PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ski alpin bei Olympia 2018 - Grünes Licht für den DSV


Werbung

Seiten : 1 2 [3] 4

charly07
15-02-2018, 11:50
[QUOTE=Esel1234;46671076]Weiß man eigentlich, woran das heute lag? :confused: In den Trainings oder der Kombiabfahrt war das ja nicht so extrem. Aber heute hatte man das erste Mal das Gefühl, dass die Fahrer ab spätestens der 15 gar keine Chance mehr hatten.[/QUOTE]

Richtig, die ersten Fünf hatten alle niedrige Nummern
Aussage von Innerhofer, durch die Sonneneinstrahlung ist der Schnee nasser geworden und hat dann richtig gesaugt
Mayer hat z.B. heute in dem Teil massiv verloren, in dem er beim Training das Meiste herausgeholt hat,
das ist halt Olympia, wenigstens gab es keinen Zufallsolympiasieger

Nord-Alpiner
15-02-2018, 12:13
[QUOTE=Esel1234;46671076]Weiß man eigentlich, woran das heute lag? :confused: In den Trainings oder der Kombiabfahrt war das ja nicht so extrem. Aber heute hatte man das erste Mal das Gefühl, dass die Fahrer ab spätestens der 15 gar keine Chance mehr hatten.[/QUOTE]

[QUOTE=charly07;46671145]Richtig, die ersten Fünf hatten alle niedrige Nummern
Aussage von Innerhofer, durch die Sonneneinstrahlung ist der Schnee nasser geworden und hat dann richtig gesaugt
Mayer hat z.B. heute in dem Teil massiv verloren, in dem er beim Training das Meiste herausgeholt hat,
das ist halt Olympia, wenigstens gab es keinen Zufallsolympiasieger[/QUOTE]

Es ist jetzt eben deutlich milder geworden als es noch vor einer Woche in den Trainings war. Da die Sonne da voll draufknallt kommt dann das was Innerhofer sagt.

Ist echt schade das wir morgen ausnahmslos Nummern hinter 10 haben, da ist es jetzt völlig scheißegal das wir eine gute Saison hatten, belohnt werden wir nicht beim Großereignis.
Naja, wir sind jetzt seit 24 Jahren ohne alpine Herrenmedaille, es werden noch mindestens 4 dazu kommen, eher noch viele mehr. Es soll schlichtweg nicht sein, was uns vor 4 Jahren für Knüppel in die Beine geworfen wurde, und auch diese Saison, das grenzt schon an Sabotage von höheren Mächten!:mad:

charly07
15-02-2018, 12:23
Suder jetzt nicht rum, die Unsrigen hat es heute auch voll erwischt, da hatten die beiden Zebras wesentlich bessere Nummern

Nord-Alpiner
15-02-2018, 12:30
[QUOTE=charly07;46671263]Suder jetzt nicht rum, die Unsrigen hat es heute auch voll erwischt, da hatten die beiden Zebras wesentlich bessere Nummern[/QUOTE]

Ihr habt Hirscher der schon eine Goldene hat, und noch minimum 2 holt, das schaffen wir zusammen die nächsten 20 Jahre nicht...

zarah
15-02-2018, 12:43
[QUOTE=24Florian;46670170]kann mir bitte jemand die Ergebnisse folgender Rennen posten :wink:

Super-G Herren
RTL Herren
Slalom Herren
Abfahrt Damen
Super-G Damen
Slalom Damen
Kombi Damen
Teamwettbewerb

Anscheinend waren die alle auch schon und ich habe die alle verpasst :crap:[/QUOTE]

http://sport.orf.at/skialpin/#/termine

Hier kannst du bei allen schon gelaufenen Rennen einfach auf "Endstand" klicken .. :wink:

charly07
15-02-2018, 12:47
[QUOTE=Nord-Alpiner;46671294]Ihr habt Hirscher der schon eine Goldene hat, und noch minimum 2 holt, das schaffen wir zusammen die nächsten 20 Jahre nicht...[/QUOTE]

Hirscher und Shiffrin sind Ausnahmetalente und nebenbei noch richtige Arbeitstiere, denn auch bei Talent, von nix kommt nix

Zehnkämpferin
15-02-2018, 12:58
[QUOTE=zarah;46671370]http://sport.orf.at/skialpin/#/termine

Hier kannst du bei allen schon gelaufenen Rennen einfach auf "Endstand" klicken .. :wink:[/QUOTE]

:rotfl:

Wolfgang0907
15-02-2018, 16:27
Hab' mir die Nachtsitzung gespart und Aufzeichnungen angesehen, war besser so :Popcorn:
Kurz gesagt: Medaillentechnisch eine Komplettpleite, die Abfahrer trotzdem gut, Vicky enttäuschend.

Zwei in den Top 10 einer OL-Abfahrt gab's zuletzt in Albertville 1992, als Wasi und Tauscher 4. bzw. 7. waren und für weitere Spitzenplatzierungen (Top 5) muss man bis in die 60er Jahre zurück, Lanig 2. in Squaw Valley 1960, Bartels und Leitner 3. bzw. 5. in Innsbruck 1964. Es ist also historisch für unseren Wintersport, aber in der Öffentlichkeit wird's keine Sau interessieren, in einem Land wo Rodler Bestquoten haben können und auch andere Erfolgsdisziplinen nicht gerade die internationalen Superknaller sind. Aber bei OL zählen halt nur Medaillen, ganz gleich wo, so ist es nun mal.

Die Leistung von Thomas war klasse :d: eine typische Fahrt von ihm, ganz ruhig, voll kontrolliert, fast die sauberste Fahrt von allen, aber wie er es selbst beurteilt hat, wohl zu rund, ging sich alles locker aus, wäre noch schneller, enger gegangen. Ich finde es sehr bemerkenswert an ihm, wie klar er analysiert und es offen sagt. Man sah es ihm auch an, dass er nicht zufrieden war, wollte mehr :o Wenn ein 24-Jähriger auf einen guten 5. Platz so reagiert, aus dem Holz sind die Großen geschnitzt. Es ist auch bekannt, dass er vom Trainerteam bewusst gebremst wird und die Kurven nicht mit voller Kraft fahren soll (Schwaiger hat's mal gesagt), weil er jung ist und sich nicht frühzeitig verschleißen soll, schließlich kommen die besten Jahre für Abfahrer erst noch. Das zeigt, welches Potenzial er hat.

Sander auch prima :d: Alle Trainingsfahrten mehr oder minder vermurkst, die Kombiabfahrt nur dosiert, aber im Rennen ein gelungener und zügiger Lauf.

Die Norweger sind immer da, wenn's um Medaillen geht, auch Mowinkel jetzt mit einer. Feuz war sichtlich sauer. Für den Anspruch des ÖSV war's eine ziemliche Pleite. Mayer war wohl etwas angeschlagen und die anderen hatten eine zu hohe Startnummer. Ab etwa 12 ging nicht mehr viel, wohl schon zu viele Schläge drin. Dass die Piste weich wurde, ist m.E. Unsinn von Innerhofer, ist auch kein Südhang.

Bei Vicky war's natürlich vor allem der Fehler im 1. Lauf kurz vor dem Ziel, hat ihr sicher um 5/10 gekostet, aber schon zuvor lag sie ggüb. Mölgg zurück. Der 2. Lauf war sicher besser, aber nicht gut genug. Im Mittelteil Spitze, aber oben im Flachen bereits 3/10 weg (auf Worley) und unten nur die 20. Zeit. Das reichte eben nicht, war nicht ihr Tag und dann kam noch Hundertstelpech dazu, wie es halt so ist. Aber das hat sie sich selbst zuzuschreiben, hätte nur das bringen sollen, was sie drauf hat :q:

Und die Amis haben ihre Skimaschine rechtzeitig reparieren können :rolleyes:

charly07
15-02-2018, 17:01
[QUOTE=Wolfgang0907;46672364]Hab' mir die Nachtsitzung gespart und Aufzeichnungen angesehen, war besser so :Popcorn:
Kurz gesagt: Medaillentechnisch eine Komplettpleite, die Abfahrer trotzdem gut, Vicky enttäuschend.

Zwei in den Top 10 einer OL-Abfahrt gab's zuletzt in Albertville 1992, als Wasi und Tauscher 4. bzw. 7. waren und für weitere Spitzenplatzierungen (Top 5) muss man bis in die 60er Jahre zurück, Lanig 3. in Squaw Valley 1960 und Leitner 5. in Innsbruck 1964. Es war also historisch für unseren Wintersport, aber in der Öffentlichkeit wird's keine Sau interessieren, in einem Land wo Rodler Bestquoten haben können und auch andere Erfolgsdisziplinen nicht gerade die internationalen Superknaller sind. Aber bei OL zählen halt nur Medaillen, ganz gleich wo, so ist es nun mal.

Die Leistung von Thomas war prima :d: eine typische Fahrt von ihm, ganz ruhig, voll kontrolliert, fast die sauberste Fahrt von allen, aber wie er es selbst beurteilt hat, wohl zu rund, ging sich alles locker aus, wäre noch schneller, enger gegangen. Ich finde es sehr bemerkenswert an ihm, wie klar er analysiert und es offen sagt. Man sah es ihm auch an, dass er nicht zufrieden war, wollte mehr :o Wenn ein 24-Jähriger auf einen guten 5. Platz so reagiert, aus dem Holz sind die Großen geschnitzt. Es ist auch bekannt, dass er vom Trainerteam bewusst gebremst wird und die Kurven nicht mit vollster Kraft fahren soll (Schwaiger hat's mal gesagt), weil er jung ist und die besten Jahre für Abfahrer erst noch kommen Das zeigt, welches Potenzial er hat.

Sander auch prima :) Alle Trainingsfahrten mehr oder minder vermurkst, die Kombiabfahrt nur dosiert, aber im Rennen ein gelungener und zügiger Lauf :d:

Die Norweger sind bei OL da, typisch für sie, auch Mowinkel mit einer Medaille. Jansrud mit Hochrisiko, voll am Limt, aber so holt man Medaillen. Feuz war sichtlich sauer. Für den Anspruch des ÖSV eine ziemliche Pleite. Mayer war wohl etwas angeschlagen und die anderen hatten eine zu hohe Startnummer. Ab etwa 12 ging nicht mehr viel, wohl schon zu viele Schläge drin. Dass die Piste weich wurde, ist m.E. Unsinn von Innerhofer, ist auch kein Südhang.

Bei Vicky war's natürlich vor allem der Fehler im 1. Lauf kurz vor dem Ziel, hat ihr sicher um 5/10 gekostet, aber schon zuvor lag sie ggüb. Mölgg zurück. Der 2. Lauf sicher besser, aber nicht gut genug. Im Mittelteil Spitze, aber oben im Flachen bereits 3/10 weg (auf Worley) und unten nur die 20. Zeit. Das reichte eben nicht, war nicht ihr Tag und dann kam noch Hundertstelpech dazu, wie es halt so ist. Aber das hat sie sich selbst zuzuschreiben, hätte nur das bringen sollen, was sie drauf hat :q:

Und die Amis haben ihre Skimaschine rechtzeitig reparieren können :rolleyes:[/QUOTE]
Ja klar, der Innerhofer hat im Gegensatz zu dir ja keine Ahnung, der ist ja nur mitgefahren, der Looser :dada:

Kukie
15-02-2018, 17:14
:hammer: Ermahnung an mich selbst. Du weißt, warum Du einige auf Igno hast. Dann klick die auch verdammt nochmal nicht an. :hammer:

charly07
15-02-2018, 17:33
[QUOTE=Kukie;46672455]:hammer: Ermahnung an mich selbst. Du weißt, warum Du einige auf Igno hast. Dann klick die auch verdammt nochmal nicht an. :hammer:[/QUOTE]

Sollte ich auch tun ;), aber bei soviel Stuss, konnte ich die Finger nicht festbinden :wink:

charly07
15-02-2018, 19:39
Das meint Svindal zu seinem Olympiasieg und in etwa so hat es Hirscher immer formuliert

Es ist cool. Es gibt Dinge, die man im Kopf hat, die richtig cool werden. Oft ist es mehr ein Traum als ein Ziel“, sagte Svindal im ORF-Interview nach seiner Goldfahrt. Als das Highlight seiner Karriere wollte er den Olympiasieg aber nicht bezeichnen. Gold sei zwar im Moment „das Größte, aber ich habe immer großen Respekt vor demjenigen, der den Gesamtweltcup gewinnt. Das geht über das ganze Jahr, da ist Erfolg kein Zufall. Olympia ist ein Tag, da kann alles passieren“, sagte Svindal.

A.f.e.
15-02-2018, 21:04
[QUOTE=charly07;46672973]Das meint Svindal zu seinem Olympiasieg und in etwa so hat es Hirscher immer formuliert

Es ist cool. Es gibt Dinge, die man im Kopf hat, die richtig cool werden. Oft ist es mehr ein Traum als ein Ziel“, sagte Svindal im ORF-Interview nach seiner Goldfahrt. Als das Highlight seiner Karriere wollte er den Olympiasieg aber nicht bezeichnen. Gold sei zwar im Moment „das Größte, aber ich habe immer großen Respekt vor demjenigen, der den Gesamtweltcup gewinnt. Das geht über das ganze Jahr, da ist Erfolg kein Zufall. Olympia ist ein Tag, da kann alles passieren“, sagte Svindal.[/QUOTE]


:clap::clap::clap: sehr cooler Svindal :wub: die ganz großen Sportler wissen worauf es ankommt und was wirklich zählt.

Gratulation an Svindal :anbet: er hat die Medaille verdient gewonnen!

Wolfgang0907
15-02-2018, 22:08
Nochmals zur Meinung von Innerhofer über die angebliche weicher gewordene Piste. In der Übertragung des ORF war das kein Thema und dort sind nun mal die meisten Meinungen und besten Analysen.

Frage Polzer zu Knauss: Feuz mit 5, Svindal 7, Jansrud mit 9, jetzt Innerhofer mit 18. Macht es das aus?
Antwort Knass: Nein, vielleicht etwas mehr Schläge, aber das sollte nicht so viel ausmachen.

Auch in den Interviews mit Franz, Reichelt und Kriechmayr hat's keiner darauf geschoben, dass es weicher wurde. Alle vier vom ÖSV haben von 3. zu 4. ZZ viel Zeit verloren. Hinterher sagte Knauss, dass manche sagen, es wäre etwas Wind im Mittelteil reingekommen, aber für ihn ist es mehr so, dass die langgezogen Kurven um das Dragon Valley ihnen nicht so liegen. Das ist die große Spezialität von Svindal (Anm: auch Jansrud war da deutlich langsamer und hat von seinem 4/10 Vorsprung gezehrt).

Das mit der weichen Piste scheint also Innerhofers exklusive Meinung zu sein. Man weiß, dass er es eisig mag, je eisiger umso besser. Für ihn ist es wohl weich, wenn's nicht ganz wie ein Eiskanal ist und das war es nicht, wegen der höheren Temperaturen. Mir ist auch bei ihm schon öfters aufgefallen, dass er gerne Ausflüchte sucht. Er sieht sich vielleicht immer noch wie der große Siegfahrer, aber der ist er nicht mehr. Aber es kann ja wieder mal kommen …

Zehnkämpferin
15-02-2018, 22:14
Innerhofer labert einfach gern, mehr nicht. ;)

A.f.e.
15-02-2018, 23:51
Und das meinten unsere Leute zum Debakel

http://sport.orf.at/pyeongchang2018/stories/2288759/2288766/

Wolfgang0907
15-02-2018, 23:56
[QUOTE=Nord-Alpiner;46670489]So fahren die Herren morgen im Super-G los: https://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=91464

12 Sander, 19 Ferstl, 20 Dreßen.

Da sind wir zum Glück schon von vornherein chancenlos auf der Strecke die hintenraus immer langsamer wird :freu: Mal auf Sturm hoffen damit das abgesagt wird, aber wenn man Sturm braucht kommt keiner...[/QUOTE]Saublöd gelaufen. Für Ferstl als 10. WCSL blieb keine andere Nummer übrig, weil, anders als normal, alle kleineren vergeben waren (diesmal auch 1 und 3) und Dreßen zog die größtmögliche :kater: So krass wie in der Abfahrt wird sich's nicht auswirken, aber ihre Chancen sind stark gemindert.

zarah
16-02-2018, 02:59
[QUOTE=Zehnkämpferin;46671478]:rotfl:[/QUOTE]

...ich war noch nicht ausgschlafen :rotfl:

Zehnkämpferin
16-02-2018, 03:11
:tröst:

zarah
16-02-2018, 03:28
Schau grad den SG an ... der hat was

Zehnkämpferin
16-02-2018, 03:32
Ja, wir sind alle im Tagesthread.... ;)

zarah
16-02-2018, 03:37
Hey .. der MM ... vorläufig auf 1.

Medaille könnte drin sein. Farbe wurscht.

Nord-Alpiner
16-02-2018, 03:53
Die große Frage im Speed auf dem Schnee lautet für die Damen: Geht irgendeine Medaille an eine andere Skimarke als Head? Bei den Herren alle 6 Medaillen an Head, der Ski läuft auf dem Schnee von selbst.

zarah
16-02-2018, 03:58
OK, das wars: MM Gold!! Höchstwahrscheinlich.
Vorm beat und vorm Kjetil.

Ich hab vorgekocht, -geputzt, Terminzeugs vorbereitet ...
Jetzt geh ich ins Bett

Die Ladies (Ö wie D) müssen ohne mich durch die Stangen. Wird ohnedies bestenfalls Blech :smoke:

Guten Morgen!

zarah
16-02-2018, 04:09
[QUOTE=Nord-Alpiner;46674746]Die große Frage im Speed auf dem Schnee lautet für die Damen: Geht irgendeine Medaille an eine andere Skimarke als Head? Bei den Herren alle 6 Medaillen an Head, der Ski läuft auf dem Schnee von selbst.[/QUOTE]

Jetzt, wo dus sagts ..

Nord-Alpiner
16-02-2018, 04:15
War ein klasse Super-G!:anbet: Keine Überraschung, alle Großen vorne, der einzige der noch vorne überraschend drinnen ist ist der Giezendanner. Feuz ist auch noch etwas überraschend auf dem Podest, bisher lief in der Saison im SG nicht viel, nie auf dem Podest. Aber hier konnte er nicht langsamer fahren auf dem blitzschnellen Head-Ski, auch Giezendanner fährt Head!

Sander ok, guter Platz normal, bei Olympia halt völlig egal, genau wie gestern Dreßen. Die beiden sollten drüber nachdenken das Material zu wechseln, auf Head würden sie sich leichter tun als auf Atomic (Sander) und Rossignol (Dreßen), im Speed ist Head das Maß der Dinge, die kommen mit wirklich allen Schneebedingungen zurecht. Nicht umsonst fahren fast alle guten Speedfahrer/innen Head. Das gilt es noch zu optimieren für uns, hoffentlich gehen wir das an!:bitte::bitte::bitte:

Wolfgang0907
16-02-2018, 05:14
Dreßen und Sander haben ihre Leistungen aus dem WC gebracht, insofern voll zufriedenstellend :d: Aber bei OL zählen nun mal Medaillen und mit diesem Kampf hatten sie nichts zu tun, der Beste jeweils 6/10 hinter Platz 3. Erwarten konnten man m.E. nichts, aber leise Hoffnungen hatte man schon, wurden leider nicht erfüllt :( Ferstl weit von seiner Bestfom weg :hair: Seit seinem Sieg in Gröden geht nichts mehr, als ob der ihn mehr hemmen würde :suspekt:

Der letzte Speed-Trumpf des ÖSV hat gestochen, jetzt sind sie wieder oben auf :wub: Feuz und Janrud erneut auf dem Podium, irre :o Und Innerhofer :confused: Der ist wohl wieder im Dragon Valley durch einen plötzlichen Temperaturanstieg angesaugt worden :crap:

Bei der Skimarke wäre zu sagen, dass natürlich Head klar dominierte, aber im WC ist das nicht so eindeutig. Paris gewann in Bormio auf Nordica, Dreßen in Kitz auf Rossignol, Sander war auf Atomic in Kitz und Garmisch auf Podiumskurs. Einen wie Kilde hat der Umstieg auf Head bis jetzt nichts gebracht. Vielleicht macht es über eine Saison hinweg doch mehr die fahrerische Qualität aus.

Nord-Alpiner
16-02-2018, 06:46
[QUOTE=Wolfgang0907;46674781]
Bei der Skimarke wäre zu sagen, dass natürlich Head klar dominierte, aber im WC ist das nicht so eindeutig. Paris gewann in Bormio auf Nordica, Dreßen in Kitz auf Rossignol, Sander war auf Atomic in Kitz und Garmisch auf Podiumskurs. Einen wie Kilde hat der Umstieg auf Head bis jetzt nichts gebracht. Vielleicht macht es über eine Saison hinweg doch mehr die fahrerische Qualität aus.[/QUOTE]

Auf dem feuchteren europäischen Schnee gleicht sich vieles über eine Saison aus, aber auf diesem trockenen kalten Schnee sind die Head-Ski deutlich überlegen. Heute im SG Platz 1-5, dann noch Platz 9, also 6 Head unter den ersten 10.
Mit Are nächstes Jahr und Peking 2022 werden wieder 2 Großereignisse auf solchen trockenkalten Schnee kommen. Bin mal gespannt ob nach dieser saison was passiert bei Dreßen und Sander. Head ist bekanntlich daran interessiert die besten Speedfahrer unter Vertrag zu bekommen. Dreßen gehört jetzt dazu. Bin gespannt ob sie auf ihn zukommen, um dann auch mit dem besten im deutschen Markt vertreten zu sein.

Vorallem hoffe ich nach dieser medaillenmäßihen Nullnummer das maier nicht den Schluß zieht, dass man mit diesen Ösitrainiern nichts holen kann, sie entläßt und deutsche installiert, da hab ich insgeheim etwas Angst vor:fürcht::fürcht::fürcht:

24Florian
16-02-2018, 06:47
[QUOTE=Nord-Alpiner;46674860]
Vorallem hoffe ich nach dieser medaillenmäßihen Nullnummer das maier nicht den Schluß zieht, dass man mit diesen Ösitrainiern nichts holen kann, sie entläßt und deutsche installiert, da hab ich insgeheim etwas Angst vor:fürcht::fürcht::fürcht:[/QUOTE]
Also davor hab ich keine Angst. So dumm ist nicht mal Maier

Man erntet hier bei Olympia bei den Damen halt jetzt die Fehlentscheidungen nach Vancouver mit 3xGold Stauffer und Anwander 7 Jahre lang zu behalten.

Beim Herren-Speed ist es immer noch die Ernte aus der Mißwirtschaft in den 20 Jahren vor Sochi. Seit 4 Jahren geht's bergauf, aber 4 Jahre waren dann wohl doch noch 1-2 Jahre zu wenig um hier bei Olympia schon was in Medaillen zu ernten.

In der Herren-Technik ist es leider apokalyptisches Verletzungspech. Aber auch hier muß vom Nachwuchs die nächsten 4 Jahre was kommen. Die Zeit nach Felix muß vorbereitet werden! Das ist die Aufgabe bis Peking! Strasser z.B. war 2015 schon WM-10. Es hätte kein Wunder bedurft ihn in den 3 Jahren danach zu einem Medaillenkandidaten für jetzt zu formen.


Alpin wird die Medaillenziele also klar verfehlen. Auch das korrigierte Ziel nach den Verletzungen wird wohl verfehlt werden. Da muß man nach Olympia halt mal schauen welche Maßnahmen nach der Saison nötig sein werden um das Ganze bis Peking 2022 wieder auf potente Beine zu stellen. Es fehlt halt in erster Linie die Breite. 2010 z.B. war Hölzl die große Hoffnung im RTL. Die patzt, dafür kam dann Rebensburg. Wenn hier Vicky patzt ist niemand da, der das reparieren kann. ... Das ist halt der Unterschied

Skifreak
16-02-2018, 10:00
Auch die DSV-Damen stellen neue olympische Rekorde auf. Mit Platz 19 durch Marina Wallner erreichten sie heute ihr schlechtestes Slalom-Resultat der Olympia-Geschichte und unterboten damit sogar noch Rang 15 aus dem Slalom-Grottenjahr 1992.

Jürgen Graller kündigt nun eine harte Analyse an und will klare Worte aussprechen.

http://www.sportschau.de/olympia/sportarten/ski-alpin/slalom-frauen-slalom-koenigin-shiffrin-geschlagen-100.html

24Florian
16-02-2018, 10:34
[QUOTE=Skifreak;46675171]
Jürgen Graller kündigt nun eine harte Analyse an und will klare Worte aussprechen.

http://www.sportschau.de/olympia/sportarten/ski-alpin/slalom-frauen-slalom-koenigin-shiffrin-geschlagen-100.html[/QUOTE]
Dann hat das Debakel ja was Positives :d:

Ich hoffe er tut es auch genauso falls Vicky in den 2 Speedrennen noch was rausrutschen sollte

charly07
16-02-2018, 10:38
Schörghofer ist umsonst nach Korea gereist, er ist nicht im RSL Aufgebot, es starten Hirscher, Feller, Brennsteiner und Hirschbühel, ich frage mich nur, warum sie ihn überhaupt nominiert haben

Skifreak
16-02-2018, 10:49
[QUOTE=24Florian;46675289]Dann hat das Debakel ja was Positives :d:

Ich hoffe er tut es auch genauso falls Vicky in den 2 Speedrennen noch was rausrutschen sollte[/QUOTE]

Ja, hoffentlich. Es muss jetzt endlich mal was konkretes geschehen. Es ist schon fünf Minuten nach Zwölf...

Kukie
16-02-2018, 10:58
[QUOTE=Skifreak;46675325]Ja, hoffentlich. Es muss jetzt endlich mal was konkretes geschehen. Es ist schon fünf Minuten nach Zwölf...[/QUOTE]

Deswegen habe ich mich auch so über die Bronzene vom Felix geärgert. So sehr ich ihm die WM-Medaille gegönnt habe. Der Zeitpunkt war beschissen,
weil dadurch wieder jeglicher Mist mit Zuckerguß garniert wurde.

24Florian
16-02-2018, 11:21
[QUOTE=Kukie;46675355]Deswegen habe ich mich auch so über die Bronzene vom Felix geärgert. So sehr ich ihm die WM-Medaille gegönnt habe. Der Zeitpunkt war beschissen,
weil dadurch wieder jeglicher Mist mit Zuckerguß garniert wurde.[/QUOTE]
naja, es hat sich über den Sommer schon was getan bei uns!
Die Speed-Asse um Dressen und Sander und Ferstl sind noch mal näher an die Spitze gerückt, Luitz wurde stabiler, Felix war wie in Levi gezeigt ebenfalls in stärkerer Form als letzte Saison, Vicky war ebenfalls klar verbessert zur Vorsaison, die Speed-Damen hinter Vicky haben zumindest den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht. .Schmid kann man da auch noch erwähnen.
Wenn alle gesund geblieben wären wäre es eine bockstarke Saison geworden verglichen mit den Vorjahren.

Viel kaputt gemacht für Pyoengchang 2018 haben halt die Verletzungen um Felix und Luitz, und halt auch Dopfer letzte Saison. Da kriegst du gleich mal die komplette Technikabteilung bei den Herren platt gemacht!
Und da tritt das Problem zutage: Fällt ein Topmann (oder -frau) aus ist gleich Schicht im Schacht. Breite Null bzw. zu wenig, was verschiedene Gründe hat

- bei den Damen die Fehlgriffe Stauffer 2010 bzw. Anwander 2014, die 4 bzw. 3 volle Jahre rumwurschteln durften ohne was zu bewegen bzw. den Karren immer in den Sand zu setzen! Erster Fehler die 2 einzustellen. Zweiter Fehler beide viel zu lange zu behalten!
- im Herren-Speed die Mißwirtschaft in den 20 Jahren vor Sochi. Ab Wasmeier 1994 bis Sochi 2014 wurde 20 Jahre praktisch alles falsch gemacht. Berthold/Schwaiger mußten praktisch komplett bei 0 anfangen; da waren sogar volle 4 Jahre zu wenig um trotz hervorragender Arbeit realistische Medaillenfähigkeit bei Olympia herzustellen.
- der Übergang Jugendbereich in den Weltcup ist einfach mangelhaft. Viel zu wenige, die bei den Junior(inn)en erfolgreich waren kommen auch oben an. Da ist noch nicht mal erwähnt, daß die Decke im Juniorenbereich generell zu dünn ist.

Jedenfalls kommt einfach zu wenig oben an

Natürlich wird man nie Österreich oder die Schweiz sein, die in jedem Jahrgang gefühlt 100 Talente haben. Aber selbst für deutsche Verhältnisse ist das zur Zeit zu wenig. Und man muß wirklich einen Weg finden, bei annähernd selbem Budget effektiver zu arbeiten, was Talentsichtung, -Gewinnung und Heranführung an die Spitze angeht. Da braucht es auch Kompetenz im Trainerbereich ganz unten! Irgendwie irgendwo hakt es da. Es kommen Leute in den Weltcup, die noch große bzw. falsche technische Mängel aufweisen (was z.B. Graller über Wiesler erkannt hat). Da fragt man sich dann schon: WAS WIRD DA UNTEN IM JUGEND- UND JUNIORENBEREICH EIGENTLICH GEMACHT?? Da wird die Basis gelegt. Was Hänschen nicht lernt lernt Hans nimmermehr. Wer in den Europa- und Weltcup kommt dann darf nicht mehr an solchen elementaren Grunddingen herumgebastelt werden müssen. Da muß bereits ne technische Basis vorhanden sein auf der man wirklich sinnvoll aufbauen kann bis hoch in die Weltklasse. DAS ist die Aufgabe im Jugend- und Juniorenbereich ganz unten und diese Mängel ziehen sich fast wie ein roter Faden durch alles im deutschen Alpin

DA gilt es anzusetzen!

wie gesagt: Herren Speed kann nicht in 4 Jahre reparieren was 20 Jahre lang verschlafen wurde. Das merkt man auch im Herren-Technik-Bereich mit der 2. Reihe hinter Felix und Dopfer. Vielleicht kam da Olympia auch jeweils 2 Jahre zu früh
Damen-Bereich ist der richtige Weg auch eingeschlagen, aber 1 Jahr vor Olympia für Pyoengchang halt leider zu spät. Das hätte man mindestens 2 Jahre eher machen müssen, wenn nicht sogar schon direkt nach Sochi, am besten wäre das sogar direkt nach Vancouver geschehen. Auch hier: Pyoengchang 2018 kam leider minimum 2 Jahre zu früh

2-3 Jahre Geduld noch und der deutsche Alpin steht erstmal in der Spitze sehr gut da.
Allerdings auf sehr dünnem Eis. Verletzungen von Topleuten dürfen keine passieren, sondern ist sofort wieder Schicht im Schacht
Und was ist danach? Die Basis für danach muß wie angesprochen JETZT im Jugend- und Juniorenbereich mit einer kompletten NEU-Strukturierung gelegt werden im Ausbildung- Sichtungs- und Trainings-Bereich. Dann ist man irgendwann nicht nur stark in der Spitze sondern auch wieder in der Breite!

Gleich nach Olympia damit anfangen bitte!

Shatiel
16-02-2018, 11:32
[QUOTE=charly07;46675303]Schörghofer ist umsonst nach Korea gereist, er ist nicht im RSL Aufgebot, es starten Hirscher, Feller, Brennsteiner und Hirschbühel, ich frage mich nur, warum sie ihn überhaupt nominiert haben[/QUOTE]

Eventuell weil sie dachten, dass er gut/besser in Form ist und nur wegen Protect Ranking nicht schon in den Weltcup eingestiegen ist.

Und so kommt Hirschbühl mit sagenhaften 2 Punkten im RTL-Weltcup zum Einsatz :rotfl: - da wäre Mayer wohl die bessere Option gewesen. Aber der wird wohl mit Feiern zu tun haben ;)

Aber wer weiß, vielleicht ist Schörghofer für das Team-Event ne Option, Hirscher will ja nicht und die paar Meter wird der Schörgi wohl packen.

Esel1234
16-02-2018, 11:46
[QUOTE=24Florian;46675406]
Und da tritt das Problem zutage: Fällt ein Topmann (oder -frau) aus ist gleich Schicht im Schacht. Breite Null bzw. zu wenig, was verschiedene Gründe hat

[/QUOTE]

Ganz ehrlich: Das ist meiner Meinung nach schlichtweg falsch, jedenfalls bei den Herren. Denn es ist nicht ein Topmann ausgefallen, sondern wenn man die Dopfer-Verletzung dazuzählt, drei! Die drei Besten der letzten Jahre waren allesamt verletzt, und das kann keine Nation außer vielleicht Österreich (und auch nur mit Abstrichen) ausbügeln. Stell dir mal Frankreich ohne Pinturault, Théaux und Faivre vor. Norwegen ohne Svindal, Jansrud und Kristoffersen. Italien ohne Fill, Paris und Innerhofer.

Und trotz dieser Verletzungsserie gab es noch mehrere Podiumsplatzierungen, darunter ein Sieg in Kitzbühel und weitere Top-Ergebnisse. Ich halte es auch für puren Unsinn (sorry, Kukie) zu sagen, dass Felix' Sieg letzte Saison irgendwas mit Zuckerguss garniert hat. Das Gegenteil ist der Fall. Der Nuller jetzt spiegelt den wahren Leistungsstand der deutschen Herren und die hervorragende Arbeit, die geleistet wurde, überhaupt nicht wieder. Die Mannschaft wird für eine Top-Arbeit nicht belohnt. Das ändert sich auch bei einer Vicky-Medaille nicht, denn die Herren, die es verdient hätten, bleiben ja trotzdem ohne Edelmetall.

Es kommen auch welche von unten nach. Diese Saison erst haben sich beide Schmids im Weltcup etabliert. Und wem das zu wenig ist, der soll mir mal ein paar männliche Fahrer anderer Nationen nennen, die diesen Winter vom Europacup heraus weiter nach vorne gekommen sind. Ich gebe euch den Roulin, aber der gilt auch als absolutes Super-Talent.

Das ist wohl gemerkt nur auf die Herren bezogen. Bei den Damen kann ich den Großteil der Kritik absolut unterschreiben. Allerdings hat es da ja auch gerade erst den (zu späten) Wechsel gegeben, und man muss jetzt sehen, wie sich das die nächsten Jahre auswirkt. Aber von dem zu schwachen Leistungsstand der Damen Rückschlüsse auf die Herren zu schließen, finde ich schlichtweg falsch. Vor allem wenn das hier im Thread passiert, von Usern, die es eigentlich besser wissen und Ahnung haben (@Kukie). Wie wenig wird dann erst die breite Öffentlichkeit den Unterschied zwischen Damen und Herren machen.

Nord-Alpiner
16-02-2018, 11:54
[QUOTE=Skifreak;46675171]
Jürgen Graller kündigt nun eine harte Analyse an und will klare Worte aussprechen.

http://www.sportschau.de/olympia/sportarten/ski-alpin/slalom-frauen-slalom-koenigin-shiffrin-geschlagen-100.html[/QUOTE]

Ist die Frage in welche Richtung klare Worte fallen. Ich hab da nicht große Hoffnung. Ja er kann die 3 Läuferinnen runtermachen und mangelnde Einstellung und risikobereitschaft unterstellen (Dürr und Wallner haben riskiert, eine raus, eine mit großen Fehlern), aber das bringt alles keine technischen Defizite weg. Ich glaube nicht das er Klartext mit Maier spricht in der Hinsicht das neue Disziplintrainer sowohl im Weltcup, als auch in allen Stufen unterhalb des weltcups installiert werden müssen. Wenn er das machen würde, ja das würde ich begrüßen, das würde wirklich weiterhelfen.

[QUOTE=Kukie;46675355]Deswegen habe ich mich auch so über die Bronzene vom Felix geärgert. So sehr ich ihm die WM-Medaille gegönnt habe. Der Zeitpunkt war beschissen,
weil dadurch wieder jeglicher Mist mit Zuckerguß garniert wurde.[/QUOTE]

Aha, was genau hätte sich denn dadurch geändert bei den Damen wenn Felix keine Medaille gewonnen hätte? Garnichts sage ich! Höchstens bei den Herren und Doppelhofer wäre entlassen worden, weil er das zu verantworten hat! Nur weil Felix leer ausgeht wäre kein Disziplintrainer bei den Damen entlassen worden, weil das eine mit dem anderen nichts zu tun hat!
Es wurde ja gehandelt bei den Damen, aber halt nicht so konsequent wie 2014 bei den Herren. Da konnte Berthold den Speedbereich mit Schwaiger komplett neu aufstellen so wie er es für richgtig hält. Graller wurden keine guten neuen Disziplintrainer an die Seite gestellt, er musste mit dem gleichen Personal arbeiten der zuvor da war. Wenn man erkennt das nichts vorwärts geht, dann muss der ganz große Umbruch erfolgen, und nicht nur der Chefposten. Aber damals hab ich mich ja schon damals aufgeregt.
Ich hoffe nach dieser Saison passiert was. Graller weiß doch wo im ÖSV gute Trainer arbeiten, die müssen her (sowohl im Weltcup, wie auch in den Stufen drunter), erst dann wirds nachhaltig bergauf gehen. Aber ob Maier diese Einsicht hat bezweifel ich, er hat sich ja schon selbst kritisiert für die vielen Trainerwechsel bei den Damen in den letzten Jahren, also Klugheit spricht da nicht aus ihm raus...

charly07
16-02-2018, 11:55
[QUOTE=Shatiel;46675440]

Aber wer weiß, vielleicht ist Schörghofer für das Team-Event ne Option, Hirscher will ja nicht und die paar Meter wird der Schörgi wohl packen.[/QUOTE]
Hirscher ist Realist genug, um zu wissen, dass die Parallellbewerbe auf Grund der neuen Technik nicht seine Stärke sind, ich denke mal, dass Matt und Feller aufgestellt werden, eher noch Marco Schwarz, als Schörghofer

Nord-Alpiner
16-02-2018, 11:57
[QUOTE=Esel1234;46675490]Ganz ehrlich: Das ist meiner Meinung nach schlichtweg falsch, jedenfalls bei den Herren. Denn es ist nicht ein Topmann ausgefallen, sondern wenn man die Dopfer-Verletzung dazuzählt, drei! Die drei Besten der letzten Jahre waren allesamt verletzt, und das kann keine Nation außer vielleicht Österreich (und auch nur mit Abstrichen) ausbügeln. Stell dir mal Frankreich ohne Pinturault, Théaux und Faivre vor. Norwegen ohne Svindal, Jansrud und Kristoffersen. Italien ohne Fill, Paris und Innerhofer.

Und trotz dieser Verletzungsserie gab es noch mehrere Podiumsplatzierungen, darunter ein Sieg in Kitzbühel und weitere Top-Ergebnisse. Ich halte es auch für puren Unsinn (sorry, Kukie) zu sagen, dass Felix' Sieg letzte Saison irgendwas mit Zuckerguss garniert hat. Das Gegenteil ist der Fall. Der Nuller jetzt spiegelt den wahren Leistungsstand der deutschen Herren und die hervorragende Arbeit, die geleistet wurde, überhaupt nicht wieder. Die Mannschaft wird für eine Top-Arbeit nicht belohnt. Das ändert sich auch bei einer Vicky-Medaille nicht, denn die Herren, die es verdient hätten, bleiben ja trotzdem ohne Edelmetall.

Es kommen auch welche von unten nach. Diese Saison erst haben sich beide Schmids im Weltcup etabliert. Und wem das zu wenig ist, der soll mir mal ein paar männliche Fahrer anderer Nationen nennen, die diesen Winter vom Europacup heraus weiter nach vorne gekommen sind. Ich gebe euch den Roulin, aber der gilt auch als absolutes Super-Talent.

Das ist wohl gemerkt nur auf die Herren bezogen. Bei den Damen kann ich den Großteil der Kritik absolut unterschreiben. Allerdings hat es da ja auch gerade erst den (zu späten) Wechsel gegeben, und man muss jetzt sehen, wie sich das die nächsten Jahre auswirkt. Aber von dem zu schwachen Leistungsstand der Damen Rückschlüsse auf die Herren zu schließen, finde ich schlichtweg falsch. Vor allem wenn das hier im Thread passiert, von Usern, die es eigentlich besser wissen und Ahnung haben (@Kukie). Wie wenig wird dann erst die breite Öffentlichkeit den Unterschied zwischen Damen und Herren machen.[/QUOTE]

:d::d::d::d::d::d::d::d:

Es ist unsagbar schade das die gute Arbeit die im herrenream gemacht wurde und wird, nicht belohnt wird bei diesen Spielen. Das haben sich Berthold, Schwaiger und Doppelhofer nicht verdient. Ich hoffe so sehr das sie trotz dieser Nullnummer bleiben, ich hab Angst das Doppelhofer bald von Bord geht. :fürcht:

Esel1234
16-02-2018, 12:13
[QUOTE=Nord-Alpiner;46675539]

Es ist unsagbar schade das die gute Arbeit die im herrenream gemacht wurde und wird, nicht belohnt wird bei diesen Spielen. Das haben sich Berthold, Schwaiger und Doppelhofer nicht verdient. Ich hoffe so sehr das sie trotz dieser Nullnummer bleiben, ich hab Angst das Doppelhofer bald von Bord geht. :fürcht:[/QUOTE]

Wenigstens gab es den Kitzbühel-Sieg, der für positives Aufsehen gesorgt hat und hoffentlich etwas Ruhe geben wird. Dazu wurde das Verletzungspech überall fair angesprochen.

Ansonsten drücke ich dann unserem Team mal noch kräftiger die Daumen als ohnehin, denn daran wären wenigstens Männer zur Hälfte beteiligt.

Kukie
16-02-2018, 12:41
[QUOTE=Esel1234;46675490]Ganz ehrlich: Das ist meiner Meinung nach schlichtweg falsch, jedenfalls bei den Herren. Denn es ist nicht ein Topmann ausgefallen, sondern wenn man die Dopfer-Verletzung dazuzählt, drei! Die drei Besten der letzten Jahre waren allesamt verletzt, und das kann keine Nation außer vielleicht Österreich (und auch nur mit Abstrichen) ausbügeln. Stell dir mal Frankreich ohne Pinturault, Théaux und Faivre vor. Norwegen ohne Svindal, Jansrud und Kristoffersen. Italien ohne Fill, Paris und Innerhofer.

Und trotz dieser Verletzungsserie gab es noch mehrere Podiumsplatzierungen, darunter ein Sieg in Kitzbühel und weitere Top-Ergebnisse. Ich halte es auch für puren Unsinn (sorry, Kukie) zu sagen, dass Felix' Sieg letzte Saison irgendwas mit Zuckerguss garniert hat. Das Gegenteil ist der Fall. Der Nuller jetzt spiegelt den wahren Leistungsstand der deutschen Herren und die hervorragende Arbeit, die geleistet wurde, überhaupt nicht wieder. Die Mannschaft wird für eine Top-Arbeit nicht belohnt. Das ändert sich auch bei einer Vicky-Medaille nicht, denn die Herren, die es verdient hätten, bleiben ja trotzdem ohne Edelmetall.

Es kommen auch welche von unten nach. Diese Saison erst haben sich beide Schmids im Weltcup etabliert. Und wem das zu wenig ist, der soll mir mal ein paar männliche Fahrer anderer Nationen nennen, die diesen Winter vom Europacup heraus weiter nach vorne gekommen sind. Ich gebe euch den Roulin, aber der gilt auch als absolutes Super-Talent.

Das ist wohl gemerkt nur auf die Herren bezogen. Bei den Damen kann ich den Großteil der Kritik absolut unterschreiben. Allerdings hat es da ja auch gerade erst den (zu späten) Wechsel gegeben, und man muss jetzt sehen, wie sich das die nächsten Jahre auswirkt. Aber von dem zu schwachen Leistungsstand der Damen Rückschlüsse auf die Herren zu schließen, finde ich schlichtweg falsch. Vor allem wenn das hier im Thread passiert, von Usern, die es eigentlich besser wissen und Ahnung haben (@Kukie). Wie wenig wird dann erst die breite Öffentlichkeit den Unterschied zwischen Damen und Herren machen.[/QUOTE]

Ich bin der Meinung schon. Weil es eben tiefgreifende strukturelle Veränderungen verhindert. Ich kriege das zu einem großen Teil sehr hautnah mit. Mal ein kleines Beispiel, im letzten Jahr habe ich eine gute Freundin und deren Kinder zu den entscheidenden Kaderrennen begleitet. Wie es bei solchen Veranstaltungen so ist, kommt man ins Gespräch. Der überwiegende O-Ton war, hoffentlich schaffen es unsere nicht in den Kader. Das haben wir finanziell und oder logistisch nicht im Kreuz. Da darf man sich dann auch nicht wundern, wenn die Breite, die für Spitze notwendig ist fehlt. Ich kenne Leute die mit dem Dreßen in der Jugend auf einem ähnlichen Niveau gefahren sind, die aber genau wegen fehlender Förderung aufgehört haben. Für mich ist die Ursache des Übels viel tiefer, weil sich in diesem Bereich fast komplett auf das Ehrenamt verlassen wird. Geht ja auch so... ich bin hier voreingenommen. Das gebe ich auch offen zu und ich war über diese Medaille wirklich genervt, weil ich auf einen Big Bang gehofft hatte.

Nord-Alpiner
16-02-2018, 12:44
[QUOTE=Esel1234;46675622]Wenigstens gab es den Kitzbühel-Sieg, der für positives Aufsehen gesorgt hat und hoffentlich etwas Ruhe geben wird. Dazu wurde das Verletzungspech überall fair angesprochen.[/QUOTE]

Ja Kitzbühel überstrahlt alles. Es gab diesen Winter 3 wichtige Speedrennen, Abfahrt in Kitz und die beiden Olympiarennen, und eines davon haben wir gewonnen. Und diesen Winter sorgte Kitz auch für wesentlich mehr Aufsehen als Olympia. Einschaltquote Kitz: 2,9 Mio, Olympia Abfahrt: 0,47 Mio. Und da nach den ganzen Verletzungen im Technikerbereich eh alle Augen auf dem Speedbereich lagen, ist dieser Schnitt ganz gut!

charly07
16-02-2018, 12:51
[QUOTE=Nord-Alpiner;46675784]Ja Kitzbühel überstrahlt alles. Es gab diesen Winter 3 wichtige Speedrennen, Abfahrt in Kitz und die beiden Olympiarennen, und eines davon haben wir gewonnen. Und diesen Winter sorgte Kitz auch für wesentlich mehr Aufsehen als Olympia. Einschaltquote Kitz: 2,9 Mio, Olympia Abfahrt: 0,47 Mio. Und da nach den ganzen Verletzungen im Technikerbereich eh alle Augen auf dem Speedbereich lagen, ist dieser Schnitt ganz gut![/QUOTE]

:lol::lol:was man sich nicht alles schönreden kann, jetzt müssen die Einschaltquoten herhalten.
Kitzbühel Sieger, ist schon was Großes, aber Kitz ist jedes Jahr, Olympia nur alle 4 Jahre

Nord-Alpiner
16-02-2018, 12:54
[QUOTE=Kukie;46675774]Ich bin der Meinung schon. Weil es eben tiefgreifende strukturelle Veränderungen verhindert. Ich kriege das zu einem großen Teil sehr hautnah mit. Mal ein kleines Beispiel, im letzten Jahr habe ich eine gute Freundin und deren Kinder zu den entscheidenden Kaderrennen begleitet. Wie es bei solchen Veranstaltungen so ist, kommt man ins Gespräch. Der überwiegende O-Ton war, hoffentlich schaffen es unsere nicht in den Kader. Das haben wir finanziell und oder logistisch nicht im Kreuz. Da darf man sich dann auch nicht wundern, wenn die Breite, die für Spitze notwendig ist fehlt. Ich kenne Leute die mit dem Dreßen in der Jugend auf einem ähnlichen Niveau gefahren sind, die aber genau wegen fehlender Förderung aufgehört haben. Für mich ist die Ursache des Übels viel tiefer, weil sich in diesem Bereich fast komplett auf das Ehrenamt verlassen wird. Geht ja auch so... ich bin hier voreingenommen. Das gebe ich auch offen zu und ich war über diese Medaille wirklich genervt, weil ich auf einen Big Bang gehofft hatte.[/QUOTE]

Du scheinst ja diesen Einblick in den unteren Bereich zu haben, was ich mal sehr interessant und gut finde. Was da abgeht kriegen wir normalen Fans ja nicht mit, wir sehen halt was in den FIS-Rennen und darüber dann ankommt und sich entwickelt. Von daher fände ich es gut wenn du davon mal etwas mehr schreiben würdest hier, weil es gibt doch einige die sich dafür interessieren. Warum wendest du dich nicht an die Verantwortlichen vom DSV, warum bringst du dich nicht ein? Was wir erreichen können weiß ich nicht, kann auch vergeblich sein, aber versuchen müssen wir das. Nach dem Motto: Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. :smoke:
Aber die Schlußfolgerung finde ich falsch. Auch wenn Felix keine Medaille gewonnen hätte, würde sich an den Strukturen unten nichts ändern glaube ich. Einzig Felix und wir ganzen Fans wären enttäuscht. Es müsste von unten ein Aufbruch kommen, vielleicht muss eben auch ein ganz anderer Sportdirektor her, klar ist wenn es unten hakt, ist oben nur flickschusterei möglich.

Auch wegen diesen ganzen Sachen glaube ich hat eine Pronnet aufgehört, leider, leider.

24Florian
16-02-2018, 13:18
@Kukie und Alpi: Das ist genau das was ich meine! :d: DORT muß man ansetzen!

Mal schauen in wie weit die Leistungssportreform da eingreifen kann.
Wer keine Medaillen bringt muß ein schlüssiges, sinnvolles und effektives Konzept zur Nachwuchsgewinnung usw. vorlegen
Wer das nicht tut bzw. umsetzt kriegt kein Fördergeld mehr. Aus.

Nord-Alpiner
16-02-2018, 13:19
So fahren die Damen kommende Nacht los: https://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=91465

14 Vicky, 21 Weidle. Vonn beginnt.
Weidle mit der besten Nummer die ging, Vicky hat halt etwas in die Scheiße gegriffen, wäre auch 4,6,8 und 10 möglich. Aber sie hat eh keine reelle Chance. Diese Saison die Plätze 6,7, 13, Sturz (alles bis Mitte Dezember) und die letzten 2 Rennen nicht gefahren, gesamt seit 8-9 Wochen keinen Super-G gefahren, da fehlt schlichtweg auch die Rennpraxis.

Esel1234
16-02-2018, 13:21
[QUOTE=Nord-Alpiner;46675959]So fahren die Damen kommende Nacht los: https://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=91465

14 Vicky, 21 Weidle. Vonn beginnt.
Weidle mit der besten Nummer die ging, Vicky hat halt etwas in die Scheiße gegriffen [/QUOTE]

Naja, heute hat auf der gleichen Piste die 15 vor der 16 gewonnen.

Kukie
16-02-2018, 13:28
[QUOTE=24Florian;46675954]@Kukie und Alpi: Das ist genau das was ich meine! :d: DORT muß man ansetzen!

Mal schauen in wie weit die Leistungssportreform da eingreifen kann.
Wer keine Medaillen bringt muß ein schlüssiges, sinnvolles und effektives Konzept zur Nachwuchsgewinnung usw. vorlegen
Wer das nicht tut bzw. umsetzt kriegt kein Fördergeld mehr. Aus.[/QUOTE]

Ich weiß, das es wahrscheinlich kein gutes Beispiel ist. Aber im deutschen Fußball hat sich an der Jugendarbeit erst etwas geändert, als man mal für deutsche Verhältnisse richtig in die Scheiße gegriffen hat. Wer erinnert sich nicht gerne an die Zeiten unter Ribbeck. :D Diese Pleite hatte dann zur Folge, das strukturelle Veränderungen gemacht wurden. Auch ganz unten... die Früchte dieser Arbeit waren dann erstmals bei der U21 Europameisterschaft zu sehen. Es ist mir klar, das die Mittel im Wintersport hiermit nicht vergleichbar sind und Fußball in Deutschland auch einen gewissen Selbstläufereffekt hat. Aber das Vorgehen war hier beispielhaft.

Womit ich nicht übereinstimme ist die Streichung der Fördergelder. Das muß mehr werden. Nicht weniger. Für kleine Vereine ist es oft schon eine Herausforderung sich einen Bus zu leisten mit dem zu Training und Rennen gefahren werden kann. Ohne Sponsoren läuft da gar nichts.

24Florian
16-02-2018, 13:31
[QUOTE=Kukie;46675998]Womit ich nicht übereinstimme ist die Streichung der Fördergelder. Das muß mehr werden. Nicht weniger. Für kleine Vereine ist es oft schon eine Herausforderung sich einen Bus zu leisten mit dem zu Training und Rennen gefahren werden kann. Ohne Sponsoren läuft da gar nichts.[/QUOTE]
Wie gesagt: Wer schlüssige effektive sinnvolle Konzepte vorlegt bekommt auch dann die entsprechende finanzielle Unterstützung.
Aber ohne sinnvolle Ideen und Pläne gibt's halt nichts mehr, und das ist auch richtig so!

Bisher bekamen die Verbände Geld für Medaillen und die konnten dann damit im Prinzip "machen was sie wollten". Aber das ist dann Gott sei Dank vorbei!

Rumwurschteln war gestern, Effektivität ist die Zukunft!

Nord-Alpiner
16-02-2018, 13:49
[QUOTE=24Florian;46676008]Wie gesagt: Wer schlüssige effektive sinnvolle Konzepte vorlegt bekommt auch dann die entsprechende finanzielle Unterstützung.
Aber ohne sinnvolle Ideen und Pläne gibt's halt nichts mehr, und das ist auch richtig so!

Bisher bekamen die Verbände Geld für Medaillen und die konnten dann damit im Prinzip "machen was sie wollten". Aber das ist dann Gott sei Dank vorbei!

Rumwurschteln war gestern, Effektivität ist die Zukunft![/QUOTE]

Der DSV hat sich ja immer gerühmt ohne finanzielle Unterstützung vom Staat auszukommen, sondern sich eigenständig durch Sponsoren und TV-Gelder zu finanzieren. In wie weit sie dann doch Unterstützung kriegen weiß ich aktuell nicht. Von daher ist es fraglich ob diese Leistungssportreform überhaupt auf den DSV Auswirkungen hat, weil sich die ja nur auf die öffentlichen Gelder auswirkt, und nicht auf die Gelder die ein Verband selbst erwirtschaftet (so verstehe ich das, laß mich aber auch gerne belehren).

Was eben wirklich wichtig ist ist das was kukie auch schreibt, man darf sich unten nicht auf's Ehremamt verlassen, so darf kein professioneller Verband handeln. Der DSV muss zusehen mehr Geld einzunehmen. Und da wäre ein Präsident wie es Schröcksnadel ist Gold wert! Stattdessen haben wir einen Steinle, der von Wirtschaft keinen blassen Schimmer hat, sondern Jurist ist. :rolleyes::mad:

Wolfgang0907
16-02-2018, 14:57
[QUOTE=Nord-Alpiner;46674860]Auf dem feuchteren europäischen Schnee gleicht sich vieles über eine Saison aus, aber auf diesem trockenen kalten Schnee sind die Head-Ski deutlich überlegen. Heute im SG Platz 1-5, dann noch Platz 9, also 6 Head unter den ersten 10.
Mit Are nächstes Jahr und Peking 2022 werden wieder 2 Großereignisse auf solchen trockenkalten Schnee kommen. Bin mal gespannt ob nach dieser saison was passiert bei Dreßen und Sander. Head ist bekanntlich daran interessiert die besten Speedfahrer unter Vertrag zu bekommen. Dreßen gehört jetzt dazu. Bin gespannt ob sie auf ihn zukommen, um dann auch mit dem besten im deutschen Markt vertreten zu sein.[/QUOTE]Sehe ich schon etwas anders. Es zählen nicht nur die Großereignisse, sonst könnte man ja gleich nur auf diese hinarbeiten und den WC mehr so mitnehmen. Aber es ist ja anders, der WC ist die Basis und da seine Leistung zu bringen, ist wichtig im Vorfeld und über die Saison hinweg die sportlich hochwertigste Leistung, sagen ja praktisch alle in der Skiwelt. Dreßen hat gerade seinen Vertrag mit Rossignol verlängert. Warum sollte er es nicht :nixweiss: Er ist einer der konstantesten in der Abfahrt, 4. im WC und 5. in der WCSL, immer schnell, ganz gleich wie Strecke und Pistenbedingungen sind. Sander lobt immer den Support von Atomic in höchsten Tönen. Ferstl ist geradezu das Gegenbeispiel, fährt ja Head! Ist der Ski dran schuld, dass er seit Gröden neben sich steht? Nein, er ist es schon selbst. Auf den Fahrer kommt es halt zuerst an. Ein Gegenbeispiel ist auch Kilde. Sein Wechsel zu Head ist bis jetzt sogar kontraproduktiv. Kurz gesagt: Head ist nicht das Allheilmittel.

Aus Dir spricht m.E. die Enttäuschung über unser Abschneiden. OL und unsere Herren das passt leider nicht zusammen, damit muss man sich wohl abfinden :( Es muss halt im Vorfeld gut laufen und dann im entscheidenden Moment passen oder einer wächst mal über sich hinaus, aber da ist irgendwie der "Skigott" uns nicht gewogen. Das Musterbeispiel sind ja die Techniker in den letzten drei Spielen. Dass bei den vielversprechenden Voraussetzungen keine einzige Medaille rausprang, ist kaum zu fassen (PyöngChang schließe ich da schon mal mit ein; es kann ja mancher noch hoffen, ich nicht :wink:). Vor Sotchi der Unfall von Felix, der unbegreifliche Einfädler am letzten Tor von Luitz nach einer Superfahrt, Felix mit der Stange unter'm Ski und dem Einfädler in Medaillenreichweite, Dopfi verpasst haarscharf Bronze. Jetzt die Kreuzbandrisse von Felix und Luitz in der Form ihres Lebens und Dopfi mit seinem doppelten Beinbruch, von dem er sich erst zurückarbeiten muss. So viel Pech und leider auch Versagen in entscheidenden Momenten geht eigentl. auf keine Kuhhaut, nicht mal auf eine Elefantenhaut. Ich glaube nicht, dass wir es noch erleben werden, dass mal eine Medaille rauspringt.
[QUOTE]Vorallem hoffe ich nach dieser medaillenmäßihen Nullnummer das maier nicht den Schluß zieht, dass man mit diesen Ösitrainiern nichts holen kann, sie entläßt und deutsche installiert, da hab ich insgeheim etwas Angst vor:fürcht::fürcht::fürcht:[/QUOTE]Warum sollte er :nixweiss: Dreßen und Sander haben ihre Leistung gebracht und Ferstl ist nach Gröden in einer Krise, da half auch Jeongseon nichts. Was das Abfahrtsergebnis historisch bedeutet, habe ich ja schon geschildert. Seit 1948 gab's nur drei bessere Resultate. Betrachtet man sich die Entwicklung der letzten vier Jahre, haben wir es mit einer großartigen Leistung der Berthold/Schwaiger-Truppe zu tun! Dass keine Medaille raussprang, gut, aber man konnte doch nur hoffen, aber nichts erwarten, die Hauptkandidaten waren andere, muss man ganz nüchtern sehen.

Wolfgang0907
16-02-2018, 15:12
[QUOTE=Nord-Alpiner;46675784]Und diesen Winter sorgte Kitz auch für wesentlich mehr Aufsehen als Olympia. Einschaltquote Kitz: 2,9 Mio, Olympia Abfahrt: 0,47 Mio. [/QUOTE]das waren ganz verschiedene Tageszeiten, wie waren die MA?

Wolfgang0907
16-02-2018, 16:16
[QUOTE=Skifreak;46675171]Jürgen Graller kündigt nun eine harte Analyse an und will klare Worte aussprechen.

http://www.sportschau.de/olympia/sportarten/ski-alpin/slalom-frauen-slalom-koenigin-shiffrin-geschlagen-100.html[/QUOTE]Genau das ist jetzt erforderlich, aber es muss mehr dazu kommen :brüll:

1. Graller muss mit jeder Einzelnen durchsprechen, wie sie sich ihre Karriere weiterhin vorstellt, was sie dafür investieren will und was er von ihr erwartet. Ein paar kritische Fälle: Was Dürr seit Längeren bietet, ist eine Frechheit. Wallner stagniert, der nächste Schritt muss erfolgen. Wiesler nur noch desolat, soll es so weitergehen? Wenig fährt im Schnitt nur hinterher. Hilzinger ist offensichtlich in die Saison in ungenügender körperlicher Verfassung gegangen. Hirtl ist im Dauerformtief. Das Desaster mit Pronnet.

2. Graller muss Maier ein langfristiges Konzept vorlegen, wie die Damen wieder nach vorne kommen können. Es kann m.E. nur Schritt für Schritt sein und ich sehe auch den Zeithorizont Peking nicht. Es wird länger dauern, sie sind zu weit weg.

3. Maier muss bereit sein, ggf. auch harte Maßnahmen durchzusetzen, wie Trainerneubesetzungen und Fahrerinnern zurückzusetzen oder die DSV-Unterstützung ganz zu streichen. Maier hat bis jetzt i.W. nur geschimpft und angekündigt, aber außer der Cheftrainer-Neubesetzung nichts gemacht. Es müssen umfassende, tiefgreifende Änderungen her!

24Florian
16-02-2018, 16:19
[QUOTE=Wolfgang0907;46676467]Genau das ist jetzt erforderlich, aber es muss mehr dazu kommen :brüll:

1. Graller muss mit jeder Einzelnen durchsprechen, wie sie sich ihre Karriere weiterhin vorstellt, was sie dafür investieren will und was er von ihr erwartet. Ein paar kritische Fälle: Was Dürr seit Längeren bietet, ist eine Frechheit. Wallner stagniert, der nächste Schritt muss erfolgen. Wiesler nur noch desolat, soll es so weitergehen? Wenig fährt im Schnitt nur hinterher. Hilzinger ist offensichtlich in die Saison in ungenügender körperlicher Verfassung gegangen. Hirtl ist im Dauerformtief. Das Desaster mit Pronnet.

2. Graller muss Maier ein langfristiges Konzept vorlegen, wie die Damen wieder nach vorne kommen können. Es kann m.E. nur Schritt für Schritt sein und ich sehe auch den Zeithorizont Peking nicht. Es wird länger dauern, sie sind zu weit weg.

[/QUOTE]
:d:

Allerdings kann das bis Peking hinhauen, wenn das Konzept stimmt und die richtigen Leute dafür geholt werden. Im Gegensatz zu Berthold/Schwaiger 2014 würden die bei den Damen nicht komplett bei 0 anfangen.

tomJT
16-02-2018, 16:46
[QUOTE=Esel1234;46675967]Naja, heute hat auf der gleichen Piste die 15 vor der 16 gewonnen.[/QUOTE]

Und wer hat morgen die 15 und wessen Trainer wird morgen ganz bestimmt nichts setzen das einer Abfahrt nahe kommt :)

Himself
16-02-2018, 16:52
Immer das gleiche beim DSV: Bei Misserfolg sind immer alleine die Athleten schuld. Die Trainer können da nie nix für. :schnatt:

:sleep:

Wolfgang0907
16-02-2018, 16:57
[QUOTE=Esel1234;46675490]Ganz ehrlich: Das ist meiner Meinung nach schlichtweg falsch, jedenfalls bei den Herren. Denn es ist nicht ein Topmann ausgefallen, sondern wenn man die Dopfer-Verletzung dazuzählt, drei! Die drei Besten der letzten Jahre waren allesamt verletzt, und das kann keine Nation außer vielleicht Österreich (und auch nur mit Abstrichen) ausbügeln. Stell dir mal Frankreich ohne Pinturault, Théaux und Faivre vor. Norwegen ohne Svindal, Jansrud und Kristoffersen. Italien ohne Fill, Paris und Innerhofer.

Und trotz dieser Verletzungsserie gab es noch mehrere Podiumsplatzierungen, darunter ein Sieg in Kitzbühel und weitere Top-Ergebnisse. Ich halte es auch für puren Unsinn (sorry, Kukie) zu sagen, dass Felix' Sieg letzte Saison irgendwas mit Zuckerguss garniert hat. Das Gegenteil ist der Fall. Der Nuller jetzt spiegelt den wahren Leistungsstand der deutschen Herren und die hervorragende Arbeit, die geleistet wurde, überhaupt nicht wieder. Die Mannschaft wird für eine Top-Arbeit nicht belohnt. Das ändert sich auch bei einer Vicky-Medaille nicht, denn die Herren, die es verdient hätten, bleiben ja trotzdem ohne Edelmetall.

Es kommen auch welche von unten nach. Diese Saison erst haben sich beide Schmids im Weltcup etabliert. Und wem das zu wenig ist, der soll mir mal ein paar männliche Fahrer anderer Nationen nennen, die diesen Winter vom Europacup heraus weiter nach vorne gekommen sind. Ich gebe euch den Roulin, aber der gilt auch als absolutes Super-Talent.

Das ist wohl gemerkt nur auf die Herren bezogen. Bei den Damen kann ich den Großteil der Kritik absolut unterschreiben. Allerdings hat es da ja auch gerade erst den (zu späten) Wechsel gegeben, und man muss jetzt sehen, wie sich das die nächsten Jahre auswirkt. Aber von dem zu schwachen Leistungsstand der Damen Rückschlüsse auf die Herren zu schließen, finde ich schlichtweg falsch. Vor allem wenn das hier im Thread passiert, von Usern, die es eigentlich besser wissen und Ahnung haben (@Kukie). Wie wenig wird dann erst die breite Öffentlichkeit den Unterschied zwischen Damen und Herren machen.[/QUOTE]Volle Zustimmung! Ich finde auch, dass das Medaillenziel nach den Ausfällen von Felix und Luitz und nachdem sich zeigte, dass Dopfi für das Erreichen seiner Bestform länger braucht, unrealistisch war und nicht mehr gelten dürfte. Es blieb nur Vicky als Medaillenkandidat(in). Auch das TE konnte man streichen.

A.f.e.
16-02-2018, 17:05
[QUOTE=charly07;46675303]Schörghofer ist umsonst nach Korea gereist, er ist nicht im RSL Aufgebot, es starten Hirscher, Feller, Brennsteiner und Hirschbühel, ich frage mich nur, warum sie ihn überhaupt nominiert haben[/QUOTE]


Schörgi hat im Training einen Schlag aufs Knie bekommen und hat dadurch wieder Schmerzen.



[QUOTE=Shatiel;46675440]Eventuell weil sie dachten, dass er gut/besser in Form ist und nur wegen Protect Ranking nicht schon in den Weltcup eingestiegen ist.

Und so kommt Hirschbühl mit sagenhaften 2 Punkten im RTL-Weltcup zum Einsatz :rotfl: - da wäre Mayer wohl die bessere Option gewesen. Aber der wird wohl mit Feiern zu tun haben ;)

Aber wer weiß, vielleicht ist Schörghofer für das Team-Event ne Option, Hirscher will ja nicht und die paar Meter wird der Schörgi wohl packen.[/QUOTE]


Erstes siehe oben...

:d: durchaus möglich. Ich denke, bei einem Einsatz hätte er das Feiern sicher verschoben. ;)

Wenn sich sein Knie wieder beruhigt eine gute Option.
Hirscher wäre gerne gefahren, aber leider sind die Rennen in Europa zu knapp angesetzt.



[QUOTE=charly07;46675530]Hirscher ist Realist genug, um zu wissen, dass die Parallellbewerbe auf Grund der neuen Technik nicht seine Stärke sind, ich denke mal, dass Matt und Feller aufgestellt werden, eher noch Marco Schwarz, als Schörghofer[/QUOTE]


Naja, ich hab schon gesagt, dass er gerne gefahren wäre (so seine Aussage), aber mit Matt, Feller und Schwarz oder Schörghofer sind wir auch gut aufgestellt.

Holgermat
16-02-2018, 17:07
Obwohl man bei den Damen schon mal zumindest eine zweite Fahrerin im Speedbereich in dieser Saison etabliert hat und wenn man sich die Entwicklung der Herren seit Sotschi ansieht (von 0 Fahrern bei Olympia zu derzeit 4 (!) Top-10-Platzierungen bei Olympia, letztmalig 1988 erreicht.), ist es bei den DSV-Ressourcen (kein Trilliardenbudget wie beim ÖSV, aber sicherlich mind. ein Billionenbudget :zahn:) dort doch auch Ähnliches möglich.

charly07
16-02-2018, 17:11
[QUOTE=A.f.e.;46676582]Schörgi hat im Training einen Schlag aufs Knie bekommen und hat dadurch wieder Schmerzen.






Erstes siehe oben...

:d: durchaus möglich. Ich denke, bei einem Einsatz hätte er das Feiern sicher verschoben. ;)

Wenn sich sein Knie wieder beruhigt eine gute Option.
Hirscher wäre gerne gefahren, aber leider sind die Rennen in Europa zu knapp angesetzt.






Naja, ich hab schon gesagt, dass er gerne gefahren wäre (so seine Aussage), aber mit Matt, Feller und Schwarz oder Schörghofer sind wir auch gut aufgestellt.[/QUOTE]

Hat er gesagt, da der WC Vorrang hat und wie gesagt gerade beim Team Event ist er nicht unersetzlich

Wolfgang0907
16-02-2018, 17:31
[QUOTE=Himself;46676548]Immer das gleiche beim DSV: Bei Misserfolg sind immer alleine die Athleten schuld. Die Trainer können da nie nix für. :schnatt:

:sleep:[/QUOTE]Stimmt doch nicht :tsts: Es wird mehr über die Strukturen geredet, als über Athletinnen. Aber auch bei diesen muss mal nachgebohrt werden. Man hat den Eindruck, dass es z.T. an der Einstellung fehlt, dass man nicht begriffen hat, was der heutige Damenrennsport erfordert. Dürr ist ein Musterbeispiel. Was sie nach ihrer OL-Quali geboten hat, ist unter aller Kanone. Es gibt m.E. nur zwei Möglichkeiten: Entweder man stellt knallharte Forderungen, woran sie arbeiten soll und das mit Zielvorgaben oder man kommt zur Meinung, dass sie es kaum besser kann, dass ihre athletischen und mentalen Fähigkeiten ziemlich ausgeschöpft sind. Im letzteren Fall muss was passieren, z.B. zurückstufen oder erstmal die Förderung streichen, denn wie bisher darf es nicht weitergehen. Oder Hilzinger, auch so ein Fall. Andere ihrer Altersklasse wie Lysdahl, Gallhuber, Liensberger haben sich deutlich weiterentwickelt, aber sie hat sich sogar zurückentwickelt, nicht zu fassen!

Wolfgang0907
16-02-2018, 20:37
[QUOTE=Nord-Alpiner;46675833]Du scheinst ja diesen Einblick in den unteren Bereich zu haben, was ich mal sehr interessant und gut finde.[/QUOTE]So wie er es schildert, ist es aber normal. Beim ÖSV ist es nicht anders, eher umgekehrt, die Förderung soll beim DSV besser sein. Ich hatte mal ein längeres Gespräch mit einer Familie im unteren Paznauntal, deren Tochter im Regionalkader war. Das konnten sie noch mit viel Eigenleistung stemmen. Der Vater hatte sich das Präparieren von Rennski beigebracht. Das ist eine Kunst für sich. Es werden mehrere Wachsarten aufgebracht, z.B. ein sog. Startwachs nur für die ersten Meter. Diese speziellen Wachse waren der größte Kostenfaktor, nicht die Rennski, sie werden von der Industrie gestellt. Der große Schritt in der Entwicklung ist das Skigymnasium. Das ist unabdingbar, um weiter zu kommen. Aber für die Eltern wird's dann richtig teuer, so 2000,- Euro im Monat (Stams) und das vor ca. 10 Jahren! Für die Familie war es klar, das können sie nicht aufbringen, d.h. die Tochter müsste aufhören. Die Tochter hatte gehört, dass beim DSV die Förderung etwas besser ist und meinte, dass sie vielleicht zum DSV wechseln könnte. Wie es weiterging, weiß ich nicht.

So ist es klar, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt: Entweder sind die Eltern wohlhabend (bei den meisten Profis ist es so) oder man findet Sponsoren. Ich habe mal gehört, dass Gut Sponsoren hatte. Ihr Riesentalent zeigt sich schon im Schüleralter.

A.f.e.
16-02-2018, 21:19
[QUOTE=tomJT;46676530]Und wer hat morgen die 15 und wessen Trainer wird morgen ganz bestimmt nichts setzen das einer Abfahrt nahe kommt :)[/QUOTE]


Hat Anna Veith nicht schon ein Abfahrtsrennen heuer gewonnen? Aber egal, ihr Trainer wird schon das richtige setzen ;)


[QUOTE=Nord-Alpiner;46674759]War ein klasse Super-G!:anbet: Keine Überraschung, alle Großen vorne, der einzige der noch vorne überraschend drinnen ist ist der Giezendanner. Feuz ist auch noch etwas überraschend auf dem Podest, bisher lief in der Saison im SG nicht viel, nie auf dem Podest. Aber hier konnte er nicht langsamer fahren auf dem blitzschnellen Head-Ski, auch Giezendanner fährt Head! [/QUOTE]


:d: Ja, war ein außergewöhnlich toller SG! Der hat einen so richtig gefesselt vor dem Fernseher. :wub:



[QUOTE=Wolfgang0907;46674781]Der letzte Speed-Trumpf des ÖSV hat gestochen, jetzt sind sie wieder oben auf :wub:
Feuz und Janrud erneut auf dem Podium, irre :o
Und Innerhofer :confused: Der ist wohl wieder im Dragon Valley durch einen plötzlichen Temperaturanstieg angesaugt worden :crap: [/QUOTE]


:d: genau, und wie http://mainzelsmile.ioff.de/sport/sport26.gif :rotfl: http://mainzelsmile.ioff.de/sport/cheerleader3.gif http://mainzelsmile.ioff.de/sport/1.gif http://mainzelsmile.ioff.de/sport/cheerleader3.gif extra für dich und Alpi :wub:

ja verrückt...wie machen die das? :eek:

:rotfl:



[QUOTE=Nord-Alpiner;46675959]So fahren die Damen kommende Nacht los: https://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=91465

14 Vicky, 21 Weidle. Vonn beginnt.
Weidle mit der besten Nummer die ging, Vicky hat halt etwas in die Scheiße gegriffen, wäre auch 4,6,8 und 10 möglich. Aber sie hat eh keine reelle Chance. Diese Saison die Plätze 6,7, 13, Sturz (alles bis Mitte Dezember) und die letzten 2 Rennen nicht gefahren, gesamt seit 8-9 Wochen keinen Super-G gefahren, da fehlt schlichtweg auch die Rennpraxis.[/QUOTE]


[QUOTE=Esel1234;46675967]Naja, heute hat auf der gleichen Piste die 15 vor der 16 gewonnen.[/QUOTE]


Matthias Mayer hat heute Abend erklärt, dass die Schneekristalle saugen sobald Wind reinkommt. Und der kommt immer um 12 Uhr.
Die Abfahrt war später angesetzt und daher hatten sie keine Chance. Der SG begann früher und daher kein Problem. Er selber hätte gemerkt wie Punkt 12 wieder der Wind reinzog und da wußte er, dass keiner mehr eine Chance hatte vorne reinzufahren.
Also die Mädels beginnen auch rechtzeitig, so dass es bis zur Nummer 20 kein Problem sein sollte.

charly07
16-02-2018, 21:33
Anna Veith hat noch nie eine Abfahrt gewonnen, auch heuer nicht. :tsts: Sie hat einen Super G gewonnen

Marcel tüpfelt noch am richtigen Setup für diesen Schnee, er meinte die kalten Temperaturen der letzten Tage und der Wind trocknen ihn so richtig aus. Auf diesem Schnee ist Ligety nicht zu unterschätzen, der war ja in Beaver Creek bei ähnlichen Schneeverhältnissen auch schwer zu schlagen.

A.f.e.
16-02-2018, 22:39
[QUOTE=charly07;46677746]Anna Veith hat noch nie eine Abfahrt gewonnen, auch heuer nicht. :tsts: Sie hat einen Super G gewonnen

Marcel tüpfelt noch am richtigen Setup für diesen Schnee, er meinte die kalten Temperaturen der letzten Tage und der Wind trocknen ihn so richtig aus. Auf diesem Schnee ist Ligety nicht zu unterschätzen, der war ja in Beaver Creek bei ähnlichen Schneeverhältnissen auch schwer zu schlagen.[/QUOTE]


Ok, ich war mir nicht sicher welcher Speedbewerb es war.

Richtig, Ligety ist nicht zu unterschätzen. Hirscher soll bei Schild nachfragen...oder bei Gallhuber :D

Pitz
17-02-2018, 04:21
Zufallsweltmeisterin Schmidhofer wie erwartet ganz ganz schwach.

Mir unbegreiflich, dass man sie mitgenommen hat...

Nord-Alpiner
17-02-2018, 05:24
Ledecka gewinnt Gold, unfassbar :anbet::anbet::anbet::anbet: Einfach geil. Aber was für ein enges Rennen, eine hundertstel zwischen Gold und Silber, eine Hundertstel zwischen Bronze und Platz 4, die 5. ist 5 Hundertstel hinter Bronze, unglaublich.

Vicky wie zu erwarten war, nach 10 wöchiger Super-G-Pause kann sie nicht mithalten mit der Konkurenz die im Januar 2 Rennen hatten, nimmt vor der Schlüsselstelle viel zuviel raus und verliert u.a. da das Rennen.
Ärgerlich das Weidle raus ist, aber nun gut, wer mit Fürbeck besichtigt kann nicht erfolgreich im SG sein...

Mereta
17-02-2018, 05:29
Snowboard-Weltmeisterin holt sich Gold, klassisches "Armutszeugnis" fuer die Alpin-Elite.

Vicky schwach, die andere Deutsche DNF. Ein Tag zum Abhaken.

Nord-Alpiner
17-02-2018, 11:46
Veith will auf jeden Fall noch eine Saison fahren, was dann kommt will sie offen lassen, so eben im Interview im ORF.

Ryan
17-02-2018, 13:12
Bin angenehm überrascht von den österreichischen Olympia und im Speziellen den Alpinerfolgen. Dass das soviele Medaillen rauskommen, hab ich mir nicht gedacht. Vor allem bei den Damen.

Ryan
17-02-2018, 13:15
[QUOTE=Mereta;46678737]Snowboard-Weltmeisterin holt sich Gold, klassisches "Armutszeugnis" fuer die Alpin-Elite.
[/QUOTE]


Kein Armutszeugnis. Neben Faktoren wie Sonne, Licht und Glück, hat ein Talent aus der zweiten Reihe bei Olympia nicht den Druck und nicht die Anspannung wie ein Favorit. Der fährt dann frank und frei nach vorn.

Nord-Alpiner
17-02-2018, 13:21
So fahren kommende Nacht die Herren los im Riesenslalom: https://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=91467

23 Schmid, 24 Dopfer, 30 Straßer, Felix und Luitz in der ersten Reihe vorm Fernseher :heul::heul::heul::heul::heul::heul::heul::heul::heul::heul::heul :

Wolfgang0907
17-02-2018, 13:28
Selbst in der Aufzeichnung war's superdramatisch und der Sieg von Ledecka die Sensation schlechthin :clap: :clap: :clap:
Sie hält sich nicht an's Drehbuch der internationalen österreichischen Meisterschaften :lol: aber morgen wird Hirscher nicht aufzuhalten sein und im SL werden er, Matt und Feller schon Kristoffersen klein kriegen :Popcorn:

Vicky :nein: Da fährt sie im unteren Teil super, letzte ZZ grün und was sie macht dann bei der Anfahrt auf die Zielkurve, richtet sich auf, nimmt Termpo raus und die Zeit war weg :zeter: Mann oh Mann, was war da drin, wo sie doch sonst voll und direkt auf's Tor zu fährt :achso: Wäre doch egal gewesen, wenn sie etwas weit geworden wäre, Hauptsache das Tempo hätte gestimmt. Für mich nur erklärlich, dass sie Vonn noch mitbekommen hat und dann verpasste, dass die Kurve sich auch ohne Anbremsen fahren lässt, weil sie bekannterweise das Rennen nicht am Schirm verfolgt :hammer:

Weidle sah recht gut aus, aber dann der Fehler, zu direkt über die Kuppe. Sie fuhr engagiert, couragiert und dann kann's mal passieren, besser als defensiv ist's allemal :d: zum Glück ist sie heil geblieben.

Vonn hatte das Pech, die Nr. 1 nehmen zu müssen. Fast wäre sie tatsächlich fehlerfrei durchgekommen. Bei der letzten ZZ war sie nur 1/10 langsamer als Ledecka und mit optimaler Schlusspassage hätte es noch klappen können.

Goggia machte wieder mal die Crashpilotin :lol:

Der erste Speed-Sieg nicht auf Head, geht also auch so.

TheJudge
17-02-2018, 13:32
Ester :anbet: :anbet: :anbet: :anbet:

Wie kann man sich für diese tolle Dame nicht freuen?

Gratulation auch an Anna und Tina :d:

Tobi88
17-02-2018, 13:33
Bekomme das jetzt erst mit das Ledecka gewonnen hat :rotfl: Nach der Österreicherin habe ich weggeschaltet, weil ich dachte da passiert eh nichts mehr :rotfl:

MarkenMusik-Fan
17-02-2018, 13:43
[QUOTE=Wolfgang0907;46679668]Selbst in der Aufzeichnung war's superdramatisch und der Sieg von Ledecka die Sensation schlechthin :clap: :clap: :clap:
Sie hält sich nicht an's Drehbuch der internationalen österreichischen Meisterschaften :lol: [/QUOTE]

:d:
Und gerade lese ich, dass Bach der Fenninger schon zum Sieg gratuliert hatte :q:
Freut mich für die Tschechin. Die knapp geschlagene Österreicherin kann aber mit Silber zufrieden sein. Hätte nicht gedacht, dass sie überhaupt noch mal eine olympische Medaille holt.

Wolfgang0907
17-02-2018, 13:44
[QUOTE=Mereta;46678737]Snowboard-Weltmeisterin holt sich Gold, klassisches "Armutszeugnis" fuer die Alpin-Elite.

Vicky schwach, die andere Deutsche DNF. Ein Tag zum Abhaken.[/QUOTE]Wo kommt's Du denn her :confused: Dass Ledecka ein enormes Talent hat, zeigte sich schon. Immerhin war sie 7. bzw. 13. in den Abfahrten von Lake Louise und Garmisch. Vicky war nicht schwach, sondern sogar auf Medaillenkurs, aber machte einen taktischen Fehler. Sollte nicht passieren, aber kann passieren. Die "andere Deutsche" ist Weidle, eine junge Läuferin mit Zukunft.

Wolfgang0907
17-02-2018, 14:55
[QUOTE=24Florian;46676473]Allerdings kann das bis Peking hinhauen, wenn das Konzept stimmt und die richtigen Leute dafür geholt werden. Im Gegensatz zu Berthold/Schwaiger 2014 würden die bei den Damen nicht komplett bei 0 anfangen.[/QUOTE]Ich frage mich nur, wer da um die Medaillen mitfahren können sollte :nixweiss: Vicky wird nicht mehr dabei sein. Vielleicht Weidle :suspekt: aber nur dann, wenn sie sich konsequent weiterentwickelt. Sonst sehe ich niemanden. Dass aus Dürr und Geigi nochmals Podestfahrerinnen werden, dürften nicht mal Wundertrainer schaffen. Wallner sieht wie eine ordentliche Platzfahrerin aus, aber die Post geht ab bei Leuten wie Alphand, Gallhuber, Liensberger. An Hilzinger glaube ich mittelfristig nicht, hat den Anschluss an ihre Altersklasse verloren. Bassino, Brunner, Lysdahl oder die drei Genannten geben den Ton an. Davon ist sie meilenweit entfernt. Wenig und Wiesler fehlt's am technischen Talent. Für alle Nachwuchsfahrerinnen wird Peking zu früh kommen. Schau Dir das mal Alter der ersten 15 heute an. Bis auf Ledecka und Johnson alle über 25 (Brignone z.B. wird schon 28 :o denkt man gar nicht). Klar, in die Spitze kann man es noch jünger schaffen, aber dazu muss man Shiffrin, Gut, Rebensburg, Höfl-Riesch oder Vonn heißen. Ich kenne keine dieses Kalibers. Es fehlt wohl an der Substanz und auch Graller kann nicht zaubern. Wenn, dann muss man noch früher vom Nachwuchs her aufbauen.

Nord-Alpiner
17-02-2018, 15:24
Mal ein kleiner Fakt am Rande: Bei den Damen ist bisher in jeder Disziplin diejenige die im Weltcup auf 1 liegt im olympischen Rennen auf 4 gelandet! Vicky im Riesenslalom, Shiffrin im Slalom und heute Gut im Super-G. Können sich Goggia in der Abfahrt und Holdener in der Kombi auch schon mal mental drauf einstellen :D

24Florian
17-02-2018, 15:47
[QUOTE=Wolfgang0907;46680026]Vicky wird nicht mehr dabei sein[/QUOTE]
Sagt sie nicht definitiv. Sie kann es sich Stand jetzt nur nicht vorstellen aber das heißt nix. Hackl hat 98 auch gesagt daß er 02 nicht mehr dabei sein wird und dann war er sogar 06 noch dabei.
Und Vicky will noch ein paar Jahre weiterfahren. Sollten das 3 Jahre sein ... sie wird wohl kaum 1 Jahr vor Olympia aufhören, das wäre völliger Blödsinn :dada:

ich finde, daß z.B. Pfister ne gute Entwicklung genommen hat und sie echt Potential hat. Und schreib mir Hilzinger und Hirtl nicht vorschnell ab. Die haben Talent, haben sie bei Junioren-Meisterschaften bewiesen. Es braucht nur gute Trainer, die sie perfekt formen. Dann geht da in 4 Jahren auf jeden Fall was. Sander hattest du ja auch schon abgeschrieben ;)

Wolfgang0907
17-02-2018, 16:31
[QUOTE=24Florian;46680236]Sagt sie nicht definitiv. Sie kann es sich Stand jetzt nur nicht vorstellen aber das heißt nix. Hackl hat 98 auch gesagt daß er 02 nicht mehr dabei sein wird und dann war er sogar 06 noch dabei.
Und Vicky will noch ein paar Jahre weiterfahren. Sollten das 3 Jahre sein ... sie wird wohl kaum 1 Jahr vor Olympia aufhören, das wäre völliger Blödsinn :dada:

ich finde, daß z.B. Pfister ne gute Entwicklung genommen hat und sie echt Potential hat. Und schreib mir Hilzinger und Hirtl nicht vorschnell ab. Die haben Talent, haben sie bei Junioren-Meisterschaften bewiesen. Es braucht nur gute Trainer, die sie perfekt formen. Dann geht da in 4 Jahren auf jeden Fall was.[/QUOTE]Nochmal OL mit Vicky wäre natürlich sehr wünschenswert und hoffen wir, dass es so kommt :bitte: Ich schreibe keine der Jungen ab, aber ich bezweifle, dass eine davon in 4 Jahren so weit sein wird, um die Medaillen mitzufahren :suspekt: (außer vielleicht Weidle). Dazu müssten sie in der Entwicklung schon weiter sein. Die schon genannten Alphand, Gallhuber, Liensberger, Bassino, Brunner, Lysdahl haben das Niveau.

Ryan
17-02-2018, 17:20
[QUOTE=TheJudge;46679678]Ester :anbet: :anbet: :anbet: :anbet:

Wie kann man sich für diese tolle Dame nicht freuen?

[/QUOTE]

Wenn sie nem Zebra noch den Sieg weggeschnappt hätte, würde hier wieder geheult und mit Zähnen geklappert worden sein.

Aber so ist die Freude natürlich allseits riesengroß :smoke:

charly07
17-02-2018, 17:24
[QUOTE=Ryan;46680537]Wenn sie nem Zebra noch den Sieg weggeschnappt hätte, würde hier wieder geheult und mit Zähnen geklappert worden sein.

Aber so ist die Freude natürlich allseits riesengroß :smoke:[/QUOTE]

Einige Experten sind leicht zu erfreuen ;)

24Florian
17-02-2018, 17:30
https://www.eurosport.de/ski-alpin/pyeongchang/2018/olympia-2018-ledecka-triumph-kommentatoren-flippen-aus_vid1062246/video.shtml :anbet: :rotfl:

Wolfgang0907
17-02-2018, 18:26
[QUOTE=Ryan;46680537]Wenn sie nem Zebra noch den Sieg weggeschnappt hätte, würde hier wieder geheult und mit Zähnen geklappert worden sein.[/QUOTE]So'n Käse :tsts: Hat einer von Euch Ledecka gefeiert? Müsste mir entgangen sein :kopfkratz Wenn der Sieg eigentl. schon unter Dach und Fach ist (s. Meisi & Co. im ORF) und dann kommt völlig überraschend noch eine mit 26 daher und schnappt ihn weg, dann ist man erstmal bedient, ist doch völlig verständlich. Mir wäre es in dem Fall genauso gegangen, aber so war ich neutral und konnte die Sensation so richtig genießen.

A.f.e.
17-02-2018, 22:50
[QUOTE=Ryan;46680537]Wenn sie nem Zebra noch den Sieg weggeschnappt hätte, würde hier wieder geheult und mit Zähnen geklappert worden sein.

Aber so ist die Freude natürlich allseits riesengroß :smoke:[/QUOTE]


:d: mit Sicherheit :D

du weißt, die alte Nachbarrivalität ;) bei manchen ist sie mehr und bei anderen weniger ausgeprägt. Wenn kümmert es noch? :Popcorn:



[QUOTE=Wolfgang0907;46680826]So'n Käse :tsts: Hat einer von Euch Ledecka gefeiert? Müsste mir entgangen sein :kopfkratz Wenn der Sieg eigentl. schon unter Dach und Fach ist (s. Meisi & Co. im ORF) und dann kommt völlig überraschend noch eine mit 26 daher und schnappt ihn weg, dann ist man erstmal bedient, ist doch völlig verständlich.
Mir wäre es in dem Fall genauso gegangen, aber so war ich neutral und konnte die Sensation so richtig genießen.[/QUOTE]


Dein Post ist ein bißchen verwirrend?

Warum sollte ich Ledecka feiern? War zwar süß wie sie so entgeistert dreinschaute, und ich weiß auch, dass sie gut skifahren kann. Aber für mich ist sie doch eine Zufallssiegerin.

Klar, konntest du es genießen, dich betraf es auch nicht. Hätte sie Vicky vom Thron gekippt, dann hättest du es mit Sicherheit nicht genossen.

Esel1234
17-02-2018, 23:36
Das wäre nach der ersten Überraschung dann doch noch verkraftbar gewesen. Schlimmer wäre gewesen, wenn Vicky auf dem Gut-Platz gelegen hätte.

A.f.e.
17-02-2018, 23:46
[QUOTE=Esel1234;46682099]Das wäre nach der ersten Überraschung dann doch noch verkraftbar gewesen. Schlimmer wäre gewesen, wenn Vicky auf dem Gut-Platz gelegen hätte.[/QUOTE]


Hat es jemand nicht verkraftet? ;) Ich freu mich über die Silbermedaille für Anna Veith auch sehr. Mich stürzt das "Nicht-Gold" in keine Krise. :D Klar hätte Gold noch ein bißchen mehr geglänzt, ist aber nicht und ist auch ok. Ich kann nur Wolfgangs Kommentar nicht ganz nachvollziehen. Denn wer sind die Jammerer vom Dienst? :beiss:

Wolfgang0907
17-02-2018, 23:52
[QUOTE=A.f.e.;46681953]Dein Post ist ein bißchen verwirrend?

Warum sollte ich Ledecka feiern? War zwar süß wie sie so entgeistert dreinschaute, und ich weiß auch, dass sie gut skifahren kann. Aber für mich ist sie doch eine Zufallssiegerin.

Klar, konntest du es genießen, dich betraf es auch nicht. Hätte sie Vicky vom Thron gekippt, dann hättest du es mit Sicherheit nicht genossen.[/QUOTE]Natürlich wäre ich sauer gewesen, wenn's Vicky so erwischt hätte, aber das Schöne war ja, dass es uns nicht betraf, so konnte man die Sensation richtig genießen :) Herrlich die Gesichter im Zielraum und Reaktionen der Kommentatoren danach, auch die Reaktion von Ledecka, wie sie zunächst null schnallte, was überhaupt los war. Das war ein Sportmoment vom Feinsten, wie es ihn selten gibt. Klar, ging auf Eure Kappe, aber alle erwischst es mal.

zarah
18-02-2018, 03:37
RTL Herren, 1.Durchgang:

Ein Hirsch läuft davon - der Pintu, ein Norweger, ein Italiener und ein paar andere haben ihn bzw. eine Medaaille noch in Blickweite.
Der restliche (die Piste überlebende) Ösi (14.) und eure zwei Germanos (19./29.) sind schon ein bisserl weit weg

12 von 52 (derzeit) sind auf er Strecke geblieben. Der zweite DG wird sicher spannend :smoke:

Mereta
18-02-2018, 04:09
So schlecht ist das DSV-Team nun auch wieder nicht. Nur 2,4 und 3,3 Sekunden zurueck. Naja, auch noch ein DNF dabei.

Noch staerker sind allerdings: Vicky und Weidle im ersten Abfahrtstraining (2,5 und 2,9 Sekunden zurueck, kein DNF).

24Florian
18-02-2018, 06:12
[QUOTE=A.f.e.;46681953]Aber für mich ist sie doch eine Zufallssiegerin.[/QUOTE]
und wo war da der Zufall?
die Bedingungen waren für alle gleich!

Zufallsieger sind z.B. Jay 2010 in Vancouver (Biathlon) oder Lars Berger 2007 in Sapporo (Langlauf) oder Bradbury Shorttrack (2002 SLC)

zarah
18-02-2018, 08:53
Es ist vollbracht: Hirsch at his best, ein Kristofferson mit toller Aufholjagd (2. DG 004 schneller als H.) und ein flotter Pintu am Podes. Und alle drei strahlen was die Zahndln hergeben ... :freu:

Kehrseite: Der Marcel ist der einzige Ö der das Ziel gesehen hat. Aber darüber weinen wir uns später aus

BIN ICH HIER ALLEIN?

Kukie
18-02-2018, 08:55
[QUOTE=24Florian;46682293]und wo war da der Zufall?
die Bedingungen waren für alle gleich!

Zufallsieger sind z.B. Jay 2010 in Vancouver (Biathlon) oder Lars Berger 2007 in Sapporo (Langlauf) oder Bradbury Shorttrack (2002 SLC)[/QUOTE]

Vielleicht war eher One Hit Wonder gemeint. Wobei ich bezweifle, das dies das letzte ist was von Ledecka hören wird.

reddevil
18-02-2018, 08:56
hirscher :d:

Nord-Alpiner
18-02-2018, 09:28
Es wird wohl nochmals zu Programmverlegungen kommen wegen dem Wind...So kann es am Mittwoch bei der Abfahrt schwierig werden (wie im grunde die ganze Woche), und am Freitag wird die Kombi der Damen sicher nicht kommen können laut wetteronline https://www.wetteronline.de/?gid=47100&lat=37.39&locationname=Jeongseon-gun&lon=128.73&pcid=pc_city_weather&pid=p_city_weather&sid=LongTerm

Laut ORF sieht die eventuelle Planung dann so aus das die Damenkombi auf Donnerstag vorverlegt wird, so denn der Wind dort besser ist als angesagt: http://sport.orf.at/pyeongchang2018/#/stories/2289031/
Ansonsten kann es sein das die Kombi der Damen ganz entfällt.

Esel1234
18-02-2018, 11:42
Besser die Damenkombi fällt aus als der Teamwettbewerb. :schleich:

Nord-Alpiner
18-02-2018, 11:45
[QUOTE=Esel1234;46682784]Besser die Damenkombi fällt aus als der Teamwettbewerb. :schleich:[/QUOTE]

Das stimmt. Wenn man der Prognose trauen kann, wirds mit der Kombi eher nichts. Beim Teambewerb sollte der Wind eher keine große Rolle spielen, weil wenn eine Böe kommt, dann trifft sie normal beide Fahrer (außer wenn Deutschalnd fährt, dann natürlich nur unsere Seite, quasi unser Privatsturm...):rolleyes:

A.f.e.
18-02-2018, 11:45
[QUOTE=zarah;46682478]Es ist vollbracht: Hirsch at his best, ein Kristofferson mit toller Aufholjagd (2. DG 004 schneller als H.) und ein flotter Pintu am Podes. Und alle drei strahlen was die Zahndln hergeben ... :freu:

Kehrseite: Der Marcel ist der einzige Ö der das Ziel gesehen hat. Aber darüber weinen wir uns später aus

BIN ICH HIER ALLEIN?[/QUOTE]


:d: dem schließe ich mich mal an :D


Pariasek sagte soeben, Hirschers Vorsprung ist der größte seit 1968 in einem olympischen RTL :clap:

Bei Marcel hat man auch das Gefühl, dass er eine innere Uhr hat...er weiß immer wie viel er wo rausnehmen kann um doch noch zu siegen. Dass Hirscher einfach der beste Riesentorläufer zur Zeit ist, sieht man auch daran, wie schwer sich Pinturault am Ende tat. Bei Kristoffersen war vielleicht die Piste noch nicht ganz so ruppig wie am Ende.


http://mainzelsmile.ioff.de/sport/cheerleader3.gif http://mainzelsmile.ioff.de/sport/1.gif Marcel Hirscher http://mainzelsmile.ioff.de/sport/1.gif http://mainzelsmile.ioff.de/sport/cheerleader3.gif