PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 7- 16.02.2018 - Nörlen für Gold


Werbung

Seiten : 1 2 3 [4] 5 6 7 8

Rachel Green
16-02-2018, 09:49
Erwartungsgemäß nicht viel verpasst in den letzten 5 Stunden. :zahn:

Jetzt mal abgesehen davon, dass unsere Frauen im Slalom nichts geholt haben, dennoch ein schönes Treppchen. :d:


[QUOTE=Trabbatooni;46675001]Rachel, happy Birthday and all the best.

[/QUOTE]

[QUOTE=Wero;46675024]Happy Birthday Rachel Green![/QUOTE] Danke. :freu:


[QUOTE=1Live;46675099]Rudi Cerne war mal bei Olympia?! :eek::suspekt:[/QUOTE] Wenn meine Oma den im Fernsehen sieht, erzählt sie mir das jedes Mal. :zahn:

Wero
16-02-2018, 09:49
[QUOTE=hacklberry;46675131]Alpin habe ich selbst nicht gesehen. Was man aber gerade vom Skeleton gesehen hat war schon beeindruckend.[/QUOTE]

Gold winkte.
Nee, beim Slalom war auch wieder nicht viel Interesse. Man muss aber genau kucken, weil die Haupttribüne sieht man nur immer Millisekunden im Hintergrund.

Tokio2020
16-02-2018, 09:51
Ich befürchte dass, wenn deutschland morgen gegen Norwegen gewinnt und Dritter wird, es im Achtelfinale gegen die USA geht. Normal ein Hoffnungsloses Unterfangen auch wenn die USA swlbst eher nicht zu den Favoriten zählen.

Evtl könnte es auch die Schweiz werden, da sähe die Welt schon wieder anders aus.

Gegen Norwegen sollten wir aber jedenfalls nicht verlieren;)

reddevil
16-02-2018, 09:52
Gallhuber :d:

Trellomfer
16-02-2018, 09:52
[QUOTE=24Florian;46674853]WARUM ZUM TEUFEL FINDET DAS 5000m RENNEN ZWISCHEN 9 und 11 Uhr STATT???
Da wäre genug Platz!! Ich raff es nicht!!! Welcher Depp macht solche Zeitpläne??? :aggro:[/QUOTE]

Also ich war's nicht!
Aber ich meine auch, mich zu erinnern, daß es bei bergangenen Winterspielen immer so war, daß höchstens 60 (eher 30) Minuten nix war.
Da konnte man schön "Vorbericht - Wettkampf - Interviews - Vorbericht - Wettk..." gucken.

Aber nicht daß uns alle da die Erinnerung täuscht. :suspekt:

Tokio2020
16-02-2018, 09:55
[QUOTE=Trellomfer;46675143]Also ich war's nicht!
Aber ich meine auch, mich zu erinnern, daß es bei bergangenen Winterspielen immer so war, daß höchstens 60 (eher 30) Minuten nix war.
Da konnte man schön "Vorbericht - Wettkampf - Interviews - Vorbericht - Wettk..." gucken.

Aber nicht daß uns alle da die Erinnerung täuscht. :suspekt:[/QUOTE]

Es läuft doch Eishockey auf TLC:nixweiss:

reddevil
16-02-2018, 09:56
[QUOTE=Rio2016;46675148]Es läuft doch Eishockey auf TLC:nixweiss:[/QUOTE]

Russland :gähn:

Trellomfer
16-02-2018, 09:56
[QUOTE=Pittrageno;46674875]
(Da steckt natürlich wieder die Frage drin: wann packen wir das endlich mal wieder?)[/QUOTE]

Bestand Curling in Deutschland nicht immer nur aus diesem Trio aus Garmisch, daß da bei allen Großereignissen randurfte...und dann dort abkackte?

reddevil
16-02-2018, 09:58
[QUOTE=Trellomfer;46675153]Bestand Curling in Deutschland nicht immer nur aus diesem Trio aus Garmisch, daß da bei allen Großereignissen randurfte...und dann dort abkackte?[/QUOTE]
war das nicht Füssen? :D

Zehnkämpferin
16-02-2018, 09:58
[QUOTE=Kukie;46674816]Ach freut mich dieses Podium! Genial! Frida :wub: Wendy :wub: und tu felix austria![/QUOTE]

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. :) Ach doch: Ich mag die Gallhuber sehr und freue mich fast so, als ob ich Ösine wäre. ;)

Trellomfer
16-02-2018, 09:58
[QUOTE=Rio2016;46675148]Es läuft doch Eishockey auf TLC:nixweiss:[/QUOTE]

Das zählt nicht!
Bei gefühlt 500 Spielen muß von vor der Eröffnungsfeier bis zum Schluß ja quasi durchgespielt werden. :zahn:

hacklberry
16-02-2018, 09:58
Die ganzen Nachmittagswettbewerbe (Skispringen, Eiskanal, Biathlon) sind ja in den (späten) koreanischen Abend gelegt worden um im Mitteleuropa so spät wie möglich dran zu sein. Die Abendwettbewerbe (Eiskunstlauf) dagegen in den Morgen gelegt worden. Hauptsache der Rubel Euro/Dollar rollt

Trellomfer
16-02-2018, 10:00
[QUOTE=reddevil;46674913]Morsche :wink:
Das wird wohl ein entspannter Olympiatag. Da kann man also den ganzen Morgen ZDF guggen ohne was zu verpassen :freu::D[/QUOTE]


Die könnten eigentlich ein "Volle Kanne - Spezial" mit 2 Olympiasiegern am Frühstückstisch senden :rotfl:

Wero
16-02-2018, 10:01
Hörmann hat gute Laune.

"Fürs Wetter kann niemand was."
"Mangelndes Interesse ist die Kehrseite der Medaille. Aber [auch] weil man es medial für Europa aufbereiten wollte. Wenn Skispringen gegen Mitternacht ist bei minus 15 Grad muss man sich nicht wundern."

Ja, konnte doch keiner ahnen dass es bei Winterspielen kalt ist.

Wero
16-02-2018, 10:03
[QUOTE=Trellomfer;46675164]Das zählt nicht!
Bei gefühlt 500 Spielen muß von vor der Eröffnungsfeier bis zum Schluß ja quasi durchgespielt werden. :zahn:[/QUOTE]

Es sind einfach zu wenige Sportarten.
Wir brauchen sowas wie von der Schanze rodeln. Eisspeer-Werfen. Und so weiter.

goldstern
16-02-2018, 10:04
[QUOTE=hacklberry;46675165]Die ganzen Nachmittagswettbewerbe (Skispringen, Eiskanal, Biathlon) sind ja in den (späten) koreanischen Abend gelegt worden um im Mitteleuropa so spät wie möglich dran zu sein. Die Abendwettbewerbe (Eiskunstlauf) dagegen in den Morgen gelegt worden. Hauptsache der Rubel Euro/Dollar rollt[/QUOTE]

Eiskunstlauf ist doch praktisch das einzige was die Amis bei Olympia gucken, dann muss es bitteschön auch ihrer Primetime laufen :zahn:

Trellomfer
16-02-2018, 10:04
[QUOTE=reddevil;46674931]Wir wolln den Brinkmann sehn
Wir wolln den Brinkmann sehn
Wir wolln wir wolln
den Doktor Brinkmann sehn!!![/QUOTE]

Ansgar ist Doktor?
Dr. h.c. der Potomanischen Hochschule von Piwograd? :zahn:

Trellomfer
16-02-2018, 10:06
[QUOTE=Wero;46675186]Es sind einfach zu wenige Sportarten.
Wir brauchen sowas wie ...von der Schanze rodeln. Eisspeer-Werfen...[/QUOTE]

Schlechte Idee!
Das würde der Nachtkönig gewinnen, und dann rettet uns auch kein Ole-Fluch mehr.:fürcht:

Wero
16-02-2018, 10:11
[QUOTE=Trellomfer;46675197]Schlechte Idee!
Das würde der Nachtkönig gewinnen, und dann rettet uns auch kein Ole-Fluch mehr.:fürcht:[/QUOTE]

Ist das nicht ein Russe?
Edit: Nee, Slowake.

trashman
16-02-2018, 10:18
[QUOTE=Wero;46675179]Hörmann hat gute Laune.

"Fürs Wetter kann niemand was."
"Mangelndes Interesse ist die Kehrseite der Medaille. Aber [auch] weil man es medial für Europa aufbereiten wollte. Wenn Skispringen gegen Mitternacht ist bei minus 15 Grad muss man sich nicht wundern."

Ja, konnte doch keiner ahnen dass es bei Winterspielen kalt ist.[/QUOTE]
Wetter und Uhrzeiten kommen als Argumente ja sehr gelegen, damit man bloß nicht weiter nachhakt, ob manche Länder mangels Interesse/Mentalität der Einheimischen nicht einfach ungeeignet sind, um solchen (Groß-)Veranstaltungen einen stimmungsvollen Rahmen zu geben. Glaube jedenfalls, dass in Pyeongchang selbst bei Top-Bedingungen, anderem Zeitplan und günstigeren Eintrittspreisen keine großen Zuschauermengen an den Hängen und Pisten ständen.

trashman
16-02-2018, 10:20
[QUOTE=Trellomfer;46675197]Schlechte Idee!
Das würde der Nachtkönig gewinnen, und dann rettet uns auch kein Ole-Fluch mehr.:fürcht:[/QUOTE]
Dann gäb's aber wenigstens Eisdrachenfliegen, und das würden sich selbst die Koreaner anschauen. :idee:

hacklberry
16-02-2018, 10:21
[QUOTE=trashman;46675232]Wetter und Uhrzeiten kommen als Argumente ja sehr gelegen, damit man bloß nicht weiter nachhakt, ob manche Länder mangels Interesse/Mentalität der Einheimischen nicht einfach ungeeignet sind, um solchen (Groß-)Veranstaltungen einen stimmungsvollen Rahmen zu geben. Glaube jedenfalls, dass in Pyeongchang selbst bei Top-Bedingungen, anderem Zeitplan und günstigeren Eintrittpreisen keine großen Zuschauermengen an den Hängen und Pisten ständen.[/QUOTE]

Natürlich ist das Interesse nicht da und wenn ich mich nicht ganz irre liegen die Wettkampfanlagen auch bisschen in der Pampa, dennoch hat man beim Springen von der Normalschanze gesehen, dass am Anfang durchaus Leute im Stadion waren. Am Ende dann allerdings nicht mehr. In Peking werden die Hallen/Stadien schon wieder voll sein. Da werden dann genug Leute hindelegiert :D

Wero
16-02-2018, 10:23
[QUOTE=trashman;46675232]Wetter und Uhrzeiten kommen als Argumente ja sehr gelegen, damit man bloß nicht weiter nachhakt, ob manche Länder mangels Interesse/Mentalität der Einheimischen nicht einfach ungeeignet sind, um solchen (Groß-)Veranstaltungen einen stimmungsvollen Rahmen zu geben. Glaube jedenfalls, dass in Pyeongchang selbst bei Top-Bedingungen, anderem Zeitplan und günstigeren Eintrittpreisen keine großen Zuschauermengen an den Hängen und Pisten ständen.[/QUOTE]

Hinzu kommt, dass es selbst für Olympia-Touristen weit und relativ unattraktiv ist. Aber das interessiert die Oberen doch gar nicht (mehr).

Trellomfer
16-02-2018, 10:23
[QUOTE=Wero;46675057]Der Freund aus Südkorea ... Das Stofftier hat immer noch keinen Namen?

Das ZDF schlampt aber auch. Früher hätten da die Zuschauer abgestimmt.[/QUOTE]

Hatten sie doch.
(Oder war das bei ARD, und die machen ihr eigenes Ding?)

Gestern oder Vorgestern hatten sie ein Umfrageergebnis eingeblendet, und der Name war irgendwas mit "Kim Yong Chop Suey"...ich glaube, es sollte...irgendwas auf Koreanisch...bedeuten.

Editierung: Oh, Kollege Pittrageno schrub es ja etwas weiter oben/unten (je nachdem, ob man hier oder von deinem Beitrag aus sucht)

reddevil
16-02-2018, 10:24
[QUOTE=Trellomfer;46675190]Ansgar ist Doktor?
Dr. h.c. der Potomanischen Hochschule von Piwograd? :zahn:[/QUOTE]

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Klausjürgen_Wussow ;)

Tokio2020
16-02-2018, 10:24
[QUOTE=Wero;46675246]Hinzu kommt, dass es selbst für Olympia-Touristen weit und relativ unattraktiv ist. Aber das interessiert die Oberen doch gar nicht (mehr).[/QUOTE]

Ich muss jeden Tag dran denken dass die Spiele jetzt auch in München hätten sein können:heul::heul::heul:

hacklberry
16-02-2018, 10:24
[QUOTE=Wero;46675246]Hinzu kommt, dass es selbst für Olympia-Touristen weit und relativ unattraktiv ist. Aber das interessiert die Oberen doch gar nicht (mehr).[/QUOTE]

Das ist doch das Problem. Scheiß auf Athleten und Zuschauer vor Ort. Solang die Fernsehgelder fließen ist doch alles Prima.

RAPtile
16-02-2018, 10:24
Also: bei -15 Grad in der Nacht stell ich mich auch nicht hin und schrei:ziiiieeeeeh an einer Schanze.
Tagsüber eventuell.

Vor allem ist ja noch der Wind. Ohne einen Sonnenstrahl ist das schon mist. Olympia für die Familie ist es auch nicht. Das macht die Zielgruppe schon klein.

Zu "normalen" Uhrzeiten wäre da auch mehr los. So ist es eben sehr unglücklich gelöst.

goldstern
16-02-2018, 10:26
[QUOTE=Rio2016;46675253]Ich muss jeden Tag dran denken dass die Spiele jetzt auch in München hätten sein können:heul::heul::heul:[/QUOTE]

Wären da mehr Leute zum Bürgerentscheid gegangen, wären sie vielleicht auch heute in München :floet:

RAPtile
16-02-2018, 10:27
[QUOTE=Rio2016;46675253]Ich muss jeden Tag dran denken dass die Spiele jetzt auch in München hätten sein können:heul::heul::heul:[/QUOTE]

Hier will doch auch keiner Olympia. Wir werden über Jahrzehnte keine Bewerbung mehr abgeben können bei denen die Bevölkerung zustimmt.
Aber über "woanders ist es mist" regt man sich auf.

:D

reddevil
16-02-2018, 10:27
ach Zuschauer störn doch nur das lenkt den Athleten beim Dopen ab, wie soll man bei dem ganzen Krach in Ruhe seine Spritze setzen. :sumo:

Wero
16-02-2018, 10:27
[QUOTE=Rio2016;46675253]Ich muss jeden Tag dran denken dass die Spiele jetzt auch in München hätten sein können:heul::heul::heul:[/QUOTE]

Dann wäre ich auch dort gewesen. Kurze Anreise. :)

Hier wäre alles ausverkauft gewesen. Selbst Short-Track.

Holgermat
16-02-2018, 10:27
Die Russen werden noch zweistellig :gähn:

charly07
16-02-2018, 10:29
[QUOTE=Rio2016;46675253]Ich muss jeden Tag dran denken dass die Spiele jetzt auch in München hätten sein können:heul::heul::heul:[/QUOTE]

Für die Spiele 2014 und 2018 hat sich Salzburg mit Berchtesgaden als Eisbahn beworben, die hatten ein sehr gutes Konzept, der Winter hätte auch gepasst heuer, was ja nicht mehr so selbstverständlich ist, aber es war letztlich eine politische Vergabe, als Steuerzahlerin bin ich nicht unglücklich drüber, allein wenn ich an den Defizit von Schladming denke

Trellomfer
16-02-2018, 10:29
[QUOTE=hacklberry;46675121]Da sage nochmal einer Koreaner können keine Stimmung.[/QUOTE]

In ein paar Jahren gibt's Stimmung eh nur noch per Äpp und wird in Laiks gemessen. Außerdem kann man dann die Stimmung verbessern, indem man sie per Knopfdruck teilt. :freu:

Die Koreaner sind einfach nur fortschrittlich :maso:

RAPtile
16-02-2018, 10:30
[QUOTE=goldstern;46675264]Wären da mehr Leute zum Bürgerentscheid gegangen, wären sie vielleicht auch heute in München :floet:[/QUOTE]

Das ist ja das lächerliche. Wir kriegen nichtmal eine Bewerbung hin.
Würden wir aber eine Bewerbung hinkriegen und würden dann die Spiele kriegen, dann würden die Spiele die besten seit immer werden.
Es scheitert aber schon am ersten Schritt.
Und im Endeffekt hast du Spiele bei +8 Grad oder so :zahn:

Tokio2020
16-02-2018, 10:31
[QUOTE=charly07;46675275]Für die Spiele 2014 und 2018 hat sich Salzburg mit Berchtesgaden als Eisbahn beworben, die hatten ein sehr gutes Konzept, der Winter hätte auch gepasst heuer, was ja nicht mehr so selbstverständlich ist, aber es war letztlich eine politische Vergabe, als Steuerzahlerin bin ich nicht unglücklich drüber, allein wenn ich an den Defizit von Schladming denke[/QUOTE]

Wird die Bewerbung Graz/Schladming für 26 nun eigentlich durchgezogen?:Popcorn:

reddevil
16-02-2018, 10:31
haha Kanada :D

Wero
16-02-2018, 10:31
[QUOTE=charly07;46675275]Für die Spiele 2014 und 2018 hat sich Salzburg mit Berchtesgaden als Eisbahn beworben, die hatten ein sehr gutes Konzept, der Winter hätte auch gepasst heuer, was ja nicht mehr so selbstverständlich ist, aber es war letztlich eine politische Vergabe, als Steuerzahlerin bin ich nicht unglücklich drüber, allein wenn ich an den Defizit von Schladming denke[/QUOTE]

Und jetzt aber Graz und Schladming und außerdem noch Graubünden für 2026?
Wahrscheinlich auch nur bis eine andere Stadt dazu kommt. Falls die Amis wollten, würden die sie bestimmt bekommen.

hacklberry
16-02-2018, 10:32
[QUOTE=goldstern;46675264]Wären da mehr Leute zum Bürgerentscheid gegangen, wären sie vielleicht auch heute in München :floet:[/QUOTE]

Für 2018 waren nur Bürgerentscheide in Garmisch. München war in der Endauswahl.

[QUOTE=charly07;46675275]Für die Spiele 2014 und 2018 hat sich Salzburg mit Berchtesgaden als Eisbahn beworben, die hatten ein sehr gutes Konzept, der Winter hätte auch gepasst heuer, was ja nicht mehr so selbstverständlich ist, aber es war letztlich eine politische Vergabe, als Steuerzahlerin bin ich nicht unglücklich drüber, allein wenn ich an den Defizit von Schladming denke[/QUOTE]

2018 war Salzburg nicht mehr dabei.

Die Abstimmung endete 63 Pyeonchang, 25 München, 7 Annecy

Trellomfer
16-02-2018, 10:34
[QUOTE=Rachel Green;46675135]Wenn meine Oma den im Fernsehen sieht, erzählt sie mir das jedes Mal. :zahn:[/QUOTE]


Irgendwie scheint ab einem bestimmten Alter jeder so jemanden zu haben, über den er erzählt, was derjenige früher mal gemacht hat.
In meinem Famile- und Bekanntenkreis gibt es da: "Rudi Cerne war Eiskunstläufer", "Kristin Otto war eine Weltklasseschwimmerin" und "Thomas Ohrner hat Timm Thaler gespielt".

Mal sehen was ich später mal so erzähle.
Im Moment bin ich "Antje Pieper hat früher DisneyClub moderiert".
:freu:

Tokio2020
16-02-2018, 10:34
[QUOTE=goldstern;46675264]Wären da mehr Leute zum Bürgerentscheid gegangen, wären sie vielleicht auch heute in München :floet:[/QUOTE]

Für 2018 gabs keinen Bürgerentscheid. Du meinst für 2022. Zu diesen Spielen hatte München die Zweitmeisten Stimmen, hatte aber wohl aus politischen Gründen nie einw echte Chance

charly07
16-02-2018, 10:34
[QUOTE=hacklberry;46675285]Für 2018 waren nur Bürgerentscheide in Garmisch. München war in der Endauswahl.



2018 war Salzburg nicht mehr dabei.

Die Abstimmung endete 63 Pyeonchang, 25 München, 7 Annecy[/QUOTE]

:achso: Stimmt, Salzburg hat gegen Vancouver und Sotchi verloren

Tokio2020
16-02-2018, 10:35
[QUOTE=Wero;46675283]Und jetzt aber Graz und Schladming und außerdem noch Graubünden für 2026?
Wahrscheinlich auch nur bis eine andere Stadt dazu kommt. Falls die Amis wollten, würden die sie bestimmt bekommen.[/QUOTE]

Calgary will sich wohl bewerben.

hacklberry
16-02-2018, 10:36
[QUOTE=Wero;46675283]Und jetzt aber Graz und Schladming und außerdem noch Graubünden für 2026?
Wahrscheinlich auch nur bis eine andere Stadt dazu kommt. Falls die Amis wollten, würden die sie bestimmt bekommen.[/QUOTE]

Mal schauen wer von den Mitteleuropäern am Ende wirklich dabei ist. Graubünden hat schon in nem Bürgerentscheid dagegen gestimmt. Aktuell ist Sion im Wallis der Kandidat. Aber auch da steht noch ein Bürgerentscheid an.

Mich würde es auch nicht wundern wenn noch Länder kämen in denen Bürgerentscheide nicht bekannt sind. Almaty war doch die letzten Male auch noch immer am Start und war 2022 gar nicht weit von Peking weg.

RAPtile
16-02-2018, 10:36
[QUOTE=Rio2016;46675295]Calgary will sich wohl bewerben.[/QUOTE]

Calgary wäre cool

Trellomfer
16-02-2018, 10:37
[QUOTE=reddevil;46675159]war das nicht Füssen? :D[/QUOTE]

Ja, von mir aus.
Auf alle Fälle standen da Berge rum :sumo:

RAPtile
16-02-2018, 10:38
Pechstein kann sich auch noch die nächsten Spiele vorstellen? Hab ich das richtig gehört?!?

Wero
16-02-2018, 10:39
[QUOTE=Trellomfer;46675287]Irgendwie scheint ab einem bestimmten Alter jeder so jemanden zu haben, über den er erzählt, was derjenige früher mal gemacht hat.
In meinem Famile- und Bekanntenkreis gibt es da: "Rudi Cerne war Eiskunstläufer", "Kristin Otto war eine Weltklasseschwimmerin" und "Thomas Ohrner hat Timm Thaler gespielt".

Mal sehen was ich später mal so erzähle.
:freu:[/QUOTE]

Damals bei den Winterspielen in Korea haben wir 20 Mal Gold geholt. :)
Es wären ja 21 gewesen, aber Felix war das Glück nicht hold.

hacklberry
16-02-2018, 10:40
[QUOTE=RAPtile;46675301]Pechstein kann sich auch noch die nächsten Spiele vorstellen? Hab ich das richtig gehört?!?[/QUOTE]

Ich glaube langsam die ist auch in 40 Jahren noch mitm Rollator dabei.

Wero
16-02-2018, 10:42
[QUOTE=RAPtile;46675297]Calgary wäre cool[/QUOTE]

Das waren ´88 schon schöne Spiele. Die besten jemals. Also bis dorthin. Sagte Samaranch auch damals. ;)

24Florian
16-02-2018, 10:46
[QUOTE=goldstern;46675108]war mal ein richtig guter Einskunstläufer :ja: - 1984 hatten wir sogar mit Cerne, Schramm und Fischer drei unter den ersten 10 bei Olympia :crap:[/QUOTE]
Klingt ja wie Science Fiction heute :rotfl:

[QUOTE=Trellomfer;46675287]
Mal sehen was ich später mal so erzähle.
Im Moment bin ich "Antje Pieper hat früher DisneyClub moderiert".
:freu:[/QUOTE]
Daran kann ich mich auch noch erinnern :freu: :rotfl:

[QUOTE=RAPtile;46675297]Calgary wäre cool[/QUOTE]
Nein! Ich bin ein Gegner von Austragungsstätten, die die Spiele schon hatten! :q:
Noch dazu wenn sie zwischendurch (2010) nochmal im selben Land waren. Wie oft will Kanade denn noch??? Deutschland hat seit 1936 nicht mehr!! Schweden und Finnland noch nie. Das wären die Wintersportnationen, die eigentlich ZUERST mal dran wären!

Trellomfer
16-02-2018, 10:48
[QUOTE=Wero;46675179]Hörmann hat gute Laune.

"Fürs Wetter kann niemand was."
"Mangelndes Interesse ist die Kehrseite der Medaille. Aber [auch] weil man es medial für Europa aufbereiten wollte. Wenn Skispringen gegen Mitternacht ist bei minus 15 Grad muss man sich nicht wundern."

Ja, konnte doch keiner ahnen dass es bei Winterspielen kalt ist.[/QUOTE]

Also spät nachts noch zum Wettkampf gehen..da hätte ich aber auch besseres zu tun.

Grad wäre wohl eine super Zeit für die Koreaner...aber da darf nix stattfinden.

Also ein paar mehr Zuscher (die aufgrund der wenigen Zuschauer ja sogar "sehr viel mehr Zuschauer" wären) hätte man schon.

Das allgemeine Interesse hätte man aber realistischer einschätzen können.

Wobei das auch wieder bei allen solchen Veranstaltungen der Fall ist. Fuball-WM/-EM hat auch oft recht leere Tribünen. Und das liegt nicht nur an ungenutzten Sponsorenkarten.

Vorher groß auf die Kacke hauen, was die Begeisterung der Zuschauer angeht, gehört wohl einfach ab der Bewerbung bis zum Schluß dazu.

Trellomfer
16-02-2018, 10:50
[QUOTE=reddevil;46675251]https://de.m.wikipedia.org/wiki/Klausjürgen_Wussow ;)[/QUOTE]

Wie war das mit der Ironie im Internetz? ;)

24Florian
16-02-2018, 10:52
Frau KMH, von den Rodlern wird nicht mehr erwartet als von anderen Sportarten auch

Die Erwartungshaltung ist in allen Sportarten gleich: Das zeigen, zu was sie in der Lage sind!

wenn die Rodler im Weltcup alles dominieren und Siege und Doppelsiege und Dreifachsiege liefern ist es doch klar, daß das auch bei Olympia erwartet wird.

Tokio2020
16-02-2018, 10:53
https://www.ctvnews.ca/mobile/sports/who-will-host-the-2026-winter-games-ioc-eyes-4-possibilities-including-calgary-1.3803877

Wero
16-02-2018, 10:53
[QUOTE=Trellomfer;46675324]Also spät nachts noch zum Wettkampf gehen..da hätte ich aber auch besseres zu tun.

Grad wäre wohl eine super Zeit für die Koreaner...aber da darf nix stattfinden.

Also ein paar mehr Zuscher (die aufgrund der wenigen Zuschauer ja sogar "sehr viel mehr Zuschauer" wären) hätte man schon.

Das allgemeine Interesse hätte man aber realistischer einschätzen können.

Wobei das auch wieder bei allen solchen Veranstaltungen der Fall ist. Fuball-WM/-EM hat auch oft recht leere Tribünen. Und das liegt nicht nur an ungenutzten Sponsorenkarten.

Vorher groß auf die Kacke hauen, was die Begeisterung der Zuschauer angeht, gehört wohl einfach ab der Bewerbung bis zum Schluß dazu.[/QUOTE]

Viel mehr Zuschauer bräuchte man ja gar nicht. ;) Offizielle Auslastung ist: 85% von 1,1 Millionen Tickets (Quelle: Sport 1.de).

Glaube bei 85% haben die ein Komma vergessen.

reddevil
16-02-2018, 10:53
sie hörten einen kommentar von florian24 vom bayrischen rundfunk. und nun zum wetter :d:

charly07
16-02-2018, 11:00
[QUOTE=24Florian;46675317]Klingt ja wie Science Fiction heute :rotfl:


Daran kann ich mich auch noch erinnern :freu: :rotfl:


Nein! Ich bin ein Gegner von Austragungsstätten, die die Spiele schon hatten! :q:
Noch dazu wenn sie zwischendurch (2010) nochmal im selben Land waren. Wie oft will Kanade denn noch??? Deutschland hat seit 1936 nicht mehr!! Schweden und Finnland noch nie. Das wären die Wintersportnationen, die eigentlich ZUERST mal dran wären![/QUOTE]

Deutschland will offensichtlich nicht , zumindest die Garmischer Bevölkerung
Sommerspiele wollten die Hamburger nicht

RAPtile
16-02-2018, 11:00
[QUOTE=24Florian;46675317]Klingt ja wie Science Fiction heute :rotfl:


Daran kann ich mich auch noch erinnern :freu: :rotfl:


Nein! Ich bin ein Gegner von Austragungsstätten, die die Spiele schon hatten! :q:
Noch dazu wenn sie zwischendurch (2010) nochmal im selben Land waren. Wie oft will Kanade denn noch??? Deutschland hat seit 1936 nicht mehr!! Schweden und Finnland noch nie. Das wären die Wintersportnationen, die eigentlich ZUERST mal dran wären![/QUOTE]

Schweden und Finnland lass ich gelten.

Wir kriegen aber in den nächsten 20 Jahren nixmehr. Weil wie nichtmal eine Bewerbung mehr hinkriegen werden. Das ist doch das traurige....

Holgermat
16-02-2018, 11:00
Anni Friesinger ist - meiner Meinung nach - die beste Ansprechparnerin in Sachen Claudia Pechstein :zahn: #zickenkrieg

Und Wendl/Arlt bekommen die Doppelhymne :zahn:

Britta :wub:

reddevil
16-02-2018, 11:02
Britta :anbet:

Kukie
16-02-2018, 11:02
[QUOTE=reddevil;46675159]war das nicht Füssen? :D[/QUOTE]

Bei den Damen SC Riessersee... also Schöpp und bei den Herren ging es immer zwischen Füssen, Hamburg und Oberstdorf/Riessersee hin und her.

Trellomfer
16-02-2018, 11:03
[QUOTE=goldstern;46675264]Wären da mehr Leute zum Bürgerentscheid gegangen, wären sie vielleicht auch heute in München :floet:[/QUOTE]

Für 2018 ist man in der IOC-Abstimmung gescheitert.

Die mögliche Bewerbung für 2022 würde per Bürgerentscheid verhindert.

Da wurden im Vorfeld viele Negativkampagnen gefahren (teilweise von Leuten, die weit weg sitzen, und die es gar nichts angeht)

Kosten --> Viele Wettkampfstätten sind vorhanden, Geld wäre in erster Linie in Infrastruktur geflossen, die nachher auch noch genutzt (teilweise sogar nötig ist) worden wäre
Umweltschutz --> jeder Baum, der abgeholzt worden wöäre, sollte an anderer Stelle durch neue Bäume ersetzt werden. In Korea sind ganze Sportanlagen und alles was man so braucht, aus dem Waldboden gestampft worden
Enteignungen --> Am Ende konnte man sich nur bei sehr, sehr wenig Grund mit den Eigentümern eignen. Ich meine sogar, es ging nur noch um wenige Hektar (2) brachliegendes Ackerland, das vorübergehend als Parkplatz hätte genutzt werden müssen

Mit all dem Negativkram, wer stimmt da noch dafür.

Ein Argument, was ich aber sehr gut nachvollziehen kann, war die befürchtete Verteuerung von allem in den betroffenen Regionen. Die Ecke gehört eh schon zum teuersten, was im ganzen Land gibt, und die Region ist Sommer wie Winter gut von Touristen besucht. Wenn da jetzt noch durch Olympia einen zusätzlicher Impuls gegeben worden wäre...die Angst kann man nachvollziehen.

Eigentlich doch irgendwie ein versöhnlicher Ausgang, daß die Anwohner es selbst entschieden haben. Die Tür für Winterolympia in Deutschland ist damit eigentlich auf längere Sicht zu.
Aber ich kann mir gut vorstellen, daß Berlin sich an eine Bewerbung für den Sommer macht. Kohle spielte für die Berliner Stadtpolitiker noch nie eine Rolle (irgendwer wird's schon zahlen).

Ich kann mir sogar vorstellen, daß die IOC-Oberen bei ihrer Anreise zur Eröffnungsfeier im ersten Flieger sitzen, der auf dem BER landet. :zahn:

Wero
16-02-2018, 11:04
ZDF Chr. Hamm: "Dann gibt´s auch noch was für den heimischen Schreibtisch."

Ach das ist ein Briefbeschwerer?

Kukie
16-02-2018, 11:05
[QUOTE=24Florian;46675317]Klingt ja wie Science Fiction heute :rotfl:


Daran kann ich mich auch noch erinnern :freu: :rotfl:


Nein! Ich bin ein Gegner von Austragungsstätten, die die Spiele schon hatten! :q:
Noch dazu wenn sie zwischendurch (2010) nochmal im selben Land waren. Wie oft will Kanade denn noch??? Deutschland hat seit 1936 nicht mehr!! Schweden und Finnland noch nie. Das wären die Wintersportnationen, die eigentlich ZUERST mal dran wären![/QUOTE]

Aber Deutschland will halt nicht und mit Deutschland auch die Restbevölkerung Mitteleuropas. Weil das IOC einfach jegliche Lobby verspielt hat. In Ländern in denen der Bürger mit entscheiden darf, wirst Du keine olympischen Spiele mehr erleben.

Ich nehme Kanada gerne. Da würde ich auch hinfahren. Tolles Land.

RAPtile
16-02-2018, 11:05
[QUOTE=24Florian;46675337]Frau KMH, von den Rodlern wird nicht mehr erwartet als von anderen Sportarten auch

Die Erwartungshaltung ist in allen Sportarten gleich: Das zeigen, zu was sie in der Lage sind!

wenn die Rodler im Weltcup alles dominieren und Siege und Doppelsiege und Dreifachsiege liefern ist es doch klar, daß das auch bei Olympia erwartet wird.[/QUOTE]

Historisch gesehen hatten wir bis zu Olympia 30 Goldene dort geholt*inkl ddr*. Italien 7. Und k.a . Wer noch.(Bei 40 möglichen Gold) Das sind in meinem Kopf auch Medaillenbanken.

Daher ist faktisch richtig was du schreibst - gefühlt muss da aber was kommen.

Im übrigen erwarte ich im Biathlon auch immer was. Im rudern im Sommer auch, bei wurfdisziplinen etc.

Alles was "wir" schon immer konnten

Holgermat
16-02-2018, 11:06
Britta und Natalie müssen sich erstmal knuddeln :rotfl:

Trellomfer
16-02-2018, 11:06
[QUOTE=Wero;46675268]Dann wäre ich auch dort gewesen. Kurze Anreise. :)

Hier wäre alles ausverkauft gewesen. Selbst Short-Track.[/QUOTE]


Wegen dir wäre die ganze Anlage ausverkauft gewesen?

Bist Du so dick? :undwech:

NEIN!!! Nicht hauen!
War nur ein Scherz!

:trink:

Wero
16-02-2018, 11:09
[QUOTE=Trellomfer;46675374]Wegen dir wäre die ganze Anlage ausverkauft gewesen?

Bist Du so dick? :undwech:

NEIN!!! Nicht hauen!
War nur ein Scherz!

:trink:[/QUOTE]

:lol: Calli!!!!!!!!!!!

Die Nachbarn wären bestimmt auch hingegangen.

Enteignet haben sie in Südkorea auch. Da kam im ZDF ein Bericht. Einfach das Haus einige hundert Meter weiter wieder aufgebaut.

Um welche Uhrzeit holt Pechstein jetzt eigentlich das Gold heute?

Trellomfer
16-02-2018, 11:11
[QUOTE=hacklberry;46675296]Almaty war doch die letzten Male auch noch immer am Start und war 2022 gar nicht weit von Peking weg.[/QUOTE]

Gab aber auch nur 2 Bewerber. :D

Aber man fragt sich schon, was gegenüber Peking für Almaty sprach, daß es überhaupt so knapp werden konnte.
Hat Franz Beckenbauer die Bewerbung präsentiert? :teufel:

RAPtile
16-02-2018, 11:13
[QUOTE=Trellomfer;46675366]Für 2018 ist man in der IOC-Abstimmung gescheitert.

Die mögliche Bewerbung für 2022 würde per Bürgerentscheid verhindert.

Da wurden im Vorfeld viele Negativkampagnen gefahren (teilweise von Leuten, die weit weg sitzen, und die es gar nichts angeht)

Kosten --> Viele Wettkampfstätten sind vorhanden, Geld wäre in erster Linie in Infrastruktur geflossen, die nachher auch noch genutzt (teilweise sogar nötig ist) worden wäre
Umweltschutz --> jeder Baum, der abgeholzt worden wöäre, sollte an anderer Stelle durch neue Bäume ersetzt werden. In Korea sind ganze Sportanlagen und alles was man so braucht, aus dem Waldboden gestampft worden
Enteignungen --> Am Ende konnte man sich nur bei sehr, sehr wenig Grund mit den Eigentümern eignen. Ich meine sogar, es ging nur noch um wenige Hektar (2) brachliegendes Ackerland, das vorübergehend als Parkplatz hätte genutzt werden müssen

Mit all dem Negativkram, wer stimmt da noch dafür.

Ein Argument, was ich aber sehr gut nachvollziehen kann, war die befürchtete Verteuerung von allem in den betroffenen Regionen. Die Ecke gehört eh schon zum teuersten, was im ganzen Land gibt, und die Region ist Sommer wie Winter gut von Touristen besucht. Wenn da jetzt noch durch Olympia einen zusätzlicher Impuls gegeben worden wäre...die Angst kann man nachvollziehen.

Eigentlich doch irgendwie ein versöhnlicher Ausgang, daß die Anwohner es selbst entschieden haben. Die Tür für Winterolympia in Deutschland ist damit eigentlich auf längere Sicht zu.
Aber ich kann mir gut vorstellen, daß Berlin sich an eine Bewerbung für den Sommer macht. Kohle spielte für die Berliner Stadtpolitiker noch nie eine Rolle (irgendwer wird's schon zahlen).

Ich kann mir sogar vorstellen, daß die IOC-Oberen bei ihrer Anreise zur Eröffnungsfeier im ersten Flieger sitzen, der auf dem BER landet. :zahn:[/QUOTE]

Was ich immer witzig finde: Kosten.
Frag doch mal die sekundäre Touristischen Sektor. Was da an Kohle reinkommt. Die Sportstätten kannst du als Förderpunkte nutzen. DEL-Eishalle. Schanzen sind da. Kann alles zukünftig verwendet werden.
Ob du nun von deinem Steuergeld Kohle subventionierst oder ob du teile davon zahlst um olympia zu finanzieren und damit den Dienstleistungssektor vor Ort pusht ist grad wurscht.

Trellomfer
16-02-2018, 11:13
[QUOTE=hacklberry;46675310]Ich glaube langsam die ist auch in 40 Jahren noch mitm Rollator dabei.[/QUOTE]

Sie ist ein Jahrgang mit Kasai.

Noch Fragen?

TimoK99
16-02-2018, 11:15
[QUOTE=Trellomfer;46675380]Gab aber auch nur 2 Bewerber. :D

Aber man fragt sich schon, was gegenüber Peking für Almaty sprach, daß es überhaupt so knapp werden konnte.
Hat Franz Beckenbauer die Bewerbung präsentiert? :teufel:[/QUOTE]

In Almaty gibt es schon ziemlich viele Anlagen und so etwas wie Wintersporttradition.

Tokio2020
16-02-2018, 11:15
[QUOTE=RAPtile;46675382]Was ich immer witzig finde: Kosten.
Frag doch mal die sekundäre Touristischen Sektor. Was da an Kohle reinkommt. Die Sportstätten kannst du als Förderpunkte nutzen. DEL-Eishalle. Schanzen sind da. Kann alles zukünftig verwendet werden.
Ob du nun von deinem Steuergeld Kohle subventionierst oder ob du teile davon zahlst um olympia zu finanzieren und damit den Dienstleistungssektor vor Ort pusht ist grad wurscht.[/QUOTE]

Komm den Gegnern bitte nicht mit Fakten:hammer:

hacklberry
16-02-2018, 11:16
[QUOTE=Trellomfer;46675380]Gab aber auch nur 2 Bewerber. :D

Aber man fragt sich schon, was gegenüber Peking für Almaty sprach, daß es überhaupt so knapp werden konnte.
Hat Franz Beckenbauer die Bewerbung präsentiert? :teufel:[/QUOTE]

44:40 War die Abstimmung. Bei Peking denkt man halt auch nicht unbedingt an Wintersport. Ob jetzt Kasachstan die bessere Wahl gewesen wäre ist auch die Frage. Wenn man halt zwei Kandidaten hat die beide vllt nicht optimal sind kommen solche Ergebnisse zu Stande.

Holgermat
16-02-2018, 11:20
[QUOTE=hacklberry;46675390]44:40 War die Abstimmung. Bei Peking denkt man halt auch nicht unbedingt an Wintersport. Ob jetzt Kasachstan die bessere Wahl gewesen wäre ist auch die Frage. Wenn man halt zwei Kandidaten hat die beide vllt nicht optimal sind kommen solche Ergebnisse zu Stande.[/QUOTE]

Naja, Peking nutzt ja auch zum Teil Sportstätten von 2008. Z.B. wird das Schwimmstadion als Curlingarena benutzt. ;)

hacklberry
16-02-2018, 11:21
[QUOTE=RAPtile;46675382]Was ich immer witzig finde: Kosten.
Frag doch mal die sekundäre Touristischen Sektor. Was da an Kohle reinkommt. Die Sportstätten kannst du als Förderpunkte nutzen. DEL-Eishalle. Schanzen sind da. Kann alles zukünftig verwendet werden.
Ob du nun von deinem Steuergeld Kohle subventionierst oder ob du teile davon zahlst um olympia zu finanzieren und damit den Dienstleistungssektor vor Ort pusht ist grad wurscht.[/QUOTE]

Das Hauptproblem für München war die FIFA. Die Gegner haben es geschafft das IOC in die gleiche Schublade zu schieben wie dem Blatter Sepp seine Verbrecherbande. Dabei muss man ehrlich sein, dass es im IOC nach den Skandalen durchaus etwas besser geworden ist.

Das Lustige ist ja, dass sich hier in D nie einer gegen eine Fußball-EM/-WM stellen würde obwohl das alles noch viel fraglicher ist wenn man sich mal Vertragswerke etc anschaut. Das war ja auch so ein Punkt. Die Gegner von München haben die Verträge des IOC angeprangert um an Ende zugeben zu müssen "Sorry wir haben da was verwechselt, das waren ja die FIFA Verträge".

Pittrageno
16-02-2018, 11:21
[QUOTE=Rio2016;46675290]Für 2018 gabs keinen Bürgerentscheid. Du meinst für 2022. Zu diesen Spielen hatte München die Zweitmeisten Stimmen, hatte aber wohl aus politischen Gründen nie einw echte Chance[/QUOTE]

Und im IOC beißen sie sich heute noch in den Arsch, dass sie damals auch noch nicht die Idee der Doppelvergabe hatten. Die dachten Korea und Samsung sind bei der dritten Bewerbung mal dran (was ich Ansatz auch nachvollziehen kann) und gingen davon aus 2022 klappt das schon mit München... Hätten sie jetzt ein paar Probleme weniger...

hacklberry
16-02-2018, 11:22
Wobei die Doppelvergaben auch aus der Not geboren sind. Wenn man fast gar keine Interessenten hat tut man sich das Prozedere nur einmal an.

Manitu
16-02-2018, 11:23
[QUOTE=RAPtile;46675361]Schweden und Finnland lass ich gelten.

Wir kriegen aber in den nächsten 20 Jahren nixmehr. Weil wie nichtmal eine Bewerbung mehr hinkriegen werden. Das ist doch das traurige....[/QUOTE]

Das IOC braucht einfach ein besseres Image, dann klappt das auch mit der Bewerbung.
In München kommt auch noch dazu, das die nicht verstanden haben und ich auch nich, warum das nach Südkorea ging, dann hörte man auch, das bei der Bewerbung von Südkorea massive Bestechung im Spiel war, das macht keinen guten Eindruck für den nächsten Versuch.
Deutschland hatte seit Ewigkeiten kein Olympia und dann hatte eine gute Bewerbung von München nicht mal gegen ein Nichtwintersportland wie Südkorea eine Chane, sind klar gescheitert. Warum sich dann noch mal bewerben.

Trellomfer
16-02-2018, 11:24
[QUOTE=Wero;46675342]Viel mehr Zuschauer bräuchte man ja gar nicht. ;) Offizielle Auslastung ist: 85% von 1,1 Millionen Tickets (Quelle: Sport 1.de).

Glaube bei 85% haben die ein Komma vergessen.[/QUOTE]

Ich verrate dir jetzt Trick 72a aus dem Veranstaltugspropagandahandbuch von V.E. Rahrshe:

Viele Karten über Sponsoren vergeben, und sobald sich abzeichnet, daß sonst keine Zuschauer Karten kaufen, für kleines Geld oder kostenlos Karten an Vereine, Schulen etc. verteilen.

Scheißegal wenn die Grundschüler dann trotz Freikarte auch nicht nachts um 11 bei -10 Grad Skispringen gucken wollen. Die Karte ist nicht mehr im Verkauf (genau wie die Sponsorenkarten), und die Veranstaltung damit auf dem Papier entsprechend gut besucht.

Aber nicht weitersagen! :freu:

hacklberry
16-02-2018, 11:26
Siegerehrung mit Laura :wub:


Jetzt auch Pseudo-Live im ZDF

Wero
16-02-2018, 11:30
[QUOTE=Trellomfer;46675414]Ich verrate dir jetzt Trick 72a aus dem Veranstaltugspropagandahandbuch von V.E. Rahrshe:

Viele Karten über Sponsoren vergeben, und sobald sich abzeichnet, daß sonst keine Zuschauer Karten kaufen, für kleines Geld oder kostenlos Karten an Vereine, Schulen etc. verteilen.

Scheißegal wenn die Grundschüler dann trotz Freikarte auch nicht nachts um 11 bei -10 Grad Skispringen gucken wollen. Die Karte ist nicht mehr im Verkauf (genau wie die Sponsorenkarten), und die Veranstaltung damit auf dem Papier entsprechend gut besucht.

Aber nicht weitersagen! :freu:[/QUOTE]

Ich hab auch tagsüber bisher keine Schüler gesehen. Gut, vielleicht waren es Vereine wie Du sagst, die dann zum Vereinstreffen mussten.

Stimmt, heute gibt´s ja gar keine Hymne für Laura.

[QUOTE=Manitu;46675411]Das IOC braucht einfach ein besseres Image, dann klappt das auch mit der Bewerbung.
In München kommt auch noch dazu, das die nicht verstanden haben und ich auch nich, warum das nach Südkorea ging, dann hörte man auch, das bei der Bewerbung von Südkorea massive Bestechung im Spiel war, das macht keinen guten Eindruck für den nächsten Versuch.
Deutschland hatte seit Ewigkeiten kein Olympia und dann hatte eine gute Bewerbung von München nicht mal gegen ein Nichtwintersportland wie Südkorea eine Chane, sind klar gescheitert. Warum sich dann noch mal bewerben.[/QUOTE]

:d:.
Vor allem auch noch so deutlich gescheitert ohne ersichtlichen Grund. Und so eine Bewerbung schüttelt man bei den Anforderungen nicht aus dem Ärmel noch dazu wenn man Widerstände hat.

Trellomfer
16-02-2018, 11:30
[QUOTE=TimoK99;46675386]In Almaty gibt es schon ziemlich viele Anlagen und so etwas wie Wintersporttradition.[/QUOTE]

Die Wintersportttradition gab es in UdSSR-Zeiten. Heute interessiert sich da kaum jemand für etwas anderes als Eishockey und Eiskunstlauf. Quelle: 2 Freunde in Almaty und Karaganda

Darüber hinaus hast Du dort ein Verständnis und Interesse für Wintersport, wie in Korea...optimistisch geschätzt.

reddevil
16-02-2018, 11:31
[QUOTE=hacklberry;46675418]Siegerehrung mit Laura :wub:


Jetzt auch Pseudo-Live im ZDF[/QUOTE]
esp blendet da dauernd weg. nervig. dann lieber zdf!

Trellomfer
16-02-2018, 11:32
[QUOTE=hacklberry;46675390] Bei Peking denkt man halt auch nicht unbedingt an Wintersport.[/QUOTE]
Ich will mal hoffen, daß die IOC-Mitglieder nicht nach Gefühlen beim ersten Gedanken entschieden, sondern 1-2 Blicke in die Bewerbungsunterlagen und den angehefteten dicken Briefumschlag geworfen haben.
:floet:

Pittrageno
16-02-2018, 11:32
[QUOTE=Manitu;46675411]Das IOC braucht einfach ein besseres Image, dann klappt das auch mit der Bewerbung......[/QUOTE]

Besseres Image rettet das nicht. Volksabstimmungen kannst Du vergessen. Es ist heute so simpel Massen für ein Dagegen zu mobilisieren, da tun sich Gruppen zusammen, die sich sonst nicht mit dem A anschauen würden. Dagegen kommst Du mit einer freiwilligen Abstimmung nicht an, wenn du sie nicht „beeinflusst“ (z.B. durch die Auswahl der Stimmberechtigten: Bayern statt Garmisch...)

hacklberry
16-02-2018, 11:35
[QUOTE=Pittrageno;46675444]Besseres Image rettet das nicht. Volksabstimmungen kannst Du vergessen. Es ist heute so simpel Massen für ein Dagegen zu mobilisieren, da tun sich Gruppen zusammen, die sich sonst nicht mit dem A anschauen würden. Dagegen kommst Du mit einer freiwilligen Abstimmung nicht an, wenn du sie nicht „beeinflusst“ (z.B. durch die Auswahl der Stimmberechtigten: Bayern statt Garmisch...)[/QUOTE]

Vorallem gehts bei Volksabstimmungen nicht immer um die sachlichen Argumente sondern auch um emotionales. Wenn ich mir hier in Berlin die Tempelhofer Feld Abstimmung anschaue. Das war vor allem auch eine Abstimmung gegen Wowereit und nicht für den Erhalt des Feldes. Das soll jetzt mal nur ein Beispiel sein, dass auch Politikverdrossenheit etc da durchaus auch mit reinspielt.

Wero
16-02-2018, 11:37
OT: Yücel ist tatsächlich frei.

Holgermat
16-02-2018, 11:39
Doppelbritta :wub:

Trellomfer
16-02-2018, 11:39
[QUOTE=Wero;46675459]OT: Yücel ist tatsächlich frei.[/QUOTE]

Sofort hinfliegen und zum Langlauf melden!

Schlimmer kann's nicht werden, und nach so langer Zeit im Knast braucht der Mann Bewegung!

RAPtile
16-02-2018, 11:40
[QUOTE=Manitu;46675411]Das IOC braucht einfach ein besseres Image, dann klappt das auch mit der Bewerbung.
In München kommt auch noch dazu, das die nicht verstanden haben und ich auch nich, warum das nach Südkorea ging, dann hörte man auch, das bei der Bewerbung von Südkorea massive Bestechung im Spiel war, das macht keinen guten Eindruck für den nächsten Versuch.
Deutschland hatte seit Ewigkeiten kein Olympia und dann hatte eine gute Bewerbung von München nicht mal gegen ein Nichtwintersportland wie Südkorea eine Chane, sind klar gescheitert. Warum sich dann noch mal bewerben.[/QUOTE]

Ich will Sport sehen und nicht IOC.

Da ist mir der Ruf egal. Olympia findet statt. Irgendwo. Ich wollte eigentlich schon im eigenen Land Olympia schauen. Und zwar auch mal live

reddevil
16-02-2018, 11:41
[QUOTE=RAPtile;46675471]Ich will Sport sehen und nicht IOC.

Da ist mir der Ruf egal. Olympia findet statt. Irgendwo. Ich wollte eigentlich schon im eigenen Land Olympia schauen. Und zwar auch mal live[/QUOTE]

:o

24Florian
16-02-2018, 11:42
[QUOTE=RAPtile;46675471]Ich will Sport sehen und nicht IOC.

Da ist mir der Ruf egal. Olympia findet statt. Irgendwo. Ich wollte eigentlich schon im eigenen Land Olympia schauen. Und zwar auch mal live[/QUOTE]
:d:

Manitu
16-02-2018, 11:43
[QUOTE=Pittrageno;46675444]Besseres Image rettet das nicht. Volksabstimmungen kannst Du vergessen. Es ist heute so simpel Massen für ein Dagegen zu mobilisieren, da tun sich Gruppen zusammen, die sich sonst nicht mit dem A anschauen würden. Dagegen kommst Du mit einer freiwilligen Abstimmung nicht an, wenn du sie nicht „beeinflusst“ (z.B. durch die Auswahl der Stimmberechtigten: Bayern statt Garmisch...)[/QUOTE]

Da muss man die Frage stellen, warum macht man Abstimmungen ?

Weil für das IOC zählt, das man starke Akzeptanz in der Bevölkerung hat, was ich für quatsch halte, denn beginnt die Olympiade ist die Akzeptanz dann viel größer. Und wer im IOC denkt, man bekommt in Deutschland kein Großereignis voll, hat in der Vergangenheit nicht aufgepasst.
Das IOC muss sich dann auch nicht wundern, warum man Abstimmungen durchführt.

24Florian
16-02-2018, 11:44
Wie kann ich eigentlich verhindern daß bereits markierte Postings mir bei jedem Antworten immer wieder angezeigt werden obwohl ich sie nicht mehr brauche? Das nervt mit der Zeit!

RAPtile
16-02-2018, 11:44
[QUOTE=Trellomfer;46675414]Ich verrate dir jetzt Trick 72a aus dem Veranstaltugspropagandahandbuch von V.E. Rahrshe:

Viele Karten über Sponsoren vergeben, und sobald sich abzeichnet, daß sonst keine Zuschauer Karten kaufen, für kleines Geld oder kostenlos Karten an Vereine, Schulen etc. verteilen.

Scheißegal wenn die Grundschüler dann trotz Freikarte auch nicht nachts um 11 bei -10 Grad Skispringen gucken wollen. Die Karte ist nicht mehr im Verkauf (genau wie die Sponsorenkarten), und die Veranstaltung damit auf dem Papier entsprechend gut besucht.

Aber nicht weitersagen! :freu:[/QUOTE]

Was halt auch reinspielt: Olympiatouristen hast du nicht viele. Machst du es in Europa donnern dir die vorderen im Medaillenspiegel eben über die Grenzen. Das ist in Korea eher weniger einfach möglich.

reddevil
16-02-2018, 11:44
auf zdf jetzt die hymne gleich nochmal :D

Plumpaquatsch
16-02-2018, 11:46
Nur 6 Paare über 5000m
https://www.pyeongchang2018.com/en/game-time/results/OWG2018/en/speed-skating/result-ladies-5000m-fnl-000100-.htm

Und keine Irene Wüst

Kann doch nicht sein :confused: