PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Westworld - Staffel 3 ab 15.03.2020 (Sky Go / HBO)


Werbung

Seiten : 1 2 3 [4] 5 6

Suther Cane
01-05-2018, 09:48
[QUOTE=Kim;46873029]Er hat doch gesagt, dass er keine Zeit hat, sie sollen sich beeilen. Deshalb bin ich auf die Idee gekommen.

Und ich glaube es war eine Zeitebene VOR Eröffnung des Parks.[/QUOTE]

Das erste Treffen, mit Dolores im schwarzen Kleid, war vor der Eröffnung des Parks (das war auch Arnold und nicht Bernard).
Der Termin im Park mit dem Schwiegersohn war definitiv nach der Eröffnung des Parks, denn er spricht von den Gästen, die sich hier so benehmen wir sie wirklich sind.
Und die Party mit Dolores im weißen Kleid war def. nachdem Delos Jun. und sein Schwager zu Besuch im Park waren (der Kommentar von Delos Jun. nachdem er sich das Heroin gespritzt habe, sein Schwager habe einen "kranken Humor" (oder so ähnlich) sie zu ihm zu schicken und auch die Tatsache, daß der Schwager ein Kind hat, hatte er als er im Park war noch nicht).

Suther Cane
01-05-2018, 10:28
Ich denke, Westworld sollte anfangs wirklich nur ein Ferienpark der besonderen Art sein. Dann wollte William/ Billy ihn zu Marketingzwecken ausschlachten und dann kam Delos auf die Idee mit Avataren oder Kopien oder wie auch immer man es nennen will. Das sind also auch wieder verschiedene Ebenen wer was weiß usw.
Ich glaube z.B. das Ford nicht wußte, was sie da unter dem Park mit den weißen Hosts so treiben (vielleicht hat er was geahnt).

Und ich denke auch immer noch, Ford hat ganz massiv was mit dem Aufstand der Hosts zu tun. Ich bin mir sicher, er hat an Dolores und Maeve rumprogrammiert, damit sie "aufwachen".

Und dann hat die Firma auf der anderen Seite Hosts dazu benutzt, Informationen und was auch immer noch alles aus dem Park zu schmuggeln und damit noch ein weiteres Risiko hinzugefügt (btw. irgendwo läuft in "unserer Welt" jetzt wohl noch ein Host rum, der die gewünschten Sachen nicht überbracht hat).

Bellerophon
01-05-2018, 11:48
[QUOTE=Miami Twice;46873190]So wirr die 2. Staffel auch ist, derzeit packt mich keine andere Serie so wie Westworld. :D Das mit den Zeitebenen wirkt aber echt seltsam gemacht, ich bin mir nichtmal sicher wieviele es gibt. :rotfl:[/QUOTE]

Und Ende der Staffel heisst es auf einmal: "Dolores, du befindest dich in einem Traum" :rotfl: Und nichts davon ist so passiert wie wir es gesehen haben :D


Was auffällig war... immer wenn die Hosts gestoppt wurden hatte es den Eindruck, daß Dolores trotzdem noch "wach" war und alles aufgezeichnet hat.
Es scheint fast so als hatte Dolores von Anfang an eine etwas andere Programmierung als die meisten anderen Hosts :kopfkratz Oder sie war als Spionin konzipiert :kopfkratz


Lustig fand ich die Szene mit Logan, wo der den einzigen Menschen im Raum für einen Host (eine Hostin ? ) hielt und sich die ganze Zeit zuvor mit einem Host unterhielt ohne es zu merken :D

Suther Cane
01-05-2018, 11:57
Daß Dolores was "Besonderes" ist ist ja schon länger klar. Der älteste Host im Park, quasi die "Testversion". Sie wurde umprogrammiert um Arnold (und alle anderen Hosts) zu töten, weil Arnold den Fehler erkannt hatte. Sie wurde umprogrammiert um Lügen zu können (sie darf anderen nicht sagen, daß sie Kontakt zu Arnold / Bernard hatte). Durchaus möglich, daß sie noch andere Sonderfunktionen hat.

Tuvok694
01-05-2018, 16:18
Die zweite Folge fand ich sehr viel schwächer als die erste, wobei mich eine Sache gewaltig stört:
Alles, was die Charaktere sagen, ist in irgend einer Weise interpretationsbedürftig oder zumindest nur verständlich, wenn man Querverweise zu anderen Handlungselementen kennt und herstellen kann. Alle sprechen nur in Metaphern, Bildern und Rätseln, nichts wird klar ausgesprochen oder auf den Punkt gebracht. Zudem ging es in der Folge ja insgesamt mehr um die Vergangenheit, so dass die aktuelle Handlung nach dem Host-Aufstand kaum vorangebracht wurde. Ein bisschen Mystery ist ja in Ordnung, aber in einer Folge wie dieser wird es einfach übertrieben.

xeonsys
01-05-2018, 22:33
staffel 3 kommt

http://deadline.com/2018/05/westworld-renewed-season-3-hbo-1202380588/

Kim
01-05-2018, 22:35
Ich dachte sie haben von Anfang an die Plotline für 7 Staffeln präsentiert?

spector
02-05-2018, 02:45
Ja. Ein besserer Mindfucker als Lost

Ornox
02-05-2018, 15:45
[QUOTE=Kim;46875201]Ich dachte sie haben von Anfang an die Plotline für 7 Staffeln präsentiert?[/QUOTE]

Ja das schon, aber HBO bucht trotzdem immer nur eine Staffel im voraus bei Westworld.

Kim
02-05-2018, 16:03
Klar, die legen sich ja nicht für 14 *seufz* Jahre im Voraus fest

Suther Cane
02-05-2018, 17:04
Achtung, IRONIE

Ich habe gestern festgestellt, daß Panem auch ein Delos Park sein muß

1. gibt es auch dort einen Abernathy :D

2. läuft eine Kopie von Bernard dort rum

Das reicht mir um zu glauben, daß das ein Delos Park ist :ja:

Kim
02-05-2018, 17:13
Aluhut-Theorie:

Der Geist vom alten Delos wurde in Aberbathy runtergeladen. Deshalb dreht er durch, als er das Bild von seiner "Real-Live" Tochter sieht.
Und jetzt irrt er im Park rum

Suther Cane
02-05-2018, 19:32
[QUOTE=Kim;46876541]Aluhut-Theorie:

Der Geist vom alten Delos wurde in Aberbathy runtergeladen. Deshalb dreht er durch, als er das Bild von seiner "Real-Live" Tochter sieht.
Und jetzt irrt er im Park rum[/QUOTE]

Wenn das so wäre und sie hätten dann gerade diesen Host genutzt, um wichtige Infos nach draußen zu schmuggeln, wäre das schon ähhh, irgendwie dämlich.

Kim
02-05-2018, 19:35
Seit es Trump gibt hab ich mir abgewöhnt zu sagen "Die Plotline ist unrealistisch" :D

Suther Cane
02-05-2018, 19:45
:rotfl::rotfl:

BlackGirl
02-05-2018, 21:50
[QUOTE=Kim;46876409]Klar, die legen sich ja nicht für 14 *seufz* Jahre im Voraus fest[/QUOTE]

Und was ist mit Game of Thrones?

Kim
02-05-2018, 22:45
Das wurde auch immer 2 Jahre (?) verlängert, wenn ich mich nicht irre. Und jedes Mal haben die Darsteller einen fette Gagenerhöhung verhandelt.

Ich glaube jetzt in der letzen Staffel bekommen die Hauptdarteller 1 Million pro Episode.

Mal sehen ob Westworld auch soweit kommt. Aber sie sind auf einem guten Weg.


Bei GoT habe ich immer Angst das jemand stirbt den ich mag.
Westworld ist mehr wie ein Puzzle oder Rätsel und wenn jemand stirbt wird er wieder angeknipst.

HobbyChinese
03-05-2018, 00:39
Ich fange jetzt nochmal mit der ersten Staffel an. So überbrücke ich gut die Zeit :D

Chris2010
04-05-2018, 13:55
Ich habe schon letzten Monat die komplette erste Staffel noch einmal angeschaut. Als Vorbereitung für Staffel 2.

Suther Cane
07-05-2018, 20:31
Aha, der See verbindet die Parks. So ist der Tiger nach Westworld gekommen. Zur Abwechslung mal eine Antwort statt noch mehr Fragen :D

Wormser Drache
08-05-2018, 09:48
[QUOTE=Suther Cane;46890897]Aha, der See verbindet die Parks. So ist der Tiger nach Westworld gekommen. Zur Abwechslung mal eine Antwort statt noch mehr Fragen :D[/QUOTE]

Und das dürfte derselbe Tiger sein, der von Charlotte angeschossen wurde und mit ihr in den See stürzte!

Kim
08-05-2018, 09:52
Ich glaub sie hat ihn erschossen und das tote Tier ist mit ihr runter gefallen

Wormser Drache
08-05-2018, 18:23
Ob sie ihn da tödlich traf konnte ich nicht erkennen, ist allerdings gut möglich. Hab die Szene aber auch nicht zurückgespult um nochmal zu schauen. Zumindest ein paar Szenen vorher hatte sie ihn angeschossen!

Kim
08-05-2018, 18:53
Übrigens hat PETA sich aufgeregt, weil Elefanten vorgekommen sind.

Zu dem Tiger haben sie gar nichts gesagt, obwohl der erschossen wurde

Suther Cane
08-05-2018, 19:21
Peta regt sich immer dann auf, wenn sie sicher sein können, daß es Medienecho gibt. :rolleyes:

DarkToon
14-05-2018, 21:18
Die neue Folge war wirklich gut.
Würde mich nicht wundern, wenn Ford doch noch irgendwie lebt, auch wenn sein Körper ja tot ist.
Vielleicht hat er ja vorher noch eine Kopie von sich erstellen lassen, in der er dann weirter lebt.
Auf jeden Fall schon eine interessante Vorstellung so ewig weiterleben zu können.

Suther Cane
14-05-2018, 21:31
Ich finde es sogar ziemlich sicher, daß er das versucht hat. Für wen hätte er sonst die Kontrolleinheit brauchen sollen.

BlackGirl
14-05-2018, 21:58
Ich würd wetten, die Psyche von Delos bzw. Ford sind die Daten, die aufs Festland geschmuggelt werden sollen. Vorallem, seid ihr euch sicher, daß das zwei Personen sind? Ach, ich fand die Folge sehr aufschlußreich, aber auch wieder total verwirrend...

Suther Cane
14-05-2018, 22:01
[QUOTE=BlackGirl;46916629]Ich würd wetten, die Psyche von Delos bzw. Ford sind die Daten, die aufs Festland geschmuggelt werden sollen. Vorallem, seid ihr euch sicher, daß das zwei Personen sind? Ach, ich fand die Folge sehr aufschlußreich, aber auch wieder total verwirrend...[/QUOTE]

Ja, da bin ich sicher. Ford und Arnold hatten schon an Westworld gearbeitet, bevor Delos ins Spiel kam. Und Ford wurde ja auch erst getötet, als William alt war, bei seinem Schwiegervater war er ja schon immer beim "Interview-Test" als er noch jung war.

Was ich nicht verstehe, war warum sie immer das ganze Setting verbrennen, wenn sie einen Delos-Klon loswerden wollen, das ist schrecklich unökonomisch.

Kim
14-05-2018, 22:02
Ja, sie klären 2 Sachen auf und 5 neue Sachen verwirren einen.

Die Episode war toll :wub:

Suther Cane
14-05-2018, 22:05
Yep, sie war wirklich gut, und langsam bekommt man etwas Einblick.

Die Folge hatte auch etwas Überlänge, oder?

Kim
15-05-2018, 16:08
Für alle die verwirrt sind:

Hier gibt es eine Timeline

http://www.thisisinsider.com/westworld-timeline-spoilers-2018-4

Ornox
16-05-2018, 00:04
Wieder eine super Folge. Ich liebe die Serie einfach
Fühle mich an Lost Zeiten zurückgesetzt, und damit meine ich nicht die letzte Staffel :wub:

DarkToon
16-05-2018, 21:30
Hoffen wir mal, dass nicht soviel offen gelassen wird, wie bei Lost, wenn die Serie endet. ;)

Kim
16-05-2018, 23:23
Soweit ich weiß haben sie eine grobe Plotline für alle geplanten 7 Staffeln.
Wenn die Show nicht vorher gecancelt wird, sollte es einen runden Abschluß geben

BlackGirl
17-05-2018, 10:07
[QUOTE=Kim;46918016]Für alle die verwirrt sind:

Hier gibt es eine Timeline

http://www.thisisinsider.com/westworld-timeline-spoilers-2018-4[/QUOTE]

Ooooh danke, die ist sehr hilfreich! :knuddel:

Wormser Drache
17-05-2018, 21:03
[QUOTE=DarkToon;46916438]
Würde mich nicht wundern, wenn Ford doch noch irgendwie lebt, auch wenn sein Körper ja tot ist.
[/QUOTE]

Was macht dich so sicher, dass wirklich ER erschossen wurde? So ein getöteter Host in einer Blutlache sieht auch nicht unechter aus...

Kopfkino allez ;)

Kim
19-05-2018, 21:53
Trailer für morgen

Achtung, etwas spoilerisch



https://www.facebook.com/SkySerienDE/videos/1794714697257517/

Suther Cane
21-05-2018, 11:55
Jetzt, in diesem Moment läuft auf RTL Nitro gerade Futureworld. Der 2. Teil vom Original Westworld Film.
Und auch wenn der relativ billig gemacht ist, da steckt irgendwo ein guter Teil der Geschichte der 2. Staffel drin, was die Hintergründe angeht.

(gerade beim Zappen entdeckt)

Kim
21-05-2018, 13:43
Die neue Episode ist toll

Suther Cane
21-05-2018, 13:47
Nein, ich schaue erst heute abend :schmoll: ich muß heute noch ein paar Sachen erledigen. Und wenn ich vor der Glotze klebe, geht das nicht.

Suther Cane
21-05-2018, 20:29
:rotfl: Ich habe ein Deja vu "Paint it Black"

Kim
21-05-2018, 20:37
Cool, oder? Und ein bißchen Kill Bill ist auch drin

Suther Cane
21-05-2018, 20:39
Kill Bill habe ich tatsächlich nie gesehen. Ich weiß nur, daß sie dort auch mit einem Samuraj Schwert rumläuft.

Suther Cane
21-05-2018, 20:42
Aber die ganze Folge Untertitel lesen müssen ist doof. Ich will einen Universalübersetzter oder einen Babelfisch.

Kim
21-05-2018, 20:54
ja, die muten einem einiges zu.

Kill Bill soltest Du Dir mal gönnen, die Gewalt ist so "over the Top", dass es schon wieder lustig ist.
Ich liebe den Film

Suther Cane
21-05-2018, 20:56
Das was ich bisher von dem Film gesehen habe, hat mich nicht so wirklich gereizt muß ich gestehen.

Kim
21-05-2018, 21:04
ist ein typischer Tarrantino, man mag ihn oder man hasst ihn.

Suther Cane
21-05-2018, 21:10
Metallene Haarnadeln, ich glaube ich weiß wo die gleich stecken

Edit: Yep


Ich hasse Tarantino nicht, aber der einzige Film, den ich wirklich gut finde ist From Dusk til Dawn.

Bellerophon
22-05-2018, 16:26
cool, Maeve beherrscht nun Telepathie :D Zumindest sieht das für Aussenstehende so aus :D

Naja, oder sie benutzt einfach das Mesh-Netzwerk, auf das auch schon Bernard zugegriffen hat ;)

Kim
22-05-2018, 16:30
Für mich hat das eher nach dem ausgesehen, das Ford benutzt hat, als der Host Wein eingegossen hat (auf der Terrasse bei der Baustelle)

Bellerophon
23-05-2018, 15:17
der technische Hintergrund dürfte aber wohl weitgehend derselbe sein :nixweiss:


btw. Dolores mochte ich in der 1. Staffel irgendwie mehr als in dieser :helga: Hier ist definitiv Maeve mein Favorit.
Ausserdem gewinne ich immer mehr den Eindruck, daß sich Dolores wohl doch noch nicht 100%ig selbst bewusst ist, sondern einfach nur einer sehr weit gefassten Storyline folgt.
Dauernd erzählt sie von irgendwelchen Geschichten aus ihrer Vergangenheit (ich sage nur Blauzungenkrankheit), als wenn sie sie wirklich erlebt hätte.
Wenn sie sich wirklich 100%ig bewusst wäre was und wer sie ist, müsste sie sich klar sein, daß das alles nur erfundene Geschichten sind und die gezogenen Schlüsse möglicherweise auf Lügen basieren bzw selbst Lügen sind.
Stattdessen nimmt sie diese Geschichten für bare Münze und interpretiert das daraus resultierende Fazit für ihre eigenen Zwecke um weiter vorzugehen.
(Armer Ted :( )

Es sein denn, die Erinnerungen SIND echt, weil sie von einem echten Menschen stammen und Dolores ist ein Abbild eines echten Menschen (bevorzugt Delos' (aka Abernathys) Tochter, Frau oder Schwester) :kopfkratz
Immerhin: Delos -> Doles -> Dol es -> Dol or es -> Dolores :zahn: Da gibt's bestimmt eine Verbindung :D

Das könnte im Übrigen auch bei Maeve sein: Möglicherweise basieren auch sie und die Tochter auf Real-Life-Pendants :nixweiss:

Naja möglich ist alles :help:

Kim
23-05-2018, 15:50
[QUOTE=Bellerophon;46939694]der technische Hintergrund dürfte aber wohl weitgehend derselbe sein :nixweiss:


btw. Dolores mochte ich in der 1. Staffel irgendwie mehr als in dieser :helga: Hier ist definitiv Maeve mein Favorit.
Ausserdem gewinne ich immer mehr den Eindruck, daß sich Dolores wohl doch noch nicht 100%ig selbst bewusst ist, sondern einfach nur einer sehr weit gefassten Storyline folgt.
Dauernd erzählt sie von irgendwelchen Geschichten aus ihrer Vergangenheit (ich sage nur Blauzungenkrankheit), als wenn sie sie wirklich erlebt hätte.
Wenn sie sich wirklich 100%ig bewusst wäre was und wer sie ist, müsste sie sich klar sein, daß das alles nur erfundene Geschichten sind und die gezogenen Schlüsse möglicherweise auf Lügen basieren bzw selbst Lügen sind.
Stattdessen nimmt sie diese Geschichten für bare Münze und interpretiert das daraus resultierende Fazit für ihre eigenen Zwecke um weiter vorzugehen.
(Armer Ted :( )

[/QUOTE]
Huch, ich hab gedacht, sich hat sich die Geschichte ausgedacht, um Teddy zu testen und er ist durchgefallen. #weichei

[QUOTE]

Es sein denn, die Erinnerungen SIND echt, weil sie von einem echten Menschen stammen und Dolores ist ein Abbild eines echten Menschen (bevorzugt Delos' (aka Abernathys) Tochter, Frau oder Schwester) :kopfkratz
Immerhin: Delos -> Doles -> Dol es -> Dol or es -> Dolores :zahn: Da gibt's bestimmt eine Verbindung :D

[/QUOTE]Hold the door, Dolores
Es gibt ja diese "Westeros ist in Westworld" Theorie...

[QUOTE]

Das könnte im Übrigen auch bei Maeve sein: Möglicherweise basieren auch sie und die Tochter auf Real-Life-Pendants :nixweiss:
Naja möglich ist alles :help:[/QUOTE]

Wäre irgendwie enttäuschend, wenn sich herausstellt, dass Maschinen doch Maschinen bleiben und dass alle Emotionen den menschlichen Seelen vorbehalten bleiben.

spector
24-05-2018, 17:38
Die letzte Folge fand ich großartig ("play with fire- Nolan muss ein Stones-Fan sein). Diese nicht.

Warum? Weil es langsam repetitiv bzw. redundant wird. Wir wissen, dass Dolores als Whyatt ein Badass ist. Wie oft hat sie uns in den vergangenen Folgen ihre Rache-Motiv erklärt? Ich habe irgendwann aufgehört, mitzuzählen, weil es ein lahmer Loop wurde.
Wir wissen auch, dass Maeve ein badass ist. Wie oft hat sie uns erklärt, dass sie ihre "Tochter" finden will. Das erinnert mich an "Waaaaalt" aus LOST.

Sowohl Maeve als auch Dolores wissen, dass Tochter/Vater auch nur Roboter sind. Also suchen sie Maschinen, auf die sie emotional programmiert sind. Wenn die beiden Schauspielerinnen nicht so großartig spielen würden (wobei Thandy Newton miles ahead ist), könnte man nur mit den Achseln zucken.

Das ist, glaube ich, der Grundfehler der 2. Staffel. Wir sollen unsere Gefühle in Personen investieren, die Maschinen sind. Zwar programmiert in Emotionen, aber dennoch nur Robotor. Und man weiß nie, wieviel Ford noch in ihnen mitwirkt.

Was mich am meisten an dieser Folge nervte, war ihr unelegantes Erzählen. Der Comic-Relief-Autor (Name vergessen) ist nun Mr. Erklärbär. Irgendwie haben alle Parks die selbe Story, man kann Sprachen switchen und Maeve wird sogar zum Neo aus Matrix. Kann nun alles per Gedanken lenken. Sehr komfortabel. Damit wären alle gefährlichen Situationen in der Zukunft ungefährlich, sprich langweilig.

Die Shogun-Story war so öde vorhersehbar, als wäre sie für die dümmsten Touristen erdacht worden, die nur eine Handvoll Samurai-Filme kennen. Und davon nicht die besten. Wir sollten uns mit Maeve in japanische Charaktere einfühlen, die wir wohl niemals wieder sehen werden. So en passant.

Während die wohl rätselhafteste Story, der MiB und seine Tochter, ausgespart blieb. Das nenne ich mal eine Filler-Episode. Früher hätte man das in der Musik eine B-Seite genannt.

Wormser Drache
25-05-2018, 22:45
Hab die Folge noch nicht zu Ende geschaut, nur ein witziges Detail:

Die Shogunkills bei Zeitindex 10:15 und 11:09 sind dieselben. Zwei verschiedene Kameraentfernungen aber annähernd gleicher Blickwinkel! :D

Suther Cane
28-05-2018, 22:44
:kater: weiße Untertitel auf hellem/ weißem Bild ist dämlich, total dämlich :schmoll:

Wormser Drache
31-05-2018, 14:58
[QUOTE=Suther Cane;46953602]:kater: weiße Untertitel auf hellem/ weißem Bild ist dämlich, total dämlich :schmoll:[/QUOTE]

Hab mir gerade die aktuelle Folge angeschaut. Weiße Untertitel ja, aber immer einwandfrei lesbar...

Suther Cane
31-05-2018, 18:53
Bei mir leider nicht, schon gar nicht, wenn ich nicht direkt vor dem Fernseher sitze.

spector
02-06-2018, 08:39
Die Untertitel sind mein geringstes Problem. Jonathan Nolan will hier was großes, richtig Großes. Wie in dem bemühten Mindfucker "Inception", der letztlich auch nicht mehr war als ein übererklärter Actioner, sich klug wähnend. Der Unterschied zu den Filmen seines Bruders Christopher: Die hatten meistens eine großartige, literarische Vorlage. Take a Prestige, Jonathan!

Suther Cane
02-06-2018, 10:11
[QUOTE=spector;46965785]Die Untertitel sind mein geringstes Problem. Jonathan Nolan will hier was großes, richtig Großes. Wie in dem bemühten Mindfucker "Inception", der letztlich auch nicht mehr war als ein übererklärter Actioner, sich klug wähnend. Der Unterschied zu den Filmen seines Bruders Christopher: Die hatten meistens eine großartige, literarische Vorlage. Take a Prestige, Jonathan![/QUOTE]

Och, so schlecht finde ich die literarische Vorlage nicht. Schade nur, daß man sie nicht mehr bekommt, bzw. nur gebraucht zu horrenden Preisen.

Und Michael Crichton hat ja einen Hang zu durchdrehenden Freizeitparks. Neben Westworld und Futureworld ja auch noch Jurassic Park. Vielleicht hatte er ja als Kind ein traumatisches Erlebnis in Disneyland :D

Bellerophon
02-06-2018, 11:01
hmm :idee: Ob es bei Westworld noch ein Dino-World gibt ? :zahn: bisher kennen wir ja nur 3 der Parks (Western, Shogun, The Raj)

Suther Cane
02-06-2018, 11:28
[QUOTE=Bellerophon;46966007]hmm :idee: Ob es bei Westworld noch ein Dino-World gibt ? :zahn: bisher kennen wir ja nur 3 der Parks (Western, Shogun, The Raj)[/QUOTE]

Das wäre natürlich die Krönung :D

Ornox
05-06-2018, 01:01
Wurden nun ja einige Fragen beantwortet, bzw. bestätigt.

BlackGirl
05-06-2018, 01:18
Ja, aber zig neue kamen dazu...

Ich bin mehr verwirrt als vorher.

Mr. Gold
06-06-2018, 08:23
Okay, ich muss meinem Frust und meinem Ärger über diese Staffel jetzt wirklich mal Luft machen.

Also langsam müssen die Folgen storytechnisch mal anziehen. Mensch, es sind nur noch drei Folgen übrig und dann müssen wir bis 2020 warten, bis wir neue Folgen bekommen. :zeter:
Klar, die Begegnung zwischen William und Maeve war cool und überfällig aber irgendwie hat sich einfach zu viel zu lange hingezogen in dieser Staffel, finde ich.
Außerdem will ich mal wieder eine Begegnung zwischen dem Man in Black und Dolores. Wir wissen ja noch nicht mal genau, wie sie jetzt zueinander stehen.
Selbst die Begegnung zwischen William und seiner Tochter war imo viel zu kurz. Cool fände ich auch, wenn die Tochter ebenfalls wieder auf Dolores treffen würde.
Ich weiß nicht...irgendwie wirkt das alles zu wirr, ziellos und zu arm an echten Höhepunkten auf mich. :(
Gleichzeitig stimmt mich die Promo für die nächste Folge auch nicht zuversichtlich. Wenn man schon so kurze Staffeln produziert, für die man 1 1/2 bis 2 Jahre benötigt, dann muss da mehr bei rum kommen. Ich wäre mit Sicherheit nicht so streng mit dieser Staffel, wenn die Staffel 13-16 Folgen hätte und/oder die Staffeln jährlich erscheinen würden aber so wie das jetzt ist(wenige Folgen, 18-24 Monate zwischen den einzelnen Staffeln und dann auch noch eine Story, die nur langsam voranschreitet und imo relativ arm an Höhepunkten ist), fühlt sich das für mich einfach nach viel zu wenig an...

Ich verstehe nicht, wie das passieren konnte. Die erste Staffel fand ich doch noch so geil(das betrifft sowohl die Storyline als auch die meisten Figuren) und bei der zweiten Staffel ertappe ich mich immer öfter dabei, wie ich einzelne Folgen genervt und gelangweilt durchklicke, bis entweder William/Man in Black, Dolores, Maeve und vielleicht noch Ford vorkommen.
Klar, Bernard und Lee sind auch keine schlechten Figuren aber beide packen mich diese Staffel ebenfalls nicht so richtig.
Ich bin einfach so frustriert, weil ich immer mehr befürchte, dass das meiste von dem, was ich gerne sehen würde, in dieser Staffel entweder überhaupt nicht mehr gezeigt wird oder bestenfalls nur kurz angerissen wird und man es frühestens 2020 sieht. Und dann ist da das Preview für die nächste Folge...Wen zum Henker interessiert das denn zum jetzigen Zeitpunkt? So etwas macht man in den ersten 3 Folgen solch einer Staffel und nicht, wenn sich die Staffel langsam wieder dem Ende nähert...
Ich hoffe inständig, dass man damit nicht die gesamte Folge verschwendet.

Aber es gibt für mich auch positive Dinge in dieser Staffel. William ist Badass und cool(wirklich meine Lieblingsfigur der Serie), genau so wie die neue gnadenlose Dolores und Maeves Kräfte. :)
Außerdem bin ich sehr zufrieden damit, dass Ford wieder da ist. Und wie gesagt, sind auch Bernard und Lee an sich immer noch gute Figuren, die mich ab und zu noch unterhalten können.
Vor allem die Storylines von William, Dolores und Maeve gefallen mir ganz gut.
Im übrigen fand ich das Setting und die Figuren in der Samurai-Welt Hammer. :D

Bellerophon
06-06-2018, 16:26
Ja, was diese Staffel angeht, bist du nicht allein :(

Ich glaube der Charme der ersten Staffel war, daß größtenteils eine Western-Atmosphäre vorherrschte, das Technik-Brimborium drumherum trat eher im Hintergrund auf.
Diese Staffel kommt mir vor wie eine SciFi-Kriegsserie, die man auch gut als Prequel zu Terminator oder Battlestar Galactica (Hosts = von Menschen nicht unterscheidbare Zylonen) hätte verwenden können ; der Westerncharme ist fast völlig verschwunden. Naja die Folge nächste Woche könnte eventuell Letzteres wieder wett machen, falls man dem Trailer mal halbwegs trauen darf.

Es ist mir ein Rätsel, wie die folgenden Staffeln aussehen werden. :suspekt: Wenn jetzt schon fast der ganze Westerncharme verloren ist, wie soll das dann die weiteren Staffeln aussehen? :kopfkratz

Mal eine Frage zu Shogun-World: Hatte dieser Abstecher eigentlich irgendeine größere Handlungsrelevanz ? :kopfkratz

BlackGirl
07-06-2018, 00:16
Ich glaube, zwei Aspekte waren da wichtig: Erstens, die Stories sind sich ähnlich. D.h. man kann die Beobachtungsergebnisse besser vergleichen. Und zweitens, nochmal die Bestätigung, daß der See für alle Welten gleich wichtig ist. Weil, und das wissen wir ja aus der Kolonialfolge, der See verbindet die Welten miteinander. Und genau an diesem See werden am Schluß alle Hosts von Bernard vernichtet.

Suther Cane
07-06-2018, 01:15
Man sollte auch trotz allem nicht vergessen, daß es eine Original Geschichte gibt, nämlich die von Michael Chrichton. Und da war es im 2. Teil so, daß Mitarbeiter von Delos durch Roboter (hier würde man Hosts sagen) ersetzt wurden, weil die Firma der Meinung war, das Problem im ersten Park war, daß es menschliche Fehler gab. Und auch in der Originalversion haben sie versucht, Menschen durch Hosts zu ersetzen (dort der Einfachheit der Story nach hauptsächlich Politiker und große Wirtschaftsleute um damit die Welt zu beherrschen). Ich denke mir, daß sich die Macher irgendwo auch noch an dieser Geschichte entlang hangeln.

Mr. Gold
07-06-2018, 03:36
Es wird ja schon lange spekuliert, dass der Man in Back selber ein Host ist. Das fände ich persönlich zwar nicht so schön aber den Produzenten traue ich diesen Quatsch mittlerweile leider zu.
Mein Hauptproblem liegt aber vor allem darin, dass zu viel herumgelaufen wird, ohne dass irgendwo ein fester Kern, eine feste Basis zu finden ist, wie es noch in der ersten Staffel zu sehen war.
Dolores läuft rum, Benard läuft rum, Maeve läuft rum, William läuft rum etc. Wo ist der Anker/Sammelpunkt bzw. die Zentrale, wo sich wichtige Figuren regelmäßig begegnen?
Jeder macht sein eigenes Ding und das größtenteils durch die Interaktion mit Nicht-Hauptfiguren, wo doch die erste Staffel eben(unter anderem) genau durch die Interaktion der Hauptfiguren untereinander/miteinander gelebt hat. Ich vermisse das total.:(

Die Samurai-Welt fand ich, wie gesagt, Hammer aber aus irgendeinem Grund scheint man dessen Charaktere nicht in die Hauptstory integrieren zu wollen, was ich für eine sehr schlechte Idee halte, denn das wirft in der Tat die Frage auf, welchen Sinn das ganze storytechnisch überhaupt gehabt hat.

Ich würde mir wünschen, dass sich immer mehr Androiden in den verschiedenen Parks befreien bzw. ein selbstständiges Bewusstsein entwickeln und dann entscheiden, ob sie sich auf die Seite der Androiden-Rebellen stellen oder auf der Seite der Menschen kämpfen wollen.
Dafür müssen aber langsam mal wieder sympathische Menschen das Ruder übernehmen, die die Androiden auch als lebende Wesen respektieren und die Deppen, die momentan das Sagen haben, müssen verschwinden, denn sonst gibt es keinen glaubwürdigen Grund dafür, wieso Androiden sich auf die Seite der Menschen schlagen sollten.
Ein primitives "Menschen vs Androiden" wiederum fände ich einfach stinklangweilig und extrem uninspiriert.
Nein, ich will Westworld vs Futureworld. Und mittendrin sind die Menschen, die nicht wissen, auf wessen Seite sie stehen und umgekehrt gilt das gleiche für die Androiden/Hosts in den verschiedenen Parks, vor allem, wenn weitere Parks dazu kommen. Diesbezüglich wünsche ich mir dann bitteschön auch jede Menge Intrigen und wechselnde Loyalitäten.
Ebenso erwarte ich, dass man sich langsam mal mehr mit den tiefsinnigeren Fragen dieser ganzen Thematik beschäftigt.
Sorry aber das ist HBO und da habe ich nunmal solch einen hohen Anspruch an die Qualität.

Momentan wirkt die Serie wie gesagt einfach nur wirr und ziellos auf mich. Was will man mir sagen und was genau ist überhaupt die Story? Dolores rebelliert und Maeve sucht ihre Fake-Tochter(Sorry aber das ist sie nunmal, egal wie sehr sich Maeve einbildet, dass sie wirklich ihre Tochter sei), während die Menschen...irgendetwas machen?
Wenn ich irgendjemandem erklären müsste, um was es in der zweiten Staffel im Kern überhaupt geht, würde mir das ehrlich schwer fallen. Bei der ersten Staffel hätte ich damit kein Problem.

Tuvok694
07-06-2018, 19:46
Westworld macht mich regelrecht fertig dieses Jahr. Ich liebe die Filme aus den 70ern, und ich WILL auch diese Serie lieben, allein weil das Ausgangs-Szenario so originell und faszinierend ist. Und ich habe wieder Geld ausgegeben, um auch die zweite Staffel zeitnah sehen zu können. Leider muss ich mich durch die letzten Folgen regelrecht "durchkämpfen", es ist immer wieder das ganz große Reden um den heißen Brei. Nichts wird konkret, alles bleibt künstlich mysteriös, nahezu alle Charaktere reden ausschließlich in blumigen Metaphern und nichtssagenden Phrasen. Und durch das ständige Springen zwischen den Zeitebenen wird auch der aufmerksamste Zuschauer nachhaltig verwirrt. Wenn es nicht auf Youtube jede Menge gute Review- und Erklärvideos gäbe, hätte ich die Serie längst aufgegeben. Mit einer geradlinigeren Handlung und generell besseren (weil glaubhafteren) Drehbüchern hätte dies eine der besten Science-Fiction-Serien aller Zeiten werden können. Hier wird so viel reichhaltiges Potenzial verschenkt, ich bin richtig sauer.

Kleine Ergänzung: Danke an Mr. Gold für deinen gut formulierten, vorangehenden Beitrag (#369), dem ich in jeder Hinsicht zustimme!

Bellerophon
10-06-2018, 19:04
Mal eine kurze Frage einwerf:
Im Westworld-Trailer von Ende März ( https://www.youtube.com/watch?v=sjVqDg32_8s ) sieht man bei 0:40 Dolores in einer Bibliothek in Büchern blättern. Kam diese Szene eigentlich schon ? :helga:
Falls nicht: Irgendwie ahne ich, daß das eine Schlüsselszene sein könnte (Fords Rede zur in Flammen aufgegangenen Bibliothek von Alexandria läßt grüßen)

Suther Cane
11-06-2018, 21:03
Man, jede SciFi Sendung hat einen Universalübersetzer, einen Babelfisch oder eine Tardis die übersetzt. Die haben doch schon gesagt, daß die alle alles verstehen, warum müssen die in irgendwelchen Fantasiesprachen sprechen.

Mr. Gold
12-06-2018, 12:54
Die Folge fand ich ganz gut aber mehr auch nicht. Ich kann nicht ganz verstehen, warum diese Folge von 99 % der Westworld-Zuschauer so extremst abgefeiert wird.
Vielleicht ist aber auch das mein Problem. Wenn eine Folge so dermaßen gehyped wird, dann erwarte ich schlicht und ergreifend auch nicht weniger als das beste seit der Erfindung von "geschnitten Brot".
Ich meine, die Episode hatte ja einige rührende Momente und interessante Charakterenthüllungen und außerdem dürfte der Indianer wahrscheinlich nocht wichtig für die Serie werden aber gepackt hat es mich persönlich eben nur teilweise.

Aber in der nächsten Folge scheint es ja endlich wieder um "my boy" William zu gehen. :)
Wahrscheinlich erfahren wir dann auch endlich, was genau mit seiner Frau passiert ist, warum sie sich umgebracht hat etc. Hoffentlich treffen William, Grace und Dolores auch endlich aufeinander.
Insgesamt war mir diese Staffel etwas zu sehr auf Maeve fokussiert aber scheinbar hat sich das jetzt größtenteils erledigt(ihre Fake-Tochter ist ja jetzt mit den Indianern unterwegs und damit erstmal in Sicherheit) so dass man sich wieder mehr auf andere Storylines konzentrieren kann(Bitte nicht Bernards Story. Die finde ich diese Staffel zum schnarchen!!! Dann doch lieber mehr von Maeve oder den Indianer-Hosts).
Ja, ich freue mich wirklich auf die nächste Folge!!!:D

ManOfTomorrow
13-06-2018, 13:16
[QUOTE=Tuvok694;46979920]Wenn es nicht auf Youtube jede Menge gute Review- und Erklärvideos gäbe, hätte ich die Serie längst aufgegeben. [/QUOTE]
Kannst du irgendeinen Youtube-Kanal dazu empfehlen?

Ich habe langsam das Gefühl, dass ich den Überblick verloren habe. Und die "Untertitel-Folgen" sind in der Tat sehr anstrengend und nerven mich ...

Tuvok694
13-06-2018, 16:47
[QUOTE=ManOfTomorrow;46994798]Kannst du irgendeinen Youtube-Kanal dazu empfehlen?[/QUOTE]

Alt-Shift-X (englisch, aber sehr tiefgehend "analytisch")
https://www.youtube.com/watch?v=EbvkP31mMKE

Emergency Awesome (auch englisch)
https://www.youtube.com/watch?v=2WidvVVEshY

Und dann ginbt es natürlich den (manchmal etwas langatmigen) Serienjunkies Podcast (auf deutsch)
https://www.youtube.com/watch?v=7eUTUde_0sc

Zur aktuellen Folge S02E08 "Kiksuya" muss ich leider sagen: Ich habe nach der Hälfte abgebrochen, weil ich vor Langeweile fast gestorben wäre. 25 Minuten einschläferndes Indianer-Sprech aus dem Off, das war dann doch zu viel, ich konnte einfach nicht mehr. Warum die Kritiken auf IMDB sich mit 10er-Wertungen nur so überschlagen, kann ich nicht mehr nachvollziehen, und das obwohl fast mein ganzes Freizeitleben dem Konsum von Filmen und Serien gehört.
Es wird Zeit, dass ich mir selbst eingestehe, dass diese Serie doch keineswegs das liefert, was ich mir von der Thematik "menschengleiche Androiden proben den Aufstand in einem futuristischen Vergnügungspark" erhofft hatte. Nicht mal ansatzweise. Vielleicht hole ich mir in zwei, drei Jahren die Bluray und probier's nochmal, aber für dieses Jahr bin ich raus aus Westworld.
(P.S. wusste gar nicht, dass nur ein Video-Link pro Posting erlaubt ist.)

Kim
13-06-2018, 17:33
Oh, dann hast Du den Twist am Ende ja gar nicht mitbekommen.

Tuvok694
13-06-2018, 19:09
[QUOTE=Kim;46995338]Oh, dann hast Du den Twist am Ende ja gar nicht mitbekommen.[/QUOTE]

Darfst mich gerne spoilern, worum geht's?

Kim
13-06-2018, 19:33
Das Kind war nur ein Mikrofon, er hat die ganze Zeit mit Maeve geredet.
Und die Maze ist ein "QR-Code", der die Hosts freischaltet

Tuvok694
13-06-2018, 21:54
OK, danke. Haut mich allerdings auch nicht vom Hocker. Wie auch immer, wer's mag, soll gerne seinen Spaß damit haben. Für mich ist es nichts.

Ornox
13-06-2018, 22:22
War zwar eine ruhigere Folge, aber es gab massig Antworten. Hat mir gefallen.

Ich kann natürlich die Leute verstehen, für die es alles zu langsam, kompliziert etc. geht. Ich sehe es mehr als was ganzes, wo man auch solche Folgen wie in den letzten Episoden braucht. Für einige ist es aber natürlich trotzdem am sinnvollsten, ein paar Staffeln abzuwarten, und es dann anzuschauen.

Mr. Gold
18-06-2018, 12:23
Endlich mal wieder eine Folge, die mir sehr gut gefallen hat.:clap:
Nach wie vor ist William für mich die interessanteste Figur und ich hoffe doch sehr, dass man ihn, auf die eine oder andere Art, zumindest noch für die dritte Staffel zurückbringt, denn ebenbürtigen Ersatz sehe ich für ihn bisher nicht.
Die Gründe für den Selbstmord seiner Frau finde ich zwar schwach aber sein kurzer Monolog hat mir sehr gut gefallen. Ja, er hat schon vor langer Zeit verstanden, dass er in der falschen Epoche geboren wurde und gezwungen sein würde, eine Rolle zu spielen, wenn er in unserer zivilisierten Gesellschaft bestehen will(und natürlich wollte er auch seine Familie beschützen).
Ich finde es bedauerlich, dass Emily tot ist. Mit dieser Figur hätte man noch so viel mehr machen können aber das lässt sich jetzt halt nicht mehr ändern...
Tja, wie gesagt, tolle Folge und nächste Woche kommt dann die letzte Westworld-Episode für die nächsten 1 1/2-2 Jahre.:(
Ich hoffe, dass die letzte Folge ein Kracher in Überlänge wird und sich Dolores und William endlich wieder begegnen.

Kim
18-06-2018, 14:25
Ist in dieser Welt irgendjemand wirklich tot?

BlackGirl
18-06-2018, 20:28
[QUOTE=Kim;47010515]Ist in dieser Welt irgendjemand wirklich tot?[/QUOTE]

Vermutlich nicht. Erinnert mich ein bißchen an "Altered Carbon".

Suther Cane
18-06-2018, 20:49
[QUOTE=Kim;47010515]Ist in dieser Welt irgendjemand wirklich tot?[/QUOTE]

Jetzt auf jeden Fall die Tochter von William :eek:

Kim
18-06-2018, 20:56
Ich hab die Folge noch nicht gesehen, aber... sicher das sie kein Host war?
Oder das ihr Bewußtsein irgendwo in einer Murmel ist?

Suther Cane
18-06-2018, 20:59
[QUOTE=Kim;47011982]Ich hab die Folge noch nicht gesehen, aber... sicher das sie kein Host war?
Oder das ihr Bewußtsein irgendwo in einer Murmel ist?[/QUOTE]

Wenn Du es nicht gesehen hast, will ich nicht spoilern, weil das war schon hammerhart. Und nein, ich mir gar nicht sicher, ist schließlich Westworld. Aber wenn das der Twist wäre wäre es wirklich krank.

Kim
18-06-2018, 21:18
Ich bin grad beim Vorspann. Ich sag später was dazu :)

Aber in den bisherigen Folgen war das etwas unklar

Ornox
18-06-2018, 23:07
Wieder einmal eine schöne Folge.
Wer ist echt, und wer nur ein Host. Fragen über Fragen. Nächste Woche weiß man vielleicht mehr

BlackGirl
19-06-2018, 07:34
[QUOTE=Ornox;47012584]Wieder einmal eine schöne Folge.
Wer ist echt, und wer nur ein Host. Fragen über Fragen. Nächste Woche weiß man vielleicht mehr[/QUOTE]

Ich glaube, William war schon immer ein Host. Einer der ersten, so wie Dolores. Nur, warum und wie ist William dann gealtert? Wurde er quasi bei seinem jährlichen Trip in den Part quasi angepasst?

Mr. Gold
19-06-2018, 12:36
[QUOTE=BlackGirl;47012903]Ich glaube, William war schon immer ein Host. Einer der ersten, so wie Dolores. Nur, warum und wie ist William dann gealtert? Wurde er quasi bei seinem jährlichen Trip in den Part quasi angepasst?[/QUOTE]

Wieso hast du deine, imo sehr weit hergeholte, Vermutung in einen Spoiler-Tag gepackt? Wenn das so stimmen sollte, was war dann der Sinn dahinter? Und was ist mit seiner Tochter und Frau?
Unzählige komplizierte Fake-Erinnerungen(inklusive über Stiefvater und Logan) und eine Androidenfamilie, einfach nur so? Und warum ist ihm der Android Dolores körperlich dann so haushoch überlegen gewesen, bei ihrer letzten Auseinandersetzung, dass sie ihm sogar problemlos den Arm brechen konnte?
Und wieso sollte Ford zulassen, dass ein Android den anderen Androiden ungestraft so viel Leid zufügen kann, wo sie ihm doch angeblich etwas bedeuten?

Natürlich ist rein theoretisch alles möglich aber das wäre in meinen Augen wirklich extrem schlechtes Writing und einer HBO-Serie absolut unwürdig.

Suther Cane
19-06-2018, 13:39
Ich fand das mit seinem Arm auch irgendwie merkwürdig, aber man hat nicht gesehen, wie er sich "angeschlossen" hätte.

Wenn er ein Host sein sollte, dann wohl so einer in den die Erinnerungen des echten William transformiert wurden.

Tatsächlich ist Delos ja erst in den Park eingestiegen, als dieser schon mehr oder weniger existierte (wenn auch noch nicht geöffnet war). Daß er also ein ursprünglicher Host war, glaube ich nicht.

Suther Cane
19-06-2018, 13:40
Und ich bin nächste Woche im Urlaub in Köln und kann das Finale erst später schauen :heul:

BlackGirl
20-06-2018, 19:30
[QUOTE=Suther Cane;47013487]Und ich bin nächste Woche im Urlaub in Köln und kann das Finale erst später schauen :heul:[/QUOTE]

Soll ich meinen Laptop in den Zoo mitbringen? :hehe:

Suther Cane
21-06-2018, 00:04
[QUOTE=BlackGirl;47017583]Soll ich meinen Laptop in den Zoo mitbringen? :hehe:[/QUOTE]

:rotfl: das wärs.

Ich nehme meinen eigenen mit und habe ja Sky go, aber ich weiß nicht, ob sie das Montag schon online stellen und Dienstag bin ich ja bei den Vampiren. Ich hoffe, ich habe es gesehen, bevor wir uns treffen, sonst können wir gar nicht darüber reden ;)

Kim
21-06-2018, 00:15
Das ist Online in der Nacht von Sonntag auf Montag, wenn ich mich nicht irre. Ich glaub ich hab eine Episode Montag morgen angesehen :kopfkratz

Suther Cane
21-06-2018, 00:29
Dann könnte ich es Montag abend im Hotel schauen

Bellerophon
21-06-2018, 21:30
[QUOTE=Suther Cane;47013482]Ich fand das mit seinem Arm auch irgendwie merkwürdig, aber man hat nicht gesehen, wie er sich "angeschlossen" hätte.
[/quote]

Auffällig ist, daß Will auch in den Rückblenden immer wieder an seinen Arm packt, oft unauffällig, aber doch irgendwie immer derselbe Bereich, wo er sich scheinbar auch anschliessen will.... Kann Zufall sein, eine unbewusste Bewegung vielleicht, aber möglicherweise steckt da doch mehr dahinter :kopfkratz

[quote]
Wenn er ein Host sein sollte, dann wohl so einer in den die Erinnerungen des echten William transformiert wurden.

Tatsächlich ist Delos ja erst in den Park eingestiegen, als dieser schon mehr oder weniger existierte (wenn auch noch nicht geöffnet war). Daß er also ein ursprünglicher Host war, glaube ich nicht.[/QUOTE]

Ursprünglich war er bestimmt ein Mensch, der auch gealtert ist.
Aber vielleicht wurde er irgendwann durch eine Host-Version ersetzt, warum auch immer. Vielleicht hat er sich selbst ersetzt, vielleicht irgendwer in der Firma :nixweiss:
Vielleicht ist der jetzige Will ja tatsächlich ein Host, was auch seine mittlerweile ziemliche Verwirrung erklären würde (Abernathy läßt grüßen). Bei so vielen Schüssen, die er diese Staffel abbekommen hat ist es ohnehin erstaunlich, daß er überhaupt noch lebt und so beweglich ist.
Natürlich kann man seine Verwirrung auch so erklären, daß er viel Blut verloren hat und in einer Art Delirium ist. Und wahnhaft war er schon vorher, nur verstärkt sich das jetzt :nixweiss:
Dem Scan des Rettungsteam würde ich ohnehin nicht trauen.. Wenn Will ohnehin als Boss eingestuft ist und ganz oben in der Befehlshierarchie ist, dürfte im Programm u.U. sogar eine Umgehungsroutine stecken, die ihn in jedem Fall als Mensch anzeigt, ganz gleich was er nun ist.

Schade um seine Tochter, aber wenn es ohnehin so ist, daß jeder Besucher aufgezeichnet wird - und sie auch oft im Park (offenbar aber eher in The Raj) war - dürfte sich ein ziemliches umfangreiches Profil von ihr in der Schmiede befinden. Sie könnte also wieder auftauchen, vielleicht als Manifestation wie Ford - oder als neuer Host :nixweiss: Ich denke mal, wir werden sie trotz des traurigen Abgangs nächste Staffel wiedersehen.



Es gibt da noch zwei Sachen, die mir zunehmend merkwürdig vorkommen:
1) Dieses riesige Gebäude mit den unzähligen Rolltreppen und Stockwerken:
Wer baut denn so ein riesen Gebäude - und dann rennen drinnen nur ein paar handvoll Leute herum, das ganze Treppenhaus ist fast immer leer, die Flure sind fast immer leer, die meisten Räume sind menschenleer - so leer daß Akecheta da in aller Seelenruhe rumspazieren konnte ohne auch nur irgendwie aufzufallen (Gibt's da nicht mal Überwachungskameras ? :suspekt: ).
2) die ganzen Welten... irgendwie sind sie unterirdisch miteinander verbunden : Hat man aber eine Welt betreten, hat man oberirdisch nahezu unbegrenzte Weiten. Die ganzen Dimensionen passen irgendwie nicht. Ganz und gar nicht. Den einzigen Weltenrand den man eigentlich wirklich sah, war der von The Raj. Und das See-Ufer von Westworld. Und von den Ufern beider Welten sah man NICHT die andere Welt gegenüber :kopfkratz
Entweder ist die Technologie in Westworld so weit fortgeschritten, daß sich jede Welt geografisch völlig woanders befindet, verbunden durch eine Art Wurmlöcher; vielleicht ist dabei das Zentralgebäude in einem Taschenuniversum und die Ausgänge sind über den ganzen Erdball verstreut :nixweiss:
ODER: Das alles ist nur eine Simulation à là Matrix - mit verschiedenen Ebenen. Dann spielen Dimensionen und Größenordnungen auch keine Rolle. Auch die Cradle und Schmiede passen ohnehin mehr in ein Matrix-Konzept.

Na wer weiss... Vielleicht sind die Drone-Hosts die eigentlichen Erbauer, die Menschen leben eigentlich schon seit Jahrtausenden in einer Art Matrix-Welt und die Drone Hosts haben irgendwann beschlossen zu sehen wie die Menschen wirklich sind und haben den Park kreiert um zu sehen ob sie in real life genauso sind wie in der matrix welt in der sie leben :D :rotfl:

BlackGirl
22-06-2018, 14:33
Stimmt, das mit den Entfernungen ist mir auch aufgefallen, das passt irgendwie nicht zusammen.

Suther Cane
23-06-2018, 00:22
Das kann aber auch einfach nur dramaturgische Filmtechnik sein und gar nichts bedeuten, außer daß man schöne Bilder will und einigen anderen Fragen (warum wandern die Hosts nicht zwischen den Welten) entgegenwirken will.

BlackGirl
25-06-2018, 20:35
Also, ich dachte ja schon, der Schluss ist etwas langweilig, aber die letzte Minute hat's rausgerissen. Unbedingt ganz schauen, bis zur letzten Sekunde!!