Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 7 von 79 ErsteErste ... 345678910111757 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 1171
  1. #91
    mental chaotisch Avatar von Snowgoon
    Ort: Wien
    Zitat Zitat von Rihannon Beitrag anzeigen
    Immerhin ist jetzt Mr Fake English Accent aka "I don't like designing for fat people!" raus.
    "Or for women who have boobs..."

    Oliver war die letzten Folgen wirklich etwas nervend - wie ein kleines Kind. Schade er war anfangs so vielversprechend.

  2. #92
    Ich fänds schon nett, wenn ihr wenigsten in der ersten Woche nach Ausstrahlung spoilern würdet, wer geflogen ist.

    Das war eine wirklich üble Folge. Selten so viele häßliche Sachen gesehen. Dabei hätte man aus den Jungs echt was machen können. Victors Outfit fand ich klasse. Unglaublich, wie der in der kurzen Zeit eine so perfekte Jeans und diese Jacke hinbekommen hat.

    Berts Hose hat mir auch gefallen, aber das Oberteil... das war gruselig.

    Anja hat diesmal ja echt das erste Mal gezeigt, dass sie keine Näherfahrungen hat. Das sah echt alles aus, als hätte sie das mit verbundenen Augen genäht *lach*
    Wer bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen!

  3. #93
    Ich glaube, Oliver ist der Typ Desinger, der in seinem Kämmerchen hockt und das designt, was er möchte - für die Art Leute, für die er schneidern mag.
    Er ist keiner, der für Kundschaft mit Wünschen arbeiten kann. Er kann etwas machen und hoffen, dass Leute mit den passenden Massen es unwiderstehlich finden und viel Geld dafür zahlen. Dann kann er es auch mit seiner mimosenhaftigkeit schaffen.
    Weiter denke ich, er hat keine grosse "Range". Er hat seinen Stil, Dinge, die er gut kann - etwas anderes will er gar nicht machen.

    So gesehen ist er in diesem Wettbewerb völlig an der falschen Stelle, zumal er vergleichsweise langsam arbeitet.
    Es wurde für ihn stressig und somit schob er alles auf die Umstände: Kunden! Wünsche! Vorgaben! Körper mit Formen! Leider sehr unsympathisch, obwohl ich denke, wenn man ihn machen lässt, was er kann, dann ist er gut. Und auch nett.

    Es wäre schade gewesen, wenn Anya oder Kimberley hätten wegen dieser Challenge hätten gehen müssen. Schön, dass so entschieden wurde.

    Und ja, Victor hat verdient gewonnen, finde ich. Und Joshua fand ich diesmal richtig sympathisch. Weil er so zu sich steht.

  4. #94
    Spoiler zur Folge vom 29.09.2011:


    WOW! Mit DER Elimination hätte ich vorher nicht gerechnet. Anthony Ryan lag auf der Beliebtheitsskala mit 44 % nur 1 % hinter Anya (45 %) - und da die Produzenten von PR ja mitentscheiden, wer geht, hätte ich gedacht, dass die Popularität eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Ich hätte geschworen, dass Anthony Ryan es ins Finale schafft, er hatte auf jeden Fall Potenzial.

    Großartig fand ich Viktor, der Joshua mal mit ganz ruhiger Stimme und sachlich, aber doch entschieden zurechtgestutzt hat. Dass ausgerechnet Joshia ihm vorwarf, er sei aggressiv, war einfach nur Joshua ist ein verwöhntes, dreijähriges Drama-Queen-Balg. Im Übrigen war Viktors Argument völlig berechtigt: Als Designer sollte man Design-Geschichte kennen und außerdem hat KEINER außer Burt die 70s miterlebt. Schön, dass auch die Jury Joshuas mangelnde Kritikfähigkeit zur Kenntnis genommen hat. Schade nur, dass sie nicht gesehen haben, dass er mal wieder - schlecht - bei Viktor abgekupfert hat.

    Warum Anya gewonnen hat, ist mir schleierhaft. OK, sie ist der Liebling der Jury, aber so toll waren die zwei Outfits nun auch wieder nicht. Viktors Outfits waren um einiges aufwendiger und handwerklich besser gearbeitet.

    Sehr schön war auch Lauras Gesicht, die bei dem massiven Lob für Burts Outfits fast auf den Laufsteg gekotzt hätte... Ich kann diese Designer-Barbie nicht ab.



    Ich habe jetzt gespoilert, weil die Folge gerade erst ein paar Stunden her ist. Eine komplette Woche zu spoilern halte ich aber für überflüssig. Eine Woche später interessiert der Kram oder die Diskussion dazu auch nicht mehr, weil es dann nicht mehr zeitnah ist. Ich persönlich mache es so: Wenn ich von irgendetwas die Folge noch nicht sehen konnte, dann gehe ich so lange auch nicht in den entsprechenden Thread (weder hier noch auf anderen Boards). Ist aber nur meine kleine humble Opinion dazu. So wird es ja auch in den anderen US-Threads im IOFF gehandhabt: Generell hat sich hier - wie auch in den meisten Internet-Boards - die 48-Stunden-Regel durchgesetzt. Das ist praktikabel, bewährt und vernünftig.
    Geändert von Rihannon (30-09-2011 um 12:28 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  5. #95
    mental chaotisch Avatar von Snowgoon
    Ort: Wien
    Zitat Zitat von Rihannon Beitrag anzeigen
    Spoiler zur Folge vom 29.09.2011:


    WOW! Mit DER Elimination hätte ich vorher nicht gerechnet. Anthony Ryan lag auf der Beliebtheitsskala mit 44 % nur 1 % hinter Anya (45 %) - und da die Produzenten von PR ja mitentscheiden, wer geht, hätte ich gedacht, dass die Popularität eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Ich hätte geschworen, dass Anthony Ryan es ins Finale schafft, er hatte auf jeden Fall Potenzial.

    Großartig fand ich Viktor, der Joshua mal mit ganz ruhiger Stimme und sachlich, aber doch entschieden zurechtgestutzt hat. Dass ausgerechnet Joshia ihm vorwarf, er sei aggressiv, war einfach nur Joshua ist ein verwöhntes, dreijähriges Drama-Queen-Balg. Im Übrigen war Viktors Argument völlig berechtigt: Als Designer sollte man Design-Geschichte kennen und außerdem hat KEINER außer Burt die 70s miterlebt. Schön, dass auch die Jury Joshuas mangelnde Kritikfähigkeit zur Kenntnis genommen hat. Schade nur, dass sie nicht gesehen haben, dass er mal wieder - schlecht - bei Viktor abgekupfert hat.

    Warum Anya gewonnen hat, ist mir schleierhaft. OK, sie ist der Liebling der Jury, aber so toll waren die zwei Outfits nun auch wieder nicht. Viktors Outfits waren um einiges aufwendiger und handwerklich besser gearbeitet.

    Sehr schön war auch Lauras Gesicht, die bei dem massiven Lob für Burts Outfits fast auf den Laufsteg gekotzt hätte... Ich kann diese Designer-Barbie nicht ab.


    Mir hat Anyas Jumpsuit auch gut gefallen - ich glaube, es geht beim Gewinn auch um die Verkaufbarkeit/Gewinnspanne - und der Jumpsuit wird billiger zu produzieren sein als zB Viktors Blazer. Viktor hat sich wirklich still und heimlich nach vorne geschlichen, anfangs fiel er mir so gar nicht auf.

    Mit Anthonys Rauswurf hätte ich nicht gerechnet, ich finde Joshua schwächer. Er hat vielleicht Visionen, ist auch immer wieder recht witzig wie letzte Woche mit dem Reißverschluß an "prominenter Stelle" , aber seine Sachen sind wirklich sehr oft, sehr geschmacklos.

    Lauren sieht man ihre Abneigung wirklich oft sehr deutlich an - ich mag sie aber, aber wenn ihr Outfit wie Ausgespuckt aussah.


  6. #96
    mein favorit war bert! mit dem rausgeflogenen bin ich nicht glücklich, aber ja es sind ja nur noch 6 über jetzt! und das 11 dollar outfit war auch nicht schlecht! zum thema spoilern kann ich nur sagen, dass ich hier immer erst reinschau wenn ich die folge gesehen hab!

  7. #97
    Zitat Zitat von Snowgoon Beitrag anzeigen

    Mir hat Anyas Jumpsuit auch gut gefallen - ich glaube, es geht beim Gewinn auch um die Verkaufbarkeit/Gewinnspanne - und der Jumpsuit wird billiger zu produzieren sein als zB Viktors Blazer. Viktor hat sich wirklich still und heimlich nach vorne geschlichen, anfangs fiel er mir so gar nicht auf.

    Mit Anthonys Rauswurf hätte ich nicht gerechnet, ich finde Joshua schwächer. Er hat vielleicht Visionen, ist auch immer wieder recht witzig wie letzte Woche mit dem Reißverschluß an "prominenter Stelle" , aber seine Sachen sind wirklich sehr oft, sehr geschmacklos.

    Lauren sieht man ihre Abneigung wirklich oft sehr deutlich an - ich mag sie aber, aber wenn ihr Outfit wie Ausgespuckt aussah.


    Oh Gott ja... Joshua und der Reißverschluß... Der hatte schon Fremdschämpotenzial. Aber wie sagte Joshua so schön: "I design for GAY men." Ja, das ist jetzt wohl allen klar, nachdem Dein Zippper "Disco Inferno" schrie, Josh. Joshuas Diva-Getue und sein Bullying nerven mich ohne Ende.

    Viktor sehe ich ebenso wie Du - ein richtiges Dark Horse. Er hat Geschmack, handwerkliches Können, Geschmack und gute Ideen. Sollte er am Ende gewinnen, könnte ich gut damit leben. Er ist mein Favorit (ich mag das Getue um "ich nähe erst seit 4 Monaten" Anya nicht so besonders).




    Zitat Zitat von ramirezz Beitrag anzeigen
    mein favorit war bert! mit dem rausgeflogenen bin ich nicht glücklich, aber ja es sind ja nur noch 6 über jetzt! und das 11 dollar outfit war auch nicht schlecht! zum thema spoilern kann ich nur sagen, dass ich hier immer erst reinschau wenn ich die folge gesehen hab!
    Re: Spoilern: Genau, meine Rede.


    Team Bert! Ich mag den Kerl irgendwie. Bert ist auf ein ganz merkwürdige, ganz eigene Art viel, viel cooler als manche der anderen Designer, die sich für das hippste Gottesgeschenk unter der Sonne halten. ich sage nur Laura und Josh... Er wird es zwar nicht ins Finale schaffen (ich schätze er und Kimberley fliegen in den nächsten zwei Folgen), dass er aber so weit gekommen ist, dafür verdient er uneingeschränkten Respekt, finde ich.


  8. #98
    also ich sehe auch viktor als fix unter den letzten dreien! dazu eine frau und entweder josh oder bert!

  9. #99
    mental chaotisch Avatar von Snowgoon
    Ort: Wien
    Ich habe jetzt mal entspoilert - das ist eh alles allgemein.

    Zitat Zitat von Rihannon Beitrag anzeigen
    Oh Gott ja... Joshua und der Reißverschluß... Der hatte schon Fremdschämpotenzial. Aber wie sagte Joshua so schön: "I design for GAY men."
    Ich fand seinen Blick zu Adam Lambert bei der Aussage so genial, der trägt nämlich dauernd solche Hosen. Also da fand ich ihn wirklich sympathisch und witzig.




    Team Bert! Ich mag den Kerl irgendwie. Bert ist auf ein ganz merkwürdige, ganz eigene Art viel, viel cooler als manche der anderen Designer, die sich für das hippste Gottesgeschenk unter der Sonne halten. ich sage nur Laura und Josh... Er wird es zwar nicht ins Finale schaffen (ich schätze er und Kimberley fliegen in den nächsten zwei Folgen), dass er aber so weit gekommen ist, dafür verdient er uneingeschränkten Respekt, finde ich.
    Ich fand Bert anfangs unglaublich unsympathisch und nervend - aber es stimmt, er wird irgendwie immer sympathischer. Er wird jetzt auch selbstbewußter und in sich ruhender gezeigt - anfangs wurde er ja auch immer wieder als Diva und sehr kontrollierend gezeigt.

  10. #100
    Zitat Zitat von Snowgoon Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt mal entspoilert - das ist eh alles allgemein.



    Ich fand seinen Blick zu Adam Lambert bei der Aussage so genial, der trägt nämlich dauernd solche Hosen. Also da fand ich ihn wirklich sympathisch und witzig.
    Der gute Adam hat in der Jura ja auch nicht gerade mit der Meinung hinter dem Berg gehalten... Fand ich aber ziemlich klasse. Der war sozusagen die perfekte Symbiose aus Michael und Nina...


    Ich fand Bert anfangs unglaublich unsympathisch und nervend - aber es stimmt, er wird irgendwie immer sympathischer. Er wird jetzt auch selbstbewußter und in sich ruhender gezeigt - anfangs wurde er ja auch immer wieder als Diva und sehr kontrollierend gezeigt.
    Ich glaube, das war bei Bert am Anfang auch ein großes Stück Unsicherheit. Und wenn Du unsicher bist und in Panik... dann keilst Du nach allen Seiten aus. Pure Versagensangst. Dazu muss man aber auch erwähnen, dass er ja - nach dem Tod seines Partners und anschließendem Alkohol-Absturz - endlos lange (18 Jahre oder so?) nicht als Designer gearbeitet hat und erstmal wieder sich und sein Können irgendwo einordnen musste. Und dann wird er da in einen Topf mit diesem teilweise stutenbissigen, dissenden Jungvolk geworfen... Hinzu kommt auch, dass man mit zunehmendem Alter immer schlechter in der Lage ist, sich gleich umzustellen, verliert also an Flexibilität. Diese immer wieder neuen Situation und Curveballs sind in dem Alter definitiv härter als mit 25.

    Auf der anderen Seite fand ich, dass sich besagtes Jungvolk gerade am Anfang teilweise unmöglich aufgeführt hat. Dieses: "Du bist alt, also bist Du so gut wie in der Kiste, senil und bringst es nicht mehr." Denken hasse ich.

    Das Rudelmobbing und Joshuas Bullying gingen bei mir gar nicht. Vor allem nicht Joshuas Spruch gegenüber Bert: "You are closer to death than me.", als sie sich im Nähzimmer angefahren haben. Klar: Bert ist unglaublich stur, nicht immer einfach und manchmal einfach nur ein Arsch (aren't we all? ), aber andererseits: Es gibt für alles eine Grenze... Und ich kann ihn manchmal auch verstehen, wenn er bei Teamaufgaben knurrig wird: Ich bin auch keine 25 mehr und mir ist mitunter auch nicht immer nach Teamarbeit.

    Ich war letztes Jahr mehrere Monate beruflich in Japan, da wäre so ein Verhalten wie das von Joshua ("I will not have it, Bert!!!") absolut undenkbar. Der Respekt gegenüber Älteren ist da Gesetz.

  11. #101
    Was ich übrigens schon die ganze Zeit fragen wollte: Schaut einer von Euch auch Project Runway: Australia? 3. Staffel gerade durch, die war recht meh. Aber die beiden davor waren überaus... unterhaltsam.

    Die kanadische Fassung haben sie ja nach zwei Staffeln eingestellt, da habe ich nur die zweite von gesehen - mit Supermodel Iman und ihrem Eishaus-Charme... Wenn die die Designer auf dem Laufsteg zusammengesch... hat, hatte das was von einem sibirischen Gefangenenlager.
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #102
    Ich empfinde Viktor nicht als "dark horse", eher fand ich ihn von Anfang an grundsätzlich souverän. Klar, es ging auch mal etwas daneben, aber ich empfand ihn schon die ganze Zeit als "sicheren Wert".
    Auch ich glaube, dass seine Modelle diesmal zu aufwendig zu produzieren gewesen wären. Wenn man die Verkaufsmodelle von PR jeweils anschaut, dann sieht man, dass die jeweils "vereinfacht" werden (müsse). Dazu kommt, dass die Designer bei PR ziemlich sicher etliches nicht ausarbeiten. Die Jacke von Viktor war z.B. vermutlich ungefüttert und innen möglicherweise unversäubert oder hat zumindest kein sauberes "finish".
    Anjas Modell ist vermutlich sehr gut produzierbar, sehr verkäuflich, auch weil es nicht nur grossen, dünnen Frauen stehen wird, gut fotografierbar und einen Tick, aber nicht zu sehr, aussergewöhnlich.
    Anthony Ryan war immer sehr schwankend, mal supertolle Sachen, und mal - zu seinem Glück - eher unauffällige. Er war immer sehr sympathisch, deswegen war er wohl so beliebt.
    Ein "dark horse" ist für mich Kimberley. Ich finde ihre Sachen meist sehr gut geschnitten (abgesehen von dem "circle top", das ich furchtbar fand), aber neben den anderen Designer eher unauffällig.
    Lauras Sachen entsprechen so gar nicht dem, was mir gefällt, das ich sich kaum einordnen kann. Ähnliches gilt für Joshua, obwohl es natürlich stimmt, dass er editieren muss. Er kann es ja - siehe das kleine Schwarze, das er gemacht hat.
    Bert ist sich in dem, was er tut, recht sicher. Das spricht für ihn. Manchmal ist es völlig daneben, aber eben oft auch sehr gut gelungen, finde ich.Dieses Kleid steht aber, finde ich, nur zierlichen Frauen, jedoch auch kleinen, zierlichen Frauen.

  13. #103
    also viktor ist für mich auch ein fixstarter für das finale und das war er eigentlich von anfang an! seine persönlichkeit ist halt eher ruhig im vergleich zu den anderen und deshalb fällt er nicht soviel auF!

  14. #104
    Ich kann Eure Argumentation in sich absolut nachvollziehen. Für mich persönlich trifft Viktor allerdings die Definition eines "Dark Horse" in Perfektion:

    Tante Wiki:

    Dark horse is a term used to describe a little-known person or thing that emerges to prominence, especially in a competition of some sort.
    Genau das ist Viktor: Hat etwas gebraucht, um sich warmzulaufen, hatte aber von Anfang das Handwerk, die Kreativität. Flog aber, weil er ein vergleichsweise ruhiges Wesen hat, zunächst ein wenig unter dem Radar ("little-known person") der Juroren und der Zuschauer (läuft in der Beliebtheitsskala unter ferner liefen) und hatte zunächst auch relativ wenig Screentime (außer in der Folge mit Bert), wohingegen Anya zum Beispiel von Anfang an komplett im Focus stand, dito Josh und Anthony Ryan. In den letzten Wochen aber haben sich Viktors Stil als Designer und seinen Persönlichkeit mehr und mehr herauskristallisiert und er rückt, gerade auch, weil weniger Designer da sind, mit jeder Woche stärker in den Fokus ("that emerges to prominence, especially in a competition of some sort.").

    Trifft für mich die Definition eines Dark Horse zu 100 % und passt wie die Faust aufs Auge.

    Zu der Folge vom 06.10. sage ich mal nichts, weil zu müde, aber ein kleiner Tipp:

    Seit dieser Woche läuft im Anschluss an die eigentlichen Folge "AFTER THE RUNWAY", wo die Designer mit einer Moderatorin eine halbe Stunde lang die gerade abgelaufene Folge und die Ereignisse bequatschen. Fand ich schon nicht... unspannend. Vor allem Joshua hat natürlich wieder voll aufgedreht und ich hatte auch das Gefühl, dass Anya allgemein eine gewisse... Kaltfront entgegenschlägt...

    Also: Durchaus mal ansehen, sehr aufschlussreich - zumal Viktor da genau dieses Thema anspricht, was ich gerade nannte, dass nämlich Anya, wie er es ausdrückt, lange Zeit viel stärker "exposed" war als er selbst (also mehr im Fokus stand) und man ihr sehr viel mehr nachgesehen hat ("the jury cut you some slack") von wegen "sie kann erst seit vier Monaten nähen". Er sagt zu Anya: "If you and I had made the same pair of pants they would have told me: 'They are just pants.' At the same time they would have told you: 'Oh my god, I can't believe you made these after just four months!!!' I found that almost unfair."

    Und wenn Kimberleys Blicke in Richtung Anya töten könnten... Hoha.
    Geändert von Rihannon (08-10-2011 um 01:49 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #105
    mental chaotisch Avatar von Snowgoon
    Ort: Wien
    Zitat Zitat von Rihannon Beitrag anzeigen
    Seit dieser Woche läuft im Anschluss an die eigentlichen Folge "AFTER THE RUNWAY", wo die Designer mit einer Moderatorin eine halbe Stunde lang die gerade abgelaufene Folge und die Ereignisse bequatschen. Fand ich schon nicht... unspannend. Vor allem Joshua hat natürlich wieder voll aufgedreht und ich hatte auch das Gefühl, dass Anya allgemein eine gewisse... Kaltfront entgegenschlägt...
    Ah das wußte ich gar nicht, muß ich mal schauen, ob ich das auch "finden" kann.


    Zur letzten Folge:


    Daß Anya langsam mit den anderen zu "kämpfen" hat, wurde ja auch ziemlich in den Fokus gestellt. Ich kann Joshua da schon einbißchen verstehen, wenn er sagt (so in der Art): "Und wieder ein Siegerkleid aus dem das Model rausgeschnitten werden muß."
    Ich fand Anyas Kleid wirklich traumhaft schön - nur wie die anderen Designer zu ihr sagten: "Wie soll das Model das anziehen?" - sowas sollte wirklich nicht sein. Design schön und gut, aber es sollte zumindest auch einbißchen praktisch sein.

    Die Challenge an sich fand ich klasse - va diesen "Zweikampf". Auch wenn ich zB Kimberlys Sieg über Victor nicht ganz verstanden habe. Auch wenn sie das Kleid in nur 3 Stunden gemacht hat, sollte das nicht egal sein?

    Langsam gehen mir Laura und Anya auch auf die Nerven. Die Beiden fühlen sich schon besonders schön und besonders talentiert, oder? Dafür fand ich Joshua erstaunlich sympathisch und ehrlich, daß er Anya gezeigt hat, daß es ihn ärgert, daß sie gewonnen hat. Ich hätte auf ihr "Are you mad at me?" *klimperklimper* ja etwas anders reagiert.

    Schade, daß Bert gehen mußte, er ist mir in den letzten beiden Folgen richtig ans Herz gewachsen. Ich fands schön, daß er immer wieder betont hat, wie froh es ihn macht, daß die anderen Designer ihn jetzt doch mögen und sich alle gut verstehen.



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •