Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 10 von 33 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 481
  1. #136
    Schon getan. Wie schaut es dann mit Bilder von Facebook aus? Soll ich dann Facebook als Quelle setzen?

  2. #137
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    Die entsprechende FB-Seite, jepp.

  3. #138
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    „Sechs auf einen Streich - Wunschmärchen":
    Die Zuschauer wählen ihre Lieblingsmärchen zum Grimm-Jubiläum

    Es war einmal - vor 200 Jahren: Im Dezember 1812 veröffentlichten Jacob und Wilhelm Grimm den ersten Band der „Kinder- und Hausmärchen". Aus diesem Anlass zeigt Das Erste am 8. und 9. Dezember 2012, dem zweiten Adventswochenende, die verfilmten Lieblingsmärchen der Fernsehzuschauer. Sechs auf einen Streich! Aus den 20 ARD-Verfilmungen Grimmscher Märchen, die in den Jahren 2008 bis 2011 entstanden sind, können die Zuschauer ihr Wunschmärchen wählen.

    Vom 29. September bis zum 28. Oktober läuft die Abstimmung im Internet unter www.daserste.de/maerchenfilm. Wer seine Stimme lieber per Post abgeben möchte, schickt seinen Wunsch an den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Kennwort: Wunschmärchen, Marlene-Dietrich-Allee 20, 14482 Potsdam oder per Fax an 0331/7435689.

    Die sechs Märchen, die die meisten Stimmen erhalten, werden entsprechend des Rankings ausgestrahlt:

    am Samstag, 8. Dezember 2012, um 12.03, 13.00 und 14.00 Uhr
    Wunschmärchen 6 bis 4,

    am Sonntag, 9. Dezember 2012, um 13.15, 14.15 und 15.15 Uhr
    Wunschmärchen 3 bis 1.

    Verbunden ist das Voting mit einem Gewinnspiel. Als Hauptpreis winkt eine DVD-Box mit allen 20 Märchenfilmen.

    Folgende 20 Märchenfilme stehen zur Wahl:

    Aschenputtel (WDR/ARD)
    u.a. mit Aylin Tezel, Barbara Auer, Harald Krassnitzer
    Erstausstrahlung: 25. Dezember 2011

    Brüderchen und Schwesterchen (MDR/ARD)
    u.a. mit Andrea Sawatzki, Odine Johne, Hans-Laurin Beyerling
    Erstausstrahlung: 20. Dezember 2008

    Das blaue Licht (HR/ARD)
    u.a. mit Veronica Ferres, Christoph Letkowski, Christian Tramitz
    Erstausstrahlung: 25. Dezember 2010

    Das tapfere Schneiderlein (NDR/ARD)
    u.a. mit Kostja Ullmann, Axel Milberg, Karoline Schuch
    Erstausstrahlung: 26. Dezember 2008

    Der Froschkönig (SWR/ARD)
    u.a. mit Sidonie von Krosigk, Friedrich von Thun, Richy Müller
    Erstausstrahlung: 21. Dezember 2008

    Der gestiefelte Kater (NDR/ARD)
    u.a. mit Roman Knizka, Jürgen Tarrach, Kai Wiesinger
    Erstausstrahlung: 25. Dezember 2009

    Der Meisterdieb (NDR/ARD)
    u.a. mit Max von Thun, Armin Rohde, Ann-Kathrin Kramer
    Erstausstrahlung: 26. Dezember 2010

    Die Bremer Stadtmusikanten (Radio Bremen/ARD)
    u.a. mit Anna Fischer, Johannes Zirner, Gesine Cukrowski
    Erstausstrahlung: 2. Januar 2010

    Die Gänsemagd (HR/ARD)
    u.a. mit Karoline Herfurth, Henry Hübchen, Susanne Bormann
    Erstausstrahlung: 26. Dezember 2009

    Die kluge Bauerntochter (MDR/ARD)
    u.a. mit Anna Maria Mühe, Sunnyi Melles, Maxim Mehmet
    Erstausstrahlung: 2. Januar 2010

    Die Sterntaler (SWR/ARD)
    u.a. mit Meira Durand, Rufus Beck, Axel Prahl
    Erstausstrahlung: 26. Dezember 2011

    Die zertanzten Schuhe (MDR/ARD)
    u.a. mit Carlo Ljubeck, Inez Björg David, Dieter Hallervorden
    Erstausstrahlung: 26. Dezember 2011

    Dornröschen (SWR/ARD)
    u.a. mit Lotte Flack, Hannelore Elsner, Anna Loos
    Erstausstrahlung: 26. Dezember 2009

    Frau Holle (rbb/ARD)
    u.a. mit Marianne Sägebrecht, Herbert Feuerstein, Lea Eisleb
    Erstausstrahlung: 25. Dezember 2008

    Jorinde und Joringel (rbb/ARD)
    u.a. mit Katja Flint, Uwe Kockisch, Jonas Nay
    Erstausstrahlung: 25. Dezember 2011

    König Drosselbart (HR/ARD)
    u.a. mit Ken Duken, Jasmin Schwiers, Felicitas Woll
    Erstausstrahlung: 25. Dezember 2008

    Rapunzel (rbb/ARD)
    u.a. mit Luisa Wietzorek, Suzanne von Borsody, Boris Aljinovic
    Erstausstrahlung: 25. Dezember 2009

    Rumpelstilzchen (WDR/ARD)
    u.a. mit Robert Stadlober, Julie Engelbrecht, Gottfried John
    Erstausstrahlung: 26. Dezember 2009

    Schneewittchen (BR/ARD)
    u.a. mit Laura Berlin, Sonja Kirchberger, Jörg Schüttauf
    Erstausstrahlung: 25. Dezember 2009

    Tischlein deck dich (WDR/ARD)
    u.a. mit Remo Schulze, Christine Neubauer, Dietmar Bär
    Erstausstrahlung: 20. Dezember 2008
    Quelle: Pressedient Das Erste

  4. #139
    Danke für die Infos

  5. #140
    Am 09.11. erscheint "Der Eisenhans" auf DVD und die 4 neuen ARD-Märchen am 15.11.2012.

  6. #141
    Am Wochenende hatten "Rotkäppchen" und "Hänsel und Gretel" ihre Premiere auf der Frankfurter Buchmesse inkl. Gesprächsrunde. Zusehen sind auch 2 Filmszenen:

    "Hänsel und Gretel"
    http://www.yo*tube.com/watch?v=OF-fAuRN3fY

    "Rotkäppchen"
    http://www.yo*tube.com/watch?v=EqKcymp1ka0
    Geändert von heikefan (16-10-2012 um 15:09 Uhr)

  7. #142
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    Das Ergebnis des "Wunschmärchen-Votings":


    „Sechs auf einen Streich": „Aschenputtel" gewinnt das Wunschmärchen-Voting
    Das Erste zeigt am 8./9. Dezember 2012 zum Grimm-Jubiläum die beliebtesten sechs Märchenfilme

    Spieglein, Spieglein an der Wand - welcher ist der schönste Märchenfilm im ganzen Land? Die ARD hat die Zuschauer befragt und zum Voting aufgerufen. Gesucht wurden die sechs beliebtesten Verfilmungen Grimmscher Märchen aus der Reihe „Sechs auf einen Streich". 20 ARD-Filme aus den Jahren 2008 bis 2011 standen aus Anlass des Grimm-Jubiläums zur Wahl. Denn im Dezember 1812, also vor 200 Jahren, veröffentlichten die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm den ersten Band ihrer gesammelten „Kinder- und Hausmärchen". Das ist für das Erste Grund, am 8. und 9. Dezember 2012 ein märchenhaftes Grimm-Wochenende zu feiern.

    Rund 10.000 Stimmen sind bis zum 28. Oktober 2012 per Post, per Fax oder per Click im Internet abgegeben worden. Nun ist die Wahl entschieden: „Aschenputtel" (WDR/ARD) mit Aylin Tezel, Barbara Auer und Harald Krassnitzer in den Hauptrollen ist das Lieblingsmärchen der Fernsehzuschauer und User von DasErste.de. Kaum weniger Stimmen erhielt „Frau Holle" (rbb/ARD) u.a. mit Marianne Sägebrecht, Herbert Feuerstein und Lea Eisleb. Auf das Siegerpodest schaffte es auch die Verfilmung von „Die zertanzten Schuhe" (MDR/ARD) u.a. mit Carlo Ljubeck, Inez Björg David und Dieter Hallervorden. Die drei Märchen sind am Sonntag, 9. Dezember 2012, um 13.15, 14.15 und 15.15 Uhr im Ersten zu sehen.

    Bereits am Samstag, 8. Dezember 2012, kommen die mit nur wenigen Stimmen Abstand auf die Plätze 4 bis 6 gewählten Märchen auf den Bildschirm: „Die Sterntaler" (SWR/ARD) u.a. mit Meira Durand, Rufus Beck und Axel Prahl, „Schneewittchen" (BR/ARD) u.a. mit Laura Berlin, Sonja Kirchberger und Jörg Schüttauf sowie „König Drosselbart" (HR/ARD) mit Ken Duken, Jasmin Schwiers und Felicitas Woll in den Hauptrollen.

    Das Ergebnis des Wunschmärchen-Votings und die Sendezeiten im Überblick:
    Samstag, 8. Dezember 2012:
    12.03 Uhr: König Drosselbart (Platz 6)
    13.00 Uhr: Schneewittchen (Platz 5)
    14.00 Uhr: Die Sterntaler (Platz 4)

    Sonntag, 9. Dezember 2012:
    13.15 Uhr: Die zertanzten Schuhe (Platz 3)
    14.15 Uhr: Frau Holle (Platz 2)
    15.15 Uhr: Aschenputtel (Platz 1)

    Vier neue Verfilmungen Grimmscher Märchen zeigt Das Erste übrigens auch im Weihnachtsprogramm 2012: „Rotkäppchen" (HR/ARD) und „Schneeweißchen und Rosenrot" (MDR/ARD) am 1. Feiertag und „Hänsel und Gretel" (rbb/SR/ARD) und „Allerleirauh" (NDR/ARD) am 2. Feiertag, jeweils um 15.40 Uhr und 16.40 Uhr.


    Quelle: ARD
    Geändert von koldir (30-10-2012 um 15:40 Uhr)

  8. #143
    Nacher ab 15:40 Uhr kommen die ersten 2 ARD-Märchenfilme aus dem Jahr 2012.

  9. #144
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    Die ARD setzt ihre erfolgreiche Märchenreihe „Sechs auf einen Streich" 2013 fort. Am heutigen Donnerstag, 28. Februar, fällt die erste Klappe zu „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" (rbb/SR/ARD). In der Verfilmung des Märchens von Hans Christian Andersen spielt Lea Müller („12 heißt: Ich liebe dich", „Die Grenze") die Titelrolle an der Seite von Nina Kunzendorf („Tatort", „Blaubeerblau"), Jörg Hartmann („Weissensee", „Tatort"), Oliver Korittke („Mann tut was Mann kann", „Wilsberg") und Maximilian Ehrenreich („Der Minister"). Regie führt Uwe Janson nach dem Drehbuch von David Ungureit.

    Am bitterkalten Morgen des Heiligen Abend schickt die Leiterin des Waisenhauses, Frau Landfried (Nina Kunzendorf), die Kinder in die Stadt. Sie sollen Schwefelhölzer verkaufen. Auch Inga (Lea Müller) und ihr kleiner Freund Emil (Max Ehrenreich) müssen hinaus in die Kälte. Aber kaum einer der Passanten beachtet die Kinder. Emil, der kein einziges Schwefelhölzchen verkaufen konnte, hat Angst vor der bösartigen Frau Landfried: „Ich gehe nicht zurück ins Waisenhaus. Lieber erfriere ich." Inga will Emil helfen. Sie gibt ihm ihre mühsam eingenommenen Groschen und schickt ihn zurück. In der Hoffnung auf weitere Kundschaft bleibt sie allein in der Stadt. Wehmütig blickt sie in die festlich geschmückten weihnachtlichen Zimmer. Trost spendet ihr nur ein Amulett mit dem Bild ihrer verstorbenen Eltern. Es weist ihr den Weg in das mittlerweile verfallene Elternhaus, wo sie die Nacht verbringen will. Im Haus begegnet Inga einem Fremden (Jörg Hartmann), der auch Schutz vor dem eisigen Wind zu suchen scheint. Offensichtlich kennt er Inga, doch wirkt er etwas sonderbar. Er ist freundlich zu ihr und findet tröstende Worte in der kalten Nacht.

    Im Waisenhaus futtert inzwischen Frau Landfried allein mit ihrem dicken Hund die Weihnachtsgans. Und die Kinder gehen wieder hungrig ins Bett. Als Inga auch nachts noch nicht zurückgekehrt ist, macht sich Emil auf die Suche nach seiner Freundin. Der diensthabende Gendarm der kleinen Stadt (Oliver Korittke) hilft dem Jungen. Da die Kälte für Inga immer unerträglicher wird, zündet sie in ihrer Verzweiflung eines der Schwefelhölzer an. Augenblicklich erscheint der eben noch dunkle und kalte Raum in einem zauberhaften, warmen Licht. In der Obhut des Fremden und in Gedanken an die Eltern verliert Inga ihre Angst ...

    Ausgestrahlt wird die Verfilmung voraussichtlich mit drei weiteren neuen Märchen der ARD-Reihe an einem der beiden Weihnachtsfeiertage 2013.
    Quelle: ARD

  10. #145

  11. #146
    Nun stehen alle vier Märchenfilm der ARD fest:
    "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" (RBB/SR)
    "Der Fischer und seine Frau" (NDR)
    "Die kleine Meerjungfrau"
    "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren"

    Das ZDF verfilmt im Sommer "Die goldene Gans".

  12. #147
    "Die Schöne und das Biest" (2012, ZDF) gewann den EMIL der Zeitschrift TV Spielfilm.

    http://www.tvspielfilm.de/news-und-s...onArticle.html

  13. #148
    Unterstützt bitte das Filmprojekt "Vom Fischer und seiner Frau".
    Es werden noch 98 Fans benötigt um die Finanzierung zu starten.
    Um Fan zu werden müsst ihr euch kostenlos anmelden und dann einfach auf "Fan werden" klicken...

    Natürlich könnt ihr dann auch mit kleinen Spenden helfen und das Projekt mitfinanzieren. Alle Infos findet ihr auf der folgenden Seite:

    http://www.startnext.de/maerchenfilmproduktion

  14. #149
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    MDR verfilmt „Die kleine Meerjungfrau"
    mit Zoe Moore, Philipp Danne, Maria Ehrich sowie Ben Becker und Meret Becker für Das Erste

    Am Dienstag, 4. Juni 2013, starten die Dreharbeiten für die Neuverfilmung des Märchens „Die kleine Meerjungfrau". Der Mitteldeutsche Rundfunk lässt die bekannte Geschichte von Hans Christian Andersen für die ARD-Märchenreihe „Sechs auf einen Streich" neu in Szene setzen. Bis zum 25. Juni werden an märchenhaften Schauplätzen in Sachsen-Anhalt und Thüringen u. a. Zoe Moore („Keinohrhasen", „Summertime Blues"), Philipp Danne („Der Mann auf dem Baum", „Die Lottokönige"), Maria Ehrich („Rubinrot", „Das Adlon"), Ben Becker („Nachtschicht - Geld regiert die Welt", „Jedermann - Salzburger Festspiele") und Meret Becker („Kokowääh", „Quellen des Lebens") vor der Kamera stehen.

    Es ist die Geschichte von der wilden kleinen Meerjungfrau Undine (Zoe Moore), die einen Prinzen (Philipp Danne) vor dem sicheren Tod rettet und sich unsterblich in ihn und in die Welt über Wasser verliebt. Um bei ihm sein zu können, muss sie ihr altes Leben am Grund des Meeres aufgeben und Vater und Schwestern verlassen. Dabei hilft ihr die geheimnisvolle und mächtige Meerhexe Mydra (Meret Becker), die einen hohen Preis dafür verlangt: Einmal an Land, wird Undine stumm sein wie ein Fisch, jeder Schritt wird ihr Schmerzen bereiten. Und wenn der Prinz eine andere wählt, wird sie zu Schaum vergehen auf den Kronen ferner Wellen. Undine ist bereit, der Liebe wegen alles zu wagen, und folgt ihrer großen Sehnsucht nach der unbekannten Welt über dem Wasser.

    Die Kinderfilm GmbH produziert die Neuverfilmung im Auftrag der ARD unter der Federführung des Mitteldeutschen Rundfunks nach einem Drehbuch von Bettine von Borries („Hexe Lilli", „Unter Verdacht" u. a.).

    Für „Sechs auf einen Streich" steht seit 2008 die erste Riege der deutschen Film- und Fernsehschauspieler(-innen) vor der Kamera. In den bisher 26 verfilmten Märchen der Reihe spielten bereits Iris Berben, Suzanne von Borsody, Hannelore Elsner, Veronica Ferres, Barbara Auer, Katja Flint, Juliane Köhler, Anja Kling, Matthias Brandt, Dieter Hallervorden, Axel Milberg, Detlev Buck, Ulrich Noethen, Armin Rohde, Edgar Selge und viele andere mit.

    An den Weihnachtsfeiertagen 2013 erwartet das Fernsehpublikum die Premiere von vier neuen Märchenfilmen: „Die kleine Meerjungfrau" (MDR/ARD), „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" (rbb/SR/ARD), „Vom Fischer und seiner Frau" (NDR/ARD) und „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" (SWR/ARD).
    Quelle: ARD

  15. #150


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •