Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 11 von 51 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 165 von 760
  1. #151
    gar nicht buchkaufsüchtig Avatar von Jasy
    Oh, Sam hat einen Schottlandreiseblog.

    Bei mir ist die Flugsituation ganz einfach: ab Muenchen fliegt nur easyJet und nur nach Edinburgh direkt, Umsteigen geht fuer mich gar nicht, also Flug nach Edinburgh.
    Ich habe heute kurzzeitig ueberlegt, ob ich den Rueckflug umbuche. Wir hatten ja nur eine Woche geplant, da wir 2 Wochen spaeter nach Kroatien wollten. Das ist jetzt gestrichen, dann vielleicht doch laenger Schottland? Aber ich glaub, die Umbuchgebuehr/Mietwagenverlaengerung/Hotelverlaengerung investier ich lieber in einen neuen Flug im Juni 2012 und dann endlich Puffins besuchen.

    Mich interessieren ja Schloesser und Gaerten gar nicht so, dafuer kommen wir an keiner Ruine vorbei, was nicht immer auf Begeisterung stoesst.

    Sam, warst Du zufaellig schon mal in Castle Campbell?
    http://www.google.de/search?client=o...N&hl=en&tab=wi
    Da will ich dieses Jahr hin. Und das Falkirk Wheel moechte ich sehen. Und natuerlich eine Bootsfahrt mitmachen.
    Und er darf eine Glenwanderung auswaehlen. Ich hoffe nur, es wird nicht so eine 5 Stunden-Tour, wo man am Ende ganz woanders steht als wo man losgelaufen ist und dann das Problem hat, dass man zum Auto zurueck muss.

  2. #152
    Zitat Zitat von Jasy Beitrag anzeigen
    Sam, warst Du zufaellig schon mal in Castle Campbell?
    Leider nicht. Das hatten wir geplant, mussten es aber wegen gewisser Ausweisschwierigkeiten einer gewissen Person, die dazu führte, dass wir einen Tag aufholen mussten ausfallen lassen.
    Aber da wir die Gegend um St. Andrews noch einmal in Augenschein nehmen wollen, wird das auch wieder auf der Liste landen.

    Ruinen mag ich auch sehr, mein erstes schottisches Castle war ja Kilchurn am Loch Awe. Das war sooo zauberhaft.


    @Evana
    Wir haben inzwischen auch gelernt, dass man nicht möglichst viele Kilometer (bzw. Meilen) am Tag abschrubben sollte. Die schönsten Urlaubstage waren diejenigen, an denen wir viel Zeit hatten und uns einfach treiben lassen konnten.

    Skye fand ich toll, da wollen wir unbedingt noch einmal hin, weil wir dort nur anderthalb Tage hatten. Aber es ist schon klar, dass man nicht unbedingt etwas ansehen möchte, was man daheim jeden Tag vor Augen hat. Deshalb erging mir das ja mit der Ostküste so. Bewaldete Hügelchen mit Getreidefeldern dazwischen gibt es bei uns (Süddeutschland) eben an jeder Ecke, dazu muss ich nicht über 1000 km fahren.

  3. #153
    gar nicht buchkaufsüchtig Avatar von Jasy
    Wir haben ja diesmal Hotel in Kinross und koennen zu Fuss zur Faehre zum Loch Leven Castle laufen.
    An Ruinen stehen dieses Mal auf meinem Plan: Castle Campbell, St. Andrew's Castle, eben Loch Leven Castle, Dryburgh Abbey und noch irgendwas da unten, Hadrians' Wall und noch irgendwas, was ich schon wieder vergessen habe.
    Meine erste Ruine in Schottland war Urquhart Castle am Loch Ness.
    Am faszinierendsten fand ich bisher Melrose Abbey.

  4. #154
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Hat jemand von euch schonmal eine Busrundreise durch Schottland gemacht?
    Ich kann das ja normalerweise gar nicht leiden, aber das mein letztes Linksherumfahren ist mir in keiner guten Erinnerung

    Ich möchte unbedingt so eine Schlösser-/Ruinentour machen (Geschichte von den Stewarts abarbeiten , ein bißchen Landschaft genießen muss natürlich auch drin sein.

    Und kennt ihr dafür gute Reiseanbieter? Ich habe schon mal gegoogelt, aber leider für meine Reisezeit keine entsprechenden Angebote gefunden. (Mitte September)

  5. #155
    Das Thema Busreise haben wir nur ganz kurz mal angerissen, bevor wir unsere erste Reise planten. Das ist einfach nichts für mich, ich mag diesen Gruppenzwang nicht und bin schon bei Tagesausflügen (früher in Griechenland, Tunesien, etc.) von den Mitreisenden genervt gewesen.

    Von einem Kollegen wurde uns damals Rob-Roy-Tours empfohlen, allerdings haben wir das Thema nicht weiter verfolgt.


    Was war denn das Problem beim Linksfahren? Warst Du mit dem eigenen Auto unterwegs oder hattest Du einen Rechtslenkermietwagen?

    Beim Mietwagen hatten wir eigentlich hauptsächlich Probleme mit dem Schalten, deshalb haben wir uns vorgenommen, bei der nächsten Reise auf jeden Fall einen Automatikwagen zu mieten. Allerdings sind wir jetzt doch lieber mit unserem eigenen Auto unterwegs, da macht eigentlich nur das Überholen Schwierigkeiten - aber da muss halt der Beifahrer gucken (oder man überholt nicht ).

  6. #156
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Zitat Zitat von Sam Row Beitrag anzeigen
    Das Thema Busreise haben wir nur ganz kurz mal angerissen, bevor wir unsere erste Reise planten. Das ist einfach nichts für mich, ich mag diesen Gruppenzwang nicht und bin schon bei Tagesausflügen (früher in Griechenland, Tunesien, etc.) von den Mitreisenden genervt gewesen.

    Von einem Kollegen wurde uns damals Rob-Roy-Tours empfohlen, allerdings haben wir das Thema nicht weiter verfolgt.


    Was war denn das Problem beim Linksfahren? Warst Du mit dem eigenen Auto unterwegs oder hattest Du einen Rechtslenkermietwagen?

    Beim Mietwagen hatten wir eigentlich hauptsächlich Probleme mit dem Schalten, deshalb haben wir uns vorgenommen, bei der nächsten Reise auf jeden Fall einen Automatikwagen zu mieten. Allerdings sind wir jetzt doch lieber mit unserem eigenen Auto unterwegs, da macht eigentlich nur das Überholen Schwierigkeiten - aber da muss halt der Beifahrer gucken (oder man überholt nicht ).
    Genau das. Ich kann mit links nicht schalten, und ich fürchte, mit der Orientierung hapert es auch ganz gewaltig. Ich war mal 2 Monate in London auf Außendienst-Tour mit einem Anderslenkerauto, das war so schlimm, dass ich den letzten Monat per Tube abgefahren bin.

    Ich mag andere Mitreisende und die festgezurrten Tagespläne, bei denen man immer mitdackeln muss, auch immer nicht. Aber weil ich so schissig bin vor dem Fahren, wäre das noch eine Möglichkeit, richtig glücklich bin ich damit auch nicht so wirklich.

    Sam, kannst du mir noch mal den Link zu deinem Blog pnen oder hier posten?

    Dankschön

  7. #157
    Wäre dann vielleicht ein Automatikauto eine Alternative? Da kann man das Schalten einfach vergessen und sich voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren.
    Wobei - in Schottland ist ja meistens so wenig Verkehr (wenn man nicht gerade in den Städten unterwegs ist), dass das gar nicht so viel Aufmerksamkeit einfordert.

    Ich persönlich würde sehr viel für meine freie Reiseeinteilung in Kauf nehmen - auch etwas, vor dem ich im ersten Moment Angst hätte. Viele hochgehandelte touristischen Ziele haben überhaupt nicht unserem Geschmack entsprochen. Ich würde es furchtbar finden, dann gerade dort vielleicht mehrere Stunden verbringen zu müssen, bis der Reisetross endlich weiterzieht.

    Aber ich verstehe natürlich, dass Du nach einer Lösung suchst, wenn Dir das Selbstfahren so ein schlechtes Gefühl macht. Denk aber dran, dass Du London (da würde ich auch nie im Leben Auto fahren!!!) beim besten Willen nicht mit Schottland vergleichen kannst.

    Der Blog (allerdings nicht nur über Schottland) ist in meiner Signatur verlinkt. Einfach auf In vain I have struggled. klicken.

  8. #158
    Glitzersalat Avatar von Evana
    Ort: Stadt - See - Berge


    Wir werden jetzt Aberdeen anfliegen.

    Busreisen wären auch nichts für mich. Diese fixen Zeiten mit den fixen Orten, die besucht werden. Deshalb habe ich mich bis jetzt nie daraum gekümmert. FalconTravel ist doch auch ein grosser Anbieter?

    Wir werden dieses Mal auch einen Automat mieten, mit Navi. So entfällt das Schalten und Kartenlesen wird auch einfacher. Obwohl mich das Autofahren schon auch "stresst". Diese vielen Doppel-, Dreifach-Kreisel finde ich ganz schlimm. . Letzten Herbst waren wir mit dem Zug und Linienbusen unterwegs (Manchester, Lake District, Chester, Manchester) und das funktionierte sehr gut.


    Skye ist wirklich ähnlich meiner näheren Umgebung (Landschaftlich und auch von den Pflanzen her); nur das Meer machte den Unterschied. Die Ostküste fand ich "lieblich", weicher. . Wir waren zwei Tage da und haben in Uig übernachtet. Was für ein Ort.

  9. #159
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Zitat Zitat von Sam Row Beitrag anzeigen
    Wäre dann vielleicht ein Automatikauto eine Alternative? Da kann man das Schalten einfach vergessen und sich voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren.
    Wobei - in Schottland ist ja meistens so wenig Verkehr (wenn man nicht gerade in den Städten unterwegs ist), dass das gar nicht so viel Aufmerksamkeit einfordert.

    Ich persönlich würde sehr viel für meine freie Reiseeinteilung in Kauf nehmen - auch etwas, vor dem ich im ersten Moment Angst hätte. Viele hochgehandelte touristischen Ziele haben überhaupt nicht unserem Geschmack entsprochen. Ich würde es furchtbar finden, dann gerade dort vielleicht mehrere Stunden verbringen zu müssen, bis der Reisetross endlich weiterzieht.

    Aber ich verstehe natürlich, dass Du nach einer Lösung suchst, wenn Dir das Selbstfahren so ein schlechtes Gefühl macht. Denk aber dran, dass Du London (da würde ich auch nie im Leben Auto fahren!!!) beim besten Willen nicht mit Schottland vergleichen kannst.

    Der Blog (allerdings nicht nur über Schottland) ist in meiner Signatur verlinkt. Einfach auf In vain I have struggled. klicken.
    ich glaube, deine Argumente überzeugen mich. Zumal ich das Autofahren in italienischen Großstädten auch unfallfrei überlebt habe

    Ich lege auch viel wert auf freie Zeiteinteilung und vor allem dorthin zu fahren, was ich mir wirklich angucken möchte. Und, wie gesagt. die anderen mitreisenden. Da bin ich ja manchmal schon genervt, wenn jemand meine Muttersprache spricht.

    Dann fang ich mal an mit der individuellen Reiseplanung.

    Danke für den Link, (ich hab die sigs immer ausgeschaltet)

  10. #160
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Zitat Zitat von Evana Beitrag anzeigen


    Wir werden jetzt Aberdeen anfliegen.

    Busreisen wären auch nichts für mich. Diese fixen Zeiten mit den fixen Orten, die besucht werden. Deshalb habe ich mich bis jetzt nie daraum gekümmert. FalconTravel ist doch auch ein grosser Anbieter?

    Wir werden dieses Mal auch einen Automat mieten, mit Navi. So entfällt das Schalten und Kartenlesen wird auch einfacher. Obwohl mich das Autofahren schon auch "stresst". Diese vielen Doppel-, Dreifach-Kreisel finde ich ganz schlimm. . Letzten Herbst waren wir mit dem Zug und Linienbusen unterwegs (Manchester, Lake District, Chester, Manchester) und das funktionierte sehr gut.


    Skye ist wirklich ähnlich meiner näheren Umgebung (Landschaftlich und auch von den Pflanzen her); nur das Meer machte den Unterschied. Die Ostküste fand ich "lieblich", weicher. . Wir waren zwei Tage da und haben in Uig übernachtet. Was für ein Ort.
    Erzähl

  11. #161
    Glitzersalat Avatar von Evana
    Ort: Stadt - See - Berge
    Vor 10 Jahren war das so: Uig auf Skye. (Uig spricht sich aus wie ein Mövenschrei und das fanden wir sehr passend.) Der Ort bestand aus wenigen Häusern und einem Pub. Ein kleiner Hafen, von dem einige Fähren abgingen. Wir übernachteten in einem kleinen, sauberen und hübschen B&B. Unser Gastgeber sass jedes Mal wenn wir ihn sahen an einer Mangel ("Bügelgerät"). Frühstück war toll. Kirchgesangs-Bücher lagen rum und er fragte uns, ob wir zusammen singen wollen? Unser Badezimmer war überall mit Muscheln zugeklebt und mit Fischernetzen dekoriert.
    Zu Abend gegessen haben wir im einzigen Pub im Ort. Der Wirt hatte nur Hamburger im Angebot. Die waren innen noch tiefgefroren, als wir sie serviert bekamen. Ich erinnere mich sooo genau wie ich da sass und sagte: TOFL (In der Not frisst der Teufel Fliegen - ich war so hungrig, dass ich nur noch in Abkürzungen reden konnte.) Und ich meinte noch: Besser tiefgefroren als verwest. Meine Freundin hat dann ihren Hamburger dem Pub-Hund abgegeben. Ich habe anschliessend mit viel Whiskey desinfiziert. In der Nacht hören wir einen Hund jaulen. Ich zu meiner Freundin: Sie wäre schuld jetzt, das wäre sicher dieser arme Hund, der Magenschmerzen hätte.
    Es sind ja solche unwichtigen Geschichten, die einem ewig bleiben. Ich könnte jetzt noch Tränen lachen, wenn ich daran denke. Der arme Hund...

  12. #162
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Zitat Zitat von Evana Beitrag anzeigen
    Vor 10 Jahren war das so: Uig auf Skye. (Uig spricht sich aus wie ein Mövenschrei und das fanden wir sehr passend.) Der Ort bestand aus wenigen Häusern und einem Pub. Ein kleiner Hafen, von dem einige Fähren abgingen. Wir übernachteten in einem kleinen, sauberen und hübschen B&B. Unser Gastgeber sass jedes Mal wenn wir ihn sahen an einer Mangel ("Bügelgerät"). Frühstück war toll. Kirchgesangs-Bücher lagen rum und er fragte uns, ob wir zusammen singen wollen? Unser Badezimmer war überall mit Muscheln zugeklebt und mit Fischernetzen dekoriert.
    Zu Abend gegessen haben wir im einzigen Pub im Ort. Der Wirt hatte nur Hamburger im Angebot. Die waren innen noch tiefgefroren, als wir sie serviert bekamen. Ich erinnere mich sooo genau wie ich da sass und sagte: TOFL (In der Not frisst der Teufel Fliegen - ich war so hungrig, dass ich nur noch in Abkürzungen reden konnte.) Und ich meinte noch: Besser tiefgefroren als verwest. Meine Freundin hat dann ihren Hamburger dem Pub-Hund abgegeben. Ich habe anschliessend mit viel Whiskey desinfiziert. In der Nacht hören wir einen Hund jaulen. Ich zu meiner Freundin: Sie wäre schuld jetzt, das wäre sicher dieser arme Hund, der Magenschmerzen hätte.
    Es sind ja solche unwichtigen Geschichten, die einem ewig bleiben. Ich könnte jetzt noch Tränen lachen, wenn ich daran denke. Der arme Hund...
    Großartig

    Aber die Unterkunft klingt süß. Man muss ja nicht essen.

  13. #163
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Zitat Zitat von Evana Beitrag anzeigen


    Wir werden jetzt Aberdeen anfliegen.

    Busreisen wären auch nichts für mich. Diese fixen Zeiten mit den fixen Orten, die besucht werden. Deshalb habe ich mich bis jetzt nie daraum gekümmert. FalconTravel ist doch auch ein grosser Anbieter?

    Wir werden dieses Mal auch einen Automat mieten, mit Navi. So entfällt das Schalten und Kartenlesen wird auch einfacher. Obwohl mich das Autofahren schon auch "stresst". Diese vielen Doppel-, Dreifach-Kreisel finde ich ganz schlimm. . Letzten Herbst waren wir mit dem Zug und Linienbusen unterwegs (Manchester, Lake District, Chester, Manchester) und das funktionierte sehr gut.


    Skye ist wirklich ähnlich meiner näheren Umgebung (Landschaftlich und auch von den Pflanzen her); nur das Meer machte den Unterschied. Die Ostküste fand ich "lieblich", weicher. . Wir waren zwei Tage da und haben in Uig übernachtet. Was für ein Ort.
    Muss ja leider noch mal nerven: Den öffentlichen Verkehrsmitteln bin ich grundsätzlich sehr zugeneigt - aber funktionieren die denn auch in Schottland? Meist habe ich nur gute Erfahrungen in Großstädten gemacht.
    Obwohl die schotten ohne auto ja auch von a nach b kommen müssen, aber b liegt ja nicht immer in Stirling Castle oder auf Skye. Menno.

  14. #164
    Glitzersalat Avatar von Evana
    Ort: Stadt - See - Berge
    Darf ich direkt verlinken? Guckst du hier: http://www.nationalrail.co.uk/passenger_services/maps/

    In England war das kein Problem. Ich habe auch sämtliche Tix von daheim aus bestellt und in Manchester nur noch jeweils bei diesen Ticketmaschinen "ausgelöst". Das klappte wunderbar, inkl. Sitzplatzreservation. Ein Zug wurde gecancelt (ohne Angabe von Gründen). Teilweise waren die Züge richtig voll, andere waren wieder leer. Das Personal war immer sehr sehr hilfsbereit. Wir haben uns für das Zugfahren entschieden, weil es schneller geht als mit den Coaches. Im Lake District waren wir dann mit den Linienbusen unterwegs. Auch hier waren die Leute immer sehr nett und hilfsbereit.

    Wie das in Schottland ist, weiss ich nicht.

    Das Englisch-Bahnsystem ist privatisiert, soviel ich weiss. Man sieht den Zügen an, wie viel Geld eine Gesellschaft jeweils in die Erhaltung ihres Rollmaterials und Schienen investiert. Das war teilweise wirklich sehr unterschiedlich. Wir haben uns aber daran nicht gestört.

  15. #165
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Nun, die ultimative Frage hierbei wäre ja, ob sich die Engländer mit den Schotten nach einigen Jahrhunderten vertragen haben und ob wir das alles verstehen können.

    ich hab mal etwas weiter geklickt und bin hier gelandet:

    http://www.visitscotland.com/guide/t...ravel-by-train

    Guck ich mir noch mal etwas genauer an. Man kann ja noch etwas mixen, so in Richtung erholung von der schrecklichen autofahrt im andersrum fahrenden zug


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •