PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Netflix Haunting on Hill House


Werbung

spector
20-10-2018, 09:38
Wahrscheinlich das Juwel des Jahres von Netflix: Kein Grusel, sondern ein sehr, sehr tolles Psychodrama einer Familie. Wir kümmern uns so sehr um die Charaktere, dass der übernatürliche Horror uns extrem psychologisch gruselt. Das ist selten.

Für mich die Netflix-Serie der letzen 24 Monate!

Morag
20-10-2018, 10:13
Ich habe die Serie letzte Woche geschaut (eigentlich, weil ich Grusel sehen wollte und es danach klang) und war ganz begeistert, obwohl die Serie etwas ganz anderes war, als ich mir vorgestellt hatte. Kann man sich sehr gut angucken! :d:

Miami Twice
20-10-2018, 10:41
Habe die Serie ebenfalls letztes Wochenende durchgeschaut, vor allem weil ich Sachen von Mike Flanagan (z.B. die Filme "Oculus" und "Ouija") sehr mag. Die Serie hat mir gut gefallen, hätte zwar gerne noch etwas gruseliger sein können.

Kevin2803
20-10-2018, 17:44
[QUOTE=Miami Twice;47336919]Habe die Serie ebenfalls letztes Wochenende durchgeschaut, vor allem weil ich Sachen von Mike Flanagan (z.B. die Filme "Oculus" und "Ouija") sehr mag. Die Serie hat mir gut gefallen, hätte zwar gerne noch etwas gruseliger sein können.[/QUOTE]
Deswegen hat mich die Serie so an "Oculus" erinnert. :eek: Toller Film :anbet:

Die Serie fand ich auch super. Einer der besten Netflix-Originalserien. :wub:

Es ist übrigens "Hill House", nicht "Hill Side". :zahn:

spector
25-10-2018, 15:33
[QUOTE=Miami Twice;47336919]Habe die Serie ebenfalls letztes Wochenende durchgeschaut, vor allem weil ich Sachen von Mike Flanagan (z.B. die Filme "Oculus" und "Ouija") sehr mag. Die Serie hat mir gut gefallen, hätte zwar gerne noch etwas gruseliger sein können.[/QUOTE]

Gruseliger? Dann guck mal hier. Die Familie wurde die ganze Zeit von stummen Geistern beobachtet, die man auf den ersten Blick nie sieht:

http://www.vulture.com/2018/10/the-haunting-of-hill-house-hidden-ghosts.html

spector
25-10-2018, 15:36
[QUOTE=Kevin2803;47337815]Deswegen hat mich die Serie so an "Oculus" erinnert. :eek: Toller Film :anbet:

Die Serie fand ich auch super. Einer der besten Netflix-Originalserien. :wub:

Es ist übrigens "Hill House", nicht "Hill Side". :zahn:[/QUOTE]

Dabei sage ich mir immer wieder: don´t drink and type. :D

*Hamster*
25-10-2018, 15:58
[QUOTE=spector;47351192]Gruseliger? Dann guck mal hier. Die Familie wurde die ganze Zeit von stummen Geistern beobachtet, die man auf den ersten Blick nie sieht:

http://www.vulture.com/2018/10/the-haunting-of-hill-house-hidden-ghosts.html[/QUOTE]

So viele. :eek: Ich hab nur den (https://pixel.nymag.com/imgs/daily/vulture/2018/10/22/hill-house-ghosts/hill-house-7-basement-blonde.w700.h467.jpg) gesehen. :schäm:

Ich fand die Serie großartig. :wub: Tolle Stimmung, Story und Symbolik. :d:

Miami Twice
25-10-2018, 18:26
[QUOTE=spector;47351192]Gruseliger? Dann guck mal hier. Die Familie wurde die ganze Zeit von stummen Geistern beobachtet, die man auf den ersten Blick nie sieht:

http://www.vulture.com/2018/10/the-haunting-of-hill-house-hidden-ghosts.html[/QUOTE]
Da lohnt sich wohl eine Zweitsichtung der Serie. :)

Moviepilot hat zu dem Thema auch ein Video gemacht:
https://www.moviepilot.de/news/spuk-in-hill-house-diese-gruseligen-geister-habt-ihr-im-hintergrund-ubersehen-1112517

spector
25-10-2018, 18:39
Der Hammer war die sechste Folge, wo die Familie nebst Vater zur Beerdigung zusammenkommt. Wie ein Bühnenstück. Es gibt nur insgesamt 5 Schnitte! Der Rest ist laut Flanagan in einem gedreht! Und das sieht man auch. Wohl ein Highlight in der Serien-Cinematographie seit Netflix Gedenken.

BartSimpson09
24-08-2020, 16:54
Staffel 2 "The Haunting of Bly Manor" kommt im Herbst. :trippel:

https://www.vanityfair.com/hollywood/2020/08/haunting-of-bly-manor-hill-house

sternenfee
26-08-2020, 23:08
oh, da freu ich mich drauf.:freu::freu::freu:
Mochte die erste Staffel sehr, die werd ich mir davor nochmal ansehen.

BartSimpson09
31-08-2020, 17:45
[QUOTE=sternenfee;49156065]oh, da freu ich mich drauf.:freu::freu::freu:
Mochte die erste Staffel sehr, die werd ich mir davor nochmal ansehen.[/QUOTE]

Viel Spaß, ich hab die Staffel letztes Jahr auch nochmal geguckt und fand sie noch genauso gut wie beim ersten Mal. :d:

Los gehts am 9. Oktober, der Trailer sieht schon mal super aus. :trippel:


https://www.youtube.com/watch?v=cxeiY2W03Mc

BartSimpson09
09-10-2020, 15:22
Heute. :freu:

sternenfee
10-10-2020, 21:21
The Haunting of bly manor


Die erste Folge gerade angeschaut. Es fängt ganz langsam an, so wie man es aus der ersten Staffel her kennt. Victoria Pedretti seh ich unglaublich gern, sie macht das auch wieder großartig ;)

kleinbrina
10-10-2020, 22:00
Die ersten drei Folgen mittlerweile gesehen und leider semi-begeistert.

Kleine Frage: Die Innenaufnahmen sind doch aus dem selben Set wie Lock & Key, oder?

sternenfee
10-10-2020, 23:26
ja, bin jetzt auch mit Folge drei durch. Es steigert sich echt langsam, könnte bisserl schneller gehen. Kommt bisher nicht an die 1. Staffel ran...

Was hat die Haushälterin zu Owen ins Ohr geflüstert, als er heim fuhr (als seine Mutter starb)? ich hab das nicht ganz verstanden..."ich nehm sie bei uns auf" ?

Miami Twice
11-10-2020, 06:29
Die neue Staffel finde ich bisher auch noch nicht so packend :helga: wollte gestern eigentlich die ganze Staffel gucken und bin nur bis Folge 4 gekommen. Am Anfang hat es mich zu sehr an den langweiligen Kinofilm "Die Besessenen" erinnert (sowas mit einem Puppenhaus hatte ich auch erst vor kurzem in einem Film gesehen.) Zudem ist es mir etwas zu schnulzig :helga: von Horror oder Mystery merkt man bisher kaum was. :helga:

sternenfee
11-10-2020, 08:33
ich packs mal lieber in Spoiler

Die Haushälterin ist ein Geist oder? Sie nimmt ja kein Essen und Trinken zu sich, hat aber in der Rückblende auch vom Teig probiert.

und sie zündet immer vier Kerzen an, für die Toten. Bekannt sind ja eigentlich nur drei, die Eltern und die frühere Nanny. Die Kinder werden von dem "Liebespaar" besessen, denk ich.
ja, da is schon noch gut Luft nach oben, bisher kommt es nicht an die erste Staffel ran

kleinbrina
11-10-2020, 10:59
[QUOTE=sternenfee;49278910]ich packs mal lieber in Spoiler

Die Haushälterin ist ein Geist oder? Sie nimmt ja kein Essen und Trinken zu sich, hat aber in der Rückblende auch vom Teig probiert.

und sie zündet immer vier Kerzen an, für die Toten. Bekannt sind ja eigentlich nur drei, die Eltern und die frühere Nanny. Die Kinder werden von dem "Liebespaar" besessen, denk ich.
ja, da is schon noch gut Luft nach oben, bisher kommt es nicht an die erste Staffel ran [/QUOTE]

Bei der Geister-Theorie gehe ich voll mit. Sie weint viel, wirkt immer melancholisch, bezeichnet sich aber als glückliche Frau. Gin Tonic ist ihrer Meinung nach etwas trauriges. Sie sagt zu Dani, sie will schlafen, kommt aber später (sehr viel später?!) perfekt angezogen wieder zurück in die Vorhalle, wenn was passiert war.

Für mich wirkt es so, als sei sie die gute Seele im Haus, die die Dämonen im Haus ansatzweise im Griff hat, gleiches könnte auch für Owen gelten, wobei ich den auch für komplett ahnungslos halten könnte. Zur Haushalterin habe ich noch keine Meinung.

sternenfee
11-10-2020, 14:18
Folge 5
ich glaub, ich bin in einer Zeitschleife :D die Folge ist mit den vielen Zeitsprüngen sehr verwirrend. Irgendwie scheinen alle nicht mehr am leben zu sein, außer Dani und die Kinder. keine Ahnung, alles sehr verwirrend in der Folge

gerade herausgefunden, dass die Story vor kurzem auch in einem Film raus kam. The Turning, auf deutsch, Die Besessenen. Mit Finn Wolfhard (stranger things). Allerdings weiß ich nicht, ob der wegen Corona dann wirklich schon lief in den Kinos.

silk_spectre
11-10-2020, 22:43
Hat 2-3 Episoden gebraucht, bis ich - widerstrebend - in die Geschichte gefunden habe. Bly Manor ist eine schöne Schauergeschichte, kein Horror wie Hill House und muss sich auch nicht verstecken.

Und das Ende ist einfach herzzereissend. [emoji24][emoji24][emoji24] Ich bin fertig mit der Welt [emoji24]

BartSimpson09
12-10-2020, 00:32
Ich hab die ersten drei Folgen auch etwas Zeit gebraucht, um in die Geschichte reinzufinden, aber spätestens ab Folge 4 hat es mich gepackt und ich hab mit den Figuren mitgefiebert. Es ist auf jeden Fall nicht ganz so düster wie Hill House bisher, aber auf eine andere Weise faszinierend und ich bin schon gespannt, wie es weitergeht. :ja: Was mich nur sehr stört (wer im Originalton guckt), sind die Akzente und Floras "perfectly splendid". :rotauge::zahn:

Folge 4:
Danis Backstory fand ich sehr traurig, vor allem durch Victorias glaubhafte Darstellung der Rolle. :crap:

Zu Folge 5, bei der ich aktuell bin:

[QUOTE=sternenfee;49279346]ich glaub, ich bin in einer Zeitschleife :D die Folge ist mit den vielen Zeitsprüngen sehr verwirrend. Irgendwie scheinen alle nicht mehr am leben zu sein, außer Dani und die Kinder. keine Ahnung, alles sehr verwirrend in der Folge [/QUOTE]

Ja, ich glaub die Folge muss man wohl mehrmals gucken, war auf jeden Fall sehr kreativ gemacht. :D So war man als Zuschauer genauso verwirrt wie Hannah selber über ihren Zustand. :d: Kamen ihr die Erinnerungen so schlagartig zurück, weil sie etwas getrunken hatte oder hatte das einen anderen Grund? :kopfkratz

Dass Peter den Körper von Miles benutzt, hatte ich mir schon gedacht, so wie der sich benimmt. Das macht der junge Schauspieler sehr gut. :fürcht:

Und Owen und Jamie leben auch noch denk ich, sie können ja das Grundstück verlassen. :ja:

sternenfee
12-10-2020, 22:47
also ich bin jetzt mit Folge 7 durch und es zieht sich. Mich enttäuscht die 2. Staffel. Es wird alles viel zu sehr in die länge gezogen. Die 2. Staffel packt mich einfach nicht...

kleinbrina
12-10-2020, 23:51
Folge 5

Also Folge 5 ist abolut verwirrend. Habe ich das richtig verstanden und Hannah ist direkt in der ersten Folge bevor Dani auftaucht gestorben ist und seitdem als Geist im Haus? Dann müsste man ja auch eigentlich demnächst ihre Leiche finden, bzw. es wundert mich, dass man sie noch nicht gefunden hat, da Flora bereits mehrfach am Brunnen war.

Folge 6

Henry ist also auch eine sehr tragische Figur. Würde gerne behaupten, dass auch er ein Geist ist, da er nie sein Büro verlässt. Da er aber bereits einmal im Pub war (erste Folge), kann das schonmal nicht hinkommen. Ist nur die Frage, wieso er sich nun selbst sieht und wieso er seinen Bruder scheinbar immer noch nicht offiziell für Tod erklärt hat. Bin sehr gespannt, woran Floras und Miles' Eltern nun wirklich gestorben sind. Bislang wird es ja immer nur angedeutet.

Verdacht: Ist nur die Mutter gestorben und der Vater auf der Flucht? Und ist somit die Mutter auch ein Geist in Bly Manor?

Mal so ein allgemeiner Verdacht:

Ich habe von Anfang an gesagt, dass die Braut in der ersten Episode Flora ist. Daran halte ich nach wie vor fest. Bei der Erzählerin dachte ich zunächst an Dani, aber irgendwie macht das für mich keinen Sinn mehr. Mittlerweile bin ich da eher bei Jamie, was dann allerdings bedeuten würde, dass Dani höchstwahrscheinlich nicht mehr am Leben ist, weil man sie auf der Hochzeit bislang nicht gesehen hat. Auch dann stellt sich die Frage, wieso Flora Dani oder auch Jamie nicht erkennt - sind ihre Erinnerungen gelöscht worden, nachdem sie nicht mehr besessen war?!

BartSimpson09
13-10-2020, 00:44
Ich bin jetzt auch bei Folge 7 und da ist mir das Erzähltempo auch ziemlich unangenehm aufgefallen. :ja:

Ich hätte die Peter/Rebecca Rückblicke nicht auf zwei Folgen aufgeteilt, da hätte eine eigentlich gereicht. Sympathischer wurde mir Peter durch seine Backstory hier jedenfalls auch nicht (falls das der Sinn dahinter war). Da hätte ich lieber mehr davon gesehen, wie Rebecca als Geist langsam ihre Bindung zu Flora aufgebaut hat.

[QUOTE=kleinbrina;49284410]Folge 5

Also Folge 5 ist abolut verwirrend. Habe ich das richtig verstanden und Hannah ist direkt in der ersten Folge bevor Dani auftaucht gestorben ist und seitdem als Geist im Haus? Dann müsste man ja auch eigentlich demnächst ihre Leiche finden, bzw. es wundert mich, dass man sie noch nicht gefunden hat, da Flora bereits mehrfach am Brunnen war.[/QUOTE]

Ja, das war direkt vor Danis Auftauchen, so hatte ich das auch verstanden. Ich war aber auch überrascht, dass man den Ort für Hannahs Tod gewählt hat, weil das ja wirklich nicht ziemlich versteckt ist und man sie jeden Moment hätte finden können. :kopfkratz

Miami Twice
13-10-2020, 05:48
Ich bin jetzt durch mit der Staffel, zumindest die letzte Folge bzw die Auflösung fand ich toll gemacht. :wub: Aber die Serie wirkt eben so als hätte man den Film "Die Besessenen" mit unnötigen Nebenhandlungen in die Länge gezogen :helga: und gruelig war auch keine einzige Folge (es wirkte teilweise schon eher wie ne Soap.)

sternenfee
13-10-2020, 09:11
@miami twice :d: seh ich wie du

@Bart Simpson
ja, das ging uns auch so. Normalerweise hätte er da Punkte gesammelt, aber irgendwie ist er in der Rolle schon so tief unten, da geht nichts mehr. Ich mag auch seine Stimme nicht, die klingt so, als ob er den Mund nicht aufmacht beim reden.



Was mir allgemein auffällt: die Schauspieler machen allesamt einen guten Job, an ihnen liegt es nicht. Das Drehbuch ist schlecht geschrieben. Der Stoff gibt aber auch nicht 9 Folgen her. Und großes Minus auch für die nichtvorhandende Musik. Wenns um Grusel/Horror geht, braucht es gute Musik dazu.

wir werden uns heute noch die letzten beiden Folgen ansehen. Eigentlich hätte ich abgebrochen, aber da ihr hier alle so nett vom Ende schreibt, halte ich durch :D

BartSimpson09
13-10-2020, 20:20
Ich bin nun auch durch mit der Staffel, die letzten beiden Folgen haben alles zu einem runden Abschluss gebracht find ich, auch wenn beide an sich komplett verschieden waren. :d: Aber das Problem der gesamten Staffel war wirklich, dass man für die Story nicht soviele Folgen gebraucht hätte, dadurch hatte sich dann einiges gezogen. Wenn man die Vergleiche mit Hill House ausblendet und nicht mit den Erwartungen einer Horror-Serie herangeht, hat mir die Staffel trotzdem gut gefallen. Mit den Figuren hab ich genauso mitgefiebert wie in Staffel 1, was natürlich auch dem großartigen Cast wieder zu verdanken ist. :wub:

Noch ein paar Meinungen zu den letzten beiden Folgen...

Folge 8:
Kate Siegel (alias Theo aus Hill House) hat ihren Job toll gemacht, die "Lady in the lake" zum Leben zu erwecken. :anbet: Fand ich auch schlüssig erzählt, wie sie für die Geister im Haus verantwortlich ist. Normalerweise bin ich kein Fan von schwarz/weiß-Folgen in Serien, aber hier hat es ganz gut gepasst find ich.

Folge 9:
Hier hätte man etwas mehr Wert darauf legen können, dass die beiden Jamies sich auch ähnlich sehen, aber man wollte den "Twist", wer diese Frau ist, vielleicht auch nicht zu offensichtlich machen am Anfang. Die Geschichte von ihr und Dani hat mich jedenfalls sehr berührt und ich fand es schön, dass die beiden immerhin noch ein paar Jahre miteinander hatten. :wub: Die anderen Figuren kamen dafür leider etwas kurz im Finale. Ich hatte die ganze Zeit noch drauf gehofft, dass Hannah Owen nochmal erscheint, aber ihr schnelles Verschwinden als Geist sollte wohl zeigen, dass man nicht mit jedem den perfekten Abschied erleben kann. :crap:

Ansonsten sind nur noch wenige Fragen offen. Aber grade bei dem Tod der Eltern hätte ich erwartet, dass man noch mehr über die genaue Ursache erfährt, so geheimnisvoll wie immer darüber geredet wurde. :kopfkratz

spector
15-10-2020, 12:24
Eigentlich mochte ich die Serie. Vor allem das Thema. Da ich mich in der letzten Hälfte meines Lebens befinde und der Zusammenhang Tod/Vergessensein (verschwindende Gesichter und Erinnerungen) für mich eine Angst-Relevanz hat. Mir fallen auch immer mehr Bypasser meiner Biographie ein, deren Gesichter ich nicht mehr erinnere, und sie wohl nicht mehr meines.
Andererseits bildet die Liebe zu meiner Partnerin eine Konstante, so kitschig es klingt. Je länger wir zusammen sind, je mehr lieben wir uns. Bei vielen ist es umgekehrt. Daher rührte die Serie eine Saite an mir.
Dass es nicht gruselig war, drauf geschissen. Für mich war es eine schöne Schauer-Romanze.

Elizabeth
16-10-2020, 08:38
[QUOTE=BartSimpson09;49284446]Ich bin jetzt auch bei Folge 7 und da ist mir das Erzähltempo auch ziemlich unangenehm aufgefallen. :ja:

Ich hätte die Peter/Rebecca Rückblicke nicht auf zwei Folgen aufgeteilt, da hätte eine eigentlich gereicht. Sympathischer wurde mir Peter durch seine Backstory hier jedenfalls auch nicht (falls das der Sinn dahinter war). Da hätte ich lieber mehr davon gesehen, wie Rebecca als Geist langsam ihre Bindung zu Flora aufgebaut hat.



Ja, das war direkt vor Danis Auftauchen, so hatte ich das auch verstanden. Ich war aber auch überrascht, dass man den Ort für Hannahs Tod gewählt hat, weil das ja wirklich nicht ziemlich versteckt ist und man sie jeden Moment hätte finden können. :kopfkratz[/QUOTE]

Folge 7 hat sich gezogen wie ein STrudelteig!!
Ich lese immer nach und nach hier nach.

sternenfee
16-10-2020, 15:32
mein Fazit: :q:

die Serie plätschert so dahin...

ich habe Hill House geliebt und bin von Bly Manor schwer enttäuscht

kleinbrina
17-10-2020, 02:36
Die Schwarzweiß-Folge hat sich gezogen wie Kaugummi, die hätte man sich bis auf die letzten 5-10 Minuten sparen können.
Auch das Ende war relativ vorhersehbar und brachte nur noch wenig Überraschungen mit sich.

Als Mini-Serie mit 4-5 Folgen hätte es für mich besser funktioniert.

Elizabeth
19-10-2020, 10:13
[QUOTE=kleinbrina;49295883]Die Schwarzweiß-Folge hat sich gezogen wie Kaugummi, die hätte man sich bis auf die letzten 5-10 Minuten sparen können.
Auch das Ende war relativ vorhersehbar und brachte nur noch wenig Überraschungen mit sich.

Als Mini-Serie mit 4-5 Folgen hätte es für mich besser funktioniert.[/QUOTE]

Ja, das stimmt, die Schwarz-Weiß Folge war ewig lange, überhaupt waren mir die Folgen zu lang. Und ein paar weniger Folgen wären auch gut gewesen. Doch insgesamt hat es mir gefallen, auch dass es nicht so gruselig war. Die Gärtnerin! :wub: Das Ende war sehr emotional!

kleinbrina
19-10-2020, 17:54
Nochmal eine kurze Frage zum Ende, weil ich mir dieses noch ein zweites Mal angeschaut habe.
Habe ich einen Denkfehler oder die Serie einen Logikfehler?

Ganz am Ende ist bei der schlafenden Jamie ja eine Hand auf der Schulter, nachdem sie vorher wieder überall geschaut hat, ob sie irgendwo Dani sieht. Aber wie soll das Danis Hand am Ende gewesen sein, wenn es doch heißt, dass alle Geister Bly Manor nicht verlassen können? Die Frau aus dem See konnte ja nur mit Dani den Ort verlassen, weil sie besessen war. Da niemand mehr in Bly Manor war, konnte doch auch Danis Geist gar nicht von dort weggehen.

BartSimpson09
20-10-2020, 17:50
[QUOTE=kleinbrina;49302643]Nochmal eine kurze Frage zum Ende, weil ich mir dieses noch ein zweites Mal angeschaut habe.
Habe ich einen Denkfehler oder die Serie einen Logikfehler?

Ganz am Ende ist bei der schlafenden Jamie ja eine Hand auf der Schulter, nachdem sie vorher wieder überall geschaut hat, ob sie irgendwo Dani sieht. Aber wie soll das Danis Hand am Ende gewesen sein, wenn es doch heißt, dass alle Geister Bly Manor nicht verlassen können? Die Frau aus dem See konnte ja nur mit Dani den Ort verlassen, weil sie besessen war. Da niemand mehr in Bly Manor war, konnte doch auch Danis Geist gar nicht von dort weggehen.[/QUOTE]

Ich hätte das jetzt so interpretiert, dass das nicht wirklich Danis echter Geist war, sondern einfach nur eine Wunschvorstellung von Jamie. Ähnlich wie Dani am Anfang ihren Ex (dessen Geist ja auch nicht in Bly Manor existierte) gesehen hat als Teil ihrer Schuldgefühle an seinem Tod. Im Gegensatz zu Dani damals ist Jamie aber nun über den Schmerz und die Trauer hinweg und stellt sich vor, dass Danis Geist bei ihr ist und über sie "wacht". Ich würde die beiden unterschiedlichen Fälle als Beispiel dafür nennen, wie wichtig es ist, seine Trauer zu verarbeiten und statt der schlechten Erinnerungen die positiven mit der gestorbenen Person zu verbinden, um wieder nach vorne blicken zu können. Das war ja auch ein wenig das Thema der ganzen Staffel und würde daher Sinn machen im Gegensatz zu Danis echtem Geist, wie du ja schon sagtest. :ja:

Elizabeth
22-10-2020, 08:23
Ach Bart, das hast du schön geschrieben!

olly77
26-11-2020, 15:28
Bin jetzt auch durch mit der Staffel.
Hat mir insgesamt ganz gut gefallen, halt ganz anders als die erste Staffel.

Fand das Erzähltempo auch nicht zu langsam. Nur die schwarz-weiß Folge fand ich sehr zäh, aber das haben ja gefühlt alle hier so empfunden.

BartSimpson09
24-12-2020, 00:55
[QUOTE]Mike Flanagan, creator of Netflix’s The Haunting of Hill House and The Haunting of Bly Manor, tweeted Wednesday that Season 3 of the anthology horror series isn’t in the cards right now — and maybe not ever.

“At the moment there are no plans for more chapters,” he wrote in response to a follower asking about the chances of another Haunting chapter in the future. “Never say never, of course, but right now we are focused on a full slate of other @intrepid projects for 2021 and beyond. If things change we will absolutely let everyone know!”[/QUOTE]
https://tvline.com/2020/12/23/the-haunting-of-bly-manor-done-netflix-no-more-seasons-mike-flanagan/