PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ski alpin bei Olympia 2018 - Grünes Licht für den DSV


Werbung

Seiten : 1 2 3 [4]

Ursa_Minor
18-02-2018, 11:48
Wobei ich es schon krass finde, dass das ernsthaft überlegt wird. Im Fall von Ski Alpin ist das ja nicht so gravierend, weil sich keine Athletin nur auf die Kombi vorbereitet. Aber die Vorstellung, dass man sich vier Jahre auf ein Event vorbereitet und dieses dann ausfällt. :hair:

Und für eine Shiffrin, Holdener und Co ist das ja eine klare Medaillenchance. Also, an deren Stelle wäre ich schon angefressen.

Hoffentlich kommt es nicht soweit. :bitte:

Esel1234
18-02-2018, 11:50
Das Problem hier war schon von Anfang an der Zeitplan. Die Abfahrt und die Kombination mit einer Abfahrt so spät anzusetzen, birgt ein großes Risiko. Übrigens völlig egal, wo die Spiele stattfinden.

Nord-Alpiner
18-02-2018, 11:52
[QUOTE=Ursa_Minor;46682795]Wobei ich es schon krass finde, dass das ernsthaft überlegt wird. Im Fall von Ski Alpin ist das ja nicht so gravierend, weil sich keine Athletin nur auf die Kombi vorbereitet. Aber die Vorstellung, dass man sich vier Jahre auf ein Event vorbereitet und dieses dann ausfällt. :hair:

Und für eine Shiffrin, Holdener und Co ist das ja eine klare Medaillenchance. Also, an deren Stelle wäre ich schon angefressen.

Hoffentlich kommt es nicht soweit. :bitte:[/QUOTE]

Tja, das passiert halt wenn es nur eine einzige Abfahrtsstrecke gibt, und die Damen dann halt ihre Speedrennen in der 2. Woche fahren müssen wo es dann kaum noch Nachholchancen gibt. :rolleyes:

A.f.e.
18-02-2018, 12:03
[QUOTE=Esel1234;46682784]Besser die Damenkombi fällt aus als der Teamwettbewerb. :schleich:[/QUOTE]


Wenn die Kombi wirklich ausfällt, dann braucht sich Kirchi wenigstens nicht mehr ärgern.

chining
18-02-2018, 12:09
der teamwettbewerb gefällt mir eh besser als die Kombi :d:

Wolfgang0907
18-02-2018, 13:08
Gab's hier nicht irgendwelche, die Ligety, Pintu oder Kristoffersen als ernst zu nehmende Konkurrenten für Hirscher angesehen haben :lol: :lol: :lol: ich nicht :wink: Feller war als einziger speedmäßig dran, zwar mit Alles-oder-Nichts-Taktik, aber recht hatte er, es zählen nur Medaillen. Dass Kristoffersen noch Silber holte war vielleicht nicht direkt zu erwarten, aber im 2. Lauf hat er schon oft große Rückstände wettgemacht (diesmal 6 - 7/10 auf Pintu und Haugen).

Von Dopfi und Strasser war nicht mehr zu erwarten. Schade, dass Alex Schmid durch einen Verschneider ausschied, war bis dahin richtig zügig unterwegs. Er hat's drauf, einer mit dem man bestimmt in Zukunft rechnen kann, ist ja erst seine Debutsaison im WC. An Felix und Luitz darf man gar nicht denken, denn die Bedingungen (Hang, Schnee, Kurssetzung) wären was für sie gewesen. Vor allem Stefan hätte da seine typischen Schwünge runterziehen können, aber hätte, wenn, wäre …. :rolleyes:

Angesichts der "wahnsinnigen" Dramatik des Rennens, kann man es den Alpinhassern vom ZDF gar nicht mal verdenken, dass sie den 2. Lauf in den Livestream schoben und Eishockey brachten :Popcorn: Gab's das schon mal, dass ein olympischer alpiner Lauf nicht im TV live kam :nixweiss: wäre mal was Neues.

Nord-Alpiner
18-02-2018, 13:23
Nein, es wurde sonst immer eine Entscheidung live gebracht wenn zeitgleich ein Eishockeyspiel lief. Aber dem ZDF ist Alpin ja eh ein Dorn im Auge, da kam es ihnen ganz recht das keine Deutschen um die Medaillen gefahren sind, so konnten sie dies gut ignorieren. Ist ein Vorgeschmack auf kommende Saison, da wirds dank unserer Nullnummer fast kein Alpin mehr geben im deutschen Fernsehen. Einzig die Abfahrten wirds geben, aber technische Rennen mit sicherheit keine mehr. :(

Um Schmid wars extrem bitter, er lag richtig gut mit 4 Zehntel Rückstand, und sein guter Teil wo es steil wurde kam erst noch. Sehr, sehr schade! Wenns auch nicht zur Medaille gereicht hätte, er hätte gute Punkte für die Startliste holen können.
Ich hab auch sehr oft an Luitz gedacht, zwischen Hirscher und Kristoffersen war soviel Luft, da wäre Platz für unsere beiden gewesen :heul::heul::heul:

Wolfgang0907
18-02-2018, 13:35
[QUOTE=Mereta;46682267]Noch staerker sind allerdings: Vicky und Weidle im ersten Abfahrtstraining (2,5 und 2,9 Sekunden zurueck, kein DNF).[/QUOTE]Vergiss die Zeiten, vor allem weil es das erste Training ist :wink: Dreßen z.B. war da 2,28 zurück, Sander 1,98. Im Training tastet man sich an die Strecke ran und testet mehr. Komplett durch mit vollem Tempo fährt sowieso niemand, alle halten sich Reserven, manche bluffen sogar und legen ihre geplante Rennlinie nicht offen. Das Abschlusstraining ist schon etwas interessanter, denn einige ziehen da schon etwas mehr an, aber auch nicht alle. Dreßen war da 0,75 zurück, also etwa wie im Rennen, aber das war auf Kriechmayr, nicht auf Svindal, Feuz, Jansrud, Paris. Solche Cracks können dann nochmals eine Schippe drauflegen.

Der alpine Rennsport ist eben seeeehr komplex und aufwändig und man spricht nicht umsonst von der Formel 1 des Wintersports :ja:

Wolfgang0907
18-02-2018, 14:08
[QUOTE=Nord-Alpiner;46683229]Ist ein Vorgeschmack auf kommende Saison, da wirds dank unserer Nullnummer fast kein Alpin mehr geben im deutschen Fernsehen. Einzig die Abfahrten wirds geben, aber technische Rennen mit sicherheit keine mehr. :([/QUOTE]Ich hoffe sehr, dass es bei Felix und Stefan gut verläuft, dass keine Komplikationen auftreten, dass sie die Reha voll durchziehen können :bitte: Hilfreich ist jedenfalls, dass ihre Verletzungen früh in der Saison waren. Stefan hatte seinen ersten Kreuzbandriss am Saisonende und war 7 Monate später in Sölden am Start. Aber man muss natürlich damit rechnen, dass sie etwas brauchen werden, um wieder in Topverfassung zu sein, um das volle Vertrauen in Körper und Skifahren zu haben. Bei Stefan hoffe ich, dass er jetzt nur noch mit Orthese fährt, denn er scheint anfällig für Kreuzbandrisse zu sein. Und Felix ist eh der Meister darin, aus weniger Training, viel zu machen.

Außerdem kann man durchaus hoffen, dass es bei Dopfi wieder besser geht, möglichst so wie vor dem Beinbruch :bitte:

A.f.e.
18-02-2018, 21:17
[QUOTE=Wolfgang0907;46683171]Gab's hier nicht irgendwelche, die Ligety, Pintu oder Kristoffersen als ernst zu nehmende Konkurrenten für Hirscher angesehen haben :lol: :lol: :lol: ich nicht :wink:

Feller war als einziger speedmäßig dran, zwar mit Alles-oder-Nichts-Taktik, aber recht hatte er, es zählen nur Medaillen. .

Angesichts der "wahnsinnigen" Dramatik des Rennens, kann man es den Alpinhassern vom ZDF gar nicht mal verdenken, dass sie den 2. Lauf in den Livestream schoben und Eishockey brachten :Popcorn: Gab's das schon mal, dass ein olympischer alpiner Lauf nicht im TV live kam :nixweiss: wäre mal was Neues. [/QUOTE]


Kann ich denn wissen, dass der RTL für Kristoffersen zu schnell gesteckt ist? so ein Lulu :rotfl: Pintu schwächelt auch schon die ganze Saison...er fährt einfach zu viele Rennen. Ligety hatte in Garmisch nur ein schwaches Lebenszeichen von sich gegeben. Dabei hätte ihm der Schnee liegen müssen....alles Luschen....was willst da machen :teufel:

Ja Feller, der hätte es drauf gehabt. Im RTL diese Saison noch nie ausgefallen...er muß noch Lehrgeld zahlen. Großereignisse sind halt was anderes.

Glücklicherweise gibt es ja den ORF :clap:



[QUOTE=Wolfgang0907;46683265]

Der alpine Rennsport ist eben seeeehr komplex und aufwändig und man spricht nicht umsonst von der Formel 1 des Wintersports :ja:[/QUOTE]


:d: Das hast du schön gesagt :wub:

tomJT
19-02-2018, 08:36
Bestzeit für Venier allerdings natürlich mit Qualifahrt und trotzdem nur minimal vor Vonn und Goggia - Veith nicht dabei - ist auf dem Kurs aber eh sinnlos.

Aber vielleicht kriegen sie Dank des idiotischen Zeitplans eh nix durch

Nord-Alpiner
19-02-2018, 09:52
Die Kombi der Damen ist auf Donnerstag vorgezogen worden, weil ab Freitag nichts mehr gehen würde. Die Startzeiten werden noch festgelegt, da findet ja auch der Slalom der Herren statt.
Somit wieder eine Nacht Schlaf gewonnen auf Freitag :freu:

A.f.e.
19-02-2018, 11:25
[QUOTE]Linus Straßer wurde 22., Fritz Dopfer kam auf Rang 26. Alexander Schmid schied nach guter Zwischenzeit im ersten Lauf aus. Es war das schlechteste olympische Riesenslalom-Ergebnis der deutschen Herren seit 2006. Dass das Ski-Team ohne Medaillen bleibt, wird immer wahrscheinlicher. «Ja, dann ist es auch nicht schlimm», sagte Straßer. «Am Schluss ist es nicht so, dass das Medaillen wären, die irgendjemandem in Deutschland fehlen. Wir gewinnen sie oder auch nicht», meinte der Münchner. «Entweder wir Sportler haben Medaillen oder nicht. In erster Linie sind wir für uns hier.»

http://www.lampertheimer-zeitung.de/sport/olympische-spiele/zweiter-olympiasieg-fuer-oesterreichs-skistar-hirscher_18532244.htm[/QUOTE]


:d: Womit er nicht unrecht hat.



[QUOTE]"Hirscher fuhr im wichtigsten Riesenslalom des Winters so dominant, wie er dies im Weltcup schon so oft getan hat...

Kristoffersen freute sich darüber, der Beste des Rests zu sein."

Tagesanzeiger, Schweiz[/QUOTE]


:rotfl: :rotfl: :rotfl: sehr gut erkannt :clap:


[QUOTE]"Es gibt angenehmere Schicksale, als Konkurrent von Marcel Hirscher zu sein....."

Süddeutsche Zeitung[/QUOTE]


:D Das werden sich im besonderen Pintu und Kristoffersen denken. Der Norweger freut sich schon auf die nächsten Spiele, denn da wird Marcel nicht mehr am Start sein, hat er verlautbart...hoffentlich freut er sich nicht zu früh. Hirscher hat gestern gesagt, fix is nix! :freu:

Nord-Alpiner
19-02-2018, 13:09
Neuer zeitplan für Donnerstag:

2.00 Uhr: 1. Lauf Slalom Herren
3.30 Uhr: Kombiabfahrt Damen
5.30 Uhr: 2. Lauf Slalom Herren
7.00 Uhr: Kombislalom Damen

Wolfgang0907
19-02-2018, 20:42
[QUOTE=A.f.e.;46686544]:d: Womit er nicht unrecht hat.[/QUOTE]Die deutschen Sportjournalisten sind bis auf ganz wenige totale Blindgänger, was den alpinen Rennsport angeht :rolleyes: Sie haben keine Ahnung davon, wissen nicht wie differenziert er ist, haben keine Vorstellung vom Niveau. Sie meinen wohl, dass wer was im SL kann, es auch im RS können muss. Im Wintersport ist es ja meisten so, etwa im Biathlon macht jede(r) alles. Aber Strasser hat sich jetzt im RS nicht etablieren können, nur einmal bisher im Winter in den Punkten. Seine Quali war über den SL. Im RS kann er nicht nach vorne fahren und Platz 20 ist schon sehr gut für ihn. Dopfi fängt er erst jetzt wieder mit dem RS an. Bisher war's für sein Bein zu belastend.

Wenn die besten drei ausfallen bzw. nur eigenschränktes Leistungsvermögen haben, dann ist eben Ebbe und zwar für jede Nation. Nimm beim ÖSV Hirscher, Matt, Feller weg, bei den Norwegern Kristoffersen, Solevaag, Haugen, bei den Italienern Gross, Mölgg, Tonetti, bei den Franzosen Pinturault, Faivre, Fanara oder bei den Schweden Myhrer, Hargin, Olsson, dann ist es nicht viel anders wie beim DSV.

Von diesen Umständen ahnt der deutschen Sportjournalist nichts. Im Grunde genommen interessiert ihn nur Fußball.

A.f.e.
20-02-2018, 02:08
Wieso regst du dich so über den Artikel auf? 7 Kapitel von 8 sind über Hirscher geschrieben und auch der 8 ist eigentlich nur eine Feststellung. Ich fand ja diese Aussage von Straßer bemerkenswert und für richtig. Im letzten Satz des Artikels gab der Autor ja Straßer recht, in dem er sagte, auch Hirscher fährt für sich selbst und der Erfolg gibt ihm recht.


[QUOTE] «Ja, dann ist es auch nicht schlimm», sagte Straßer. «Am Schluss ist es nicht so, dass das Medaillen wären, die irgendjemandem in Deutschland fehlen. Wir gewinnen sie oder auch nicht», meinte der Münchner. «Entweder wir Sportler haben Medaillen oder nicht. In erster Linie sind wir für uns hier.»[/QUOTE]

Esel1234
20-02-2018, 06:31
Geiger ist verletzt und wird im Teamwettbewerb nicht starten können. Damit also wohl Dürr/Wallner bei den Frauen.

Die Verletzung ist im Slalom wieder aufgebrochen war, was der Grund war, warum sie abgebrochen hatte.

24Florian
20-02-2018, 08:54
[QUOTE=Esel1234;46689446]Geiger ist verletzt und wird im Teamwettbewerb nicht starten können. Damit also wohl Dürr/Wallner bei den Frauen.

Die Verletzung ist im Slalom wieder aufgebrochen war, was der Grund war, warum sie abgebrochen hatte.[/QUOTE]
Damit Medaille auch hier endgültig adios :wink:

Nord-Alpiner
20-02-2018, 09:03
[QUOTE=Esel1234;46689446]Geiger ist verletzt und wird im Teamwettbewerb nicht starten können. Damit also wohl Dürr/Wallner bei den Frauen.

Die Verletzung ist im Slalom wieder aufgebrochen war, was der Grund war, warum sie abgebrochen hatte.[/QUOTE]

Das passt zu dieser Saison, zu diesen Spielen. Unsere Medaillenchancen wären eh sehr gering im Teambewerb, aber ohne Geiger sind sie gleich 0. Sie hat mich in den Parallelbewerben durchaus überzeugt.
Da freue ich mich auf eine weitere schlaf- und medaillenlose Nacht :freu::freu::freu::freu:

Nord-Alpiner
20-02-2018, 09:20
So fahren die Damen nächste Nacht los: https://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=91470

6 Weidle, 15 Rebensburg.

Wolfgang0907
20-02-2018, 16:16
[QUOTE=A.f.e.;46689339]Wieso regst du dich so über den Artikel auf? 7 Kapitel von 8 sind über Hirscher geschrieben und auch der 8 ist eigentlich nur eine Feststellung. Ich fand ja diese Aussage von Straßer bemerkenswert und für richtig. Im letzten Satz des Artikels gab der Autor ja Straßer recht, in dem er sagte, auch Hirscher fährt für sich selbst und der Erfolg gibt ihm recht.[/QUOTE]Ich finde es ein Unding, ihn überhaupt in Verbindung mit Medaillen zu bringen. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass er nur in die Nähe von Podestplätzen kommen könnte, im RS schon gar nicht. Er hat sich m.E. schlecht verteidigt, sondern hätte genau das sagen sollen, nämlich dass man nach dem Saisonverlauf nichts von im erwarten konnte und er nur versuchen kann, seine bestmögliche Leistung zu bringen, dass es aber höchstwahrscheinlich nicht nach vorne reichen wird, zu hoch sind Leitungsniveau und -dichte, auch noch hinter Hirscher und Kristoffersen.

Überhaupt, die Medaillen mussten sowieso zuerst andere holen, Verbände die im internationalen Vergleich hohe und höchste Budgets haben. Alle voran natürlich Bob/Rodel. Es gibt nur ein Land mit einem hochprofessionellen Leistungssystem, mit vier Eisbahnen und zugehörigen Leistungszentren. Jede Bahn kostet in der Unterhaltung etwa 800.000 Euro im Jahr, dazu die Entwicklungsaufwände der FES. Ich tippe mal, dass alle anderen Länder zusammen im Budget nicht viel drüber liegen. Auch Biathlon und Skispringen sind im internationalen Vergleich top ausgestattet. Der DSV-Kader der Springer ist etwa so groß wie der des ÖSV! Im Vergleich dazu ist die Relation bei den Alpinen nur ein Witz. Das Budget der Biathleten dürfte nirgendwo übertroffen werden. Außerdem, in keinem anderen Land mit nordischem Skisport, werden Spitzen-LL für Biathlon rekrutiert. Nehmen wir mal Norwegen, mit 6 Herren unter den Top 15 im WC und weiteren in den Top 30. So viel bräuchten sie eigentl. nicht und könnten doch ein paar davon zum Biathlon abstellen. In der Loipe würden die alle abhängen und etwas Schießen plus Taktik müssten sie natürlich lernen, aber das scheint nicht so schwierig zu sein, wie man Sachenbacher und Hermann sieht.

Ich beschwere mich nicht darüber, die Erfolge sind ja da, sondern ich will's nur mal erwähnen, wenn man unsere Alpinen wegen der fehlenden Medaillen kritisiert. Wie schon gesagt, andere Verbände, die viel bessere Voraussetzungen haben, sind da gefordert.

Und wer jetzt meint, Geld ist nichts alles, im Spitzensport ist es nun mal unabdingbar, um dauerhaft Erfolg zu haben. In der Fußall-BL wird eben Bayern ständig Meister und nicht zwischendurch auch mal Hoffenheim, Augsburg, Hannover, Mainz oder Freiburg.

Wolfgang0907
20-02-2018, 16:28
[QUOTE=Esel1234;46689446]Geiger ist verletzt und wird im Teamwettbewerb nicht starten können. Damit also wohl Dürr/Wallner bei den Frauen.

Die Verletzung ist im Slalom wieder aufgebrochen war, was der Grund war, warum sie abgebrochen hatte.[/QUOTE]Schade für sie :( aber unsere Chancen im TE waren eh praktisch null. Mit nur zwei starken Leuten gewinnt man nix. Schon ständig ihre Läufe zu gewinnen, ist schwierig genug, aber dazu noch Bestzeiten fahren, vergiss es :wink: Mit Luitz wurde es anders aussehen. Die zweite Dame war eh fast wurscht, keine ist wirklich schnell.

charly07
20-02-2018, 17:20
Geld ist nicht alles, der angeblich trillionenschwere ÖSV liefert auch nicht wunschgemäß, mal von Hirscher abgesehen, de ein Team im Team ist, der österr. Rodelverband ist im Vergleich zu den Deutschen mickrig, trotzdem passt die Leistung, bei den Biathleten können wir mit den großen Nationen auch nicht mithalten, daher sind die Erwartungen nicht so hoch. Der DSV hatte heuer wirklich Pech mit dem Ausfall von zwei Spitzenathleten, wie bei uns letztes Jahr Veith und Brem, war halt kein Olympiajahr, aber bei der WM haben sie uns gefehlt

MarkenMusik-Fan
20-02-2018, 17:42
[QUOTE=Nord-Alpiner;46689613]So fahren die Damen nächste Nacht los: https://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=91470

6 Weidle, 15 Rebensburg.[/QUOTE]

Weidle auf 6 :o War die denn so gut diese Saison?
Unmittelbar danach Vonn, die die Bestzeit von Weidle sicher nicht knacken kann :D

Leider ohne Ledecka, wird langweilig :(

Pittrageno
20-02-2018, 18:00
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;46691427]Weidle auf 6 :o War die denn so gut diese Saison?([/QUOTE]

Natürlich nicht, komisches Setzsystem... Zuerst dürfen sich die besten eine Startnummer aussuchen, die aber ungerade sein muss, dann wird mit der zweiten Garde aufgefüllt...

Nord-Alpiner
20-02-2018, 18:52
[QUOTE=MarkenMusik-Fan;46691427]Weidle auf 6 :o War die denn so gut diese Saison?
Unmittelbar danach Vonn, die die Bestzeit von Weidle sicher nicht knacken kann :D
[/QUOTE]

Sie ist halt unter die besten 20 gerutscht weil nur 4 Athletinnen pro Land starten dürfen. Da u.a. Shiffrin verzichtet hat es gereicht. Sie steht sonst auf Platz 30 und würde zwischen 21-30 gelost.https://data.fis-ski.com/alpine-skiing/cup-standings.html?suchen=true&export_standing=&suchcompetitorid=&suchseason=2018&suchgender=L&suchnation=&sector=AL&suchcup=WCSL&discipline=DH&search=Search

A.f.e.
20-02-2018, 23:53
Hier gibt es ein nettes Video vom RTL ;) ein bißchen runterscrollen. kennt das jemand?

https://www.nytimes.com/2018/02/17/sports/olympics/skiing-giant-slalom-marcel-hirscher.html?smtyp=cur

Nord-Alpiner
21-02-2018, 04:19
Goggia besiegt den Fluch das die Beste im Weltcup hier Platz 4 belegt und holt sich Gold, verdient natürlich. Mowinckel haut sich mal wieder mächtig rein, und Weirather aus den Medaillen raus, aus der ehemaligen Bruchpilotin ist in dieser Saison eine beständige Topathletin geworden, und das in 3 Disziplinen :anbet: Sowas hätte ich mir auch von Vicky gewünscht, aber sie läßt leider die Speedrennen immer zu sehr schleifen.:rolleyes: Platz 9 ist das was man erwarten konnte, wie zuletzzt schon in Garmisch, mehr geht halt nicht mit so wenig Speederfahrung diese Saison.
Kira Weidle hat ihre gute Nummer sehr gut genutzt, Platz 11 und damit Punkte für die Startliste passt, bin zufrieden. Schade das sie im Super-G ausgeschieden ist, da war sie ähnlich gut unterwegs, und da wären Punkte noch wesentlich wichtiger, aber was solls. Sie untermauert aber ihren Aufschwung von dieser Saison, gute Arbeit von Graller!:d:

Das ist jedenfalls das erste und einzigste Damenrennen hier wo ich mit dem Ergebnis zufrieden bin!

Die großen Verliererinnen dieser Spiele sind neben Rebensburg auch Lara Gut und Worley, alle ohne Medaille geblieben als einzigste der Topathletinnen. :(

Nord-Alpiner
21-02-2018, 13:40
Die Herren carven so los: https://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=91472
17 Dopfer, 23 Straßer

Die Damen wollen so kombinieren: https://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=91473

Wolfgang0907
21-02-2018, 13:51
Das war's für Vicky :wink: So kommt es, wenn man nur einen Plan A hat und der nicht klappt, dann steht man mit leeren Händen da. Was möglich war, zeigte Mowinkel, die Überraschung des Rennens. Daran muss man Vickys Leistung messen. Nicht annähernd hat sie so was hinbekommen.

Ich hab's immer gesagt, dass Vicky voll auf Drei-Disziplin-Fahrerin gehen sollte, weil sie im Speed ähnliche Möglichkeiten hat, wie im RS. So wären ihre Chancen besser verteilt und es würde nicht so viel vom RS abhängen. Schon bei der WM in St. Moritz ist es schief gegangen uns jetzt auch bei OL :kater: Wie man hört, wurde schon im Sommer alles auf die RS-Medaille gesetzt und im Winter genauso. Statt in Cortina zu fahren, hat sie RS trainiert. War wirklich enorm clever, die Chancen im Speed noch geringer zu machen :anbet:

Angesichts dieser OL-Pleite, ist mir die RS-Kugel wurscht. Wenn sie die holt, dann können sie sich die schön reden, aber die Medaillenabräumer werden vielleicht schmunzeln drüber und sich denken, soll sie die ruhig haben, denn sie haben die wichtigeren Trophäen.

Übrigens, für mich ist das auch ein Versagen von Graller, der ja diesen Einspurkurs mitgetragen haben muss. Er hätte mehr Weitsicht haben müssen.

Man hört jetzt, dass Vicky einen heftigen Trainingssturz hatte (der ORF war wieder mal besser informiert und sie erwähnten das während des SG) und beim RS noch Beschwerden hatte. Auch so eine Eigenart von Vicky, schon bei der WM in Schladming hatte sie das geschafft und ging angeschlagen in den RS.

24Florian
21-02-2018, 13:54
[QUOTE=Wolfgang0907;46694251]Das war's für Vicky :wink: So kommt es, wenn man nur einen Plan A hat und der nicht klappt, dann steht man mit leeren Händen da. Was möglich war, zeigte Mowinkel, die Überraschung des Rennens. Daran muss man Vickys Leistung messen. Nicht annähernd hat sie so was nicht hinbekommen.

Ich hab's immer gesagt, dass Vicky voll auf Drei-Disziplin-Fahrerin gehen sollte, weil sie im Speed ähnliche Möglichkeiten hat, wie im RS. So wären ihre Chancen besser verteilt und es würde nicht so viel vom RS abhängen. Schon bei der WM in St. Moritz ist es schief gegangen uns jetzt auch bei OL :kater: Wie man hört, wurde schon im Sommer alles auf die RS-Medaille gesetzt und im Winter genauso. Statt in Cortina zu fahren, hat sie RS trainiert. War wirklich enorm clever, die Chancen im Speed noch geringer zu machen :anbet:
[/QUOTE]
das war auch mein Gedanke :d:

Wolfgang0907
21-02-2018, 13:56
[QUOTE=A.f.e.;46692818]Hier gibt es ein nettes Video vom RTL ;) ein bißchen runterscrollen. kennt das jemand?

https://www.nytimes.com/2018/02/17/sports/olympics/skiing-giant-slalom-marcel-hirscher.html?smtyp=cur[/QUOTE]gibt's auch ein nettes Video von heute, ich hätte gerne Eure Läuferinnen nochmals gesehen :grinwech:

Wolfgang0907
21-02-2018, 14:16
[QUOTE=Nord-Alpiner;46693001]gute Arbeit von Graller!:d:[/QUOTE]Wenn ich mal überlege, ob er noch was anderes gut gemacht hat, mir fällt nix ein :kopfkratz Gut, wenn Vicky die RS-Kugel holt, wär's wenigstens was, aber in einem medaillenlosen OL-Winter, ist das nur ein kleiner Trost.

Allerdings hat Graller jetzt was Gutes gesagt. "Man muss auf den Nachwuchs setzen" :d: Da kann man wohl auch herauslesen, dass er von den Älteren nicht mehr viel erwartet, von Dürr, Geigi, Wenig, Wiesler, selbst Wallner würde ich dazu nehmen. An diesen Worten muss sich Graller messen lassen, also wie Hilzinger, Hirtl, Rispler und welche dahinter kommen mögen, sich weiterentwickeln werden. Das wird für seine Zukunft im DSV entscheidend.

Nord-Alpiner
21-02-2018, 14:20
[QUOTE=Wolfgang0907;46694251]Das war's für Vicky :wink: So kommt es, wenn man nur einen Plan A hat und der nicht klappt, dann steht man mit leeren Händen da. Was möglich war, zeigte Mowinkel, die Überraschung des Rennens. Daran muss man Vickys Leistung messen. Nicht annähernd hat sie so was nicht hinbekommen.

Ich hab's immer gesagt, dass Vicky voll auf Drei-Disziplin-Fahrerin gehen sollte, weil sie im Speed ähnliche Möglichkeiten hat, wie im RS. So wären ihre Chancen besser verteilt und es würde nicht so viel vom RS abhängen. Schon bei der WM in St. Moritz ist es schief gegangen uns jetzt auch bei OL :kater: Wie man hört, wurde schon im Sommer alles auf die RS-Medaille gesetzt und im Winter genauso. Statt in Cortina zu fahren, hat sie RS trainiert. War wirklich enorm clever, die Chancen im Speed noch geringer zu machen :anbet:

Angesichts dieser OL-Pleite, ist mir die RS-Kugel wurscht. Wenn sie die holt, dann können sie sich die schön reden, aber die Medaillenabräumer werden vielleicht schmunzeln drüber und sich denken, soll sie die ruhig haben, denn sie haben die wichtigeren Trophäen.

Übrigens, für mich ist das auch ein Versagen von Graller, der ja diesen Einspurkurs mitgetragen haben muss. Er hätte mehr Weitsicht haben müssen. [/QUOTE]

Er hat ja gesagt das Vicky garnicht weiß was für ein begnadetes Talent sie normal im SG ist. Normal müsste ein Cheftrainer mit den Disziplintrainern in diese Richtung auf die Athletin einwirken. Ich schätze mal das Vicky jetzt vor dieser olympischen Saison aber nichts riskieren und umstellen wollte (sie ist ja dickköpfig), dummerweise. Und bevor Graller kam gabs auch ehrlicherweise keinen Trainer im DSV der ihr im Speed weiterhelfen konnte, aber mit Graller gibts jetzt ja endlich einen. Mal hoffen das sie das jetzt für die Zukunft angehen, was natürlich leider 7-8 Jahre zu spät kommt. Das was Goggia jetzt ist, war Vicky früher: Eine Sturzpilotin vor dem Herrn, die aber wenn sie ins Ziel kommt, immer schnell ist, in allen Disziplinen. So eine Ausbildung wie wir es in den 90ziger Jahren hatten würde ich mir wünschen, da sind Ertl/Seizinger/Gerg auch alles gefahren, und waren überall vorne dabei.

[QUOTE]Man hört jetzt, dass Vicky einen heftigen Trainingssturz hatte (der ORF war wieder mal besser informiert und sie erwähnten das während des SG) und beim RS noch Beschwerden hatte. Auch so eine Eigenart von Vicky, schon bei der WM in Schladming hatte sie das geschafft und ging angeschlagen in den RS.[/QUOTE]

Das ist bei ihr auch auffällig. Sie ist halt mit ihrer ganz eigenen Technik sturzanfällig, wobei sie das ja die letzten Jahre stabilisiert hat, aber so ganz raus kriegt sie das nicht. :mad:

Nord-Alpiner
21-02-2018, 14:32
[QUOTE=Wolfgang0907;46694336]Wenn ich mal überlege, ob er noch was anderes gut gemacht hat, mir fällt nix ein :kopfkratz Gut, wenn Vicky die RS-Kugel holt, wär's wenigstens was, aber in einem medaillenlosen OL-Winter, ist das nur ein kleiner Trost.[/QUOTE]

Man kann im Speedteam einen klaren Aufwärtstrend sehen. Weidle, Pfister, auch Wenig haben sich entwickelt in der Abfahrt zu letzter Saison, im SG hakt es immer noch. Er hat wohl an der fehlenden technischen Ausbildung im Speedteam angesetzt, ein Fürbeck hat da ja über Jahre keine Schwächen erkannt...
Zudem kann es gut sein das er generell eher im Speedbereich zuhause ist als in den technischen Disziplinen, und dort eher den Disziplintrainern die Arbeit überläßt.

[QUOTE]Allerdings jetzt hat Graller was Gutes gesagt. "Man muss auf den Nachwuchs setzen" :d: Da kann man wohl auch herauslesen, dass er von Älteren nicht mehr viel erwartet, von Dürr, Geigi, Wenig, Wiesler, selbst Wallner würde ich dazu nehmen. An diesen Worten muss sich Graller messen lassen, also wie sich Hilzinger, Hirtl, Rispler und welche dahinter kommen mögen, sich weiterentwickeln werden. Das wird für seine Zukunft im DSV entscheidend.[/QUOTE]

Das ist eh das a und o, wobei wir eine Wallner mit 23/24 Jahren noch nicht abschreiben dürfen, die ist mit guten Trainern sicher auch in der Lage nach vorne zu kommen.

Und was Maier heute sagte, das sie vielleicht die Strukturen unten wieder umstellen wollen...das bringt doch alles nichts wenn da keine fähigen Trainer wirken. Mit der jetzigen Besetzung wo sich unsere 98 und 99ziger nicht entwickeln, kann es nichts werden. Das muss maier doch auch sehen. Stellt sich mir die Frage ob er es nicht sehen will, oder es wirklich nicht erkennt...:mad:

Johnbert
21-02-2018, 14:34
Nur noch Versagerinnen bei den Damen seitdem Superstar Riesch fort ist :q:

Laden dicht machen :d:

Wolfgang0907
21-02-2018, 14:58
[QUOTE=Johnbert;46694405]Nur noch Versagerinnen bei den Damen seitdem Superstar Riesch fort ist :q:
[/QUOTE]Du übertreibst :tsts: immerhin war Vicky bei der WM in Vail Zweite im RS.

Esel1234
21-02-2018, 15:04
[QUOTE=Wolfgang0907;46694251] Statt in Cortina zu fahren, hat sie RS trainiert. War wirklich enorm clever, die Chancen im Speed noch geringer zu machen :anbet:

[/QUOTE]

Also so war es nun nicht!

Vicky wollte in Cortina fahren und hat ärztliches Startverbot bekommen: http://www.t-online.de/sport/olympia/id_83058406/4-wochen-vor-olympia-arzt-erteilt-rebensburg-startverbot.html

Wolfgang0907
21-02-2018, 15:16
[QUOTE=Nord-Alpiner;46694399]Das ist eh das a und o, wobei wir eine Wallner mit 23/24 Jahren noch nicht abschreiben dürfen, die ist mit guten Trainern sicher auch in der Lage nach vorne zu kommen.[/QUOTE]Schon richtig. Auch Schmotz wäre zu nennen und Hronek kommt hoffentlich wieder zurück :bitte: Den Jugend/Junioren-Bereich verfolge ich nicht so, jedenfalls fällt mir Martina Willlbald auf, wird im Juni 19. Sie schlägt sich ganz gut in FIS-Rennen, war auch schon im EC und das Gute ist, sie fährt nicht nur SL, sondern auch RS und SG (selbst Abfahrt) und hat überall gute Resultate. Bloß, dass man sie nicht zur SL-Läuferin "kastriert" :brüll:

Entscheidend aber wird sein, dass sie die Trainerbesetzung bei den Technikerinnen besser hinbekommen, nach Krumbacher scheint auch Lux nichts zu bringen.

Wolfgang0907
21-02-2018, 15:24
[QUOTE=Esel1234;46694564]Also so war es nun nicht!

Vicky wollte in Cortina fahren und hat ärztliches Startverbot bekommen: http://www.t-online.de/sport/olympia/id_83058406/4-wochen-vor-olympia-arzt-erteilt-rebensburg-startverbot.html[/QUOTE]Der Arzt kann nur anraten und es ist letztendlich die Entscheidung der Athletin, in Rücksprache mit den Trainern. Es war m.E. ziemlich klar, dass es um ihre Chancen beim RS am Kronplatz ging. Das hat ja geklappt und wenn sie die RS-Kugel holt, wäre es wenigstens was.

Skifreak
21-02-2018, 15:26
[QUOTE=Wolfgang0907;46694623]Schon richtig. Auch Schmotz wäre zu nennen und Hronek kommt hoffentlich wieder zurück :bitte: Den Jugend/Junioren-Bereich verfolge ich nicht so, jedenfalls fällt mir Martina Willlbald auf, wird im Juni 19. Sie schlägt sich ganz gut in FIS-Rennen, war auch schon im EC und das Gute ist, sie fährt auch RS und hat da sogar die besseren Resultate.[/QUOTE]

Habt ihr euch mal die EC-Slalom-Resultate vom vergangenen Wochenende in Bad Wiessee angesehen? Ein 17. Platz von Andrea Filser und im zweiten Rennen keine einzige DSV-Läuferin im Ziel. Absolut deprimierend, was da derzeit abläuft. Ich frage mich, auf welchen Nachwuchs man da setzen möchte. Und im Riesenslalom sieht es doch noch düsterer aus.

Nord-Alpiner
21-02-2018, 15:26
[QUOTE=Wolfgang0907;46694623]

Entscheidend aber wird sein, dass sie die Trainerbesetzung bei den Technikern besser hinbekommen, nach Krumbacher scheint auch Lux nichts zu bringen.[/QUOTE]

Das unter Krumbacher nichts voran ging war enttäuschend. Er kam von den Herren wo er Co unter Doppelhofer war, da hätte ich mir mehr erhofft. Aber ja, nicht nur im Weltcup müssen die Disziplintrainer getauscht werden, sondern auch in den unteren Lehrgangsgruppen auf FIS und EC-Ebene, weil da hakt es diese Saison immens.

Edit: Ja die EC-Ergebnisse hab ich auch mit Entsetzen gesehen, einfach unter aller Sau! Aber so läuft es schon die ganze Saison...

24Florian
21-02-2018, 20:49
Da Hiascha mit 12 :lol:


https://www.youtube.com/watch?v=lETlLZtsbKw

A.f.e.
21-02-2018, 20:52
[QUOTE=Wolfgang0907;46694263]gibt's auch ein nettes Video von heute, ich hätte gerne Eure Läuferinnen nochmals gesehen :grinwech:[/QUOTE]


:kopfkratz :suspekt: muß dich enttäuschen, so ein Video gibt es nur für den derzeit besten Skiläufer der Welt. :feile: Unsere Damen sind in Amerika unbeschriebene Blätter :sumo:

A.f.e.
21-02-2018, 21:19
[QUOTE=24Florian;46695946]Da Hiascha mit 12 :lol:[/QUOTE]

Leider nur mehr ein Video pro Post erlaubt :hammer:


danke ;) du hast mich mit dem Video am Ende zu einem anderen geführt :D :clap: Hirscher mit 25 ganz schön schlagfertig :rotfl:



https://www.youtube.com/watch?v=B40d5Qrmzl8

Esel1234
21-02-2018, 21:22
[QUOTE=Wolfgang0907;46694654]Der Arzt kann nur anraten und es ist letztendlich die Entscheidung der Athletin, in Rücksprache mit den Trainern. [/QUOTE]

Es soll aber nicht unvernünftig sein, ab und an auf seinen Arzt zu hören. Der Punkt war unter anderem der, dass Vicky bei einem Start in Cortina auch die Trainings hätte bestreiten müssen, und die waren schon Mitte der Woche. Es sind übrigens schon Sportler gestorben, weil sie nach einer Grippe zu früh wieder zu heftig trainiert haben.

Esel1234
22-02-2018, 01:54
Sehr gute und sachliche Einschätzung von Wolfgang Maier. Muss man ja auch mal sagen. :d:

Pittrageno
22-02-2018, 02:06
[QUOTE=Esel1234;46696824]Sehr gute und sachliche Einschätzung von Wolfgang Maier. Muss man ja auch mal sagen. :d:[/QUOTE]

Jepp :d:

darkdespair
22-02-2018, 02:07
hirscher :feile:

Soul
22-02-2018, 02:07
Jössas :o

Pittrageno
22-02-2018, 02:08
Wahrscheinlich musste das passieren...

Nord-Alpiner
22-02-2018, 02:55
[QUOTE=Esel1234;46696824]Sehr gute und sachliche Einschätzung von Wolfgang Maier. Muss man ja auch mal sagen. :d:[/QUOTE]

Was hat er gesagt? Habs nicht gesehen.:(

Esel1234
22-02-2018, 02:57
Grob zusammengefasst: Dass es im Moment daran hakt, dass einige Talente den nächsten Schritt machen, und man da ansetzen will.

Nord-Alpiner
22-02-2018, 03:08
Ah ok. Tja, wir scheinen im ganzen DSV einen einzigen guten Techniktrainer zu haben, das ist Doppelhofer. Dann muss der DSV alle Talente mit Doppelhofer trainieren lassen im Weltcup Team. Wenn er sie nicht entwickelt, wer dann? Wobei mit Straßer gehts da ja leider auch garnicht voran, was für mich am enttäuschendsten ist. Wenn man sich die Entwicklung von Matt, Schwarz und Feller auf der einen Seite, und dann von Straßer ansieht, ist es schlichtweg ernüchternd was er macht und wo er steht. Vor 3 Jahren wars genau andersrum, seit dem ist die Entwicklung nur nach hinten gegangen.:(

Esel1234
22-02-2018, 03:12
Ja, Straßer wurde auch von Felix als Beispiel genannt für einen Fahrer, bei dem es nicht nach vorne geht (also im "echten" Slalom und nicht im Parallelrennen). Neben Dreßen hatte er noch Luitz als positives Gegenbeispiel hervorgehoben.

24Florian
22-02-2018, 06:01
[QUOTE=Esel1234;46696888]Grob zusammengefasst: Dass es im Moment daran hakt, dass einige Talente den nächsten Schritt machen, und man da ansetzen will.[/QUOTE]

Dann hat die Verletzung von Felix und Luitz ja doch noch was Positives.
Wenn die beiden nämlich dabei wären würde man sich solche Fragen nie stellen!

Wolfgang0907
22-02-2018, 16:28
Wie der SL jetzt ausgegangen ist, mit den Ausfällen von Hirscher und Kristoffersen (kann mich an so was nicht erinnern :kopfkratz), hätte für Felix eine durchschnittliche Leistung für eine Medaille gereicht :( Dazu der RS, wo es von den Verhältnissen her für ihn und Stefan ideal gepasst hätte :rolleyes: In Sotchi lief praktisch alles schlief, was schief laufen konnte, auch mit dem Autounfall von Felix auf dem Weg zum Flughafen. Dafür wurden sie jetzt rechtzeitg in Vorfeld eliminiert :kater: Irgendwie muss es doch eine Art olympischen Fluch für unsere Herren geben :suspekt: Und wie soll ein 24-jähiger Aufsteiger eine Medaille gegen die erfahrenen Supercracks holen :nixweiss: Da hat man's mit Weltklasseathleten zu tun, die auf den Punkt ihre Topleistung abrufen können. Das ist eine andere Sportwelt als in einem Minisport, wo's vielleicht weltweit gerade mal 15 - 20 echte Vollprofis gibt, wie in der Noko. Gut, man kann sagen, selbst dran schuld, hätten sie sich nicht Alpin als Sport herausgesucht :hammer: Ich setze einen Kasten Bier dagegen, dass wir eine olympische Medaille für unsere Herren in absehbarer Zeit erleben werden. Wer wettet mit :brüll: Am besten, sie planen gar nicht auf Peking und verzichten drauf, würde viel Geld sparen.

Zum Glück sind diese Scheixxspiele aus deutscher alpiner Sicht bald zu Ende und es geht nächste Woche ganz normal im WC weiter :trippel: (Kranjska Gora, Crans Montana).

Abgesehen davon halte ich nix davon, jetzt auf unsere Techniker einzuprügeln. Für Dopfi ist es eine reine Rückkehrsaison und Straßer hat im WC schon bessere Leistungen gezeigt (auch im 2. Lauf beim olympischen RS), Alex Schmid und Ketterer zeigen gute Ansätze. Klar, Supertalente wie Noel und Meillard haben wir nicht, aber wer hat die schon. Und nächste Saison werden hoffentlich Felix und Stefan wieder in ordentlicher Verfassung dabei sein :bitte: dann wird's wieder anders aussehen.

Wolfgang0907
22-02-2018, 17:00
[QUOTE=Nord-Alpiner;46696897]Wobei mit Straßer gehts da ja leider auch garnicht voran, was für mich am enttäuschendsten ist. [/QUOTE]Sein Hauptroblem ist, er fährt zu hart, kantet zu stark auf. Einen schnellen Schwung und die Dynamik hat er drauf, aber man müsste seine Fahrweis auf einen weicheren Stil umstellen, wie ihn Felix, Kristoffersen oder Matt so bespielhaft demonstrieren. Felix war ja auch mal so ein "Hacker", bis er mit Nordica seinen Stil komplett umstellte. Ich weiß noch, wie wir damals staunten, wie Felix plötzlich fährt. Das müsste doch auch mit Strasser möglich sein und da sind die Trainer zuerst gefordert :brüll:

charly07
22-02-2018, 17:47
Hirscher hat vorher schon gesagt, dass er mit diesen Schneeverhälnissen im Slalom schlecht zurecht kommt und hat Matt und Kristoffersen erwähnt, die das besser im Griff haben, was ja gestimmt hat, Kristoffersen ist wohl mehr an den Nerven gescheitert und Matt hat im zweiten Lauf gezeigt, dass er kann
Der Slalom bei der Kombi war mehr vereist, was Hirscher bekanntlich entgegenkommt, egal, Hirscher nimmt es sportlich, wir auch

charly07
22-02-2018, 18:00
Österreich ist trotz Schlappe bei den Abfahrten die erfolgreichste Alpinnation bei den Spielen :anbet::anbet:

24Florian
22-02-2018, 18:04
[QUOTE=charly07;46699078]Österreich ist trotz Schlappe bei den Abfahrten die erfolgreichste Alpinnation bei den Spielen :anbet::anbet:[/QUOTE]

Aber die Abfahrtsschlappe bleibt :Popcorn:

Ist wie bei uns im Rudern. Wir können im Rudern 10 Medaillen in 13 Bootsklassen gewinnen - wenn in der 14. Bootsklasse der Achter absäuft ist alles scheiße! :rotfl:

charly07
22-02-2018, 18:08
[QUOTE=24Florian;46699084]Aber die Abfahrtsschlappe bleibt :Popcorn:

Ist wie bei uns im Rudern. Wir können im Rudern 10 Medaillen in 13 Bootsklassen gewinnen - wenn in der 14. Bootsklasse der Achter absäuft ist alles scheiße! :rotfl:[/QUOTE]
Naja, 3 Goldene würde ich jetzt nicht Scheisse finden, wir sind da etwas breiter aufgestellt :D
wobei wir in der Abfahrt jetzt net wirklich die Topfavoriten waren, für eine Medaille ja, für Gold eher nicht

zarah
24-02-2018, 04:13
D: Knapp das Halbfinale in dem komischen Team--Ding (gegen die Schweiz) verpasst ...

Schau ma mal, was unsre Ösis gegen die Norges im Halbfinale noch zustande bringen

---

Ohoh .. wir habe uns ins Grande Finale geschlittert /gezittert
AUT / Switzerland

Nord-Alpiner
24-02-2018, 05:12
Teambewerb ging wie zu erwarten an die Schweiz, spätestens seit Stockholm waren sie der Topfavorit. Deutschland musste leider schon im Viertelfinale gegen die ran und wegen der schlechteren Zeit verloren. Passt zu diesen Spielen.

Erstmals seit Turin 2006 ohne Medaillen. Unterschied zu damals: 2006 waren wir von vornherein chancenlos, jetzt hatten wir zumindest im Riesenslalom der Damen realistische Chancen, und im Speed Herren wenn alles für uns laufen würde auch eine kleine. Leider ist nichts für uns gelaufen, Vicky wieder einmal vierte wie schon bei der WM letztes Jahr, den Riesenslalom mit einem Fehler selbst vermasselt als dreimalige Saisonsiegerin, sehr enttäuschend.

Mit den Speedherren bin ich zufrieden auch wenn es keine Medaillen gab, aber Platz 5 und 10 in der Abfahrt waren klasse Ergebnisse, auch der SG passte mit den Plätzen 8 und 12. In den technischen Rennen gabs nach den Verletzungen von Felix und Luitz erwartungsgemäß nichts zu holen, auch wenn die Plätze 20 und 22 enttäuschend waren.

Viele Stunden Schlaf verloren und als Dank keine Medaillen, also eine lose-lose Situation, was liebe ich diese Spiele:wub: Jetzt hoffe ich das Trump innerhalb der nächsten 3 Jahre Peking in die Luft sprengt (wenn nicht er, wer dann, er muss doch seinen Ruf irgendwann mal gerecht werden), damit die Spiele doch noch woanders stattfinden:bitte::bitte::bitte:

Pittrageno
24-02-2018, 05:17
[QUOTE=Nord-Alpiner;46705367] ...,damit die Spiele doch noch woanders stattfinden:bitte::bitte::bitte:[/QUOTE]

Kasachstan??
Sonst wollte sie doch keiner. Wenn Du meinst...

Nord-Alpiner
24-02-2018, 05:22
[QUOTE=Pittrageno;46705372]Kasachstan??
Sonst wollte sie doch keiner. Wenn Du meinst...[/QUOTE]

Auf die Schnelle kommt dann nur ein Ort in Frage wo schon alle Wettkampfstätte stehen, von daher fällt Kasachstan weg;) Dann käme irgendwas in Österreich, Schweiz oder Norwegen ins Spiel, oder USA. Alles besser als Peking!

A.f.e.
24-02-2018, 15:34
[QUOTE=24Florian;46699084]Aber die Abfahrtsschlappe bleibt :Popcorn:

Ist wie bei uns im Rudern. Wir können im Rudern 10 Medaillen in 13 Bootsklassen gewinnen - wenn in der 14. Bootsklasse der Achter absäuft ist alles scheiße! :rotfl:[/QUOTE]


Liegt immer im Auge des Betrachters ;) Für mich sind RTL und SL genau so wichtig wie die Abfahrt. Diese 3 Bewerbe stellen in ihrer großen Unterschiedlichkeit das Grundgerüst dar und daher jeder in seiner Wichtigkeit gleich zu gewichten.


[QUOTE=zarah;46705285]D: Knapp das Halbfinale in dem komischen Team--Ding (gegen die Schweiz) verpasst ...

Schau ma mal, was unsre Ösis gegen die Norges im Halbfinale noch zustande bringen

---

Ohoh .. wir habe uns ins Grande Finale geschlittert /gezittert
AUT / Switzerland[/QUOTE]

Ich hab es aufgezeichnet, da ich überhaupt nicht mit einer Medaille rechnete und außerdem doch sehr spät begann. Für mich war immer 2:00 Uhr deadline :D

Hätte nie und nimmer damit gerechnet, dass wir die Schweden schlagen. War schon sensationell wie unsere, besonders Liensberger gefahren sind. Hätten sie am Ende nicht dermaßen gepatzt, wäre es eine Goldene geworden. Aber Silber glänzt wie Gold :anbet: das lässt mich das Slalom Drama ein wenig vergessen :D



[QUOTE=Nord-Alpiner;46705377]Auf die Schnelle kommt dann nur ein Ort in Frage wo schon alle Wettkampfstätte stehen, von daher fällt Kasachstan weg;) Dann käme irgendwas in Österreich, Schweiz oder Norwegen ins Spiel, oder USA. Alles besser als Peking![/QUOTE]


[QUOTE]
Wer braucht schon Schnee und Berge?

Fast hätte Almaty den Sieg des Favoriten verhindert, doch die Chinesen gewinnen die Winterspiele 2022....

Jetzt sollten sie einmal herhören, die Leute in München, in Oberbayern, in Oslo, Stockholm und Graubünden. In den europäischen Wintersport-Zentren, wo sie Olympische Winterspiele lieben, wenn sie im Fernsehen gezeigt werden, es aber zu unbequem finden und finanziell für zu riskant halten, um ihre geistigen Gartentüren dafür zu öffnen. Wenn sie sich jetzt beklagen, dass das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Austragung seiner Winterspiele 2022 auf seiner 128. Vollversammlung am Freitag in Kuala Lumpur an den fast schneelosen chinesischen Moloch Peking vergeben hat, dann sollten sie sich noch einmal daran erinnern, dass sie diese Entwicklung hätten verhindern können....

Die Kasachen lieferten einen Gallier-Kampf gegen das Riesenreich, aber sie verloren doch. Eines der 85 anwesenden IOC-Mitglieder – der scheidende Fußball-Präsident Joseph Blatter blieb fern – hatte keine Meinung und enthielt sich, zwei Athletensprecher, die wahrscheinlich für Almaty gestimmt hätten, fehlten. Dass es auch anders hätte ausgehen können, das war die große Überraschung von Kuala Lumpur.

Doch verloren ist verloren. Auch wenn die aufstrebende Stadt in dem erst seit 1991 selbständigen Land in den vergangenen Monaten deutlich Punkte gut gemacht hatte. Mit der Aussicht auf richtige Winterspiele mit echten, hohen Bergen, natürlichem, aus dem Himmel gefallenen Schnee, in einem vernünftigen finanziellen Rahmen und mit den Athleten im Zentrum, lockten sie die IOC-Mitglieder aus der taktischen Reserve.

Kasachstan war zunächst eher als Statist mit wirtschaftlichen Problemen und geringem Rückhalt bei der eigenen Regierung angesehen worden. Zu instabil wirkte das vom zerfallenen russischen Rubel und vom abgestürzten Ölpreis abhängige Land, zu sehr angewiesen auf chinesische Investoren, die sich in der Ölförderung engagieren. Doch die Bewerber mit dem charismatischen Anführer Andrej Krjukow entkräfteten immer mehr Argumente. Sie verwiesen auf den mit 75 Milliarden Dollar gefüllten Staatsfonds, mit dem man sich die Olympiakosten und die relativ geringen Infrastruktur-Maßnahmen locker würde leisten können. Sie wiesen nach, dass nur zwei Sportstätten, die Bob- und Rodelbahn und eine Eis-Arena, neu gebaut werden müssten. Und sie brachten privatwirtschaftliche Garantien herbei für die Schaffung der nötigen Hotelzimmer.

http://www.faz.net/aktuell/sport/wintersport/olympia-2022-wer-braucht-schon-schnee-und-berge-13728931.html[/QUOTE]


das hätte jetzt nicht so schlecht geklungen. ;)



Ein paar interessante Infos wer Peking nicht kennt :D

Peking liegt 110 Kilometer nordwestlich des Golfs von Bohai inmitten der Provinz Hebei, ist jedoch eine unabhängig verwaltete Regierungsunmittelbare Stadt mit einer Fläche von 16.807,8 km², das entspricht in etwa der Bodenfläche des Bundeslandes Thüringen oder der Steiermark, und hat 21,5 Millionen Einwohner. Davon gehören aber nur 1.369,9 km² (8 %) zur Kernstadt (hohe Bebauungsdichte und geschlossene Ortsform) mit ca.7,7 Millionen Menschen mit Hauptwohnsitz. 15.398,4 km² (92 %) bestehen aus Vorstädten und Gebieten mit ländlicher Siedlungsstruktur. Die Metropolregion Peking, einschließlich des die eigentliche Stadt umgebenden Vorortgürtels, hat eine Fläche von 8.859,9 km². Der Ballungsraum (einschließlich Vororte) hat 11,8 Millionen Einwohner.

Die höchste Erhebung des Verwaltungsgebietes von Beijing ist der Ling Shan (genauer: Dongling Shan) mit 2303 Metern.


Ich warte und freu mich schon jetzt auf die Spiele danach :trippel:

Wolfgang0907
24-02-2018, 20:56
[QUOTE=Nord-Alpiner;46705367]Erstmals seit Turin 2006 ohne Medaillen. Unterschied zu damals: 2006 waren wir von vornherein chancenlos, jetzt hatten wir zumindest im Riesenslalom der Damen realistische Chancen, und im Speed Herren wenn alles für uns laufen würde auch eine kleine. Leider ist nichts für uns gelaufen, Vicky wieder einmal vierte wie schon bei der WM letztes Jahr, den Riesenslalom mit einem Fehler selbst vermasselt als dreimalige Saisonsiegerin, sehr enttäuschend. [/QUOTE]Wobei nach Turin heißt Vancouver, Sotchi, PyöngChang. Die Medaillen haben nur zwei geholt, Maria und Vicky. Waren wir in Turin chancenlos, ist es diesmal eine wirklich extreme Zusammenballung von Pech. Mit Felix und Luitz in der gezeigten Spitzenform und Dopfi mit vollem Leistungsvermögen, hätte es mit dem Teufel zugehen müssen, wenn keine Medaillen rausgesprungen wäre. Mit Luitz wären wir auch im TE stärker gewesen, ist ja da einer der Schnellsten überhaupt.

Bei Vicky ist für mich das Problem, dass sie sich zu sehr auf den RS fokussiert. Klappt’s da nicht, fehlt ihr der Plan B.
[QUOTE]Mit den Speedherren bin ich zufrieden auch wenn es keine Medaillen gab, aber Platz 5 und 10 in der Abfahrt waren klasse Ergebnisse, auch der SG passte mit den Plätzen 8 und 12.[/QUOTE]Wobei das Abfahrtsergebnis sogar historisch ist. Man muss bis 1992 (Albertville) zurück, um was Besseres zu finden (4. Wasi, 7. Tauscher) und seit dem 2. WK gab es nur 3 bessere Platzierungen wie der 5. Platz von Dreßen. Aber eine Medaille von ihm zu erwarten, war m.E. unangebracht. Die großen Cracks können eben, wenn es gilt, eine Schippe drauflegen. Auf dieses Niveau muss er sich noch hinarbeiten. Es war faszinierend zu sehen, mit welcher totalen Konsequenz Svindal, Jansrud und Feuz ihre Stärken ausspielten. Das war Weltklassesport. Jansrud z.B. wusste genau, dass er mit Svindal im Mittelteil mit seinen langen Kurven nicht mithalten konnte und bis dahin 3 - 4/10 Vorsprung haben muss. So ging er das Rennen an, volles Rohr, Strecke bis zum letzten Zacken ausgereizt. Hätte schief gehen können, aber nur so gewinnst Du was.