Seite 1 von 69 123451151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 1025
  1. #1

    [USA] Showtime´s Dexter

    Am Sonntag fiel der Startschuss zur neuen SHO-Serie DEXTER

    Bild:
    ausgeblendet


    Worum gehts?
    Ja,bin zu faul um zu übersetzen,also Bitteschön

    In this new Showtime series, which premieres Sunday, Oct. 1, Hall plays Dexter Morgan, a seemingly charming forensics expert for the Miami Metro Police Department, where his sister, Debra (Jennifer Carpenter, "The Exorcism of Emily Rose"), is also on the force.
    What not even Debra knows, however, is that Dexter's easygoing demeanor is an act. Orphaned as a child, Dexter was adopted by Debra's dad (James Remar, seen in flashbacks), a cop who eventually made a sickening discovery: His little boy liked to kill small animals.
    Determined to find a way to deal with his son's deadly compulsion, Dexter's dad gave the boy reluctant permission to unleash his blood lust from time to time, but only to dispatch unredeemable bad guys. Otherwise, however, he instilled a strong moral code in young Dexter.
    That's why Dexter's adult job, as a blood-pattern expert on a crime team, is so perfect: It brings him into contact with candidates ripe for his unconventional brand of justice.


    Wie unschwer zu erkennen ist, hat mich Dexter schon nach der ersten Folge überzeugt.
    SHO hat mal wieder ne super Serie am Start,die imo alles mitbringt um wirklich erfolgreich zu werden. Tolle Darsteller,vorallem Michael C. Hall,der die Rolle des Dexter richtig klasse spielt:auf der einen Seite der nette Bruder,Kollege,Freund und auf der anderen Seite der gefühllose Serienkiller.Herrrlich! .
    Genialer Humor,sehr subtil,aber genau so mag ichs auch.
    Und die Story generell,dass ein Blutspritzer Experte der Polizei,Jagd auf Verbrecher macht,nicht um der Rache willen,sondern weil er einfach nicht anders kann,bringt für mich Schwung in den TV Serien Alltag!

    zu 1x01:
    Der Pilot hat mir wie gesagt,sehr gefallen.
    Am Anfang wird man direkt mit Dexter,dem Serienkiller konfrontiert.Tja,und auch dass er seine eigene Art hat,die Verbrecher zu beseitigen. Nach allem was ich vorher gelesen hab,war ich doch etwas verwundert,dass man so gut wie gar nichts davon gesehen hat. Naja,auf jeden Fall wars sehr blutig.

    Tagsüber als Blutspritzer Experte hat es Dexter es aber nicht gerade leicht.Der Sergeant beleidigt ihn die ganze Zeit,seine Vorgesetzte will mit ihm ins Bett und seine Schwester,ebenfalls Polizistin,kriegt ohne ihn nichts gebacken.(Da muss man doch Abends abschalten )

    Ich fands recht witzig,als sich seine Freundin Rita vor ihm ausgezogen hat und sagt,dass sie ihn will und er nur "Danke" darauf sagt.
    Bin gespannt wie die Beziehung der beiden weitergeht.

    Die Story rund um den anderen Serienkiller wird wohl Thema der gesamten Staffel sein und wahrscheinlich erst zum Finale gelöst werden.Das Ende des Piloten war ja recht klasse!Kanns kaum erwarten bis 1x02.

    Hier mal ein paar Clips von YouTube:

    Serial Killer by Night

    Forensic Scientist by Day

    Morning Routine

    Think like a serial killer

    Interview mit Cast&Crew
    Geändert von fallfromgrace (16-12-2008 um 20:13 Uhr)
    All of time and space; everywhere and anywhere; every star that ever was. Where do you want to start?

  2. #2
    gar nicht buchkaufsüchtig Avatar von Jasy
    Ich hab mal reingeschaut, nach 10 Minuten hab ich ausgemacht. Nicht meine Serie.

  3. #3
    Wow,der Thread is ja gut angekommen bisher

    @Jasy: mit Dexter is das wie bei Veronca Mars,man muss die erste Folge durchstehen und die zwete und dann will man mehr

    Als ich die erste Folge gesehen hab fand ich MichaelCH total ekelhaft...wie er gegessen hat,wie er geguckt hat,wie extrem er geschwitzt hat...hab die Folgen nur geguckt wenn ich alle anderen Serien durch hatte.
    Und jetzt kann ichs Montags kaum erwarten bis die Folge endlich da is

  4. #4
    Zitat Zitat von CherryBlossom Beitrag anzeigen

    Als ich die erste Folge gesehen hab fand ich MichaelCH total ekelhaft...wie er gegessen hat,wie er geguckt hat,wie extrem er geschwitzt hat...hab die Folgen nur geguckt wenn ich alle anderen Serien durch hatte.
    Und jetzt kann ichs Montags kaum erwarten bis die Folge endlich da is
    hehe,ja schwitzen und essen gehört wirklich zu Dexters Haupt-Beschäftigungen..
    aber er hat ja auch nen anstrengenden Beruf/Hobby
    All of time and space; everywhere and anywhere; every star that ever was. Where do you want to start?

  5. #5
    ich habe gerade die erste folge gesehen. am anfang war ich mir nich so sicher was ich von der serie halten soll, und der hauptdarsteller ist wirklich etwas... eklig. aber am ende war ich dann doch total gespannt wie's weiter geht. die zweite folge liegt schon bereit

    (edit: und woher kommt mir dexter's vater so bekannt vor?)
    (edit2: und dexter erinnert mich an jeffrey dahmer ..Oo.. )
    Geändert von Nevermore (07-12-2006 um 20:28 Uhr)
    http://www.ioff.de/signaturepics/sigpic19735_3.gif

  6. #6
    Hammer Show. Die atmosphärisch beste Serie seit Jahren.

    Die Stimmung ist besonders und Eigen, man muss sich schon darauf einlassen. Action gibts so gut wie keine, eigentlich ist alles sehr langsam, man mag fast gechillt sagen, erzählt. Aber dafür bekommt man den besten Serien Charakter überhaupt. Ich liebe fast alle Serien, in denen der Hauptchar seine Sicht der Dinge mit einer Stimme aus dem OFF kommentiert und hier ist es in Bestform umgesetzt worden. Alle anderen Charaktere in der Serie sind auch super gezeichnet. Kann jedem nur raten, lasst ecuh darauf ein und schaut es euch an.

  7. #7
    Zitat Zitat von earthrunner Beitrag anzeigen
    Die Stimmung ist besonders und Eigen, man muss sich schon darauf einlassen. Action gibts so gut wie keine, eigentlich ist alles sehr langsam, man mag fast gechillt sagen, erzählt.
    Wurde Dexter nicht abgesetzt, auch weil zu viel Gewalt zeigte?

  8. #8
    Zitat Zitat von Max Beitrag anzeigen
    Wurde Dexter nicht abgesetzt, auch weil zu viel Gewalt zeigte?
    ganz im Gegenteil...Dexter ist mit die erfolgreichste Serie die Showtime je hatte,deshalb hat Dexter auch frühzeitig eine 2.Staffel bekommen,die noch dieses Jahr laufen wird..

    naja,und was die Gewalt angeht:so richtig brutal ist die Serie nun wirklich nicht..da gibts weitaus schlimmeres im TV..
    All of time and space; everywhere and anywhere; every star that ever was. Where do you want to start?

  9. #9
    Ich persönlich finde 24 viel "brutaler". Aber bei dexter ist das eh egal, läuft ja auf nem Pay Tv Sender, oder irre ich mich da?
    Ansonsten habe ich mal gelesen, Dexter sei seit Jahren die erfolgreichste Serie auf Showtime.

  10. #10
    Zitat Zitat von fallfromgrace Beitrag anzeigen
    ganz im Gegenteil...Dexter ist mit die erfolgreichste Serie die Showtime je hatte,deshalb hat Dexter auch frühzeitig eine 2.Staffel bekommen,die noch dieses Jahr laufen wird..

    naja,und was die Gewalt angeht:so richtig brutal ist die Serie nun wirklich nicht..da gibts weitaus schlimmeres im TV..
    Danke für die Info. Dennoch könnte ich schwören irgendwo gelesen zu haben, Dexter wäre abgesetzt worden. Vielleicht in Kanada oder Australien?

    Inzwischen habe ich den ersten Teil gesehen und bin mir noch etwas unschlüssig über dieses Konzept.
    Die ganze Story erinnert etwas an "American Psycho", der seiner völligen Isolation dadurch entkommen möchte, indem er Menschen abschlachtet.
    Dexter ist im Grunde genau so isoliert und gibt zu, dass er eigentlich nur eine Rolle spielt. Die Grenzen dieses Schauspiels wurden uns auch schon aufgezeigt, er ist unfähig eine normale Beziehung einzugehen.

    Anders als bei "American Psycho" killt Dexter nur "böse" Jungs, vermutlich um den Zuschauer nicht ganz zu verschrecken. Eine Serie kann imho nur länger überleben wenn sich der Zuschauer zT mit den "Helden" identifizieren kann. Noch kann ich mir schwer vorstellen, ob dies den Drehbuchautoren gelingt.

  11. #11
    Zitat Zitat von Max Beitrag anzeigen
    Danke für die Info. Dennoch könnte ich schwören irgendwo gelesen zu haben, Dexter wäre abgesetzt worden. Vielleicht in Kanada oder Australien?

    Inzwischen habe ich den ersten Teil gesehen und bin mir noch etwas unschlüssig über dieses Konzept.
    Die ganze Story erinnert etwas an "American Psycho", der seiner völligen Isolation dadurch entkommen möchte, indem er Menschen abschlachtet.
    Dexter ist im Grunde genau so isoliert und gibt zu, dass er eigentlich nur eine Rolle spielt. Die Grenzen dieses Schauspiels wurden uns auch schon aufgezeigt, er ist unfähig eine normale Beziehung einzugehen.

    Anders als bei "American Psycho" killt Dexter nur "böse" Jungs, vermutlich um den Zuschauer nicht ganz zu verschrecken. Eine Serie kann imho nur länger überleben wenn sich der Zuschauer zT mit den "Helden" identifizieren kann. Noch kann ich mir schwer vorstellen, ob dies den Drehbuchautoren gelingt.
    Gelingt absolut, gen ende hin wirds immer besser, und das obwohl es schon von Anfang an fantastisch ist. Die Story ist zwar, wenn man ein geübter TV schauer ist, gut durschaubar, zB wusste ich schon nach einem bestimmten kameraschwenk wer der Mörder ist. Aber das herauszufinden ist auch nicht die Hauptintension der Serie. Aber ich kann jetzt nicht mehr dazu sagen, wäre sonst ein großer Spoiler.
    Die Rückblicke auf dexters Vergangenheit mit seinem vater passen immer 100 % in die Story rein, alles wirklich sehr gut gelöst.

    Und ich finde es gut, dass es nur 12 Folgen gibt, gerade die richtige Länge für solch eine Serie. Zwei Folgen von Staffel 1 fehlen mir noch, mal schaun wies ausgeht und obs ein Ausblick auf Staffel 2 gibt.

    Eigentlich hätte die Serie schon allein fürs Intro ein Golden Globe verdient, ich brauch auch unbedingt den OST.

    Übrigens gibts ein netten Querverweis zu American psycho. Dexter benutzt in der Serie ab und zu das Pseudonym Patrick Bateman
    Geändert von earthrunner (16-01-2007 um 14:35 Uhr)

  12. #12
    Zitat Zitat von earthrunner Beitrag anzeigen
    Ich persönlich finde 24 viel "brutaler". Aber bei dexter ist das eh egal, läuft ja auf nem Pay Tv Sender, oder irre ich mich da?
    jep,Dexter läuft auf dem Pay TV Sender Showtime..und die machen beinahe alles was sie wollen..siehe Weeds und QAF

    Zitat Zitat von earthrunner Beitrag anzeigen
    Ansonsten habe ich mal gelesen, Dexter sei seit Jahren die erfolgreichste Serie auf Showtime.
    so in etwa
    von zap2it
    The finale drew an audience of 1.1 million people, which Showtime says is the biggest for an original series since 2004, when Nielsen started separating the channel's ratings from Showtime Plex, the package of Showtime channels offered by most cable and satellite systems.

    von TVguide.com
    Sunday's first-season finale of Dexter drew an audience of 1.1 million total viewers, a 79 percent increase from the Oct. 1 series premiere, and Showtime's most-watched original-series episode since Nielsen started crunching the cabler's numbers. It also ranked as Showtime's most-viewed program of 2006..


    Zitat Zitat von earthrunner Beitrag anzeigen
    Gelingt absolut, gen ende hin wirds immer besser, und das obwohl es schon von Anfang an fantastisch ist.
    Dexter wird von Folge zu Folge sympathischer..und auch menschlicher imo..da fällt das mit dem identifizieren nicht mehr allzu schwer..



    Zitat Zitat von earthrunner Beitrag anzeigen
    Eigentlich hätte die Serie schon allein fürs Intro ein Golden Globe verdient, ich brauch auch unbedingt den OST.
    Das Intro ist wirklich das beste seit langem
    21 Tracks vom OST kannst du dir hier anhören
    click mich

    *hust*oder hier runterladen...ich war so frei und habs von der Dan Licht Seite stibitzt
    click mich
    All of time and space; everywhere and anywhere; every star that ever was. Where do you want to start?

  13. #13
    Super Ende, kann man nicht anders sagen, alle Fragen beantwortet, extrem gut gemacht. Schade, dass ich von den Story Enthüllungen nie etwas hatte. Ärgert mich schon fast, dass alle meine Vermutungen wahr geworden sind.....

    Zitat Zitat von max
    Anders als bei "American Psycho" killt Dexter nur "böse" Jungs, vermutlich um den Zuschauer nicht ganz zu verschrecken. Eine Serie kann imho nur länger überleben wenn sich der Zuschauer zT mit den "Helden" identifizieren kann. Noch kann ich mir schwer vorstellen, ob dies den Drehbuchautoren gelingt.
    Man möchte fast meinen du hast das Ende schon gesehen, zT geht es gerade um diese Problematik. Und es ist beinahe perfekt gelöst, die ganze Serie über. Das zieht halt der Vorteil einer Buchvorlage. Gibt so viel gute Quotes und mit einem schließe ich jetzt auch ab und freue mich sehr auf season 2 im Sommer.


    Yeah,they see me, I´m one of them; in their darkest dreams

  14. #14
    Zitat Zitat von earthrunner Beitrag anzeigen
    Man möchte fast meinen du hast das Ende schon gesehen, zT geht es gerade um diese Problematik.
    Noch nicht aber ich komme den Ende näher. Gute Show.

    Du hattest recht, die Story ist leicht durchschaubar, dennoch fesselt sie. Nicht wegen der Action (wobei mir auch die Langsamkeit gefällt), sondern wegen Dexters "Weiterentwicklung". Lustig, wie er aus den "Schlussworten" einiger Opfer lehren zieht.

    Oft funktionieren Geschichten nicht, wenn die Hauptfigur "böse" ist. Dexter ist hier eine Ausnahme, da er sich nicht als Bösewicht sieht. (Imho hält er sich sogar für einen Helden.) Gerade dieses ständige eingestehen von Schwächen und Unsicherheiten, dann aber wieder die knallharte, kühle Emotionsslosigkeit machen Dexter interessant und zT sympatisch.

  15. #15
    Ist die Vorlage "Des Todes dunkler Bruder" von Jeff Lindsay? Klingt absolut identisch.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •