PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Horst Evers


Werbung

Zikade
05-10-2003, 13:41
http://www.horst-evers.de/images/bu-wedd1.jpg37 kuriose Geschichten über einen Stadtteil, der sich in irgendeiner größeren Stadt befinden könnte; eine Liebeserklärung an Käfer und Menschen. Aber der WEDDING liegt nun mal in Berlin; unzählige Sagen, Legenden und Gerüchte ranken sich um diesen gefürchteten, geheimnisvollen, aber doch heiß verehrten Stadtteil im Norden Berlins. Fernab vom Hauptstadtgeschwätz provinzieller Lokalpolitiker haben die Bewohner dieses Bezirkes ein Bollwerk errichtet, gegen den Absturz Berlins in die geleckte Beliebigkeit anderer Großstädte.
Horst Evers` Texte spielen auf dem Leopoldplatz, in seiner Paterre-Wohnung, in Eckkneipen oder im Nachtbus und erzählen von wohlwollenden Weddingern, Käfern, gutorganisierten Alkoholikern und Nachbarn, die sich noch für ihre Mitmenschen interessieren, oft mehr, als es den Mitmenschen lieb ist. Sein abstruser, hintergründiger Witz, die verblüffenden Wendungen und Entwicklungen in seinen Geschichten und der oft eigenwillige Stil seiner, für den Vortrag geschriebenen, Texte fügen sich zusammen zu einer kleinen Liebeserklärung an Berlins traditionellen Arbeiterbezirk (Fahner Verlag Klappentext).


www.horst-evers.de


Kann ich nur empfehlen, einfach göttlich. Und hier ein Appetithäppchen: :clap:


Monika

Dienstagmorgen 5.30 Uhr. Das Telefon klingelt. Ich schrecke auf. Telefon, um diese Zeit, das muß wichtig sein. Ich springe aus dem Bett und haste zum Telefon. Das heißt: Genaugenommen renne ich ins Zimmer, laufe mit rudernden Armen auf und ab und schreie: »Wo is denn das scheiß Ding, verdammt, muß doch irgendwo sein, wo isses denn?« Ich muß sehr laut geschrien haben, denn jetzt brüllt´s aus der Nachbarwohnung: »Unter den Zeitungen, wie immer, du Idiot!«

»Ah ja, danke.«

»Keine Ursache.«

Die Wände in der neuen Wohnung sind eher dünn. Obwohl, durchgucken kann man nicht, auch nicht so schemenhaft, das is ja schon ganz gut, von wegen Privatssphäre. Obwohl, interessieren würds mich manchmal schon, aber egal.

Ich greife unter die Zeitungen, ertaste einen telefonhörerähnlichen Gegenstand, reiße ihn mir ans Ohr und zertrümmere eine Vase an meinem Kopf. Versuche mir zu merken, nie wieder Vasen kaufen, die sich so ähnlich anfühlen, wie Telefonhörer, und wenn doch, nie unter die Zeitungen legen, ist auch nich gut für die Blumen.

Um weitere Schmerzen zu vermeiden, entscheide ich mich jetzt für die Kabeltechnik. Greife das Telefonkabel und ziehe solange, bis das Telefon zum Vorschein kommt. Das klappt. Unter dem Stapel mit der Dreckwäsche rührt sich was. Da ist es. Klopfe noch schnell an die Nachbarwand:

»Ey mann, war gar nicht unter den Zeitungen, war unter der Wäsche, du Blödkopp!«

»Tschuldigung!«

»Jaja, schon gut.«

Und hebe ab. Das Telefon.

»Hallo, hier is nochmal Monika, ich wollt Dir nur sagen, es ist endgültig aus zwischen uns.«

Ehe ich etwas sagen kann, legt sie auf. Ich kenne keine Monika. Von daher sollte mich dieser Verlust eigentlich nicht zu sehr treffen. Obwohl, wie sehr man jemanden mag, merkt man ja immer erst, wenn man ihn verliert. Die Nachbarwohnung meldet sich nochmal.

»Wer war denn dran?«

»Monika.«

»Wer issn dis?«

»Keine Ahnung, aber sie hat mit mir Schluß gemacht.«

»Oh! Kommste damit klar, oder soll ich rüberkommen?«

»Du warst doch noch nie hier in der Wohnung.«

»Stimmt auch wieder. Na denn, versuch ich noch ne Mütze Schlaf zu nehmen, wa?«

»Okay.«

Für mich jedoch, ist an Schlaf nicht mehr zu denken. Monika. Verdammt, was war mit uns beiden nur schief gelaufen. Ich glaube, wir hatten einfach zu wenig Zeit füreinander. Fünf Sekunden, darauf kann man keine wirkliche innige Beziehung aufbauen. Zumindest keine, die tiefer dringt als die erste stürmische Leidenschaft. Ich blicke auf die zerbrochene Vase. Sie ist die einzige Erinnerung, die mir bleibt, an Monika, ein weiteres gebrochenes Herz in dieser schier endlosen Kette. Mensch, Horst, denke ich, du bist schon ein Schwerenöter. Und schnitze eine weitere Kerbe in meinen Schreibtisch.




Und das gibt's auch noch: http://bilder3.booxtra.de/produkte/000001205/000001205939n.jpgEin "gutes und nützliches Buch" möchte Klaus Bittermann vor allem jungen Lesern ans Herz legen, damit diese nicht meinen, in Zeiten der Hartz-Kommission sei jeder Faulpelz gleich ein unsympathischer Versager. Denn Horst Evers' Protagonist mit Vornamen Horst, ein moderner Oblomov, ist erstens sympathisch, schließlich steckt er voller guter Vorsätze, hält Bittermann fest, und zweitens führt er vor, dass ein solches Leben voller Überraschungen und Abenteuer steckt. Wie etwa in der Geschichte von Horst, der im Nachtbus versäumt, rechtzeitig auszusteigen, um den Wohnungsschlüssel beklaut wird und dann seinen Einbrecher telefonisch darum bittet, auf ihn zuhause zu warten, damit er nicht allein frühstücken muss und der Einbrecher so wenigstens ein bisschen von seinem Einbruch profitieren kann. Horst Evers' schrägen Geschichten ist ihre Kneipenherkunft anzumerken, sagt Bittermann voller Anerkennung - Evers besteigt in Berlin häufiger die Lesebühne bei 'Dr. Seltsams Frühschoppen' - dort erprobt er seinen Witz seit nunmehr zehn Jahren.

© Perlentaucher Medien GmbH

Ash
05-10-2003, 19:38
Endlich mal ein Thread über ihn :anbet:

Horst Evers und die herrlich bösartige Sarah Schmidt sind eigentlich die einzigen Gründe daß ich Sonntags so gerne in der Kalkscheune bei Doc Seltsam frühstücke :love:

"Wedding" ist leider soweit ich weiß vergriffen, aber die noch erhältliche CD "Horst Evers erklärt die Welt" ist auch sehr zu empfehlen.Bei der Liveaufnahme von "Ich war der Appendix" war ich sogar im Publikum :freu:

Zikade
05-10-2003, 20:25
Vergriffen? :o

Bei amazon ist es noch als versandfertig gelistet.

timber
10-10-2003, 08:05
[QUOTE]Original geschrieben von Ash
Endlich mal ein Thread über ihn :anbet:

Horst Evers und die herrlich bösartige Sarah Schmidt sind eigentlich die einzigen Gründe daß ich Sonntags so gerne in der Kalkscheune bei Doc Seltsam frühstücke :love:

"Wedding" ist leider soweit ich weiß vergriffen, aber die noch erhältliche CD "Horst Evers erklärt die Welt" ist auch sehr zu empfehlen.Bei der Liveaufnahme von "Ich war der Appendix" war ich sogar im Publikum :freu: [/QUOTE]

@zikade + ash
wenn ihr horst evers kennt, dann sicher auch Manfred Maurenbrecher?