Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 216 ErsteErste 12345671353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 3230
  1. #31
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von einwandfreie Beitrag anzeigen
    die nacht des jägers

    ein faszinierender düsterer klassiker mit einem triefend bösen robert mitchum. charles laughton, der in „zeugin der anklage“ und als glöckner von notre dame grandios war, schafft in diesem film eine ausdrucksstarke atmosphäre und schöne bilder, unterstrichen mit der passenden musik.
    bitte nicht zu verwechseln mit der unterirdischen parodie…äh…neuverfilmung mit richard chamberlain !!! als bösewicht, diese sorgt nämlich dafür, dass man sich dank einrollung mehr als vier wochen die fußnägel nicht mehr zu pediküren braucht.


    wanted

    sehr vorhersehbarer trash, dennoch unterhaltsam. obgleich der titel des films auch für die suche nach einem besseren drehbuch und besseren rollen für einige beteiligte dieses films sprechen könnte.
    mcavoy sticht recht angenehm heraus, im gegensatz zur hübschen miss kuhaxxxxochmaul, die wie immer blut- und fettleer wirkt. bei den ärmchen waren die waffen wahrscheinlich aus fimo oder pappe. ich versuche mich gerade an den letzten film zu erinnern, wo ich sie als passend oder real empfunden habe…

    edit: der webstuhl der vorsehung...das ist wohl bekiffter drehbuchklau bei eberhart herrmann

    http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=62781264&top=SPIEGEL



    beim sterben ist jeder der erste

    von angie kommen wir gleich zum film „deliverance“ mit ihrem vater john voight und burt reynolds. ich finde diesen film um vier männer, die zu einem kanuausflug auf einem fluss, der bald von einem großen stausee geschluckt wird, immer wieder packend und spannend. durch „hinterwäldler“ dezimiert und gexxx, kehren nicht alle zurück. doch der zukünftige stausee ist verschwiegen wie ein grab…
    reynolds hat mit deliverance seinen durchbruch geschafft (kam danach noch was großartiges ), voight wirkt cool und dennoch verletzlich (scheinbar fällt der apfel mitunter doch weiter vom stamm). gegen „deliverance“ ist meryl streeps „am wilden fluss“ ne kaffeefahrt mit heizdecken!
    /watch?v=RyKvD-4IxOY
    einwandfreie --- du hast Geschmack und offenbar eine sehr möblierte Dachkammer!!!!! (für-nicht-metaphorische: Geistreichtum)

    Und ja - Burt Reynolds hatte noch einen ganz großen Auftritt in einem ganz großen Film: http://www.youtube.com/watch?v=oDZ9tl43SXU
    Geändert von spector (18-01-2009 um 13:42 Uhr)

  2. #32
    Bild:
    ausgeblendet


    Fand ich ganz gut gemacht, wobei die Arten der Selbstmorde gut mit Saw mithalten könnten.
    Aber ansonsten eine recht interessante Story.

    Bild:
    ausgeblendet


    Habe mich ehrlich gesagt gewundert, dass doch nur recht wenige Filme parodiert wurden. Für nen geselligen DVD Abend reicht's aber dennoch

  3. #33
    LudmillaLeberecht dabei Avatar von sam4dd
    Ort: bei München
    Ich hab jetzt Sense and Sensibility 2008 angeschaut, von der Story her wenig neues, aber ich mochte die Besetzung sehr Näher an der Vorlage, auch die Landschaftsaufnahmen waren klasse. Ich werde mir diese Version sicher öfter anschauen.

    Heute ist "Our Mutual Friend" dran. Meine erste Charles-Dickens-verfilmung, ich bin gespannt.

  4. #34
    Zitat Zitat von sam4dd Beitrag anzeigen
    Ich hab jetzt Sense and Sensibility 2008 angeschaut, von der Story her wenig neues, aber ich mochte die Besetzung sehr Näher an der Vorlage, auch die Landschaftsaufnahmen waren klasse. Ich werde mir diese Version sicher öfter anschauen.
    schön, dass du auch der gleichen meinung bist wie ich!

  5. #35
    LudmillaLeberecht dabei Avatar von sam4dd
    Ort: bei München
    Zitat Zitat von RegiZ Beitrag anzeigen
    schön, dass du auch der gleichen meinung bist wie ich!
    Ich hab schon öfter festgestellt, dass wir einen ähnlichen Geschmack haben

  6. #36
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    so, jetzt komm ich endlich zu "Magnolia"
    hab ihn über die Feiertage angeschaut - und konnte bis jetzt nix dazu schreiben.

    Verstörend - einfach sehr verstörend war dieser Film für mich.
    Gutes bis sehr gutes Schauspiel-Ensemble - GENIALE Filmmusik -
    Allein für "Wise up" und die dazu geschnittene Szene, bei der Musik und Handlung völlig verschmilzt, lohnt der gesamte Film!

    Der Inhalt - ok - ok - ich tue mir EXTREM schwer mit der Geschichte.
    Weil ich mir EXTREM schwer mit Vätern tue, die kurz vor ihrem Abgang - oh Wunder - feststellen, dass sie nicht gut zu ihren Kindern waren, sich nicht um sie gekümmert oder sie überhaupt gar nie nicht beachtet haben.
    SELBST SCHULD !!! NULL ABSOLUTION - nur weil da jm gleich den Löffel abgibt. Das erwachsene Kind lebt nämlich meist weiter - und muss weiter damit leben, dass da immer was extrem Wichtiges gefehlt hat.
    Von mir also KEIN Mitleid für Thomas Jane und Jason Robards - die das aber natürlich brilliant gespielt haben - vor allem Robards (naja, der ist eigentlich immer brilliant in solchen Rollen).

    Und dann die Frösche - ich hatte KEINE Ahnung und hab mich zu Tode erschrocken - ziemlich geniale Idee den Umbruch, ja, das Verstörende dieses Film durch die Frösche zu bebildsprachen (dieses Wort ist eigentlich geschützt - ich benutzte es trotzdem - dem Erfinder gebührt das Lob ! )

    Es ist ein Film, den man sicher öfter sehen muss, um die ganzen Details wahrzunehmen.

    Ganz klar "sehenswert".




    Und wieder die erschreckende Feststellung:
    Cruise ist einfach ein guter Schauspieler - auch wenn ich ihn nicht leiden kann.
    Geändert von *Blue* (19-01-2009 um 19:51 Uhr) Grund: tippfehler ....

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  7. #37
    Oh yeah-ing now in heaven Avatar von Poultrygeist
    Ort: Tromaville
    Nuit Noire
    Wie schön ond wöud s do obe esch, wott weisch dass deheime besch ond nienets schloot der s`Härz so höch wie do voross de Gepfle nöch

  8. #38
    Heat und das war ein Film seit langem den ich mal wieder richtig geil fand

  9. #39
    LudmillaLeberecht dabei Avatar von sam4dd
    Ort: bei München
    Also mit Our Mutual Friend bin ich nicht so warm geworden. Dafür hab ich mir gestern die erste DVD von Cranford reingezogen. Göttlich! Witzig, dramatisch, romantisch, herzzerbrechend, und ich hab die zweite DVD noch vor mir. Hach PLUS da spielen aus allen Möglichen BBC-Mehrteilern Leute mit. Die doofe Stiefmama aus Wives and Daughters, Willoughby aus Sense and Sensibility (1995), Lydia aus Pride and Prejudice (1995) und natürlich Dame Judi Dench In einer klasse Rolle, wo sie endlich mal nicht so giftig ist

  10. #40
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    The Proposition – Tödliches Angebot

    ich bin bisher trotz Hugh Jackman nicht in Australia gewesen.
    Dafür sah ich einen Film über Australien, der sicher nicht weniger authentisch dieses Land beschreibt. Dafür ohne jeden Weichzeichner.

    Betörend fotografierte Landschaften
    Betörend fotografierte Menschen -
    Gesichter in Großaufnahme - geschundene Gesichter - die Gesichter, die die Geschichte Australiens ausmachen.
    Ein sehr brutaler Film - Mord - Folter - Vergewaltigung - eine Nation sucht ihre Werte.

    Ein Western aus Down Under.
    Familie - Ehre - Würde.
    Ray Winston verkörpert die unendliche Melancholie - unglaublich.
    Die Augen von Guy Pearce werden mich noch lange - wohl bis in meine Träume - verfolgen.

    Und dass Nick Cave nicht nur ein sehr genialer Musiker, sondern auch Drehbuchautor ist - das brauchte er mir gar nicht mehr zu beweisen.

    Absolut empfehlenswert weitab vom Mainstream

  11. #41
    "Drachenläufer"

    sehr interessant der Blick auf Kabul der 70er, zusätzlich authentisch wirken die Darsteller und die persische Sprache / Dari (auf der deutschen Synchronspur wird leider alles überbetoniert)

    Toller Film !
    Extra : interessanter Audiokommentar (Regiesseur Forster, Autor Hosseini, Drehbuch Benoff)

  12. #42
    Wer hat "Lauschangriff" mit Meg Ryan gesehen?
    Ich weiß nicht, ob ich mir ihre neuen Filme noch ansehen soll - sie ist mir so fremd!

  13. #43
    Die Vorahnung

    Bild:
    ausgeblendet


    Nunja, ein bisschen verwirrend, aber eigentlich doch ganz schlüssig und gut gemacht wie ich finde.

    3,5 von 5
    Bild:
    ausgeblendet

  14. #44
    Oh yeah-ing now in heaven Avatar von Poultrygeist
    Ort: Tromaville
    Toxic Avenger 4. Mir fehlen die Worte.............
    Wie schön ond wöud s do obe esch, wott weisch dass deheime besch ond nienets schloot der s`Härz so höch wie do voross de Gepfle nöch

  15. #45
    born on Bloomsday
    Ort: Gormenghast
    Ladies and Gentlemen, the Fabulous Stains (USA, 1981)

    Bild:
    ausgeblendet


    Ein sehr sehenswerter Film über den Aufstieg und Fall einer Band (à la "The Commitments", "Still Crazy" oder "Almost Famous"), aber mit einer rotzigen, zynischen Punk-Attitude (à la "Over the Edge" oder "Out of the Blue").

    Als Bonus gibt es eine blutjunge Diane Lane (drei(!) Jahre vor "Streets of Fire") und Laura Dern, einen ebenso jungen Ray Winstone, ein paar Ex-Mitglieder von The Sex Pistols und The Clash sowie ein Kauderwelsch aus allen denkbaren englischen Dialekten (American English, absolut unverständliches Cockney-Englisch und Jamaican Patois von einem weisen Rastafari).

    P.S.: Die White Stripes haben ihren Namen aus diesem Film.
    Geändert von Steerpike (30-01-2009 um 16:01 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •