Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 210 von 224 ErsteErste ... 110160200206207208209210211212213214220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.136 bis 3.150 von 3351
  1. #3136
    Zitat Zitat von Pacost Beitrag anzeigen
    Ich würde aber auch sagen, gar nicht die Angelegenheit von Tesla, darum müssen sich eben andere kümmern.
    Richtig, die Politik. Leider bekommen sie die Angelegenheit schon jetzt nicht geregelt.
    Ist mir als Nicht-Berliner aber auch relativ gleichgültig - ich wollte nur das Problem ansprechen.

    Das Werk soll übrigens in Grünheide, Brandenburg entstehen.
    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...Antworten.html
    Geändert von ManOfTomorrow (13-11-2019 um 13:11 Uhr)
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  2. #3137
    Vegane autos?

  3. #3138
    gestern kam wieder ein bericht über das batterieproblem.

    ein tesla fahrer hatte einen schwächeanfall und fuhr gegen einen baum, es gab kurzschluss und alles brannte auf turbo, und glücklicherweise war jemand in der nähe, der den mann raus ziehen konnte.

    das fahrzeug ist kompletter, super gefährlicher sondermüll, und ein spezialtechniker von tesla muss eingeflogen werden, damit die batterien ordnungsgemäss demontiert werden können, und damit die wissen, wie genau die entsorgung und dekontamination erfolgen muss.
    (das betrifft sicher die meisten derartigen produkte)

    da gibts noch ne menge für die wissenschaft und technik aufzuarbeiten!
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  4. #3139
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Diese E-Autos in Hessen gibt's schon seit 40 Jahren: https://youtu.be/3oeSLFHIAMM
    Mit Reichweite 100 km - für € 1,20 Strom auf 100 km.

    Integration von Elektroautos in öffentliche und private Stromnetze:
    https://www.elektroauto-news.net/201...ate-stromnetze
    Bild:
    ausgeblendet


    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Tesla baut Europas größte E-Auto-Fabrik bei Berlin.Find ich ja cool und eine tolle Sache für Brandenburg und für Berlin.




    https://www.tagesspiegel.de/berlin/g.../25220356.html

    Der Postillon dazu: https://www.der-postillon.com/2019/11/tesla-berlin.html
    Bild:
    ausgeblendet




    @kosel: Oh, hab ich verpaßt, daß schon 2020 ist?
    - Pech, dann ist die Frist vorbei, da das Angebot nur bis Jahresende lief:
    https://www.autohaus-westend.de/ange...s/e-up-leasing

    Oder wenn einer etwas mehr ausgeben möchte: https://www.directlease.de/detal/kon...wagen/up!/e-up!
    Geändert von Cat-lin (15-11-2019 um 01:13 Uhr)
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  5. #3140
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    - Was wirklich hinter Elon Musks Beweggründen zur Tesla-Fabrik bei Berlin steckt:

    https://www.der-postillon.com/2019/1...-ber.html#more

    Bild:
    ausgeblendet


    Berlin (dpo) - Die Nachricht, dass Tesla bei Berlin eine riesige Fabrik mit 10.000 Arbeitsplätzen bauen will, sorgt derzeit für Furore. Nun verriet Tesla-Gründer Elon Musk dem Postillon exklusiv, warum seine Entscheidung ausgerechnet zugunsten der Bundeshauptstadt ausfiel: Den Ausschlag gab demnach der vor Ort bereits befindliche vollkommen CO2-freie Flughafen BER.
    "Ich war ganz begeistert, als ich herausfand, dass der Flughafen BER als einziger weltweit vollkommen emissionsfrei arbeitet", erklärte Elon Musk. "In dem Moment wusste ich: Das ist genau der richtige Ort für unsere emissionsfreien Elektroautos."...

    https://vision-mobility.de/news/fahr...sein-4960.html

    Bild:
    ausgeblendet

    Fahrbericht: Seat Mii electric
    Mit guter Reichweite, hoher Agilität sowie praktischem Fahrzeugkonzept zum erschwinglichen Preis ...


    ... Die 13,4 kWh/100 km an Stromverbrauch im gemischten Autobahn/Lanstraße/Stadt-Mix sind nicht weit von den Werksangaben entfernt (12,7-12,9 kWh/100 km). Mit voller Kapazität sollten die 260 Kilometer machbar sein, im reinen Stadtbetrieb spricht der Hersteller gar von 358 Kilometer. Damit käme man wohl wochenlang über klassische Stadtpendlerdistanzen, ohne laden zu müssen.
    ...
    Dieses Package passt jedenfalls, zumal mit verlockenden Leasingraten von 145 Euro monatlich (ohne Anzahlung), für ein vollwertiges Elektroauto ein echter Kampfpreis und eine strategisch-programmatische Ansage.
    Geändert von Cat-lin (15-11-2019 um 17:13 Uhr)
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  6. #3141
    IOFF Präsidentin 2018 :) Avatar von mobsi
    Bild:
    ausgeblendet

  7. #3142
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Ist das Auto-Land Bayern noch zu retten?

    Schuld sei der Elektro-Boom:

    Video: https://www.ardmediathek.de/ard/play...noch-zu-retten
    Ganz Roding ist in Aufruhr. Conti will sein dortiges Werk schließen, weil die hergestellten Hochdruckpumpen für Diesel und Benziner im neuen E-Auto-Zeitalter nicht mehr in großen Mengen gebraucht werden. Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger ist dagegen.
    Geändert von Cat-lin (15-11-2019 um 20:44 Uhr)
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  8. #3143
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
    Hier auch noch was - auch zur Wasserstoff-Technik und wofür sie geeignet ist:

    http://www.electrive.net/2019/11/03/...f-elektroautos
    Der Artikel wirft eine wichtige Frage auf, um die sich alle herumdrücken. Wo soll der Strom für Millionen von Elektroautos herkommen?

    Okay, das ist im Moment noch eine theoretische Frage, weil zur Zeit noch keiner weiß, woher man genug Akkus kriegen soll, um all die Autos zu bauen, die dann Strom verbrauchen könnten.

    Und nein, Tiescher, die Antwort Gaskraftwerk gildet nich.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  9. #3144
    Aus der steckdose?
    Über mangelnde infrastruktur bzw „produktionsengpässe“ wurde hier dich schon geschrieben!
    Es darf nicht gebuddelt werden, um ne trasse von nord nach süd zu legen, um die offshore-windanlagen zu nitzen, es dürfen keine windräder aufgestellt werden, weil der blaugetüpfelte eichelknusperer irgendwann mal gesehen wurde, geothermie ist eher mau in deutschland, wasserkraft ebenso... biogas vielleicht noch?
    Also wird der moderne ablassbrief ausgerufen und der strom „natürlich“ grün kommt wie von zauberhand:
    Aus der steckdose! Auf meiner stromrechnung ist er auch mit 50% „grün“ betitelt, also ist doch alles schick, oder?

  10. #3145
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Wenn zwischen Windrädern und lokaler Bevölkerung 1km entfernung liegen müssen, macht dies die aufstellung auch nicht leichter. schliesslicht ist deutschland dicht besidelt und wenn jeder kleine weiler 1km entfernung einverlangen kann, blockiert das viele standorte.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  11. #3146
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    was sind 10'000 (oder 8'000) arbeitsplätze die kommen oder nicht, gegen die arbeitspläzte die bmw, vw und co in usa+mexiko geschaffen haben und es noch immer tun?

    oder waffenfabriken deutscher unternehmen, die im ausland rumstehen und damit die ausfuhrbestimmungen der deutschen regierung leicht unterlaufen können?
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  12. #3147
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Der Artikel wirft eine wichtige Frage auf, um die sich alle herumdrücken. Wo soll der Strom für Millionen von Elektroautos herkommen?
    Es drückt sich niemand vor der Frage und sie wurde schon zigfach beantwortet (auch in diesem Thread)
    Der Strom und die Infrastruktur sind schon längst da, eine große Zahl an E-Autos mit Energie zu versorgen.

    https://www.zeit.de/mobilitaet/2019-...r-elektroautos




    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Okay, das ist im Moment noch eine theoretische Frage, weil zur Zeit noch keiner weiß, woher man genug Akkus kriegen soll, um all die Autos zu bauen, die dann Strom verbrauchen könnten.
    Woran scheitert es denn, deiner Meinung nach?

    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Und nein, Tiescher, die Antwort Gaskraftwerk gildet nich.
    Warum? Weils dir nicht in den Kram passt?

    https://www.welt.de/wirtschaft/energ...-ersetzen.html

    Was hier von den Gegnern der E-Mobilität initiiert wird, ist ja keine ernsthafte Debatte um die Sache, sondern Gegenrede der Gegenrede Willen und da stören einfach Tatsachen und Fakten. Das erkennt man ja schon daran, dass hier provokativ die Frage nach der Stromerzeugung für die "Masse" an E-Autos gestellt wird, dieselben Stimmen aber den Wasserstoffantrieb präferieren, der etwa dreimal so viel Strom allein bei der Herstellung benötigt und nochmal für die Distributionswege(Kühlung auf -180C und Druck auf 800bar) ebenfalls nochmal massiv Stromenergie verbraucht.

    Es werden einfach Behauptungen in den Raum geworfen, ohne Grundlagen, ohne Quellen, die die Thesen stützen. Bestenfalls muss die eigene Erfahrung dann herhalten (E-Auto ist blöd, weil ich keine Steckdose zum Laden habe). Dann fordert man provokativ den "Gegner" auf, Stellung zu beziehen, auf die dann aber nicht eingegangen wird. Und mit etwas zeitlichem Abstand beginnt das Spielchen von vorne, mit denselben Behauptungen, nach dem Motto: neuer Gegner, neues Glück. Es ist einfach Zeitverschwendung, sich mit ewiggestrigen Menschen rumzuschlagen. Man wird sie nicht Überzeugen können, selbst, wenn die Entwicklung ein klares Bild zeichnet.
    Geändert von Tiescher (16-11-2019 um 11:46 Uhr)

  13. #3148
    Wir sind auf seite 210! Deine forderungen wurden bereits längst erfüllt, mit quellen und allem zipp und zapp...

    So kann man natürlich auch eine diskussion führen:
    „Interessiert mich nicht, was du schon belegt hast, tu es nochmal, sonst ist dir das thema nicht wichtig...“

  14. #3149
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von Tiescher

    Warum?
    Fracking.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  15. #3150
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Fracking.
    Ja natürlich, Fracking Wie konnte ich das vergessen. Wenn es jahrzehntelang die eigene Wohnung warm hält, vergisst man das mal schnell. Fracking bei der Erdölförderung? Ach egal. Es soll ja auch E-Mobilitätsgegner geben, die das Erdgas-Auto supertoll finden und als echte Alternative zur blöden Batterie sehen. Fracking? Kein Thema. Aber wehe, man will damit Strom für E-Autos herstellen, dann geht es los mit derselben Doppelmoral, wie bei der Lithium- und Kobaltförderung.

    Es geht nicht darum, einen fossilen Energieträger, gegen den nächsten auszutauschen. Schade, dass man das hier "nach 210 Seiten mit allem Zipp und Zapp" noch nicht begriffen hat. Regenerative Energien sind das ausgesprochene Ziel. Wenn die Sonne mal nicht scheint, der Wind mal nicht weht, dann steigen die schnell regelbaren Gaskraftwerke ein. So, wie sie heute auch schon für Lastspitzen funktionieren.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •