Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 6 von 59 ErsteErste ... 23456789101656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 871
  1. #76
    Zitat Zitat von celtictree Beitrag anzeigen
    Ich favorisiere John Denver schon seit ewigen Zeiten.
    Annies Song ist mein persönlicher Lieblingstitel von ihm.

    Dann natürlich Johnny Cash mit Get Rhythm , I walk the line, Folsom Prison Blues

    Aber auch Garth Brooks ist ein toller Sänger, der leider hierzulande kaum Zuspruch hat.
    Lieblingstitel von ihm: Friends In Low Places , If Tomorrow Never Comes , The River

    ...
    Country-Stars hatten es in Deutschland immer schwer. Garth Brooks hat in den USA fast so viele Platten wie Elvis verkauft, hierzulande ist er fast unbekannt. Ich selber wußte bis vor knapp vier Jahren nichts von seiner Existenz, das hat sich erst geändert, nachdem durch Shania Twain mein Interesse an "New Country" geweckt worden war. Inzwischen bin ich auch ein großer Bewunderer von Garth Brooks.

    Meine Lieblingstitel von ihm: The Thunder Rolls (dazu gibt es ein tolles Video, das in den USA seinerzeit vom Fernsehen boykottiert worden war ), The Dance, The River, Standing Outside The Fire.

    Johnny Cash war ohnehin einer der größten Musiker der letzten Jahrzehnte. Ihn kennt man sogar in Deutschland. Mein Lieblingstitel von ihm ist San Quentin (am besten in der Live-Version aus dem Knast-Konzert in San Quentin).

  2. #77
    Zitat Zitat von Robert1965 Beitrag anzeigen
    Country-Stars hatten es in Deutschland immer schwer. Garth Brooks hat in den USA fast so viele Platten wie Elvis verkauft, hierzulande ist er fast unbekannt. Ich selber wußte bis vor knapp vier Jahren nichts von seiner Existenz, das hat sich erst geändert, nachdem durch Shania Twain mein Interesse an "New Country" geweckt worden war. Inzwischen bin ich auch ein großer Bewunderer von Garth Brooks.

    Meine Lieblingstitel von ihm: The Thunder Rolls (dazu gibt es ein tolles Video, das in den USA seinerzeit vom Fernsehen boykottiert worden war ), The Dance, The River, Standing Outside The Fire.

    Johnny Cash war ohnehin einer der größten Musiker der letzten Jahrzehnte. Ihn kennt man sogar in Deutschland. Mein Lieblingstitel von ihm ist San Quentin (am besten in der Live-Version aus dem Knast-Konzert in San Quentin).
    In England ist Garth Brooks auch sehr beliebt. Ich erinnere mich sehr gern, als ich mit meinem Mann zu Besuch bei seiner Tante war, wurde ein Live Video ständig gespielt. Der 3jährige Sohn der Familie stand auf einem Stuhl mit schwarzem Cowboyhut und Kindergitarre und imitierte Brooks treffend genau. Kopfschütteln inklusive. Ich habe mir die Seiten gehalten vor Lachen

    Übrigens habe ich Faith Hill noch nicht genannt, die ich sehr verehre, Shania Twain auch, obwohl beide mittlerweile wohl eine Mischung machen aus Country und Pop. Aber beide sind tolle Frauen, auch wenn sie nicht bei so komischen Wahlen gewinnen

  3. #78
    Shania Twain, Faith Hill und LeAnn Rimes könnte man als Country-Pop bezeichnen und die Musik von Keith Urban als eine Mischung aus Country, Rock und Pop. Eine allgemein anerkannte Definition der Grenzen des Genres "Country" gibt es ohnehin nicht. Als die Karriere von Johnny Cash begann, war er für viele im damaligen Country-Establishment ein Rock'n'Roll-Sänger, da Cashs erster Produzent Sam Phillips auch der Entdecker von Elvis Presley war. Garth Brooks ist für Country-Puristen kein Country.

    Shania Twain und Keith Urban werden in den USA im Country-Radio gespielt und haben in der Kategorie "Country" Musikpreise bekommen, doch da Country in Europa ein Imageproblem hat, werden sie hier als Pop-Sänger vermarktet. Country-Interpreten haben in Deutschland am ehesten eine Chance, im Radio gespielt zu werden, wenn die Musik nicht gleich als Country zu erkennen ist. Ich kann mich noch erinnern, daß "Lucille" von Kenny Rogers oder "Islands In The Stream" von Kenny Rogers und Dolly Parton seinerzeit im Radio rauf und runter gespielt wurden. Da mir die Namen Kenny Rogers und Dolly Parton damals nichts sagten, hätte ich die Musik nicht als Country eingeordnet.

    Shania Twain war, solange sie nur New Country gemacht hat, in Europa unbekannt. Ihr Erfolg in Europa ging erst los, als ihr Produzent/Ehemann "Mutt" Lange (der aus der Rockmusik kommt) die Alben seiner Frau in unterschiedlichen Versionen für unterschiedliche Märkte produziert hat: Country-Pop (mit einigen Klängen von Steel Guitar, Banjo, Geige und Mandoline) für die USA, "entcountryfizierter" Pop für Europa. Wer nur Shanias größte Hits in Deutschland (die Dance-Version von "That Don't Impress Me Much" 1999 und "Ka-Ching" 2003) kennt, der würde nicht von selbst drauf kommen, daß Shania aus der Country-Ecke kommt.

  4. #79
    Lange kenne ich im Bezug auf Bryan Adams und Foreigner.

    Ich weiß, dass es in den Staaten selbst auch etliche Abspaltungen gibt.
    Die New Country Generation und die, die den alten Stil bevorzugen.

    Lee Ann Rimes macht hin und wieder auch gute Titel, die ich gerne höre.
    Dolly Partons Jolene liebe ich, sie ist ja in den Staaten eh eine Ikone.
    Tammy Wynettes Stand by your man war schon in den 70ern ein bei mir gerne gehörter Titel, wo ich mit Country noch wenig am Hut hatte.

    Für mich ist Johnny Cash immer noch der King schlechthin , wenn auch Garth Brooks ein würdiger Kronprinz ist.

  5. #80
    Zitat Zitat von celtictree Beitrag anzeigen
    Lange kenne ich im Bezug auf Bryan Adams und Foreigner.

    Ich weiß, dass es in den Staaten selbst auch etliche Abspaltungen gibt.
    Die New Country Generation und die, die den alten Stil bevorzugen.

    Lee Ann Rimes macht hin und wieder auch gute Titel, die ich gerne höre.
    Dolly Partons Jolene liebe ich, sie ist ja in den Staaten eh eine Ikone.
    Tammy Wynettes Stand by your man war schon in den 70ern ein bei mir gerne gehörter Titel, wo ich mit Country noch wenig am Hut hatte.

    Für mich ist Johnny Cash immer noch der King schlechthin , wenn auch Garth Brooks ein würdiger Kronprinz ist.

    Hier eine Auswahl der von "Mutt" Lange produzierten Alben


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet

    "Come On Over" (meistverkauftes Album einer Frau) gibt es auch in einer "entcountryfizierten" Version:
    Bild:
    ausgeblendet





    Bild:
    ausgeblendet

    "Up!" gibt es in drei Versionen: "rote" CD (Pop), "grüne" CD (Country), "blaue" CD (orientalisch klingende "World Version"). Ich mag sowohl die "rote" als auch die "grüne" CD, über die "blaue" CD schweige ich lieber.


    Für andere Interpreten hat "Mutt" Lange einzelne Lieder produziert. Natürlich sind da auch kleine Sünden dabei:
    Bild:
    ausgeblendet


    Bei diesem Produkt hatte auch Shania Twain (als Mitverfasserin) ihre Hand im Spiel. Was das Ehepaar Lange sich dabei wohl gedacht hat? Britneys Piepsstimme und eine Ballade - das kann nicht gut gehen.

    Doch als Produzent ganzer Alben gehört Lange für mich zu den besten Musikproduzenten der letzten drei Jahrzehnte - egal ob es sich um Hard Rock, Mainstreamrock, New Country oder Pop handelt.


    Die Fans der unterschiedlichen Stilrichtungen bekriegen sich in der Country-Szene ebenso wie die Fans in anderen Musikgenres. Die Bandbreite der Musikstile reicht beim Country von Bluegrass bis Southern Rock. Und jeder definiert das für sich als Country, was den eigenem Geschmack zusagt. Country-Fans in Deutschland gehören im Umgang untereinander zu den intolerantesten Fans überhaupt.


    Zitat Zitat von celtictree Beitrag anzeigen
    ...

    Für mich ist Johnny Cash immer noch der King schlechthin , wenn auch Garth Brooks ein würdiger Kronprinz ist.

    Gut gesagt. Sehe ich ähnlich
    Geändert von Robert1965 (02-06-2008 um 10:46 Uhr)

  6. #81
    Tim McGraw wird im März eine gemeinsame Single (Titel: "Nine Lives") mit der britischen Hard-Rock-Band Def Leppard veröffentlichen

    siehe auch
    deutsche Seite von Def Leppard
    http://www.leppardmania.com/defleppard.php?page=news


    Def Leppard auf den Spuren von Bon Jovi?

    Britische Hard-Rock-Band wird gemeinsame Single mit Country-Star Tim McGraw veröffentlichen
    http://www.berlinerumschau.com/index...noramaKlausen1

  7. #82
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Das Video von Carrie Underwood's aktuelle Single "All American Girls ist auf youtube zu sehen.

    youtube/watch?v=ub3PLcI6lOA

  8. #83
    Zitat Zitat von Hewitt Beitrag anzeigen
    Das Video von Carrie Underwood's aktuelle Single "All American Girls ist auf youtube zu sehen.

    youtube/watch?v=ub3PLcI6lOA
    Danke für den Tipp!

    Das Video erinnert mich optisch an "The Way You Love Me" von Faith Hill
    watch?v=Xbxyw1PH5lI

  9. #84
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Zitat Zitat von Robert1965 Beitrag anzeigen
    Danke für den Tipp!

    Das Video erinnert mich optisch an "The Way You Love Me" von Faith Hill
    watch?v=Xbxyw1PH5lI
    Stimmt. Der Song von Faith Hill war auch spitze.

    Hier das aktuelle Video von Kenny Chesney - Shiftwork
    youtube/watch?v=NJDF9uyDWH4

  10. #85
    Carrie Underwood wurde jetzt für ihre Single "Before He Cheats" mit Doppelplatin (2 Millionen digitale Downloads) ausgezeichnet.

    "Before He Cheats" ist in zwei Kategorien für einen Grammy nominiert: als bester Country-Song und als bester Song (alle Genres).

    Am 10. Februar wird Carrie Underwood bei der Grammy-Verleihung auftreten (im deutschen Fernsehen kommt während des Auftritts bestimmt die Werbepause )

    siehe auch
    http://www.countrymusicnews.de/conte...category/1/56/

  11. #86

    Meine Lieblings-Country-CDs

    Meine Lieblings-CDs und DVDs aus der Country-Ecke (alphabetische Reihenfolge der Künstler):


    Garth Brooks – In Pieces
    Bild:
    ausgeblendet


    Garth Brooks - Double Live (Mitschnitte aus verschiedenen Konzerten)
    Bild:
    ausgeblendet


    Garth Brooks – The Ultimate Hits (2 CDs+1 DVD)
    Bild:
    ausgeblendet


    Garth Brooks – The Entertainer (4 Konzert-DVDs+1 DVD mit Videoclips)
    Bild:
    ausgeblendet


    Ring Of Fire – The Legend Of Johnny Cash (guter Überblick zu Johnny Cash)
    Bild:
    ausgeblendet


    Johnny Cash - At San Quentin / At Folsom Prison (Cashs erfolgreichste Knast-Konzerte)
    Bild:
    ausgeblendet


    Dixie Chicks - Taking The Long Way
    Bild:
    ausgeblendet


    Dixie Chicks – An Evening With The Dixie Chicks (DVD)
    Bild:
    ausgeblendet


    Faith Hill - Faith
    Bild:
    ausgeblendet


    Faith Hill - Breathe
    Bild:
    ausgeblendet


    Martina McBride – Greatest Hits
    Bild:
    ausgeblendet


    Reba McEntire – Duets
    Bild:
    ausgeblendet


    Tim McGraw – Greatest Hits
    Bild:
    ausgeblendet


    Tim McGraw – Greatest Hits Vol. 2
    Bild:
    ausgeblendet


    The Best Of LeAnn Rimes
    Bild:
    ausgeblendet


    LeAnn Rimes - Family
    Bild:
    ausgeblendet


    Shania Twain – The Woman In Me
    Bild:
    ausgeblendet


    Shania Twain – Come On Over (US-Version)
    Bild:
    ausgeblendet


    Shania Twain – Up! (Doppel-CD. "Rot" = Pop, "Grün" = Country)
    Bild:
    ausgeblendet


    Shania Twain – Up! Live In Chicago (DVD)
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #87
    Oh, hier isses ja recht ruhig geworden... Na, vielleicht geht was!

    Ich freu mich jetzt erstmal auf die 3. Scheibe von SUGARLAND! Derzeit meine Lieblings-Country-Band, neben den Dixie Chicks. Billy Ray Cyrus ist auch noch einer meiner Lieblinge, das ist der mit dem Achy Breaky Heart ;-) - aber der hat viel mehr drauf. Und Toby Keith.

    Wäre toll, wenn der gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz langsam einsetzende Country"boom" in Deutschland weitergehen würde !

    Allgemein mehr so die moderneren Sachen. Womit man mich bisher immer jagen konnte, war deutscher Country ala Hill oder Dagmar...

  13. #88
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Sugarland haben eine neue Single "All I want to do".
    watch?v=rSyeto050ZU

    In den US I-tunes Charts momentan sogar auf Platz 7.

  14. #89
    Hmmm, ist ein bisschen untypisch der Song (find ich), aber auf alle Fälle ein Ohrwurm. Noch besser soll aber "Life in a Northern Town" laufen, von Sugarland, Little Big Town und Jake Owens. Tolles Stück, diesmal gefällt mir das Cover sogar besser als das Original ;-)

  15. #90
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Zitat Zitat von daRadds Beitrag anzeigen
    Hmmm, ist ein bisschen untypisch der Song (find ich), aber auf alle Fälle ein Ohrwurm.
    Der Song versprüht gute Laune. Kommt bei den Radiostationen gut an. Aber ich finde Song wie "Somethiing More", "Baby Girl", "Settlin" und "Want to" besser.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •