PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Game of Thrones HBO, SKY GO II, Amazon ... Nur Seriendiskussion, keine Buchspoiler Teil 3


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14

Manitu
15-05-2019, 14:58
In dieser Staffel wurden einige Charaktere von den Drehbuschreibern, aufgrund der Kürze der Zeit und fehlenden Mittel zu schnell kaputt gemacht. Diese Wandlungen gehen einfach zu schnell. Da ist nicht nur Dany, da ist auch Jamie oder Jon.
Was man in 7 Staffeln aufbaut, wird in 2 Folgen ohne Sinn zerstört. Nur weil die Macher meinen GOT braucht kein Happy End. Das das viele trifft, die jahrelang diese Staffel verfolgten und mit dieser Staffel nicht einverstanden sind, völlig zu verstehen.

Diesbezüglich diese Diskussion. Gerade der Anhänger von Dany findet klare Worte.
Ab 1.18 Stunde. Gut erklärt.

https://www.youtube.com/watch?v=9EacZ91JL9k

Mieze Schindler
15-05-2019, 15:02
[QUOTE=Yin;47857974]Was ich nur gar nicht verstehe, ist warum sie ganz Königsmund niedergebrannt hat, und nicht direkt zum Roten Fried ist. Alles was sie attackieren wollte, ist dort. [/QUOTE]

Ja, stimmt. Ob nun verrückte Rächerin oder nicht verrückte Rächerin - ist das Hassobjekt erreichbar, wird es angegriffen (und erst falls der Zorn dann nicht verraucht ist, kommt der Rest dran).

[QUOTE=manial fly;47857997] Aber so nen Auslöser wie z.B. nen Soldaten der das mit dem Läuten nicht mitbekommen hat und nen Pfeil auf sie schießt, hätte man da schon einbauen können.

[/QUOTE]

Feine Idee. Winzige Szene und alles macht Sinn.

Heloise
15-05-2019, 15:05
[QUOTE=manial fly;47857997]
Ich will ihr handeln nicht rechrfertigen aber ich denke aufgrund der ganzen Umstände ist es zumindest nachvollziehbar.[/QUOTE]

Für mich nicht, und ich kann die "was sie alles verloren hat" - Argumentation nicht nachvollziehen. Es gibt in ganz Westeros wohl niemanden, der nicht irgendwas/jemanden verloren haben. Um nur mal bei den Starks zu bleiben, Sansa und Arya müssten zusehen wie der eigene Vater hingerichtet wurde, Sansa wurde dann irgendwann mit Ramsay verheiratet, Arya hat zumindest noch die letzten Auswirkungen des Red Wedding mitbekommen, wo Mutter und Bruder niedergemetzelt wurden, die haben alle Verluste erlitten. Klar sind zumindest Arya und Sansa gewiss zutiefst traumatisierte Frauen geworden, aber keine von beiden ist losgezogen und hat eine ganze Stadt auf brutalste Weise gemeuchelt.

Aber klar, Sansa ist die böse Verräterin und die arme, arme Dany ist nur das Opfer der Umstände, weil man ihre Übersetzerin (die übrigens seit dem verlassen von Essos eh überflüssig war) vor ihren Augen hingerichtet hat. Und das auf "humanere" Weise als jede einzelne Hinrichtung, die Dany je vorgenommen hat.

Aber gut, wie schon früher mal geschrieben, für mich war die Mad Queen schon immer da. Sie hatte halt nur auch immer mal "normale" Phasen.



[QUOTE=mobsi;47857948]Jon wird niemals Dany töten :nein:

Eher tötet Tyrion sie :ja:[/QUOTE]

Für mich bleibt eigentlich nur Jon übrig. Der brauch noch irgendeinen "großen" Moment, ansonsten hätte man ihn nicht wiederbeleben müssen. Denn eine wirklich nützliche Rolle hatte er seitdem ja nicht mehr.

Dennis|Natascha
15-05-2019, 15:06
[QUOTE=Manitu;47858146]In dieser Staffel wurden einige Charaktere von den Drehbuschreibern, aufgrund der Kürze der Zeit und fehlenden Mittel zu schnell kaputt gemacht. Diese Wandlungen gehen einfach zu schnell. Da ist nicht nur Dany, da ist auch Jamie oder Jon.
Was man in 7 Staffeln aufbaut, wird in 2 Folgen ohne Sinn zerstört. Nur weil die Macher meinen GOT braucht kein Happy End. Das das viele trifft, die jahrelang diese Staffel verfolgten und mit dieser Staffel nicht einverstanden sind, völlig zu verstehen.

Diesbezüglich diese Diskussion. Gerade der Anhänger von Dany findet klare Worte.
Ab 1.10 Stunde.

https://www.youtube.com/watch?v=9EacZ91JL9k[/QUOTE]

Daeny hatte aber schon immer diese Züge. Das ist jetzt einfach schönreden.

Shatiel
15-05-2019, 15:16
[QUOTE=AliceImWuLa;47857945]Bin mir sicher, dass Jon Daenerys um die Ecke bringt. Ein ganz seifenoperisches "Was hast du getan... ich liebe dich doch so aber ich muss dich leider töten" - ein letzter Kuss und dann ersticht er sie :D Ein Stich ins Herz, wie ja auch Jon Snow gestorben ist. Ich befürchte, so eine Szene wird uns nicht erspart bleiben. :D

Ein total überraschendes, tiefgründiges Ende wird es wohl nicht geben :heul:[/QUOTE]

Um es noch bitterer für Dany-Fans zu machen, ersticht er sie dann mit dem Familienschwert der Mormonts :(

[QUOTE=mobsi;47857948]Jon wird niemals Dany töten :nein:

Eher tötet Tyrion sie :ja:[/QUOTE]

Kommt darauf an - wenn Dany z.B. Sansa (sie hat sie in Folge 2 ja schon indirekt bedroht mit ihrem "deine Schwester muss mich nicht mögen, aber wenn sie mich nicht respektieren kann ...") oder Arya bedroht, wird Jon sich eher auf die Seite seiner Ziehgeschwister als auf die Seite seiner Tante stellen.

Theorie: Der NK war nie die größte Bedrohung, sondern Dany und vor allem Drogon (GRRM hat die Drachen mit Atombomben verglichen und sinngemäß gesagt, dass Atombomben einem zwar die Macht geben, zu erobern, sie aber nicht garantieren, dass man in der Lage ist, zu reformieren, zu bauen, zu verbessern. Und ohne ihre Drachen bzw. die Furcht vor den Drachen wäre Dany in Mereen schneller auf die Nase gefallen). Jon (AzorAhai) tötet Dany (Nissa-Nissa) und danach Drogon - so hätte seine Widerauferstehung einen Sinn, da er der Auserwählte ist.

dedeli
15-05-2019, 15:21
[QUOTE=Mieze Schindler;47858150]Ja, stimmt. Ob nun verrückte Rächerin oder nicht verrückte Rächerin - ist das Hassobjekt erreichbar, wird es angegriffen (und erst falls der Zorn dann nicht verraucht ist, kommt der Rest dran).
[/QUOTE]

Wie gesagt, Amokläufe oder ein Blutrausch sind nunmal nicht völlig rational. Bei einem Amoklauf oder Blutrausch werden auch völlig Unschuldige dahingemetzelt, ohne Ziel, ohne Grund. Und persönlich denke ich, dass diese ganze Stadt, diese ganzen Menschen, die sie nie lieben werden, die daher nichts anderes als Furcht verdient haben, in dem Moment auch Daenerys Hassobjekt sind. So hat es für mich angefühlt, dass ihr in dem Moment einfach alles egal war und sie sich selbst total vergessen hat.

Ivali
15-05-2019, 15:22
Mich wundert, dass manchen Daenerys "Feuerwut" plötzlich unerwartet kommt und too much ist. Die hat ganz Vaes Dothrak abgefackelt. Das ist jetzt nicht wirklich was anderes als ganz KL abzufackeln.

cs81
15-05-2019, 15:31
[QUOTE=Sungawakan;47856870]Weil er nach Königsmund wollte


Gesendet von iPhone mit Tapatalk[/QUOTE]


und das ist das nächste unlogische! ich meine dany stand mit ihrer armee vor königsmund und hat aber brav weiter alle leute aus der zivilbevölkerung in die stadt gehen lassen. die hätte man z.b. auch schon vorher abfangen und umleiten oder zurückschicken können. das sah man quasi bis kurz vor beginn des angriff-signals.
nein aber einen einzelnen typen wie jamie fischen sie aus der menge da raus?? häh?

dedeli
15-05-2019, 15:44
[QUOTE=cs81;47858192]und das ist das nächste unlogische! ich meine dany stand mit ihrer armee vor königsmund und hat aber brav weiter alle leute aus der zivilbevölkerung in die stadt gehen lassen. die hätte man z.b. auch schon vorher abfangen und umleiten oder zurückschicken können. das sah man quasi bis kurz vor beginn des angriff-signals.
nein aber einen einzelnen typen wie jamie fischen sie aus der menge da raus?? häh?[/QUOTE]

Als Jamie gefangen wurde, stand Daenerys noch nicht mit ihrer Armee vor Königsmund. Er war bereits gefangen genommen worden, als sie mit Tyrion noch auf Drachenstein ist, dort teilt sie nämlich Tyrion die Gefangennahme mit. Er kam aus der gleichen Richtung wie die Nordmänner aus Winterfell und auf dem Weg nach King's Landing. Dabei wurde er erwischt.

Mieze Schindler
15-05-2019, 15:55
[QUOTE=dedeli;47858177]Und persönlich denke ich, dass diese ganze Stadt, diese ganzen Menschen, die sie nie lieben werden, die daher nichts anderes als Furcht verdient haben, in dem Moment auch Daenerys Hassobjekt sind. So hat es für mich angefühlt, dass ihr in dem Moment einfach alles egal war und sie sich selbst total vergessen hat.[/QUOTE]

Ja, ich habe schon verstanden, dass Du Dir das so denkst und dass es für Dich funktioniert. Und damit bist Du ja auch nicht allein.

Aber die Serie hat es nicht gezeigt. Und darum funktioniert es für andere - wie mich - nicht.

Das beschreibt dieser Artikel (https://mashable.com/video/game-of-thrones-season-8-episode-5-recap/) für mich ganz gut.

[QUOTE]By refusing to let us inside the mind of the person enacting the violence, Game of Thrones sacrificed the personal stakes that previously made its gratuitous violence consequential and its villains meaningful.[/QUOTE]

cs81
15-05-2019, 16:12
ich dachte, sie stand schon dort! sie wollte doch schon angreifen bevor die nordmänner da waren und garnicht auf jon snow warten! oder vergesse ich mal wieder, dass man truppen so mir nichts dir nichts von dragonstone nach kings landing teleportieren kann...:D

dedeli
15-05-2019, 16:16
[QUOTE=Mieze Schindler;47858222]Ja, ich habe schon verstanden, dass Du Dir das so denkst und dass es für Dich funktioniert. Und damit bist Du ja auch nicht allein.

Aber die Serie hat es nicht gezeigt. Und darum funktioniert es für andere - wie mich - nicht.

Das beschreibt dieser Artikel (https://mashable.com/video/game-of-thrones-season-8-episode-5-recap/) für mich ganz gut.[/QUOTE]

Tja, und da stimme ich nicht ganz mit dir überein, die Serie hat es gezeigt, dass in Daenerys das Potential zu einer solchen Tat steckt. Nur hat man es nicht wahrgenommen oder nicht wahrnehmen wollen (und ich nehme mich da selbst auch gar nicht aus). Und das finde ich persönlich wirklich spannend, dass sie das geschafft haben. Ich persönlich hätte es eher öde gefunden, wenn man sie jetzt noch zig Unschuldige hätte töten lassen oder noch zigmal hätte sagen lassen, dass sie ihr Geburtsrecht mit Feuer und Blut nehmen wird und Städte und Armeen niederbrennen wird. Dann wäre es nämlich völlig vorhersehbar geworden. Und D&D wäre mit hohe Wahrscheinlichkeit dafür kritisiert worden, dass der Plot total lahm und vorhersehrbar wäre.

Ich finde diesen Artikel gut:
[Quote]"Game of Thrones": Don't be shocked by Daenerys — her King's Landing turn was very much earned
...
Daenerys being motivated by a violent desire for vengeance for perceived wrongs against her and a sense of entitlement to the throne is nothing new. Audiences underestimated her cruelty because she's a pretty young woman who has some genuinely decent impulses at times. Instead of lashing out in a Daenerys-like rage, perhaps it's time to ask why it was so easy to ignore all the signs that pointed to this ending.[/Quote]

https://www.salon.com/2019/05/13/game-of-thrones-dont-be-shocked-by-daenerys-her-kings-landing-turn-was-very-much-earned/

PazaaR
15-05-2019, 16:24
Mir tun ein wenig die Kinder leid die nun Daenerys genannt wurden sind.
Gab ja schon so ein paar Youtube Reaktoren die nach der Folge ihren Fanmerch gleich wegtun wollten:freu:

https://www.rollingstone.de/game-of-thrones-daenerys-drachen-feuer-koenigsmund-1704905/

dedeli
15-05-2019, 16:29
[QUOTE=cs81;47858240]ich dachte, sie stand schon dort! sie wollte doch schon angreifen bevor die nordmänner da waren und garnicht auf jon snow warten! oder vergesse ich mal wieder, dass man truppen so mir nichts dir nichts von dragonstone nach kings landing teleportieren kann...:D[/QUOTE]

Schau dir am besten den ersten Teil der Episode vor der Schlacht nochmal an, das Gespräch, in dem Tyrion erfährt, dass Jaime gefangen wurde, war auf Drachenstein. Nächste Szene von Tyrion, einige Zeit vergangen, Tyrion ist bei den aus Winterfell inzwischen eingetroffenen Truppen, Jaime ist ihr Gefangener, schon länger, weil Tyrion bereits auf Drachenstein davon wußte. Es ist nachts, Tyrion befreit Jaime. Drachenstein ist übrigens nicht so weit von King's Landing entfernt, da muß man nicht großartig teleportieren

Die Szenen, in denen die Leute nach King's Landing (zusammen mit Arya, Hound) strömen, sind nach diesen Nachtszenen und bei strahlendem Sonnenschein, Jamie war da bereits gefangengenommen und sogar schon wieder von Tyrion befreit.

dedeli
15-05-2019, 16:34
[QUOTE=PazaaR;47858256]Mir tun ein wenig die Kinder leid die nun Daenerys genannt wurden sind.
Gab ja schon so ein paar Youtube Reaktoren die nach der Folge ihren Fanmerch gleich wegtun wollten:freu:

https://www.rollingstone.de/game-of-thrones-daenerys-drachen-feuer-koenigsmund-1704905/[/QUOTE]

Mir auch.

Für den eher unwahrscheinlichen Fall, dass es bei meinem Mann und mir doch noch mit einem Kind klappt, wollte ich ihm auch immer einen Namen aus der Serie geben, aber nur als Zweitnamen und nur nachdem ich das Ende dieses Charakters weiß :zahn:

minerva
15-05-2019, 16:42
[QUOTE=dedeli;47858272]Mir auch.

Für den eher unwahrscheinlichen Fall, dass es bei meinem Mann und mir doch noch mit einem Kind klappt, wollte ich ihm auch immer einen Namen aus der Serie geben, aber nur als Zweitnamen und nur nachdem ich das Ende dieses Charakters weiß :zahn:[/QUOTE]

Sansa hat ja noch Chancen ;)

dedeli
15-05-2019, 16:45
[QUOTE=minerva;47858283]Sansa hat ja noch Chancen ;)[/QUOTE]

Wäre tatsächlich unser Favorit :schäm:, aber ich warte dann doch nochmal die nächste Folge ab, bevor ich meinem hypothetischem Kind den Namen verpasse. Und wahrscheinlich würde ich es mir dann doch noch anders überlegen, um hier nicht bei den Vornamen des Grauens zu enden :zahn:

Mieze Schindler
15-05-2019, 17:01
[QUOTE=dedeli;47858246]Tja, und da stimme ich nicht ganz mit dir überein, die Serie hat es gezeigt, dass in Daenerys das Potential zu einer solchen Tat steckt. [/QUOTE]

:confused:

Dass das Potential nicht in ihr steckte, habe ich nie gesagt. Im Gegenteil - ich habe mehrmals hier geschrieben, dass die Entwicklung für mich grundsätzlich ok geht. Ich finde bloß die Umsetzung nicht gelungen.

Kaisa Wilhelm
15-05-2019, 17:07
[QUOTE=dedeli;47858272]Mir auch.

Für den eher unwahrscheinlichen Fall, dass es bei meinem Mann und mir doch noch mit einem Kind klappt, wollte ich ihm auch immer einen Namen aus der Serie geben, aber nur als Zweitnamen und nur nachdem ich das Ende dieses Charakters weiß :zahn:[/QUOTE]
Bei Sansa müsstest du dann aber eher die Bücher abwarten. In der Serie hast du natürlich nichts zu befürchten*, Sansa ist die erklärte Lieblingsfigur der Autoren, ein schlimmeres Schicksal als Lieblingsfigur #2 (Cersei) wird ihr also nicht widerfahren: Von ihrer großen Liebe in den vermutlich sofortigen und völlig schmerzlosen Tod gekuschelt, während Sankt Tyrion uns daran erinnert, dass sie im Grunde ein herzensguter Mensch und eine tolle Mutter ist. :zahn:

*wenn dich ihr bisheriges Verhalten offensichtlich nicht abgeschreckt hat :grinwech:

dedeli
15-05-2019, 17:10
[QUOTE=Mieze Schindler;47858307]:confused:

Dass das Potential nicht in ihr steckte, habe ich nie gesagt. Im Gegenteil - ich habe mehrmals hier geschrieben, dass die Entwicklung für mich grundsätzlich ok geht. Ich finde bloß die Umsetzung nicht gelungen.[/QUOTE]

Ich hab mich auf diesen Satz von dir bezogen "Aber die Serie hat es nicht gezeigt. Und darum funktioniert es für andere - wie mich - nicht.". Und darauf habe ich geantwortet, dass das anders sehe und auch noch einen Artikel verlinkt, in dem das mehr ausgeführt wird. :nixweiss: Aber ich glaube, da werden wir nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen, für dich hat es nicht funktioniert, das ist schade. Und ich fand es super, wie es gezeigt wurde.

GSR600
15-05-2019, 17:20
[QUOTE=OuterRange;47852793]Der gut Poddy ist ja auch ein Lannister.[/QUOTE]Ist der nicht ein Pain?

Manitu
15-05-2019, 17:28
[QUOTE=Dennis|Natascha;47858157]Daeny hatte aber schon immer diese Züge. Das ist jetzt einfach schönreden.[/QUOTE]

Nein hatte sie nicht. Sie hat niemals Zivilisten und Kinder so abgefackelt und es war auch nicht abzusehen, das sie hier so reagiert. Die Macher wollten einen Schockmoment schaffen, der in die Hose ging.
Wie der Typ da schon sagte, diese Wendung ist durch nichts zu begründen. und hat auch überhaupt keinen Sinn, so urplötzlich in den Wahnsinn zu verfallen, da hätte man mit 3 Folgen oder so hinarbeiten müssen, wo diese kranke Seite zum Vorschein kommt, aber nicht so. Das war gegenüber den Charakter schon fies dargestellt. Auch ihre Vorgehensweise, wo cersei die Hassperson ist, kümmert die sich erstmal um das Volk, bevor cersei dran kommt, die in der Zwischenzeit hätte abhauen kønnen. Auch die Erklärung, weil sie nicht geliebt wurde, dreht sie durch, das ist doch Käse. Die Liebe hätte sie doch bekommen können, als sie cersei besiegte.
Auch die Darstellung von Jamie völlig ideotisch, erst merkt er wie cersei ist, reitet in den Norden, man erkennt die positive Entwicklung, dann kãmpft er mit denen, entjungert Brienne, man denkt hier gibt es ein neues Paar und zack reitet er wieder in Süden um Cersei zu retten, völlig ideotisch. Jon wird aks Weichspüler dargestellt, völlig unmöglich den jetzt noch als König einzusetzen.
Die haben recht in den Video, die Drehbuchschreiber haben alles was man in 7/8 Staffeln aufgebaut hat zerstört. Und das kotzt die meisten an. Wie er sagte, da fehlt der Respekt den Charakteren gegenüber , die man über Jahre aufgebaut hat und sich entwickeln lassen.

Manitu
15-05-2019, 17:34
[QUOTE=AliceImWuLa;47857945]Bin mir sicher, dass Jon Daenerys um die Ecke bringt. Ein ganz seifenoperisches "Was hast du getan... ich liebe dich doch so aber ich muss dich leider töten" - ein letzter Kuss und dann ersticht er sie :D Ein Stich ins Herz, wie ja auch Jon Snow gestorben ist. Ich befürchte, so eine Szene wird uns nicht erspart bleiben. :D

Ein total überraschendes, tiefgründiges Ende wird es wohl nicht geben :heul:[/QUOTE]

Ein Mann der eine Frau tötet und sich dann feiert. Schöner König, glaub ich nicht. Wie gesagt vielleicht stirbt Dany auch gar nicht, denn für die Macher gibt es kein Happy End. Das endet völlig anders, als alle denken.

dedeli
15-05-2019, 17:37
Ich glaube, die fiktiven (!) Charaktere werden es überleben, dass die bösen, bösen Macher mit ihnen so respektlos umspringen. :zahn:

Ivali
15-05-2019, 17:37
[QUOTE=dedeli;47858353]Ich glaube, die fiktiven (!) Charaktere werden es überleben, dass die bösen, bösen Macher mit ihnen so respektlos umgegangen sind. :zahn:[/QUOTE]:clap:

mobsi
15-05-2019, 17:52
Dieses krampfhafte Versuchen, andere von der angeblich einzig richtigen Meinung zu überzeugen, ist so mühsam. Bewundernswert wer sich dafür Zeit nimmt. Mir wäre diese dafür zu schade.

Ich liebe diese Serie und bin traurig, dass sie am Sonntag zu Ende geht.

Dennis|Natascha
15-05-2019, 17:56
[QUOTE=mobsi;47858376]Dieses krampfhafte Versuchen, andere von der angeblich einzig richtigen Meinung zu überzeugen, ist so mühsam. Bewundernswert wer sich dafür Zeit nimmt. Mir wäre diese dafür zu schade.

Ich liebe diese Serie und bin traurig, dass sie am Sonntag zu Ende geht.[/QUOTE]

:d: Ist doch in Politik und Fussi nicht anders :D

minerva
15-05-2019, 17:56
[QUOTE=mobsi;47858376]Dieses krampfhafte Versuchen, andere von der angeblich einzig richtigen Meinung zu überzeugen, ist so mühsam. Bewundernswert wer sich dafür Zeit nimmt. Mir wäre diese dafür zu schade.

Ich liebe diese Serie und bin traurig, dass sie am Sonntag zu Ende geht.[/QUOTE]

:d:
es gab bessere Staffeln als die Letzte, aber was soll's, welche Serie hat je zum Schluss hin so richtig abgeliefert? (Achtung, rhetorische Frage, hatten wir schon.)
Ich bin traurig, dass es bald vorbei ist. Und ich bin gespannt auf das Ende. Ich habe meine Theorien, ich habe Spoiler und angebliche Leaks gelesen, aber zu irgendwas müssen die angeblichen verschiedenen Enden, die man gedreht hat, ja gut sein. :sumo:

MiBelle
15-05-2019, 18:20
[QUOTE=mobsi;47858376]Dieses krampfhafte Versuchen, andere von der angeblich einzig richtigen Meinung zu überzeugen, ist so mühsam. Bewundernswert wer sich dafür Zeit nimmt. Mir wäre diese dafür zu schade.

Ich liebe diese Serie und bin traurig, dass sie am Sonntag zu Ende geht.[/QUOTE]

Ich auch :(

DonnaClara
15-05-2019, 18:22
[QUOTE=Proteus;47852453]Eben, Gendry ist ein Baratheon, der hat kein Lannister-Blut in sich (sofern die Eltern von Robert Baratheon nicht aufgrund vorhergehender Generationen was mit irgendwelchen Lannisters hatten ... ich kenn die Abstammungsbäume nicht). Die Blutlinie der Lannisters wäre ausgelöscht[/QUOTE]

Es sei denn, Brienne ist schwanger . . . . ? ;)



Und ich hoffe, Jon und Arya werden gemeinsam oder einer von ihnen den letzten Drachen töten (grüne Augen?). :bitte:

Daenerys kann danach als nicht mehr gemeingefährliche Irre von Jon auf ein Schiff nach Essos gesetzt werden - zu Gedeih oder Verderben.

Damit dürfte er seiner Moralvorstellung und seiner Liebe genügen.

MiBelle
15-05-2019, 18:25
[QUOTE=DonnaClara;47858420]Es sei denn, Brienne ist schwanger . . . . ? ;)



Und ich hoffe, Jon und Arya werden gemeinsam oder einer von ihnen den letzten Drachen töten (grüne Augen?). :bitte:

Daenerys kann danach als nicht mehr gemeingefährliche Irre von Jon auf ein Schiff nach Essos gesetzt werden - zu Gedeih oder Verderben.

Damit dürfte er seiner Moralvorstellung und seiner Liebe genügen.[/QUOTE]

Nö :)

https://mondrian.mashable.com/uploads%252Fcard%252Fimage%252F564693%252F2d49203c-2f09-40c9-a294-bd1d27f4c450.jpeg%252F950x534__filters%253Aquality%252890%2529.jp eg?signature=aLe1lhTP_PviMAR9Ub7g_yC_3y4=&source=https%3A%2F%2Fblueprint-api-production.s3.amazonaws.com

dedeli
15-05-2019, 18:28
Irgendeiner der 50 Freys, die sie auf dem Gewissen hat, wird schon grüne Augen gehabt haben :ja:. Ich empfand Melisandres Spruch in 8.03 eher als Aufforderung, dass Arya sich jetzt endlich mal in Bewegung setzen soll, um den Night King zu töten. Mehr interpretiere ich da erstmal nicht rein.

mobsi
15-05-2019, 18:43
[QUOTE=dedeli;47858435]Irgendeiner der 50 Freys, die sie auf dem Gewissen hat, wird schon grüne Augen gehabt haben :ja:. Ich empfand Melisandres Spruch in 8.03 eher als Aufforderung, dass Arya sich jetzt endlich mal in Bewegung setzen soll, um den Night King zu töten. Mehr interpretiere ich da erstmal nicht rein.[/QUOTE]So habe ich das auch verstanden.

Miau
15-05-2019, 18:52
Ich hatte es schon mal vor einer Weile geschrieben. Littlefinger hatte grüne Augen!!! ;)

Marauder
15-05-2019, 18:53
Hm, es ist interessant, wie sehr die Rezeptionen bzgl. Danaerys' Charakter auseinandergehen... Ich habe sie nie als strahlende Heldin gesehen - das war ja auch immer die Essenz der Serie, dass da niemand nur gut ist (außer vielleicht Samwell Tarly :wub:). Aber ok, mir geht es auch nicht drum, am Ende meine Lieblingscharaktere aufm Thron zu sehen, die sind eh irgendwie alle tot. :D

DonnaClara
15-05-2019, 19:33
Okay, aber auch ohne die grünen Augen sollte es nach meinem Wunsch-Ende in der finalen Folge um die Vernichtung des Drachenmonsters gehen und um eine Aufklärung, was Brans Funktion betrifft.

Elizabeth
15-05-2019, 19:34
[QUOTE=Manitu;47858146]In dieser Staffel wurden einige Charaktere von den Drehbuschreibern, aufgrund der Kürze der Zeit und fehlenden Mittel zu schnell kaputt gemacht. Diese Wandlungen gehen einfach zu schnell. Da ist nicht nur Dany, da ist auch Jamie oder Jon.
Was man in 7 Staffeln aufbaut, wird in 2 Folgen ohne Sinn zerstört. Nur weil die Macher meinen GOT braucht kein Happy End. Das das viele trifft, die jahrelang diese Staffel verfolgten und mit dieser Staffel nicht einverstanden sind, völlig zu verstehen.

Diesbezüglich diese Diskussion. Gerade der Anhänger von Dany findet klare Worte.
Ab 1.18 Stunde. Gut erklärt.

https://www.youtube.com/watch?v=9EacZ91JL9k[/QUOTE]

Danke für den Link, finde ich gut erklärt. Das mit dem Respekt vor dem Charakter hat mir auch gut gefallen?


Ich bin auch irgendwie traurig, dass es zu Ende geht. Ich liebe das, dieses Fiebern von einer Woche auf die andere und viel dazu lesen . Es wundert mich, dass ich noch nicht von GOT träume... Die Charaktere begleiten uns über eine so lange Zeit, das ist wie ein Abschied :(

Sungawakan
15-05-2019, 19:39
Spekulationen gehen ja schon dahin, dass in der letzten Folge noch weitere Drachen auftauchen werden, als nichts mit Drachentötern...

Dom Basaluzzo
15-05-2019, 19:42
[QUOTE=DonnaClara;47858569]und um eine Aufklärung, was Brans Funktion betrifft.[/QUOTE]
Die hatten wir doch schon? Lockvogel für den Night King.

Elizabeth
15-05-2019, 19:48
[QUOTE=Dom Basaluzzo;47858602]Die hatten wir doch schon? Lockvogel für den Night King.[/QUOTE]

Dann wäre es besser gewesen, wenn Bran nicht nach KL gegangen wäre.

DonnaClara
15-05-2019, 19:50
[QUOTE=Dom Basaluzzo;47858602]Die hatten wir doch schon? Lockvogel für den Night King.[/QUOTE]

Mehr nicht???

Dom Basaluzzo
15-05-2019, 20:09
Ich meine, mehr Hintergrund braucht Bran nicht. Vielleicht ist das in den Romanen mit seiner Figur besser zu erzählen, aber ich finde in der Serie wäre es mir zu spooky, wenn es bei ihm noch mehr übernatürliches wie beim Night King oder bei Melisandre geben würde. Da ich die Bücher nicht kenne, finde ich es soweit mit Bran okay, er hat selbst erzählt, er lebe nur noch in der Vergangenheit. Er und Sam sind außerdem auf unterschiedliche Weise für die Chronik zuständig.

Elizabeth
15-05-2019, 20:29
Mir ist das zu wenig zu Bran. Hoffentlich kommt da noch was.

Laggy
15-05-2019, 20:32
Ich denke auch, dass da noch was kommt. Und wenn nicht mit ihm, dann noch irgendein anderer Twist.

Sungawakan
15-05-2019, 20:49
Ich habe mir gerade noch auf YouTube einen Zusammenschnitt von Arya und dem Bluthund angesehen und musste dann doch ein paar Tränchen verdrücken.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

silk_spectre
15-05-2019, 20:56
Ja, die beiden waren ein seltsames - aber wunderbares - Duo. Ich hätte ihm ein Ende in einem Dorf gewünscht, als Handwerker vielleicht, eine knurrige Stütze der dörflichen Gemeinschaft. Wie wir es in Staffel 6 sehr kurz sehen konnten.

Btw, wtf is a lommy? :D:D

:(

Manitu
15-05-2019, 20:56
[QUOTE=dedeli;47858353]Ich glaube, die fiktiven (!) Charaktere werden es überleben, dass die bösen, bösen Macher mit ihnen so respektlos umspringen. :zahn:[/QUOTE]

Ach ne.
Der Twist kommt ja durch die schlechten Drehbücher. Warum sollen sich welche die jahrelang zugeschaut haben, nicht daran abarbeiten, das Charaktere in Staffel 8 plötzlich jetzt ganz anders dargestellt werden und rüberkommen, die eine braucht eine Glocke um völlig durchzudrehen, ein anderer reitet einmal in den Norden und dann wieder in den Süden, weil er plötzlich seine Gefühle für Cersei wiederfindet, nachdem er mit Brienne im Bett war. Varys und der Gnom die schlausten Köpfe überhaupt, kommen nur noch als Dummköpfe rüber. Ein Drache stirbt aus heiterem Himmel, während der andere ohne Armee auskommt um alles zu vernichten.
In der 8. Staffel sind einfach zu viel Logikfehler drin und zu viele schnelle Wendungen, die früher 3 Folgen gebraucht hätten um sie aufzuklären und nun geht das alles ratz fatz, damit man fix zum Ende kommt, die Staffel ist einfach lieblos gestaltet, respektlos auch vor dem Zuschauer und den Schauspielern, die durch die Bank das Ende sch... finden, darüber ärgern sich die Leute, die eine andere letzte Staffel erwartet haben.

mobsi
15-05-2019, 21:04
[QUOTE=Manitu;47858829]Ach ne.
Der Twist kommt ja durch die schlechten Drehbücher. Warum sollen sich welche die jahrelang zugeschaut haben, nicht daran abarbeiten, das Charaktere in Staffel 8 plötzlich jetzt ganz anders dargestellt werden und rüberkommen, die eine braucht eine Glocke um völlig durchzudrehen, ein anderer reitet einmal in den Norden und dann wieder in den Süden, weil er plötzlich seine Gefühle für Cersei wiederfindet, nachdem er mit Brienne im Bett war. Varys und der Gnom die schlausten Köpfe überhaupt, kommen nur noch als Dummköpfe rüber. Ein Drache stirbt aus heiterem Himmel, während der andere ohne Armee auskommt um alles zu vernichten.
In der 8. Staffel sind einfach zu viel Logikfehler drin und zu viele schnelle Wendungen, die früher 3 Folgen gebraucht hätten um sie aufzuklären und nun geht das alles ratz fatz, damit man fix zum Ende kommt, die Staffel ist einfach lieblos gestaltet, respektlos auch vor dem Zuschauer und den Schauspielern, die durch die Bank das Ende sch... finden, darüber ärgern sich die Leute, die eine andere letzte Staffel erwartet haben.[/QUOTE]Legst du auch mal eine neue Platte auf?

Manitu
15-05-2019, 21:05
Vielleicht hat Bran das Pferd geentert um Arya da raus zu holen. Irgendwas muss ja noch kommen, die können ja nicht so viel im Sande verlaufen lassen, wäre jetzt aber auch keine Überraschung bei der Serie mehr.

Manitu
15-05-2019, 21:06
[QUOTE=mobsi;47858855]Legst du auch mal eine neue Platte auf?[/QUOTE]

Nein. Ich habe gar keinen Plattenspieler.

Dennis|Natascha
15-05-2019, 21:22
Hast du dafür Quellen das die Darsteller das Ende Kacke finden?

Manitu
15-05-2019, 21:33
[QUOTE=Dennis|Natascha;47858910]Hast du dafür Quellen das die Darsteller das Ende Kacke finden?[/QUOTE]

Die 2 Knaller sind wieder da, alles über 3 Stunden wieder gut erklärt und auseinander genommen, stimme vor allem dem Bartmann in allen zu.

Cinema strikes back

https://www.youtube.com/watch?v=v2YxZU9A7og

Die sagen z.B: hier das Jamie Darsteller mal bei den Drehbuchschreibern nachfragte, warum Jamie immer noch Cersei hinterherrennt. Die anderen haben mehr oder weniger Ironisch auf Fragen reagiert.

mobsi
15-05-2019, 21:37
Und daraus schließt du, dass der Darsteller das Ende scheiße findet :suspekt: :rotfl:

Dennis|Natascha
15-05-2019, 21:40
[QUOTE=Manitu;47858944]Die 2 Knaller sind wieder da, alles über 3 Stunden wieder gut erklärt und auseinander genommen, stimme vor allem dem Bartmann in allen zu.

Cinema strikes back

https://www.youtube.com/watch?v=v2YxZU9A7og

Die sagen z.B: hier das Jamie Darsteller mal bei den Drehbuchschreibern nachfragte, warum Jamie immer noch Cersei hinterherrennt. Die anderen haben mehr oder weniger Ironisch auf Fragen reagiert.[/QUOTE]

Glaube Orginal Zitate wären da besser.

Manitu
15-05-2019, 21:47
Glaube keiner wird sich da hinstellen und die Autoren öffentlich kritisieren, auf jedenfall nicht so lange die Serie noch läuft, da muss man zwischen den Zeilen hören. Da kann man ja selbst Interviews finden von Emilia oder Kit. Die Knaller haben da einige Zitate genannt.

Marauder
15-05-2019, 21:52
[QUOTE=Manitu;47858944]Die 2 Knaller sind wieder da, alles über 3 Stunden wieder gut erklärt und auseinander genommen, stimme vor allem dem Bartmann in allen zu.

Cinema strikes back

https://www.youtube.com/watch?v=v2YxZU9A7og

Die sagen z.B: hier das Jamie Darsteller mal bei den Drehbuchschreibern nachfragte, warum Jamie immer noch Cersei hinterherrennt. Die anderen haben mehr oder weniger Ironisch auf Fragen reagiert.[/QUOTE]

Ich schaue mir just in dem Moment die kompletten drei Stunden an, aber ich stimme bei Weitem nicht allem zu, was sie sagen. Vor allem kritisieren sie echt viele Sachen an der Story, die auf den Büchern basieren und mahnen dadurch eine Vorgeschichte an, die so in der Serie nie thematisiert worden ist. Aber ja, in der Sache mit dem schlechten Drehbuch haben sie ja prinzipiell Recht.

catch22
15-05-2019, 21:55
Vielleicht kann man sich darauf einigen, dass auch den letzten beiden Staffeln je 10 Folgen gutgetan hätten.

Abgesehen von der ersten, habe ich alle Staffeln in zwei, drei Tagen hintereinander geschaut. War irgendwie schöner. Dieses Mal war mir die Spoiler-Gefahr zu groß. Und was mache ich nach der 4. Folge? Suche nach Leaks und Spoilern :D

Wenn sich der Rauch vezogen hat und die Asche vom Winde verweht ist, bräuchte die Serie eigentlich einen Rewatch-Thread :teufel:

Manitu
15-05-2019, 21:57
Der Martin soll ja das Ende mit den Drehbuchautoren abgesprochen haben, nur den Weg dahin überließ er den Autoren und das ist wohl das Problem für viele, das es da keine Buchvorlage gab.

Laggy
15-05-2019, 21:57
Bei nem Rewatch-Thread wär ich dabei. Bin zwar grade beim Rewatch, aber ich glaub nach der finalen Folge NOCHMAL von vorn anzufangen könnt ich mir schon vorstellen.

Manitu
15-05-2019, 22:00
Die Ehefrau von Kit schien nicht zufrieden. lol

https://www.derwesten.de/panorama/game-of-thrones-ende-kit-harington-jon-schnee-id216353143.html

"Die Harington- Ehefrau konnte es nicht abwarten und bearbeitete ihren Mann immer weiter. Mit verheerenden Folgen: „Sie wollte unbedingt letztes Jahr wissen, wie es ausgeht. Ich hab's ihr gesagt und sie hat drei Tage nicht mehr mit ihr gesprochen. Dabei hat sie doch gefragt“, so Kit Harington in einer Kiss FM-Radioshow."

Dennis|Natascha
15-05-2019, 22:02
[QUOTE=Manitu;47859035]Die Ehefrau von Kit schien nicht zufrieden. lol

https://www.derwesten.de/panorama/game-of-thrones-ende-kit-harington-jon-schnee-id216353143.html

"Die Harington- Ehefrau konnte es nicht abwarten und bearbeitete ihren Mann immer weiter. Mit verheerenden Folgen: „Sie wollte unbedingt letztes Jahr wissen, wie es ausgeht. Ich hab's ihr gesagt und sie hat drei Tage nicht mehr mit ihr gesprochen. Dabei hat sie doch gefragt“, so Kit Harington in einer Kiss FM-Radioshow."[/QUOTE]

Das heißt ja nicht zwingend das sie es schlecht fand.

spector
15-05-2019, 22:03
[QUOTE=dedeli;47858177]Wie gesagt, Amokläufe oder ein Blutrausch sind nunmal nicht völlig rational. Bei einem Amoklauf oder Blutrausch werden auch völlig Unschuldige dahingemetzelt, ohne Ziel, ohne Grund. Und persönlich denke ich, dass diese ganze Stadt, diese ganzen Menschen, die sie nie lieben werden, die daher nichts anderes als Furcht verdient haben, in dem Moment auch Daenerys Hassobjekt sind. So hat es für mich angefühlt, dass ihr in dem Moment einfach alles egal war und sie sich selbst total vergessen hat.[/QUOTE]

Das ist glaube ich der Dreh- und Angelpunkt in Danys Persönlichkeit. Sie wurde zwar nicht hinreichend als Mad Queen etabliert, ABER als eine notorische Wannabe-Herrscherin, die fast süchtig ist nach der Liebe und Anerkennung der von ihr "befreiten" Völker. Was ihre unbedingt gewollte Anerkennung betrifft, zeigt sich ja schon alleine in der absurden Häufung von Titeln, die die arme Missandei immer aufsagen musste. Ich hatte recht früh den Eindruck, dass die "Sprengerin der Ketten" durch ihre Entsklavungs-Aktionen vor allem Dankbarkeit und eben Liebe ernten wollte. Von beidem hatte sie ja im bisherigen Leben wenig (als positive Nebenwirkung gewann sie dadurch allerdings en passant auch eine stattliche Anzahl an Soldaten).

Im Drehbuchjargon spricht man von dem WANT und NEED einer Figur. Das WANT ist das offen erzählte Ziel, dass der Charakter im Laufe des Plots erreichen will. Das NEED ist das unterliegende emotionale Bedürfnis, ich nenne es mal das "Eigentliche" der Figur, das sie - oft unbewusst - zum Erreichen des Ziels antreibt. In der Regel ist es ein ureigenes, psychisches Defizit auf der Suche nach Reparatur. Wobei sich das oberflächlich Erstrebte im Handlungsverlauf oft als seelisch kurzsichtig und kontraproduktiv zum NEED verhält. That´s human Drama. Leider nicht nur in der Fiktion.

Auf Dany angewandt:

WANT = Allkönigin auf dem Eisernen Thron zu werden.

NEED = Respekt, Dankbarkeit und Liebe. Sicher auch Treue, ein Konglomerat aus allem dreien.

Nicht überraschend für ein Mädchen, die keine sorgenden Eltern kannte, dem Meuchelmord von der Schippe sprang und im schlechtesten Sinne rum gereicht wurde.

Danys sämtliche NEEDs werden in der Staffel rapide desillusioniert. Im Norden respektiert sie keiner irgendwie so richtig. Nach der Long Night feiert man mit und wegen Jon Snow, auch Sansa verweigert ihr jegliche Anerkennung. Ich hätte ja fast ein Tränchen vergossen, als Dany wie ein ausgegrenztes Mobbingopfer an der Tafel einsam mit ihrem futuristischen Kaffeebecher saß. Da hatte sicher auch Emilia Clarkes drollig trauriges Kindchenschema-Gesicht einen Anteil dran.
Dankbarkeit? Keine Spur. Dany wird erst dauernd nur misstrauisch beschnuppert. Dann: Nachtkönig weg - lasst uns saufen und ficken. Das Blondinchen darf auch gerne mit am Tisch sitzen. Das kennt sie aus Essos anders. Hier ist sie fish out of water.
Und Treue? Sie wird im Dominoprinzip von so ziemlich jeden verraten, dem sie vertraut hat. Darunter Jon, womit sich das Thema Liebe, zumindest die persönliche, auch erledigt hätte. Bleiben nur noch Missandei und Grauer Wurm. Erstere wird kein Model für Hutmode mehr werden und GW war ja eigentlich nie etwas anderes, als ein willfähriger Befehlsempfänger ohne bedeutende Berührungspunkte auf der Gefühlsebene.

In diesem Bewusstsein also sitzt Dany mit dem Drachen da, dem letzten Verbündeten auf einer hohen Warte in Königsmund...
In Shakespearisch könnte man texten: "If thou not love me, there shall be fear."

manial fly
15-05-2019, 22:12
[QUOTE=Heloise;47858155]Für mich nicht, und ich kann die "was sie alles verloren hat" - Argumentation nicht nachvollziehen. Es gibt in ganz Westeros wohl niemanden, der nicht irgendwas/jemanden verloren haben. Um nur mal bei den Starks zu bleiben, Sansa und Arya müssten zusehen wie der eigene Vater hingerichtet wurde, Sansa wurde dann irgendwann mit Ramsay verheiratet, Arya hat zumindest noch die letzten Auswirkungen des Red Wedding mitbekommen, wo Mutter und Bruder niedergemetzelt wurden, die haben alle Verluste erlitten. Klar sind zumindest Arya und Sansa gewiss zutiefst traumatisierte Frauen geworden, aber keine von beiden ist losgezogen und hat eine ganze Stadt auf brutalste Weise gemeuchelt.

Aber klar, Sansa ist die böse Verräterin und die arme, arme Dany ist nur das Opfer der Umstände, weil man ihre Übersetzerin (die übrigens seit dem verlassen von Essos eh überflüssig war) vor ihren Augen hingerichtet hat. Und das auf "humanere" Weise als jede einzelne Hinrichtung, die Dany je vorgenommen hat.

Aber gut, wie schon früher mal geschrieben, für mich war die Mad Queen schon immer da. Sie hatte halt nur auch immer mal "normale" Phasen.
[/QUOTE]

Da machst du es dir aber auch etwas zu einfach. Genau wie im richtigen Leben geht jeder Mensch anders mit solchen extrem Situationen um. Es gibt Menschen wie eine Sansa die versuchen das Beste draus zu machen und es gibt Menschen wie Dany die dann halt komplett austicken. Und nur weil eine Sansa sich trotz ihres erlebten angemessen verhält, heißt das nicht dass das auch eine Dany kann oder muss.
Wie bereits gesagt ich will die Taten von Dany in keinster Weise rechtfertigen, aber zu sagen, Sansa und Arya machen sowas ja auch nicht ist mir ein wenig zu einfach.
Mal ganz davon an das die Stark Kinder bis zu Neds Tod ja in sehr guten Verhältnissen aufgewachsen sind (anders als Dany) und bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt zum einen nicht ihre komplette Familie verloren haben und zum anderen auch nicht alles innerhalb von 2 Folgen eingebrochen ist. Man stelle sich vor wie Sansa reagiert hätte wenn Ned, Caitlyn, Robb, Jon, Arya und Bran innerhalb von 2 Folgen gestorben wären, ich wär mir nicht so sicher ob sie dann nicht auch komplett ausgetickt wäre.
Man darf auch nicht vergessen das ein Mensch der schon alles verloren hat ohnehin viel extremere Entscheidungen trifft, siehe Cersei nach dem Tod ihrer Kinder.

Kaisa Wilhelm
15-05-2019, 22:16
[QUOTE=spector;47859045]In diesem Bewusstsein also sitzt Dany mit dem Drachen da, dem letzten Verbündeten auf einer hohen Warte in Königsmund...[/QUOTE]
"Ich bin ja schon drin. Das war ja einfach."

manial fly
15-05-2019, 22:19
[QUOTE=spector;47859045]Das ist glaube ich der Dreh- und Angelpunkt in Danys Persönlichkeit. Sie wurde zwar nicht hinreichend als Mad Queen etabliert, ABER als eine notorische Wannabe-Herrscherin, die fast süchtig ist nach der Liebe und Anerkennung der von ihr "befreiten" Völker. Was ihre unbedingt gewollte Anerkennung betrifft, zeigt sich ja schon alleine in der absurden Häufung von Titeln, die die arme Missandei immer aufsagen musste. Ich hatte recht früh den Eindruck, dass die "Sprengerin der Ketten" durch ihre Entsklavungs-Aktionen vor allem Dankbarkeit und eben Liebe ernten wollte. Von beidem hatte sie ja im bisherigen Leben wenig (als positive Nebenwirkung gewann sie dadurch en passant auch eine stattliche Anzahl an Soldaten).

Im Drehbuchjargon spricht man von dem WANT und NEED einer Figur. Das WANT ist das offen erzählte Ziel, dass der Charakter im Laufe des Plots erreichen will. Das NEED ist das unterliegende emotionale Bedürfnis, ich nenne es mal das "Eigentliche" der Figur, das sie - oft unbewusst - zum Erreichen des Ziels antreibt. In der Regel ist es ein ureigenes, psychisches Defizit auf der Suche nach Reparatur. Wobei sich das oberflächlich Erstrebte im Handlungsverlauf oft als seelisch kurzsichtig und kontraproduktiv zum NEED verhält. That´s human Drama. Leider nicht nur in der Fiktion.

Auf Dany angewandt:

WANT = Allkönigin auf dem Eisernen Thron zu werden.

NEED = Respekt, Dankbarkeit und Liebe. Sicher auch Treue, ein Konglomerat aus allem dreien.

Nicht überraschend für ein Mädchen, die keine sorgenden Eltern kannte, dem Meuchelmord von der Schippe sprang und im schlechtesten Sinne rum gereicht wurde.

Danys sämtliche NEEDs werden in der Staffel rapide desillusioniert. Im Norden respektiert sie keiner irgendwie so richtig. Nach der Long Night feiert man mit und wegen Jon Snow, auch Sansa verweigert ihr jegliche Anerkennung. Ich hätte ja fast ein Tränchen vergossen, als Dany wie ein ausgegrenztes Mobbingopfer an der Tafel einsam mit ihrem futuristischen Kaffeebecher saß. Da hatte sicher auch Emilia Clarkes drollig trauriges Kindchenschema-Gesicht einen Anteil dran.
Dankbarkeit? Keine Spur. Dany wird erst dauernd nur misstrauisch beschnuppert. Dann: Nachtkönig weg - lasst uns saufen und ficken. Das Blondinchen darf auch gerne mit am Tisch sitzen. Das kennt sie aus Essos anders. Hier ist sie fish out of water.
Und Treue? Sie wird im Dominoprinzip von so ziemlich jeden verraten, dem sie vertraut hat. Darunter Jon, womit sich das Thema Liebe, zumindest die persönliche, auch erledigt hätte. Bleiben nur noch Missandei und Grauer Wurm. Erstere wird kein Model für Hutmode mehr sein können und GW war ja eigentlich nie etwas anderes, als ein willfähriger Befehlsempfänger ohne bedeutende Berührungspunkte auf der Gefühlsebene.

In diesem Bewusstsein also sitzt Dany mit dem Drachen da, dem letzten Verbündeten auf einer hohen Warte in Königsmund...
In Shakespearisch könnte man texten: "If thou not love me, there shall be fear."[/QUOTE]

An deinem Post sieht man irgendwie das Dany so eine der mit Abstand tragischten Figuren der Serie ist und nun wird ihr höchstwahrscheinlich nicht mal mehr eine zweite Chance und ein bisschen Happy End gegönnt :/
Und ich will jetzt keine "Sansa und Arya hatten es auch schwer"-Posts lesen. Die werden die nächste Folge mit hoher wahrscheinlichleit überleben und den Rest ihres Lebens und Frieden leben:zeter::D

Patrickx95
15-05-2019, 22:21
[QUOTE=Manitu;47859035]Die Ehefrau von Kit schien nicht zufrieden. lol

https://www.derwesten.de/panorama/game-of-thrones-ende-kit-harington-jon-schnee-id216353143.html

"Die Harington- Ehefrau konnte es nicht abwarten und bearbeitete ihren Mann immer weiter. Mit verheerenden Folgen: „Sie wollte unbedingt letztes Jahr wissen, wie es ausgeht. Ich hab's ihr gesagt und sie hat drei Tage nicht mehr mit ihr gesprochen. Dabei hat sie doch gefragt“, so Kit Harington in einer Kiss FM-Radioshow."[/QUOTE]

Vielleicht hat sie einfach nicht damit gerechnet, dass er es ihr wirklich erzählt..
Er hat ihr das Ende der Serie gespoilert.. :beiss::hammer:

spector
15-05-2019, 22:32
[QUOTE=dedeli;47857663]


Tyrion wollte seine eigene Haut retten und wieder in der Gunst von Daenerys steigen. Ihr Vertrauen ist dank seiner letzten Aktionen ziemlich gesunken. In Episode 2 hat sie Tyrion offen bedroht, weil er Cersei falsch angeschätzt hatte und sie macht ihn sicher teilweise auch für die Köpfung Missandeis verantwortlich, weil es sein Vorschlag war, nochmal mit Cersei zu verhandeln.

[/QUOTE]

Aber ist das der Tyrion, wie wir ihn seit Staffeln kennen? Ein verräterischer Feigling?
Ich hätte je eher geglaubt, dass er in Dany immer noch das Optimum an Herrscherin sieht, als Gegenpol zu dem (mal wieder schlaueren) Varys.
Mir ist auch immer noch nicht klar, was Tyrions Glaube an Dany rechtfertigte. Erst dachte ich, er sei verliebt ihn sie. Man erinnere sich an die Szene, wo er den Beischlaf zwischen Jon und Dany auf dem Schiff mitbekommt und seltsam niedergeschlagen wegtrottet. Aber das wurde nie mehr adressiert. Spätestens beim Verbrennen der Tarlys müsste es doch bei ihm Klick gemacht haben.

MiBelle
15-05-2019, 22:34
[QUOTE=Manitu;47859035]Die Ehefrau von Kit schien nicht zufrieden. lol

https://www.derwesten.de/panorama/game-of-thrones-ende-kit-harington-jon-schnee-id216353143.html

"Die Harington- Ehefrau konnte es nicht abwarten und bearbeitete ihren Mann immer weiter. Mit verheerenden Folgen: „Sie wollte unbedingt letztes Jahr wissen, wie es ausgeht. Ich hab's ihr gesagt und sie hat drei Tage nicht mehr mit ihr gesprochen. Dabei hat sie doch gefragt“, so Kit Harington in einer Kiss FM-Radioshow."[/QUOTE]

Er hat das so erzählt als wäre sie sauer gewesen dass er es ihr erzählt hat, dabei hatte sie danach gebettelt :)

manial fly
15-05-2019, 22:51
[QUOTE=spector;47859109]Aber ist das der Tyrion, wie wir ihn seit Staffeln kennen? Ein verräterischer Feigling?
Ich hätte je eher geglaubt, dass er in Dany immer noch das Optimum an Herrscherin sieht, als Gegenpol zu dem (mal wieder schlaueren) Varys.
Mir ist auch immer noch nicht klar, was Tyrions Glaube an Dany rechtfertigte. Erst dachte ich, er sei verliebt ihn sie. Man erinnere sich an die Szene, wo er den Beischlaf zwischen Jon und Dany auf dem Schiff mitbekommt und seltsam niedergeschlagen wegtrottet. Aber das wurde nie mehr adressiert. Spätestens beim Verbrennen der Tarlys müsste es doch bei ihm Klick gemacht haben.[/QUOTE]

Ich würde.mal einfach sagen mit Cesei als Schwester und Tywin als Vater ist seine Toleranzgrenze einfach sehr hoch :D
Vlt hatte er auch wirklich Hoffnung das sie sich wieder fängt, er hat ja auch über mehrere Staffeln ihre guten Seiten gesehen. Hinzu kommt das sie auch immer wieder die Ratschläge ihrer Berater befolgt hat. Vlt hatte er auch ein schlechtes Gewissen weil er mit seinen Ratschlägeb auch maßgeblich zu ihrer Situation beigetragen hat und dann kommt noch dazu das ihm ja das gleiche Schicksal wie Varys gedroht hätte wenn er sich abgewant hätte. Vermutlich war es einfach ein bisschen von allem

werauchimmer
15-05-2019, 22:58
[QUOTE=Elizabeth;47858740]Mir ist das zu wenig zu Bran. Hoffentlich kommt da noch was.[/QUOTE]
Ich finde ja die Theorie interessant, dass Bran (bzw der 3-äugige Rabe, Bran gibt es nicht mehr) der eigentliche Oberschurke ist (was zB auch den Nightking zu einer tragischen Figur macht, der wäre nach Brans Tod eh wieder brav abgezogen ;)). Der Zweck, Jons Herkunft aufzudecken, war die Zwietracht zw. Jon und Dany, und Sansa (die eigentlich gegen Arya vorgehen wollte) hat er nur deswegen über Littlefinger aufgeklärt, weil er Arya noch gegen den Nightking gebraucht hat ;)
Hat Bran eigentlich sonst schon etwas Gutes bewirkt?
Das Ende wird aber wohl viel banaler ausfallen.

[QUOTE=Manitu;47858829]Der Twist kommt ja durch die schlechten Drehbücher. Warum sollen sich welche die jahrelang zugeschaut haben, nicht daran abarbeiten, das Charaktere in Staffel 8 plötzlich jetzt ganz anders dargestellt werden und rüberkommen, die eine braucht eine Glocke um völlig durchzudrehen, ein anderer reitet einmal in den Norden und dann wieder in den Süden, weil er plötzlich seine Gefühle für Cersei wiederfindet, nachdem er mit Brienne im Bett war. Varys und der Gnom die schlausten Köpfe überhaupt, kommen nur noch als Dummköpfe rüber. Ein Drache stirbt aus heiterem Himmel, während der andere ohne Armee auskommt um alles zu vernichten.
In der 8. Staffel sind einfach zu viel Logikfehler drin und zu viele schnelle Wendungen, die früher 3 Folgen gebraucht hätten um sie aufzuklären und nun geht das alles ratz fatz, damit man fix zum Ende kommt, die Staffel ist einfach lieblos gestaltet, respektlos auch vor dem Zuschauer und den Schauspielern, die durch die Bank das Ende sch... finden, darüber ärgern sich die Leute, die eine andere letzte Staffel erwartet haben.[/QUOTE]
https://www.reddit.com/r/freefolk/comments/bojhze/s8/

[QUOTE=Dennis|Natascha;47858910]Hast du dafür Quellen das die Darsteller das Ende Kacke finden?[/QUOTE]
Emilias Reaktion ist lustig ;)
https://www.youtube.com/watch?v=EA7UQOYskas

Kukie
15-05-2019, 23:03
[QUOTE=Manitu;47859035]Die Ehefrau von Kit schien nicht zufrieden. lol

https://www.derwesten.de/panorama/game-of-thrones-ende-kit-harington-jon-schnee-id216353143.html

"Die Harington- Ehefrau konnte es nicht abwarten und bearbeitete ihren Mann immer weiter. Mit verheerenden Folgen: „Sie wollte unbedingt letztes Jahr wissen, wie es ausgeht. Ich hab's ihr gesagt und sie hat drei Tage nicht mehr mit ihr gesprochen. Dabei hat sie doch gefragt“, so Kit Harington in einer Kiss FM-Radioshow."[/QUOTE]

Könnte eventuell daran liegen, das die gute Rose, sollte Jon Dany umbringen wovon viele ausgehen oder auch einfach die Queen of Ashes, nicht so knorke findet, weil Emilia Clarke sehr gut mit ihr befreundet ist. Möglich wäre es... :D

Schliesslich weiss sie ja, das Jon nichts weiss.

Dennis|Natascha
15-05-2019, 23:38
https://m.youtube.com/watch?v=FnWykRnFQT4&t=1s hier reden die Stars über das Ende.

dedeli
15-05-2019, 23:47
Bei den Zusammenschnitten wurde auch einiges aus dem Kontext gerissen, gerade auch bei dem überall kursierenden Ausschnitt von Kit Harrington, bei dem andere Teile weggeschnitten wurde. Ich hab aber auch keine Lust die ganzen Interviews herauszusuchen, in denen die Schauspieler sehr positiv von der letzten achten Staffel sprechen.

Mit dem, was in den toxischen Teilen der Fangemeinde gerade vor sich geht, tut man den Schauspielern sicher keinen Gefallen. Selbst wenn der ein oder andere das Ende nicht liebt*, sind sie sicher gerade sehr bestürzt wie ein Gesamtwerk, an dem sie 10 Jahre gearbeitet haben und viel Energie und Leidenschaft reingesteckt haben, jetzt von Teilen der angeblichen Fangemeinde bis zum geht nicht mehr durch den Dreck gezogen wird.

Ich hoffe, dass sich mit einigem Abstand der ein oder andere Schauspieler nochmal äußert, im Moment ist die Stimmung zu aufgeheizt und es würde vermutlich unterstellt werden, dass sie von HBO erpresst werden.

*Ich glaube übrigens, dass fast niemand das Ende im klassischen Sinne lieben wird (ich befürchte eine Tragödie :(), es wird kein Happy End geben, die letzte Folge hat bereits sehr verstört mit ihrer Brutalität und Schonungslosigkeit und ich denke die nächste wird auch nochmal heftig werden.

Dom Basaluzzo
16-05-2019, 00:07
[QUOTE=Manitu;47858990]Glaube keiner wird sich da hinstellen und die Autoren öffentlich kritisieren, auf jedenfall nicht so lange die Serie noch läuft, da muss man zwischen den Zeilen hören. Da kann man ja selbst Interviews finden von Emilia oder Kit. Die Knaller haben da einige Zitate genannt.[/QUOTE]

Nein, das kann man eben nicht selbst in Interviews finden, alle, die das schreiben, haben ein Problem damit, dazu ordentliche Links zu finden.

Das finde ich sehr auffällig, weil es überhaupt kein Problem darstellt zu einem Darsteller Äußerungen zu finden, weil er mit seiner Rolle in den letzten zwei Staffeln nicht so zufrieden war wie vorher (https://ew.com/tv/2019/05/12/game-of-thrones-varys-interview/).

[QUOTE]That’s been my feeling the last couple seasons, that my character became more peripheral, that they concentrated on others more. That’s fine. It’s the nature of a multi-character show. It was kind of frustrating. As a whole it’s been overwhelmingly positive and brilliant but I suppose the last couple seasons weren’t my favorite.[/QUOTE]

Klingt negativ und DAS ist ein reales Interview und keine freie Interpretation von Netztrolllen. Der Schauspieler war bis zur letzten Folge dabei und sagte das, obwohl die Serie noch läuft - trotz Deiner gegenteiligen Spekulation.

Wer 3 Stunden lang Nerds zuhört, um sich in seiner Meinung bestätigt zu sehen, hat vielleicht auch die Zeit, bei Anfrage einen Link für seine Behauptungen zu finden und keine Youtube-Spinnereien. Und was die Ehefrau eines Schauspielers zum Hörensagen erzählt, hat überhaupt nichts damit zu tun, was sie zu dem denkt, was sie sehen wird.Vor allem ist es keine Äußerung des Schauspielers, dem Du diese Meinung ursprünglich zugeordnet hast. :tsts:

Miau
16-05-2019, 00:09
[QUOTE=dedeli;47859233]Bei den Zusammenschnitten wurde auch einiges aus dem Kontext gerissen, gerade auch bei dem überall kursierenden Ausschnitt von Kit Harrington, bei dem andere Teile weggeschnitten wurde. Ich hab aber auch keine Lust die ganzen Interviews herauszusuchen, in denen die Schauspieler sehr positiv von der letzten achten Staffel sprechen.

Mit dem, was in den toxischen Teilen der Fangemeinde gerade vor sich geht, tut man den Schauspielern sicher keinen Gefallen. Selbst wenn der ein oder andere das Ende nicht liebt*, sind sie sicher gerade sehr bestürzt wie ein Gesamtwerk, an dem sie 10 Jahre gearbeitet haben und viel Energie und Leidenschaft reingesteckt haben, jetzt von Teilen der angeblichen Fangemeinde bis zum geht nicht mehr durch den Dreck gezogen wird.

Ich hoffe, dass sich mit einigem Abstand der ein oder andere Schauspieler nochmal äußert, im Moment ist die Stimmung zu aufgeheizt und es würde vermutlich unterstellt werden, dass sie von HBO erpresst werden.

*Ich glaube übrigens, dass fast niemand das Ende im klassischen Sinne lieben wird (ich befürchte eine Tragödie :(), es wird kein Happy End geben, die letzte Folge hat bereits sehr verstört mit ihrer Brutalität und Schonungslosigkeit und ich denke die nächste wird auch nochmal heftig werden.[/QUOTE]

:d:

dedeli
16-05-2019, 00:10
Nicolaj Coster-Waldau hat übrigens ein paar interessante Tweets geliked, kann man hier sehen:
https://twitter.com/nikolajcw/likes?lang=de

spector
16-05-2019, 00:10
[QUOTE=dedeli;47858353]Ich glaube, die fiktiven (!) Charaktere werden es überleben, dass die bösen, bösen Macher mit ihnen so respektlos umspringen. :zahn:[/QUOTE]

Das halte ich für eine mindestens ignorante Aussage. Boh, ich rege mich gerade richtig auf! Die fiktiven Charaktere sind Geschöpfe sowohl eines Literaten, als auch vieler Drehbuchautoren unter der Oberregie zweier Head-Autoren/Showrunner.

Marktwirtschaftlich gesprochen:
Ohne Geschöpfe kein Plot - keine Leser bzw. Zuschauer. Ohne diese kein Honorar für die Macher und alle sonstigen Beteiligten. Es geht da nicht um den Respekt für die Geschöpfe, sondern auch für die Konsumenten, die u.a. jeden CGI-Drachen per Streamingdienst oder sonstige Abos bezahlen und sich in die hohe Qualität einer epische Story verliebt haben, für die sie solange gerne Geld investieren, solange nämliche Qualität gehalten wird. Wenn eine Topfpflanze am nächsten Tag welk wird, kann ich sie eventuell beim Blumenhändler reklamieren. Hier geht das nicht.


Aus kreativer Sicht gesprochen:

Respekt vor den Geschöpfen ist eine Mindestanforderung an Autoren. Das kennt auch jeder Hobbyschreiber: Ich habe es oft erlebt, dass mir Figuren ans Herz wuchsen, ich in der Vorbereitung sehr ausführliche Biographien für sie ersonnen habe, von denen letztlich im Plot wenig zu sehen war. Aber (zumindest für mich) zu spüren. So kann man einen Charakter sehr viel besser sprechen und agieren lassen. Manchmal wurde ich sogar Gaga und redete mit ihnen: What´s your next move? Der fiktive Charakter wird irgendwann zum Gegenüber und berät dich quasi, wie sein Handeln bestimmt ist. Das Irre daran -man vergisst, das er aus dem eigenen Kopf stammt. Jaja, Autoren sind Weirdos!

Mit anderen Worten: Man sollte seine Figur kennen. Bei D&D setze ich das in- und auswendig nach so vielen Folgen voraus. Sind ja fast zehn Jahre ihres Lebens in Begleitung von Tyrion, Sansa, Arya etc. . Wahrscheinlich haben die von ihnen schon geträumt und sie am familiären Esstisch halluziniert. "Schatz, noch nen Teller für den Gnom. Und leg noch nen Kissen auf den Stuhl."
Dennoch werfen sie bei z.B. Tyrion so viele etablierte Eigenschaften in der schnellen Endrunde der letzten beiden Staffeln auf den Müllhaufen der Deadline, dass sich der Zuschauer zurecht fragt: "Wir erkennen den gar nicht mehr. Aber wenn den einer kennen sollte, dann ihr doch wohl, oder nicht? Warum also?"

Ein Problem scheint auch zu sein, dass D&D wohl keinen über sich haben, der sie bei Logiklöchern maßregelt. Scheint evtl. eine Vertragssache zu sein. Bzw. sie stellen sich anscheinend gegenseitig auch keine skeptischen Fragen, ob dies oder das den Sinn mache. Ich habe häufig im Duo gearbeitet und wir haben uns teils zerfleischt über die kleinsten Details, die zwar bequemlich wären, Schauwerte schaffen, aber die Helden als Idioten beschädigen (Long Night). Oder: Wie kommen wir aus der verfluchten Szene raus, gibt es da noch Potential? D&D: Cut. That´s it. No time left!


Kurz, Dedeli: Dein ironisch dahingerotzter Satz hat mein Blut in Wallung gebracht. Aber ich werd´s überleben. Was man von den verbliebenen "Geschöpfen" nur unter Vorbehalt erwarten darf.:D;)

dedeli
16-05-2019, 00:18
Du hast den Sinn meiner Aussage nicht verstanden, aber egal, damit kann ich leben.

Dom Basaluzzo
16-05-2019, 00:19
[QUOTE=spector;47859045]Das ist glaube ich der Dreh- und Angelpunkt in Danys Persönlichkeit. Sie wurde zwar nicht hinreichend als Mad Queen etabliert, ABER als eine notorische Wannabe-Herrscherin, die fast süchtig ist nach der Liebe und Anerkennung der von ihr "befreiten" Völker. Was ihre unbedingt gewollte Anerkennung betrifft, zeigt sich ja schon alleine in der absurden Häufung von Titeln, die die arme Missandei immer aufsagen musste. [/QUOTE]
Das ist ein Kommentar, den ich komplett unterstreiche, aber nicht zitiere, weil das mobil echt blöd aussieht... jedenfalls Zustimmung. Ich selbst bin der Frau auf den Leim gegangen und ich denke, das ist auch Maniuts Problem mit der letzten Folge. Enttäuschte Liebe. Warum hat man das so lange verdrängt, was durch Taten und Worte eigentlich kein Geheimnis war? Die Macher werden gerade wegen dieser Figur von ihren hatern maßlos unterschätzt, denn sie haben das Publikum an der Nase herum geführt ohne zu tricksen, man ließ sich gerne blenden.

Dom Basaluzzo
16-05-2019, 00:27
[QUOTE=spector;47859257]
Dennoch werfen sie bei z.B. Tyrion so viele etablierte Eigenschaften in der schnellen Endrunde der letzten beiden Staffeln auf den Müllhaufen der Deadline, dass sich der Zuschauer zurecht fragt: "Wir erkennen den gar nicht mehr. Aber wenn den einer kennen sollte, dann ihr doch wohl, oder nicht? Warum also?"
[/QUOTE]
Tyrion hat Joffrey gehasst, aber er hätte ihn niemals töten können. Tyrion ist mit Cersei nicht anders umgegangen. Er hat früher versucht, an Joffrey zu appellieren, bei seinem Vater bis zum Schluss, bei Cersei immer wieder. Das finde ich ist linear. Auch seine Fehlberatungen bei Daenerys hatten Vorläufer. Wo ich ihn erstmals nicht wieder erkannt habe, war der unnötige Verrat an Varys - das ist für mich unerklärlich, aber ich denke, das schlechte Gewissen hat sich bei ihm schon gemeldet. Ich hoffe in der letzten Folge leistet er einen Tribut dafür.

spector
16-05-2019, 00:30
[QUOTE=DonnaClara;47858569]Okay, aber auch ohne die grünen Augen sollte es nach meinem Wunsch-Ende in der finalen Folge um die Vernichtung des Drachenmonsters gehen und um eine Aufklärung, was Brans Funktion betrifft.[/QUOTE]

Mal gesponnen: Bran könnte irgendwie der Bond-Bösewicht im Hintergrund sein. Fast alle Bond-Bösewichte hatten eine körperliche Beeinträchtigung. Blofeld die Narbe, Scaramanga eine dritte Brustwarze, Goldfinger einen sächsischen Akzent..

Bran hat mit der Offenbarung von Jons wahrer Herkunft als Erster den Stein ins Rollen gebracht, der Dany zur Mad Queen machte. Bei einer seiner chilligen Warg-Sessions sah er bereits den Drachenschatten über KL und den Mad King ("Burn them all!") aber hat wie gewohnt Bran-like keinem davon erzählt. Und wenn alle durch Fremd- oder Selbstverschulden abgelebt sind, hören wir nur noch die quietschenden Räder seines Rollstuhls.

Dom Basaluzzo
16-05-2019, 00:34
[QUOTE=werauchimmer;47859172]
Hat Bran eigentlich sonst schon etwas Gutes bewirkt?
[/QUOTE]
Die meisten Fan-Theorien! :D

Proteus
16-05-2019, 00:38
[QUOTE=Manitu;47859035]Die Ehefrau von Kit schien nicht zufrieden. lol

https://www.derwesten.de/panorama/game-of-thrones-ende-kit-harington-jon-schnee-id216353143.html

"Die Harington- Ehefrau konnte es nicht abwarten und bearbeitete ihren Mann immer weiter. Mit verheerenden Folgen: „Sie wollte unbedingt letztes Jahr wissen, wie es ausgeht. Ich hab's ihr gesagt und sie hat drei Tage nicht mehr mit ihr gesprochen. Dabei hat sie doch gefragt“, so Kit Harington in einer Kiss FM-Radioshow."[/QUOTE]

Wie hat sie ihn denn bearbeitet?
Hat sie ihm täglich vorgebetet daß "You know nothing, Jon Snow"?

:zahn:

spector
16-05-2019, 00:42
[QUOTE=mobsi;47858957]Und daraus schließt du, dass der Darsteller das Ende scheiße findet :suspekt: :rotfl:[/QUOTE]

Man achte hier auf Emilia Clarkes "Best Season Ever!" Da ist nicht mal mehr zurückhaltende britische Ironie. Und wie immer treffen ihre Augenbrauen die Aussage.

https://www.youtube.com/watch?v=Vxh4hnFKaHs

Manitu
16-05-2019, 01:09
[QUOTE=Dennis|Natascha;47859226]https://m.youtube.com/watch?v=FnWykRnFQT4&t=1s hier reden die Stars über das Ende.[/QUOTE]

nicht verfügbar

spector
16-05-2019, 01:25
[QUOTE=dedeli;47859261]Du hast den Sinn meiner Aussage nicht verstanden, aber egal, damit kann ich leben.[/QUOTE]

Dann erkläre mir den Sinn. Ich habe es so verstanden: Sind doch gar keine richtigen Menschen. Also egal!

Manitu
16-05-2019, 01:26
[QUOTE=MiBelle;47859113]Er hat das so erzählt als wäre sie sauer gewesen dass er es ihr erzählt hat, dabei hatte sie danach gebettelt :)[/QUOTE]

Das ist vermutlich so. Frauen sind ja so.:D

Manitu
16-05-2019, 01:29
[QUOTE=spector;47859280]Man achte hier auf Emilia Clarkes "Best Season Ever!" Da ist nicht mal mehr zurückhaltende britische Ironie. Und wie immer treffen ihre Augenbrauen die Aussage.

https://www.youtube.com/watch?v=Vxh4hnFKaHs[/QUOTE]

Ihr Augenbrauenspiel ist oscarreif. Das schafft nicht mal der Typ aus American Pie.

spector
16-05-2019, 01:42
[QUOTE=Manitu;47859295]Ihr Augenbrauenspiel ist oscarreif. Das schafft nicht mal der Typ aus American Pie.[/QUOTE]

Du meinst Eugene Levy, hehe.

And the Emmys go to:

Lena Headys weird, frozen smirking, while holding a glass of wine.

And of course: Emilia Clarkes unleashed eyebrows.

Manitu
16-05-2019, 01:58
[QUOTE=Dom Basaluzzo;47859263]Das ist ein Kommentar, den ich komplett unterstreiche, aber nicht zitiere, weil das mobil echt blöd aussieht... jedenfalls Zustimmung. Ich selbst bin der Frau auf den Leim gegangen und ich denke, das ist auch Maniuts Problem mit der letzten Folge. Enttäuschte Liebe. Warum hat man das so lange verdrängt, was durch Taten und Worte eigentlich kein Geheimnis war? Die Macher werden gerade wegen dieser Figur von ihren hatern maßlos unterschätzt, denn sie haben das Publikum an der Nase herum geführt ohne zu tricksen, man ließ sich gerne blenden.[/QUOTE]

Mir ging es eher darum, das es einfach too much, des guten zu viel war, wie man den Charakter in paar Minuten zerstörte. Und dann auch noch unlogisch. Ihre Gegnerin steht da wie angewurzelt im Turm, die Glocke läutet, Dany schaut sie an, jeder glaubt jetzt ist sie dran, was macht Dany, nimmt erstmal einen Umweg und rotzt die Einwohner weg. Das ist für niemanden eigentlich erklärbar, nicht mal durch paar merkwürdige Szenen aus den letzten Staffeln.
Die Autoren wollten hier einen Schock auslösen. Scheinbar lebt die Staffel von diesen Schockmomenten und nicht unbedingt von einer durchdachten Story. Bedachten aber nicht die Reaktion der Fans, die sich teilweise schon mit den Charakteren identifiziert haben, gerade wenn es Charaktere sind, die die ganze Zeit eigentlich nur Gutes tun. Mit Liebe für die Person hat das nix zu tun, eher noch mit der Liebe zur Serie. Auch bei anderen Charakteren ist die Wandlung bzw. deren Darstellung merkwürdig, nicht nur bei Dany.
Es scheint als wollten die Autoren den Fans den Abschied von der Serie wirklich erleichtern, aber machten es für sich noch schlimmer, so das sie wohl erstmal vom Erdboden verschwinden müssen, schon krass wie das durch eine Fernsehserie so ausarten kann. Da haben sie echt einiges nicht bedacht bzw. auf die leichte Schulter genommen.:D
Eigentlich wird Dany so, wenn man es mit der Realität vergleicht, als linke Kämpferin gezeigt, die Völker von der Junta befreit und die von heute auf morgen zum Menschenverachtenden, blutrünstigen Diktator mutiert. Aber nicht mal bei denen geht es so schnell. Nach dem Motto, wenn ihr von einem besseren Leben träumt, habt ihr euch geschnitten, denn die, die es euch versprechen, sind auch nicht besser, belasst es besser wie es ist. Politisch Brisant, könnte eine der Kernaussagen dieser Serie sein. Keine Ahnung, bei den Buchbesprechungen in Deutsch war ich nie wirklich gut, meine Lehrerin wusste es immer besser, was ein Autor aussagen wollte.:D
Emilia Clarke soll in einem Video gesagt haben, dass sie, nachdem sie das Ende gelesen hat, drei Stunden alleine durch London im Regen gewandert ist. So easy ist das für die Schauspieler dann doch nicht, von wegen ist nur eine Rolle.

AliceImWuLa
16-05-2019, 07:15
[QUOTE=Manitu;47858349]Ein Mann der eine Frau tötet und sich dann feiert. Schöner König, glaub ich nicht. Wie gesagt vielleicht stirbt Dany auch gar nicht, denn für die Macher gibt es kein Happy End. Das endet völlig anders, als alle denken.[/QUOTE]

Naja ich glaube auf keinen Fall, dass Jon König wird. Mit keinem Titel war er bisher glücklich und wollte ihn haben, und zu King of the seven kingdoms würde er dann ja sagen? Never ever.
Wahrscheinlich geht er zur Thormund und Ghost in den Norden und findet eine zweite Ygritte :D

Aber kann mich auch komplett täuschen. War mir auch immer sicher dass sie eine Schwangerschaft einbauen von Daenerys weil in letzter Zeit immer mal wieder erwähnt wurde sie braucht nen Thronfolger. Aber ich denke - und hoffe! - dass sowas in der letzten Folge keine Rolle mehr spielt.

manial fly
16-05-2019, 07:38
Ich find Bran ist bisher der unnötigste Charakter, der hat doch gar nichts gemacht, aber dafür sind schon zig Leute für ihn drauf gegangen.

Marauder
16-05-2019, 08:12
[QUOTE=Manitu;47859316]
Eigentlich wird Dany so, wenn man es mit der Realität vergleicht, als linke Kämpferin gezeigt, die Völker von der Junta befreit und die von heute auf morgen zum Menschenverachtenden, blutrünstigen Diktator mutiert. Aber nicht mal bei denen geht es so schnell. Nach dem Motto, wenn ihr von einem besseren Leben träumt, habt ihr euch geschnitten, denn die, die es euch versprechen, sind auch nicht besser, belasst es besser wie es ist. Politisch Brisant, könnte eine der Kernaussagen dieser Serie sein. Keine Ahnung, bei den Buchbesprechungen in Deutsch war ich nie wirklich gut, meine Lehrerin wusste es immer besser, was ein Autor aussagen wollte.:D
[/QUOTE]

Dir ist schon bewusst, dass sie genauso eine Herrscherin geworden wäre, ja? Anrecht auf den Thron qua Geburt (auf das sie auch besteht, obwohl sie es de facto nicht mal mehr hat), Alleinherrscherin, das Volk wird nicht dazu gefragt. Ok, keine Slaven, aber die gibt es in Westeros auch nicht, oder? Für mich waren ihre Befreiungen eher "Kollateralschäden" auf ihrem Weg nach Westeros. Dass es irgendwie "links" sein soll, wenn man die Monarchie auf Gedeih und Verderb erhalten und die Macht an sich reißen soll, das würde wahrscheinlich nur Fidel und Raúl Castro so sehen ;)

Laggy
16-05-2019, 08:15
[QUOTE=manial fly;47859406]Ich find Bran ist bisher der unnötigste Charakter, der hat doch gar nichts gemacht, aber dafür sind schon zig Leute für ihn drauf gegangen.[/QUOTE]

Ich hatte auch schonmal überlegt (wie ja schon jemand schrieb), ob nicht doch noch so ein Twist à la "Bran ist ein Bösewicht und hat alle manipuliert" kommen könnte.

Und zu Emilia Clarke: man kann ja schauspielerisch von ihr halten was man will (schlecht find ich sie nicht, aber auch nicht die beste im Cast), aber so rein persönlich was ich von Interviews und so kenne ist sie einfach ein Goldstück, so wirkts zumindest. Wenn sie lacht lachen ihre Augen mit (und nicht nur die Augenbrauen :D ) und das mag ich :wub:

Mieze Schindler
16-05-2019, 08:21
[QUOTE=spector;47859257]


Aus kreativer Sicht gesprochen:

Respekt vor den Geschöpfen ist eine Mindestanforderung an Autoren. Das kennt auch jeder Hobbyschreiber: Ich habe es oft erlebt, dass mir Figuren ans Herz wuchsen, ich in der Vorbereitung sehr ausführliche Biographien für sie ersonnen habe, von denen letztlich im Plot wenig zu sehen war. Aber (zumindest für mich) zu spüren. So kann man einen Charakter sehr viel besser sprechen und agieren lassen. Manchmal wurde ich sogar Gaga und redete mit ihnen: What´s your next move? Der fiktive Charakter wird irgendwann zum Gegenüber und berät dich quasi, wie sein Handeln bestimmt ist. Das Irre daran -man vergisst, das er aus dem eigenen Kopf stammt. Jaja, Autoren sind Weirdos!
[/QUOTE]

Wenn ich das so lese, denke ich, dass GRRM der Ober-Weirdo ist. Seine Figuren sind eben nicht bloß für ihn real geworden, sondern auch für die Leser/ Zuschauer und dann haben sie tatsächlich ein Eigenleben entwickelt - und sind ihm irgendwie ausgebüxt (und nur kriegt er sie nicht mehr eingefangen).

Mir scheint, als hätten die Serienmacher die Charaktere ab einem gewissen Punkt in die Geschichte gezwungen - auf Wegen, die einige Charaktere "selbst" nie genommen hätten. Wenn z.B. die Zuschauer nicht mehr checken, was mit Tyrion los ist - wieso ist dann Supermind Varys ihm gegenüber geradezu vertrottelt naiv und deutet ein Komplott an? Das scheint dann einfach Quatsch. Besonders auffällig ist es auch bei neueingeführten Figuren. Pilou Asbaek ist so ein toller Schauspieler - aber Euron hat mich nicht eine Sekunde berührt.

Aber es mag eben auch sein, dass die Serienmacher vor einer unlösbaren Aufgabe standen, weil GRRMs Geschöpfe sich heillos verirrt hatten.

PazaaR
16-05-2019, 08:34
Ich fand die Aussage zu Bran, er ist das Gedächtniss der Welt auch irgendwie nicht stimmig.
Es gibt da so ne kleine feine Bibliothek wo Sam mehr Infos über die White Walker und Johns Vergangenheit gefunden hat und Bran eigentlich immer nur Sams aussagen bestätigen konnte.
Alles was Bran von sich gegeben hat hat immer nur zum Tot irgendwelcher Charakter geführt, da war Varys echt hilfreicher weil ihm das Wohl der Menschen am Herzen lag.

Mit dem Tot von Bran hätte der NK auch noch die Bibliothek in Old Town zerstören müssen und wie er da hingekommen wäre... ohne Danys Drachen sicher gar nicht :suspekt:

maryme
16-05-2019, 08:45
was ich zuletzt so gelesen habe: HBO hätte gerne mehr staffeln gehabt, oder zumindest mehr folgen für die letzten 2 staffeln, aber D&D haben abgelehnt, weil sie ja jetzt den Star Wars deal mit Disney hatten.

und hier ein schöner artikel dazu, warum staffel 8 anders als 1 ist.
http://www.popcultnews.com/game-of-thrones-fan-beautifully-explains-why-the-show-feels-so-different-now/8601/?tyrion

ich bin eher so der buch leser und habe mich nach staffel 1 schon immer geärgert, dass die Serie da anders läuft als das buch. mittlerweile habe ich halbwegs gelernt, das zu trennen. wobei ich auch erst das statement von herrn martin gelesen habe, dass TWOW noch nicht fertig ist (heul) und er mit A Dream Of Spring noch nicht mal angefangen hat. ob ich also jemals das ende lesen kann, ist wohl fraglich.

FORE !
16-05-2019, 08:47
[QUOTE=spector;47859272]Mal gesponnen: Bran könnte irgendwie der Bond-Bösewicht im Hintergrund sein. Fast alle Bond-Bösewichte hatten eine körperliche Beeinträchtigung. ...Goldfinger einen sächsischen Akzent..

[/QUOTE]


Mir Saggsen, mir sin helle - das weeß de ganze Welt! Un sin mir ma ni helle, dann ham mir uns verstellt! :D


Von wegen "you know nothing Jon Snow" - epically disappointing :rolleyes:

https://twitter.com/thronesfacts/status/1126500796382625792

Mieze Schindler
16-05-2019, 08:57
[QUOTE=PazaaR;47859460]
Alles was Bran von sich gegeben hat hat immer nur zum Tot irgendwelcher Charakter geführt, da war Varys echt hilfreicher weil ihm das Wohl der Menschen am Herzen lag.
[/QUOTE]

Damit wäre Bran Stand Jetzt eine weitere Figur, die wieder am Ausgangspunkt steht. Er weiß um Geheimnisse, kann (oder will) sie aber nicht teilen.

FORE !
16-05-2019, 08:59
[QUOTE=Manitu;47858829]Ach ne.
...weil er plötzlich seine Gefühle für Cersei wiederfindet, nachdem er mit Brienne im Bett war. [/QUOTE]

:anbet::anbet::anbet: