Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 41 von 103 ErsteErste ... 313738394041424344455191 ... LetzteLetzte
Ergebnis 601 bis 615 von 1535
  1. #601
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Zitat Zitat von Lexa Beitrag anzeigen
    Mal gerad zu dem Slaughter : die Bücher bauen schon alle aufeinander auf und mal ganz davon abgesehen , das den Hauptfiguren wirklich sehr viel komische Dinge passieren find ich die Bücher absolut klasse !
    Prima!

    Meine Meinung ist ja nicht allgemeingültig, ich schreibe einfach, wie mir persönlich die Hörbücher gefallen haben.
    Ich persönlich finde es nicht so prickelnd, wenn Bücher mit abgeschlossener Handlung aufeinander aufbauen. Wenn man da bsp. erst mit dem dritten Krimi einsteigt, ist schon der halbe Spaß flöten, wenn ständig Bezug auf ein oder mehrere frühere Bücher genommen wird. Die Vorgänger braucht man dann auch gar nicht mehr zu lesen, die Spannung ist in jedem Fall weg. Das finde ich ziemlich ärgerlich und abschreckend.
    Von den für mich abstrusen (und unnötigen) Verstümmelungen und Folterungen mal abgesehen.
    War halt einfach nicht mein Fall.

  2. #602
    akut buchkaufsüchtig Avatar von Species8472
    Ort: St. Eiermark
    Zitat Zitat von Salamibrötchen Beitrag anzeigen
    Prima!

    Meine Meinung ist ja nicht allgemeingültig, ich schreibe einfach, wie mir persönlich die Hörbücher gefallen haben.
    Ich persönlich finde es nicht so prickelnd, wenn Bücher mit abgeschlossener Handlung aufeinander aufbauen. Wenn man da bsp. erst mit dem dritten Krimi einsteigt, ist schon der halbe Spaß flöten, wenn ständig Bezug auf ein oder mehrere frühere Bücher genommen wird. Die Vorgänger braucht man dann auch gar nicht mehr zu lesen, die Spannung ist in jedem Fall weg. Das finde ich ziemlich ärgerlich und abschreckend.
    Von den für mich abstrusen (und unnötigen) Verstümmelungen und Folterungen mal abgesehen.
    War halt einfach nicht mein Fall.
    schönen guten morgen salamibrötchen!

    auch schon so früh auf am samstag morgen.

    Mich stört das auch bei einigen krimi-reihen. bei tess gerritsen ist es ähnlich.
    Die Welt ist so böse!
    Bild:
    ausgeblendet
    Ich auch!
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #603
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Zitat Zitat von Species8472 Beitrag anzeigen
    schönen guten morgen salamibrötchen!

    auch schon so früh auf am samstag morgen.
    Guten Morgen!
    Ich stehe jeden Tag gegen 5 Uhr auf.

    Mich stört das auch bei einigen krimi-reihen. bei tess gerritsen ist es ähnlich.
    Ich hab (nur) die Chirurgin gehört und da fand ich es nicht so penetrant.

  4. #604
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Ein paar Sachen hab ich noch zusammengenkriegt.

    "Blutige Steine" von Donna Leon,
    gelesen von Achim Höppner

    Mord in Venedig im "Milljö" der illegalen Einwanderer. Brunetti ermittelt zwischen den Mahlzeiten in eine Richtung, die seinen Vorgesetzten gar nicht gefällt. Schließlich wird Brunetti abgezogen, bleibt aber trotzdem dran.
    Naja. Ich fand das Hörbuch langatmig und unspannend. Nicht dass ich mehr Action oder mehr Tote erwarte, aber die Geschichte verzettelt sich, dehnt sich zäh wie Kaugummi. Auf etwa ein Drittel zusammengestrichen, wäre vielleicht eine gute, knackige Story rausgekommen, so aber wird das nichts. Null Spannung, null Hörgenuss. Aber gut gelesen.
    OT: Gibt's eigentlich ein Brunetti-Kochbuch?

    "Stirb ewig" von Peter James, gelesen von Susanne Goga-Klinkenberg
    Eine Clique Freunde füllt an einem Junggesellenabschied einen Freund ab und begräbt ihn "nur zum Spaß" im Wald in einem Sarg. Als Beigabe gibt's neben einer Flasche Alk und einem Männermagazin auch ein Walkie-Talkie. Geplant ist, dass man den Freund ein bisschen schmoren lässt und ihn dann wieder ausgräbt. Aber dazu kommt es nicht: Auf dem Weg vom Grab in die nächste Kneipe verunglücken die Freunde tödlich. Das Walkie-Talkie der Freunde fällt einem geistig behinderten Jungen in die Hände, der gar nicht begreift, was er da wichtiges gefunden hat.
    Das hat mir gefallen. Spannend von Anfang bis Ende, mit einer überraschenden Auflösung. Die Idee ist sehr originell und überzeugend umgesetzt, mit einer angenehmen Sprecherin. Hat sich gelohnt.

    "Ein Mann, ein Mord" von Jakob Arjouni, gelesen von Rufus Beck
    Der türkischstämmige Privatdetektiv Kemal Kayankaya ermittelt im Frankfurter Menschenhändler Sumpf.
    Ein Marlowe für Arme. Furchtbar, die Story strotzt vor Klischees, der Ermittler nietet gleich noch selbst Leute um, die Sprüche sind unterste Schublade - nein danke!
    Hat mir nicht gefallen, auch Rufus Beck glänzt nicht gerade. Weitere Bücher der Reihe werde ich mir nicht antun.

    "Sein letzter Fall" von Hakan Nesser, gelesen von Dietmar Bär
    Der frühere Hauptkommissar Van Veeteren rollt 15 Jahre nach einem ungeklärten mysteriösen Mord an einer jungen Ehefrau den Fall noch einmal auf und stößt auf ungeheuerliche Zuhämmenhänge. Es ist sein unwiderruflich letzter Fall.
    Toll. Eine unspektakulär geschriebene Geschichte, die sich langsam, aber sehr spannend zu einer überraschenden Auflösung entwickelt.
    Dietmar Bär liest wie immer großartig.
    Mir persönlich liegen die Hörbücher von Hakan Nesser sehr, ich habe weitere in der BIB bestellt ("Kim Novak badete nie im See Genezareth" und "Mensch ohne Hund" sowie "Der Schatten und der Regen")

    "Stirb schön" von Peter James, gelesen von Hans J. Stockerl
    Der junge Ehemann Tom Bryce findet eines Tages eine CD in einem Zugabteil. Als er aus Neugier die CD in seinen Rechner schiebt, verbindet sich sein Rechner mit einer Seite, die ihm ein Snuff-Video auf seinen Rechner läd. Schon bald findet er e-mails einer fremdem Organisation in seiner mail-box, in denen er bedroht wird, sollte er ein Wort über das Video an die Polzei verlauten lassen. Als Tom von einem Mord erfährt, dessen Beschreibung haargenau zu dem Video passt, geht er zur Polizei...
    Hat mir auch ganz gut gefallen. Endlich eine einigermaßen glaubhafte Story, die intelligent das Thema Computerkriminalität mit einem Krimi verbindet. Die Auflösung war für mich jetzt nicht ganz so überraschend, trotzdem war das Hörbuch spannend bis zum Schluss. Über den Sprecher kann man auch nicht meckern.

    "Millionär" von Tommi Jaud, gelesen von Christoph Maria Herbst
    Was macht ein totaler Versager, wenn er seine bescheuerte reiche Nachbarin loswerden will? Er nörgelt, er säuft und jammert, weil ihm die Kohle fehlt um die Hütte einfach zu kaufen und die Alte rauszuschmeissen. Bis er zufällig eine geniale Geschäftsidee hat...
    Nach dem bescheuerten "Vollidiot" hab ich nicht viel von diesem Hörbuch erwartet. Ich wurde total überrascht. Das Hörbuch ist klasse, erfrischend witzig erzählt und genial gelesen. Ich hab zwischendurch herzlich gelacht, der Versager Simon ist in seiner Tragik auch urkomisch. Auf jeden Fall hörenswert!
    Geändert von Salamibrötchen (23-02-2008 um 10:11 Uhr)

  5. #605
    Hier bin ich Mensch.... Avatar von NormaJean
    Ort: CMS1
    Ich höre im Moment Die Nadel von ken Follet
    Gelesen von Horst Frank.
    Hat das jemand von euch schon mal gehört?

    Scheinbar war Horst Frank zum Zeitpunkt der Aufnahme schon sehr krank und vorallem schon alt. Die ganze Aufnahme über scheint er mit einem locker sitzenden Gebiss zu kämpfen und nuschelt gnadenlos vor sich hin.
    Dennoch höre ich das Hörbuch gerne, die Stimme ist einfach eine markante schöne Stimme.

  6. #606
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Ich hab neulich Glennkill gehört und fand es ganz gut. Heute hab ich "Feuer und Stein" gehört und fand es nicht so toll, das lese ich lieber.

    Generell kann ich für mich sagen, dass ich keine Hörbücher hören mag, die ich auch gelesen habe. Meistens bin ich damit auf die Nase gefallen.

    Also werde ich in Zukunft besser unterscheiden, ob ich ein Buch lese oder höre. Lesen ziehe ich aber meistens nach wie vor vor allerdings sind Hörbücher z.b. beim bügeln echt praktisch.
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  7. #607
    noch ein so nen thread und ich baller dir eine :D Avatar von ruru I.O.F.F. Team
    Ich hör gerade "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod".
    Sind nichts anderes als die ersten Kolumnen von Bastian Sick, die ich eigentlich alle schon gelesen habe. Trotzdem gut zu hören, ich hab's nur immer zum Einschlafen laufen und höre deshalb schon über eine Woche dran

  8. #608
    Ich höre gerade "Gabriel Burns", ist zwar kein Hörbuch sondern eine Hörspielreihe, gefällt mir aber trotzdem ausgesprochen gut.
    Vor allem ist es richtig schön gruselig, ich habe danach oft Probleme mit dem Einschlafen, aber das nehme ich gern in Kauf, weil ich mich vorher eben so richtig schön gruseln durfte.

  9. #609
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Zitat Zitat von dimples Beitrag anzeigen
    Ich höre gerade "Gabriel Burns", ist zwar kein Hörbuch sondern eine Hörspielreihe, gefällt mir aber trotzdem ausgesprochen gut.
    Vor allem ist es richtig schön gruselig, ich habe danach oft Probleme mit dem Einschlafen, aber das nehme ich gern in Kauf, weil ich mich vorher eben so richtig schön gruseln durfte.
    Um was geht's denn da?

  10. #610
    Zitat Zitat von Salamibrötchen Beitrag anzeigen
    Um was geht's denn da?
    Ist ein bisschen wie "Akte X":
    Ein Möchtegern-Schriftsteller mit Psi-Talenten, der seinen Lebensunterhalt als Taxifahrer verdient, wird von einer geheimnissvollen Organisation angeheuert,
    um sich einiger mysteriöser Mordfälle anzunehmen.
    Dabei geht es weitläufig immer wieder um das Thema Unsterblichkeit.
    Alle Folgen sind zwar in sich abgeschlossen, bauen aber trotzdem aufeinander auf.
    Man muss es also schon chronologisch hören, sonst erschließen sich einem manche Figuren nicht.
    Die Hörspielreihe ist wirklich mit sehr großem Aufwand und viel Liebe zum Detail produziert.
    Und man gruselt sich dabei schön!

  11. #611
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Zitat Zitat von dimples Beitrag anzeigen
    Ist ein bisschen wie "Akte X":
    Ein Möchtegern-Schriftsteller mit Psi-Talenten, der seinen Lebensunterhalt als Taxifahrer verdient, wird von einer geheimnissvollen Organisation angeheuert,
    um sich einiger mysteriöser Mordfälle anzunehmen.
    Dabei geht es weitläufig immer wieder um das Thema Unsterblichkeit.
    Alle Folgen sind zwar in sich abgeschlossen, bauen aber trotzdem aufeinander auf.
    Man muss es also schon chronologisch hören, sonst erschließen sich einem manche Figuren nicht.
    Die Hörspielreihe ist wirklich mit sehr großem Aufwand und viel Liebe zum Detail produziert.
    Und man gruselt sich dabei schön!
    Danke! Das klingt spannend!
    Leider steh ich nicht so auf auf einander aufbauende Bücher/Hörbücher/Hörspiele. Es ist ziemlich schwierig, die dann alle und dann auch noch chronologisch in der BIB zu bekommen.
    Und kaufen ist einfach zu teuer.
    Geändert von Salamibrötchen (28-02-2008 um 12:13 Uhr)

  12. #612
    "Das Herz der Hölle" von Grangé fand ich ganz spannend, aber nicht so gut wie "Purpurne Flüsse".

    Jetzt hör ich "Kalte Asche" von Simon Beckett
    Bild:
    ausgeblendet

    bisher auch spannend.

  13. #613
    Bild:
    ausgeblendet


    Gefällt mir super

  14. #614
    Zitat Zitat von Salamibrötchen Beitrag anzeigen
    "Millionär" von Tommi Jaud, gelesen von Christoph Maria Herbst
    Das hab ich auch schon "gehört" . Eine eigentlich wirklich dämliche Geschichte aber dann doch sehr witzig ! Da ich ja Hörbücher nur im Auto höre : perfekt !
    Und CM Herbst als Vorleser hat ja schon was


    Aber mal was ganz anderes : Kauft & behaltet Ihr eigentlich alle Eure Hörbücher ? Oder leiht , tauscht , verkauft ihr sie ?

  15. #615
    Hab mich übrigens gerad an dem versucht aber mitten in der ersten Cd aufgegeben..zu verwirrend & abstrakt da konnt auch mein Lieblingssprecher nix mehr retten ...
    Bild:
    ausgeblendet


    Kennt Ihr das ? Lohnt ein neuer Versuch ?


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •