PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Technik Casimir Device


Werbung

fraktal
24-03-2017, 10:18
https://www.technologyreview.com/s/428648/engineers-unveil-first-casimir-chip-that-exploits-the-vacuum-energy/

Die haben es tatsächlich geschafft den Casimir Effekt auf einer Art Chip zu implementieren!!!

Wenn ich daran denke das die Physik dahinter, gar eine technische Machbarkeit, noch vor 15 Jahren als Hokuspokus oder Science Fiktion bezeichnet wurde ist das ein echter Hammer!!


Hätte nie gedacht das das so schnell gehen könnte.

Ich wette aus dem Ei das hier gelegt wurde werden noch echt interessante Dinge schlüpfen. :freu:



Meine Utopie wäre ja ein Casimir Generator, der aus dem Volumen eines Schuhkartons 500 KW elektrische Energie beziehen kann. :D
Dann werd ich der größte Fan des Elektro Autos!

Django78
24-03-2017, 10:19
[QUOTE=fraktal;45784618]


Meine Utopie wäre ja ein Casimir Generator, der aus dem Volumen eines Schuhkartons 500 KW elektrische Energie beziehen kann. :D
Dann werd ich der größte Fan des Elektro Autos![/QUOTE]

solang es eine Porschekarosserie hat... :floet:

fraktal
24-03-2017, 10:38
[QUOTE=Django78;45784622]solang es eine Porschekarosserie hat... :floet:[/QUOTE]

Naja, da dann der Luftwiderstand kein Problem mehr ist (wird mit Leistung kompensiert)
würde ich wohl ein elektrisches Mad-Max Auto bauen, oder irgendwas dass ich mit Blindnieten zusammengetacktert hätte.
Oder etwas das noch viel schlimmer ist!
Ideen gibts da schon viele. :D

Django78
24-03-2017, 10:55
bei Mad Max immer an den Schaukelsitz fürs Hundi denken :D

Borstel
24-03-2017, 11:00
was ist ein Casimir Effekt??


ich spreche nicht englisch und würde es trotzdem gern wissen

Proteus
24-03-2017, 11:14
[QUOTE=Borstel;45784685]was ist ein Casimir Effekt??


ich spreche nicht englisch und würde es trotzdem gern wissen[/QUOTE]

Kurz gesagt:
Bring 2 Platten nah genug zueinander und sie werden aufgrund quantendynamischer Effekte weiter aneinander gedrückt.

Siehe hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Casimir-Effekt

Borstel
24-03-2017, 11:17
danke

fraktal
24-03-2017, 11:40
Um das nochmal etwas einfacher darzustellen, Physiker reden gerne etwas sonderbar wenn es um diese Themen geht.

Die virtuellen Teilchen kommen aus parallelen Universen.
Darum kann man mit einem postulierten Casimir Generator tatsächlich soviel Energie abholen wie man möchte, ohne gegen irgendwelche Einsteinschen oder Newtonschen Einwände bestehen zu müssen.
Solange die im Universum nebenan keinen Stress machen ist alles gut.

Ein SF Roman dazu, von einem berühmten Menschen in zweiter Karriere:

"Begegnung mit Tiber"

https://www.amazon.de/Begegnung-mit-Tiber-Buzz-Aldrin/dp/3453179390/ref=sr_1_20?ie=UTF8&qid=1490351909&sr=8-20&keywords=buzz+aldrin


Dort wird recht anschaulich ein Antriebskonzept auf Casimir Basis beschrieben.

Jaspis
24-03-2017, 12:26
Das ist aber schon sehr elaborierte Sci-Fi. :eek:

Interessant finde ich, dass die Formel für dieses Phänomen erstaunlich knapp ist.

Und geht es echt um Paralleluniversen? Kann man nur hoffen, dass die Leute dort nicht irgendwann auf dieselbe Idee kommen. ;)

edit: Habe mir das Buch bestellt, in der Hoffnung, danach wenigstens ansatzweise zu kapieren, um was es geht.

fraktal
24-03-2017, 12:35
[QUOTE=Jaspis;45784827]Das ist aber schon sehr elaborierte Sci-Fi. :eek:

[/QUOTE]

Keine Angst, es geht dort mehr um die kulturellen Aspekte von "Kontakt"
Dort bin ich aber erstmals auf ein anwendbares Konzept für Casimir gestossen.



[QUOTE=Jaspis;45784827]

Und geht es echt um Paralleluniversen? Kann man nur hoffen, dass die Leute dort nicht irgendwann auf dieselbe Idee kommen. ;)
[/QUOTE]

Naja, so deutlich wird das nur von wenigen, u.a. David Deutsch proklamiert.
Es ist halt so, dass ansonsten kaum jemand zu sagen wagt mit was z.B. die "Teilchen" beim Doppelspalt Experiment interferieren.

Genauso wie bei beim Casimir Effekt. Quantenfluktuation ist lediglich ein Füllwort um nicht sagen zu müssen: "heilige Scheiße, wo kommt das denn her?"


[QUOTE=Jaspis;45784827]
edit: Habe mir das Buch bestellt, in der Hoffnung, danach wenigstens ansatzweise zu kapieren, um was es geht.[/QUOTE]

Ich hoffe es gefällt Dir. ;)

PS
Etwas tierfergehender: David Deutsch, "Die Physik der Welterkenntnis"

Kosel
28-03-2017, 06:02
[QUOTE=fraktal;45784618]https://www.technologyreview.com/s/428648/engineers-unveil-first-casimir-chip-that-exploits-the-vacuum-energy/

Die haben es tatsächlich geschafft den Casimir Effekt auf einer Art Chip zu implementieren!!!

Wenn ich daran denke das die Physik dahinter, gar eine technische Machbarkeit, noch vor 15 Jahren als Hokuspokus oder Science Fiktion bezeichnet wurde ist das ein echter Hammer!!


Hätte nie gedacht das das so schnell gehen könnte.

Ich wette aus dem Ei das hier gelegt wurde werden noch echt interessante Dinge schlüpfen. :freu:



Meine Utopie wäre ja ein Casimir Generator, der aus dem Volumen eines Schuhkartons 500 KW elektrische Energie beziehen kann. :D
Dann werd ich der größte Fan des Elektro Autos![/QUOTE]

Man hat einen Versuchsaufbau konstruiert, mit dem man mal gucken will, ob ein Effekt messbar ist. Jetzt suchen die wahrscheinlich einen Wissenschaftler, der ihnen erklärt, wie sie was womit messen können.
Der Artikel beschreibt nicht anderes als eine Bastelarbeit, die die Casimirtheorie darstellen könnte, wenn man Ahnung von der Quantenmechanik hätte. Ingenieure halt.

Diese Art Micromaschinen hätte man vor 20 Jahren schon bauen können, aber wahrscheinlich interessiert das Thema niemanden. Aus Gründen.

Kosel
28-03-2017, 06:15
[QUOTE=Jaspis;45784827]

Und geht es echt um Paralleluniversen? Kann man nur hoffen, dass die Leute dort nicht irgendwann auf dieselbe Idee kommen. ;)
[/QUOTE]

Nein.
Das ist als elektrostatischer Effekt schwacher Dipole, die sich räumlich sehr nah sind, in Fraktals Wiki-Artikel beschrieben worden. Geckos können daher Wände rauflaufen.

Die Paralleluniversen sind ein Fall für Ockhams Rasiermesser.

HobbyChinese
28-03-2017, 17:28
[QUOTE=fraktal;45784618]https://www.technologyreview.com/s/428648/engineers-unveil-first-casimir-chip-that-exploits-the-vacuum-energy/

Die haben es tatsächlich geschafft den Casimir Effekt auf einer Art Chip zu implementieren!!!

Wenn ich daran denke das die Physik dahinter, gar eine technische Machbarkeit, noch vor 15 Jahren als Hokuspokus oder Science Fiktion bezeichnet wurde ist das ein echter Hammer!!


Hätte nie gedacht das das so schnell gehen könnte.

Ich wette aus dem Ei das hier gelegt wurde werden noch echt interessante Dinge schlüpfen. :freu:



Meine Utopie wäre ja ein Casimir Generator, der aus dem Volumen eines Schuhkartons 500 KW elektrische Energie beziehen kann. :D
Dann werd ich der größte Fan des Elektro Autos![/QUOTE]

Ich verstehe zwar nur Bahnhof, aber ich denke, dass der Erfolg bisher nicht besonders herausragend ist, da der Artikel aus dem Jahre 2012 stammt. :zahn:

fraktal
28-03-2017, 18:38
Hier ein sehr interessanter Artikel zum Casimir Thema.
Gefällt mir sehr gut, obwohl der Autor einen anderen Standpunkt hat als ich befürworte.

Das Problem das er beschreibt, die nahezu unendliche Vakuumenergie die nirgends so recht reinpasst, da drängt sich das Multiversum förmlich auf. :)

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2013/08/13/die-vakuumenergie-und-der-casimir-effekt/


Ich finde diese Themen wahnsinnig spannend. Hier gibts wirklich noch Neuland zu entdecken.

Kosel
28-03-2017, 20:16
[QUOTE=fraktal;45795827]Hier ein sehr interessanter Artikel zum Casimir Thema.
Gefällt mir sehr gut, obwohl der Autor einen anderen Standpunkt hat als ich befürworte.

Das Problem das er beschreibt, die nahezu unendliche Vakuumenergie die nirgends so recht reinpasst, da drängt sich das Multiversum förmlich auf. :)

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2013/08/13/die-vakuumenergie-und-der-casimir-effekt/


Ich finde diese Themen wahnsinnig spannend. Hier gibts wirklich noch Neuland zu entdecken.[/QUOTE]

Nein.
Der Kasimir Effekt ist eine Manifestation der Van-der-Waals Kraft.
Imaginäre Zahlen werden auch nicht im Auenland frabriziert.

Live with it.

fraktal
28-03-2017, 21:13
[QUOTE=Kosel;45796181]Nein.
Der Kasimir Effekt ist eine Manifestation der Van-der-Waals Kraft.
Imaginäre Zahlen werden auch nicht im Auenland frabriziert.

Live with it.[/QUOTE]

Imaginäre Zahlen sind ein menschliches Konstrukt.
Die Van der Waals Kraft und der Casimir Effekt sind erstmal Beobachtungen innerhalb eines naturwissenschaftlichens Systems.
Beobachtungen die Fragen aufwerfen und die Neugier anregen, sofern man darüber verfügt.
Du magst das gern mit apodiktischen Neins oder Jas kommentieren, Deine Sache.

Ich seh das anders und befinde mich damit nicht in übler Gesellschaft.

Wenn die virtuellen Teilchen Casimirs eine Fehleinschätzung sind, mit was interferieren Deiner Meinung nach die subatomaren Teilchen oder Wellen beim Doppelspalt Experiment?


Darüber hinaus wäre es ganz nett, wenn Deine Antwort so abgefasst ist, das man gerne darauf reagiert, und nicht wie bisher, wo es wirklich einige Überwindung kostet.

peterprochow
28-03-2017, 22:30
[QUOTE=fraktal;45784734]
Die virtuellen Teilchen kommen aus parallelen Universen.
Darum kann man mit einem postulierten Casimir Generator tatsächlich soviel Energie abholen wie man möchte, ohne gegen irgendwelche Einsteinschen oder Newtonschen Einwände bestehen zu müssen.
Solange die im Universum nebenan keinen Stress machen ist alles gut.[/QUOTE]


1.
Kann man die Anwendung dann auf bestimmte Universen begrenzen? Ich schlage dann vorzugsweise Welten vor, in denen es keine übermäßig intelligenten Lebewesen gibt, weil irgendein Dinosaurier mal zur falschen Zeit gepupst hat.
Auf jeden Fall besser als Welten, die sich von unserer nur dadurch unterscheiden, dass der 38645. Kieselstein auf dem Gartenweg von Familie Schulz in Bad Tölz 1,2 cm weiter nördlich oder südlich liegt.

2.
Ich hoffe, dass man das vor der Erstanwendung wirklich sorgfältig durchrechnet und es auch keine unbekannten Variablen gibt. Nicht dass am Ende das Schicksal von Schrödingers Katze gar nicht mehr offen bleibt, sondern das arme Viech multiversal gegrillt wird. Zusammen mit allem Anderen. :D

3.
Wenn ich an das waffentechnische Potenzial von sowas denke...
Und an die mittlerweile recht gut dokumentierte menschliche Natur...
Wird mir übel...

;)

Kosel
29-03-2017, 19:29
[QUOTE=fraktal;45796525]Imaginäre Zahlen sind ein menschliches Konstrukt.
Die Van der Waals Kraft und der Casimir Effekt sind erstmal Beobachtungen innerhalb eines naturwissenschaftlichens Systems.[/QUOTE]

Kräfte: Die Van-Der-Waals-Kraft besteht aus drei elektostatischen Effekten, die ähnliche Wirkung haben.
Wenn du nur einen Hauch Ahnung von der Materie hättest, würdest du zumindest einen Moment innehalten und dich fragen: "Scheiße ja, die Effekte des ollen Waals müssten um einige Zehnerpotenzen höher sein als ein Effekt auf Quantenebene. Könnte es sein, dass Kosel recht hat?"

[QUOTE]Beobachtungen die Fragen aufwerfen und die Neugier anregen, sofern man darüber verfügt.
Du magst das gern mit apodiktischen Neins oder Jas kommentieren, Deine Sache.[/QUOTE]

Du wirfst mit falschen Absolutismen um dich. Nicht ich.

[QUOTE]Wenn die virtuellen Teilchen Casimirs eine Fehleinschätzung sind, mit was interferieren Deiner Meinung nach die subatomaren Teilchen oder Wellen beim Doppelspalt Experiment?[/QUOTE]

Das Doppelspaltexperiment ist ein Beweis für die Wellennatur des Lichts. Die Lichtwellen werden am Gitter gebeugt.
Gegenfrage: Wenn das Doppelspaltexeriment darauf zurückzuführen ist, dass virtuelle Teilchen Licht beugen, wieso werden am Doppelspalt auch Moleküle wie Fullarene gebeugt? Die sind im Quantenkontext echt groß. Und versuche bei der Antwort möglichst einfache Worte zu finden. Denn bei der Sache der Tachyonen kriege ich Ohrensausen.

Virtuelle Teilchen hingegen sind spontane Fluktuationen eines Quantenfeldes. Sie werden als Hilfskonstrukt gebraucht, um an einem bestimmten Punkt mit der Rechnerei der Quantenfeldtheorie weitermachen zu können.
Grob gesagt sind virtuelle Teilchen die Positronen Feynmans und Co.
Und Quantenfelder verhalten sich zur Quantenmechanik, wie ein Supercomputer zum mit den Fingern rechnen.

fraktal
29-03-2017, 19:46
[QUOTE=Kosel;45798696]Kräfte: Die Van-Der-Waals-Kraft besteht aus drei elektostatischen Effekten, die ähnliche Wirkung haben.
Wenn du nur einen Hauch Ahnung von der Materie hättest, würdest du zumindest einen Moment innehalten und dich fragen: "Scheiße ja, die Effekte des ollen Waals müssten um einige Zehnerpotenzen höher sein als ein Effekt auf Quantenebene. Könnte es sein, dass Kosel recht hat?"
[/QUOTE]

Natürlich könnte das sein.
Oder eben nicht, evtl. haben wir es mit etwas zu tun das eben noch nicht mit wünschenswerter Genauigkeit festgelegt ist.

Meine Meinung, Mensch ohne den Hauch einer Ahnung, ist natürlich irrelevant.

[QUOTE=Kosel;45798696]
Das Doppelspaltexperiment ist ein Beweis für die Wellennatur des Lichts. Die Lichtwellen werden am Gitter gebeugt.
[/QUOTE]

Es könnte interessant für dich sein Dich nochmal mit der Thematik zu befassen.

Man kann das Experiment nämlich auch mit elektronen machen, oder mit sonstwas das techinsch geeignet ist.
Bei Elektronen kann man die schön nacheinander abfeuern, eins nach dem anderen.
Jedes Macht einen Punkt auf der Fotoplatte.
Wenn man das lange genug macht, ergeben die Punkte: Ein Interferenzmuster.

Wenn es also um ein Beugungsmuster und Welleninterferenz geht, womit interferiert das Elektron denn, wenn es ganz alleine unterwegs war?

[QUOTE=Kosel;45798696]
Gegenfrage: Wenn das Doppelspaltexeriment darauf zurückzuführen ist, dass virtuelle Teilchen Licht beugen, wieso werden am Doppelspalt auch Moleküle wie Fullarene gebeugt? Die sind im Quantenkontext echt groß. Und versuche bei der Antwort möglichst einfache Worte zu finden. Denn bei der Sache der Tachyonen kriege ich Ohrensausen.
[/QUOTE]

Ich bin mir nicht sicher welcher Physiker es war, ich glaube Feynman.
Es interferiert mit einem Kumpel aus einem nahegelgenem Paraleluniversum, evtl. eines, das sich nur extrem wenig von "unserem" unterscheidet.
Vielleicht besteht der Unterschied lediglich darin, das jemand dort weniger arrogant ist als in unserem.


Im Übrigen möchte ich mit Dir darüber nicht mehr diskutieren, ich komm mir da immer so klein vor.

Grizu
29-03-2017, 21:05
[QUOTE=fraktal;45784618]
Meine Utopie wäre ja ein Casimir Generator, der aus dem Volumen eines Schuhkartons 500 KW elektrische Energie beziehen kann. :D
Dann werd ich der größte Fan des Elektro Autos![/QUOTE]

Der Casimir-Effekt liefert erst mal nur eine Kraft. Das macht eine gespannte Feder auch. Um daraus Energie ab zu zapfen braucht es aber einen Kreislauf. Da fehlt mir hier noch einen Ansatz für.


[QUOTE=fraktal;45784734]
Die virtuellen Teilchen kommen aus parallelen Universen.[/QUOTE]

Nein, mit anderen Universen hat das nichts zu tun. Diese Teilchen enstehen aus dem Vakuum in unserem Universum. Und sie sind nicht mal wirklich virtuell, sondern ganz real. Sie haben aber nur eine sehr kurze Lebensdauer.



[QUOTE]Darum kann man mit einem postulierten Casimir Generator tatsächlich soviel Energie abholen wie man möchte, ohne gegen irgendwelche Einsteinschen oder Newtonschen Einwände bestehen zu müssen.[/QUOTE]

Die Thermodynamik steht noch im Weg... ;)

Wie gesagt, eine konstante Kraft alleine liefert noch keine Energie. Beim Benzinmotor reicht es ja auch nicht, das Benzin im Zylinder zu verbrennen. Damit der Kolben sich dauerhaft bewegt, muss die heiße Luft wieder raus gelassen werden.
Der Casimir-Effekt kann Platten zusammendrücken. Das könnte man zwar ausnutzen. Aber nur einmal. Dann muss jemand die Platten wieder in die Ausgangsstellung zurück bringen. Und das war's dann mit der positiven Energiebilanz. :)

[QUOTE]Dort wird recht anschaulich ein Antriebskonzept auf Casimir Basis beschrieben.[/QUOTE]

Das Buch hole ich mir jetzt nicht, aber ich bin neugierig, wie es funktionieren soll.

[QUOTE]Wenn es also um ein Beugungsmuster und Welleninterferenz geht, womit interferiert das Elektron denn, wenn es ganz alleine unterwegs war?
[/QUOTE]

Im Prinzip mit sich selbst. Das hat damit zu tun, dass ein Teilchen nur eine Aufenthaltswahrscheinlichkeit für einen bestimmten Ort hat. Und diese Aufenthaltswahrscheinlichkeit hat Wellencharakter. Ist schwierig zu erklären. Jedenfalls hat das Doppelspaltexperiment nichts mit Vakuumfluktuationen/Casimireffekt zu tun.

fraktal
29-03-2017, 22:47
[QUOTE=Grizu;45799048]Der Casimir-Effekt liefert erst mal nur eine Kraft. Das macht eine gespannte Feder auch. Um daraus Energie ab zu zapfen braucht es aber einen Kreislauf. Da fehlt mir hier noch einen Ansatz für.

[/QUOTE]

Z.B.: mit einem Stapel aus 200 000 Casimir Platten kriegt die Kraft einen Weg.
Oder etwas das man sich noch nicht vorstellen kann.

[QUOTE=Grizu;45799048]
Nein, mit anderen Universen hat das nichts zu tun. Diese Teilchen enstehen aus dem Vakuum in unserem Universum. Und sie sind nicht mal wirklich virtuell, sondern ganz real. Sie haben aber nur eine sehr kurze Lebensdauer.
[/QUOTE]

Teilchen entstehen aus dem nichts.
Sie haben eine Masse.
Und sie verschwinden wieder, wohin auch immer.

Da werden aber einige ziemlich fundamentale Dinge in ihren Gräbern rotieren.
Es entsteht nicht einfach irgendwas aus dem Nichts. (E=mc²)
Die resultierende Masse stellt das derzeitige Weltmodell vor unlösbare Probleme.

Eine elegante Lösung ist eben das Multiversum.
Ausserdem ist es ein äusserst naheliegender Weg um mit der Unschärferelation klarzukommen.
Und mit dem Riesenproblem der Nicht-Determiniertheit! Also Einsteins Zwist mit dem Zufall.
Zufall ist nicht mehr nötig, weil alle möglichen Konsequenzen aus Quantenendscheidungen auch wirklich real werden. Nur eben jeweils in ihren eigenen Universen.

Es gibt noch nicht soviele Physiker die sich dem Anschließen, aber es werden mehr und es sind gewichtige Namen darunter.

[QUOTE=Grizu;45799048]
Die Thermodynamik steht noch im Weg... ;)
[/QUOTE]

Nope, tut sie eben nicht, Anderes Universum und so.
Übrigens ist das nicht auf meinen Mist gewachsehen, es stammt aus den Köpfen weit Klügerer Leute.

Zum wiederholten Male erwähnt:
David Deutsch, Richard Feynman, Everett
https://de.wikipedia.org/wiki/Viele-Welten-Interpretation


[QUOTE=Grizu;45799048]
Wie gesagt, eine konstante Kraft alleine liefert noch keine Energie. Beim Benzinmotor reicht es ja auch nicht, das Benzin im Zylinder zu verbrennen. Damit der Kolben sich dauerhaft bewegt, muss die heiße Luft wieder raus gelassen werden.
Der Casimir-Effekt kann Platten zusammendrücken. Das könnte man zwar ausnutzen. Aber nur einmal. Dann muss jemand die Platten wieder in die Ausgangsstellung zurück bringen. Und das war's dann mit der positiven Energiebilanz. :)
[/QUOTE]

Wie gesagt, es gibt durchaus Ideen dazu. Piezokristalle, oder eine Geometrie der Platten (Stapel) die eine Pulsation ermöglicht.

Dampfdruck ist auch erstmal nur eine Kraft.


[QUOTE=Grizu;45799048]
Im Prinzip mit sich selbst. Das hat damit zu tun, dass ein Teilchen nur eine Aufenthaltswahrscheinlichkeit für einen bestimmten Ort hat. Und diese Aufenthaltswahrscheinlichkeit hat Wellencharakter. Ist schwierig zu erklären. Jedenfalls hat das Doppelspaltexperiment nichts mit Vakuumfluktuationen/Casimireffekt zu tun.[/QUOTE]

Das ist eine klassische Betrachtungsweise die sich in gewisser Weise vor bestimmten Fragen drückt.
Darum bereitete sie auch Leuten wie Feynman Magenschmerzen.

Das ein einzelnes Elektron mit sich selber interferieren kann, aufgrund seines W-T Charakters hab ich noch nie irgendwo gehört.
Das findet auf makroskopischer ebene Statt, also nicht isoliert. Hier gilt die Kausalität!

Innerhalb eines isolierten Systems könnte man vielleicht sagen, das die "Superposition" sowas macht. habe aber weder davon gelesen noch gehört.

Vakuumfluktuation ist ein Wort, das man benutzt weil man nicht weis wie man sowas sonderbares nennen sollte.

Ist das Viele-Welten-Modell zutreffend, so haben diese Dinge sehr wohl, und sehr viel miteinander zu tun.



Mir persönlich würde es sehr gut gefallen wenns zuträfe :)


Hier ein Interview mit Deutsch, ins Deutsche übersetzt. :D

Der kann das besser erklären als ich:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/quantenphysiker-david-deutsch-ich-existiere-unendlich-oft-a-463781.html

fraktal
29-03-2017, 23:06
Und hier ein wenig konkreter, mit einem direkten Bezug zu besagtem Doppelspaltexperiment:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39694676.html

Deutsch: Warten Sie. Stellen Sie sich nun vor, Sie schicken das Licht aus Ihrer Lichtquelle durch so viele dunkle Filter, dass am Ende nur noch ein einziges Photon pro Minute durch die Lochblende geht. Was passiert? Eigentlich würden Sie doch erwarten, dass dieses Photon, das ja jetzt nicht mehr gestört werden kann durch etwaige Nachbar-Photonen, entweder auf dem Abbild des einen oder auf dem Abbild des anderen Lochs landet.
SPIEGEL: Sie meinen, die Interferenz müsste verschwinden.
Deutsch: Genau. Aber das Erstaunliche ist: Sie tut es nicht. Auch wenn nur ein einziges Photon durch unsere Lochblende fliegt, landet es auf einem Platz, der dem komplexen Interferenzmuster entspricht! Was folgt daraus? Offensichtlich muss doch, während unser Photon durch das eine Loch geschossen ist, irgendetwas anderes durch das andere Loch gelangt sein, um mit unserem sichtbaren Photon zu interferieren.
SPIEGEL: Und was ist dieses Etwas?
Deutsch: Nun, experimentell lässt sich nachweisen, dass sich dieses Etwas exakt so verhält wie ein Photon. Zum Beispiel können wir ihm Spiegel in den Weg stellen und Linsen, irgendwelches optisches Gerät - das Ding, das die Bahn unseres sichtbaren, messbaren Photons beeinflusst, wird sich benehmen, als wäre es selbst ein Photon.
SPIEGEL: Und Sie meinen jetzt, jenes unsichtbare Photon, das das sichtbare aus der Bahn wirft, stammt aus einem anderen Universum?
Deutsch: Sie sagen es. Und damit haben Sie Ihren experimentellen Beweis für die Existenz des Multiversums.

Grizu
29-03-2017, 23:31
Ich gehe aus Zeitgründen, und weil ich kein Physiker bin, nicht auf das gesamte Posting ein. :)

[QUOTE=fraktal;45799405]Hier gilt die Kausalität![/QUOTE]

In der Quantenmechanik gilt die Kausalität nicht mehr. Da kann die Wirkung vor der Ursache kommen. Klingt verrückt, ich weiß. Die Quantenmechanik treibt bestimmt ganze Generationen von Physikern in den Wahnsinn... :D

Zum Doppelspaltexperiment gibt es ein tolles Video, das die Sache mit der Aufenthaltswahrscheinlichkeit halbwegs verständlich erklärt.

7BV0Fs4eM0I

(Den YT-Channel "Urknall, Weltall und das Leben" kann ich generell sehr empfehlen)

fraktal
29-03-2017, 23:39
[QUOTE=Grizu;45799470]Ich gehe aus Zeitgründen, und weil ich kein Physiker bin, nicht auf das gesamte Posting ein. :)
[/QUOTE]

Schade, bin auch kein Physiker, und es finden sich so selten Leute die sich für sowas interessieren. :dada:


[QUOTE=Grizu;45799470]
In der Quantenmechanik gilt die Kausalität nicht mehr. Da kann die Wirkung vor der Ursache kommen. Klingt verrückt, ich weiß. Die Quantenmechanik treibt bestimmt ganze Generationen von Physikern in den Wahnsinn... :D
[/QUOTE]

Darum hab ich ja darauf hingewiesen!
Das Doppelspalt Experiment ist keine isolierte, quantenphysikalische Versuchsanordnung, sondern ein makroskopisches, optisches Experiment simpelster Bauweise.
Dort sollte alles kausal sein. Newton ohne wenn und aber.
Das ganze ist höchst erstaunlich.


Das Video schau ich mir gleich mal an, danke für den Link. :)

Schau dir wenigstens mal den 2. Link von Deutsch an, der ist echt klasse!

fraktal
29-03-2017, 23:51
So, Video gesehen.
Das ist die Sicht der Kopenhagener Interpretation.

Und die ist halt seit langem nicht mehr die eizige.

In dem Video wird des öfteren vom Zufall geredet, und damit gibt es dann diverse andere, gewaltige Probleme.

Einstein z.B. wollte das nicht hinnehmen.

tanguy
29-03-2017, 23:59
[QUOTE=fraktal;45799491]So, Video gesehen.
Das ist die Sicht der Kopenhagener Interpretation.

Und die ist halt seit langem nicht mehr die eizige.

In dem Video wird des öfteren vom Zufall geredet, und damit gibt es dann diverse andere, gewaltige Probleme.

Einstein z.B. wollte das nicht hinnehmen.[/QUOTE]

Bei mir dauert das Video wohl länger als bei Dir. :zahn:

fraktal
30-03-2017, 07:22
[QUOTE=tanguy;45799503]Bei mir dauert das Video wohl länger als bei Dir. :zahn:[/QUOTE]

Naja, sagen wirs mal so, ich hab mich aufs wesentliche beschränkt. :)
Ich will ja nicht angeben, aber was Wellen-Interferenz ist, muss ich mir nicht nochmal erklären lassen. ;)

hotblack
30-03-2017, 10:14
[QUOTE=fraktal;45796525]Ich seh das anders und befinde mich damit nicht in übler Gesellschaft.
[/QUOTE]

Mit deinem Geschwurbel über freie Energie befindest du dich in äußerst übler Gesellschaft: https://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Energie_(Parawissenschaft)

fraktal
30-03-2017, 10:54
[QUOTE=hotblack;45799876]Mit deinem Geschwurbel über freie Energie befindest du dich in äußerst übler Gesellschaft: https://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Energie_(Parawissenschaft)[/QUOTE]

Freie Energie??
Wo hat jemand was davon geschrieben?

Bisher geht es um die faktisch vorhandene, berechen- und messbare Vakuumenergie, oder wie immer man das nennen mag.
Und um eine evtl. mögliche Nutzbarmachung.

Das hat nichts mit Schaubergers oder sonstigen Hirnbeisen zu tun.


Falls Du natürlich den derzeitigen Forschungsstand dazu anzweifeln magst hab ich damit kein Problem.

Dein Wiki Artikel mag gut gemeint sein, ist aber sehr sehr oberflächlich.

Wenn Du schlagkräftige und gute Argumente gegen FE Unsinn (und anderen Blödsinn) willst, rate ich Dir Dich an Carl Sagan (hier wohnen Drachen), Richard Dawkins oder meinen Lieblingsphysiker, Richard Feynman, zu halten.

Dort wirst Du nicht mit Geschwurbel konfrontiert, versprochen!

Falls Du noch andere interessante Gedanken zu dem Thema beizutragen hast, würden mich diese wirklich interessieren.


Davon abgesehen: Gehts wirklich nicht ohne diesen aggressiven Unterton? Es geht hier doch um nichts Persönliches.
Oder ist dieser Ton heutzutage üblich?

hotblack
30-03-2017, 17:02
[QUOTE=fraktal;45799933]Freie Energie??
Wo hat jemand was davon geschrieben?[/QUOTE]

Aus deinem Eingangsposting:

[QUOTE]Meine Utopie wäre ja ein Casimir Generator, der aus dem Volumen eines Schuhkartons 500 KW elektrische Energie beziehen kann.[/QUOTE]

fraktal
30-03-2017, 17:36
[QUOTE=hotblack;45800517]Aus deinem Eingangsposting:

Zitat:
fraktal:
Meine Utopie wäre ja ein Casimir Generator, der aus dem Volumen eines Schuhkartons 500 KW elektrische Energie beziehen kann.

[/QUOTE]

Abgesehen von der Utopie:
Dahinter war noch ein :D Das ist vermutlich beim Zitieren verlorengegangen.
Das mit den Smileys ist so eine Sache, in diesem Fall sollte er bedeuten das ich mich hier selber nicht so ganz ernst nehme. Hatte gedacht dass das klar sei.


Immerhin war Dein Posting diesmal einigermassen neutral. Vielen Dank.

Grizu
30-03-2017, 20:56
[QUOTE=fraktal;45799491]
Einstein z.B. wollte das nicht hinnehmen.[/QUOTE]

Einstein hatte so ziemlich gegen alles gewettert, was mit Quantenmechanik zu tun hat. Trotzdem wurde sie immer wieder in unzähligen Experimenten bestätigt. Daher zählt Einsteins Sicht für mich nicht als Referenz, was QM angeht.

Irgendwie ironisch. Denn seinen Nobelpreis hat er ausgerechnet für einen Quantenmechanischen Effekt bekommen, und nicht für seine (geniale) Relativitätstheorie. :D

fraktal
30-03-2017, 21:07
[QUOTE=Grizu;45801309]Einstein hatte so ziemlich gegen alles gewettert, was mit Quantenmechanik zu tun hat. Trotzdem wurde sie immer wieder in unzähligen Experimenten bestätigt. Daher zählt Einsteins Sicht für mich nicht als Referenz, was QM angeht.

Irgendwie ironisch. Denn seinen Nobelpreis hat er ausgerechnet für einen Quantenmechanischen Effekt bekommen, und nicht für seine (geniale) Relativitätstheorie. :D[/QUOTE]

Das stimmt. :)

Einstein war allerdings auch einer der wenigen der wirklich Fehler eingestehen konnte.

Seine Größe zeigte sich z.B. darin das er ein Experiment ersann um die "spukhafte Fernwirkung" zu widerlegen.
Als man das Experiment durchführte bestätigte es aber genau diese!

Letztlich hat er die Quantenmechanik akzeptiert.


Allerdings war das nicht mein Punkt, sondern die Determiniertheit der Dinge. Da darf man nicht locker lassen! :)
Meines Wissens ist das Viele Welten Modell das einzige, das mathematisch stimmig ist, was das angeht.

Quanteneffekte sind wirklich irre und scheinen die Logik auf den Kopf zu stellen.
aber das liegt wohl daran dass wir nur noch nicht den richtigen Standpunkt gefunden haben.

Kosel
31-03-2017, 12:52
[QUOTE=fraktal;45798776]

Im Übrigen möchte ich mit Dir darüber nicht mehr diskutieren, ich komm mir da immer so klein vor.[/QUOTE]

Du diskutierst nicht mit mir. Du ignorierst alles was dir nicht passt oder du nicht verarbeitet kriegst.
Und du bastelst dir deine kleine Welt aus Zukunftsromanen und Zitaten, die du nicht richtig verdauen kannst, weil dir Peter Moosleitner nicht das richtige Rüstzeug an die Hand gegeben hat.

Zum Abschluß noch die Frage: Wieso hätte ein Schuhkarton voll mit Miniwinzigplatten rechnerisch nichts mehr mit Quantenmechanik zu tun?

Kosel
31-03-2017, 13:28
Auch ganz nett:

8hQP3pQ8WT0

Kosel
31-03-2017, 13:50
Kosel: fraktal weiß nix und hat nichts dazu gelernt.
virtueller Kosel: dafür ist die Wahrscheinlichkeit ungleich 1.
Kosel: Was willst du damit sagen.
virtueller Kosel: Lass es mich so ausdrücken: was wechselwirkt denn am Doppelspalt? Na?
Kosel: Öhm...
virtueller Kosel: AHA!
Kosel: ...ist das eine Trickfrage? Interferenz ist, wenn zwei Wellen miteinander interagieren. Bei Überlagerung ändert sich die Amplitude. Die Änderung hängt von der Phasenbeziehung ab. Das Ergebnis kann man sich als Muster hinterher begucken.
virtueller Kosel: Schnickschnack. Du hast keine Ahnung von Spalten und so.
Kosel: Der Spalt ist notwendig, um den Welle-Teilchen-Dualismus zu demonstrieren.
virtueller Kosel: Papperlapapp.
Kosel: Weisst du was es bedeuten würde, wenn andere Unsiversen in den Versuch reinragen würden?
virtueller Kosel: Einstein war ein gutaussehender Mann mit viel Humor!!!11!!!
Kosel: Genau. Es wäre ein relativistisches Phänomen, dass die Quantentheorien verpuffen lassen würde.
virtu
Kosel: Und die virtuellen Teilchen würden instantan wegplatzen.

fraktal
31-03-2017, 19:48
[QUOTE=Kosel;45802643]Du diskutierst nicht mit mir. Du ignorierst alles was dir nicht passt oder du nicht verarbeitet kriegst.
Und du bastelst dir deine kleine Welt aus Zukunftsromanen und Zitaten, die du nicht richtig verdauen kannst, weil dir Peter Moosleitner nicht das richtige Rüstzeug an die Hand gegeben hat.

Zum Abschluß noch die Frage: Wieso hätte ein Schuhkarton voll mit Miniwinzigplatten rechnerisch nichts mehr mit Quantenmechanik zu tun?[/QUOTE]

:(

Vorschlag: Mach selber einen Thread auf. Ich versprech Dir das ich micht dort nicht blicken lasse.

Kosel
03-04-2017, 05:58
Sorry, das hat nichts mit dem P.M.-Magazin zu tun. Mein Fehler.
Ich wusste bis dato nicht, dass die Reichsflugscheiben mit Vakuumenergie und so angetrieben werden.

Wahrscheinlich hat mich die Titulierung "Wissenschaft..." als Subbezeichnung verwirrt.

Grizu
03-04-2017, 22:35
Etwas weniger Polemik bitte. Wir sind doch nicht im Politiksub... :)

Kosel
04-04-2017, 14:06
Ich entschuldigte mich bereits. :schmoll:

hans
05-04-2017, 00:48
impuls und ort heisst det, nicht geschwindigkeit und ort. (sicher nicht bloss spitzfindigkeit ;) )
der sprecher hat auch nur einen winzigen ausschnitt präsentiert, aus dem für mich die virtuellen teilchen nicht wirklich erklärt sind.

https://www.youtube.com/watch?v=d1JU4Mb9r_U
der hier, braucht für uns nur die ersten 5 min.
über den zusammenhang quantenphysik/geist - "in der tat ändert sich der zustand meiner psyche genau dadurch, dass ich ihn mir bewusst mache."
das sagt in anderer weise auch der foerster, mit seinem quantengedächtnis (das vergessen geschieht logarithmisch mit halbwertszeit).
über den anspruch auf "wahrheit" @13:30
weniger bekanntes übern doppelspalt: ~32:00 quantenradiergummi! :)
~40:00 ... "die gesellschaft webt fakten, diese sind kultureller besitz"

schon gepostet, aber passt hier:
https://www.youtube.com/watch?v=2KnPBg-tanE
ab 2:20 genau über das erfinden von teilchen.
es gefällt ihm nicht, aber wir haben nix besseres.. ;)