Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 4 von 328 ErsteErste 123456781454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 4919
  1. #46
    Fade Into You Avatar von Nathan
    Ort: Portland, OR / Franconia
    Und erst später erschienen ihre Debütalben:

    Britters "Baby One More Time" 1999
    Christina "Christina Aguilera" 1999
    Justin "Justified" 2002

    Wobei Justin ja schon 1997 mit 'N Sync erfolgreich war.
    Zitat Zitat von Bill Maher
    Have you people lost your fucking minds?

  2. #47
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Justin war aber vor seinem Solodebut noch bei N'Sync.

  3. #48
    Member6582
    unregistriert
    Britney, Christina und Justin haben damals aber den Zeitgeist total getroffen mit ihrer Musik. Miley bedient ein Genre, was eigentlich schon wieder komplett ausgestorben ist. Die großen Zeiten der Pop/Rock Gören sind doch bestimmt schon wieder 4-5 Jahre her und dafür ist ihre Musik extrem erfolgreich.

    Eine Kelly Clarkson schafft es inzwischen nicht mal mehr auf Platin mit ihren Alben, dabei war 'Breakaway' über ein ganzes Jahr in den Top 20 in den USA und P!nk ist eher in Europa/Australien ein Superstar als in den USA.

  4. #49
    mir gefällt das ganze alben-aussterben insgesamt eigentlich sehr gut. jordin sparks geht's ja ähnlich: tolle singles, album verkauft sich dafür überhaupt nicht. finde ich gut, so werden auf dauer SONGS wieder im vordergrund stehen und keine alben. die ganzen album-filler haben mich früher schon immer angekotzt, weswegen ich mir ausschließlich singles geholt habe. der konsument schlägt jetzt endlich zurück.

  5. #50
    Alkso mir ist ein Album viel wichtiger :ODas gehört einfach dazu
    Jeder meiner Posts bezüglich eines Künstlers oder eines Songs, eines Films, eines Kandidaten, einer Performance, einer Serie etc. bezieht sich auf meinen persönlichen Geschmack und soll kein Urteil darstellen, das allgemeingültig ist. Sollte ich doch dagegen verstoßen bitte ich dies zu entschuldigen.

  6. #51
    der gemeine verbraucher sieht das zunehmend anders.

  7. #52
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Alben verkaufen sich doch viel bessr als Singles.

  8. #53
    ich glaub manchmal, dass es ganz auf den Künstler ankommt
    Jeder meiner Posts bezüglich eines Künstlers oder eines Songs, eines Films, eines Kandidaten, einer Performance, einer Serie etc. bezieht sich auf meinen persönlichen Geschmack und soll kein Urteil darstellen, das allgemeingültig ist. Sollte ich doch dagegen verstoßen bitte ich dies zu entschuldigen.

  9. #54
    wie will man das denn vergleichen?

  10. #55
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Na an den Verkaufszahlen.

  11. #56
    Fade Into You Avatar von Nathan
    Ort: Portland, OR / Franconia
    Zitat Zitat von Petersen Beitrag anzeigen
    mir gefällt das ganze alben-aussterben insgesamt eigentlich sehr gut. jordin sparks geht's ja ähnlich: tolle singles, album verkauft sich dafür überhaupt nicht. finde ich gut, so werden auf dauer SONGS wieder im vordergrund stehen und keine alben. die ganzen album-filler haben mich früher schon immer angekotzt, weswegen ich mir ausschließlich singles geholt habe. der konsument schlägt jetzt endlich zurück.
    Mir nicht. Würden Künstler nur noch einzelne Songs herausbringen, wäre das auf Dauer wohl ziemlich langweilig. Auf einem Album kann ein Künstler seine Vielfalt unter Beweis stellen. Natürlich gibt es viele Alben mit Füllsongs. Dafür lassen sich unter diesen Songs teilweise richtige Perlen finden.
    Zitat Zitat von Bill Maher
    Have you people lost your fucking minds?

  12. #57
    das ist schon klar, aber wie genau?

  13. #58
    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Mir nicht. Würden Künstler nur noch einzelne Songs herausbringen, wäre das auf Dauer wohl ziemlich langweilig. Auf einem Album kann ein Künstler seine Vielfalt unter Beweis stellen. Natürlich gibt es viele Alben mit Füllsongs. Dafür lassen sich unter diesen Songs teilweise richtige Perlen finden.
    ich weigere mich aber bzw. habe mich immer geweigert, füllsongs in kauf zu nehmen. da picke ich mir lieber direkt die perlen raus. das ist mittlerweile möglich - meines erachtens eine traumhafte entwicklung für uns konsumenten. nicht zuletzt auch absolut fair, endlich.

  14. #59
    Fade Into You Avatar von Nathan
    Ort: Portland, OR / Franconia
    Zitat Zitat von Petersen Beitrag anzeigen
    ich weigere mich aber bzw. habe mich immer geweigert, füllsongs in kauf zu nehmen. da picke ich mir lieber direkt die perlen raus. das ist mittlerweile möglich - meines erachtens eine traumhafte entwicklung für uns konsumenten. nicht zuletzt auch absolut fair, endlich.
    Ja natürlich, es ist toll dass es diese Möglichkeit gibt. Ich persönlich halte doch lieber ein ganzes Album in den Händen. Natürlich nicht dann, wenn mir weniger als die Hälfte der Songs gefallen. Allerdings finden sich manche Perlen auch erst nach mehrmaligen Durchhören eines Albums. So hab ich das zumindest schon erlebt
    Zitat Zitat von Bill Maher
    Have you people lost your fucking minds?

  15. #60
    #mydearmelancholy Avatar von Urban_Select
    Ort: bei mir zu hause
    Back on #1 US-iTunes-Charts!!!

    ....ich denke die nummer eins in den Hot 100 könnte sie noch werden....
    Bild:
    ausgeblendet


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •