Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Tierschutzprojekte (im ausland) /Realgap.de

    Ich möchte gern für einige Zeit (max 4 wochen, da berufstätig) irgendein Tierschutzprojekt auch vor ort unterstützen, insbesondere liegen mir da katzen und ihre wilden Artgenossen am herzen. Durch einige suche bin ich auf diese Seite hier gestoßen

    http://www.realgap.de/freiwilligenarbeit

    Kennt diese jemand ? Kann jemand positives/negatives berichten?

    Für tips bzgl. anderer Projekte bin ich auch offen und dankbar

  2. #2
    Warum fragst du nicht vor Ort im Tierheim?

  3. #3
    ich würde im nächsten tierheim oder zoo nachfragen

  4. #4
    weltenbummlerin Avatar von lilaplanschkuh
    Ort: /watch?v=_oaTjF7d9BU
    Zitat Zitat von kleine_hexe_666 Beitrag anzeigen
    Ich möchte gern für einige Zeit (max 4 wochen, da berufstätig) irgendein Tierschutzprojekt auch vor ort unterstützen, insbesondere liegen mir da katzen und ihre wilden Artgenossen am herzen. Durch einige suche bin ich auf diese Seite hier gestoßen

    http://www.realgap.de/freiwilligenarbeit

    Kennt diese jemand ? Kann jemand positives/negatives berichten?

    Für tips bzgl. anderer Projekte bin ich auch offen und dankbar
    ich hab selbst solche tierprojekte gemacht. ich war in südafrika und muss sagen, dass die meisten scheiße sind. für dich wahrscheinlich ne tolle erfahrung die tiere anzufassen oder sie ganz nah zu sehen, aber die meisten sind nicht gut, da wilde tiere als schoßtiere missbraucht werden. ich kann dir das affenprojekt empfehlen, das auch auf der seite ist, da die tiere tatsächlich ausgewildert werden und bob uns seine frau einfach richtig geniale menschen sind, die dir die natur näher bringen und auch erklären. es werden viele nightdrives gemacht und dort gibt es immer mal wieder verletzte tiere, die auch tatsächlich wieder ausgewildert werden, weil sie gar nicht so gehätschelt werden. das entspricht nicht der philosophie.ich war drei wochen da und hab immer noch sporadisch kontakt mit dem sohn von ihnen und würde jeder zeit wieder gehen, weil man wirklich was lernt und hilft.

    das cheetah project auch in sa : du kannst sie füttern und kuscheln und ich glaub du darfst auch touren für die touris geben. die volunteer leiter sind am routieren,sehr jung und man macht viel party am wochenende und die ausflüge sind glaub ich schon bezahlt, während du die bei den anderen extra dazu zahlst und nur aussuchst welche du machen willst. die besitzerin das camps ist ne dumme nuss und die tiere sind wie gesagt nicht mehr wirklich wild und ausgewildert werden die auch nicht mehr wirklich.

    dann gibt es das moholoholo rehabilitation center. da hast du alles von geparden, löwen , affen und vögeln und man kann überall rein und die tiere anfassen und zum teil knuddeln. klar, das ist wohl die beste hands on erfahrung, aber ich könnte kotzen. aber das ist meine meinung, weil die tiere nur gesucht werden um den touris eine attraktion zu zeigen und die volunteers angelockt werden. der wunderschöne leopard ist ungeföhr 150 kg zu fett... naja. der besitzer brian ist ein fanatischer christ, die guides sind alle recht witzig und man kann viel spaß haben, aber generell , wenn man sich gut auskennt und in sa lebt und arbeitet wird das projekt nicht gern gesehen, weil es eben tiere als schoßhunde mißbraucht. ich war da drei wochen und bereue es im nachhinein zutiefst nachdem ich im busch gearbeitet habe, wiedergekommen bin und nächstes jahr wieder für mehrere monate runterwill und arbeiten will.


    dann gibt es die ruimte river lodge, die glaub ich jetzt big five guest house oder so ähnlich heißt, dort lernt man über die tiere, ist fast täglich auf night drives, kann wenn man will an so vielen morning walks wie man will teilnehmen, bekommt jeden tag theorieunterricht, arbeitet im busch und macht spontane sachen wie wenn ein zebra verletzt ist sucht man es anhand der spuren und greift eventuell ein, jagt impalas, weil es viel zu viele hat und jede menge andere sachen. es gab letztes jahr nen neuen guide, der sich um die volunteers gekümmert hat und der war richtig genial und wusste auch wahnsinnig viel, da kann man bleiben oder nach 2 wochen zum white lion breeding project in mmh ich weiß jetzt nicht wo genau aber es ist im landesinneren wechseln. früher waren nico und francis dort guides und haben auch weiße babylöwe aufgepeppelt. das projekt ist aber wegen politischen gründen umgezogen. dort (zu den löwen) kann man soviel ich weiß nur mit dieser vorbereitung....
    früher wurde schon ab und an party gemacht, allerdings weiß ich nicht wie der neue das handhabt... aber ausflüge macht man viele, wenn man will.

    dann gibt es das horseback project von millie. millie ist n schatz und ihre volunteerleiter sind auch klasse, du reitest jeden tag und arbeitest im busch. du lernst viel und bist jeden tag eingespannt, am we macht man immer an einem tag party, meist zum rugby schauen ins einen pub und dann tanzen... man lebt ohne elektrizität und hat auch theorieunterricht. ich kenne die leute die dort arbeiten und, die sind genial...

    dann gibt es noch das leopard and lion research project, das ich genial finde. ich kenne es nur von erzählungen mag aber das konzept, da du die löwen und leoparden nur beobachtest ihr verhalten aufzeichnest und das zu fuß und zu auto. viel weiß ich dazu nicht, aber eine freundin von mir war da und war begeistert und der ruf des projekts ist echt gut.

    dann gibt es das elefant research project das eine freundin von mir leitet. ich war dort mal für ein paar tage zu besuch und liebe es. man beobachtet elefanten und schreibt deren verhalten auf, nebenher gibt es theorieunterricht mit hauptaugenmerk auf elefanten. man lebt mitten im busch und in den zimmern gibt es keine elektrizität. nur im haupthaus und den zelten. hyäenen, elefanten und leoparden laufen durch das camp (ist nicht eingezäunt) . ist ein toller ort. man hat oft ein braai und kann ausflüge machen. party gibts einmal die woche und man kann das auto der chefin mieten (also man zahlt den sprit selbst)...

    dann gibt es das white lion breeding project im bush. das war im aufbau als ich letztes jahr unten war. die arbeiter dort sind supernett und recht jung und gehen abends gern mal aus... man arbeitet aber glaub ich ziemlich hart dort und die nehmen das sehr ernst. ein kumpel von mir arbeitet dort, das projekt ist aber von uns noch sehr kritisch beäugt worden damals, da die tiere im anderen projekt an sigfried und roy und zoos verschachert werden. die hier sind mehr für das auswildern.

    dann gibt es noch camp fiere, das ist auch theorie, night drives und dank der tochter des chefs DAS PARTYPROJEKT. nun ja

    dann gibt es noch noahs ark wildlife dingens, das gute bekannte von uns leiten, es soll ähnlich wie moholoholo sein, nur dass die tiere tatsächlich krank sind und wieder ausgewildert werden.

    http://www.enkosiniecoexperience.com/NoahsArk.htm

    da sind einige projekte, die ich dir beschrieben habe drin, die seite über die ich gebucht hab, kann ich dir gerne auch noch raussuchen, ich finde sie nur grad nicht...

    falls du fragen hast oder nähere infos: gerne.

    ich möchte dir nur sagen, dass die projekte von hier ganz toll aussehen, aber die meisten nicht zum wohl der tiere sind. das sind nur sehr wenige und meistens, die die nicht so sehr hands on sind. man hat die tiere dann nicht im arm, aber man lernt was es bedeutet, diese tiere tatsächlich zu achten und zu lieben. ich liebe auch katzen und ich hatte das glück einen babylöwen aufziehen zu dürfen. ich habe mit der zeit viele dinge über das projekt gehört und gelernt, das ich ihm nicht mehr nur positiv gegenüberstehe. ich hab eine guiding ausbildung gemacht und als dolmetscherin, guide und mädchen für alles gearbeitet. ich liebe den busch und die tiere und wie du am meisten wildkatzen. aber es ist nichts schöner als einen löwen in der wildnis zu sehen zu fuß und dein herz schlägt bis zum hals... das ist besser als einen roten wüstenluchs im schoß zu haben... aber das musst du für dich entscheiden.

  5. #5
    weltenbummlerin Avatar von lilaplanschkuh
    Ort: /watch?v=_oaTjF7d9BU
    Zitat Zitat von diabolo93 Beitrag anzeigen
    ich würde im nächsten tierheim oder zoo nachfragen
    tierheim ja! zoo ist

  6. #6
    @lila

    vielen vielen 1000 dank für deine erklärungen und ausführungen. Ich muss das ganze erstmal sacken lassen und komme auf jeden fall nochmal auf dich zurück. danke Ein solches tier persönlich nahe kommen wäre natürlich super, aber für mich steht artgerechtes und tierschutz auch an erster stelle. Allein die vorstellung einen löwen/tiger etc. in freier natur erleben zu können, bringt mir gänsehaut.

    @die anderen
    tierheim war ich eine zeitlang auch aktiv(er), aber das ist natürlich was ganz anderes als in der wirklichen natur. Das steht auf einem ganz anderem zweig für mich (nicht unwichtiger, aber das kann ich ja auch neben arbeit und co machen und muss dafür nicht woanders hin)

  7. #7

    Frage

    @lilaplanschkuh

    Hey, du scheinst dich ja richtig auszukennen...
    Ich möchte dieses Jahr auch mit realgap verreisen und einmal das horseriding projekt machen und einmal noch einen fieldguide kurs.
    Hast du noch irgendwelche Infos oder Erfahrungen für mich? Bzw. kannst mir sagen, wie zuverlässig und gut realgap sind. Das wäre lieb, denn bei all dem überfluss an Organisationen bin ich auf Meinungen angewiesen, um das richtige rauszufinden

    Lieben Dank

  8. #8
    gesperrt Avatar von Laszlo Panaflex
    Ort: Münchener Umland
    Bild:
    ausgeblendet

  9. #9
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Zitat Zitat von Laszlo Panaflex Beitrag anzeigen
    Bild:
    ausgeblendet
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  10. #10
    gesperrt Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von caesar Beitrag anzeigen
    Der nimmt am Resozialisierungsprogramm teil und erst seit 14 Tagen vom Ritalin runter.

  11. #11
    Hallo lilaplanschkuh,

    ich komme gerade von einem Savannah Conservation Projekt zurück und bin so begeistert, dass ich gerne wieder nach Afrika zurück möchte - könntest du mir vielleicht die Website sagen, über die du gebucht hast? Deine Ausführungen sind wirklich sehr hilfreich :-)

    Ganz lieben Dank!

  12. #12
    weltenbummlerin Avatar von lilaplanschkuh
    Ort: /watch?v=_oaTjF7d9BU
    Zitat Zitat von Nadja_de_Winter Beitrag anzeigen
    Hallo lilaplanschkuh,

    ich komme gerade von einem Savannah Conservation Projekt zurück und bin so begeistert, dass ich gerne wieder nach Afrika zurück möchte - könntest du mir vielleicht die Website sagen, über die du gebucht hast? Deine Ausführungen sind wirklich sehr hilfreich :-)

    Ganz lieben Dank!
    oben steht eine. meine seite gibt es nicht mehr. die haben schon damals umgestellt und wir waren einer der letzten, die dort gebucht haben. oben hast du ne website, da sind viele der projekte, wenn du ein bestimmtes willst, such ichs dir auch gerne raus

  13. #13
    weltenbummlerin Avatar von lilaplanschkuh
    Ort: /watch?v=_oaTjF7d9BU
    Zitat Zitat von schneckeneck Beitrag anzeigen
    @lilaplanschkuh

    Hey, du scheinst dich ja richtig auszukennen...
    Ich möchte dieses Jahr auch mit realgap verreisen und einmal das horseriding projekt machen und einmal noch einen fieldguide kurs.
    Hast du noch irgendwelche Infos oder Erfahrungen für mich? Bzw. kannst mir sagen, wie zuverlässig und gut realgap sind. Das wäre lieb, denn bei all dem überfluss an Organisationen bin ich auf Meinungen angewiesen, um das richtige rauszufinden

    Lieben Dank
    kann ich nicht sagen, ich kenn realgap nicht, ich bin mit einer anderen organisation geflogen. ich kann nur sagen, dass ich deutsche organisationen im allgemeinen verabscheue, weil die nichts tun, bzw. schon was tun wollen, sich aber nicht auskennen und die leute dort meist in kapstadt sitzen und nur geld machen wollen. meine organisation hat damals mit [email protected] zusammengearbeitet. die gibts immer noch:
    http://www.wah.co.za/html/vol_proj_1.htm

    aber das horseriding project, wenn es das von millies ist, ist einfach nur genial und die leute sind auch erste sahne. kannst auch bei facebook schauen, da gibt es viele berichte und fotos.

    zum field guide course, wenn du einen hast, ist es gut, ich kann aber auch bei garth, dem leiter, dessen ich meine, nachfragen... garth ist genial, manchmal ein a.... , aber genial und seine frau ist sowieso die allerbeste (die kommt an seinen freien wochenenden zu besuch). falls es nicht zu spät ist, einfach per pn melden... ich lese in der lounge nicht all zu oft.

  14. #14

    Pferdeprojekte Südafrika

    Hallo,

    es gibt bei Real gap zwei Pferdeprojekte in Südafrika. Zeitlich kommt für mich nur das " Pferderehabilitationsprojekt" in der Nähe von East London in Frage. Ich denke aber, dass es nicht das besagte von Millie ist sondern das andere. Oder? Weißt Du darüber auch etwas?

    Danke Dir!

  15. #15
    weltenbummlerin Avatar von lilaplanschkuh
    Ort: /watch?v=_oaTjF7d9BU
    wenn es in der nähe von hoedspruit ist, kenne ich das. war grad im aufbau als ich zum ersten mal dort war. das ist um einiges ruhiher als das von millie. die besitzerin oder betreuerin ist aber total liebenswert. mehr kann ich dazu nicht sagen. hatte nur einen student, der dort war und die war total begeister. war wohl auch bei ner geburt dabei...


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •