Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 12 von 12 ErsteErste ... 289101112
Ergebnis 166 bis 174 von 174
  1. #166
    *done*
    Die Suchmaschine, die Bäume pflanzt: Ecosia *klick*
    50 Gründe, Ecosia zu nutzen *klick*

  2. #167

  3. #168
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Danke, Zartbitter! - hab ich gemacht.

    Das stell ich auch mal hier rein:

    Jeder Bahn-Fahrer kann gegen den geplanten Abstellbahnhof zu Stuttgart 21 protestieren - bis 12.8.19 muss es eingegangen sein; auch per Fax möglich:

    Mustervorlage hier: http://ingenieure22.de/cms/images/Pl...ch_PFA_16b.pdf

    - am besten einige Punkte mit eigenen Worten oder Ergänzungen bzw. neue Punkte nennen[/url]

    Ergänzende Info zum Hintergrund:
    Beim geplanten Abstellbahnhof muß jeder Zug 7 km fahren (Hin+ zurück), um zu rangieren, zu wenden etc. Bei angenommenen 300 Zügen täglich sind das im Jahr 766.500 km Leerfahrten (ca. 19 x um den Äquator) - beim Kopfbahnhof ist dies nicht nötig.
    Geändert von Cat-lin (05-08-2019 um 15:45 Uhr)
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  4. #169
    Uncle Ti
    unregistriert
    Japan geht wieder auf Walfang: Tradition um jeden Preis
    https://www.fr.de/panorama/japan-geh...29630.amp.html

    Japanische Regierung muss kommerziellen Walfang stoppen - Rettet die Wale
    https://meeresschutz.greenpeace.at/w...ngkommission/?

  5. #170
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Bitte helft und stimmt hier ab - und leitet es großflächig weiter - DANKE!

    https://www.change.org/p/rettet-unse...=discover_feed

    Rettet unsere gesunden Rinder vor einer sinnlosen Massentötung!

    … Unsere Kühe, Rinder und Kälber sind die Grundlage dieses Betriebes, sie gehören genauso in diesen Familienbetrieb, wie wir selbst.

    Und jetzt wird unser schlimmster Alptraum wahr: unsere gesamte Herde, bestehend aus mehr als 530 Tieren, soll getötet werden!
    Bei unseren Rindern wurden Antikörper, die auf eine Infizierung mit BHV1 (Rinderherpes) hindeuten, nachgewiesen.
    Nun soll ein Großteil zum Verzehr geschlachtet werden und die hochtragenden Kühe und kleinen, neugeborenen Kälber werden eingeschläfert. Beachte: Es handelt sich um gesunde Tiere! Sie zeigen keinerlei klinische Symptome. Dieses Virus ist eine Art Herpes-Virus, den sie in sich tragen, es muss nicht mal zwangsläufig ausbrechen! Tragenden Kühen sollte jedoch schon aus Tierschutzgründen die Chance gegeben werden, kalben zu dürfen, zumal es wissenschaftlich erwiesen ist, dass alle Kälber grundsätzlich BHV1-frei zur Welt kommen.

    Für den Menschen ist das Virus völlig ungefährlich! Es kann nicht auf uns übertragen werden; Fleisch und Milch können bedenkenlos verwertet werden.
    Wir fordern deshalb eine Änderung der gesetzlichen Bestimmungen zur Bekämpfung von Rinderherpes und eine verhältnismäßige Lösung für das Problem! - Keine sinnlose Massentötung von gesunden Rindern, Kühen und Kälbern, nur weil sie das Virus in sich tragen!

    Es handelt sich bei BHV1 rein um eine 'handelspolitische Seuche'.

    ... Ein verdächtig-positives Rind mit belgischer Herkunft darf leben, das Deutsche, direkt daneben, muss sterben! ... Einheitliches Europa?! EU?!

    Bild:
    ausgeblendet


    Es gibt noch weitere Betroffene Betriebe hier in der Region, die ebenfalls geräumt werden müssen! ...obwohl es verschiedene Lösungen geben könnte, die Verbreitung des Virus gering zu halten und einzuschränken, beispielsweise durch eine Schutzimpfung. Diese ist mit Erreichung des Status für Deutschland verboten worden!
    Hier sollen unsere gesunden Tiere getötet werden! Und unsere Existenz, für die wir Jahrelang als Familie gearbeitet haben, wird an einem Tag ruiniert! Wegen Lippenherpes!

    ...Wir tun alles damit wir unsere großgezogenen Tiere halten können...

    Weitere Infos... auf unserer Facebook-Seite ‚Diagnose Rinderherpes – Wir möchten weiterleben‘ – Rückfragen könnt ihr ebenfalls jederzeit gerne an folgende Email-Adresse senden: [email protected]

    Wir DANKEN Euch!!!
    Geändert von Cat-lin (09-08-2019 um 15:53 Uhr)
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  6. #171
    Macht euch die Erde untertan!

    Nein zur Gletscherverbauung Pitztal-Ötztal!

    "Der geplante Zusammenschluss der Gletscherskigebiete Pitztal - Ötztal ist ein massiver Eingriff in die hochalpine Natur unseres Landes." (Österreich) *klick*

    Eckdaten des Eingriffes, der u.a. den Abtrag eines ganzen Berggrates und 72 ha Gletschers umfasst:

    Eckdaten des Megaprojekts
    • 35.000 m³ verbauter Beton
    • Sprengung & Abtrag von über 750.000 m³ Gestein, Erde & Eis
    • Mehr als 116 Fußballfelder permanenter Flächenverbrauch
    • Drei Seilbahnen
    • Dreistöckiges Seilbahnzentrum (über 15.000 m² Nutzfläche)
    • Restaurants und Bars (Kapazität für 1.600 Gäste)
    • Befahrbarer Tunnel (600 m Länge, 7 m Durchmesser)
    • Asphaltierter Speicherteich (104.000 m³)
    • Planierung, Überschüttung, Abtrag von 72 ha gewachsenem Gletscher
    • Schleifung (Absprengung) eines Berggrats am Linken Fernerkogl um 40 Höhenmeter und 120.000 m³
    Die Suchmaschine, die Bäume pflanzt: Ecosia *klick*
    50 Gründe, Ecosia zu nutzen *klick*

  7. #172
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Zitat Zitat von Zartbitter Beitrag anzeigen
    Macht euch die Erde untertan!

    Nein zur Gletscherverbauung Pitztal-Ötztal!

    "Der geplante Zusammenschluss der Gletscherskigebiete Pitztal - Ötztal ist ein massiver Eingriff in die hochalpine Natur unseres Landes." (Österreich) *klick*

    Eckdaten des Eingriffes, der u.a. den Abtrag eines ganzen Berggrates und 72 ha Gletschers umfasst:
    Danke!

    Ich hab unterschrieben.


    Bitte unterschreibt hier auch - ist für eine gute Sache:

    https://www.change.org/p/landkreis-o...share_petition

    Rettet die Wildvogelhilfe Teufelsmoor

    Helft mit die Wildvogelstation im Teufelsmoor zu erhalten!

    Bild:
    ausgeblendet


    der Landkreis OHZ lehnt die Station ab..., eine solche Station sei unnötig...

    Während die Behörden und die Jägerschaft in Bremen meine Arbeit auch schriftlich befürworten, lässt das Bauamt hier mich keine Volieren aufstellen und genehmigt den im Neubau für die Aufnahme von Wildvögel vorgesehenen Trakt nicht.

    Die letzten zwei Jahre habe ich jährlich etwa 600 Vögel aufgenommen, Tendenz steigend.
    Ohne gute Unterbringung der Vögel in Räumlichkeiten und Volieren zur Auswilderung kann ich nicht effektiv arbeiten.
    Es übersteigt meine Kraft völlig.

    Eigentlich müsste die Saison vorbei sein, damit ich mich erholen kann, aber es kommen täglich Vögel, die ich umzuleiten versuche. Die Finder sind meistens jedoch bequem und gehen auf keine Alternativen ein...

    Video dazu:
    Geändert von Cat-lin (05-11-2019 um 20:05 Uhr)
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  8. #173
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Bitte unterschreibt auch hier - um eine umweltfreundliche Mobilität zu ermöglichen:

    http://chng.it/DvXPgtdPSj

    Nachtzug statt Billigflug!
    führen Sie die Nachtzüge wieder ein!


    die Deutsche Bahn hat Ende 2016 ihre City Night Line eingestellt.
    Das steht im massiven Widerspruch zur Umweltstrategie der Deutschen Bahn. Dort heißt es: “Nur wenn massiv Verkehr auf eine grüne starke Schiene verlagert wird, kann Deutschland – und Europa – seine Klimaziele erreichen.”

    Das hat Bahn-Chef Richard Lutz offenbar bereits auch selbst erkannt, denn es scheint konkrete Überlegungen zu geben, die Nachtzüge wieder einzuführen – diesmal in Kooperation mit Partnern aus dem Ausland wie der Österreichischen (ÖBB) und Schweizerischen Bundesbahn (SBB).

    Ich fordere daher den Vorstand der Deutschen Bahn und den Bund als 100% Eigentümer der Bahn [2] auf, diese Prüfung zeitnah und positiv voranzutreiben und die Nachtzüge wieder einzuführen!

    Ich finde es unverantwortlich, dass vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Klimakrise und der vermeintlichen grünen Strategie der Deutschen Bahn, seit drei Jahren komplett auf Nachtzüge verzichtet wird.

    Die Deutsche Bahn hat es in der Hand, einer DER entscheidenden Player der so notwendigen Verkehrswende zu sein. Es gilt, die Menschen in ihrer Mobilität nicht einzuschränken, sondern ihnen wirkliche Alternativen zu bieten. Ein gut ausgebautes Netz an Nachtzügen zu vergleichbaren Preisen wie Flüge (!) wäre genau die Alternative zu innereuropäischen Flügen, die wir jetzt brauchen. Nachtzüge stellen heute das bei weitem umweltverträglichste und pragmatischste Konzept zum Langstreckentransport von Personen dar!

    Außerdem sollte in diesem Zusammenhang für finanzielle Gleichstellung im Vergleich zu Billigflügen gesorgt werden. Flüge werden über die Nichtbesteuerung des Kerosins finanziell gefördert. Ebenso muss der Bund finanzielle Anreize zum Bahnfahren schaffen und dafür Sorge tragen, dass Nachtzüge sich auch finanziell mit Flugpreisen messen können.

    Bild:
    ausgeblendet


    Ich wäre Euch daher sehr dankbar, wenn ihr diese Petition unterschreibt und auch mit Eurem Bekanntenkreis teilt, damit innereuropäische Reisen auch wieder entspannt mit einem geringen CO2-Fußabdruck möglich sind!
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  9. #174
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Bringt dieses unmenschliche, grausame Gesetz zum Kippen:

    http://chng.it/CxBvWp2CR2
    Stoppen Sie das Verhungern lassen
    von herrenlosen Tieren auf Teneriffa!


    Bild:
    ausgeblendet


    Mit riesigen Augen und einem flehenden Blick schauen sie einen an: Ausgehungert bis auf die Knochen, oft verletzt und zu schwach zum Laufen. Streunende Hunde und Katzen gibt es auf Teneriffa mehr als Touristen. Das traurige ist: Das Land tut nichts, um das Problem zu verhindern. Ganz im Gegenteil, es macht das Problem nur noch schlimmer!

    … dass es hier auf Teneriffa ein Gesetz gibt, wonach es verboten ist, streunende Tiere zu füttern. Verstöße werden mit einem Bußgeld von bis zu 700 Euro geahndet!

    Ich konnte es nicht fassen: Anstatt sich des Problems, zum Beispiel durch staatlich kontrollierte Kastration, anzunehmen, um die unkontrollierte Vermehrung der Tiere zu stoppen, lässt die Regierung Teneriffas die Tiere lieber verhungern und bestraft auch noch diejenigen, die bei diesem Leiden nicht wegschauen können! Das muss sich ändern!
    ... bin kaum da, muß ich fort...


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •