Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 45
  1. #1

    Bauschaum in Stiefel - Junggesellenabschied endet tödlich?!

    Heute hat mir ein Kumpel eine Story erzählt, die sich angeblich vor wenigen Wochen in meiner Nähe abgespielt haben soll. Demnach soll einem zukünftigen Bräutigam auf seinem Junggesellenabschied Bauschaum in die Stiefel gespritzt worden sein. Der Bräutigam hat sich betrunken, und ist daraufhin mit seinen Stiefeln eingeschlafen. Als er wach wurde, waren seine Beine taub und schwarz und mussten amputiert werden, da die Blutgefäße zugeschnürt wurden. Der "Täter" hat am Folgetag Selbstmord begangen

    Ich hab dann eben mal nach dieser Gruselstory googeln wollen, und dabei festgestellt, dass sie seit wenigen Monaten in sämtlichen Gegenden Deutschlands im Umlauf ist. Immer hat sie sich allerdings an verschiedenen Orten ereignet. Es ist somit davon auszugehen, dass dies alles nie passiert ist, sondern irgendjemand die Story frei erfunden hat und sie sich daraufhin in ganz Deutschland verbreitete.

    Gibt man bei Google nur "Bauschaum" ein, so erhält man fast ausschließlich Vorschläge, die sich auf diese Geschichte beziehen Selbst im Radio soll schon in verschiedenen Lokalnachrichten davon berichtet worden sein - allerdings nicht als Mythos sondern als tatsächliches Ereignis

    Irgendwie finde ich es ja gruselig, wie schnell sich eine scheinbar frei erfundene Geschichte verbreiten kann, und alle denken, sie sei wirklich passiert. Hat von Euch auch schon jemand von dieser Story gehört oder kennt ihr ähnliche "Märchen"?

  2. #2
    ich frag mich gerade, welcher mann trägt heutzutage noch stiefel..? ...

  3. #3
    Zitat Zitat von eve131 Beitrag anzeigen
    ich frag mich gerade, welcher mann trägt heutzutage noch stiefel..? ...
    war doch ein junggesellenabschied. da kann man ja wohl gummistiefel tragen


  4. #4
    Da wurde wieder die Yucca-Palme gegossen.


    Weiß nicht ob/wie hier zitiert/verlinkt werden darf. Wenn falsch bitte löschen.

    Den Ursprung dieses Horrormärchens zu lokalisieren, ist nahezu unmöglich. Während unserer Zeitung Hopsten, Schale, Spelle und Freren im nördlichen Kreis Steinfurt und im Emsland als mögliche Orte des Geschehens genannt wurden und die Geschichte ebenso in Borken und Warendorf erzählt wird, schreibt die Polizei aus dem Kreis Cloppenburg davon, dass auch in Löningen und Friesoythe dieses „Märchen“ am Wochenende für große Aufregung gesorgt habe.
    http://www.westfaelische-nachrichten...l?em_comment=1
    Geändert von ruru (14-10-2010 um 11:45 Uhr) Grund: verlinken: ja, zitieren: ja, aber bitte immer kürzen und nicht komplett kopieren

  5. #5
    Zitat Zitat von cicero Beitrag anzeigen
    Irgendwie finde ich es ja gruselig, wie schnell sich eine scheinbar frei erfundene Geschichte verbreiten kann, und alle denken, sie sei wirklich passiert. Hat von Euch auch schon jemand von dieser Story gehört oder kennt ihr ähnliche "Märchen"?
    Zum Beispiel die von dem der ins Parkhaus geht und dort zwei schrägen Gestalten begegnet die sich hastig von seinem Auto entfernen. Und der dann von der Polizei angehalten wird die ihn fragen ob er Deutsch versteht, weil er ja polnische Nummernschilder am Auto hat?

    Oder die vom türkischen Arbeiter dem die Mutter in der Kantine heimlich immer das Essen umsonst gab und der dann den Chef als Nazi beschimpfte als dieser dahinter kam und ihn zur Rede stellte?



    http://www.urbanelegenden.de.pn/

    http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/#8.6

    Prominente Erzähler von Urbanen Legenden sind Westerwelle und Sarrazin, und in Anlehnung an die Brüder Grimm beenden sie ihre Legenden mit "Das wird man ja in Deutschland noch sagen dürfen."
    Geändert von Geröllsaxophon (14-10-2010 um 00:24 Uhr)

  6. #6
    Bei irgendeiner TV-Reportage neulich hat man die Urheberin der Geschichte ausfindig gemacht, zudem auch den Bauschaum-Test gemacht. Das funktioniert natürlich überhaupt nicht nach 1 Nacht. Spaßig nur, welche Welle dieser Hoax durchs www genommen hat.

  7. #7
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    ah ja, diese urban legend kannte ich noch nicht.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  8. #8
    Southside
    unregistriert
    Kam kürzlich sogar im Fernsehen, da haben sie die Story nach gespielt. Auf Brisant oder Taff oder so.
    Unmöglich

  9. #9
    Ertappte Schlafbärin Avatar von raccoon63
    Ort: Hedwig-Holzbein
    Die erste dieser Geschichten bekam ich von meinem damaligen Ausbilder Anfang der 80er erzählt. Es war die Story von der Vogelspinne in der Yukkapalme - angeblich Bekannten von ihm widerfahren... Ich hab's natürlich damals geglaubt!

    Inzwischen gibt es zahlreiche Bücher:

    http://www.amazon.de/Die-Spinne-Yucc...7050351&sr=1-1
    Bild:
    ausgeblendet

  10. #10
    Wassermann
    unregistriert
    Zitat Zitat von raccoon63 Beitrag anzeigen
    Die erste dieser Geschichten bekam ich von meinem damaligen Ausbilder Anfang der 80er erzählt. Es war die Story von der Vogelspinne in der Yukkapalme - angeblich Bekannten von ihm widerfahren... Ich hab's natürlich damals geglaubt!

    Inzwischen gibt es zahlreiche Bücher:

    http://www.amazon.de/Die-Spinne-Yucc...7050351&sr=1-1
    Die geklaute Niere fehlt

  11. #11
    Crumb Begging Baghead Avatar von Shambles
    Ort: Albionarks/Arcadia
    Hier auf diese Seite wird auch noch jeweils die Story hinter den ULs beleuchtet bzw. nach Wahrheitsgehalt eingestuft:
    http://snopes.com/

    Hier bekam ich mal nen ultimativen Lachflash...leider kann man den Originalartikel (ganz unten !) nicht noch vergrössert anklicken:
    http://www.sagen.at/texte/gegenwart/...etoilette.html


    (so ein Szenario ist übrigens (insbesondere hier) undenkbar, falls jetzt einer Probleme mit dem nächsten Klogang hat ... -als Schlangenhalterin kann ich nur den Kopf über solche schlangenrufschädigen Stories schütteln. Aber viele glauben ja an so nen Quark. Daher wollte ich nur zur Sicherheit... )


    Da sind auch noch weitere schöne Geschichten auf sagen.at .
    Ich erinnere mich, dass "meine" erste UL die Geschichte mit dem komischen Tier aus dem Outback war, das eine Urlauberin mit heim nahm - auch wenn sie nicht wusste, was es war und das Tier den Familienhund vertilgte...
    Geändert von Shambles (14-10-2010 um 13:06 Uhr)
    Why should I wait until tomorrow/It's already been, I've already seen all the sorrow that's in store
    I will beg or steal or borrow/Hold on tighter to all that sorrow tries to choir

  12. #12
    Ertappte Schlafbärin Avatar von raccoon63
    Ort: Hedwig-Holzbein
    Zitat Zitat von Wassermann Beitrag anzeigen
    Die geklaute Niere fehlt
    Sach bloß!
    Kannste mal sehen: Auf Amazon ist auch kein Verlass mehr!
    Bild:
    ausgeblendet

  13. #13
    Zitat Zitat von cicero Beitrag anzeigen
    Heute hat mir ein Kumpel eine Story erzählt, die sich angeblich vor wenigen Wochen in meiner Nähe abgespielt haben soll... ...
    netten Kumpel hast Du aber

  14. #14
    ..when autumn comes... Avatar von Pümmilein
    Ort: Weihnachtswald
    Und die mit dem Hotelzimmer....


    Mutter und Tochter übernachten in schickem Hotel, Mutter wird krank und benötigt Medikamente. Concierge nicht zugegen, also rennt Tochter los in fremder Stadt um eben jenes Medikament zu besorgen, als sie nach etwas mehr als einer Stunde wiederkommt, ist das Hotelzimmer leer, die Mutter weg und das Zimmer sieht total anders aus und zu allem Überfluss macht man ihr klar das sie dort alleine war und es keine kranke Mutter geschweige denn eine Mutter gegegen habe....Tochter läuft überall hin....alle beneinen die Mutter gesehen zu haben..........Mutter bleibt verschwunden und Hotel hat sogar eine nachweisliche Buchung und Anwesenheit der alleinigen Tochter....

    Das ist sowohl in London, als auch New York oder anderswo schon passiert.....
    Bild:
    ausgeblendet
    Autumn Bliss
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #15
    Southside
    unregistriert
    Zitat Zitat von Pümmilein Beitrag anzeigen
    Und die mit dem Hotelzimmer....


    Mutter und Tochter übernachten in schickem Hotel, Mutter wird krank und benötigt Medikamente. Concierge nicht zugegen, also rennt Tochter los in fremder Stadt um eben jenes Medikament zu besorgen, als sie nach etwas mehr als einer Stunde wiederkommt, ist das Hotelzimmer leer, die Mutter weg und das Zimmer sieht total anders aus und zu allem Überfluss macht man ihr klar das sie dort alleine war und es keine kranke Mutter geschweige denn eine Mutter gegegen habe....Tochter läuft überall hin....alle beneinen die Mutter gesehen zu haben..........Mutter bleibt verschwunden und Hotel hat sogar eine nachweisliche Buchung und Anwesenheit der alleinigen Tochter....

    Das ist sowohl in London, als auch New York oder anderswo schon passiert.....

    Ja, mir


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •