern, dass da keine Menschen beim Sandsäcke-befüllen stehen und auch die Häuser nicht geschützt werden

denn das sieht ja nciht nach sturzbach aus, sondern kontinuierlich steigendem wasserstand.

wenn hier das Wasser kommt (ok, hier kommt es eigentlich immer mit Vorlauf von ca. 24h) ist hochaktivität angesagt und alles wird geschützt und abgestützt und weggebracht.

*Blue*
02-06-2016, 11:24
in Bayern ist es jetzt nach 2013 schon wieder ein ganz dramatisches Hochwasser

vll wird doch endlich mal umgedacht

aber hier bei uns im Landkreis wird zB weiter versiegelt und versiegelt und versiegelt. jede noch so kleine gemeinde bekommt noch ein gewerbegebiet und noch ein wohngebiet - und gerade die gewerbegebiete - alles flachbauten mit riesen parkplätzen für aldi und lidl usw.

und in BaWÜ zB wird jetzt sogar wieder in Hochwassergebiete gebaut, wegen Wohungsnot, was ein paar Jahre erfolgreich verhindert werden konnte.

und dann säuft es halt immer öfter und dramatischer ab

Saruman
02-06-2016, 11:27
#Hochwatergate reloaded: Sie lernen es nie oder wollen einfach nicht (http://wetterkanal.kachelmannwetter.com/hochwatergate-reloaded-sie-lernen-es-nie-oder-wollen-einfach-nicht/)


Ich muss da Kachelmann recht geben,wenn die Sender mal die gleiche Intensität zeigen würden,wie nach einer Katastrophe Sondersenungen geschaltet werden,wäre manchem geholfen.

*Blue*
02-06-2016, 11:47
ich find auch die sondersendungen danach immer total nutzlos

bedient ausschließlich den katastrophentouristen auf dem sofa

irgendwann spät in der nacht kommt dann mal auf 3sat eine sendung, wo erklärt wird, was die ursachen sind, warum es neuralgische orte gibt, usw.

ich weiss nicht, ob man die menschen doof halten will - oder ob überall doofe redakteure arbeiten., die es halt nicht besser können.

Little_Ally
02-06-2016, 12:26
[QUOTE]...Drei Tote haben Taucher nach der verheerenden Überschwemmung in dem niederbayerischen Ort im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses gefunden. Nach Angaben des Polizeisprechers handelte es sich um drei Mitglieder einer Familie - eine 56-jährige Frau und deren 28-jährige Tochter sowie die 78-jährige Großmutter. ...[/QUOTE]

Quelle (http://www.sueddeutsche.de/bayern/unwetter-helfer-kaempfen-sich-durch-katastrophengebiet-neuer-starkregen-angekuendigt-1.3016474)

Heftig! :(

[QUOTE]...Dann meldet die Polizei ein viertes Todesopfer der Flut: In Julbach, wenige Kilometer von Simbach entfernt, wird eine Frau tot aus einem Bach gezogen. Sie hing über einem Baumstamm. Die 80-jährige Frau sei offenbar weggeschwemmt worden, als ihr Haus einstürzte. Derzeit suchen die Helfer noch nach zwei Vermissten. ...[/QUOTE]

Quelle (http://www.sueddeutsche.de/bayern/unwetter-helfer-kaempfen-sich-durch-katastrophengebiet-neuer-starkregen-angekuendigt-1.3016474)

:(

Die Gewalt des Wassers muss man sich mal vor Augen führen, wenn es ganze Häuser mitreißen kann. :fürcht:

Proteus
02-06-2016, 12:55
[QUOTE=Little_Ally;44825549]....

Die Gewalt des Wassers muss man sich mal vor Augen führen, wenn es ganze Häuser mitreißen kann. :fürcht:[/QUOTE]

Gerade die Natursünden der Menschen haben da ja einen enormen Anteil ... sprich, die Begradigung von Flussläufen.
In der ursprünglichen Form (i.e. mit Mäandern) wird den Flüssen ja eine ganze Menge an Fließgeschwindigkeit und Stoßkraft genommen

Giftnudel
02-06-2016, 13:19
[QUOTE=Blu3;44825456]ich find auch die sondersendungen danach immer total nutzlos

bedient ausschließlich den katastrophentouristen auf dem sofa

irgendwann spät in der nacht kommt dann mal auf 3sat eine sendung, wo erklärt wird, was die ursachen sind, warum es neuralgische orte gibt, usw.

ich weiss nicht, ob man die menschen doof halten will - oder ob überall doofe redakteure arbeiten., die es halt nicht besser können.[/QUOTE]

Nein, es gibt nicht nur Nachtsendungen zu dem Thema. Wenn man will, kann man sich laufend informieren. Wenn die Menschen sagen, nach dem letzten Schaden habe ihnen die Versicherung gekündigt und sie bekämen bei keiner Versicherungsgesellschaft mehr eine Elementarversicherung, weil den diesen das Risiko zu hoch ist, kann man sie auch nicht mehr als unwissend bezeichnen.

Die bayerisches Landesrätin hat es heute treffend gesagt: Die Menschen dürfen nicht mehr unbedingt in Auengebieten bauen wollen und es darf keine Genehmigungen mehr dazu geben.

Mehr muss man eigentlich nicht wissen.

*Blue*
02-06-2016, 13:47
[QUOTE=Giftnudel;44825704]Nein, es gibt nicht nur Nachtsendungen zu dem Thema. Wenn man will, kann man sich laufend informieren. Wenn die Menschen sagen, nach dem letzten Schaden habe ihnen die Versicherung gekündigt und sie bekämen bei keiner Versicherungsgesellschaft mehr eine Elementarversicherung, weil den diesen das Risiko zu hoch ist, kann man sie auch nicht mehr als unwissend bezeichnen.

Die bayerisches Landesrätin hat es heute treffend gesagt: Die Menschen dürfen nicht mehr unbedingt in Auengebieten bauen wollen und es darf keine Genehmigungen mehr dazu geben.

Mehr muss man eigentlich nicht wissen.[/QUOTE]

ich geb dir weitgehend recht

dass man nicht in die Überschwemmungsgebiete baut ist aber nur ein Punkt - ein wichtiger und es ist fahrlässig und völlig unverständlich wenn es erlaubt wird - egal welche wohungsnot herrscht. macht mir keiner weis, dass es NUR im Fluss/Bachbereich freifläche gibt -
viele Menschen wollen ja gern am Fluss wohnen - wenn er gerade kein Hochwasser führt ist das ja auch wunderbar.

aber ich kann ein Haus weit weg vom Überschwemmungsgebiet haben - und bin trotzdem irgendwann betroffen -weil immer mehr fläche bebaut und versiegelt wird - und flurbereinigt das wasser immer schneller ins tal läuft - und es mir im Haus plötzlich durch die Abwasserleitungen alles reindrückt - und ich hab keinen Fluss in der Nähe - live erlebt - da bist du erstmal platt

das thema ist sehr sehr vielschichtig und du musst mErachtens sehr viel aufklärungsarbeit leisten.
dann wollen die Leute vll irgendwann mal kein gewerbegebiet mehr im Ort, trotz der dollen gewerbesteuereinnahmen, wenn es eben bedeutet, dass dann alle paar jahre der Ort überschwemmt ist.



hier zB wurde direkt am Fluss neu gebaut - wie man eben am Fluss bauen soll - der Wohnbereich beginnt auf ca. 5m Höhe -
drunter sind offene Garagenplätze, zur Überflutung freigegeben.
reissend wird das wasser dort nie sein - es steigt halt im Hochwasserfall stetig an.
das ist am Anfang teuerer und man "verschenkt" 1,5 Stockwerke Wohnraum - aber da hier alle 3 Jahre spätestens das Wasser dort steht, ist es sicher die günstigere Variante - wenn man da unbedingt bauen muss.

Emotions
02-06-2016, 14:49
Die Zunahme solcher "extremen Wetterlagen" (auch Tornados die Wälder flachlegen) ist schon besorgniserregend, es passiert gefühlt ja schon regelmäßig ...

Die Kosten werden über Rückversicherungen/Versicherungen am Ende alle tragen, wie auch bei den Hilfen aus öffentlichen Kassen.

fraktal
02-06-2016, 14:56
[QUOTE=Emotions;44825956]Die Zunahme solcher "extremen Wetterlagen" (auch Tornados die Wälder flachlegen) ist schon besorgniserregend, es passiert gefühlt ja schon regelmäßig ...

Die Kosten werden über Rückversicherungen/Versicherungen am Ende alle tragen, wie auch bei den Hilfen aus öffentlichen Kassen.[/QUOTE]

Die "Zunahme" ist aber nur gefühlt!

Historische Dokumente lesen und staunen!


Aber hilft alles nichts, gerade hat die bayrische Umeltministerin verkündet dass das alles eine Folge des Klimawandels sei.
Herzlich willkommen im Reich des Gehirnkurzschlußes!

mk431
02-06-2016, 15:00
Inzwischen sind es 5 Todesopfer in Bayern.
Wären dann bereits 9 Tote durch Unwetter in Deutschland in den letzten 5 Tagen.

BVG-Man
02-06-2016, 15:01
Und mehrere Menschen sind derzeit nicht erreichbar. Schicksal unbekannt.

Tobey84
02-06-2016, 15:45
Hilfe der Bundesländer für die Bürger:

Bayern

1.500 Euro per sofort, plus weitere Hilfe laut CSU Regierung

http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/bayerns-finanzminister-soeder-1500-euro-soforthilfe-diese-hilfen-koennen-betroffene-der-flut-katastrophe-jetzt-in-anspruch-nehmen_id_5588444.html


Ba-Wü

kein Kommentar...

http://www.welt.de/vermischtes/article155888947/Koennen-nicht-wie-frueher-der-Kaiser-mit-dem-Geldsack-kommen.html

*Blue*
02-06-2016, 15:54
[QUOTE=fraktal;44825980]Die "Zunahme" ist aber nur gefühlt!

Historische Dokumente lesen und staunen!


Aber hilft alles nichts, gerade hat die bayrische Umeltministerin verkündet dass das alles eine Folge des Klimawandels sei.
Herzlich willkommen im Reich des Gehirnkurzschlußes![/QUOTE]


ob es häufiger vorkommt weiss ich nicht - müßte ich tatsächlich mal nachlesen.

aber wenn man ehrlicher wäre und zumindest zugeben müsste, dass die immensen schäden in erster linie menschengemacht sind (ausführungen post weiter oben) - wäre das ja auch auch blöd :helga:


ich weiss nur, dass es seit ewigkeiten keine so kalten start ins jahr gab wie 2016 - das ist tatsächlich ungewöhnlich für die gegend hier.
früher war es spätestens im Mai schonmal ein paar tage richtig schön heiss.

Emotions
02-06-2016, 17:24
[QUOTE=fraktal;44825980]

Aber hilft alles nichts, gerade hat die bayrische Umweltministerin verkündet dass das alles eine Folge des Klimawandels sei.
[/QUOTE]

Es als gesicherte Fakten hinzustellen ist natürlich Quatsch, aber prinzipiell das Gegenteil zu behaupten auch. Natürlich schwankt das Klima der Erde immer wieder zwischen Eiszeiten/Warmperioden, auch kurzfristig passieren ohne menschlichen Einfluss skurile Wetterentwicklungen, aber alles in allem scheint mir die Menschheit schon einen unguten Einfluss auf die Umwelt zu haben. Immerhin denken die meisten Staaten auch darüber nach, kann ja prinzipiell nicht falsch sein unseren Lebensraum mittelfristig zu erhalten.

Ich habe mich bisher aus Klima-Statistik-Ping-Pong rausgehalten und will es auch weiter tun, die Beweislage ist auf beiden Seiten nicht ganz schlüssig. Ich sage ja auch nicht "zurück in die Höhle, Menschheit", aber ein bischen pragmatisches Umweltbewußtsein wäre sicher nicht falsch...

kruse2570
02-06-2016, 19:31
[QUOTE=fraktal;44825980]


Aber hilft alles nichts, gerade hat die bayrische Umeltministerin verkündet dass das alles eine Folge des Klimawandels sei.
Herzlich willkommen im Reich des Gehirnkurzschlußes![/QUOTE]

Tausend Jahre sind schnell vergangen. Langsam kommt auch die CSU in der Realität an.

BVG-Man
02-06-2016, 22:42
Laut Tagesthemen 6. Todesopfer in Bayern gefunden. :(

Lazarus
02-06-2016, 22:49
[QUOTE=BVG-Man;44827682]Laut Tagesthemen 6. Todesopfer in Bayern gefunden. :([/QUOTE]

War leider zu erwarten

Mr Smith
03-06-2016, 17:52
Mr Smith schaut nach Frankreich


Auch in Paris bricht die Seine aus:


http://www.spiegel.de/fotostrecke/hochwasser-in-paris-was-touristen-wissen-muessen-fotostrecke-137921-8.html

Lazarus
03-06-2016, 18:16
Siebtes Opfer in Simbach verstorben.

*Blue*
03-06-2016, 19:43
[QUOTE=Saruman;44825402]#Hochwatergate reloaded: Sie lernen es nie oder wollen einfach nicht (http://wetterkanal.kachelmannwetter.com/hochwatergate-reloaded-sie-lernen-es-nie-oder-wollen-einfach-nicht/)


Ich muss da Kachelmann recht geben,wenn die Sender mal die gleiche Intensität zeigen würden,wie nach einer Katastrophe Sondersenungen geschaltet werden,wäre manchem geholfen.[/QUOTE]


der BR lernt ein kleinwenig

ich schau grad BR3 - und eben lief ein Text mit Unwetterwarnungen durch

Saruman
03-06-2016, 21:37
[QUOTE]Rock am Ring“ wird evakuiert! Nachdem sich über dem Festivalgelände dunkle Wolken gebildet hatten und Platzregen einsetzte, folgte das befürchtete und prognostizierte Gewitter. Minutenlang donnerte und blitzte es.

Zu gefährlich für die Besucher des Musikevents: „Rock am Ring“ wurde kurzfristig abgebrochen. [/QUOTE]
https://www.rollingstone.de/rock-am-ring-2016-heftiges-gewitter-festival-voruebergehend-abgebrochen-1040657/?utm_source=rsfb&utm_medium=link&utm_campaign=fbtimeline


:(

Sarina
03-06-2016, 21:41
gab wohl auch einige Verletzte

:(

http://www.focus.de/panorama/wetter-aktuell/festival-in-rheinland-pfalz-mehrere-verletzte-durch-blitzeinschlaege-bei-rock-am-ring_id_5594513.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=201606032126

Dolce
03-06-2016, 21:41
Um die 20 Bekannte/Freunde von mir sind ja dort und es soll dort richtig schlimm sein. Totales Chaos. Ich war ja auch schon 4 x bei Rock Am Ring un 1 x war es auch am blitzen und das ist echt übel :/

*Blue*
03-06-2016, 21:51
wie evakuiert man RaR ????

die Logistik - wie soll das gehen? wohin sollen die Menschen ?

mehrere 10 000 Leute, die nur Zelte dabei haben - wohin kommen die jetzt ? :help:

bughunter
03-06-2016, 21:53
Kein Regen gut gelauntes Publikum - Arte Livestream

http://concert.arte.tv/fr/rockamring-live-030616

Edit: Bühne steht teilweise unter Wasser

Sarina
03-06-2016, 21:58
ist wohl erst mal nur unterbrochen worden

[QUOTE]Veranstalter Marek Lieberberg sagte, es habe mehrere Verletzte gegeben. Auch die Polizei bestätigte dies. Wie viele Fans verletzt wurden und wie schwer die Verletzungen sind, ist noch nicht bekannt. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Nachdem sich das Wetter beruhigt hatte, wurden die Konzerte gegen 21:45 Uhr fortgesetzt. Es wird aber offenbar trotzdem überlegt, ob das Festival fortgesetzt werden kann, da immer wieder mit heftigen Gewitter gerechnet werden muss. Lieberberg sagte, Menschenleben seien wichtiger als Rock 'n' Roll.[/QUOTE]


http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/rock-am-ring-wegen-gewitter-unterbrochen/-/id=1682/did=17541898/nid=1682/1y5nj23/index.html

Saruman
03-06-2016, 22:07
[QUOTE]Mindestens acht Schwerverletzte
21.58 Uhr: Wie ein Sprecher der Polizei Mendig gegenüber FOCUS Online mitteilte, gibt es nach dem derzeitigen Kenntnisstand mindestens acht Schwerverletzte durch Blitzeinschläge beim Festival "Rock am Ring". Rettungshubschrauber seien vor Ort, um die Verletzten gegebenenfalls auszufliegen.[/QUOTE]
http://www.focus.de/panorama/wetter-aktuell/wetter-aktuell-siebtes-todesopfer-nach-flutkatastrophe-in-niederbayern_id_5593183.html

Saruman
03-06-2016, 22:20
738826970419625985


Wer will denn da in der freihen Landschaft sein? :fürcht:

SnakeX
04-06-2016, 00:50
[QUOTE=Blu3;44830563]wie evakuiert man RaR ????

die Logistik - wie soll das gehen? wohin sollen die Menschen ?

mehrere 10 000 Leute, die nur Zelte dabei haben - wohin kommen die jetzt ? :help:[/QUOTE]

das muss man die Menschen fragen, die trotz dieser bekannten Unwetterlage dort zelten fahren. es handelt sich hier ja nicht um "Sommergewitter"
die Wetterlage war bekannt, es gab schon katastrophale Beispiele vom Wochenanfang und man wusste dass sich das alles mindestens bis zum Wochenende hinzieht.
ein großer Teil der "Pavianherde" lernt offensichtlich nur funktional. ein Teil davon bekommt dann leider keine 2te Chance mehr.

tanguy
04-06-2016, 00:53
[QUOTE=SnakeX;44831879]das muss man die Menschen fragen, die trotz dieser bekannten Unwetterlage dort zelten fahren. es handelt sich hier ja nicht um "Sommergewitter"
die Wetterlage war bekannt, es gab schon katastrophale Beispiele vom Wochenanfang und man wusste dass sich das alles mindestens bis zum Wochenende hinzieht.[/QUOTE]

Ja, grundsätzlich gebe ich Dir recht, wobei ich davon ausgehe, dass Du wie ich die 30 längst überschritten hast.
Junge Leute zwischen 15 und 1X/2X/3(???ich nicht mehr)X lassen sich doch von so einem Unwetter nicht abhalten - das mag rational dumm sein, ist aber vollkommen normal.

SnakeX
04-06-2016, 01:02
[QUOTE=tanguy;44831882]Ja, grundsätzlich gebe ich Dir recht, wobei ich davon ausgehe, dass Du wie ich die 30 längst überschritten hast.
Junge Leute zwischen 15 und 1X/2X/3(???ich nicht mehr)X lassen sich doch von so einem Unwetter nicht abhalten - das mag rational dumm sein, ist aber vollkommen normal.[/QUOTE]

zu unserer Jugendzeit war die öffentliche Diskussion um die Gefährlichkeit von Gewittern quasi kaum vorhanden.
man sollte da heute trotz jugendlichen Leichtsinns wesentlich weitsichtiger mit umgehen als wir damals, denn heute werden diese Gefahren tagtäglich rauf und runter gebetet.

Saruman
04-06-2016, 06:32
[QUOTE]...Am Freitagabend haben Blitzeinschläge auf und rund um das Festivalgelände von Rock am Ring in Mendig einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften ausgelöst: 42 Besucher wurden verletzt, acht von ihnen schwer. "Ein Fan musste reanimiert werden, teilten die Veranstalter mit. Veranstalters Marek Lieberberg reanimiert werden.
...[/QUOTE]
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/rock-am-ring-wegen-gewitter-unterbrochen/-/id=1682/did=17541898/nid=1682/1y5nj23/index.html

redglori
05-06-2016, 11:21
Es hört immer noch nicht auf

http://www.welt.de/vermischtes/article155971572/Katastrophenalarm-in-Oberbayern-50-Liter-in-6-Stunden.html

mk431
05-06-2016, 11:36
Rock am Ring ist auch komplett abgebrochen worden.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/rock-am-ring-ist-vorzeitig-beendet-a-1095927.html

Proteus
05-06-2016, 12:33
DIe Veranstalter von Rock am Ring wurden ja gestern schon von vielen Seiten kritisiert, daß sie trotz der Blitzeinschläge mit den 80 Verletzten nach ein paar Stunden den Betrieb wieder aufgenommen haben

Lazarus
05-06-2016, 12:36
[QUOTE=Proteus;44835301]DIe Veranstalter von Rock am Ring wurden ja gestern schon von vielen Seiten kritisiert, daß sie trotz der Blitzeinschläge mit den 80 Verletzten nach ein paar Stunden den Betrieb wieder aufgenommen haben[/QUOTE]

Der Abbruch erfolgte auch nicht durch den Veranstalter, der hätte weiter gemacht. Das haben die örtlichen Behörden durchgesetzt, die Lieberberg die Spielgenehmigung für den Sonntag entzogen.

Proteus
05-06-2016, 12:39
[QUOTE=Lazarus;44835308]Der Abbruch erfolgte auch nicht durch den Veranstalter, der hätte weiter gemacht. Das haben die örtlichen Behörden durchgesetzt, die Lieberberg die Spielgenehmigung für den Sonntag entzogen.[/QUOTE]

Kann ih verstehen ... ein weiterer Blitzeinschlag, eventuell mit Todesopfern, wäre sicherlich sehr schlechte Publicity ... nicht nur für die Veranstalter, sondern auch für die Gemeinde/Region.
(Man denke nur an Duisburgs Loveparade)

SnakeX
05-06-2016, 17:14
richtige Entscheidung. wenn man diese Videos sieht, wie die Menschen auf ebenem Gelände zwischen den 10-15m hohen Metallmasten herumschwirren und es links und rechts blitzt, dann kann man nur zu dem Schluss kommen, die Pavianherde vor sich selbst schützen zu müssen.
die haben ihre Mündigkeit offensichtlich am Eingang alle abgegeben...

Sally
05-06-2016, 17:21
[QUOTE=Proteus;44835312]Kann ih verstehen ... ein weiterer Blitzeinschlag, eventuell mit Todesopfern, wäre sicherlich sehr schlechte Publicity ... nicht nur für die Veranstalter, sondern auch für die Gemeinde/Region.
(Man denke nur an Duisburgs Loveparade)[/QUOTE]:d:

Plumpaquatsch
06-06-2016, 17:59
Ist zwar kein Regen oder Hochwasser, aber trotzdem.
Tornado in Schleswig Holstein :eek:

WWqfyZzBd-o

Das ist doch nur Regen und ein bißchen Wind :vogel:

Pass auf fahr vorsichtig ;)

spector
06-06-2016, 18:20
[QUOTE=Proteus;44835312]Kann ih verstehen ... ein weiterer Blitzeinschlag, eventuell mit Todesopfern, wäre sicherlich sehr schlechte Publicity ... nicht nur für die Veranstalter, sondern auch für die Gemeinde/Region.
(Man denke nur an Duisburgs Loveparade)[/QUOTE]

Für Lieberberg hängt ganz viel Kohle daran. Er muss alle Bands plus Konventionalstrafe auszahlen, obwohl die gar nix geleistet haben.

Und für die Bands ist das Scheiße, weil das ja keine Arbeit im regulären Sinne ist, sondern ein geiler Gig vor fantastisch vielen Leuten.

seija76
06-06-2016, 18:27
Ist man da nicht versichert als Konzertveranstalter?

Grizu
06-06-2016, 18:39
[QUOTE=seija76;44839309]Ist man da nicht versichert als Konzertveranstalter?[/QUOTE]

Man kann sich gegen (fast) alles versichern, man muss es aber nicht. Oft lässt man es, weil die Versicherung im Endeffekt genau so viel Prämie kassiert, wie das Risiko hoch ist.

Es geht hier ja nicht um eine einfache Haftpflichtversicherung.

Saruman
06-06-2016, 19:21
Lieberberg ist ja nur die Eisspitze,wenn ich da an die ganzen Budenbetreiber denke,für alle ein massives Minusgeschäft.

bughunter
06-06-2016, 20:02
[QUOTE=Saruman;44839481]Lieberberg ist ja nur die Eisspitze,wenn ich da an die ganzen Budenbetreiber denke,für alle ein massives Minusgeschäft.[/QUOTE]

Besonders die Fressbuden mit verderblicher Ware :D

Lazarus
06-06-2016, 22:01
[QUOTE=Grizu;44839347]Man kann sich gegen (fast) alles versichern, man muss es aber nicht. Oft lässt man es, weil die Versicherung im Endeffekt genau so viel Prämie kassiert, wie das Risiko hoch ist.

Es geht hier ja nicht um eine einfache Haftpflichtversicherung.[/QUOTE]

Lieberberg ist da aber versichert. Zumal der ja noch das Zwillingsfestival in Nürnberg betreibt. Das kann ihn die Existenz kosten, wäre er da nicht versichert.

tanguy
06-06-2016, 22:23
[QUOTE=Grizu;44839347]Man kann sich gegen (fast) alles versichern, man muss es aber nicht. Oft lässt man es, weil die Versicherung im Endeffekt genau so viel Prämie kassiert, wie das Risiko hoch ist.

Es geht hier ja nicht um eine einfache Haftpflichtversicherung.[/QUOTE]

Solche Großevents sind fast immer gegen wetterbedingtem Ausfall versichert. Da aber die meisten der Events den Schutz glücklicherweise nicht in Anspruch nehmen müssen, greift das klassische Solidaritätsprinzip der Versicherungsidee - die Prämie ist signifikant niedriger als die versicherte Ausfallsumme.

Orbitoz
07-06-2016, 13:25
[QUOTE=Grizu;44839347]Man kann sich gegen (fast) alles versichern, man muss es aber nicht. Oft lässt man es, weil die Versicherung im Endeffekt genau so viel Prämie kassiert, wie das Risiko hoch ist.

Es geht hier ja nicht um eine einfache Haftpflichtversicherung.[/QUOTE]Eine Ausfallversicherung dürfte der Veranstalter ziemlich sicher haben. Das Problem in dem Fall ist eher, was die Versicherung genau deckt.

Der Abbruch des Festivals geschah aufgrund einer Anordnung der Behörde. Solche Anordnungen sind aus Sicht der Versicherer erstmal per se rechtens, also auch nicht vollumfänglich versicherbar (Grundsatz: ich kann nicht etwas versichern, das nicht rechtens ist). Einigermassen komplex wird sein, dass da vermutlich mehrere unterschiedliche Versicherer involviert sind: die vom Veranstalter, seiner Subunternehmer und möglicherweise auch die der entscheidenden Behörde. Das wird sich wohl eine Weile hinziehen, bis sich die Risikoträger da einigen.

Orbitoz
07-06-2016, 13:38
[QUOTE=tanguy;44840538]Solche Großevents sind fast immer gegen wetterbedingtem Ausfall versichert. Da aber die meisten der Events den Schutz glücklicherweise nicht in Anspruch nehmen müssen, greift das klassische Solidaritätsprinzip der Versicherungsidee - die Prämie ist signifikant niedriger als die versicherte Ausfallsumme.[/QUOTE]Im Grundsatz richtig. Allerdings spielen bei der Prämienfestlegung für solche Risiken individuelle Faktoren eine grössere Rolle als z.B. bei einer 08/15-Haftpflicht- oder MFK-Versicherung. Solche Prämien/Risiken werden i.d.R. jedes Jahr überprüft und ggfs. neu verhandelt/festgesetzt.

Spaceangel
07-06-2016, 13:47
Wahnsinn! Die Bilder lassen einen schon erschaudern. Das sieht heftig aus :o
Die Unwetter werden auch immer heftiger in letzter Zeit (oder die Nachrichten).

tanguy
07-06-2016, 19:37
[QUOTE=Orbitoz;44841864]Im Grundsatz richtig. Allerdings spielen bei der Prämienfestlegung für solche Risiken individuelle Faktoren eine grössere Rolle als z.B. bei einer 08/15-Haftpflicht- oder MFK-Versicherung. Solche Prämien/Risiken werden i.d.R. jedes Jahr überprüft und ggfs. neu verhandelt/festgesetzt.[/QUOTE]

Ja, natürlich. Für diese Fälle gibt es einige (ich kennen einen sehr guten, der wohl Marktführer in D sein dürfte) Assekuradeure, die Prämienfestsetzung läuft idR individuell.

Saruman
24-06-2016, 16:10
+++EIL+++: #Katastrophenalarm in #Stromberg im #Hunsrück nach #Unwetter.

746340498038743040


:fürcht:

JackB
24-06-2016, 16:30
[QUOTE=Saruman;44900418]+++EIL+++: #Katastrophenalarm in #Stromberg im #Hunsrück nach #Unwetter.




:fürcht:[/QUOTE]

Es mag ja durchaus dort eilen.

Aber dafür, dass wir das Thema hier diskutieren, besteht keine besondere Eile. Also lass doch bitte das Reißerische.

Saruman
24-06-2016, 17:28
[QUOTE=JackB;44900446]Es mag ja durchaus dort eilen.

Aber dafür, dass wir das Thema hier diskutieren, besteht keine besondere Eile. Also lass doch bitte das Reißerische.[/QUOTE]

Und was willst du jetzt konkret von mir? Warum sollte mich interessieren das dir mein Posting missfällt? :kopfkratz
Vielleicht die Wir Form,obwohl du als Einzelne postest,soll das was aussagen? :rolleyes:

floehle
24-06-2016, 17:36
danke für die info, saru.:d:
ich habe dort liebe bekannte und arbeitskollegen.

bughunter
25-06-2016, 08:12
Das Unwetter beim Southside Festival toppt Rock am Ring um einiges.
Dann alles in der Nacht und im Dunklen ... heftig

bammbamm
25-06-2016, 11:46
[QUOTE=bughunter;44902171]Das Unwetter beim Southside Festival toppt Rock am Ring um einiges.
Dann alles in der Nacht und im Dunklen ... heftig[/QUOTE]

ja das war heftig, aber dank dem rock am ring chaos war das krisenmanagement vorbereitet und gut organisiert, sonst hätte es wesentlich schlimmer ausgehen können. wohn gerade mal 15 km entfernt und hier gabs nur ein normales gewitter aber man konnte von hier aus sehen das dort gerade weltuntergang ist

festivalbesucher lassen sich zum glück eh kaum die laune verderben. mein lieblingspost aus einem der absaufenden autos war "sonnenbrand hab ich trotzdem" :D