PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lest ihr gern Vorwörter ?


Werbung
';
'

Justine
22-10-2003, 17:42
Muss gerade eines schreiben. :confused:

Führt das hin zu den Texten oder ist das überflüssig?

Und wie ist es mit Anhängen, in denen z.B. Biographisches zu den Autoren geschrieben wird?

Ich bin ja für "Nackttexte" ohne viel Einblick in das Leben des Dichters, aber ich weiß, dass andere das anders sehen.

Pewaz
22-10-2003, 20:05
Vorworte überles ich meist.

Biographische Angaben des betreffenden Autors find ich dagegen sehr interessant. Es kann mich ja auf weitere Bücher oder Wege hinweisen.

Zikade
22-10-2003, 21:11
Kommt drauf an. Worum handelt es sich? Auf jeden Fall so kurz, wie's geht.

Mafalda
22-10-2003, 21:20
Wenn ein Vorwort länger als eine Seite ist, lese ich es meistens nicht. Ich will lieber gleich zur Sache kommen :D. Infos zu den Autoren interessieren mich aber, die lese ich immer komplett.

Schwagalla
22-10-2003, 21:26
Nö-überflüssig-rausreissen.

Daggett
22-10-2003, 22:34
Wenn´s gut geschrieben ist lese ich´s.
Wenn´s langweilig ist dann lese ich nur die erste Seite oder so.

Katinka
23-10-2003, 08:27
Ich finde auch, es sollte nicht zu lang sein.
Bevor ich das Buch lese, überfliege ich das Vorwort aber meist nur, um einen Überblick/Eindruck zu bekommen, was drin steht. Gelesen wird es erst nach dem Buch (manchmal auch zwischendrin), wenn das Buch selbst gut war und bei mir noch Interesse am Autor (o.ä.) besteht. Hinterher deshalb, weil ich sonst befürchte, zuviel über den Inhalt des Buches zu erfahren oder Interpretationen geliefert zu bekommen, die mich beim Lesen beeinflussen könnten, und das will ich vorher eben nicht.

redgreenandrea
23-10-2003, 13:28
Wenn schon neues Buch dann wird auch alles gelesen! Vorwörter gibt es in der Belletristik aber nicht so oft, zumindest fällt mir spontan nichts dazu ein ...

Justine
23-10-2003, 13:55
Naja, es geht um eine Anthologie. Kurz was zur Entstehung, hinten was zu den Autoren, das wäre ok, wenn ich euch richtig verstehe? :)

Ash
23-10-2003, 14:03
Ich lese Vorwörter sehr gern :d:

Haiku
23-10-2003, 15:03
Wenn es auf den ersten Blick gleich interessant anfängt, dann lese ich es. Ansonsten überfliege ich es nur, vor allem wenn es ewig lang ist und nur die Gliederung des Buches vorwegnimmt - die krieg ich ja beim Lesen des Haupttextes sowieso mit.

Wenn es allerdings von einer sehr berühmten Person geschrieben wurde, dann lese ich es auf jeden Fall: z. B. ist das Vorwort in Suzukis "Introduction to Zen Buddhism" von C.G. Jung. Und das Vorwort zu "The Tibetan Book of Living and Dying" (Sogayal Rinpoche) ist vom Dalai Lama! Die hab ich dann natürlich gelesen.

Manchmal les ich es auch erst hinterher, wenn mir das Buch sehr gut gefallen hat und ich noch mehr über den Verfasser/die Entstehungsgeschichte erfahren will.

Früher an der Uni beim "Verwursten" von Fachliteratur für Hausarbeiten usw. fand ich Vorwörter immer sehr praktisch, weil da meistens die Hauptthese des Buches schon drinsteht. Da brauchte man oft nur das Vorwort zu überfliegen und wusste gleich, ob sich das Buch für den Zweck der Arbeit lohnt oder ob es doch in eine ganz andere Richtung geht. :D

schnuesibuesi
24-10-2003, 01:19
[QUOTE]Original geschrieben von Mafalda
Wenn ein Vorwort länger als eine Seite ist, lese ich es meistens nicht. Ich will lieber gleich zur Sache kommen :D. Infos zu den Autoren interessieren mich aber, die lese ich immer komplett. [/QUOTE]

mach ich genauso ;) :d:

blaupause
24-10-2003, 11:45
ich lese fast nie vorwörter, die langweilen mich.

anders ist es mit einleitungen, die lese ich gern.

Kirsche27
28-10-2003, 09:47
Kommt darauf an. Wenn das Vorwort 10 Seiten lang ist, wohl nicht.
Kommt auch darauf an, von wem es ist und ob mich der Autor interessiert. Von Stephen King lese ich jedes Vorwort.
Meist lese ich es an und wenn es zu langweilig ist überspringe ich es.

Justine
28-10-2003, 18:23
Ok, ihr habt mir geholfen. :)