Seite 4 von 77 ErsteErste 123456781454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 1151
  1. #46
    Zitat Zitat von ten Beitrag anzeigen
    Seine Mutter brauchte ihn nicht zu tolerieren (Wikipedia): ...
    Dann ist es ja schlimmer als ich dachte.

    Zitat Zitat von Vanish Beitrag anzeigen
    Man kann zu Haider stehen wie man will, ...
    Nicht wirklich, wer ihn und seine Politik nicht ablehnt, ist in meinen Augen gestorben.

    ... aber solche Kommentare angesichts seines Unfalltods brauchts dann auch nicht.
    Es gibt Menschen, die verdienen weder Respekt, noch Mitgefühl, und Haider und seine Familie gehören für mich dazu.

    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    Erstaunliche Reaktionen hier.
    Man könnte meinen, Haider hätte Diversen was angetan.
    Ich finde es eher erstaunlich, das so viele sagen " blablabla, so einen Tod habe ich ihm nicht gewünscht". Was für einen Tod hat man ihm denn gewünscht? Nach einem langen Leben und einer erfolgreichen politischen Karriere sanft im Kreis seiner Familie einzuschlafen? Der Mann war ne widerliche Person, ich werde nicht anfangen Trauer zu heucheln und kommt mir nicht mit diesem völlig bescheuerten "Über Tote spricht man nicht schlecht", der Tod macht nichts ungeschehen was man im Leben getan hat und es gibt keinen Grund dann anders über jemanden zu sprechen.

  2. #47
    Ulysses
    unregistriert
    Da freut sich der Dustin aber.

  3. #48
    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    Ich finde es grundsätzlich traurig, wenn ein Mensch zu Tode kommt.
    ...
    Interessant, da gibt es für dich keine Ausnahmen?
    Wenn man mal in die Abgründe der Menschheit geschaut hat, dann könnte sich die Meinung aber doch gewaltig ändern... denk ich einfach an (erwiesene) Kinderschänder oder Massenmörder. Das hat aber mit dem hier besagten Österreicher wenig zu tun.

    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    Erstaunliche Reaktionen hier.
    Man könnte meinen, Haider hätte Diversen was angetan.
    Nun denn, hat er das nicht, aber eine "Egalhaltung" sei erlaubt. Jeder Fremde berührt weniger, wenn er einen Unfalltod erlangt, als Nahestehende. Haider nahestehend? Persönliche Bekanntschaft dürften Ioffler eher nicht pflegen, oder?

    Unberührtheit ist imo o.k. Häme und Ähnliches? Wer weiß, ob im Forum jemand von Rechtspopulisten persönlich betroffen ist...
    ----- DJ Interstella rocks -----

  4. #49
    Haramis
    unregistriert
    Zitat Zitat von Dustin Beitrag anzeigen
    Ich finde es eher erstaunlich, das so viele sagen " blablabla, so einen Tod habe ich ihm nicht gewünscht". Was für einen Tod hat man ihm denn gewünscht? Nach einem langen Leben und einer erfolgreichen politischen Karriere sanft im Kreis seiner Familie einzuschlafen? Der Mann war ne widerliche Person, ich werde nicht anfangen Trauer zu heucheln und kommt mir nicht mit diesem völlig bescheuerten "Über Tote spricht man nicht schlecht", der Tod macht nichts ungeschehen was man im Leben getan hat und es gibt keinen Grund dann anders über jemanden zu sprechen.
    Oh.
    Was hat er dir persönlich denn angetan?

  5. #50
    Mir tut sein Tod für seine sehr Familie leid und mit denen hab ich Mitgefühl, wie mit jedem, der seine nahen Angehörigen verliert, auch wenn ich politisch nicht seiner Meinung war.

  6. #51
    Mei, solche Aussagen wie die von Dustin lesen sich immer so herrlich politisch korrekt. Fraglich bleibt nur, hat Haider die rechte Einstellung vieler Österreicher generiert oder nur aufgefasst? Im ersten Fall würde sich diese Einstellung nun ändern, im zweiten Fall hätte diese Einstellung nur den Richtungsgeber verloren und wabert nun so durch dieses schöne Land.

  7. #52
    Ulysses
    unregistriert
    Zitat Zitat von Interstella Beitrag anzeigen
    Nun denn, hat er das nicht, aber eine "Egalhaltung" sei erlaubt. Jeder Fremde berührt weniger, wenn er einen Unfalltod erlangt, als Nahestehende. Haider nahestehend? Persönliche Bekanntschaft dürften Ioffler eher nicht pflegen, oder?

    Unberührtheit ist imo o.k. Häme und Ähnliches? Wer weiß, ob im Forum jemand von Rechtspopulisten persönlich betroffen ist...
    So ganz egal ist die Haltung dann doch nicht, oder?

  8. #53
    Haramis
    unregistriert
    Zitat Zitat von Interstella Beitrag anzeigen
    Interessant, da gibt es für dich keine Ausnahmen?
    Wenn man mal in die Abgründe der Menschheit geschaut hat, dann könnte sich die Meinung aber doch gewaltig ändern... denk ich einfach an (erwiesene) Kinderschänder oder Massenmörder. Das hat aber mit dem hier besagten Österreicher wenig zu tun.
    Ausnahmen würde es für mich mit Sicherheit geben, wenn mein Kind von einem Kinderschänder missbraucht oder getötet wird. Mein Tier von einem Tierquäler umgebracht wird. Mein Partner von jemandem ermordet, misshandelt etc. wird. Oder ich selbst körperlich betroffen bin.

  9. #54
    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    Oh.
    Was hat er dir persönlich denn angetan?
    Oh, es sollte doch Menschen geben, die von Aussagen der Rechspopulisten PERSÖNLICH betroffen sind. Reicht imo aus, um sich hier nicht mühevoll eine Träne rauszuquetschen.
    ----- DJ Interstella rocks -----

  10. #55
    Zitat Zitat von Ulysses Beitrag anzeigen
    Da freut sich der Dustin aber.
    Nein, ich freue mich auf keinen Fall, aber ich bin auch nicht traurig, erschüttert oder sonstwas, warum sollte ich?

  11. #56
    /watch?v=GTQnarzmTOc Avatar von Experte
    Ort: Siegerland
    Zitat Zitat von Dustin Beitrag anzeigen
    Nicht wirklich, wer ihn und seine Politik nicht ablehnt, ist in meinen Augen gestorben.


    Es gibt Menschen, die verdienen weder Respekt, noch Mitgefühl, und Haider und seine Familie gehören für mich dazu.


    Ich finde es eher erstaunlich, das so viele sagen " blablabla, so einen Tod habe ich ihm nicht gewünscht". Was für einen Tod hat man ihm denn gewünscht? Nach einem langen Leben und einer erfolgreichen politischen Karriere sanft im Kreis seiner Familie einzuschlafen? Der Mann war ne widerliche Person, ich werde nicht anfangen Trauer zu heucheln und kommt mir nicht mit diesem völlig bescheuerten "Über Tote spricht man nicht schlecht", der Tod macht nichts ungeschehen was man im Leben getan hat und es gibt keinen Grund dann anders über jemanden zu sprechen.
    Haider war für mich das auf der rechten Seite des politischen Spektrums, was z.B. ein Lafontaine auf der linken Seite ist. Der eine war ein Rechtspopulist, der andere ist ein Linkspopulist.

    Für beide empfinde ich keine politischen Sympathien, trotzdem würde ich selbstverständlich niemandem den Tod wünschen oder gönnen.

  12. #57
    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    Oh.
    Was hat er dir persönlich denn angetan?
    Gar nichts, mir persönlich hat Hitler aber auch nichts angetan, trotzdem sage ich nicht "Ach, der Adi war zu Hunden doch total nett, hätte er doch seinen Lebensabend in Argentinien verbringen können ...".

  13. #58
    Zitat Zitat von Dustin Beitrag anzeigen
    Gar nichts, mir persönlich hat Hitler aber auch nichts angetan, trotzdem sage ich nicht "Ach, der Adi war zu Hunden doch total nett, hätte er doch seinen Lebensabend in Argentinien verbringen können ...".
    ----- DJ Interstella rocks -----

  14. #59
    Haramis
    unregistriert
    Zitat Zitat von Dustin Beitrag anzeigen
    Gar nichts, mir persönlich hat Hitler aber auch nichts angetan, trotzdem sage ich nicht "Ach, der Adi war zu Hunden doch total nett, hätte er doch seinen Lebensabend in Argentinien verbringen können ...".
    Das sage ich auch nicht.
    Nur würde ich mir es ohne persönliche Betroffenheit auch nicht anmassen, darüber zu befinden, wer den Tod verdient hat.

  15. #60
    Zitat Zitat von Mauberzaus Beitrag anzeigen

    Bild:
    ausgeblendet

    Naja, wenn man sich manche dieser allgemeingefährlichen (dauer-links-blinkenden) Luxuskarossen beim überholen so anguckt, da hält sich mein Mitgefühl in Grenzen wenn einer es mal wieder schafft die Kiste und sich selbst zu zerlegen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •