Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 103
  1. #31
    Zitat Zitat von Sungawakan Beitrag anzeigen
    Dann habe ich die Vorschau doch richtig gedeutet. Warum hört er auf?
    Angeblich wegen einer durch das Auftauchen seines Vaters ausgelösten Lebenskrise quittiert Vince den Dienst. Warum Pablo Sprungala aussteigt wüßte ich auch gern. Mag ihn!

  2. #32
    Zitat Zitat von Regensburgerin Beitrag anzeigen
    Angeblich wegen einer durch das Auftauchen seines Vaters ausgelösten Lebenskrise quittiert Vince den Dienst. Warum Pablo Sprungala aussteigt wüßte ich auch gern. Mag ihn!
    Er wollte sich nicht auf die eine Rolle festlegen lassen.
    Von Soko Leipzig werden dieses Jahr wohl gleich 25 Folgen statt wie sonst 20 gedreht, das war ihm zu viel.
    Er dreht wohl lieber unterschiedliche Sachen.

  3. #33
    Zitat Zitat von Miss Rotstift Beitrag anzeigen
    Er wollte sich nicht auf die eine Rolle festlegen lassen.
    Von Soko Leipzig werden dieses Jahr wohl gleich 25 Folgen statt wie sonst 20 gedreht, das war ihm zu viel.
    Er dreht wohl lieber unterschiedliche Sachen.

    Verständlich, aber trotzdem schade!

  4. #34
    Ohne Vince (Pablo Sprungala) ist Soko Leipzig aber schon irgendwie öde.


  5. #35
    Seit gestern laufen die neuen Folgen und man hat schon mal kurz den Neuen kennenlernen können. War eine tolle Folge. Die Einschaltquote sah auch nicht verkehrt aus.: 5.52 Millionen insgesamt; 1,19 Mill. 14 bis 49jährige

  6. #36
    Der SOKO 5113, der gerade in Spielfilmlänge lief, war gut. War von 2010, hatte ich aber noch nicht gesehen. Es gab zwar einige Klischees zur Mafia, aber trotzdem........auch Ornella Muti hat mir gefallen.

  7. #37

    Soko Köln

    Es gibt ein neues Set für die ZDF Serie Soko Köln.
    Was mich etwas stutzig macht ist die Tatsache, das Kerstin Landsmann in dem Zeitungsbericht namentlich und bildlich nicht erwähnt wird.
    Ich mochte die blonde Soko Mitarbeiterin und würde sie vermissen.

    Wer von Euch weiß darüber mehr?

    Gruß

  8. #38
    Foren Ultra
    Ort: Stuttgart Bad Cannstatt
    Wieso wird hier eigentlich so wenig über die Sokos geschrieben?

    Die haben hohe Eischaltquoten, also müssten doch rein theopraktisch hier auch einige sein die immer schauen...
    Stimm mit ein, ja spürst du nicht die Kraft die Leidenschaft, die Spiele drehen kann uns allen Freude macht? Die Leidenschaft! Werd ein Teil davon sei wild und frei, immer dabei! Verbieg Dich nicht für den Verband, die Polzei. Sei wild und frei!

  9. #39
    Mehr Intoleranz wagen Avatar von polenpaule
    Ort: Königreich Hannover
    Ich hab ca. vor einem halben Jahr die Leipziger Version entdeckt und mittlerweile alle Folgen von Anfang an nachgeguckt.
    Mit dem Beginn der neuen Staffel bin ich auch zufrieden, hält sich weiter auf gutem Niveau, auch wenn es nach so vielen Staffeln natürlich auch hin- und wieder langweilig sein kann.

  10. #40
    Foren Ultra
    Ort: Stuttgart Bad Cannstatt
    Was geht diese Woche bei den Soko´s? Hier eine Vorschau... Mit allen Schauspielern!

    Soko Köln - Blaulicht - Di. 18.00 Uhr


    Thomas Grünwald, Disponent in einer Kölner Rettungsleitstelle, wird nachts auf dem Heimweg von einem Geländewagen überfahren und stirbt noch am Unfallort. Da keine Bremsspuren vorhanden sind, muss die SOKO von einem Mord ausgehen. In Grünwalds Wohnung findet Jonas jede Menge persönliche Dinge von Grünwalds Frau Meike sowie eine handgeschriebene Liste mit rätselhaften Daten. Die Kollegen ermitteln, dass Grünwald von Meike verlassen wurde und nicht damit klar kam, dass sie jetzt mit ihrem Arbeitgeber, dem Physiotherapeuten Carsten Potthoff, zusammenlebt. Ist die Auseinandersetzung zwischen den Rivalen eskaliert? Als sich herausstellt, dass Potthoffs Wagen frische Unfallspuren aufweist, gerät er unter Mordverdacht. Doch auch Wachmann Enno Thönnes, dessen Freundin unlängst bei einem von Grünwald verschuldeten Unfall während eines Rettungseinsatzes ums Leben gekommen ist, könnte der Täter sein - zumal er seine Kollegin Yildiz um ein falsches Alibi gebeten hat und sein Wagen angeblich in der Tatnacht gestohlen wurde. Also ein Fall von Rache? Durch einen eher beiläufigen Hinweis von Philip kommt die SOKO darauf, was es mit Grünwalds rätselhafter Datenliste auf sich hat. Offenbar hat Grünwald heimlich Buch geführt über die Rettungseinsätze des privaten Rettungsdienstes Cologne Ambulance. War hier jemand einem Fall von Korruption und Vorteilsnahme auf der Spur? Arno Heidenrod, der Leiter der Cologne Ambulance streitet ab, damit und mit Grünwalds Tod etwas zu tun zu haben. Doch wenig später gerät er selbst in Lebensgefahr.



    mit Sissy Höfferer (Karin Reuter), Pierre Besson (Matti Wagner), Lilia Lehner (Julia Marschall), Lukas Piloty (Jonas Fischer), Kerstin Landsmann (Vanessa Haas), Christian Heller (Dr. Alexander Kern), Thomas Clemens (Dr. Philip Kraft), Michael Lott (Bernd Baumann), Gerdy Zint (Enno Thönnes), Matthias Komm (Arno Heidenrod), Antje Widdra (Meike Grünwald), Samantha Viana (Yildiz Cetin), Robert Lohr (Carsten Potthoff)

    Musik: Stephen Keusch
    Produktionsfirma: Network Movie Film und Fernsehproduktion, Kamera: André Lex
    Regie: Torsten Wacker

    ZDF: Soko Wismar - 05.12.2012, 18:00 Uhr - 18:50 Uhr HDTV STEREO


    Speditionsbesitzer und Familienvater Peter Mehring ist verschwunden, von seiner Frau Claudia verlangen die Entführer 150 000 Euro. Doch nach der Übergabe melden sie sich nicht mehr. Fabian Mehring ist der Letzte, der etwas von seinem Vater gehört hat. Beim Familienurlaub auf Gran Canaria hat er eine SMS von ihm bekommen. Doch warum hat der Entführte seine Frau und seine Kinder nicht begleitet? Das Lösegeld wurde von Peter Mehrings Stellvertreter Steffen Droste vom Firmenkonto abgehoben. Ihm zufolge steht die Speditionsfirma kurz vor dem Ruin. Könnte die Entführung nur vorgetäuscht sein? Andererseits soll es zwischen Droste und Mehring kurz zuvor auch einen heftigen Streit gegeben haben. Die Ermittler suchen unter höchstem Zeitdruck nach dem Verschwundenen. Denn Peter Mehring ist Diabetiker und braucht schnellstens Insulin.



    mit Udo Kroschwald (Jan Reuter), Jonas Laux (Nils Theede), Claudia Schmutzler (Katrin Börensen), Mathias Junge (Kai Timmermann), Li Hagman (Leena Virtanen), Katharina Blaschke (Dr. Helene Sturbeck), Tanja Wedhorn (Claudia Mehring), Steffen Münster (Steffen Droste), Franziska Troegner (Ute Böttger), Jörg Pose (Gerd Sommer), Nils Rovira-Munoz (Fabian Mehring), Vincent Krüger (Simon Sommer), Mara & Lena Osterroth (Maria Mehring), Robert Köhler (Marco), Sebastian Husak (Paul), Silke Matthias (Roswitha Prinzler), Lena Osterroth (Maria Mehring), Mara Osterroth (Maria Mehring)

    Musik: Kerim König
    Produktionsfirma: CineCentrum DG für Film- und Fernsehproduktion, Kamera: Klaus Liebertz
    Regie: Sascha Thiel

    ZDF: Soko Stuttgart - 06.12.2012, 18:05 Uhr - 19:00 Uhr HDTV STEREO


    Der Stuttgarter Immobilientycoon Erwin Kaminsky wird erschossen in seiner Villa aufgefunden. Dem ersten Anschein nach handelt es sich um einen Raubmord. Doch da KTU-Leiter Jan Arnaud und sein Team keine Einbruchspuren feststellen können und auch nur eine Uhrensammlung gestohlen wurde, obwohl es in der Villa teurere Objekte gibt, müssen die Ermittler von einem anderen Grund für den Mord ausgehen. Ein erster Anhaltspunkt sind die Blutspuren, die am Tatort gefunden worden sind. Sie stammen eindeutig vom Täter. Noch am Tatort erfahren die Ermittler von der Tochter des Opfers, Bettina Berger, dass die Lebensgefährtin des Ermordeten, Lydia Jaspers, verschwunden ist. Wurde sie ebenfalls Opfer des Verbrechens - oder ist sie selbst die Mörderin? Für Letzteres könnte die Information von Hans Berger, dem Schwiegersohn des Opfers sprechen: Lydia Jaspers hat bis vor einem Monat für einen Escort-Service gearbeitet. Das Team entschließt sich, dem Escort-Service einen Besuch abzustatten. Dort wartet ein alter Bekannter auf die Kommissare Stoll und Kienzle: Klaus Bühler. Bühler ist stiller Teilhaber des Etablissements, das unter der Leitung des vierschrötigen David Schöller läuft. Nelly Kienzle fällt auf, dass Schöller einen Verband an der Hand hat, und sie sichert - nicht ganz offiziell - DNA-Spuren des zwielichtigen Mannes. Nach einer Analyse steht fest, dass das Blut vom Tatort wirklich zu David Schöller gehört. Er war also am Tatort, aber hat er auch Kaminsky auf dem Gewissen? Die Festnahme von Schöller schlägt fehl, er ist untergetaucht. Und sein Alibi ist geplatzt - er scheint der Mörder des Immobilientycoons zu sein. Unterdessen kann Lydia Jaspers ausfindig gemacht werden. In ihrer Vernehmung wehrt sie sich gegen die Vorwürfe, sie habe ihren Ehemann umgebracht. Die Kommissare sind verblüfft: Ehemann? Lydia Jaspers erklärt ihnen, dass Kaminsky und sie heimlich geheiratet haben. Martina Seiffert beginnt der jungen Frau zu glauben, dass sie Erwin Kaminsky geliebt hat. David Schöller wird endlich aufgefunden. Allerdings erwürgt!



    mit Astrid M. Fünderich (Martina Seiffert), Peter Ketnath (Joachim Stoll), Sylta Fee Wegmann (Nelly Kienzle), Benjamin Strecker (Rico Sander), Karl Kranzkowski (Michael Kaiser), Mike Zaka Sommerfeldt (Jan Arnaud), Eva Maria Bayerwaltes (Prof. Dr. Lisa Wolter), Michael Gaedt (Karl "Schrotti" Schrothmann), Sophie Schütt (Bettina Berger), Devid Striesow (Hans Berger), Claude-Oliver Rudolph (Klaus Bühler), Anna Fischer (Jennifer Kaminsky), Karolina Lodyga (Lydia Jaspers), Abi Ofarim (David Schöller)

    Musik: Uwe Schenk
    Produktionsfirma: Bavaria Film, Kamera: Jochen Radermacher
    Regie: Udo Witte

    ZDF: Soko Wien - 07.12.2012, 18:05 Uhr - 19:00 Uhr HDTV STEREO


    In Erwartung eines schönen Abends im Kreise der Kollegen treffen sich SOKO-Chef Oberst Dirnberger und sein Team in einem Sternerestaurant. In gediegener Atmosphäre freuen sich alle auf ein gelungenes Essen. Dem Team fällt ein Gast auf, der relativ schroff mit dem Kellner umgeht und dessen weibliche Begleitung nicht besonders glücklich zu sein scheint. Dieser unhöfliche Gast, Valentin Strecker, bricht, kurz nachdem er einen Cognac zu sich genommen hat, tot zusammen. Das SOKO-Team beginnt vor Ort mit den Ermittlungen. Bei der Befragung des Restaurantbesitzers Meisner stellt sich heraus, dass es nicht nur die Freundin des Opfers gibt, sondern auch eine Ehefrau. Die Gerichtsmedizinerin schließt eine Vergiftung nicht aus. Und tatsächlich finden die Ermittler schnell heraus, dass sich das Gift im Cognac befand. Die besagte Cognacflasche war im Restaurant für jedermann zugänglich, das heißt, es kommen mehrere Personen als Täter in Frage. Auf dem Handy des Toten finden die Ermittler mehrere Droh-SMS. Nach und nach stellt sich heraus, dass Valentin Strecker im Restaurant viele Feinde hatte. Angefangen vom Restaurantbesitzer Meisner, dem Kellner Haslacher sowie Spitzenkoch Mario Krötz. Um die wahren Umstände des Mordes herauszufinden und die als Täter in Frage kommenden Personen näher zu beleuchten, wird die Gerichtsmedizinerin Dr. Franziska Beck als verdeckte Ermittlerin in die Restaurantküche eingeschleust. Dabei kommt sie der Wahrheit schließlich gefährlich nahe.



    mit Stefan Jürgens (Major Carl Ribarski), Gregor Seberg (Oberstleutnant Helmuth Nowak), Lilian Klebow (Revierinspektorin Penny Lanz), Dietrich Siegl (Oberst Otto Dirnberger), Maria Happel (Dr. Franziska Beck), Helmut Bohatsch (Franz Wohlfahrt), Max Urlacher (Josef Meisner), George Lenz (Mario Krötz), Rena Dumont (Evelyn Mosbacher), Gernot Haas (Jürgen Haslacher), Gabriela Benesch (Charlotta Strecker), Dieter Witting (Valentin Strecker), Agnieszka Wellenger (Irina)

    Musik: Bob Gutdeutsch
    Produktionsfirma: Almaro Film, Kamera: David Sanderson, Produzent: Kristina Kranz, Produzent: Silvia Lambri, Produzent: Sabine Weber
    Regie: Robert Sigl
    Stimm mit ein, ja spürst du nicht die Kraft die Leidenschaft, die Spiele drehen kann uns allen Freude macht? Die Leidenschaft! Werd ein Teil davon sei wild und frei, immer dabei! Verbieg Dich nicht für den Verband, die Polzei. Sei wild und frei!

  11. #41
    Ich würde gerne noch mal die ersten Folgen der regulären SOKO 5113 sehen.
    Also die aus den 70ern mit der Ur-Besetzung.

    Aber das wird ja leider nie wiederholt und als DVD gibts das auch nicht.

  12. #42
    Zitat Zitat von Jack Frost Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne noch mal die ersten Folgen der regulären SOKO 5113 sehen.
    Also die aus den 70ern mit der Ur-Besetzung.

    Aber das wird ja leider nie wiederholt und als DVD gibts das auch nicht.




    Die Originalsendung "SOKO 5113" ist sowieso die beste.............

  13. #43
    Foren Ultra
    Ort: Stuttgart Bad Cannstatt
    Was ist diese Woche bei den Sokos los? Hier die Antwort:

    Unter Kollegen - NEU - D, 2012

    ZDF: SOKO 5113 - 10.12.2012, 18:05 Uhr - 19:00 Uhr HDTV STEREO


    Mord in der Tiefgarage der Marbund-Versicherung. Das Opfer ist Guido Schaffer, einer der beliebtesten Mitarbeiter der Versicherung, Vorsitzender des Betriebsrates und ambitionierter Hobby-Musiker. "Alle haben ihn geschätzt", betont Saskia Weisz, seine Vorgesetzte, immer wieder. Die Ermittlungen der SOKO 5113 bringen allerdings anderes zutage: Mit Betrug und Erpressung seiner Kollegen und seiner Klienten hatte sich Schaffer eine lukrative Nebenbeschäftigung aufgebaut. Sollte ihm das zum Verhängnis geworden sein?



    mit Michel Guillaume (Theo Renner), Bianca Hein (Katharina Hahn), Joscha Kiefer (Dominik Morgenstern), Florian Odendahl (Dr. Weissenböck), Andrea Lüdke (Saskia Weisz), Robert Jarczyk (Roland Traut), Olga Kolb (Elena), Anja Karmanski (Marion Krause), Stephan Schreck (Bojan Drabic), Marcel Metten (Felix Heisenberger)

    Musik: Robert Krolage
    Produktionsfirma: UFA-Fernsehproduktion GmbH, Kamera: Matthias Papenmeier und Nina Mettmann, Kamera: Matthias Papenmeier, Kamera: Nina Mettmann
    Regie: Patrick Winczewski




    Die Akte Becker - NEU - D, 2012

    ZDF: SOKO Köln - 11.12.2012, 18:05 Uhr - 19:00 Uhr HDTV STEREO


    Paul Becker, im Kiez besser bekannt und gefürchtet als Knöllchen-Paul, war ein übereifriger Kämpfer gegen die Regellosigkeit im öffentlichen Alltag. Nun ist er tot, verblutet nach einem aufgesetzten Schuss mit einer Schreckschusspistole. Der erste Verdacht der SOKO richtet sich naturgemäß gegen die zahllosen aufgebrachten Anzeigenopfer Beckers, unter denen sich Barbesitzer Alex Jaschek besonders hervortut: Becker hätte ihn mit seinen Anzeigen wegen Falschparkens beinahe ruiniert. Aber auch Nikolaus Lindt, der als Sachbearbeiter auf dem Ordnungsamt der Flut der Beckerschen Anzeigen kaum noch Herr werden konnte, war nicht gut auf Becker zu sprechen. Ebenso wie Beckers Familie. Seine Frau Heidrun litt unter der Pedanterie ihres lieblosen Mannes, Sohn Thilo wurde gar unlängst vom eigenen Vater wegen Steuerhinterziehung angezeigt. Interessant ist, dass die Leiche Beckers nicht in unmittelbarer Nähe zu seinem "Revier" gefunden wurde. Was hatte er dort, kurz vor seinem Tod, gesucht? Da stößt die SOKO auf das geheime Doppelleben des ermordeten Hilfssheriffs: Er war Stammkunde bei der Prostituierten Regine Schmitt, deren wahres Verhältnis zum Mordopfer sich nur langsam herausschält. Hängt Beckers Tod mit seinen regelmäßigen Besuchen bei Regine Schmitt zusammen? Und wer aus seinem Familien- und Bekanntenkreis wusste davon? Während die SOKO den Hintergründen eines beinahe tragisch zu nennenden Todes auf die Spur kommt, hat Karin Probleme mit ihrem Kontostand in der Flensburger Verkehrssünderdatei. Besonders der gesetzestreue Jonas erweist sich in diesem Zusammenhang als wenig verständnisvoll. Bis er feststellen muss, dass es gar nicht so schwer ist, sich selbst ein paar Punkte einzufangen.



    mit Sissy Höfferer (Karin Reuter), Pierre Besson (Matti Wagner), Lilia Lehner (Julia Marschall), Lukas Piloty (Jonas Fischer), Kerstin Landsmann (Vanessa Haas), Thomas Clemens (Dr. Philip Kraft), Renate Krößner (Heidrun Becker), Dagmar Sachse (Regine Schmitt), Arnfried Lerche (Heinrich Zickler), Gotthard Lange (Nikolaus Lindt), Nikolaus Benda (Thilo Becker), Dirk Heinrichs (Alex Jaschek)

    Musik: Oliver Lutz
    Produktionsfirma: Network Movie Film und Fernsehproduktion, Kamera: Oliver Maximilian Kraus
    Regie: Donald Kraemer




    Außenborder - NEU - D, 2012

    ZDF: SOKO Wismar - 12.12.2012, 18:00 Uhr - 18:50 Uhr HDTV STEREO


    Als Merwin Fischer mit seinem neuen ferngesteuerten Boot spielt, macht er einen grausigen Fund: Unter einem Bootshaus treibt die Leiche einer Frau. Am Tatort finden die Ermittler neben der toten Maria Soderberg ein Boot, dem der Außenbordmotor fehlt. Das Schema ist den Ermittlern bekannt, denn in der Umgebung wurden bereits einige dieser Bootsmotoren gestohlen. Ist Maria Soderberg den Dieben in die Quere gekommen? Marias Schwester Resi, die gerade aus Bayern zu Besuch ist, ist entsetzt. Auch Jens Soderberg, der Mann der Ermordeten, zeigt sich zutiefst betroffen. Doch warum hat Maria im Bootshaus übernachtet und nicht zu Hause? Lief etwas schief in ihrer Ehe? Zeugen wollen am Tag der Tat das Auto von Bootsbauer Torben Nebel in der Nähe des Hauses gesehen haben. Er wartet zusammen mit seinem Assistenten Jörgen Pettersen das Boot der Soderbergs. Und die Boote all der anderen Besitzer, denen ein Außenbordmotor gestohlen wurde.



    mit Udo Kroschwald (Jan Reuter), Jonas Laux (Nils Theede), Claudia Schmutzler (Katrin Börensen), Mathias Junge (Kai Timmermann), Li Hagman (Leena Virtanen), Katharina Blaschke (Dr. Helene Sturbeck), Angela Ascher (Resi Mayerhofer), Kai Scheve (Jens Soderberg), Bruno Eyron (Torben Nebel), Franz Hartwig (Jörgen Pettersen), Marcel Martensen (Peter Fischer), Jannis Michel (Merwin Fischer), Thorsten Wien (KTU-Mann)

    Musik: Kerim König
    Produktionsfirma: CineCentrum DG für Film- und Fernsehproduktion, Kamera: Klaus Liebertz
    Regie: Sascha Thiel




    Weitertanzen - NEU - D, 2012

    ZDF: SOKO Stuttgart 13.12.2012, 18:05 Uhr - 19:00 Uhr HDTV STEREO


    An einem einschlägigen Strichertreff wird eine männliche Leiche gefunden. Der gutaussehende junge Mann wurde erstochen. Ein Mord im Milieu? Das Team der SOKO Stuttgart übernimmt die Ermittlungen. Die Kommissare finden schnell heraus, dass das Opfer weder Stricher noch Freier war, sondern Jerome Witherman, Tänzer einer Stuttgarter Ballett-Compagnie. Der Weg der SOKO-Chefin Martina Seiffert führt ins Ballett. Sie trifft - mitten in den Proben - auf Julia Weyer, die nicht nur die Choreografin der Compagnie ist, sondern auch die Verlobte des Opfers. Der Schock sitzt tief, auch wenn die disziplinierte Ex-Ballerina zunächst kühl und distanziert wirkt. Als erster Verdächtiger rückt der alternde Ballett-Star Gregor Dumas in den Fokus der SOKO. Sollte bisher Jerome Witherman die Hauptrolle im neuen Stück tanzen, wird jetzt Dumas an die vorderste Stelle rücken. Eine Recherche in dessen Vergangenheit fördert zutage, dass er schon einmal vor drastischen Maßnahmen nicht zurückgeschreckt ist, um einen Konkurrenten aus dem Weg zu räumen. Auch Nadine Wagner, die Garderobiere des Ensembles, kommt dem SOKO-Team zwielichtig vor. Sie scheint eine sehr enge Beziehung zu Jerome Witherman gehabt zu haben - zumindest gibt sie das in ihrer Befragung an. Und tatsächlich findet Martina Seiffert einen Ohrring von ihr in Jeromes und Julias Schlafzimmer. Damit rücken sowohl die Choreografin als auch die Garderobiere in den Fokus der Ermittler. Hat die Verlobte Jerome aus Eifersucht ermordet? Oder hat seine Affäre Nadine Wagner ihn aus Wut erstochen, weil der Tänzer sich für seine Beziehung mit Julia Weyer entschieden hatte? Und welche Rolle spielt in diesem Fall Julias Vater, Dr. Weyer, der seit dem Tod seiner Frau eine sehr innige Beziehung zu seiner Tochter führt? Doch dann stoßen die Kommissare auf ein weiteres Detail: Jerome Witherman hat sich Wochen vor seinem Tod intensiv mit wachstumshemmenden Hormonen beschäftigt. Aber was könnte das mit dem Mord an dem Tänzer zu tun haben?



    mit Astrid M. Fünderich (Martina Seiffert), Peter Ketnath (Joachim Stoll), Sylta Fee Wegmann (Nelly Kienzle), Benjamin Strecker (Rico Sander), Karl Kranzkowski (Michael Kaiser), Mike Zaka Sommerfeldt (Jan Arnaud), Eva Maria Bayerwaltes (Prof. Dr. Lisa Wolter), Roman Knizka (Gregor Dumas), Victoria Deutschmann (Nadine Wagner), Stefanie Schmid (Julia Weyer), Bernd Herzsprung (Dr. Jakob Weyer), Jutta Kammann (Margitta Bertram)

    Musik: Stephan Boehme
    Produktionsfirma: Bavaria Film, Kamera: Jochen Radermacher
    Regie: Udo Witte




    Verraten und verkauft - NEU - A/D, 2011

    ZDF: SOKO Wien - 14.12.2012, 18:05 Uhr - 19:00 Uhr HDTV STEREO


    Von ihrer Patrouille auf der Donau werden Helmuth Nowak und seine Kollegin Penny Lanz zum Fundort einer Leiche gerufen: Der bulgarische Bauarbeiter Stoyan Benev ist tot an seiner Arbeitsstätte gefunden worden. Ein Arbeitsunfall war es aber nicht. Der Tote wurde mit einer Eisenstange verprügelt und danach vom Gerüst gestoßen. Die Verletzungen zeugen davon, dass direkt vor Ort ein Zweikampf stattgefunden haben muss. Chef der Baufirma ist Hugo Knapp. Das Team der SOKO ermittelt, dass er versprochene Löhne monatelang nicht ausbezahlt, seine Arbeiter hinhält und abzockt. Dementsprechend angespannt ist die Stimmung bei den Arbeitern. Nachdem sich am Toten selbst unzählige Fingerabdrücke befinden, aber keine auf der Mordwaffe, ist klar, dass der Täter Handschuhe getragen haben muss. Plötzlich meldet sich die Ehefrau von Hugo Knapp auf der Wache. Ihre kleine Tochter Susanne ist entführt worden. Aufgrund der Ereignisse auf der Baustelle ist sie der festen Überzeugung, dass die Geschehnisse am Bau damit zusammenhängen. Aus einer Ahnung heraus lässt Penny Lanz die DNA von Mutter und Tochter im Labor überprüfen. Es stellt sich heraus, dass sie nicht Knapps leibliches Kind ist. Die Kleine wurde über eine Agentur gefunden und aus Rumänien adoptiert. Auf der Baustelle finden die Ermittler heraus, dass vor Jahren der Bruder des Ermordeten dort gearbeitet hat, der immer noch in Österreich lebt. Als Helmuth und Carl ihn aufsuchen, erfahren sie, dass er schon seit Jahren keinen Kontakt zu seinem Bruder hatte und nicht einmal wusste, dass er in Österreich ist. Doch in der Vergangenheit der beiden Brüder finden die Ermittler eine Spur, die nahelegt, dass der Tote und die Kindesentführung doch zusammenhängen.



    mit Stefan Jürgens (Major Carl Ribarski), Gregor Seberg (Oberstleutnant Helmuth Nowak), Lilian Klebow (Revierinspektorin Penny Lanz), Dietrich Siegl (Oberst Otto Dirnberger), Maria Happel (Dr. Franziska Beck), Helmut Bohatsch (Franz Wohlfahrt), Wolfgang Fifi Pissecker (Hugo Knapp), Bettina Redlich (Jaqueline Knapp), Bijan Zamani (Alexander Benev), Konstantin Frolov (Bulgarischer Arbeiter), Elena Dörfler (Susanne Knapp), Nikolay Lyaskov (Stoyan Benev), Samuel Jung (Knirps), Kiara Eckhardt (Mädchen)
    Musik: Bob Gutdeutsch

    Produktionsfirma: Almaro Film, Kamera: David Sanderson, Produzent: Kristina Kranz, Produzent: Silvia Lambri, Produzent: Sabine Weber
    Regie: Robert Sigl
    Stimm mit ein, ja spürst du nicht die Kraft die Leidenschaft, die Spiele drehen kann uns allen Freude macht? Die Leidenschaft! Werd ein Teil davon sei wild und frei, immer dabei! Verbieg Dich nicht für den Verband, die Polzei. Sei wild und frei!

  14. #44
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    270 Minuten "SOKO Leipzig" im ZDF

    Petra Kleinert steigt als Ermittlerin ein


    Mit gleich drei 90-minütigen Folgen beschert die ZDF-Krimiserie "SOKO Leipzig" ihren Fans an den kommenden drei Freitagen spannende Unterhaltung. Den Zweiteiler "SOKO Leipzig – Getrieben" zeigt das ZDF am 21. und 28. Dezember 2012, jeweils 21.15 Uhr. "SOKO Leipzig – Das Monster" wird am 4. Januar 2013, 21.15 Uhr, ausgestrahlt.

    In "SOKO Leipzig – Getrieben" muss sich Jan (Marco Girnth), der eigentlich mit Leni (Caroline Scholze) die Hochzeit vorbereiten wollte, intensiv um einen beunruhigenden Mordfall kümmern. In einem Müllsack wird die Leiche einer jungen Frau gefunden – eindeutig ein Sexualdelikt. Das Tatmuster gleicht einem ungeklärten Fall, der 15 Jahre zurückliegt. Staatsanwalt Dr. Binz (Michael Rotschopf) holt den international erfolgreichen, aber undurchsichtigen Profiler Frank Seefeld (Tobias Oertel) zur Verstärkung ins Team.

    Hajo (Andreas Schmidt-Schaller) wird in "SOKO Leipzig – Das Monster" mit dem ersten Fall seiner Kriminalistenlaufbahn konfrontiert. Noch zu DDR-Zeiten hatte er den Sexualstraftäter Peter Jaspersen (Torsten Ranft) überführt, der jetzt aus der Sicherungsverwahrung entlassen wird. Und wieder geschieht ein Verbrechen. Gemeinsam mit seinem Team und der Kollegin Dagmar Schnee (Petra Kleinert) von der Sitte gilt es, den Tod eines Jungen aufzuklären.

    Petra Kleinert unterstützt das Team der "SOKO Leipzig" von 2013 an mehrmals im Jahr.
    Quelle: ZDF

  15. #45
    ich habe eben "die Schoko-Serien..." gelesen und nun hab ich Appetit




Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •