PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Olympia 2018: Hwan-yeong in Pyeongchang


Werbung

Seiten : 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9

Ornop
23-03-2017, 06:02
SUI verliert vs. USA
GER verliert vs. SCO

Damit die SUI, GER und die USA punktgleich auf Rang 5

GER muss jetzt das letzte Spiel vs. CZE gewinnen

Ornop
23-03-2017, 10:06
Niederlage vs. CZE

Dass war es dann mit der direkten Quali.

Esel1234
28-03-2017, 13:23
Morgen beginnt die Eiskunstlauf-WM, wo in allen Disziplinen der Großteil der Olympiaquotenplätze vergeben wird. Wer es nicht schafft, hat bei einem Qualiwettkampf im Herbst in Oberstdorf noch eine Chance.

Esel1234
29-03-2017, 17:18
Nicole Schott hat bei der Eiskunstlauf-WM die Kür erreicht und damit noch Chancen auf das direkte Olympiaticket für Deutschland. Welcher Platz genau reicht steht erst nach der Kür fest, wenn man weiß, welche und wie viele Nationen zwei oder drei Startplätze kriegen. Nach derzeitigem Stand müsste sich Schott um einen Platz verbessern.

Esel1234
29-03-2017, 21:52
Hase/Seegert sind nicht für die Kür qualifiziert und beenden die Paarlauf-Konkurrenz als 19. Das heißt, wenn Savchenko/Massot mindestens Neunte werden, darf Deutschland zwei Paare nach Pyeongchang schicken. Bei normaler Leistung klappt das. Sie sind Zweite im Moment.

MarkenMusik-Fan
29-03-2017, 22:25
In der langen Kür wird sich der Trainingsrückstand auswirken, aber Platz 4 halte ich für möglich und damit 2 Paare nach dieses Pjöngschang oder wie das heißt.

Holgermat
30-03-2017, 20:50
Deutschland wird 2 Eiskunstlauf-Paare nach Pyeongchang schicken. :)

Ornop
31-03-2017, 09:02
[QUOTE=Esel1234;45777704]@Gutzuwissen: Hier sieht man die Mannschaften, die in Frage kommen: https://en.wikipedia.org/wiki/Curling_at_the_2018_Winter_Olympics_%E2%80%93_Qualification[/QUOTE]

Laut der Wiki Seite sind wir bei den Damen ja nicht qualifiziert.

Meine Frage. Fällt Südkorea als Gastgeber nicht raus und wir sind als 9. dabei?

Die Hoffnung auf die direkte Quaki stribt als letztes :confused:

Esel1234
31-03-2017, 09:41
Nein. Die direkte Quali schaffen sieben plus der Gastgeber. Deutschland ist um einen Platz vorbeigerutscht.

Holgermat
31-03-2017, 20:57
Deutschland schickt eine Einzelläuferin im Eiskunstlauf nach Korea.

Holgermat
01-04-2017, 14:02
[QUOTE=Holgermat;45803746]Deutschland schickt eine Einzelläuferin im Eiskunstlauf nach Korea.[/QUOTE]

Und es gibt auch einen Startplatz bei den Männern ;)

Gutzuwissen
03-04-2017, 22:39
848987182618497024
848989740489560065

24Florian
03-04-2017, 22:42
@Holger: Was nimmst du bei deiner Medaillen-Hochrechnung als WM-Ergebnis beim Eiskunstlauf-Teamwettkampf?

Esel1234
03-04-2017, 22:59
Ich würde das beste Ergebnis in den Einzelwettkämpfen pro Nation zusammenzählen.

Holgermat
30-04-2017, 00:08
Für Esel: Die Schweiz ist inzwischen in allen 3 Curlingwettbewerben qualifiziert ;)

Esel1234
30-04-2017, 00:09
Danke. :d:

24Florian
30-04-2017, 09:35
[QUOTE=24Florian;45811998]@Holger: Was nimmst du bei deiner Medaillen-Hochrechnung als WM-Ergebnis beim Eiskunstlauf-Teamwettkampf?[/QUOTE]

gibt's da schon ein provisorisches Ergebnis .. oder muß ich wieder alles selber machen? :zeter: :D

Esel1234
16-05-2017, 13:44
Eurosport/Discovery hat seine Programmplanung für Olympia veröffentlicht: http://www.quotenmeter.de/n/93172/eurosport-enthuellt-details-zu-bundesliga-und-olympia

Neben Eurosport 1 übertragen auch TLC und Dmax im Free-TV. Wenn ich das richtig verstehe, sollen also mehrere Sportarten gleichzeitig im Free-TV laufen. Die Entscheidung im Bob und Rodeln also zum Beispiel auf Dmax, während Eurosport 1 dann andere Sachen zeigt, die zeitgleich laufen.

Nord-Alpiner
16-05-2017, 17:23
[QUOTE=Esel1234;45931083]Eurosport/Discovery hat seine Programmplanung für Olympia veröffentlicht: http://www.quotenmeter.de/n/93172/eurosport-enthuellt-details-zu-bundesliga-und-olympia

Neben Eurosport 1 übertragen auch TLC und Dmax im Free-TV. Wenn ich das richtig verstehe, sollen also mehrere Sportarten gleichzeitig im Free-TV laufen. Die Entscheidung im Bob und Rodeln also zum Beispiel auf Dmax, während Eurosport 1 dann andere Sachen zeigt, die zeitgleich laufen.[/QUOTE]

Das klingt erstmal schon mal gut. Die Frage ist, ob es bestimmte Wettbewerbe ausschließlich im Pay-TV Eurosport 2 geben wird, was ich nicht hoffe. :bitte::bitte::bitte:

24Florian
16-05-2017, 17:51
Klingt doch schon mal gut :d:
DMAX ist jedenfalls praktischer als Eurosport 2

Predni
16-05-2017, 18:01
Wow da freut sich sicherlich DMAX, das dürfte Rekordquote geben :d:

reddevil
16-05-2017, 18:04
[QUOTE=Nord-Alpiner;45931463]Das klingt erstmal schon mal gut. Die Frage ist, ob es bestimmte Wettbewerbe ausschließlich im Pay-TV Eurosport 2 geben wird, was ich nicht hoffe. :bitte::bitte::bitte:[/QUOTE]

ja zb herren slalom, aber nur der 2. durchgang :d:

Gutzuwissen
16-05-2017, 18:20
Endlich wieder Olympia am TV und nicht als Stream :anbet:

Mein Vater wird sich freuen, denn gerade viele ältere setzen sich nicht 2 Stunden am Stück vor den Laptop.

Denke 2018 wird das Discovery noch sehr Zuschauerfreundlich handhaben und das wichtigste im Free TV zeigen, gerade um den vielen "Weltuntergangsverbreitern" die Luft aus den Segeln zu nehmen.

Bundesliga zeigen sie im Player :d: mein Abo läuft im März 2018 aus, mal schauen ob ich das vorzeitig verlängern kann, bevor die an der Preisschraube drehen.

Wo sie auf alle Fälle noch nachlegen müssen ist auf der Kommentatorenseite, aber da heute ja sehr viele "freie Journalisten" sind, sollte auch das kein Problem sein.

Holgermat
16-05-2017, 19:20
[QUOTE=reddevil;45931551]ja zb herren slalom, aber nur der 2. durchgang :d:[/QUOTE]

Also ich wär für alle Alpinwettbewerbe :Popcorn:

mk431
23-05-2017, 20:34
Der Preis für den Eurosportplayer wurde schon jetzt deutlich erhöht.
9,99 € zahlt man jetzt für einen 24-Stunden Zugang und ansonsten gibt es für 29,99 € nur noch ein Rest-Jahres-Abo.

Das dürfte für die Olympischen Spiele dann noch richtig teurer werden. Aber irgendwo muss Discovery sich ja die Rechtekosten zurückholen.

Einige werden jetzt sicherlich sagen, dass bei den Winterspielen noch nicht so viel parallel laufen wird. Das stimmt, aber bei den nächsten Sommerspielen wird man ohne den Eurosportplayer deutlich weniger als früher bei ARD/ZDF (inklusive kostenlose Streams) sehen.

Premiere0815
23-05-2017, 20:59
Ja, aber denen stecke ich nicht auch noch Geld in den Rachen. Sky, Unitymedia, DAZN, Napster, Maxdome, irgendwann ist auch mal gut.
Schau ich halt Sackhüpfen auf Arte.

24Florian
23-05-2017, 22:51
[QUOTE=mk431;45951609]bei den nächsten Sommerspielen wird man ohne den Eurosportplayer deutlich weniger als früher bei ARD/ZDF (inklusive kostenlose Streams) sehen.[/QUOTE]
:tröst:

man wird aber auch weniger Interviews mit irgendwelchen uninteressanten Schlipsträgern sehen bzw. weniger Berichte über die Olympiastadt ringsrum bzw. das Land, was die Spiele ausrichtet. Denn mal ehrlich: Wer Olympia einschaltet will Sport sehen und keinen Weltspiegel Light! Wer Olympia einschaltet, den interessiert sowas NULL! ;)
Mich interessiert es nicht, wie viele Anwohner wegen Olympia ihre Bleibe verloren haben während z.B. ein deutscher Judoka um den Einzug in die Medaillenrunde kämpft! Wer Olympia einschaltet, für den ist das VÖLLIG UNINTERESSANT! Vielleicht mußten ARD/ZDF die Spiele erstmal komplett verlieren um das mal langsam zu raffen!!

mk431
23-05-2017, 22:57
Man wird sehen, wie groß das Jammern sein wird, wenn der ES-Player dann im Sommer 2020 mehr als 15 € für die Olympischen Spiele kosten wird.

Aber ich stehe auf dem Standpunkt: Wer als Zuschauer teuren Sport sehen will, der soll auch zahlen. Gilt selbstverständlich auch für den Fußball.

Ornop
24-05-2017, 13:04
[QUOTE=mk431;45952408]Man wird sehen, wie groß das Jammern sein wird, wenn der ES-Player dann im Sommer 2020 mehr als 15 € für die Olympischen Spiele kosten wird.

Aber ich stehe auf dem Standpunkt: Wer als Zuschauer teuren Sport sehen will, der soll auch zahlen. Gilt selbstverständlich auch für den Fußball.[/QUOTE]

Als Fan ist man auch gerne bereit ein bisschen mehr zu bezahlen.

€ 49,99 für Tokio 2020 bin ich gerne bereit zu bezahlen.

MarkenMusik-Fan
24-05-2017, 18:54
50 EUR wofür? Für den von mk angespriesenen hochwertigen Eurosportplayer?

mk431
24-05-2017, 19:26
Die Zeiten der kostenlosen Streams, wie noch in London, Sotschi und Rio, ist ab 2018 halt vorbei.

Premiere0815
24-05-2017, 19:28
Ist das denn dann ohne Werbung?

Esel1234
24-05-2017, 19:29
Ja, die Bonuskanäle im Eurosport Player sind ohne Werbung.

MarkenMusik-Fan
24-05-2017, 19:37
Dann bezahlt man also nur Geld für die Ausblendung von Werbung, der Sport selbst ist weiterhin kostenlos streambar :d:

reddevil
24-05-2017, 19:43
[QUOTE=mk431;45952408]Man wird sehen, wie groß das Jammern sein wird, wenn der ES-Player dann im Sommer 2020 mehr als 15 € für die Olympischen Spiele kosten wird.

Aber ich stehe auf dem Standpunkt: Wer als Zuschauer teuren Sport sehen will, der soll auch zahlen. Gilt selbstverständlich auch für den Fußball.[/QUOTE]

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/95/Prayer_wheels_in_Samye.jpg

24Florian
24-05-2017, 20:15
[QUOTE=reddevil;45954021]https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/95/Prayer_wheels_in_Samye.jpg[/QUOTE]

sind das Säcke Reis, die bald umfallen? Oder was meinst du damit? :kopfkratz

reddevil
24-05-2017, 20:39
[QUOTE=24Florian;45954111]sind das Säcke Reis, die bald umfallen? Oder was meinst du damit? :kopfkratz[/QUOTE]

https://de.wikipedia.org/wiki/Gebetsm%C3%BChle :rolleyes:;)

24Florian
24-05-2017, 20:48
ah verstehe :zahn:

Tokio2020
25-05-2017, 10:04
Ich kann nur den kostenlosen bbc player empfehlen, mit dem man alles sehen kann. Es ist auch nicht illegal eine vpn zu benutzen.

mk431
25-05-2017, 17:48
[QUOTE=Rio2016;45955306]Ich kann nur den kostenlosen bbc player empfehlen, mit dem man alles sehen kann. Es ist auch nicht illegal eine vpn zu benutzen.[/QUOTE]

So einfach ist das aber nicht mehr.

http://www.bbc.com/news/entertainment-arts-37226030

Ornop
12-06-2017, 15:09
[QUOTE=mk431;45951609]Der Preis für den Eurosportplayer wurde schon jetzt deutlich erhöht.
9,99 € zahlt man jetzt für einen 24-Stunden Zugang und ansonsten gibt es für 29,99 € nur noch ein Rest-Jahres-Abo.[/QUOTE]

Ich pack es mal hier rein:

Ab heute gibt es den Jahrespass* für € 39,99.

*Jahrespass beinhaltet 12 monatigen Zugang zum Eurosportplayer

24Florian
12-06-2017, 18:16
[QUOTE=Ornop;46001518]Ich pack es mal hier rein:

Ab heute gibt es den Jahrespass* für € 39,99.

*Jahrespass beinhaltet 12 monatigen Zugang zum Eurosportplayer[/QUOTE]

Das sind grad mal 3,33 € pro Monat :D
Dafür kriegt man nicht mal ne Woche ARD/ZDF :rotfl:

mk431
12-06-2017, 18:19
Sind halt trotzdem noch 40 €, wenn man den ES-Player nur für 2 Wochen nutzt. :rotfl:

Den Preis gibt es übrigens schon recht lange (Rabattaktionen ausgenommen), preiswerte Monats-Abos hingegen, gibt es nicht mehr.

Gutzuwissen
12-06-2017, 18:20
Ich habe für meinen vor 5 Monaten 19,99 bezahlt :Popcorn:

Esel1234
12-06-2017, 18:37
[QUOTE=mk431;46001864]Sind halt trotzdem noch 40 €, wenn man den ES-Player nur für 2 Wochen nutzt. :rotfl: [/QUOTE]

Muss man ja nicht. Man hat noch 50 Wochen mehr Zeit, den zu nutzen. :nixweiss:

mk431
12-06-2017, 18:49
Kommt eben darauf an, ob man das auch sehen will, was da sonst noch läuft.

Früher war der mal deutlich besser und vor allem günstiger, wo man bei den Grand Slam Turnieren im Tennis sich in der Wiederholung noch alle Show-Court Matches ansehen konnte.

Esel1234
12-06-2017, 18:56
Muss halt jeder selbst wissen, ob ihm das Geld wert ist. Ich bin froh, dass die da die ganzen Wintersportweltcups übertragen. Dazu noch Diamond League und Grand Slams, alleine dafür ist mir das schon Wert. :nixweiss:

Ansonsten wird ja der Großteil aus Pyeongchang im Free TV übertragen, wie wir inzwischen wissen. Und was die späteren Olympischen Spiele angeht, kann sich in jeder Hinsicht noch viel ändern. Auch was ARD und ZDF angeht.

mk431
12-06-2017, 19:52
Nicht für 2020. Da steht es doch eigentlich fest, dass ARD/ZDF nichts live aus Tokio zeigen werden.

MarkenMusik-Fan
12-06-2017, 19:59
[QUOTE=mk431;46002170]Nicht für 2020. Da steht es doch eigentlich fest, dass ARD/ZDF nichts live aus Tokio zeigen werden.[/QUOTE]

Machst dir schon Sorgen, dass sich das noch ändern könnte, stimmt's? :hehe:

Ornop
12-06-2017, 20:16
[QUOTE=mk431;46001864]Sind halt trotzdem noch 40 €, wenn man den ES-Player nur für 2 Wochen nutzt. :rotfl:

Den Preis gibt es übrigens schon recht lange (Rabattaktionen ausgenommen), preiswerte Monats-Abos hingegen, gibt es nicht mehr.[/QUOTE]

Für Rio 2016 und die dazugehörigen Streams hab ich 210,- Euro gezahlt im Jahr

mk431
12-06-2017, 20:27
Die zahlst du auch ohne Rio.

Ornop
12-06-2017, 20:30
[QUOTE=mk431;46002313]Die zahlst du auch ohne Rio.[/QUOTE]

Und dass ist ja das Schlimme

1Live
12-06-2017, 21:49
[QUOTE=mk431;46001864]Sind halt trotzdem noch 40 €, wenn man den ES-Player nur für 2 Wochen nutzt. :rotfl:

Den Preis gibt es übrigens schon recht lange (Rabattaktionen ausgenommen), preiswerte Monats-Abos hingegen, gibt es nicht mehr.[/QUOTE]

Was ist eigentlich deine Mission hier? Alles grantig schreiben und hoffen, dass jeder der Sport sehen will einen dreistelligen Betrag zahlen muss? Erklär es mir, ich verstehe es nicht, vor allem da du in anderen Subs eine Bereicherung bist, aber hier nur Gebetsmühlenartig alles schlecht reden.:nixweiss:

mk431
12-06-2017, 23:09
[QUOTE=1Live;46002684]Was ist eigentlich deine Mission hier? Alles grantig schreiben und hoffen, dass jeder der Sport sehen will einen dreistelligen Betrag zahlen muss?[/QUOTE]

Keinen dreistelligen Betrag, aber einen angemessen Betrag. Das gilt insbesondere nicht nur für Olympische Spiele, sondern besonders für den Fußball, wo ganz sicher nicht die Allgemeinheit für die aberwitzigen Gehälter der Fußballprofis durch die Gebühren aufkommen soll. Bei der Vergabe der Champions League-Rechte scheint man da ja auf einem guten Weg zu sein, dass sich das jetzt ändert.


Und was die Refinanzierung der Olympia-Rechte durch Discovery angeht. Die werden durch Werbung, Pay-TV (ES 2) und Pay-Live Streams (ES-Player bzw. die Nachfolgeplattform) eben wieder zum Teil in Deutschland reingeholt werden. Aber das ist immer noch besser, als wenn ARD/ZDF Mondpreise für Sportrechte bezahlen.

Ich rechne aber schon damit, dass sie zu den Olympischen Spielen wieder ein spezielles Angebot für den ES-Player anbieten werden. Nur dürfte das natürlich umgerechnet teurer werden als jetzt ein Jahres-Abo.

mk431
12-06-2017, 23:16
Hier wird noch mal bestätigt, dass ARD/ZDF für 2018 und auch für 2020 raus sind.

[QUOTE]Für die Winterspiele 2018 hat Eurosport in Deutschland die Exklusivrechte behalten. Und offiziell sind auch die Verhandlungen über Sublizenzen für Olympia 2020 in Tokio gescheitert.[/QUOTE]

http://www.deutschlandfunk.de/medien-olympiaprogramm-von-eurosport-auf-dem-pruefstand.1346.de.html?dram:article_id=387217

24Florian
13-06-2017, 07:11
[QUOTE=mk431;46002968]Hier wird noch mal bestätigt, dass ARD/ZDF für 2018 und auch für 2020 raus sind.



http://www.deutschlandfunk.de/medien-olympiaprogramm-von-eurosport-auf-dem-pruefstand.1346.de.html?dram:article_id=387217[/QUOTE]

Du wirst darüber hinweg kommen :knuddel::tröst:

Esel1234
13-06-2017, 17:21
[QUOTE=mk431;46002968]Hier wird noch mal bestätigt, dass ARD/ZDF für 2018 und auch für 2020 raus sind.



http://www.deutschlandfunk.de/medien-olympiaprogramm-von-eurosport-auf-dem-pruefstand.1346.de.html?dram:article_id=387217[/QUOTE]

Genau in dem Artikel, den Du verlinkt hast, gibt der Medienexperte die Prognose ab, dass sich daran noch was ändern könnte.

Tokio2020
13-06-2017, 17:26
Ändern kann sich das immer bis ca 1 Jahr vor den Spielen, da so lange für die Planung benötigt wird.

winteric1125
13-06-2017, 19:30
[QUOTE=Esel1234;46003912]Genau in dem Artikel, den Du verlinkt hast, gibt der Medienexperte die Prognose ab, dass sich daran noch was ändern könnte.[/QUOTE]

Und tut dabei nichts anderes als DU. :D
Wollte ich schon heute morgen posten.

Fazit : mk liest seine eigenen verlinkten Artikel nicht zu Ende. :zahn:

mk431
13-06-2017, 20:23
[QUOTE=Esel1234;46003912]Genau in dem Artikel, den Du verlinkt hast, gibt der Medienexperte die Prognose ab, dass sich daran noch was ändern könnte.[/QUOTE]

Das ist seine Meinung, aber das hat ja nicht er zu entscheiden.

2020 findet dann auch noch eine kleine Fußball-EM statt und zwar in ganz Europa. Dürfte für ARD/ZDF wegen der ganzen Reisekosten recht teurer werden und die Sommerspiele sind dazu in einer für Europa katastrophal schlechten Zeitzone.

Ich würde eher sagen, dass für Paris, was wahrscheinlich 2024 der Austragungsort sein wird, noch alles offen ist, aber nicht mehr für 2018 und 2020.

24Florian
13-06-2017, 20:33
[QUOTE=mk431;46004385]Das ist seine Meinung, aber das hat ja nicht er zu entscheiden.
[/QUOTE]
Du aber auch nicht ;)

mk431
13-06-2017, 20:37
Fakt ist, die Verhandlungen über Sublizenzen für 2018 und 2020 mit ARD/ZDF sind gescheitert und zwar wegen des Preises. Jetzt lassen wir Discovery erstmal die Spiele 2018 übertragen. Das kann man ja sozusagen als Vorspeise sehen, da Sommerspiele dann doch noch deutlich aufwändiger zu übertragen sind als Winterspiele.

Predni
16-06-2017, 18:33
MC Donalds ist nach 2018 auch raus als Top Sponsor.

Jetzt noch ein paar Große und vielleicht rührt sich endlich mal was....

Experte
22-06-2017, 16:34
Nordkorea evtl. Co-Gastgeber?

http://n-tv.de/19900628

mk431
28-06-2017, 21:50
[QUOTE=Ornop;46001518]Ich pack es mal hier rein:

Ab heute gibt es den Jahrespass* für € 39,99.

*Jahrespass beinhaltet 12 monatigen Zugang zum Eurosportplayer[/QUOTE]


Wegen der Bundesliga kostet er jetzt sogar nur 29,99 € bis zum 31. August.

http://www.eurosport.de/fussball/bundesliga/2016-2017/die-bundesliga-im-livestream-im-eurosport-player-2999-euro-pro-saison-so-funktioniert-s_sto6233453/story.shtml

Ob er sich jetzt gerade für Winterspiele lohnen wird, bleibt natürlich abzuwarten, weil allzu viel wird nicht parallel laufen.

1Live
17-07-2017, 23:24
mk, du musst jetzt ganz stark bleiben.

[QUOTE]Ein halbes Jahr vor Beginn der Olympischen Winterspiele sind ARD, ZDF und Discovery offenbar wieder an den Verhandlungstisch zurückgekehrt. Laut "FAZ" geht es derzeit um die Sublizenzierung einzelner Pakete für Direktübertragungen aus Südkorea.[/QUOTE]

https://www.dwdl.de/nachrichten/62439/discovery_verhandelt_offenbar_wieder_mit_ard__zdf/

mk431
18-07-2017, 00:38
Ich finde es besser, den eigentlichen Artikel zu verlinken.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/neue-olympia-hoffnung-fuer-ard-und-zdf-15110562.html

Vermutlich hat Discovery ein Problem bei der Refinanzierung. Mit der Bundesliga haben sie sich ja auch kräftigst verspekuliert. :rotfl:

24Florian
18-07-2017, 07:06
Das sind doch mal keine schlechten Nachrichten

1Live
28-07-2017, 16:47
[QUOTE]Die Olympischen Winterspiele 2018 könnten offenbar doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen laufen. Verhandlungen mit dem Medienkonzern Discovery sollen kurz vor dem Abschluss stehen.[/QUOTE]

http://www.sueddeutsche.de/medien/sportrechte-olympia-nun-doch-bei-ard-und-zdf-1.3605645

:trippel:

Premiere0815
28-07-2017, 20:08
Die Kosten müssen ja wieder rein kommen, und a bissl Gewinn sollte auch sein. Da kommt die Knete von den blöden Gebührenzahlern schon recht. Die müssen ja eh.

24Florian
28-07-2017, 20:21
[QUOTE=Premiere0815;46109818]Die müssen ja eh.[/QUOTE]
Eben, und da wir ja eh müssen, will ich für mein Geld auch sehen was ich sehen möchte (z.B. große Sportereignisse wie Olympia) anstatt für das zu bezahlen, was ich nicht sehen möchte (z.B. der Rest auf ARD/ZDF)

Premiere0815
28-07-2017, 20:26
Hauptsache, sie verhandeln gut. Ich will alles live, auf 7 Sendern und als Stream. Und mit Brandao und der einen, die beim Fußball neulich war, die von Pro Seven.

24Florian
28-07-2017, 20:41
ich denke, daß sich ARD/ZDF hauptsächlich bzw. vll. sogar ausschließlich auf die "deutschen" Sportarten fokussieren. Also Biathlon, Bob/Rodel, Skispringen, NoKo, evtl. noch Alpin

MarkenMusik-Fan
28-07-2017, 20:52
Das wäre ja schlecht für den Eurosportplayer, der mir hier von einem User ans Herz gelegt wurde :(

winteric1125
28-07-2017, 22:06
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;46109978]Das wäre ja schlecht für den Eurosportplayer, der mir hier von einem User ans Herz gelegt wurde :([/QUOTE]


Moooment :tsts:

[QUOTE=mk431;46004445]Fakt ist, die Verhandlungen über Sublizenzen für 2018 und 2020 mit ARD/ZDF sind gescheitert....[/QUOTE]

Wenn mk das sagt wird´s scho stimmen. :ja:

:rotfl:

Tokio2020
28-07-2017, 22:11
[QUOTE=24Florian;46109946]ich denke, daß sich ARD/ZDF hauptsächlich bzw. vll. sogar ausschließlich auf die "deutschen" Sportarten fokussieren. Also Biathlon, Bob/Rodel, Skispringen, NoKo, evtl. noch Alpin[/QUOTE]

Das glaube ich auch. Wahrscheinlich wird es 3-4 Kernsportarten 2018 zusätzlich bei den ÖR geben.
Zu 2020 halte ich auch weit mehr für möglich.

Esel1234
28-07-2017, 22:14
[QUOTE=Rio2016;46110325]Das glaube ich auch. Wahrscheinlich wird es 3-4 Kernsportarten 2018 zusätzlich bei den ÖR geben.
[/QUOTE]

Ich bin mir da nicht so sicher. ARD und ZDF übertragen die Paralympics. Das heißt der zusätzliche Aufwand, wenn sie jetzt doch mehr oder weniger komplett von Olympia berichten wäre gar nicht so groß, da sie ohnehin schon mit Übertragungen aus Pyeongchang planen. Vermutlich einschließlich Studio.

Es wird wohl letztlich am Preis hängen.

24Florian
28-07-2017, 22:44
[QUOTE=Esel1234;46110346]Ich bin mir da nicht so sicher. ARD und ZDF übertragen die Paralympics. Das heißt der zusätzliche Aufwand, wenn sie jetzt doch mehr oder weniger komplett von Olympia berichten wäre gar nicht so groß, da sie ohnehin schon mit Übertragungen aus Pyeongchang planen. Vermutlich einschließlich Studio.

Es wird wohl letztlich am Preis hängen.[/QUOTE]

Das könnt ihr mk doch nicht antun! :heul:
Der hatte sich doch schon sooooooooooooo auf winterspielfreie 2 Wochen bei ARD/ZDF gefreut :heul:

mk431
28-07-2017, 23:01
[QUOTE=Rio2016;46110325]Das glaube ich auch. Wahrscheinlich wird es 3-4 Kernsportarten 2018 zusätzlich bei den ÖR geben. [/QUOTE]

Es ist eher so, dass sich Discovery komplett verspekuliert hat.

[QUOTE]Zum einen hat Discovery offenbar festgestellt, dass die Kosten für die Rechte und die Produktion mit einer Ausstrahlung nur auf den eigenen Sendern - die auch noch über eine geringere Reichweite verfügen - so nicht refinanzierbar seien. Olympische Winterspiele, noch dazu angesichts der Zeitverschiebung mit Entscheidungen zu ungünstigen Tageszeiten, gelten, anders als in der Fußball-Champions-League und bei Weltmeisterschaften, nicht als besonders attraktiv für die Werbeindustrie.[/QUOTE]

Mal sehen, wie viel Discovery jetzt überhaupt noch zeigen wird, denn bei Parallelübertragungen holen sie kaum Zuschauer. Das sieht man recht gut im Vergleich der Quoten bei den Wintersportübertragungen.

Esel1234
28-07-2017, 23:45
Aber auch das scheint ein Grund zu sein (vom gleichen Link):

[QUOTE]Das ZDF zeigt von Sommer 2018 an nicht mehr die Champions-League - und sparte damit geschätzt 50 Millionen Euro pro Saison. Ausgewählte Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft haben ARD und ZDF an RTL abgeben müssen. Dazu kommt die Konkurrenz von neuen Streaming-Anbietern, die mit Macht in den Markt drängen. Und dann auch noch kein Olympia mehr? [/QUOTE]

mk431
28-07-2017, 23:51
Aber nicht bei den aufgrund der Zeitverschiebung zu erwartenden niedrigen TV-Zuschauerzahlen. 100 Mio. € hat man ja für 2018/2020 geboten und ich denke nicht, dass man jetzt mehr zahlen wird.

Sollten ARD/ZDF wirklich viel übertragen, steht der große Verlierer schon jetzt fest, nämlich Eurosport.

Esel1234
29-07-2017, 00:10
Das hängt davon ab, wieviel sie einnehmen. Und damit meine ich nicht nur vom deutschen Markt.

Und @Zuschauerzahlen: Die Spiele kommen ja nicht nur in der Nacht sondern gehen bis in den frühen Nachmittag. Natürlich ist das nicht vergleichbar mit einer Übertragung am Abend oder gerade im Winter auch am Vorabend, aber völlig abseits aller normalen Sendezeiten finden sie nun auch nicht statt.

Und da ist noch nicht eingerechnet, dass die Sender vermutlich wieder ihre Highlight-Sendungen zeigen würden, die dann halt vermutlich am Vorabend oder vielleicht sogar abends kommen. Dass Olympische Spiele auch in Asien stattfinden können ist nun kein Geheimnis.

mk431
29-07-2017, 00:22
Einzig Biathlon, Skispringen, Bob und Rodeln sind mittags. Der Rest ist nachts (Alpin) oder zumindest am Morgen (Langlauf, NoKo). Da wird man höchstens am Wochenende die entsprechende Zuschauerzahl anlocken können.
Discovery hätte ruhig mal mit diesem Rechteerwerb auf die Nase fliegen sollen, genauso wie mit den BL-Rechten ab diesen Sommer.

24Florian
29-07-2017, 00:34
[QUOTE=mk431;46110757]
Discovery hätte ruhig mal mit diesem Rechteerwerb auf die Nase fliegen sollen, genauso wie mit den BL-Rechten ab diesen Sommer.[/QUOTE]
Auf die Nase fliegen tun sie doch eh schon wenn sie Sublizenzen an die ÖR verkaufen müssen damit überhaupt noch etwas Kohle reinkommt.

Also mir ist das alles recht.
Ich bin kein Fan von Eurosport
Ich bin kein Fan von ARD/ZDF
Ich bin kein Fan von überhaupt irgendeinem Sender. Mich berühren die "Schicksale" der Sender also nicht im Geringsten

Das einzige was mich interessiert bin ICH. Nämlich daß ICH Olympia komplett sehen kann. Egal wie das zustandekommt
Alles andere ist mir wurscht!

Esel1234
29-07-2017, 00:49
Mit Skispringen und vor allem natürlich Biathlon sind schon zwei Quotenbringer schlechthin mittags. Hinzu kommt neben den anderen genannten Sportarten noch Eisschnelllauf oder auch Eishockey (immerhin mit Deutschland, mal sehen, wann sie die deutschen Spiele ansetzen).

Und bei der Nordischen Kombi habe ich noch keine Startzeit für den Langlauf gefunden. Da wurde immer nur die Startzeit Springen angegeben. Bei den Testwettkämpfen zumindest war der Langlauf mittags deutscher Zeit!

Himself
29-07-2017, 12:19
[QUOTE=24Florian;46110771]Auf die Nase fliegen tun sie doch eh schon wenn sie Sublizenzen an die ÖR verkaufen müssen damit überhaupt noch etwas Kohle reinkommt.
[/QUOTE]

Ich glaube eher, dass das Verkaufen von Sublizenzen von vornherein zum Konzept von Discovery gehört. In anderen Ländern wurden das ja auch schon vor längerem gemacht.

Ich sehe das aber wie du: Hauptsache ich kann Olympia sehen, wo ist mir ehrlich gesagt völlig egal.

Esel1234
29-07-2017, 12:29
Im Prinzip ja. Es ist aber gerade für die kleineren Sportarten schon wichtig, wenn sie auch auf den größeren Sendern vertreten sind. Besonders bei Olympia, wo die Aufmerksamkeit halt größer ist als bei einer WM zum Beispiel im Bogenschießen. U.a. deshalb aber auch, weil man als TV-Zuschauer von 1992 bis 2012 gut damit gefahren ist, habe ich von Anfang an gehofft, dass wieder Eurosport und die ÖR Olympia übertragen. Macht auch die Alternative größer, dass man nicht zu sehr auf Livestreams angewiesen ist, gerade im Sommer.

reddevil
29-07-2017, 12:31
[QUOTE=mk431;46110757]Einzig Biathlon, Skispringen, Bob und Rodeln sind mittags. Der Rest ist nachts (Alpin) oder zumindest am Morgen (Langlauf, NoKo). Da wird man höchstens am Wochenende die entsprechende Zuschauerzahl anlocken können.
Discovery hätte ruhig mal mit diesem Rechteerwerb auf die Nase fliegen sollen, genauso wie mit den BL-Rechten ab diesen Sommer.[/QUOTE]

reicht doch :freu:

mk431
29-07-2017, 13:14
In vielen anderen Ländern musste man ja auch Sublizenzen verkaufen, weil auch dort Olympische Spiele im Free TV laufen müssen und Discovery dort auch keinen Free TV-Kanal hat. In Deutschland haben sie immerhin 3, wobei die 3 eben auch nur sehr klein sind (Marktanteile Juni: DMAX 1,0%, Eurosport 0,7%, TLC 0,4%; zum Vergleich: ZDF 13,2%).

Für den Olympiazuschauer ist es doch sogar besser, wenn ARD/ZDF noch zusätzlich berichten. Kommt halt darauf an, ob Discovery bei Sublizenzen nicht selbst an seinem Programm jetzt Kürzungen vornehmen wird.

Esel1234
15-08-2017, 13:12
Die nationalen Qualifikationskriterien vom DOSB: http://www.dosb.de/fileadmin/Bilder_allgemein/Veranstaltungen/Pyeongchang_2018/Nominierungskriterien_PyeongChang_2018_final.pdf

Rodeln: Zweimal Top 3 oder dreimal Top 8, bei weniger als fünf WC-Rennen einmal Top 3 oder zweimal Top 8.
Bob: Siehe Rodeln
Skeleton: Ebenso
Curling: Sind dabei, wenn die internationale Qualifikation geschafft wird
Eishockey: Ebenso
Short Track: Die Staffeln sind bei erfolgreicher internationaler Qualifikation dabei, und die Athleten werden dann auch in den Einzelrennen eingesetzt. Falls sich die Staffeln nicht qualifizieren müssen die Athleten über 500 und 1000 Meter einmal das Halbfinale oder zweimal das Viertelfinale bei den Weltcups erreichen oder über 1500 Meter einmal mindestens das B-Finale oder zweimal das Halbfinale. Zweite Möglichkeit zur Quali ist eine Finalteilnahme bei der EM.
Eisschnelllauf: Einmal Top 8 oder zweimal Top 16 im Weltcup, über die 5000 Meter der Damen und 10.000 Meter der Herren einmal Top acht. Es gelten bereinigte Ergebnisse mit drei starern pro Land über die meisten Strecken und zwie Starern über 5000m Frauen/10000 Meter Männern. Eine Medaille bei Europameisterschaften über die Einzelstrecken zählt ebenfalls als Quali. In der Teamverfolgung sind die Mannschaften dabei, wenn sie die internationale Quali schaffen. Im Massenstart werden sie nominiert, falls sie zu den Top acht der Rangliste gehören.
Eiskunstlauf: Savchenko/Massot brauchen nur noch einen Leistungsnachweis. Die Einzelnormen für die anderen müssten in etwa bei diesen Punktezahlen liegen: 210 Pkt Männer/ 153 Pkt Frauen/ 173 Pkt Paare/ 143 Pkt Eistanz. Das Team wird bei Platz acht im IBU-Ranking nominiert (genau da liegen sie im Moment, der Vorsprung auf Rang 9 ist aber schon ziemlich groß).
Biathlon: Einmal Top 8 oder zweimal Top 15 im Weltcup bis zum 21. Januar
Nordische Kombination: Siehe Biathlon
Ski Alpin: Auch. Außerdem darf ein Athlet oder eine Athletin zusätzlich für den Teamwettbewerb nominiert werden, wenn im Bereich Slalom/Riesenslalom nicht genügend die Norm haben.
Ski Freestlye: Einmal Top 8 oder zweimal Top 15 im Weltcup oder weltcup-ähnlichen Veranstaltungen.
Skilanglauf: Einmal 8 oder zweimal 15. Zudem hat der DSV zusätzlich die Möglichkeit, Starter mit der internationalen Norm zu nominieren. Das haben sie wohl im Hinblick auf die Staffel in die Kriterien geschrieben.
Skispringen: Auch die typische DSV-Norm.
Snowboard: Hier ist es von Disziplin zu Disziplin und sogar je nach Geschlecht unterschiedlich, zudem kann man sich, falls es nicht genug Weltcuprennen gibt, auch in unterklassigen Rennen qualifizieren. Einmal Top 8 im Weltcup reicht immer, teilweise ist aber sogar ein Platz unter den besten 24 die halbe Norm. Was in welcher Disziplin genau reicht steht im DOSB Dokument.

Esel1234
08-09-2017, 13:58
Snowboarder Johannes Höpfl hat beim Halfpipe-Weltcup in Cardrona als Zehnter die halbe WM-Quali geschafft.

Esel1234
09-09-2017, 11:30
Ich poste es mal hier rein. In den Biathlon-Thread passt es ja nicht wirklich. Auszug aus Interview mit dem FIS-Kasper (herrlich, dass man das ganz neutral und sachlich schreiben kann :engel: ) zur Situation in Korea.

[QUOTE]"Möglicherweise wird über eine Verlegung in Lima diskutiert. Ob es dann auch in der Exekutive besprochen wird und auf die Tagesordnung der Session kommt, weiß ich nicht." Er habe "auch gelesen", dass Sotschi und München bereits als mögliche Alternativ-Standorte gehandelt würden.[/QUOTE]

Er sagt aber auch:

[QUOTE]"Ich bin davon überzeugt, der sicherste Ort während der Spiele wird Pyeongchang sein"[/QUOTE]

http://www.badische-zeitung.de/olympische-spiele/ich-heisse-weder-trump-noch-kim--141613375.html

reddevil
09-09-2017, 11:38
ist das denn in der kurzen Zeit überhaupt machbar so ne Verlegung nach München? :suspekt::D

Esel1234
09-09-2017, 11:50
Von den Wettkampfstätten her ziemlich sicher. Es gibt in der Region ja fast alles (Schanzen, Biathlon- und Langlaufloipen, Eiskanal, anspruchsvolle Skipisten). Sogar die Präparation der Kandahar dürfte keine Frage sein, da die Damen das letzte Weltcupwochenende vor Olympia in Garmisch bestreiten. Einzig beim Slopestyle-Kurs etc. könnte es Probleme geben. Das größere Problem wäre aber ganz sicher, die ganzen Sportler, Betreuter, Funktionäre, Zuschauer etc. unterzubringen.

Davon abgesehen: So gerne ich Olympia in GER hätte. Wegen eines Krieges woanders muss es dann doch nicht sein. :schäm:

reddevil
09-09-2017, 12:40
[QUOTE=Esel1234;46230792]Von den Wettkampfstätten her ziemlich sicher. Es gibt in der Region ja fast alles (Schanzen, Biathlon- und Langlaufloipen, Eiskanal, anspruchsvolle Skipisten). Sogar die Präparation der Kandahar dürfte keine Frage sein, da die Damen das letzte Weltcupwochenende vor Olympia in Garmisch bestreiten. Einzig beim Slopestyle-Kurs etc. könnte es Probleme geben. Das größere Problem wäre aber ganz sicher, die ganzen Sportler, Betreuter, Funktionäre, Zuschauer etc. unterzubringen.

Davon abgesehen: So gerne ich Olympia in GER hätte. Wegen eines Krieges woanders muss es dann doch nicht sein. :schäm:[/QUOTE]

ach so, nur wenn Atomkrieg... na ja...gut...dann gibts eh kein olympia mehr. :schleich:

Esel1234
16-09-2017, 20:31
Auf der Pyeongchang 2018-Seite gibt es jetzt die genauen Startzeiten online: https://www.pyeongchang2018.com/en/schedule Danke an Holger, er hat's gefunden. :zahn: :d:

Langlauf von der Kombi (das wussten wir ja noch nicht) müsste demnach einmal um 9:45 Uhr deutscher Zeit, einmal um 12:45 Uhr und einmal um 11:20 Uhr stattfinden.

Die zweiten Läufe im Slalom/Riesenslalom beginnen jeweils um 5:45 Uhr.

Himself
18-09-2017, 11:57
Weil wir kürzlich die Diskussion hatten: Die Biathleten scheint die Situation um Nordkorea auch zu beschäftigen
http://www.bild.de/sport/aktuelles/wintersport/koreakrise-sorgt-bei-biathleten-fuer-mulmiges-53247768.bild.html
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/br-sport/biathlon-politik-truebt-olympia-vorfreude-100.html

Esel1234
30-09-2017, 19:28
Heute ist der letzte Qualifikationswettbewerb im Eiskunstlauf zu Ende gegangen. Dabei gab es noch einen Quotenplatz für Deutschland im Eistanz und einen für Österreich im Paarlauf.

Holgermat
30-09-2017, 19:35
Und für die Schweiz bei den Damen.

Esel1234
01-10-2017, 19:09
Anna Seidel und Bianca Walter haben beim Short-Track Weltcup in Budapest jeweils die halbe Olympianorm des DOSB erfüllt.