Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 228 von 334 ErsteErste ... 128178218224225226227228229230231232238278328 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.406 bis 3.420 von 5003
  1. #3406
    welcher fitzek?

    die kannst du alle durcheinander lesen.

  2. #3407
    Ich mag auch Coldplay, Depeche Mode, Grönemeyer, U2, Keane und Gentleman. Avatar von come2me
    Ort: nah an Hermann
    Zitat Zitat von juliara_hh Beitrag anzeigen
    Allgemein lese ich gerne Thriller/Krimis à la Stieg Larsson, Dan Brown , Jilliane Hoffman usw.
    Zuletzt hab ich
    Bild:
    ausgeblendet
    verschlungen.

    Ist der Fitzek da empfehlenswert? Oder vielleicht andere Vorschläge? Und wenn ja, gibt es eine bestimmte Reihenfolge bzw. ein Buch mit dem ich am besten starten sollte?
    Ich finde, bis auf "Das Kind", alle Fitzek Bücher klasse.Aber da scheiden sich ja die geister.

    Dir könnte eventuell auch die Rizzoli-Reihe von Tess Gerritsen oder die Kenzie Gennaro Reihe von Dennis Lehane gefallen.Wegen der reihenfolge schau einfach mal hier:
    http://www.toms-krimitreff.de/serienschriftsteller.html
    Live 2019: Gentleman, Lindenberg, Grönemeyer, Pur, Xavier Naidoo: ich feier' das

  3. #3408
    Zitat Zitat von Rebus Beitrag anzeigen
    Ich finde (allerdings relativ subjektive Meinung *g*), dass die weiteren Bücher von ihm besser werden. Und mit Stuart MacBride hast du vollkommen recht, die haben mir auch sehr gut gefallen. Allerdings hab ich MacBride erst gelesen, als ich Rankin schon kannte und daher finde ich ihn nicht ganz so gut, wie Rankin.
    Möglich, dass es eben andersherum (zuerst MacBride und dann Rankin) anders läuft

    Ich find es schön, dass Geschmäcker verschieden sind. Wäre ja langweilig, wenn jeder die gleichen Schriftsteller oder Bücher gut finden würde
    Ja, es spielt halt doch auch eine große Rolle für die Wahrnehmung, was man gerade vorher gelesen hat. Da ist man dann voreingenommen. Vielleicht gebe ich doch noch einem weiteren Rebus-Band eine Chance, denn gaaanz am Ende hat es ja noch so einen Cliffhanger. Und das hasse ich. Ich will dann doch nicht so aufhören, ohne mehr darüber zu erfahren.

    Gestern spät habe ich noch mit "Der Engelspapst" von Jörg Kastner angefangen:

    Bild:
    ausgeblendet


    Am Beginn des neuen Jahrtausends - ein neuer, offenbar liberal gesinnter Papst, gibt der Welt wieder Hoffnung. Da geschieht die furchtbare Bluttat hinter den Mauern des Vatikans: Der Kommandant der Schweizergarde wird ermordet. Ungereimtheiten und Widersprüchlichkeiten in der offiziellen Version des Tathergangs machen den Neffen des Ermordeten, Alexander Rosin, einen Adjutanten der Garde, misstrauisch. Zusammen mit der jungen römischen Journalistin Elena gerät Alexander Rosin tief in die Machtstrukturen des Vatikans.
    (amazon)

    Ich habe erst knapp 50 Seiten gelesen und kann noch nicht wirklich viel dazu sagen. Nur kommt mir die Story irgendwie so bekannt vor.

  4. #3409
    Sekundenschaf Avatar von Whoopi
    Ort: Düörpm
    Zitat Zitat von tapi Beitrag anzeigen

    Gestern spät habe ich noch mit "Der Engelspapst" von Jörg Kastner angefangen:
    das fand ich total langweilig, obwohl es so gute kritiken bekam als es raus kam.


    diese story zwischen dem polizisten und der journalistin ....... die zieht sich auch noch ähnlich durch alle weiteren romane von ihm

    Ich rannte zu meinen Träumen, stolperte über die Wirklichkeit und stiess mir den Kopf an der Wahrheit.

  5. #3410
    Zitat Zitat von Whoopi Beitrag anzeigen
    das fand ich total langweilig, obwohl es so gute kritiken bekam als es raus kam.


    diese story zwischen dem polizisten und der journalistin ....... die zieht sich auch noch ähnlich durch alle weiteren romane von ihm
    *seufz*

    Ja, ja, ich hatte bereits nach wenigen Seiten so eine gewisse Ahnung, dass ich da möglicherweise nicht den superspannenden Krimi in Händen halte. Genau genommen habe ich es irgendwie schon gespürt, als ich das Buch aufschlug. Manchmal hat man so Schwingungen, gell?

    Und ich weiß auch wieder, woher ich die Story schon so gut kenne:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Cédric_Tornay

    Ich hatte im Vorfeld nichts darüber gelesen, dass er sich einer wahren Geschichte bedient hat.

  6. #3411
    Sekundenschaf Avatar von Whoopi
    Ort: Düörpm
    das buch ist ja schon etwas älter, vielleicht wurde es wieder neu aufgelegt?
    die story über den mysteriösen tod des schweizer gardisten wurde eigentlich schon oft übernommen, ich denke dass dir das deshalb so bekannt vor kommt.

    aber jörg kästner ist für mich ein phänomen - umjubelt und hochgepusht finde ich die meisten bücher nur aufgeplustert und mittelmässig.

    jetzt habe ich das gefühl dir dein buch madig gemacht zu haben
    Ich rannte zu meinen Träumen, stolperte über die Wirklichkeit und stiess mir den Kopf an der Wahrheit.

  7. #3412
    Zitat Zitat von Whoopi Beitrag anzeigen
    das buch ist ja schon etwas älter, vielleicht wurde es wieder neu aufgelegt?
    die story über den mysteriösen tod des schweizer gardisten wurde eigentlich schon oft übernommen, ich denke dass dir das deshalb so bekannt vor kommt.

    aber jörg kästner ist für mich ein phänomen - umjubelt und hochgepusht finde ich die meisten bücher nur aufgeplustert und mittelmässig.

    jetzt habe ich das gefühl dir dein buch madig gemacht zu haben
    Och nö, hast du nicht. Wie schon geschrieben: Ich ahnte es bereits.

    Die Story um Tornay kenne ich schon länger. Eine Zeitlang war ich ziemlich auf dem Vatikan-Trip und habe einige Sachbücher rund um das Thema gelesen, da kam natürlich auch häufiger dieser mysteriöse Mordfall vor. Und ich habe mal eine TV-Doku dazu gesehen. Nachdem ich wieder auf den Namen des Typen gekommen und bei Wiki nachgeguckt habe, weiß ich auch wieder, dass es wohl auf 3Sat war.

    Na ja. Ich ziehe das jetzt durch und lese das Buch.

  8. #3413
    Ich wollte Janwillem Van de Weterings "Der Tote am Deich" eigl in der S-Bahn lesen, aber irgendwie komm ich nicht los von dem Buch. Schön geschrieben, die Charaktere richtig schön verschroben (eine der Figuren heißt "Der Kater" *g*) und ansonsten einfach gemütlicher Lesestoff. Schade, dass es nur so dünn ist.
    Lediglich die Anreden machen mir ein bissl zu schaffen. "Mijnheer", Juffrouw" usw. Aber das macht das Buch irgendwie umso liebenswerter

  9. #3414
    Sekundenschaf Avatar von Whoopi
    Ort: Düörpm
    Zitat Zitat von tapi Beitrag anzeigen
    Och nö, hast du nicht. Wie schon geschrieben: Ich ahnte es bereits.
    .............
    ich kenne den vatikan trip auch, aber im moment mag ich so gut wie nichts klerikales mehr lesen, habe aber noch so viel in meinem uhub davon

    von jörg kästner hatte ich mir damals bei bt so gut wie alles ertauscht was es gab und dann hatte ich nach zwei oder drei büchern echt die nase voll. das geschieht so einem alten gierkopp auch recht
    Ich rannte zu meinen Träumen, stolperte über die Wirklichkeit und stiess mir den Kopf an der Wahrheit.

  10. #3415
    Member Avatar von Claudia
    Ort: Hoch im Norden
    Zitat Zitat von juliara_hh Beitrag anzeigen
    Da ich im Moment wieder einen akuten Anfall von Lesesucht habe dachte ich, ich frage mal hier bei den Experten um Rat. Zuletzt konnte mich leider (fast) kein Buch mehr so richtig fesseln.
    In der Buchhandlung schleiche ich jedes Mal um die Bücher von Sebastian Fitzek rum, aber irgendwie fehlt mir immer der letzte Kaufentschluss (eigentlich total untypisch ).

    Allgemein lese ich gerne Thriller/Krimis à la Stieg Larsson, Dan Brown , Jilliane Hoffman usw.
    Zuletzt hab ich
    Bild:
    ausgeblendet
    verschlungen.

    Ist der Fitzek da empfehlenswert? Oder vielleicht andere Vorschläge? Und wenn ja, gibt es eine bestimmte Reihenfolge bzw. ein Buch mit dem ich am besten starten sollte?
    Hast du schon mal ein Buch von Dean Koontz gelesen ?

  11. #3416
    Bild:
    ausgeblendet


    nele

  12. #3417
    Heute ertauscht

    Bild:
    ausgeblendet



    Kurzbeschreibung (Amazon):
    Marie hat das beeindruckende Talent, sich ständig in die falschen Männer zu verlieben. Kurz nachdem auch noch ihre Hochzeit platzt, lernt sie einen Zimmermann kennen. Und der ist so ganz anders als alle Kerle zuvor: einfühlsam, selbstlos, aufmerksam. Dummerweise erklärt er beim ersten Date, er sei Jesus. Zuerst denkt Marie, der Zimmermann hat nicht alle Zähne an der Laubsäge. Doch dann entpuppt er sich als der wahre Messias. Er ist wegen des Jüngsten Gerichts wieder auf die Welt zurückgekehrt. Und Marie fragt sich nun nicht nur, ob die Welt nächsten Dienstag untergehen wird, sondern auch, ob sie sich diesmal nicht in den falschesten aller Männer verliebt hat.

    Momentan am lesen:

    Bild:
    ausgeblendet


    Mein erster historischer Roman, bisher finde ich ihn recht gut

    Kurzbeschreibung (Amazon):
    Kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg wird in der bayerischen Stadt Schongau ein sterbender Junge aus dem Lech gezogen. Eine Tätowierung deutet auf Hexenwerk hin und sofort beschuldigen die Schongauer die Hebamme des Ortes. Der Henker Jakob Kuisl soll ihr unter Folter ein Geständnis entlocken, doch er ist überzeugt: die alte Frau ist unschuldig. Unterstützt von seiner Tochter Magdalena und dem jungen Stadtmedicus macht er sich auf die Suche nach dem Täter.

  13. #3418
    Hab mich endlich erfolgreich durch "Die Show" von Richard Laymon gequält. Habe selten so ein schlechtes Buch gelesen. Tut es euch nicht an Das Ende war dann noch der Höhepunkt schlechthin, einfach nur unfassbar hirnrissig und widerlich. Hatte schon "Das Spiel" von Laymon gelesen und für schlecht befunden, aber ich musste ja unbedingt noch eins von ihm anrühren

    Sooo, nun mach ich mich an dieses:

    Bild:
    ausgeblendet



  14. #3419
    Sekundenschaf Avatar von Whoopi
    Ort: Düörpm
    Bild:
    ausgeblendet
    claudia

    nett und leicht geschrieben, so richtig was für zwischendurch und verschwörungstheoretikern
    Ich rannte zu meinen Träumen, stolperte über die Wirklichkeit und stiess mir den Kopf an der Wahrheit.

  15. #3420
    gar nicht buchkaufsüchtig Avatar von Jasy
    Rankins "Exit Music" hab ich gestern abend fertiggelesen. Schon irgendwie komisch, das (wohl) letzte Buch der Reihe gelesen zu haben, keine Fortsetzung mehr, auf die man sich freuen kann. Bisher hatte ich Reihen meist irgendwann abgebrochen, weil sie immer schlechter wurden. Aber die Rebus-Buecher werd ich schon vermissen.

    Mit dem Ende bin ich nicht ganz zufrieden, ist fuer mich zu offen gehalten. Auf der anderen Seite macht das natuerlich Hoffnung, dass es eventuell doch irgendwie noch eine Fortsetzung geben koennte, wie Rankin selbst mal angedeutet hat.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •