Seite 161 von 161 ErsteErste ... 61111151157158159160161
Ergebnis 2.401 bis 2.409 von 2409
  1. #2401
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    An einer Teslabatterie hängt, abgesehen vom Antrieb, auch ein ganzes Auto dran. Und dieses Auto verbraucht über seine Lebensdauer genauso Reifen, Schmiermittel und was nicht alles.
    Das spielt keine Rolle, denn das trifft auch auf den Verbrenner zu. Maßgeblich ist das, was du aus dem Zitat ausgeklammert hast.


    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Eine Veränderung wäre für den Otto-Normal-Poster mehr Achtsamkeit bei seiner Automobilnutzung. Und Zustimmung für Tempolimits und Fußgängerzonen und ähnlichen bewährten Mitteln zur Verkehreindämmung.

    All die genannten Dinge kann man auch mit einem E-auto überdenken und spart gegenüber eines Verbrenners zusätzlich.

  2. #2402
    Männerliebhaber Avatar von Sungawakan
    Ort: Ruhrgebiet
    Ich fahre unter 9.000 Kilometer im Jahr. Gewonnen.


    Gesendet von iPhone die Signatur bei Tapatalk nicht ausschalten.
    Wo bleibt die globale Erwärmung, wenn man sie mal braucht?
    Der Klügere gibt nach, so lange, bis er der Dumme ist.
    Ich denke, also bin ich hier falsch.
    Cornices agminibus volant, aqila solo

  3. #2403
    Da bist du nicht allein, aber ihr seid mit euren 9000 km in der Statistik berücksichtigt. Ändert also nichts an der CO2 Bilanz.

    Gewonnen? Eher nicht!
    https://www.wiwo.de/technologie/mobi...8681062-4.html

    Aber das ist ja auch nicht das Thema. Also, was erwartest du von einer Aufklärungskampagne im Wissen um die Zahlen des KBA? Das war ja deine Forderung.
    Geändert von Tiescher (19-01-2019 um 14:20 Uhr)

  4. #2404
    Zitat Zitat von Tiescher Beitrag anzeigen
    Sie kommt zum Fazit, dass ein Verbrenner-Motor rund 100.000 Km gefahren werden kann um diesen Wert zu erreichen.
    die Rechnung mit der Durchschnittslaufleistung eines Verbrenners ist hinsichtlich dieser 100k km, die dieser Verbrenner fahren kann, um in den ungünstigeren Schadstoffbereich für dessen Herstellung zu kommen, eine Milchmädchenrechnung.
    denn gerade kleine Autos, die zB. nur für die Fahrt zum Einkauf oder nähere Umgebung genutzt werden, von denen man behauptet dass E-Autos gerade dafür besonders geeignet wären, bekommen diese 100k oft nur schwer zusammen.
    der kleine "Einkaufscorsa" meiner Mutter war 18 Jahre alt und hatte gerade mal 60k runter.
    solche Nutzerprofile sind keine Seltenheit und gerade bei Kleinstwagen massenweise vorhanden.
    da geht die Rechnung schon nicht mehr auf, wenn du nach 12-15 Jahren die Batterie tauschen musst, trotz wesentlich weniger als 100k gefahrener km, weil ganz einfach auch die Lebensdauer dieser Batterien ein Rolle mit spielt, unabhängig von den Ladezyklen.

  5. #2405
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Diese Kleinwagenprofile kenne ich auch. Wenn ein Wenigverbraucher über eine so lange Zeit relativ wenig gefahren wird, so müsste sein Anteil am CO2-Fußabdruck seines Besitzers doch überschaubar sein. Könnte mir vorstellen, dass bei einem Fahrer, der sein Auto alle 5 Jahre ersetzt, da mehr zusammen kommt, allein durch die Produktion des Wagens.

  6. #2406
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von Tiescher Beitrag anzeigen
    Maßgeblich ist das, was du aus dem Zitat ausgeklammert hast.
    Auch wenn es dich verärgert, musst anderen Leute, das Auge des Betrachters lassen. Was ich ausklammerte ist eben für mich nicht relevant.
    Eigentümlich, aber so steht es geschrieben.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  7. #2407
    semper fi
    Ort: Bielefeld
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich hatten wir das Thema schon, aber Lithium als Batteriebestandteil ist nicht so ohne.
    https://www.businessinsider.de/e-aut...eimnis-2017-12
    Netter Artikel.
    Wenn wir "Glück" haben, dann reitet der massive Abbau von Lithium Teile der Welt in eine größere Katastrophe als die Öl-Industrie es je geschafft hat.
    Dort wird massiv Grundwasser abgepumpt.
    China ist da ganz vorne mit dabei, und denen sind andere Völker, deren Identitäten und Natur vollkommen egal.

    Leider ist der Artikel am Ende nur halbgar.
    Er liest sich, als gäbe es nur diese eine Methode(sole brine Verfahren) um Li zu zu gewinnen.
    Das ist aber falsch - wesentlich "besser", professioneller, umweltschonender und afaik mittlerweile sogar kostengünstiger ist das sog. "hard rock" Verfahren.
    Zum Beispiel in Australien.

    Aber, wie glaube ich bereits öfters mal geschrieben, sind die Lithium-Ionen-Batterien nur ein Zwischenschritt.
    Es gibt ganz einfach nicht ausreichend Lithium und Kobalt auf dieser Welt, um Billionen an Batterien damit herzustellen.
    Von den Auswirkungen auf die Umwelt ganz zu schweigen.

    In China ist es das große Ding.
    Aus genau zwei Gründen - Die haben bereits gigantische Summen in Minen und Infrastruktur gesteckt und haben vor allem keinen Plan-B.
    Lithium-Ionen Batterien sind relativ einfach, grundsätzlich auch bereits seit Jahrzehnten bekannt und weiter entwickelt.

    Wasserstoff-Technik u ä ist sehr kompliziert und übersteigt anscheinend das chinesische KnowHow bei weitem.
    "the more u know" wie ein sehr lieber Freund u. Partner immer sagt...

  8. #2408
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Auch wenn es dich verärgert, musst anderen Leute, das Auge des Betrachters lassen. Was ich ausklammerte ist eben für mich nicht relevant.
    Eigentümlich, aber so steht es geschrieben.

    Schon klar, dass du auf Fakten nicht eingehst, lassen sie sich doch schwer mit Palaver entkräften. Ärgerlich ist das insofern, dass diese Ignoranz weit verbreitet ist und die Selbstgefälligkeit dem Erkenntnisgewinn Vorzug gegeben wird, wie deine Antwort an mich schön zeigt.

  9. #2409
    Tesla erhöht die Preise für das Laden am Supercharger deutlich https://electrek.co/2019/01/18/tesla...harger-prices/

    In Deutschland werden nun € 0.46 pro Minute über 60 kW, € 0.23 pro Minute bis 60 kW verlangt. https://www.tesla.com/de_DE/support/supercharging
    Wenn man den Rechnungen im Tesla Forum folgt, entspricht das beim Schnellladen mit 60 kW für ein S 75 Model etwa 6-7 Liter Diesel / 100 km. Damit wird der Kostenvorteil immer geringer.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •