Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 8 von 34 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 499
  1. #106
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Zitat Zitat von Silja Beitrag anzeigen
    Aufgrund des Thread-Titels dachte ich mir: Toll, Leinwandlegenden. Das ist ein Thread nach meinem Geschmack und ich könnte auch das eine und andere beitragen und anregen.
    Dann schreib doch, was Du dazu schreiben möchtest.

    Doch je länger ich darin gelesen habe, desto unsicherer bin ich geworden. Was kann und darf man hier denn genau schreiben? Und was muss in jenen anderen Thread von dem die Rede ist? Wobei ich nicht einmal weiss, wo denn besagter Thread zu finden wäre.....
    Der "PLT = PromiLästerThread" ist nebenan zu finden. Da werden Promifotos gezeigt und darüber gelästert, wie der Titel aussagt. Nicht immer sind die dort behandelten Promis auch wirklich so bekannt, dass man sie so betiteln kann, ich kenne einen Großteil der Leute nur von dort, weil ich wenig amerikanischen Trash gucke.

    Grünauge hat es gut gemeint und dort jeweils zu den entsprechenden Geburtstagen Erinnerungsbeiträge zu alten richtigen Stars geschrieben, mit vielen Fotos. Das kam den Leute, die im PLT schreiben und dort meinen, eine Art Hausrecht zu haben, nicht immer gelegen. Also dicke Diskussion. Es gibt aber auch ettliche Leute, die diese Beiträge richtig toll fanden.

    Kim hat sich die Mühe gemacht, diese Beiträge hierher zu verlinken oder zu kopieren, einfach, damit sie in der Masse des PLT nicht unter- und verloren gehen, weil sie so interessant sind.
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  2. #107
    @Grünauge: Ich finde es sehr schade, dass Du Dich zurückziehst. Ich fand Deine Würdigungen immer sehr interessant und gut gemacht. Ich hoffe Du machst irgendwann hier weiter.

    Und ich möchte alle, die sich für das Thema "Leinwandlegenden und ihr Leben" begeistern darum bitten, weiterzumachen, damit die gute Idee von Grünauge nicht verloren geht.
    Geändert von Little_Ally (13-02-2013 um 09:20 Uhr)

  3. #108
    Outback-Queen Avatar von Wangi
    Ort: Outback
    Ich finde den Thread hier sehr schön und auch dass die tollen Beiträge von Grünauge hier viel besser aufgehoben sind als im PLT.
    Wenn er/sie hier nicht weiter machen will finde ich das sehr schade. Es war doch aber nicht so dass man ihn/sie aus dem PLT raus geschmissen oder verbannt hat , nur passen solche Huldigungen doch hier viel besser rein
    Bild:
    ausgeblendet

  4. #109
    Zitat Zitat von Wangi Beitrag anzeigen
    Ich finde den Thread hier sehr schön und auch dass die tollen Beiträge von Grünauge hier viel besser aufgehoben sind als im PLT.
    Wenn er/sie hier nicht weiter machen will finde ich das sehr schade. Es war doch aber nicht so dass man ihn/sie aus dem PLT raus geschmissen oder verbannt hat , nur passen solche Huldigungen doch hier viel besser rein
    Ansich finde ich auch, dass hier die Beiträge nicht so unter gehen.
    Und ja, offiziell verbannt oder raus geschmissen hat man sie nicht.
    Aber wie würdest du dich fühlen, wenn du 15x was postest, und dann eine 10seitige Diskussion darüber geführt wird, ob deine Beiträge inhaltlich, längenmäßig etc. da überhaupt rein passen? Wenn es nicht traurig wäre, wäre es zum schmunzeln ;-)

  5. #110
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Zitat Zitat von Silja Beitrag anzeigen
    Aufgrund des Thread-Titels dachte ich mir: Toll, Leinwandlegenden. Das ist ein Thread nach meinem Geschmack und ich könnte auch das eine und andere beitragen und anregen.

    Doch je länger ich darin gelesen habe, desto unsicherer bin ich geworden. Was kann und darf man hier denn genau schreiben? Und was muss in jenen anderen Thread von dem die Rede ist? Wobei ich nicht einmal weiss, wo denn besagter Thread zu finden wäre.....
    Jeder kann hier posten

  6. #111
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Man sollte sich auch nicht durch die hochwertigen beiträge von Grünauge einschüchtern lassen. Auch ein Fragment oder eine Anekdote sein schon interessant

  7. #112
    Und Zack! Wieder unbeliebt gemacht Avatar von vergas
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Ich kann Dich verstehen. Ein bisschen ist das hier ein Abstellgleis, das Du Dir nicht selbst ausgesucht hast.
    Drüben war es gerade die Mischung, die für mich durch Deine Beiträge richtig klasse wurde.
    Als Abstellgleis empfinde ich diesen Thread hier nicht. Drüben war es eher so, dass mich Stodden und die Pseudopromis zwischen den Grünauge-Beiträgen und den sich daraus erfolgenden Kommentaren eher genervt haben.

    Mir waren ihre Beiträge auch nicht zu lang.

  8. #113
    Tollkirsche
    unregistriert
    Die Diskussion finde ich hier nun auch zu langatmig.

    Wooooooooo bleiben weitere Legenden Beiträge??? - von wem auch immer?

    Legenden kenne ich genug, aber solche Beiträge zu verfassen ist nicht mein Ding, würde mich freuen, wenn es weiter ginge.

  9. #114
    das wird das Problem sein. Legenden kennt jeder. Aber nicht jeder hat Zeit, Muße und Lust solche Postings zu machen, wie Grünauge. :-(
    Ich habs gerne gelesen, muss aber ehrlich sagen, dass ich keine Lust habe, sowas zusammen zu tragen.
    Daher nochmal: schade, schade, schade!

  10. #115
    Danke killefitz und Kim für Eure Aufklärungen. Somit blicke ich doch etwas besser durch.....auch weiss nun was PLT bedeutet.

    Dann lasse ich einfach mal los:

    Mein Interesse für Leinwand-Legenden wurde vor allem durch das Buch MEINE MUTTER MARLENE v. Maria Riva, der Tochter von Marlene Dietrich, angeregt. Ich habe es vor ca. 20 Jahren gelesen.
    In diesem Buch findet ein regelrechtes "Stelldichein" nahezu sämtlicher Hollywoodgrössen und auch sonstiger Berühmtheiten jener Zeit statt.

    Es ist auch mancherlei im Buch zu finden, was unter "Klatsch und Tratsch" einzuordnen ist, das gehört ein Stück weit dazu und ist sozusagen das "Salz in der Suppe".

    Darauf hin habe ich mir von einigen im Buch angesprochen Personen, von deren Leben und Wirken ich mehr wissen wollte, so nach und nach weitere Bücher biografischer Art zugelegt.

    U.a. auch das in diesem Thread bereits angesprochene Buch AUF ABWEGEN v. Cheryl Crane. Ob ich nun in diesem Buch oder sonstwo von den sexuellen Uebergriffen Lex Barkers gelesen habe weiss ich nicht mehr. Jedenfalls hat mich das schon ziemlich schockiert und verunsichert, ob das denn tatsächlich der Wahrheit entspricht. Daher musste ich sofort LEX BARKER - DIE BIOGRAFIE v. Reiner Boller/Christina Böhme lesen. Das brachte mich diesbezüglich auch nicht weiter, was ja zu erwarten war. Denn niemand sonst eigentlich, ausser den beiden Beteiligten Cheryl Crane und Lex Barker, können wissen was tatsächlich geschehen ist.
    Pierre Brice (auch eine Leinwandlegende) ist in seiner Autobiografie WINNETOU UND ICH voll des Lobes für seinen Filmpartner. So wie mir überhaupt nirgends sonst etwas Negatives über Lex Barker "zu Ohren" kam. Alle die mit ihm zu tun hatten haben ihn sehr geschätzt.


    MEINE LIEBE RABENMUTTER v. Christina Crawford habe ich auch gelesen. Spannend war es allemal von A bis Z, doch auch bei dieser Lektüre blinkten bei mir viele Fragezeichen auf. Denn auch im Wissen darum, dass solcherart Bücher logischerweise immer subjektiv sind, darf und soll man auch dem kritischen Hinterfragen Raum geben, was von all diesen Erzählungen entspricht einigermassen dem realen Geschehen und was davon könnte übertrieben sein, eventl. sogar masslos übertrieben?
    Und dann kommt bei mir auch zwangsläufig die Frage auf, wenn es denn übertrieben oder gar völlig erfunden ist/wäre, warum denn tut das die Erzählerin/Autorin? Was treibt sie an, was könnte dahinter stecken? In diesem Falle eventl. späte Rache für wirklich erfahrenes (wenn auch nicht unbedingt in dem beschriebenen Masse) und fürs ganze weitere Leben prägendes Unrecht? Oder einfach nur - und das fände ich dann schon verwerflich - um den Verkaufserfolg des Buches anzukurbeln?

    Es bleiben immer viele offene Fragen wenn man solcherart Bücher liest. Aber wahrscheinlich ist es ja gerade das, was ein Stück weit dazu beiträgt die Spannung hochzuhalten, das Interesse an einer bestimmten Person nicht nachlässt....im Gegenteil, man will - so ergeht es jedenfalls mir - immer noch mehr und noch mehr in Erfahrung bringen.

    Nachtrag: Mein Posting ist jetzt auch enorm lang geworden. Sorry! Doch denke ich, diejenigen die es nicht interessiert, die müssen das ja auch nicht lesen. Das Darüberscrollen benötigt nur paar wenige Sekunden.
    Geändert von Silja (13-02-2013 um 11:58 Uhr)

  11. #116
    Ich finde, dass die Leinwandlegenden hier sehr gut aufgehoben sind. Ich lese die auch gerne, nur im PLT kann man so schnell durchlesen , weil das meiste ja nur so Infos sind. Wenn aber so interessante und lange und aufwändige Beiträge kommen, wie die von Grünauge, habe ich nicht immer die Zeit dazu die entsprechend zu lesen wie ich es gerne möchte. Diesen Strang habe ich abonniert und kann jederzeit darauf zurück greifen. Im PLT sind dann meist viele Beiträge nachgekommen und ich geh dann in der Regel nicht zurück und suche den Legenden-Beitrag.

    Warum sich Grünauge jetzt so ziert erschliesst sich mir nicht und die Hofiererei finde ich jetzt etwas....najaa

  12. #117
    Zitat Zitat von Kim Beitrag anzeigen
    Es ist doch klar, warum diese Beiträge anders sind. Wenn man einen längere Fotostrecke über die ersten Filme von Johnny Depp bringen würde, würde das auch nicht in den PLT passen, aber wenn er sich morgens aus der Wohnung von der Olsen-Schwester schleicht passt es schon. Es geht im PLT eben um aktuellen Klatsch und Tratsch.

    Gut geschrieben, Kim. So sehe ich das auch.

  13. #118
    I'm walking Avatar von Kim
    Ort: Hamburg
    Ich finde die Metadiskussion auch etwas nervig.

    Lass uns doch einfach mal schauen was passiert. Und wenn kein Interesse da ist verschwindet der Thread sowieso auf Seite 2.

    Wunde die liebe Rabenmutter nicht sogar verfilmt?
    Ich google das, wenn ich zuhause bin, versprochen

  14. #119
    Nun, dann versuche ich mal mein Glück und erinnere an

    Stan Laurel (Arthur Stanley Jefferson)

    http://25.media.tumblr.com/tumblr_l4...n0deo1_500.jpg

    http://3.bp.blogspot.com/-DLU6lzpxRj...s400/stan1.jpg

    (der im realen Leben ein echter Frauenheld war)

    und

    Oliver Norvell ("Babe") Hardy

    http://www.wearysloth.com/Gallery/Ac...7437-28760.jpg

    http://www.lettersfromstan.com/images/hardy_alimony.jpg


    besser bekannt als "Laurel und Hardy" oder "Dick und Doof":

    https://encrypted-tbn2.gstatic.com/i...MDhZ1vqW0fwecr

    http://g-ecx.images-amazon.com/image...anal/dick2.jpg

    http://www.tumblr.com/photo/1280/i12...ox5RjuK1qzn0de


    Ich habe kürzlich eine Filmdoku über die beiden gesehen und war echt fasziniert. Ich fand die beiden schon vorher klasse, kannte ihre Filme und wusste natürlich, dass Stan Laurel für die Ideen und Drehbücher zuständig war und Oliver Hardy eher für spontane Ideen während des Drehs. Aber die Filmdoku zeigte viele neue Facetten, auch aus dem Privatleben der beiden. Sie waren privat wirklich eng befreundet und das bis zum Ende.

    Auch die privaten Probleme der beiden wurden nicht ausgespart, so war Oliver Hardy zweimal unglücklich verheiratet und kümmerte sich lange aufopferungsvoll um seine alkoholkranke zweite Frau, und Stan Laurel wurde nach dem Tod seines Sohnes kurz nach dessen Geburt Alkoholiker und seine erste Ehe scheiterte wohl auch mit daran. Und Stan Laurel war ein echter "Womanizer", wenn man das so sagen darf. Er lebte erst in einer wilden Ehe und hat später fünfmal geheiratet (und soll seinen Frauen nicht immer treu gewesen sein). Oliver Hardy brachte es auf drei Ehen, die ersten beiden waren wie gesagt unglücklich aber Ehefrau Nummer 3 (Lucille) war dann die richtige und die beiden führten eine sehr glückliche Ehe.

    Stan Laurel hat mit seiner ersten Ehefrau auch eine kleine Tochter Lois jr. (sein erstes und nach dem frühen Tod des Sohnes auch sein einziges und überalles geliebtes Kind), die in der genannten Doku auch mehrfach zu Wort kam. Hier Kinderbilder der kleinen Lois jr.:

    http://image1.findagrave.com/photos/...1980053815.jpg

    http://www.lettersfromstan.com/images/1932_aj03.jpg

    http://www.idamay.org/withlois.jpg
    Geändert von Little_Ally (14-02-2013 um 20:56 Uhr) Grund: Bilder durch Links ersetzt.
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  15. #120
    Sehr schön, das Familienbild Danke Ally


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •