PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Russland ist auch eine Reise wert.


Werbung
';
'

Kiliani
26-03-2004, 10:16
http://weather.boston.com/images/maps/world/URPE.png

Letztes Jahr habe ich mal einen lange gehegten Plan verwirklicht und bin nach Russland geflogen.

Nach Perm (roter Punkt auf der Karte). Ein Urlaub der etwas anderen Art.

Gibt es auch andere Russland-Reisende hier?


:wink:

Kiliani
26-03-2004, 10:19
http://www.geo.uw.edu.pl/HOBBY/STAMP/ROCK/IMAGES/perm.gif

Eine Briefmarke, die dem "Permskaja Oblast" gewidmet ist, dem Bezirk Perm also.

Kiliani
26-03-2004, 10:25
http://map.rin.ru/maps_e/perm.gif

Etwas südlich von Perm liegt die Stadt Kungur. Sie hat viele herrliche Kirchen mit den typischen vergoldeten Kuppeln.

Allerdings sind manche von ihnen noch zweckentfremdet und dienen als Gefängnis.

Andere sind der orthodoxen Kirche wieder zurückgegeben worden und werden zur Zeit renoviert.

Kiliani
15-04-2004, 06:01
http://www.ellips.ru/pov_cruiz/perm/kungur.jpg

Das ist eine der Gefängniskirchen von Kungur.

Kiliani
15-04-2004, 06:04
В 1505 году Пермь Великая присоединилась к государству Московскому и стала русской территорией. Со времени первой христианской проповеди иеромонаха Стефана перед коми-пермяками прошло 125 лет. В 1658-1800г.г. в церковно-административном отношении пермская территория находилась в зависимости от Вятки. В 1708 году эти земли входят в состав огромной Сибирской губернии, учреждённой при первом разделении России на 8 губерний. В 1719 году была разделена на 3 провинции: Тобольскую, Соль-Камскую и Вятскую. В 1727 году Вятская и Соликамская провинции были отнесены к Казанской губернии.

В 1780 году в результате административной реформы России образована Пермская Губерния с географическим центром в посёлке Егошихинского медеплавильного завода. Так Пермь стала центром богатого природными ресурсами Западного Урала. Герб губернии частично повторяет герб города: императорская корона над щитом означает, что Пермская губерния находится под покровительством и властью русского государя. Евангелие символизирует духовную власть русской православной церкви.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


@ für den, der es lesen kann. :)


Es geht um die Geschichte des Bezirks Perm. :ja:

Kiliani
03-05-2004, 15:05
http://www.andreavellani.it/images/naturainmovimento/taiga.jpg


http://www.mtlilygems.com/mineimgs/taiga.jpg

Ein Blick in die russische Taiga. :)

CreamForMe
03-05-2004, 16:34
Kann dir leider nicht zustimmen :nein:

Kiliani
03-05-2004, 19:01
Why not? :wink:

Kami Katze
04-05-2004, 14:34
Ist es wahr, das es in Rußland nur extremes Klima gibt?
Also- sehr kalt, sehr heiss aber nie richtig angenehm?

Kiliani
04-05-2004, 15:21
[QUOTE=Kami Katze]Ist es wahr, das es in Rußland nur extremes Klima gibt?
Also- sehr kalt, sehr heiss aber nie richtig angenehm?[/QUOTE]

Du sprichst jetzt wohl das Thema "Kontinentalklima" an.

Ich kann nur sagen, daß es im Juni 2003 in Perm sehr angenehm war.

Aber der Juni soll da auch die beste Reisezeit sein.

Bis in den April und teiweise auch Mai hinein liegt da noch Schnee.

Im Süden, im Kaukasus dagegen und am Schwarzen Meer sind die Verhältnisse eher wie in Italien.

Kiliani
04-05-2004, 15:25
http://www.glasnet.ru/~khizhiy/album/mariolga-w.jpg

Ein Urlaubsbild vom Schwarzen Meer. (Nicht von mir persönlich). :)

Jedenfalls nicht das, was man sich so unter Russland vorstellt ... :ja:

Kami Katze
04-05-2004, 16:00
Du bist nicht die blonde, nein? ;)

Kiliani
04-05-2004, 16:50
Ich bin nur in meinem Avatar blond! :) :D

Kami Katze
04-05-2004, 18:14
Also dann erzähl mal von Deiner Reise! :trippel:

Kiliani
04-05-2004, 22:17
O... da gäb es sehr viel zu erzählen. :ja:

Es begann damit, daß ich beinahe in Frankfurt meinen Flug verpaßt hätte, weil ich im Tran vergessen hatte, im Flughafen-Tunnell aus dem Zug auszusteigen. :achso:

Und so mußte ich zwangsweise fast bis Köln weiterfahren - immer in der Spannung, ob der Gegenzug mich noch rechtzeitig zum Abflug nach Frankfurt zurückbringen würde. :maso:

Und es hat geklappt..... hätte aber keine Minute länger dauern dürfen. :trink:

Im Flugzeug wurden wir dann von der "Luftgansa" begrüßt. :ja:

Ist kein Vertipper ... ist Russisch für "Lufthansa". :D

Kiliani
29-08-2004, 14:36
Weiter mit der Reise ...

http://www.xenophongi.org/ruscity/volgacru/nizhni/grebnizh.jpg

Zwischenlandung war in Nischni Nowgorod.

Zum ersten Mal also auf russischem Boden.

PinkAngel
29-08-2004, 15:16
[QUOTE=Kiliani]

Gibt es auch andere Russland-Reisende hier?


:wink:[/QUOTE]
Ja, aber eher "zwangs" Rußland gereist.

Ich muß das freiwillig nicht haben.

Kiliani
29-08-2004, 15:18
Hmmm... wer dich denn denn gezwungen, dahinzureisen, o lila Engel? :wink:

PinkAngel
29-08-2004, 15:20
[QUOTE=Kiliani]Hmmm... wer dich denn denn gezwungen, dahinzureisen, o lila Engel? :wink:

[/QUOTE]
Pinker Engel, wenn schon . ;)

Eigentlich war es freiwillig-dienstlich. Einmal fast freiwillig.

Kiliani
29-08-2004, 15:23
[QUOTE=PinkAngel] Einmal fast freiwillig.[/QUOTE]


Also kann es doch gaaaanz so schlümm nicht gewesen sein im russischen Rußland.

Wo ungefähr warst du denn da? :wink:

Kiliani
29-08-2004, 15:26
http://savino.perm.ru/img/planewinter_sm.jpg


Ich bin jedenfalls dann nach Nischni Nowgorod später planmäßig in Perm gelandet.

Hier im Bild aber nicht eine Lufthansa Maschine, sondern eine der lokalen Permer Fluglinie.

PinkAngel
29-08-2004, 15:26
[QUOTE=Kiliani]Also kann es doch gaaaanz so schlümm nicht gewesen sein im russischen Rußland.

Wo ungefähr warst du denn da? :wink:[/QUOTE]
Weißrußland, 200 km von Minsk entfernt.

Aber freiwillig bekommt mich dort keiner mehr hin.:fürcht:

Kiliani
29-08-2004, 16:42
Jetzt könnt ich sagen, Weißrußland ist eben nicht Rußland! :nein:

Und was dieser Lukaschenko da anstellt .... :nixweiss:

PinkAngel
29-08-2004, 16:44
[QUOTE=Kiliani]Jetzt könnt ich sagen, Weißrußland ist eben nicht Rußland! :nein:

Und was dieser Lukaschenko da anstellt .... :nixweiss:[/QUOTE]
Ja, aber ich mag einfach die russische Mentalität nicht so sehr. Liegt mir nicht.

Kiliani
29-08-2004, 16:55
Diese Mentalität hat - wie überall - gute und schlechte Seiten.

Vielleicht hab ich das Glück gehabt, vor allem die guten Seiten kennenzulernen. :)

JimKnopf
29-08-2004, 17:00
Wollte als grosser Dostojewski Fan immer mal nach Russland,früher wars mir zu vorgeschrieben(Sowjetzeiten) und mittlerweile isses mir zu kriminell. Was ich so an Bildern gesehen hab,................sehr schön und St.Petersburg ist sicher eien der schönsten Städte der Welt.Und die russische Seele :d:
Also,weiter so,Kiliani :d:

PinkAngel
29-08-2004, 17:09
[QUOTE=Kiliani]Diese Mentalität hat - wie überall - gute und schlechte Seiten.

Vielleicht hab ich das Glück gehabt, vor allem die guten Seiten kennenzulernen. :)[/QUOTE]
Ich hab auch liebe Menschen dort kennengelernt, so ist es nicht. Eine Begegnung hat mich besonders berührt: die Mutter meiner Dolmetscherin hatte auch nach so vielen Jahren noch einen gewissen Haß auf deutsche, weil ihr Mann im Krieg fiel. Ich war die erste Deutsche, die die Wohnugn der Mutter betreten hat. Und wurde sehr lieb und herzlich empfangen.
Auch bei anderen Privatleuten bei denen ich war wurde ich herzlich empfangen. Aber trotzdem.

Kiliani
29-08-2004, 17:21
Russische Soldaten, die nach einmal in Deutschland stationiert waren, schwärmen jetzt von ihrer Zeit dort! :)


@ Pink Angel: Dein Speicherplatz für PNs ist überschritten!

PinkAngel
29-08-2004, 17:25
[QUOTE=Kiliani]Russische Soldaten, die nach einmal in Deutschland stationiert waren, schwärmen jetzt von ihrer Zeit dort! :)


@ Pink Angel: Dein Speicherplatz für PNs ist überschritten![/QUOTE]
Hab PN-Fach geleert. Sorry! :schäm:

Oddo
29-08-2004, 17:35
Hallo :wink:

ich war vor 4 Jahren das erste Mal in Russland.
Wir waren bei Gastfamilien in Kaluga untergebracht.
Morgens Unterricht und am Nachmittag und den Wochenende gab es Ausflüge. Nach den 2 Wochen war ich echt fertig. Wenn ich mir heute die Bilder anschaue kann ich gar nicht mehr sagen, was wo war. :schäm:
Moskau haben wir am letzten Tag noch besichtigt: Kreml, roter Platz, kleine Stadtrundfahrt. Unsere letzte Nacht haben wir dann auf dem Flughafen verbracht. Da gabs Ärger mit einer Babuschka. :D Die wollte uns keinen Platz machen. Ihr Gepäck hat 2 Plätze eingenommen. :rolleyes:

War eine sehr interessante Reise. Das Leben in Russland ist so ganz anders.

Ich werde nachher mal ein paar Bilder raussuchen.

Kiliani
29-08-2004, 17:38
http://www.forest.ru/rus/publications/north/images/i_05.jpg

Zeit für ein kleines Landschaftsbild aus den rusischen Wäldern in der Nähe von Perm.

Kiliani
29-08-2004, 17:43
http://www.holyghost-oca.org/hg-20020818big.jpg

Und hier eine russisch-orthodoxe Kirche von innen.

Oddo
29-08-2004, 21:04
So nun ein paar Bilder von mir.
Sorry für die schlecht Qualität. Der Scanner will nicht so wie ich will und so hab ich die Bilder einfach fotografiert :engel:

Das erste Bild ist ein Männerkloster. Dort gabs leckere Borschtsuppe. ;) Dort gleich in der Nähe ist die Gedenkstätte von Puschkin ( glaube ich)

http://www.arcor.de/palb/alben/11/880011/400_3162383966323438.jpg

Hier eine Trambahn ;) Besonders Morgens ging es da eng her. Es hat auch oft richtig heftig nach Wodka gerochen :D

http://www.arcor.de/palb/alben/11/880011/400_6535383239626331.jpg

Dann ein Bild von unserem Abschlussabend in Kaluga. War richtig schön gemacht. :anbet:

http://www.arcor.de/palb/alben/11/880011/400_3239323362383263.jpg

Dann natürlich das Gum. Wir waren mal kurz drinnen. Richtig pompös.

http://www.arcor.de/palb/alben/11/880011/400_6437323338356637.jpg

Als letztes Bild der Rote Platz. Wir wollte auch damals ins Lenin Mausoleum, aber das hatte an dem Tag Ruhetag :(

http://www.arcor.de/palb/alben/11/880011/400_6139356366656332.jpg

So das wars :D

PinkAngel
29-08-2004, 22:29
Schöne Bilder, mache so richtig typisch russisch.


Wo bitte liegt Kaluga? Ich vermute mal in der Nähe von Moskau?

Oddo
29-08-2004, 23:14
[QUOTE=PinkAngel]Schöne Bilder, mache so richtig typisch russisch.


Wo bitte liegt Kaluga? Ich vermute mal in der Nähe von Moskau?[/QUOTE]

Kaluga liegt etwa 180 km südwestlich von Moskau. Also schon ein ganzes Stückchen weg, besonders wenn man die Strecke mit einem altersschwachen Bus fährt :D

Für die Russen ist Kaluga eine Kleinstadt. Für uns Deutschen dann wohl eher eine Großstadt. ;)

PinkAngel
30-08-2004, 02:04
[QUOTE=Oddo]Kaluga liegt etwa 180 km südwestlich von Moskau. Also schon ein ganzes Stückchen weg, besonders wenn man die Strecke mit einem altersschwachen Bus fährt :D

Für die Russen ist Kaluga eine Kleinstadt. Für uns Deutschen dann wohl eher eine Großstadt. ;)[/QUOTE]
Naja, 180 km sind ja für russische Verhältnisse nicht viel (fast um die Ecke:D ). Aber mit den altersschwachen Bussen ist das eine Erlebnisreise (ich kenne solche Busse, weiß also, was du meinst).:)

Kiliani
12-09-2004, 21:49
[QUOTE=PinkAngel] Aber mit den altersschwachen Bussen [/QUOTE]

Das erinnert mich:

In Perm und auch in anderen russischen Städten kann man ausgediente deutsche Busse sehen, komplett mit deutscher Reklame für deutsches Bier usw. ...

...und Hinweisen auf deutsch wie diesen: "Nach 18 Uhr bitte beim Fahrer einsteigen."

:D

Kiliani
26-09-2004, 13:04
http://icloniis.fsw.leidenuniv.nl/walhain/Eindexamen/Level_4/cse/Sowjet-Unie/Dr%20Zjivago/Biografie/Snow.jpg

In Russland beginnt jetzt dann schon so langsam der Winter.

Kiliani
28-05-2005, 21:57
[QUOTE=CreamForMe;2823053] Kann dir leider nicht zustimmen :nein:[/QUOTE]

Und warum meinst du, daß Rußland keine Reise wert sei? :wink:

*nochmal frag* ;)

Kiliani
24-12-2005, 20:57
Es dauert noch bis zum 6. Januar, bis man in Rußland auich Weihnachten feiert.

Hier eine Voraus-Schau:

Christmas in Russia

In Russia the religious festival of Christmas is being replaced by the Festival of Winter but there are some traditions that are still kept up in some parts of the country.

In the traditional Russian Christmas, special prayers are said and people fast, sometimes for 39 days, until January 6th Christmas Eve, when the first evening star in appears in the sky. Then begins a twelve course supper in honor of each of the twelve apostles - fish, beet soup or Borsch, cabbage stuffed with millet, cooked dried fruit and much more.

Hay is spread on the floors and tables to encourage horse feed to grow in the coming year and people make clucking noises to encourage their hens to lay eggs.

On Christmas Day, hymns and carols are sung. People gather in churches which have been decorated with the usual Christmas trees or Yelka, flowers and colored lights.

Christmas dinner includes a variety of different meats - goose and suckling pig are favorites.

Babushka is a traditional Christmas figure who distributes presents to children. Her name means grandmother and the legend is told that she declined to go with the wise men to see Jesus because of the cold weather. However, she regretted not going and set off to try and catch up, filling her basket with presents. She never found Jesus, and that is why she visits each house, leaving toys for good children.

Kiliani
24-12-2005, 20:58
http://www.st-catherine.ru/photo/nativity-2003/13.jpg

Weihnachten in Russland

dl9yae
25-12-2005, 10:59
Ich war letztes Jahr für ein paar Tage in St. Petersburg und Vologda:

http://www.russiatrek.com/regions/vologda_l.gif

Ich kann eine Reise dorthin wirklich empfehlen, ein einmaliges Erlebnis fernab unseres westeuropäischen Spießerdaseins (zumindest in Vologda, Peter ist leider wirklich verdammt westlich :( )


:freu: :freu: :freu:

edit: Das rot markierte Terretorial auf der Karte ist das Vologdaer Oblast, im mittig südlichen Teil liegt Gorod Vologda.

dl9yae
25-12-2005, 11:10
http://img392.imageshack.us/img392/8906/imag01027zt.jpg

Hab mal ein Bilchen aus meinen Urlaubsfotos rausgekramt: Müsste der Nevsky Prospekt in St. Petersburg sein

Sister
25-12-2005, 11:50
[QUOTE=Kiliani;7970743] Es dauert noch bis zum 6. Januar, bis man in Rußland auich Weihnachten feiert.
[/QUOTE]

Geschenke gibts von Väterchen Frost und Snegurotschka aber am 31.12.
Selbst in Moskau erlebt, falls Du wie immer auf die Idee kommen solltest, mich anzuzweifeln. :D

Kiliani
26-12-2005, 09:41
[QUOTE=dl9yae;7972688]

Ich kann eine Reise dorthin wirklich empfehlen, ein einmaliges Erlebnis fernab unseres westeuropäischen Spießerdaseins (zumindest in Vologda, Peter ist leider wirklich verdammt westlich :( )
[/QUOTE]

Hier kannst du Neues aus Vologda lesen! :wink:

http://www.vologda-oblast.ru/main.asp?LNG=DEU

Eine nette deutsch-sprachige Seite! :ja:

Kiliani
26-12-2005, 09:44
[QUOTE=Sister;7972856] Geschenke gibts von Väterchen Frost und Snegurotschka aber am 31.12.
[/QUOTE]

Wo du recht hast, hast du recht! :ja:

Lass dich gut von Väterchen Frost beschenken - und ich nehme meine Geschenke von der lieben Snegurotschka! :)

http://www.altes-moskau.de/Rusabend.jpg

HansWurst
02-01-2006, 10:10
Russland ist wirklich schön :ja: Bin da selber geboren worden. Um genau zu sein im Altai-Gebiet. Die Taiga ist eine wunderschöne Gegend, die es so in Deutschland (oder sonstwo) nicht gibt.

http://www.wildernessways.com/Resources/altai.jpg

http://www.wildernessways.com/Resources/lakekucherla.jpg

http://www.wildrussia.spb.ru/i/Stolarov/Altai/alt02161b.jpg

Ich werde sicher mal hinreisen :d:

kardinal
03-01-2006, 16:12
[QUOTE]Etwas südlich von Perm liegt die Stadt Kungur. [/QUOTE]

Hallo Kiliani,

ich habe diesen Thread zufällig entdeckt und da ist mir dann sofort
Perm und Kungur aufgefallen.
Ich war von 1984 - 1986 in der Nähe von Kungur (Berjosowka) an der Erdgastrasse.
Nach Perm kam man damals nicht hin (Sperrgebiet).
Wir sind auch nicht bis Perm geflogen sondern ab Moskau mit dem Zug.
Es war schon eine schöne Zeit dort, man hat viel erlebt und gesehen und möchte
auch die Zeit gar nicht vermissen die man dort war.
Die meisten Russen waren herzlich, aber es gab auch einige die uns angespuckt haben weil wir
eben Deutsche waren und die hatten in der Regel auch mehrere Sterne an der Hauswand. (Jeder Stern bedeutete ein Familiemitglied welches im Krieg geblieben ist)
Ansonsten konnte man sich über die Gastfreundschaft wirklich nicht beklagen.
Irgendwann werde ich es doch noch einmal packen dort hin zu fliegen weil es einfach mit schöne Erinnerungen verbunden ist.
Ich muß mal nach meinen Bildern kramen.

Kiliani
04-01-2006, 20:57
Hallo kardinal,

Dein Bericht ist sehr interessant für mich!

Ich war auch etwas vorsichtig, weas wohl die Reaktionen sein könnten, wenn man mich als Deutschen erkennt.

Doch zum Glück habe ich stets nur Freundlichkeit erlebt.

Ich war ja in Kungur auch nur einen Tag lang.

Auch in Perm war man freundlich, höchstens mal etwas verschüchtert vielleicht, weil man es mit einem Ausländer zu tun hatte.

Denn wie du sagst: Die Stadt war lange Sperrgebiet gewesen - so daß für mache ein Ausländer wohl etwas eher Unheimliches oder jedenfalls Befremdliches war.

Ich habe auch fest vor, wieder einmal nach Perm zurückzukehren.

Sagt dir vielleicht auch der Name Tschernuschka etwas?

Dort habe ich auch gute Bekannte, war aber selber noch nie in dieser kleinen Stadt nördlich von Perm.

Kiliani
04-01-2006, 21:00
[QUOTE=HansWurst;8032274] Um genau zu sein im Altai-Gebiet. Die Taiga ist eine wunderschöne Gegend, die es so in Deutschland (oder sonstwo) nicht gibt.
[/QUOTE]

Dort bin ich leider noch nicht hingekommen.

Doch bei meinem nächsten Besuch in Perm möchte ich auch versuchen, einmal den Ural nach Osten zu überqueren.

Du hast echt sehr schöne Bilder von dieser Gegend gezeigt!

Kiliani
04-01-2006, 21:09
[QUOTE=Kiliani;3906210] Jetzt könnt ich sagen, Weißrußland ist eben nicht Rußland! :nein:

Und was dieser Lukaschenko da anstellt .... :nixweiss:[/QUOTE]

Eben hab ich in meinem eigenen Thread nachgelesen, der ja nun schon eine Weile existiert.

Diess Posting oben stammt vom 24. August 2004.

Und es ist immer noch aktuell.

Hier etwas über Lukaschenko - aus Wikipedia:


Politik als Präsident

Als eine der ersten Maßnahmen nach seiner Wahl wurden Staatssymbole eingeführt, die deutlich an die Sowjetzeit erinnern. Lukaschenka wandte sich von Westeuropa ab, stoppte die Privatisierungen und strebt seitdem eine Neuauflage der Sowjetunion unter Einschluss Russlands, der Ukraine und Weißrusslands an. Dazu unterzeichnete er mit Boris Jelzin in der zweiten Hälfte der 1990er-Jahre verschiedene, bisher meist leer gebliebene Unions-Verträge wie jenen für die Russisch-Weißrussische Union. Lediglich die Verteidigungs- und vorübergehend die Zollunion wurden umgesetzt.

Mit Amtsantritt Wladimir Putins kühlte sich zunächst das Klima gegenüber Russland ab, sodass Lukaschenka sein Land zunehmend auch in Richtung Osten isolierte. 2001 ließ er sich in einer verfassungswidrigen Abstimmung als Präsident bestätigen, obgleich seine zweite (?) Amtszeit abgelaufen war. Neben dem außenpolitischen Kontakt zu Russland gibt Lukaschenka den Beziehungen zu Nordkorea, Sudan und Libyen (bis 2003 auch zum Irak) Priorität.

In der Wirtschaft vertritt Lukaschenka einen Kurs ohne die in anderen osteuropäischen Ländern üblichen Reformen (u.a. führte er einen Mindestlohn ein). Dadurch wirkte sich zwar die Wirtschaftskrise von 1997 nur wenig auf Weißrussland aus, seine wirtschaftliche Lage blieb generell aber eher schlecht.

Im Oktober 2004 wurde in einer von westlichen Beobachtern als undemokratisch kritisierten Volksabstimmung einer Verfassungsänderung zugestimmt, die Präsident Lukaschenko ab 2006 eine dritte Amtszeit ermöglicht. Politische Gegner werden von Lukaschenka verfolgt, sie werden u.a. wegen "Verleumdung des Präsidenten" vielfach zu Haftstrafen verurteilt, kommen unter ungeklärten Umständen ums Leben oder verschwinden.

Im Herbst 2005 unternahmen Weiß- und Russland nochmals Anstrengungen zur Integration einiger ex-sowjetischer Teilrepubliken und zu gemeinsamen Verfassungsakten. Neben der bereits existierenden interparlamentarischen Versammlung und einem Gremium von Regierungsvertretern wurde ein (freilich geringes) länderübergreifendes Budget vereinbart. Auch ein Zollabkommen, wonach russische Beamte an der weißrussisch-polnischen Grenze kontrollieren dürfen, ist bereits in Kraft.

Ein Referendum über die gemeinsame Verfassungsakte könne nach Aussagen des russischen Staatsekretärs Pawel Borodin (WZ 9.11.05 schon 2006 zustande kommen. Auch Präsident Lukaschenko gab sich zuversichtlich, obwohl Grundsätzliches noch offen ist (Kompetenzen des überstaatlichen Unionsrates, Ausmaß der "Gleichberechtigung" so ungleich großer Staaten usw). Der Plan von Wladimir Putin, Weißrussland als Provinz in Russland aufzunehmen, hatte Lukaschenka nämlich 2002 abgelehnt und zu heftigen Dissonanzen geführt, die angeblich nun beigelegt sind. Doch bestehen weiterhin Friktionen, wie jüngste Entwicklungen in Sachen gemeinsamer Währung zeigen. Sie sollte per 1. Januar 2006 in Kraft treten, doch konnte man sich nicht darauf einigen, in welchem Land der Rubel gedruckt wird.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Aleksander_Lukaschenko

Kiliani
04-01-2006, 21:11
http://www.maennerschmerz.com/images/lukaschenko.jpg

Präsident Lukaschenko

Kiliani
05-01-2006, 22:22
http://www.travelcentre.com.au/travel/russia/Images/Russia_christmas_writing_copy.JPG

Jetzt beginnt die russische Weihnacht. :)