PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Physik Kernfusion II


Werbung
';
'

fraktal
04-08-2017, 16:04
Der alte Thread ist nicht mehr nutzbar.
Da das Thema damals doch den ein oder anderen interessierte gibts ein paar Neuigkeiten.
Um Lockheeds CFR wurde es ja nach der Anfangs-Euphorie etwas ruhiger.

Folgendes ist mittlerweile bekannt geworden:

https://thefusionblog.quora.com/An-Analysis-of-Lockheed-Martins%E2%80%99-Fusion-Effort

Der Reaktor, sollte es ihn je geben wird also größer.
Er wird aber im Vergleich zu ITER oder Tokamak Konstruktionen immernoch geradezu winzig sein.


Dann hab ich noch was gefunden das auf eine beträchtliche Kentniss der Lockheed Daten schließen lässt.
Ich habs bisher nur überflogen, aber wenn die wirklich einmal pro Minute einen Versuch "zünden" können, dann ist das ziemlich spektakulär.

https://thefusionblog.quora.com/An-Analysis-of-Lockheed-Martins%E2%80%99-Fusion-Effort

Die Magnetfeldgeometrie mit ihrer postulierten Selbsteindämmung wäre was tatsächlich neues.


Ich hoffe die schaffen das!!
:d: :)

hans
05-08-2017, 02:42
ziemlich gross. kann denen auch um die ohren fliegen, wenn nicht weltweit die bestem mathematiker und physiker zusammen arbeiten.
es ist schwer zu erforschen, was innerhalb des plasmas passiert, wenn es mal seine eigenen strömungen entwickelt.
weill es sich ja selber isolieren soll.
das rein schiessen von elektronenstrahlen dient sicher dem internen stromfluss.

die beschreibung deutet drauf hin, dass es ein gepulster betrieb wird.
man kann die zeichnungen auch als 2 oder 3 kammern nebeneinander interpretieren.
die könnten im gegentakt arbeiten, wenn die spulen so geschaltet sind, dass eine expansion in der einen kammer eine kontraktion in der anderen bewirkt.
das problem ist die last zu applizieren, also einen energieverbraucher, der zugleich die sache stabil hält. der gibt dann an die verwertung weiter.
sie brauchen eine konfiguration, dass bei versagen der last die felder das plasma zerstreuen.

lockheed will wegen potenzieller militärischer verwendung alles geheim halten.
sie brauchen das ding auf den schiffen, die mit laserstrahlen und magnetkanonen schiessen.

fraktal
28-08-2017, 12:37
Hier mal wieder was neues von Wendelstein 7X

Die machen mittlerweile auch recht optimistische Vorhersagen.
Ich hoffe das klappt!

http://der-farang.com/de/pages/wendelstein-7-x-erzeugt-wasserstoffplasma

[QUOTE]
Dies halten Wissenschaftler für umsetzbar:

ab 2040 Fusionsreaktoren bis zu 100 MW (=Megawatt)
ab 2050 Fusionsreaktoren bis zu 1000 MW
ab 2060 Fusionsreaktoren bis zu 2000 MW
neue Antriebe für Raumschiffe, Schiffe, Autos und Flugzeuge
mobile tragbare Fusionskerne / Batterien
ab 2070 Wegfall sämtlicher fossiler Energieerzeugung auf der Erde[/QUOTE]