PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Amazon Prime] American Gods


Werbung

spector
07-05-2017, 02:15
Auf Amazon.
Ich finde, Amazon traut sich mit etwa "Preacher" einiges, was man von so einem eigentlich Versandhandel gar nicht erwarten täte.

American Gods hat eine ähnliche WTF-Qualität wie "Preacher", aber nimmt sich ernster. Nicht so Cartoon-haft.
Ein Häftling (Ricky Whittle, der Krieger aus The 100) wird 2 Tage früher aus dem Knast entlassen, weil seine Frau bei einem Autounfall starb. Wie sich übrigens kaum später heraustellt, unter sehr pikanten Umständen. Auf dem Flug zur Beerdigung trifft er den sehr dubios-dämonischen Mr. Wednesday (wer könnte dubios-dämonischer sein als Ian McShane). Wird zwischendurch immer von fast Gemälde-haften Alpträumen geplagt und gerät u.a. in eine Kneipenschlägerei mit einem irischen Kobold. Gewinnt dabei eine Goldmünze, die später magisch im Grab seiner Frau versinkt. Achso. Zwischendurch springt im noch eine Cyber-Gesichtsmaske auf die Visage, wo er einen Antogonisten und Cyber-Killer trifft. Erwähnte ich schon, dass das Ganze mit Wikingern anfängt, die in Amerika landen und sich als Opfer für ihren Gott aus Hunger gegenseitig sehr blutreich abschlachten?
So fantasiereich-wirr wie es klingt, ist es zunächst auch. Eine dieser Serien, wo man erst spätestens ab der dritten Folge die ersten Stränge verflechten kann. Ich persönlich liebe sowas.
Aber ich mochte ja auch "Preacher".
Weiter so Amazon!

Der Nachteil: Wer will da noch einen Sonntags-Tatort gucken, wo graue Gesichter in grauen Städten fade Krimi-Plots mit sozialkritischem Auftrag des eigentlichen Pay-TV (ZDF, ARD) nebst bemühten Humorversuchen vor sich her lösen.

BlackGirl
07-05-2017, 15:59
Ich hab reingeschaut und war leider noch beim Abendessen. Also, ich werd weiterschauen, aber ich muß echt eine Warnung da lassen, die Serie ist nichts für schwache Nerven. Wer bei "Hannibal" schon hin und wieder am kotzen war, sollte doch besser die Finger von lassen.

Und Sonntags-Tatort guck ich schon lange nicht mehr...

Miami Twice
07-05-2017, 16:20
Folge 1 war einfach nur :anbet: da es mir gar nicht brutal/blutig genug sein kann hat es mich gleich schon bei der Geschichte mit den Wikingern gepackt. Ian McShane spielt eh immer super und die Synchronstimme von Dieter Klebsch passt auch perfekt. Der Soundtrack war auch gut, der eine Song blieb mir tagelang als Ohrwurm. :D

xeonsys
07-05-2017, 16:34
ab 20.7.17

http://www.dvd-forum.at/news-details/63794-blu-ray-serien-sensation-american-gods-auch-im-limitierten-steelbook-angek-ndigt

spector
07-05-2017, 17:26
[QUOTE=Miami Twice;45900896]Folge 1 war einfach nur :anbet: da es mir gar nicht brutal/blutig genug sein kann hat es mich gleich schon bei der Geschichte mit den Wikingern gepackt. Ian McShane spielt eh immer super und die Synchronstimme von Dieter Klebsch passt auch perfekt. Der Soundtrack war auch gut, der eine Song blieb mir tagelang als Ohrwurm. :D[/QUOTE]

Die Synchronstimme kam mir sehr angenehm bekannt vor. Wen spricht der noch?

Edit: hab gegooglet. Na klar, Dr. House!

Rebot
08-05-2017, 09:50
[QUOTE=Miami Twice;45900896]Ian McShane spielt eh immer super und die Synchronstimme von Dieter Klebsch passt auch perfekt.[/QUOTE]
Finde ich auch sehr gelungen. Überhaupt sind Casting und Synchro bisher absolut top. :d: Der Pilotfilm hat mir jedenfalls rundum gut gefallen, bin jetzt mal gespannt auf Folge zwei. :freu:

toad
09-05-2017, 18:03
Mir hat die zweite Folge noch ein bisschen besser gefallen. Mir gefällt die Erzählweise.
Was mich allerdings verwundert hat, dass sie uns so schnell rausfinden lassen, wer Wednesday wirklich ist.
Ansonsten wubbe ich mal für Gillian Anderson. Gott, ist die heiß:anbet:

Rebot
11-05-2017, 10:29
Gillian Anderson als Media war wirklich großartig. :d: Auch von Ricky Whittle als Shadow bin ich sehr angetan, da sieht man im Grunde erst dass er mit seiner Rolle in The 100 reichlich unterfordert war und es spricht für die Produzenten, dass sie gerade diese Rolle nicht von vorneherein mit einem großen/etablierten Namen besetzt haben.

spector
11-05-2017, 15:51
[QUOTE=Rebot;45911838]Gillian Anderson als Media war wirklich großartig. :d: Auch von Ricky Whittle als Shadow bin ich sehr angetan, da sieht man im Grunde erst dass er mit seiner Rolle in The 100 reichlich unterfordert war und es spricht für die Produzenten, dass sie gerade diese Rolle nicht von vorneherein mit einem großen/etablierten Namen besetzt haben.[/QUOTE]

Ich habe gelesen, dass die Fans der Romanvorlage ihn so geballt und hartnäckig vorgeschlagen haben, als sie von der Serie wussten, dass er schließlich genommen wurde. Er macht das super.

Was sich für mich abzeichnet. Die "alten Götter" Wotan (Ian McShane) und dieser russiche Aberglaube (besser geht´nicht als Peter Stormare, einfach grandios!!!!) kämpfen gegen die "Neuen": Technik (Cyber-Boy) und Medien (Gillian Anderson). Das bringt eine satirische, zeitkritische Note in die Serie, die sich von Anfang an erschnüffeln ließ.

Apropos Stormare. Warum müssen Skandinavier immer Russen spielen? Stormare ist Schwede und war wie sein Landsmann Stellan Skarsgaard gefühlt 100 mal Russe. Lars Mikkelsen durfte in House of Cards sogar den russischen Präsidenten geben, obwohl Däne.
Entweder liegt es daran, dass für den US-Markt alle nordischen Dialekte nach Russland klingen, oder russische Schauspieler, von denen es extrem Gute gibt, in dem Ost-West-Konflikt von beiden Seiten nicht gewollt sind.

Sehr schön fand ich übrigens auch, als Orlando Jones als "Spinnengott" am Anfang auf dem Sklavenschiff seinen Auftritt hatte. Martin Luther King in pessimistischer Umkehrung und "F-Word"-Variante .

BlackGirl
30-05-2017, 01:58
OMG, Gillian Anderson als David Bowie-Verschnitt...

spector
31-05-2017, 05:49
[QUOTE=BlackGirl;45968580]OMG, Gillian Anderson als David Bowie-Verschnitt...[/QUOTE]

Vor allem mit vielen Textzitaten aus Bowies Songs.

Bellerophon
05-10-2018, 23:06
es gibt endlich einen ersten Trailer zu American Gods Staffel 2 :freu:

https://www.youtube.com/watch?v=tZ_cjw8CKq0

Ärgerlich ist natürlich der gravierende Cast-Change - ich wüsste zu gerne, wie der Anfang der Staffel ans Finale der ersten Staffel ansetzt :suspekt:

.. und natürlich ob man das überhaupt noch über das normale Prime gucken kann oder wir in Zukunft Starz Play dazubuchen müssen :confused:

BlackGirl
05-10-2018, 23:11
Also, die Musik klingt schon mal gut und macht Lust auf Staffel 2!

Wormser Drache
10-03-2019, 09:43
Morgen geht's weiter! :freu:

BlackGirl
12-03-2019, 00:21
:anbet: Geil wars! Und schön blutig!

Edit: Musik-Liste: https://www.what-song.com/Tvshow/100237/American-Gods/s/101244

spector
12-03-2019, 05:09
Ein fulminanter Einstieg in die zweite Staffel. Mit einem Schauwert, den man erstmal nachmachen muss (das Karusell!). Übrigens ist das House on the Rocks ein Original-Schauplatz. Das gibbet wirklich. Und ich dachte schon, was für eine aufwendige Set-Decoration.
Entgegen meiner Bedenken, und auch der vieler Kritiker, hält die Folge, was die erste Staffel versprach: Den Krieg der alten gegen die neuen Götter. Und es geht direkt zur Sache!

Es gab ja Befürchtungen, dass die Serie wie leider "Preacher" mittlerweile, in der Expositon hängen bleibt und sich nicht wirklich weiter fortbewegt. "Preacher" war wirklich so viel versprechend und wurde dann statisch. Ein TWD in skurill, dass sich nur noch von einer Location zur näxten bewegt, und sein Ziel (Gott finden) nur noch als Nebenstrang vernachlässigt, um sich narrativ zu deeeeehnen.

Ganz anders "American Gods". Fängt mit einem Big-Bang an und kann nur noch besser werden. Der Monolog nach dem Tod seiner alten Mittgöttin von Peter Stormare hatte nahezu die Qualitäten von Rutger Hauer in "Blade Runner". Und ich war sicher nicht der Einzige, der dachte, er würde mitten im Satz erschossen. Apropos: "nicht der einzige, der dachte..." Findet ihr nicht auch, dass Crispin Clover auf gruselige Weise nicht gealtert ist seit Daddy Mc Fly?

BlackGirl
12-03-2019, 09:26
:eek: Crispin Clover ist Daddy McFly??

Und ja, das Karusell und "BackStage" war echt geil! :smoke::smoke:

Bellerophon
13-03-2019, 19:16
Was mich etwas stört, ist der doch etwas holprige Übergang vom Cliffhanger vom Finale der ersten Staffel zur Premiere von Staffel 2 :suspekt: ich hoffe, da wird noch was nachgereicht.

spector
13-03-2019, 21:19
[QUOTE=BlackGirl;47697943]:eek: Crispin Clover ist Daddy McFly??


[/QUOTE]

Klar, er hat in den Zurück in die Zukunft-Filmen den Vater von Marty gespielt - "Jemand zu Hause, McFly? ".

BlackGirl
14-03-2019, 09:31
[QUOTE=spector;47702816]Klar, er hat in den Zurück in die Zukunft-Filmen den Vater von Marty gespielt - "Jemand zu Hause, McFly? ".[/QUOTE]

Hab ich jetzt auch gemerkt. Aber durch die Maske ist der echt kaum zu erkennen.

Wormser Drache
14-03-2019, 19:56
[QUOTE=BlackGirl;47703696]Hab ich jetzt auch gemerkt. Aber durch die Maske ist der echt kaum zu erkennen.[/QUOTE]

:rotfl:

spector
15-03-2019, 08:09
[QUOTE=BlackGirl;47703696]Hab ich jetzt auch gemerkt. Aber durch die Maske ist der echt kaum zu erkennen.[/QUOTE]

Doppel-:rotfl:

Suh jet nänn` isch köllsche Humor.


Hier mal ein damals/heute-Vergleich von Mr. Glover:


https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR0vjZ1cNT1_T4LWyJAWzTnMq8S-NusqRdCa2BCfEQe42e2gWUq

https://i.pinimg.com/originals/f8/ee/8e/f8ee8e63fd31d32ada1658536d223403.jpg

Sein Vater spielte übrigens einen meiner favorite James-Bond-Henchman in "Diamentenfieber":

Links im Bild (Familienähnlichkeit unabstreitbar):

https://www.bereitsgesehen.de/kritik/pics5/diamonds2.jpg

spector
15-03-2019, 19:56
@Bellerophon. Es wurde dialogisiert. Einfach noch mal die Folge gucken. Ich habe mich auch von der Augenkirmes ablenken lassen, und manche Gespräche nicht mitbekommen. Obwohl du recht hast, dass hier die "show, don´t tell"-Regel gebrochen wurde.

Wormser Drache
03-04-2019, 14:09
Bissl viel pseudo "ph.-d. "-Geschwafel in Staffel 2 bisher...

spector
05-04-2019, 03:06
Ich bin auch enttäuscht.

Alle Götter kennen sich cool. Das haben wir begriffen. Dann erhebt wieder einer einen blumigen Dialog, was man auch in drei natürlichen Dialogzeilen hinbekommen hätte. Die Serie nervt inzwischen. Und dieser Shadow Moon ist nach wie vor ein Nobody, der keine Ahnung hat? Wir auch nicht. Fuckem and watch something different.

Bellerophon
22-04-2019, 22:49
mit Staffel 2 bin ich gar nicht zufrieden :gähn:
Jetzt habe ich es echt geschafft, beim Gucken einzuschlafen :sleep: :ko:

Bei DWDL gibt's auch eine, nennen wir es mal, negative Kritik:
https://www.dwdl.de/wocheinserie/71945/american_gods_oder_wenn_die_lieblingsserie_schlecht_wird/


Showrunner-Wechsel, Querelen hinter den Kulissen sind nie eine gute Voraussetzung für eine neue Staffel. Dann lieber ein,zwei Abschluss-Episoden machen und die Serie beenden.

Bellerophon
30-04-2019, 15:07
oh Mann, die gestrige Folge war ernsthaft das Staffelfinale ? :eek: :ko:

Ernsthaft, die Staffel hätten sie sich komplett sparen können. Unterm Strich ist da nichts passiert, weniger als nichts, rein gar nichts :dada: Und wenn mal was passierte führte es zu Nichts.
Die Charaktäre sind nur ein wenig rumgeeiert, haben bisschen metaphorisch rumgeplänkelt, fertig.

Die einzigen die zumindest ansatzweise eine Storyline hatten waren Laura Moon und Mad Sweeney.

Und sollte es jemals eine 3. Staffel geben, es ist sogar eine bestätigt (*) dann will ich, daß auch nur diese beiden Charaktäre dort weitermachen wo sie aufgehört haben.

Bitte kein Shadow Moon, kein Wednesday, kein Mr. Ibis, kein Mr. Nancy, keine Bilquis, kein Mr. World, und bitte bitte bitte nie wieder New Media,... :help:


(*) https://www.digitalspy.com/tv/ustv/a26928238/american-gods-season-3-air-date-cast-plot-trailer/
Und es gibt wieder einen neuer Showrunner, diesmal ist es Chic Eglee
So ist zumindest der Stand der Dinge - aber wie wir bereits bei Staffel 2 sahen, es kann sich bis zum Drehbeginn noch Vieles ändern bis hin, daß sie es sich mit der Staffel doch nochmal überlegen.

spector
01-05-2019, 07:04
Die Handlung hat sich wirklich im Schneckentempo, wenn überhaupt, voran bewegt. Und diese stolzierenden Monologe bzw. Dialoge der Götter nerven nur noch. Kryptisches Blabla noch und nöcher. Ganz schlimm bei diesem Schachspiel in der letzten Folge. Shadow Moon ist wohl der Sohn von Wednesday, was jeder bereits wissen konnte. Und wenn ich Wednesday noch einmal in seiner humoristisch gemeinten "Nonchalance" sehe, kotze ich.
Die Serie ist angeblich auf fünf Staffeln angelegt. Die erste versprach viel. Die zweite hielt das Versprechen nicht ein. Wenn die dritte sich auch darauf beschränkt, uns mit profan-philosophischen Wortgirlanden ohne Geschehen zu langweilen, hoffe ich auf eine rasche Götterdämmerung.

Es ist sehr schade, dass ausgerechnet so anfangs originelle Serien wie "Preacher" und dieser ganz schnell der erzählerische Atem ausgeht und sie in der schalen Selbstverliebtheit nämlicher Originalität auf der Stelle treten.

Bellerophon
01-05-2019, 23:00
ich find's schlimm, daß manchmal der Atem regelrecht von einer Episode zur nächsten ausgeht und dann wegbleibt. :ko:

Ungefähr so war es hier auch.. Und ich kenne eigentlich keine andere Serie bei der es genauso schlagartig und extrem ging wie hier :help:


Die einzige Person, die in dieser Staffel überhaupt was tat, und zumindest tlw. was erreichte, war Laura. Und sie war nur im besten Fall in der Hälfte der Episoden dabei.
Alle anderen... schade um's schöne Geld das da weggeworfen wurde, das hätte man bestimmt irgendwo besser anlegen können.

Bellerophon
12-01-2021, 12:18
Die dritte Staffel von American Gods ist gestartet.

Eigentlich wollte ich gar nicht mehr in die dritte Staffel reinschauen, nachdem ich von der zweiten schon extremst enttäuscht war.
Habs aber doch gemacht.
Und ich bin jetzt schon NICHT beeindruckt :schmoll: :sumo: