Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 13 von 36 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 195 von 528
  1. #181
    Zitat Zitat von Chicka86 Beitrag anzeigen
    Ich schaus auch obwohl ichs nicht mit aufgeführt hab, habe erst danach gesehen.
    Das macht doch nichts! Du bist doch hier vorschautechnisch schon total breit aufgestellt!

    Zur Sendung: Ich bin über die Entscheidung des Familiengerichtes froh. Allerdings habe ich gestern wieder gemerkt, wie wenig mein kleiner Mikrokosmos das Problem der Kinder erfassen kann. Sie müssen jetzt mit psychologischer Hilfe quasi erst einmal wieder "gerade gedreht" werden. Da sind so viele Baustellen ...
    Ich hoffe sehr, dass das gut wird. Und ich glaube ja nach wie vor, dass die Sendung und die massiven Reaktionen darauf ein gutes Stück geholfen haben.
    "I love strange choices. I'm always interested in people who depart from what is expected of them and go into new territory." ~ Cate Blanchett

  2. #182
    Mit Sicherheit. Es wurde ja im Abspann noch gesagt, dass vermutlich so und so viele Kinder quasi in solchen und anderen Glaubensgemeinschaften//Sekten leben, denen eben nicht geholfen wird.

    Wobei ich das ganze schon krass finde. Dieser dicke Guru kann aber auch wirklich schlau daher reden. Dennoch die Eltern sind ja eigentlich keine Dummen (Sie ehemalige Gymnasiallehrerin, er ehemaliger Softwareentwickler). Da ist das irgendwie nochmal krasser, wie abhängig die von diesem Guru sind, der sich seine dicke Wampe (mit Leistenbruch ) mit den Leckereien vollschlägt, auf welche die Familie verzichten muss. Er hockt da in seinem netten Haus, lässt Hof und Garten von seinen Anhängern pflegen und die leben in ner ungeheizten Scheune ohne Dusche und fließend Wasser. Eigentlich müsste man ja schon meinen, dass intelligente Leute das irgendwann mal hinterfragen.

  3. #183
    Vorschau für heute, Freitag.

    Kinder der Wüste, 18:25 Uhr, ARTE
    Ein Teil des Nomadenvolks der Nath im indischen Rajasthan ist sesshaft geworden.
    Die Nordstory, 20:15 Uhr, NDR Diesmal mit Gutshäusern in Schleswig-Holstein

    Die Seehundretterin, 21:15 Uhr, NDR
    Auf Föhr kümmert sich eine engagierte Tierärztin um verlassene und kranke Seehunde.
    Das Herz von Jenin, 23:05 Uhr, Phoenix
    Doku über ein bewegendes Beispiel für Nächstenliebe in fast hoffnungslosen Zeiten...Sehr aufwühlend, ohne falsches Pathos
    Wie Kinder wieder lachen lernen, 17:10 Uhr, EinsFestival
    Therapeutische Behandlung von traumatisierten Kindern. Der Kinderpsychiater und Oberarzt am UKE Hamburg Dr. Andreas Krüger will ein neues Kindertrauma-Zentrum gründen. Allein in Hamburg erleben jährlich Hunderte Kinder und Jugendliche ein psychisches Trauma. Seelische Verletzungen sieht man nicht, doch jedes Kind kann es treffen - auch in behüteten Familien, mitten in unserer Gesellschaft. Krüger, selbst Vater von vier Kindern, wendet imaginative Methoden der Traumatherapie an, so auch bei der Therapiearbeit mit Lily (15), Nicolas (10) und Lorenz (2), die traumatische Erfahrungen verkraften mussten.

  4. #184
    Vorschau für den heutigen Samstag

    An Berliner Ufern - Vom Wannsee nach Mitte (1/2), 18:30 Uhr, RBB
    Teil 1 der rbb-Reportage begegnet den Wasser-Berlinern zwischen Wannsee und Mühlendammschleuse, erzählt von deren Ideen, Träumen und realisierten Projekten, mal in beschaulichen, mal in spektakulären Bildern.
    Grenzgänger - Die Sucht nach Adrenalin, 20:15 Uhr, VOX
    Über "Die Sucht nach Adrenalin" in der Zivilisationsgesellschaft.

    Frischer Wind im Papstpalast, 21:00 Uhr, ARTE

    Doku über Geist und Geschichte des Festivals von Avignon, das 1947 ins Leben gerufen wurde.

    Der gefährlichste Mann in Amerika, 22:30 Uhr, Phoenix

    Politdoku über einen Vietnamkriegsgegner und "Staatsverräter"...Oscar-nominierte, dramatisch aufgemotzte Doku über einen Überzeugungstäter, sehr aufschlussreich.
    Der Pflegenotstand, 18:30 Uhr, 3Sat
    Die Dokumentation "Der Pflegenotstand" fragt nach bei Pflegebedürftigen und ihren Familien, begleitet Altenpfleger und sucht nach Lösungsansätzen für das gesamtgesellschaftliches Problem: "Wer kümmert sich um die Alten?"

  5. #185
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    Ab morgen läuft auf Arte ein Mal mehr der "Summer of Soul". In den nächsten Wochen widmet sich der Sender "an sechs Sonntagen und fünf Samstagen der Soulmusik und ihren Ikonen." Neben Spielfilmen gibt es auch einige Dokus zum Thema:

    Zudem widmen sich zahlreiche neu produzierte Dokumentationen unvergessenen Künstlern wie Otis Redding oder Stevie Wonder. Ein weiterer Höhepunkt des ARTE-Sommers ist die Dokumentation über die amerikanische Kultsendung Soul Train – einer Musiksendung, in der alle auftraten, die Rang und Namen hatten: Von Al Green bis Aretha Franklin, von Curtis Mayfield bis Sly & the Family Stone. Neben einer einstündigen Dokumentation, die die Geschichte dieses Fernsehformats aufrollt, zelebriert ARTE in einer achtteiligen Doku-Reihe die glanzvollsten Momente der Show.

    Dass die Soulmusik nicht nur ein musikalisches Phänomen der 60er und 70er Jahre ist, sondern bis heute fortlebt und sich beständig weiterentwickelt, zeigt die vierteilige Doku-Serie Soul Power, die den Bogen von den Anfängen mit Solomon Burke oder James Brown über die 90er Jahre mit Michael Jackson und Prince bis zu heutigen Künstlern wie Sharon Jones und Adele spannt. Zwei neu produzierte Konzerte mit aktuellen Soulmusikern, darunter Duffy, Cody ChesnuTT und Alice Russell treten schließlich den lebenden Beweis an, dass Soul auch heute noch äußerst vital ist.
    Arte

    Gegliedert ist das ganze in sechs Themenblöcke. Arte hat dankenswerterweise eine Übersicht dieser Themen erstellt. Diese findet sich hier.

  6. #186
    Am heutige Sonntag

    Terra Xpress, 18:30 Uhr, ZDF

    Planquadrat Deutschland

    Im Sommerschwerpunkt "Planquadrat Deutschland" geht Dirk Steffens auf Exkursion und sucht nach Rekorden, Phänomenen und Menschen mit seltsamen Vorlieben - darunter ein Einradfahrer, ein Dorf voll kostbarer Tauben, ein mysteriöses Höhlensystem und eine Sammlung einsatzbereiter Flugzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg. Vier Teile, sonntags.
    Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (Folge 1 und 2), 20:15 Uhr, 3sat
    3000 Kilometer vom Quellgebiet im Schwarzwald bis zur Mündung am Schwarzen Meer. Der Schweizer Journalist Werner van Gent folgt mit zwei Kollegen der Lebensader durch 10 Länder, trifft Menschen, erzählt Geschichten und besucht Kulturdenkmäler. Sechs Teile in Doppelfolgen, weiter am 15. und 17.7.
    Die Welt des Moulin Rouge, 21:45 Uhr, Phoenix

    Show me your Soul (im Rahmen der ARTE-Themenreihe), 22:45 Uhr, ARTE
    Neben dem Rock 'n' Roll gilt er als Wiege der Popmusik: Ende der 50er-Jahre entstand in schwarzen US-Clubs der Soul. Schnell wurde der Musikstil zum Motor der Bürgerrechtsbewegung. In Dokus, Filmen und Konzerten zeigt der 7. Arte-"Summer of..." die Helden von einst und heute und würdigt die gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung des Soul.
    Außerdem kamen gestern die ersten von Folgen von Girls auf ZDF neo. Heute um 22 Uhr gehts weiter. Wers verpasst hat: Ab Dienstag kommen immer um 22:00 Uhr zwei Folgen der Serie auf ZDF neo. Ich fands klasse und konnte mich in den Problemen der Mitzwanziger doch manchmal wiederfinden.

  7. #187
    Falls jemand mehr über "Girls" wissen möchte oder Lust hat sich ein bisschen auszutauschen - ich hab da mal einen Thread eröffnet

  8. #188
    Vorschau für den heutigen Montag

    Sylt - Ausverkauf einer Luxusinsel, 22:00 Uhr, WDR
    Während Touristen Austern schlürfen, stellen sich Einheimische bei der Tafel für kostenlose Lebensmittel an. Die Reichen und Schönen haben die Immobilienpreise in Kampen und Co. so hochgetrieben, dass Sylter sich ihre Heimat nicht mehr leisten können.
    Gefährliche Geschäfte, 22:05 Uhr, ARD
    Das Mullah-Regime des Iran hält seit Jahren mit seinem Atomprogramm die Welt in Atem. Trotz Embargo exportiert Deutschland Waren im Wert von 2,5 Mrd. Euro jährlich in die islamische Republik. Nur legale Produkte? Peter Gerhardt folgt verschlungenen Pfaden, auf denen deutsche Technologie nach Teheran gelangt.
    Banken außer Kontrolle, 23:05 Uhr, ARD
    "Wie die Politik uns in die Krise führte", weil sie profitgeile Banken nicht in die Schranken wies.

    Das System Armstrong, 23:10 Uhr, 3sat

    Die Journalisten Antonio Ferretti und Hansjürg Zumstein dokumentieren in ihrem Film "Das System Armstrong", wie Armstrong sich regelmäßig in Sankt Moritz mit Michele Ferrari traf. Und sie zeigen, dass sich bereits früh die Verdachtsmomente gegen Armstrong häuften. Doch viele Sportfunktionäre schauten weg: Lance Armstrong war ein Wirtschaftsfaktor, seine Präsenz an der Tour de France bewirkte, dass plötzlich nicht nur ein europäisches Publikum den Radsport verfolgte, sondern auch ein amerikanisches. Der Radsport boomte - dank Armstrong. Pikanterweise, so zeigt der Film, gab sich Armstrong gegenüber Sponsoren als Garant für dopingfreien Sport aus. Er warb unverfroren für sauberen Sport, finanzierte sogar Geräte für die Entlarvung von Dopingsündern und überzog Personen, die an seiner Redlichkeit zweifelten, mit Strafklagen.
    Ein Zimmer in Kambodscha, 23:35 Uhr, ARTE
    Antoine d'Agata gehört zu den Fotografen der renommierten "Magnum" Agenturin Paris. Als er sich in Kambodscha aufhält, gerät er an die Grenze seiner künstlerischen Entwicklung.

  9. #189
    Danke Chicka86, dass Du fast täglich die Reportagen auflistest!

    Ich glaube, die Sylt-Reportage habe ich schon gesehen - sehr empfehlenswert. Unmittelbar danach, auch auf WDR:

    Kaputt vom Job - Was Menschen in die Frührente treibt

    'Das ist wie so ein Hamsterrad, es dreht sich und dreht sich und irgendwann fällste um und bist weg!' Das Hamsterrad, von dem Werner T. aus Neustadt bei Hannover spricht, ist der Arbeitsplatz. Nach fast 40 Jahren als Koch, Küchenchef und Ausbilder fühlt er sich am Ende seiner Kräfte. Mehrere Wochen verbringt der 59-Jährige in einem Reha-Zentrum der Deutschen Rentenversicherung. Viel zu früh muss er danach wieder an seinen Arbeitsplatz. Nach wenigen Tagen bricht er dort zusammen. Es folgt ein längerer Psychiatrieaufenthalt. Auch danach bleibt er krankgeschrieben. (...)
    Quelle und ganzer Text: http://www.tvspielfilm.de/tv-program...043951499.html

  10. #190
    Danke Sonnenlöwe Für mich hab ich so ja immer selber den Durchblick.

    Tipps für den heutigen Dienstag.

    Unser täglich Gift, 20:15 Uhr, ARTE
    Marie-Monique Robin deckt auf, wie Chemie in Lebensmitteln unserer Gesundheit schadet.
    Kick your ass - Freerunning & Parcour, 21:00 Uhr, ZDFkultur
    Trägen Jugendlichen winkt eine Actionrolle in einem Musikclip - wenn sie denn ihren Hintern hochbekommen. Hier erhalten drei Anfänger ein Training in den Trenddisziplinen Freerunning und Parkour, bei denen man die Stadt ohne Umwege durchquert. Auch Wände oder Autos werden per Kletterei oder Salto bezwungen.
    Das Venedig Prinzip, 22:45 Uhr, ARD
    Spekulanten und Touristenströme drohen die Stadt zu ruinieren...Ein leiser Abgesang auf eine immer noch grandiose Stadt und die letzten Venezianer.
    Anstoß in Teheran - Football under cover, 23:30 Uhr, RBB
    Kicken mit Kopftuch - Emotionales Plädoyer für Gleichberechtigung
    Ansonsten:
    Abenteuer Erde, 20:15 Uhr, WDR
    Nicaragua - Die gestohlene Revolution, 23:55 Uhr, ARTE

  11. #191
    Tipps für den heutigen Mittwoch
    Ein Sommer in Polen, 18:15 Uhr, ARTE
    . Mit dem Stilmittel einer fiktionalisierten Erzählhaltung stellt Marcin Sauter eine Gemeinde in der polnischen Provinz vor. Einen Sommer mischte sich das Filmteam unter die Bewohner, die ein beschauliches Leben voller Harmonie, Toleranz und Respekt füreinander führen. Preisgekröntes Alltagsporträt.
    Sandrine Bonnaire - Die Rolle ihres Lebens, 21:55 Uhr, ARTE

    Doku über die französische Edelmimin...Filmautorin Juliette Cazanave begleitete die preis-gekrönte Charaktermimin ein Jahr und verfolgte dabei auch die Entstehung ihres Spielfilm-Regiedebüts "J'enrage de son absenc

    Pop-Legenden (1/3), 22:45 Uhr, ARD

    Grandiose Stimme, zerbrechliche Seele: Vor zwei Jahren starb der Soulstar (Anm.: Amy Winehouse) mit 27 Jahren. Ihr Leben, ihr Tod.
    Koste die Dinge von innen her, 23:00 Uhr, BR

    Doku über einen abrupten Umbruch im Leben: Ein Schweizer verliert sein Gedächtnis...Rührender Appell für tapferes Durchhalten
    Das Experiment, 23:30 Uhr, ARD
    Vier Wochen "Leben ohne Plastik". Davor steht das Aussortieren.
    Und ansonsten?
    Donau - Reise in ein unbekanntes Land, letzter Teil, 20:15 Uhr, 3sat
    Götz George wird 75 - seine beliebtesten Filme, 20:15 Uhr, WDR
    Wiederholung von Neukölln unlimited, 21:10, 1Festival

  12. #192
    Vorschau für den heutige Donnerstag

    20:15 Uhr, Die Krupps, ZDF Info
    Teil 1 erzählt vom Aufstieg der Firma im 19. Jh. Die Rolle der Krupps in den beiden Weltkriegen untersucht Teil 2. Die Nürnberger Prozesse und der Wiederaufbau des Konzerns stehen im Mittelpunkt von Teil 3. Alle drei Folgen am Stück.
    mareTV, 20:15 Uhr, NRD
    Nadelör für große Pötte, Laufsteg für Traumschiffe: "Der Nord-Ostsee-Kanal" verbindet Meere und Menschen, über 100 Schiffe nutzen die verkehrsreiche, fast 100 Kilometer lange künstliche Wasserstraße täglic

    Unschuldig hinter Gittern, 21:15 Uhr, ServusTV
    Etwa 500 Fehlurteile werden in Deutschland jährlich gefällt, für die Betroffenen ein Albtraum. Die "Servus Reportage" begleitet Menschen im Kampf um ihre Rehabilitierung und lässt Juristen wie Wiederaufnahmeexpertin Karin Prutsch zu Wort kommen.
    B.sucht, 22:00 Uhr, WDR
    Bettina Böttinger spricht in der JVA Detmold mit Insasse Erhard (65), der gut 30 Jahre seines Lebens hinter Gittern verbrachte.
    Ich hab letzte Woche die Folge über Autisten gesehen und fand sie sehr gut gemacht.

    Die Kinder-Docs, 22:00 Uhr, SWR
    Der kleine Tim hat sich verbrüht und benötigt vielleicht eine Hauttransplantation, der sechsjährige Leon wird am Herzen operiert, die 18-jährige Steffi lässt ihre Wirbelsäule begradigen
    Europas verlorene Kinder, 22:15 Uhr, Phoenix

    Die Taliban töteten seinen Vater, Jek floh allein von Afghanistan nach Griechenland. Doch der Weg zu seinem Bruder nach Schweden ist weit. "Ich versuche es, solange ich lebe", sagt der 17-Jährige. 100 000 minderjährige Migranten schlagen sich auf Europas Straßen durch.
    Menschen hautnah, 22:30 Uhr, WRD
    Fabian hat drei Brüder, seine Mutter ist alleinerziehend. Der 12-Jährige will unbedingt den Realschulabschluss schaffen. Auch Mariams (14) Eltern leben von Hartz IV, haben aber studiert. "Menschen hautnah" über "Das Leben als Hartz-IV-Kind" und deren Startchancen.
    Ist eine Wiederholung, aber wers noch nicht kennt kann guten Gewissens mal reinschalten.


    Außerdem:
    Ausgeliebt! Schluss nach 43 Ehejahren, 22:45 Uhr, MDR
    Sehnsuchtsorte an der Adria, 22:15 Uhr, ZDF

  13. #193
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Jetzt bei Beckmann, ARD: Der gläserne Bürger (Aufhänger: was Snowden aufdeckte...)

  14. #194
    Zitat Zitat von Chicka86 Beitrag anzeigen
    Menschen hautnah, 22:30 Uhr, WRD

    Ist eine Wiederholung, aber wers noch nicht kennt kann guten Gewissens mal reinschalten.
    Tolle Sendung. Die vier Jungs waren Klasse, hellwach und wissbegierig, gut sozialisiert. Ein Familienbild jenseits aller Hartz-4-Klischees.
    (Das Mädel natürlich auch, da waren die Voraussetzungen durch den Bildungshintergrund der Eltern aber anders.)
    Erschreckend war das Bild, dass da kein Geld für Schuhe übrig ist. Ne, kein Problem, der Junge hat ja erstmal noch seine Gummistiefel.
    Für mich definitiv ein Schubser in die Richtung, mal zu Hause nach gut erhaltenen Kindersachen zu schauen und diese in der Arche vorbeizubringen.
    "I love strange choices. I'm always interested in people who depart from what is expected of them and go into new territory." ~ Cate Blanchett

  15. #195
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    Ein Ausblick:

    "Exclusiv im Ersten - Die Sommerstaffel 2013. Sechs Primetime-Reportagen ab 22. Juli 2013"

    Der Anspruch von „Exclusiv im Ersten" ist es, aufzuklären und damit auch aufzurütteln. Autorinnen und Autoren aus den Redaktionen der politischen Magazine „Fakt" (MDR), „Kontraste" (rbb), „Monitor" (WDR), „Panorama" (NDR), „Report Mainz" (SWR) und „Report München" (BR) geben den 30-minütigen Reportagen einen besonderen Charakter. Betroffene Menschen kommen zu Wort und werden über einen längeren Zeitraum begleitet, Missstände werden recherchiert, Hintergründe kritisch analysiert.

    Die Termine und die Themen der Sommerstaffel im Überblick:

    Montag, 22. Juli 2013, 21.50 Uhr
    "Verkaufte Kinderseelen - Zwangsprostitution in unserer Nachbarschaft"
    (BR)

    Die Methoden der Täter sind immer dieselben: Liebesheuchelei oder falsche Versprechungen - auf diese Art und Weise bringen Menschenhändler Minderjährige aus den armen Regionen Europas nach Deutschland. Doch es sind nicht nur Mädchen aus Rumänien, Ungarn oder Bulgarien, auch deutsche Minderjährige werden angesprochen und getäuscht - im realen Leben und über das Internet. Die Mädchen sind nicht älter als 15 oder 16. Sie sind eigentlich noch Kinder und werden dazu gezwungen, sich in privaten Wohnungen und manchmal auch in Bordellen zu prostituieren. Die Autorinnen der Reportage drehten in Rumänien und in Deutschland, sprachen mit minderjährigen Opfern, mit Insidern, verurteilten Menschenhändlern, Ermittlern und Mitarbeitern von Beratungsstellen. Ihr Film gibt einen Einblick in eine erschreckende Parallelwelt.

    Montag, 29. Juli 2013, 21.50 Uhr
    "Ich sag jetzt nichts mehr! - Der ganz normale Wahnsinn am Amtsgericht"
    (rbb)

    Leipzig - das größte Amtsgericht in den neuen Bundesländern. Im Stundentakt wird hier Recht gesprochen. Bei den Richtern stapeln sich die Akten. Die Arbeitsbelastung ist enorm. Es ist ein mühsamer Kampf um die Wahrheit und gerechte Urteile. Zeugen, die sich nicht erinnern wollen oder können, Angeklagte, denen der Respekt und die Einsicht fehlen. Und eine Justiz, die unterbesetzt ist. Die Reportage gibt einen eindrucksvollen Einblick in die Arbeit von Richtern, in die großen und kleinen menschlichen Dramen und Abgründe, die sich am Amtsgericht spiegeln.

    Donnerstag, 1. August 2013, 21.45 Uhr
    "Gewalt hinter Gittern"
    (NDR)

    Ein Knastpate packt aus: Martin W. saß viele Jahre im Gefängnis, diente sich vom einfachen Knacki in einer Bande unter den Gefangenen nach oben. Schließlich hatte er in seinem Block das Sagen. Er organisierte Drogen und Dienstleistungen, erpresste und bestrafte. Wer nicht spurte, bekam das mit Tritten und Schlägen zu spüren. Oft musste er auch selber einstecken, bekam etwa eine Rasierklinge durchs Gesicht gezogen. „Wenn man oben schwimmen will, muss man kämpfen. Und die Gewalt in Gefängnissen wird immer schlimmer." Die Reportage führt in eine düstere Parallelwelt, die der Staat offenbar längst nicht mehr voll im Griff hat. Neue Studien belegen die alltägliche Gewalt im deutschen Strafvollzug. Gefangene beschreiben Straf-Rituale und Massenschlägereien, berichten von überforderten Wärtern und laschen Kontrollen. Dabei müsste der Staat gerade hier seine Stärke beweisen, schließlich ist er in den Gefängnissen zu 100 Prozent für Sicherheit und Ordnung verantwortlich. Doch viel zu sehr lässt er offenbar ein Klima aus Angst und Brutalität zu, das Gefangene nur eines lehrt: Gewalt gewinnt, der Staat schaut offenbar viel zu häufig weg.

    Dienstag, 6. August 2013, 21.45 Uhr
    „Deutschland im Stress - Reise durch ein krankes Land"
    (MDR)

    Burnout - Die Krankheit ist bis heute ein gut verdrängtes Tabuthema. Dabei erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beruflichen Stress in einer Studie zu „einer der größten Gefahren des 21. Jahrhunderts". Psychische Erkrankungen sind mittlerweile auch in Deutschland ein riesiges gesellschaftliches Problem. In den letzten 15 Jahren ist die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund psychischer Erkrankungen um mehr als 80 Prozent gestiegen. Psychische Belastungen sind inzwischen Ursache Nummer eins für Frühverrentungen. Die Reporter unternehmen eine Reise durch ein krankes Land. Sie treffen Menschen, die offen über ihre Krankheit sprechen: die Ängste, das Unverständnis der Kollegen, die Schwierigkeiten mit der Berufsgenossenschaft und die Probleme bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz. Sie reden mit Medizinern, die das Krankheitsbild erklären und Therapiewege vorstellen. Sie begegnen Patienten, die ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt haben und komplett aus
    gestiegen sind. Und sie thematisieren, dass jeder betroffen sein kann.

    Montag, 12. August 2013, 21.45 Uhr
    „Miete rauf, Mieter raus! Die fiesen Tricks der Spekulanten"
    (SWR)

    Die Mieten in den Ballungsräumen explodieren. Das soziale Gefüge der Innenstädte verändert sich. Arme werden zusehends an den Rand gedrängt, selbst die Mittelschicht kann sich Wohnen in den Großstädten kaum noch leisten. Finanzinvestoren, Spekulanten und mittelständische Immobilieneigentümer profitieren unterdessen von der Wohnungsnot - sie streichen mit "Betongold" hohe Renditen ein. Die Reportage führt langjährige Recherchen von „Report Mainz" zur Wohnungsnot in Deutschland weiter und beleuchtet Schicksale von Mietern, die trickreich aus ihren vier Wänden vertrieben werden sollen, obwohl Wohnen in Deutschland ein Grundrecht ist. Die Autoren folgen der Spur von Spekulanten, die für hohe Renditen Familien und Rentner aus ihrem angestammten Lebensumfeld vertreiben. Sie versuchen Investoren zu stellen, um die Methoden der Profiteure des grassierenden Mietwahnsinns aufzudecken. Und sie fragen nach der Verantwortung von Vermietern, Lobbyisten und Politikern für die Situation auf dem Wohnungsmarkt.

    Montag, 19. August 2013, 21.55 Uhr
    "Deutschlands neue Slums - Das Geschäft mit den Armutseinwanderern"
    (WDR)

    Dortmund im Frühsommer 2013. Zwei Gestalten laufen durch die Nacht, mit einem Bündel Habseligkeiten. Zuletzt etwas gegessen haben sie gestern, sagen sie. Wo sie schlafen werden? Vielleicht in einem alten Transporter, im Park oder in einem Keller - wie viele andere Bulgaren und Rumänen auch. Viele der Alteingesessenen fühlen sich in ihren Vierteln nicht mehr wohl. Sie fürchten den Anstieg von Kriminalität, Prostitution, Menschenhandel. Manche haben Angst vor den Zuwanderern und vor denen, die mit ihnen Geschäfte machen. Die Reportage begleitet die neuen Armutseinwanderer ein halbes Jahr lang und versuchen herauszufinden, wer an den Menschen „ganz unten" verdient. Unter welchen Umständen kommen sie nach Deutschland? Wer sind die Leute, die ihnen statt Wohnungen Matratzen oder Kellerlöcher vermieten? Wer lässt sie unter unwürdigen Bedingungen arbeiten, oftmals nur für einen Hungerlohn, wie sie erzählen? Die Reporter erleben hautnah mit, was EU-Politik für die Menschen vor Ort bewirkt.
    Quelle: ARD


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •