PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hörbücher


Werbung

emily
28-09-2003, 11:22
Wenn ich im Sommer in der Sonne liege oder abends mal alleine penne und nicht einschlafen kann, dann höre ich gerne Hörspiele, bzw. inzwischen eigentlich nur noch Hörbücher.
So habe ich mich dann auch endlich –mit vielen Jahren Verspätung wegen meines trotzigen Mainstream-Widerstandes- in die HarryPotterGemeinde mit eingereiht, weil Rufus Beck diese Geschichten einfach klasse vorgelesen hat.
Aber irgendwann waren die bisher vertonten 4 Bände ausgehört und anderes Zeugs musste her, und an dieser Stelle wurde es etwas schwierig:
Die Hörbücher kosten alle ein Haufen Geld, aber offensichtlich kann man sie nicht einfach nur so ins Blaue hinein kaufen, je nach persönlicher Inspiration durch Buchtitel.
Denn da fiel mir gleich als nächstes irgendein vertonter Scheibenweltband von Pratchett in die Hände, aber zu Hause konnte ich dann die Stimme von Dirk Bach einfach nicht ertragen, die mir da so in die Gehörgänge krähte.

Wahrscheinlich ist deshalb bei Hörbüchern teilweise wesentlich ausschlaggebender, in welcher Form sie vertont werden (als rein vorgelesenes Buch, als Hörspiel, mit 1, 2 oder mehreren beteiligten Sprechern etc. –vor allem aber von WEM gesprochen), und deshalb könnte mich z.B. sogar einmal Literatur interessieren, in die ich sonst als Druckausgabe kaum hinein gekommen wäre, nur weil sie einfach gut gesprochen ist.

Wenn also jemand Hörbücher kennt, die er als gelungen vertont und umgesetzt empfindet, würde ich mich über ein paar Angaben dazu sehr freuen.
Genre: völlig schnuppe, bis hin zu Sachbüchern und Dokumentationen.

Ash
28-09-2003, 11:24
Dirk Bach stört mich bei Pratchett auch etwas, ich hab mir immer noch ein halb gehörtes "Die volle Wahrheit" rumzuliegen....

minerva
28-09-2003, 11:28
Wie zu erwarten :engel: beschränkt sich mein Hörbuch-Konsum im Wesentlichen auf Harry Potter in OF ;)

Wobei ich es schade finde, dass es nur "Philosopher's Stone" von Stephen Fry gelesen gibt - den fand ich nämlich wesentlich besser als Jim Dale, der ansonsten alle Bücher liest. Was ich aber bei Dale angenehm finde, ist, dass er eben nicht so wie Rufus Beck extrem "spielt"...

Nemoflow
28-09-2003, 11:50
@emily: Du hast PN

Habe letztens folgendes erworben und für gut befunden:

Aitmatow: Dshamilja(gelesen von Gert Westphal)

Hesse: Der Dichter(gelesen von H.Hesse und Siemen Rühaak)

Hesse:Traumgeschenk( -||-)

Hesse:Zwischen Sommer und Herbst(gelesen von H.Hesse und Gert Westphal)

Hesse:Siddhartha(H.Hesse,Siemen Rühaak und Sissy Höfferer)

Manfred Krug:Schweinegezadder und anderes(gelesen von him self )

Sergej Prokofjew:Peter und der Wolf(gelesen von Reinhard Mey)

Sergej Prokofjew:Peter und der Wolf(gelesen von Romy Schneider)

und

Loriot erzählt Richard Wagners Ring des Nibelungen(am Beispiel der Aufnahmen von Herbert von Karajan und den Berliner Philharmonikern)

Louloute
28-09-2003, 12:00
Ich habe noch nie ein Hörbuch bis zum Ende gehört, aber vielleicht hatte ich eben Pech bei der Auswahl (ich habe 2-3 in der Bücherei ausgeliehen und fand das so unerträglich, dass ich es dann dabei gelassen habe).
Aber es gibt so viele Hörbuch-Fans, ich habe manchmal den Eindruck, dass ich etwas verpasse. Mich würden also auch ihre Hörbuch-Tipps für Einsteiger interessieren (aber bitte kein Harry Potter und auch nicht auf Englisch, ich möchte schon mehr als die Hälfte verstehen :D).

An den Hörbüchern, die ich bisher probiert habe, fand ich einfach alles nervig: die Stimme, das "Theatralische", es ging mir viel zu langsam, wenn mich Beschreibungen oder bestimmte Stellen langweilten, konnte ich sie nicht überspringen, wie ich das beim Lesen normalerweise tue, usw. Ging es euch bei euren ersten Hörbüchern auch so? Sind das normale Erscheinungen bei Hörbuch-Einsteigern?

Katherine
28-09-2003, 12:15
http://www.zweitausendeins.de/ hier gibt es immer mal wieder recht günstige Hörbücher.


Ich höre Hörbücher (wie ich hier wohl an verschiedener Stelle schon zum 5. Mal erzähle, sorry :) ) am liebsten auf langen Autofahrten, da stören mich die Kritikpunkte von Louloute nicht so, wie sie es sonst tun würden :)

Horatia
28-09-2003, 12:21
[QUOTE]Original geschrieben von emily

Wenn also jemand Hörbücher kennt, die er als gelungen vertont und umgesetzt empfindet, würde ich mich über ein paar Angaben dazu sehr freuen.
Genre: völlig schnuppe, bis hin zu Sachbüchern und Dokumentationen. [/QUOTE]

Jou, das kenn ich.
Ich bin ein Riesenfan von Hörbüchern.

Allerdings ging es mir gerade bei Harry Potter so, daß ich es nicht so sonderlich mochte :D
Mich hat einfach dieses ständige Änderung der Stimmlage genervt, daß er jede Person mit einer anderen Stimme interpretiert hat.

Dann mag ich doch lieber richtige Hörspiele, in denen jeder seine eigenen Stimme hat.

HP fand ich als Buch dann doch besser.

Empfehlenswert finde ich die meisten Grisham Lesungen - gelesen von Brocki - sprich Charles Brauer, der den Brockmöller in den Hamburger Tatort Folgen mit Manfred Krug gespielt hat.

Und ganz besonders die meisten Ken Follett Lesungen. Die Säulen der Erde, gelesen von Joachim Kerzel find ich besonders spannend.
Allerdings ist "Die Pfeiler der Macht", gelesen von Frank Glaubrecht ein wahrer Genuß.
Vor allem, wenn man Pierce Brosnan mag und sein Sychronstimme.
einfach Augen zu, Hörbuch an, und Pierce Brosnan liest Dir von http://www.mixx-es.de/forum/html/emoticons/wub.gif

Und da das irgendwann ziemlich teuer werden könnte, sich jedes Hörbuch zu kaufen, leihe ich es mir immer aus der Bücherhalle. Die haben ein sehr große Auswahl.

minerva
28-09-2003, 12:29
[QUOTE]Original geschrieben von Horatia

Allerdings ging es mir gerade bei Harry Potter so, daß ich es nicht so sonderlich mochte :D
Mich hat einfach dieses ständige Änderung der Stimmlage genervt, daß er jede Person mit einer anderen Stimme interpretiert hat. [/QUOTE]

:d: mich auch!
Da lobe ich mir echt die OF mit Fry oder auch Dale.
Ich kann Dobbie eh schon im Buch nicht leiden, und dieses Gequake, das Beck da immer ablässt, neee neee :D

Hermine
28-09-2003, 12:34
Das einzige Hörbuch, das ich mein eigen nenne, ist "Nero Corleone" von Elke Heidenreich, sie liest selbst vor und macht das einfach :d:

Dazu kommt, dass die Geschichte selbst sehr abwechslungsreich und emotional ist, ich habe gelacht und mir stiegen die Tränen in die Augen, dabei bin ich noch nicht einmal Katzenliebhaberin :D

LeA
28-09-2003, 14:05
Habe von einem Freund "Der Name der Rose" geschenkt bekommen - spitzenmäßig!!!
Gibts bei Amazon:)

edi
28-09-2003, 14:58
Ich habe für mich Hörbücher und Hörspiele für den Urlaub entdeckt.
Lange Busfahrten kann man damit gut überbrücken. Und es spart Platz.
z.Z. höre ich John Grishams "Der Richter" gelesen von Charles Brauer.
Kann ich nur empfehlen.

Auch wer "John Sinclair" von Jason Dark liebt, kommt bei den Hörspielen
voll auf seine Kosten. Aber auch nur für den Urlaub, denn das Lesevergnügen
lasse ich mir dabei nicht nehmen. :)

emily
28-09-2003, 16:54
ja, das hatte ich ganz vergessen: die langen Autofahrten.

Hier kommen ein paar sehr interessante Tipps zusammen.
Vielen Dank dafür.

[QUOTE]Original geschrieben von minerva
Ich kann Dobbie eh schon im Buch nicht leiden, und dieses Gequake, das Beck da immer ablässt, neee neee :D [/QUOTE]

genau an der Stelle hatte sich dann HP als Hörbuch zum Einschlafen überhaupt nicht mehr bewährt. Oder der neue Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste in HP4, Moody...: Unmöglich gesprochen von Rufus Beck!

Ash
28-09-2003, 18:26
[QUOTE]Original geschrieben von Hermine
Das einzige Hörbuch, das ich mein eigen nenne, ist "Nero Corleone" von Elke Heidenreich, sie liest selbst vor und macht das einfach :d:

Dazu kommt, dass die Geschichte selbst sehr abwechslungsreich und emotional ist, ich habe gelacht und mir stiegen die Tränen in die Augen, dabei bin ich noch nicht einmal Katzenliebhaberin :D [/QUOTE]



:d:

Vor ihr habe ich "Sonst noch was?", ebenfalls absolut klasse gelesen.Als Buch hätte mich die Geschichte wohl ziemlich enttäuscht, aber die Art wie sie es rüberbringt macht es wirklich wesentlich besser.

Cmdr. Perkins
29-09-2003, 02:48
Moin auch,
der Schlüssel zum guten Hörbuch-Kauf liegt oft nur bei der Regie bzw. die Auswahl des Sprechers!! Nicht jedem liegt ein Vorlesen, so dass man manche Darbietung geradezu anhört, das die Person vor dem Mikro dankbar für jede weitere gelesene Seite ist... :(

...aber es gibt auch gute Sprecher und Sprecherinnen, als da wären:
Frank "Pierce Brosnan" Glaubrecht
Franziska "Deana Scully" Pigulla
Uwe Friedrichsen
Andreas Fröhlich
Judy Winter (aber nicht immer!! Hier ist die Vorlage wichtig!!)
Charles Brauer
und der natürlich längst erwähnte, geniale, Rufus Beck!

Besonders Synchronschauspieler neigen dazu ein Hörbuch zu spielen, statt es nur blöd abzulesen. Besonders Empfehlenswert sind u. a. diese Titel:

Sixtinische Verschwörung (Gelesen von Joachim Kerzel)
http://www.hoernews.de/besprechung1.php?id_hoerbuch=3

Ken Follett - Das zweite Gedächtnis (Gelesen von Frank Glaubrecht)
http://www.hoernews.de/besprechung1.php?id_hoerbuch=54

John O'Farrell - Für das Beste im Mann (Gelesen von Andreas Fröhlich)
http://www.hoernews.de/besprechung1.php?id_hoerbuch=67

Christian Uecker - Treibsand (Gelesen von Christian Quadflieg)
http://www.hoernews.de/besprechung1.php?id_hoerbuch=120

Jule Verne - Die Reise um die Erde in 80 Tagen (Gelesen von Rufus Beck)
http://www.hoernews.de/besprechung1.php?id_hoerbuch=61


Falls jemand auf der Buchmesse rumturnt...
...es gibt dort - und teilweise auch im Buchhandel - Hörproben CDs mit vielen Hörproben der Verlagshäuser, die einen Einblick ermöglichen. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, aber nicht weiß was er nehmen will, kann ja mal bei mir vorbei schauen :freu: -----> www.hoernews.de :)

Pewaz
29-09-2003, 03:57
"Der Herr der Ringe" fand ich ganz interessant. Sehr gute Sprecher, besonders
die Vertonung des Gollum.

Auch "Elementarteilchen" hat mir zumindest gefallen.

Bingo
29-09-2003, 07:06
Bin gerade an "Beute" gelesen von Horst Jänicke.

Ist sowohl als Hörbuch wie auch als Buch zu empfehlen :d:

Shadow
01-10-2003, 00:13
Was ich wirklich großartig fand, war die Brautprinzessin von William Goldman. Gelesen von Jochen Malmsheimer und Bela B von den Ärzten. Bei 9 CDs hat man auch etwas davon. Das Buch wird ungekürzt vorgelesen.

pilch
01-10-2003, 13:16
Der Mensch, den ich aufgrund seiner Stimme am liebsten höre, heißt Harry Rowohlt - auch bekannt als Übersetzer. Auch er wechselt die Stimmlage, wenn's mehrere Rollen hat, was ich genieße. Meine Favoriten bei den Hörbüchern sind David Sedaris -Nackt, Flann O'Brien - Durst, Roger Boylan - Killoyle, Anthony Burgess - Der lange Weg zur Teetasse.

edi
01-10-2003, 13:37
Der dritte Zwilling 4 CDs. von Ken Follett,
Mareike Carriere (Erzähler), Jörg Schüttauf (Erzähler)

Sehr spannend. :)