PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Finanzen Soll Bargeld abgeschafft werden?


Werbung

Saurus
12-07-2017, 21:51
Bargeld-Abschaffung - Bar jeder Vernunft?

http://i66.tinypic.com/24g0z88.jpg
Foto: Michael Kammler

Viele Menschen sorgen sich, wenn die Existenz des Bargelds infrage gestellt wird.

Sind diese Sorgen berechtigt? Oder hat die Abschaffung auch seine "Vorteile".

In Schweden wird nicht mehr diskutiert, sondern Geschichte geschrieben: die digitale E-Krone könnte kommen. In Sachen Geld war Schweden schon vor über dreihundert Jahren Vorreiter. Von hier aus trat die Banknote ihren weltweiten Siegeszug an. Wird auch die digitale Währung zu einer internationalen Erfolgsstory?

Brüssel macht Ernst: EU will das Bezahlen mit Bargeld einschränken, um den Terroristen und Kriminellen den Geldhahn zuzudrehen. Aber dabei wird es wohl nicht bleiben: Über die Jahre hinweg schaffte die EU und deren Funktionäre leise aber effektiv eine Reihe von Gesetzen, die den Bargeldgebrauch einschränken. Die Propagandisten der Bargeldabschaffung verfolgen die klassische Salami-Taktik. Langsam, Schritt für Schritt, werden wir herangeführt an einen Punkt, an dem es kein Zurück mehr geben wird.
Quelle: http://www.metropolico.org/2017/02/03/eu-setzt-startschuss-zur-endgueltigen-bargeldabschaffung/

Eine Welt ohne Münzen und Scheine wird vielleicht irgendwann kommen.



[/B]

tanguy
12-07-2017, 22:36
Das Thema haben wir hier schon zweimal durchgekaut, inkl. aller (un)möglichen Pro&Contra-Betrachtungen:

http://www.ioff.de/showthread.php?p=44392386#post44392386

http://www.ioff.de/showthread.php?p=43049152#post43049152

:)

Saurus
12-07-2017, 23:36
[QUOTE=tanguy;46074260]Das Thema haben wir hier schon zweimal durchgekaut, inkl. aller (un)möglichen Pro&Contra-Betrachtungen:

http://www.ioff.de/showthread.php?p=44392386#post44392386

http://www.ioff.de/showthread.php?p=43049152#post43049152

:)[/QUOTE]

OK, wenn das so ist, dann sollte dieser neue Thread geschlossenn werden.

Hatte vorher über die Suchfunktion nicht dieses Thema gefunden.

tanguy
12-07-2017, 23:47
Wenn Dich das Thema tiefer interessiert, lohnen sich die beiden Threads imho durchaus. Viel Quark, aber eben auch viele Informationen und Meinungen.

Vielleicht sollte der Thread noch einen Tag offen bleiben, falls jemand einen Gedanken zum Thema hat, der in den beiden Threads noch nicht zur Sprache kam (was ich mir aber kaum vorstellen kann).

koarla
13-07-2017, 09:23
Das Thema ist ja keineswegs in irgendeiner Richtung entschieden. Oft heißt es, niemand hat die Absicht, Bargeld abzuschaffen. Wenn dem so ist, ist es ja okay. Möglicherweise kommen aber auch zukünftig hie und da mal neuerliche Hinweise. Die können ja dann hier diskutiert werden. Jedenfalls sehe ich keinen Grund, diesen Thread zu schließen, nur weil ein User meint, es sei alles dazu gesagt.

JackB
13-07-2017, 10:06
[QUOTE=koarla;46074707]Das Thema ist ja keineswegs in irgendeiner Richtung entschieden. Oft heißt es, niemand hat die Absicht, Bargeld abzuschaffen. Wenn dem so ist, ist es ja okay. Möglicherweise kommen aber auch zukünftig hie und da mal neuerliche Hinweise. Die können ja dann hier diskutiert werden. Jedenfalls sehe ich keinen Grund, diesen Thread zu schließen, nur weil ein User meint, es sei alles dazu gesagt.[/QUOTE]

Aber wozu einen neuen Thread öffnen und offenhalten für den Fall, dass möglicherweise irgendwann neue Aspekte aufkommen?

In diesem Fall könnte man entweder einen neuen Thread aufmachen, oder einfach in einem der alten, bestehenden Threads weiterschreiben.

Andererseits gibt es aber auch keinen zwingenden Grund, diesen Thread zu schließen. Offene Threads kosten ja keine Gebühren. Wenn nichts geschrieben wird, rutschen sie unten durch. Und vielleicht haben ja Leute Lust, das gleiche, was schon in den anderen beiden Threads steht, noch mal zu schreiben. Das ist ja schon einige Zeit her (ein bzw. zwei Jahre).

Also ist es völlig egal, ob der Thread geschlossen wird, oder nicht.

koarla
17-07-2017, 08:34
Neues zum Thema Bargeldabschaffung:
https://www.heise.de/tp/features/Visa-bietet-Gaststaetten-Geld-wenn-sie-kein-Bargeld-mehr-nehmen-3772481.html

[QUOTE]Aber auch der Weltwährungsfonds IWF hat als eines seiner Ziele ein "de-cashing" der Wirtschaft ausgegeben. Dabei rät er Regierungen, den Weg über die Privatwirtschaft zu gehen, damit sich kein Bürgerzorn gegen sie ballt. Diese Privatwirtschaft soll elektronisches Bezahlen nach und nach einfacher und günstiger machen, während sie gleichzeitig Barzahlungen verteuert und erschwert. Auf diese Weise könnten Bürger "freiwillig" zu einem Umstieg bewegt werden.[/QUOTE]

Ich verstehe nicht, warum man solche Tendenzen verharmlosen kann. Der uralte, höchst persönliche Vorgang des Bezahlens untereinander soll den Menschen genommen werden und nur noch über ein paar internationale Riesenkonzerne möglich gemacht werden. Die dann bei jedem Bezahlen ihren Anteil abgreifen. Oder von irgendwelchen Staaten (momentan ist das die USA) oder kriminellen ausspioniert werden, die dann alle finanziellen Verflechtungen dieser Welt kennen und nach Belieben sabotieren können. Ein solches System etablieren zu wollen ist doch eigentlich organisierte Kriminalität. Warum macht niemand etwas dagegen? Sind wir der Wirtschaft schon komplett ausgeliefert?

spector
17-07-2017, 09:01
[QUOTE=koarla;46082955]Neues zum Thema Bargeldabschaffung:
https://www.heise.de/tp/features/Visa-bietet-Gaststaetten-Geld-wenn-sie-kein-Bargeld-mehr-nehmen-3772481.html



Ich verstehe nicht, warum man solche Tendenzen verharmlosen kann. Der uralte, höchst persönliche Vorgang des Bezahlens untereinander soll den Menschen genommen werden und nur noch über ein paar internationale Riesenkonzerne möglich gemacht werden. Die dann bei jedem Bezahlen ihren Anteil abgreifen. Oder von irgendwelchen Staaten (momentan ist das die USA) oder kriminellen ausspioniert werden, die dann alle finanziellen Verflechtungen dieser Welt kennen und nach Belieben sabotieren können. Ein solches System etablieren zu wollen ist doch eigentlich organisierte Kriminalität. Warum macht niemand etwas dagegen? Sind wir der Wirtschaft schon komplett ausgeliefert?[/QUOTE]

Ich denke, das Haptische des Bezahlens geht flöten, und damit auch das Gefühl und die Verantwortung, etwas buchstäblich "aus der Hand zu geben". Wo das Kreditkarten-Tum in den USA hinführt, ist ja zu beobachten. Die Verführung ist groß, sich der absrakten Achtlosigkeit hinzugeben. Bis der große Gong auf dem Konto kommt.
Vor allem aber habe ich große Bedenken als Rockmusiker: Man kann eine Kreditkarte nicht zusammenrollen, um sie zur Nase zu führen.

SnakeX
17-07-2017, 10:26
[QUOTE=spector;46083000]
Vor allem aber habe ich große Bedenken als Rockmusiker: Man kann eine Kreditkarte nicht zusammenrollen, um sie zur Nase zu führen.[/QUOTE]

dafür kannst du damit aber eine schöne Line legen. sich die verpilzten Scheine mit den Fäkalkeimen hunderter Vorbesitzer in die Nüstern zu stecken war doch schon immer ekelhaft.
wird ja auch niemand davon abgehalten, solch einen Dreckslappen für bestimmte Zwecke zu behalten. außerden kann man sich Schnupftabak auch vom Handrücken reinpfeifen :D