PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von welchem Buch habt ihr Alpträume bekommen?


Werbung

itchy
12-11-2003, 01:25
Als ich 17 Jahre alt war habe ich von Stephen Kings Buch " ES " üble Albtäume bekommen. Ich hatte danach angst das Buch am abend zu lesen. Habt ihr das auch schon erlebt?

Stiwi
12-11-2003, 08:06
Ich hab mit 13 abends im Bett Bestien gelesen (von John Saul) und habe vor Schreck Atemnot bekommen :schäm:
Bin dann zu meinem Papa gelaufen und der hat mir geraten, doch lieber Donald Duck zu lesen :hammer:

Dante
12-11-2003, 08:56
:D :D :D

Ich habe heute noch - wohl 15 Jahre später :zeter: - div. Traumatas von Stephen Kings Büchern. Bsp.: Haare waschen über dem Waschbecken :fürcht: , wenn Nachts die Rollos nicht runtergelassen sind (man weiß nie, wer zum Fenster reinsieht bzw. an den Scheiben kratzt) :fürcht: , Nachts aufzuwachen und da steht plötzlich jemand (schlimmer: evtl. "etwas") an deinem Bett und beobachtet dich und auch die explodierende Toilette hat nicht unbedingt zu meinem Wohlbefinden beigetragen ... :rolleyes:

Aber Donald Duck hilft wirklich. Immer noch. :D

[PD]
12-11-2003, 09:13
ich hab mit 12 angefangen, king zu lesen und hatte keinen einzigen alptraum.
allerdings fand ich seine biographie irgendwie beängstigend, in der berichtet wurde, dass stephen jeden abend persönlich unter seinem bett mit einem besenstiel rumstochern würde, um sicher zu gehen, dass sich darunter nichts befinden würde. :kopfkratz aber gut :D

ich habe von keinem buch alpträume bekommen, egal von welchem autor und egal wie gruselig. allerdings gibt es einige filme, die mir ewig im kopf rumspuken.......:( deshalb mag ich eigentlich keine filme :D es macht für mich nen großen unterschied, ob ich ein buch lese (wo es nich grauselig genug sein kann *lechz* ), wo ich aber die möglichkeit hab, dies mit meiner eingenen phantasie zu steuern, oder nen film zu sehen, wo ich die perversionen auf dem silbertablett serviert bekomme und mich denen nicht entziehen kann. ein guter horror-film war für mich z.b. blair witch project :)
gute horror-bücher waren für mich unter anderem ES, Tommyknockers (mein erstes, danach war ich süchtig :)), diverse weitere kings, koontz und sauls :)

achja - donald rulez :anbet: :D

[PD]
12-11-2003, 09:20
allerdings gibts doch ein buch, dass ich nie vergessen hab....unter der ganzen fülle an john saul's (war ne zeitlang süchtig nach den teilen :D), gabs eines, das rausgestochen ist.....titel weiß ich nich mehr........es ging um einen psychopathen, der mädels entführt hat und die in seinem keller eingesperrt hatte, in dem es vor insekten nur so wimmelte. es wurde dann aus der sicht des mädchens beschrieben, wie sie da in völliger dunkelheit aufgewacht ist und sich dann erst mal ertasten musste, wo sie überhaupt war http://www.mainzelahr.de/smile/geschockt/eeka.gif

Dante
12-11-2003, 10:09
[QUOTE]Original geschrieben von PerfectDay
allerdings gibts doch ein buch, dass ich nie vergessen hab....unter der ganzen fülle an john saul's (war ne zeitlang süchtig nach den teilen :D), gabs eines, das rausgestochen ist.....titel weiß ich nich mehr........es ging um einen psychopathen, der mädels entführt hat und die in seinem keller eingesperrt hatte, in dem es vor insekten nur so wimmelte. es wurde dann aus der sicht des mädchens beschrieben, wie sie da in völliger dunkelheit aufgewacht ist und sich dann erst mal ertasten musste, wo sie überhaupt war http://www.mainzelahr.de/smile/geschockt/eeka.gif [/QUOTE]



Iiiiiiiiehgitt - weißt du den Titel noch? Damit ich mich von diesem Buch tunlichst fern halten kann? (Obwohl ich gestehen muss, dass Saul weniger zu "meinen" Autoren gehört - weiß gar nicht so recht, warum eigentlich ...)

[PD]
12-11-2003, 10:17
nee, den titel weiß ich leider nich mehr :D

saul ist sehr trivial.........gruselgeschichten halt, sehr viele klischees, sehr viele wiederholungen, immer die gleichen schemata.........gut fürn strand oder die badewanne, kann man in einem rutsch durchlesen, aber nichts, was meine gedanken wirklich beschäftigt :rolleyes:

Ash
12-11-2003, 10:33
[QUOTE]Original geschrieben von Dante
Nachts aufzuwachen und da steht plötzlich jemand (schlimmer: evtl. "etwas") an deinem Bett und beobachtet dich [/QUOTE]




Genau, Kings "Das Spiel" hat mich da echt traumatisiert :fürcht:

Ganz grauslich fand ich auch "The Mothman Propehecies" :ko:

[PD]
12-11-2003, 10:35
das spiel? das war doch, wo die frau in ner einsamen waldhütte von ihrem lover mit handschellen ans bett gefesselt wurde, ihn dann in die glocken getreten hat, der typ bekam nen herzanfall und sie war alleine da inner einsamkeit gefesselt.........was war denn daran gruselig? stand da einer vorm bett *sichnichmehrerinnernkann*.....ich weiß nur noch, dass ein hund ihren lover angefressen hat und wie sie sich befreit hat, das war echt eklig :fürcht: :fürcht:

Dante
12-11-2003, 10:47
Ja, das ist in "Das Spiel". Ich habe mit dem Buch begonnen, um einschlafen zu können (ich wusste doch, was King bewirkt, insofern ist mir diese Handlung vollkommen unverständlich *grübel*). Und dann kam dieser Satz - ich grade am eindösen - lol .. ich war hellwach danach ...

Ähnlich gings mir mit "Intensitiy" von Koontz. Keine Albträume davon, nur eine schlaflose Nacht. :D

Aber mir fällt ein, es gab da noch ein Buch, das mich wohl wochenlang beschäftigt u. mit div. üblen Träumen verfolgt hat - absurderweise kann ich mich weder an Autor noch an Titel erinnern. (Ja, Alzheimer hat wirklich was für sich). War von einem Autor der Jahrhundertwende od. gar früher? Und handelte von der Landung von Außerirdischen, die div. Leute entführen u. sie dann wie Tiere im Zoo ausstellen. Klingt jetzt alles ziemlich kindlich - aber es war die Art, wie es beschrieben wurde. Surreal, mystisch, beängstigend. Na, erschien ja auch in der Reihe "Phantastische Bibliothek", Suhrkamp. (Das weiß ich merkwürdigerweise noch) ...

Aber wie gesagt, ein paar Donalds neben dem Bett und die Welt ist wieder in Ordnung - zumindest so lange bis man die Augen schließt. :D

Ash
12-11-2003, 10:52
[QUOTE]Original geschrieben von PerfectDay
das spiel? das war doch, wo die frau in ner einsamen waldhütte von ihrem lover mit handschellen ans bett gefesselt wurde, ihn dann in die glocken getreten hat, der typ bekam nen herzanfall und sie war alleine da inner einsamkeit gefesselt.........was war denn daran gruselig? stand da einer vorm bett *sichnichmehrerinnernkann*.....ich weiß nur noch, dass ein hund ihren lover angefressen hat und wie sie sich befreit hat, das war echt eklig :fürcht: :fürcht: [/QUOTE]




Da kam doch noch der entstellte Leichenschänder & Tierquäler mit seinem Körbchen voller Knochen, und man wußte erst nicht, ob sie sich den bloß eingebildet hat :fürcht:

Zikade
12-11-2003, 11:38
Albträume nicht, aber ES hat mir tatsächlich Angst eingejagt. Ich konnte für ein paar Tage danach nicht in Waschbeckenabflüsse und sonstige Löcher gucken. :rolleyes:

Daggett
12-11-2003, 11:41
Ich habe als Kind, ich weiß nicht mehr wann, von meinem großen Bruder "ES" :fürcht: ausgeliehen und konnte danach ein paar Tage nicht schlafen. Ich habs aber zu Ende gelesen weils so spannend war, danach konnte mich nichts mehr so richtig schocken.

btw. Zu der Zeit habe ich eigentlich nur Karl May und sowas gelesen.
:D

trulli
12-11-2003, 16:17
Ich hab nur Misery von Stephen King gelesen und mir haben meine Alpträume gereicht!
Ich werde nie wieder ein Buch von ihm lesen, auch wenn mein Sohn sie fast alle im Regal stehen hat!

Ash
12-11-2003, 16:33
Misery ist wirklich eher für zartbesaitete, ist wohl ganz gut wenn du von den anderen weg bleibst ;)


Wär mir allerdings manchmal auch lieber, wenn ich einiges nicht gelesen hätte... :rolleyes:

trulli
12-11-2003, 19:34
[QUOTE]Original geschrieben von Ash
Misery ist wirklich eher für zartbesaitete, ist wohl ganz gut wenn du von den anderen weg bleibst ;)
[/QUOTE]

Das hat mir mein Sohn auch gesagt, aber ich werde nicht noch mal den Fehler machen, meine Phantasie ist komlett mit mir durchgegangen, nein danke.

Dafür hat mein Sohn im zarten Alter von 10 Jahren "Es" gelesen......., er hat es damals von seinem Cousin erhalten und es sogar im Vorlesewettbewerb in der Schule vorgestellt!

Haiku
12-11-2003, 20:04
Ich fand "Die Wolke" von Gudrun Pausewang total schrecklich, das Buch hat mich echt traumatisiert. Hab es als Teenager vor Jahren kurz vor Weihnachten gelesen und noch wochenlang hinterher jeden Moment damit gerechnet, dass mir das nächste Atomkraftwerk um die Ohren fliegt. War ein toller Heiligabend... :D

Lesley
12-11-2003, 20:39
"Misery" fand ich auch recht fies.....naja, vor allem am schluss wo diese Polizisten sagen "Wir waren in dem Zimmer, aber da drin ist kein Mensch"
Ich: :fürcht: :fürcht: :fürcht:

Naja, aber is ja doch nochmal gutgegangen *g*

Ich glaube, den einen oder anderen Alptraum hatte ich bei "Rose Madder" ("Das Bild")

LeA
12-11-2003, 22:11
Hmmmm ich fall zwar nicht in die "King - Schiene" rein aber ich habe als Kind (vielleicht war ich schon 9? ) Bram Stokers Dracula gelesen.....aber nur bei Tageslicht ansonsten hätte ich nicht mehr schlafen können :beiss: + :fürcht: !!
Witzig wenn ich heute darüber nachdenke!

dog_lover
12-11-2003, 22:28
[QUOTE]Original geschrieben von Haiku
Ich fand "Die Wolke" von Gudrun Pausewang total schrecklich, das Buch hat mich echt traumatisiert. Hab es als Teenager vor Jahren kurz vor Weihnachten gelesen und noch wochenlang hinterher jeden Moment damit gerechnet, dass mir das nächste Atomkraftwerk um die Ohren fliegt. War ein toller Heiligabend... :D [/QUOTE]
hab ich auch gelesen.....es is jetz nicht so, dass ich total traumatisiert bin, hehe, aber dadurch hab ich schon gemerkt, was des für ausmasse haben kann, weil es, meiner meinung nach, keineswegs übertrieben oder sonst was is.......tja und wenn dann nurn paar km weiter gleich so n ding steht:fürcht: :D

Karschtl
12-11-2003, 22:50
Mit dem "am Bett stehen" bei King war eher "Friedhof der Kuscheltiere" gemeint, oder?
Ich hab auch einige dieser Horror-Stories gelesen und mich dabei auch teilweise schön gegruselt.
Sobald ich das Buch zugeklappt hatte, war das aber meist vergessen. Ich hatte keine nachhaltigen Albträume. (Falls ich sie nicht unbewußt verdrängt habe, und ich mich deshalb nicht mehr daran erinnere)

mausini
12-11-2003, 23:25
Ich sass im Zug und habe das Buch "der Azteke" gelesen und mich mittendrin so tierisch erschreckt, dass ich heftige Herzklopfen hatte und nicht weiterlesen konnte. Ein paar Tage später hab ichs dann doch fertig gelesen, aber immer gaaanz vorsichtig.

Und mit 8 oder so hab ich Sindbad und das Auge des Tigers im Kino gesehen, und dann nachts Albträume gehabt, dass mir ein Gänsefuss wächst :-D

dracena
13-11-2003, 02:23
golding, herr der fliegen.

blaupause
18-11-2003, 22:06
ich hatte als erwachsene nach dem buch "der totmacher" einen ziemlich fiesen alptraum.

in dem buch sind die verhandlungsprotokolle und die gutachten drin sowie ein neueres gutachten. außerdem ein ekliges bild vom eingelegten kopf von haarmann.


edit: es hieß nicht totmacher, sondern "die haarmann-protokolle":

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3936298009/qid=1069192134/sr=2-1/ref=sr_2_11_1/028-7392129-0667763

Sister
18-11-2003, 22:52
"Aufschrei" von Truddi Chase :(