Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29
  1. #1
    LudmillaLeberecht dabei Avatar von sam4dd
    Ort: bei München

    "Einweg" und "Mehrweg" Bücher

    Ich hab neulich versucht, "Die Säulen der Erde" ein zweites Mal zu lesen. Ich hatte es vor ca 10 Jahren gelesen und fand es superspitzenklasse. Spannend, interessant, ganz toll.
    Tja und nun musste ich es nach den ersten 100 Seiten weglegen, es kam mir auf einmal so langatmig vor

    Ist es euch mit anderen Büchern auch so gegangen? Oder gar mit demselben?

    Oder andersrum gefragt: Welche Bücher könnt ihr immer wieder lesen?
    Für mich wären das die Romane von Rebecca Gable oder auch die Harry Potter Bände. "House of God" fällt mir noch ein, auch schon oft gelesen, oder "Die Wilde Geschichte vom Wassertrinker" sowie "Owen Meany" von John Irving.

    Welches sind eure "Einweg" und welches die "Mehrweg" Bücher?

  2. #2
    ich habe noch nie ein buch zweimal gelesen. habe aber welche im regal stehen, mit denen ich das vorhabe

    das sind u.a. auch die bücher von rebecca gable und bücher an die ich mich noch durch verfilmungen wie "die geisha" erinnert habe.

    sind sechs oder sieben stück, mehr nicht.

  3. #3
    Ich lese gerade alle Harry Potter Bände ein zweites Mal und sie gefallen mir noch besser als beim ersten Mal.

  4. #4
    Member Avatar von Sefrajo
    Ort: In der Mitte
    Es gibt eigentlich nur sehr wenig Bücher, die ich mehrmals gelesen habe.
    Bis jetzt sind das nur Bücher bei denen ich neue Einsichten erwartet habe, da ich ja inzwischen älter geworden bin.

    Lebenskrisen als Entwicklungschancen - Zeiten des Umbruchs und ihre Krankheitsbilder
    Schicksal als Chance - Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen
    Der Mensch und die Welt sind eins - Wie oben, so unten: unsere Existenz zwischen Mikrokosmos und Makrokosmos (das hab ich 2 x im Regal)
    Das 5 Elemente Kochbuch - chinesische Ernährungslehre

    Romane nochmals zu lesen deren Ausgang ich kenne, haben mich bis jetzt nicht gereizt. Sonst komme ich ja auch mit meinem Sub überhaupt nicht mehr hinterher.

  5. #5
    gar nicht buchkaufsüchtig Avatar von Jasy
    Zitat Zitat von Sefrajo Beitrag anzeigen
    Romane nochmals zu lesen deren Ausgang ich kenne, haben mich bis jetzt nicht gereizt. Sonst komme ich ja auch mit meinem Sub überhaupt nicht mehr hinterher.
    Geht mir auch so.
    Ich hab bisher ein einziges Buch zweimal gelesen: Eileen Goudge "Wer toetete Peggy Sue?" Das hab ich gekauft und gelesen als ich 15/16 war. Jahre spaeter hatte ich es verliehen, als ich es zurueckbekam, wusste ich nicht mehr, wer der Moerder war und hab es nochmal gelesen.

    Ich hab aber derzeit mehrere Buecher auf dem Plan, die ich schon auf deutsch gelesen habe und jetzt auf englisch lesen will.

  6. #6
    Ein Ash hat keinen Membertitel Avatar von Ash
    Ort: Sichere Seite
    Ich habe letztens ausgemistet (Umzug etc.) und alle Bücher, die ich definitiv kein zweites Mal gelesen hätte, weggegeben.
    Ich war erstaunt, wie viel da zusammenkam.
    Trotzdem blieb über die Hälfte meines Bücherbestandes erhalten.
    Ich vergesse viel, aber vergeben wird nicht.

  7. #7
    LudmillaLeberecht dabei Avatar von sam4dd
    Ort: bei München
    welche Bücher denn zum Beispiel, Ash?

  8. #8
    Mrs C.
    unregistriert
    Ich lese einige Bücher immer mal wieder. Die Romane von denen ich weiß dass ich sie nicht mehr lesen werde sortiere ich unmittelbar nach dem Lesen aus. Manchmal schmeisse ich sie auch weg wenn sie schon 50mal bei Tauschticket stehen.

  9. #9
    Ein Ash hat keinen Membertitel Avatar von Ash
    Ort: Sichere Seite
    Zitat Zitat von sam4dd Beitrag anzeigen
    welche Bücher denn zum Beispiel, Ash?
    Zum Beispiel "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen.
    War ein tolles Buch, aber einmal lesen reicht.
    Dann noch eine 16bändige Agatha Christie-Kollektion, ein paar Biografien, ein paar Fehlkäufe, Bücher die einfach nur schlecht waren ("Für immer vielleicht" von Cecilia Ahern - was für ein Schrott ) ... da kam schon einiges zusammen.
    Ich vergesse viel, aber vergeben wird nicht.

  10. #10
    LudmillaLeberecht dabei Avatar von sam4dd
    Ort: bei München
    Ich meinte eigentlich die Bücher, die Du vorhast, nochmal zu lesen

    Und ja, Cecilia Ahern war großer Mist

  11. #11
    Also in meinen Regalen stehen nur Bücher, die ich mindestens 2x gelesen habe.

    Als Beispiel für Bücher, die ich immer wieder gern lese fallen mir spontan diese ein:
    - die Jalna Saga (vor gut 20 Jahren das erste Mal gelesen und finde sie immer noch genauso faszinierend)
    - die Bücher von James Herriot
    - die Hundekrimis von Susan Conant
    - einige andre Hunderomane (nix aktuelles)
    - Comics von Ralf König

    Was bei mir im Regal steht, schon lange nicht mehr gelesen wurde, aber ich würde mich trotzdem nicht davon trennen, weil ich weiss irgendwann werde ich sie nochmal lesen:
    Borchert Gesamtwerk
    Böll (vor allem Ansichten eines Clowns)
    Lindgren (mit Ausnahme von Kalle Blomquist und Saltkrokan)
    Kästner Kinderbücher
    Der kleine Prinz
    Tucholsky Q-Tagebücher

  12. #12
    Team "Aufgelockerter Kommentar" Avatar von Zikade
    Ich behalte alle Bücher, die mir gefallen haben, auch wenn ich weiß, ich les sie nicht wieder. Es gibt vielleicht zehn, fünfzehn Stück, die ich zweimal gelesen hab. Eigentlich haben sie mir alle beim zweiten Lesen genauso gut gefallen. Bis auf "Gilgamesch" von Thomas R. P. Mielke. Das fand ich beim zweiten Durchgang doch eher mau. Aber da lagen auch 15 Jahre dazwischen. Irgendwann möcht ichs nochmal lesen. Also so in zehn Jahren dann

  13. #13
    Mrs C.
    unregistriert
    Mit den Nebeln von Avalon ging es mir so: das las ich zuerst mit 17, und dann mit 30 nochmal. Da fand ich es dann fürchterlich langweilig und ich ärgerte mich dass ich nicht doch lieber die gute Erinnerung behalten habe.

  14. #14
    Ich habe viele meiner Bücher doppelt oder noch öfter gelesen...
    Bei vielen Büchern sind mir Sachen schon wieder entfallen und ich denke "Stimmt, so war das ja", und bei manchen freue ich mich schon vorher auf nette Details und super Stellen. Ich finde auch manche Personen so super, dass ich mich freue, sie "wiederzuhaben. Ich weiß...
    "Wie ein einziger Tag" ( Sparks) habe ich wohl am häufigsten gelesen....

  15. #15
    Die einzigen drei Bücher die ich bis jetzt doppelt gelesen habe waren Biss zum Morgengrauen, Mittagsstunde und Abendrot, alle anderen Bücher habe ich einmal gelesen und dann kenne ich die Story ja
    Aber ein Buch weggeben Niemals! Habe auch die schlechtesten Bücher immer noch im Regal stehen, mag meine Babys nicht verschenken oder verkaufen...
    Bild:
    ausgeblendet


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •