Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 2 von 34 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 503
  1. #16
    Harmoniekeule Avatar von cobrita
    Ort: Chaotistan
    abo

    Danke!

  2. #17
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Clark Gable 2.2.2013

    Zitat Zitat von Grünauge Beitrag anzeigen
    Da ich gestern damit beschäftigt war, Bilder von Frank und Prinzessin Stephanie herauszusuchen, hatte ich keine Zeit, an Clark Gable zu erinnern, der gestern vor 112 Jahren geboren wurde. Das möchte ich jetzt gerne nachholen, denn er war nicht nur ein sehr guter Schauspieler, sondern auch ein wundervoller Mensch.

    Bild:
    ausgeblendet


    Seine Mutter starb bald nach seiner Geburt, und die Familie, bei der er kurzzeitig in Pflege war, war so vernarrt in ihn, dass sie ihn adoptieren wollten. Kurz nachdem er seine ersten Schritte gemacht hatte, begann er schon, die Hühner zu füttern, und die Eier aufzusammeln.

    Sein Vater heiratete wieder, und auch Clarks Stiefmutter behandelte ihn wie ihren eigenen Sohn, gab ihm Klavierstunden, und weckte in ihm die Liebe zur Schauspielerei - gegen den Willen seines Vaters, der ihm sogar das Erbe seiner Mutter vorenthalten wollte. Als Clark volljährig wurde, trennten die Beiden sich im Streit.

    Bild:
    ausgeblendet


    Was nun folgte, war die schwerste Zeit in Clarks Leben. Er hatte schon im Alter von 13 Jahren begonnen, neben der Schule zu arbeiten, und stand überdies auch noch um vier Uhr morgens auf, um die Schweine zu füttern, zu ackern und das Heu einzubringen. Danach arbeitete er in einem Sägewerk. Dennoch verdiente er so wenig, dass er regelrecht verhungerte. Er wurde anämisch, und seine Zähne verfaulten. Das entschuldigt viel, besonders die Tatsache, dass er sich "hinaufschlief". Zuerst heiratete er seine 17 Jahre ältere Schauspiellehrerin, danach eine wohlhabende Dame der Gesellschaft, die ihm seine Zahnarztrechnungen bezahlte.

    Bild:
    ausgeblendet


    Seit Anfang der 1930er Jahre hatte er ein künstliches Gebiss.

    Es gibt noch eine peinliche Geschichte aus seiner Anfangszeit als Schauspieler zu berichten. William Haines bot ihm eine Nebenrolle in einem seiner Filme an, und lud ihn ein, die Einzelheiten in einem Nachtclub zu besprechen. Clark, ein Landei, hatte keine Ahnung davon, dass es sich dabei um einen Homosexuellen-Club handelte. Was damals geschah wird man nie erfahren, aber es reichte, um den Star für den Rest seines Lebens in einen ausgesprochen homophoben Menschen zu verwandeln. George Cukor, den ersten Regisseur von "Vom Winde Verweht" ließ er jedenfalls höchstpersönlich feuern, und fügte noch ein paar wüste Beschimpfungen hinzu.

    Clark wurde bald darauf der König von MGM, und seine besten Filme stammen aus den 1930ern. Für "It happened one night" mit Claudette Colbert...

    Bild:
    ausgeblendet


    ...gewann er seinen Oscar. Seine schönsten Filme drehte er mit Jean Harlow:

    Bild:
    ausgeblendet


    ...und Joan Crawford:

    Bild:
    ausgeblendet


    Die Tatsache, dass er eine uneheliche Tochter...

    Bild:
    ausgeblendet


    ...mit Loretta Young hatte, war Hollywoods bestgehütetes Geheimnis.
    Seine große Liebe war natürlich die Schauspielerin Carole Lombard:

    Bild:
    ausgeblendet

    Bild:
    ausgeblendet


    Nachdem Carole bei einem Flugzeugunglück ums Leben kam, meldete sich der Star freiwillig zum Kriegsdienst, und kämpfte als Flieger gegen Deutschland. Hitler persönlich setzte eine Fangprämie auf seinen Kopf aus.

    Als Clark nach dem Krieg nach Hollywood zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein Studiochef ihn durch Gregory Peck ersetzt hatte. Seine Filme floppten, und Anfang der fünfziger Jahre wurde er aus dem Studiovertrag, an den er sich - im Hinblick auf seine Pension - zwanzig Jahre lang geklammert hatte, regelrecht herausgemobbt.

    In den 1950er Jahren erkrankte er an Parkinson - in vielen seiner Filme bemerkt man, wie sehr seine Hände zittern - und war obendrein Alkoholiker. Sein einziger guter Film nach dem Krieg war, meiner Meinung nach, "Mogambo" mit Ava Gardner...

    Bild:
    ausgeblendet

    Bild:
    ausgeblendet


    ...und Grace Kelly. Und selbst diese Rolle hätte er um ein Haar nicht bekommen. Auch "Teacher's Pet" mit Doris Day...

    Bild:
    ausgeblendet


    ...war noch erfreulich. Dass irgendjemand es genießt, den Halbtoten mit der ebenfalls halbtoten Marilyn in dem Film "Nicht Gesellschaftfähig" herumtorkeln zu sehen, geht allerdings über mein Begriffsvermögen.

    Nach Carole hatte er noch zwei weitere Ehefrauen. Lady Sylivia Ashley...

    Bild:
    ausgeblendet


    ...und Kay Spreckels...

    Bild:
    ausgeblendet


    ...die ihm seinen Sohn schenkte:

    Bild:
    ausgeblendet


    Quelle:

    Diese ausgezeichnete Biografie

  3. #18

  4. #19
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Jean Simmons 31.1.2013

    Zitat Zitat von Grünauge Beitrag anzeigen
    Hallo, liebe Leserinnen und Leser!

    Eine meiner Lieblingsschauspielerinnen wurde heute vor 84 Jahren geboren: Jean Simmons (1929-2010).

    Bild:
    ausgeblendet

    Bild:
    ausgeblendet

    Bild:
    ausgeblendet

    Bild:
    ausgeblendet

    Bild:
    ausgeblendet


    Als Teenager spielte sie die Ophelia in Laurence Oliviers Hamlet-Verfilmung...

    Bild:
    ausgeblendet


    ...und das Indische Mädchen in "Black Narcissus":

    Bild:
    ausgeblendet


    Bei den Dreharbeiten zu dem Film Adam and Evelyne (1949) lernte sie ihren zukünftigen Mann Stewart Granger kennen. Die beiden drehten noch mehrere gemeinsame Filme.

    Bild:
    ausgeblendet


    Zu Jeans berühmtesten Filmen gehören "The Robe" mit Richard Burton...

    Bild:
    ausgeblendet


    ..."Desiree" mit Marlon Brando...

    Bild:
    ausgeblendet


    ..."Guys and Dolls" wieder mit Marlon...

    Bild:
    ausgeblendet


    ...und mit Frank Sinatra. Hier könnt ihr Jean singen hören:

    If I were a bell

    ...und hier singt Frank den schönsten Song aus dem Musical, der es leider nicht in die Filmversion geschafft hat:

    I've never been in love before

    und noch einen:

    Adelaide

    Unter der Regie von Otto Preminger drehte Jean einen ihrer besten Filme, den Thriller

    Angel Face

    mit Robert Mitchum.

    In "Elmer Gantry" spielte sie eine charismatische Predigerin...

    Bild:
    ausgeblendet


    ...an der Seite von Burt Lancaster. Und in "Spartacus" war Kirk Douglas ihr Partner.

    Bild:
    ausgeblendet


    Ihr zweiter Ehemann war der Regisseur Richard Brooks, unter dessen Regie sie den Film "The happy ending" drehte...

    Bild:
    ausgeblendet


    ...aus dem dieser berühmte Song stammt:

    What are you doing the rest of your life?

    Für diesen Film erhielt Jean ihre zweite Oscar-Nominierung. Dass sie niemals gewonnen hat, ist eine von Hollywoods schlimmsten Unterlassungssünden. (Sie hat allerdings mehrere Golden Globes und Baftas gewonnen).

    Aus ihren beiden Ehen hatte sie zwei Kinder, und arbeitete zudem bis kurz vor ihrem Tode. Insgesamt hatte diese wundervolle Künstlerin eine der schönsten und erfülltesten Karrieren der Filmgeschichte.

    Bild:
    ausgeblendet

  5. #20
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Donna Reed 27.1.2013

    http://www.ioff.de/showthread.php?p=...1#post38048601
    (lässt ich leider nicht mehr zitieren)

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Kim (08-02-2013 um 22:22 Uhr)

  6. #21
    TeeTauschSchmecklecker Avatar von Josefkirche
    Ort: Hab ich vergessen
    Grünauge, bist Du hier? Darf ich mal eine Liste von interessanten Promis aus der guten alten Zeit posten, von denen ich gerne Deine Recherche hätte?

  7. #22
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Paul Newmann (26.01.2013)

    http://www.ioff.de/showthread.php?p=...9#post38034469

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Kim (08-02-2013 um 22:21 Uhr)

  8. #23
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Geändert von Kim (08-02-2013 um 22:21 Uhr)

  9. #24
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Antonio Carlos Jobim 25.1.2013

    http://www.ioff.de/showthread.php?p=...8#post38023188

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Kim (08-02-2013 um 22:21 Uhr)

  10. #25
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Jill Townsend 25.1.2013

    http://www.ioff.de/showthread.php?p=...9#post38023049

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Kim (08-02-2013 um 22:20 Uhr)

  11. #26
    *abo*
    In der Ehre liegt Hoffung. *Alaska State Trooper*

  12. #27
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Ernest Borgnine 24.1.2013

    http://www.ioff.de/showthread.php?p=...9#post38013199

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Kim (08-02-2013 um 22:17 Uhr)

  13. #28
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Michel Serrault 24.1.2013

    http://www.ioff.de/showthread.php?p=...7#post38013297

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Kim (08-02-2013 um 22:18 Uhr)

  14. #29
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Sharon Tate 24.1.2013

    http://www.ioff.de/showthread.php?p=...7#post38013367

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Kim (08-02-2013 um 22:19 Uhr)

  15. #30
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Hans Hass 23.1.2013

    http://www.ioff.de/showthread.php?p=...2#post38003202

    Bild:
    ausgeblendet


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •