Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 18 von 19 ErsteErste ... 8141516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 256 bis 270 von 278
  1. #256
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Nach einigem HIn- und Her-Überlegen habe ich entschieden:

    LUKE EVANS muss für mich der neue Bond sein. Basta!

    Er kann real badass und real charme. Ist in beiden Fällen top!!

    Und zweitreihig genug, um am Anfang noch keine zu große Gagen zu nehmen.

    LUKE EVANS IS THE MAN!

  2. #257
    gesperrt
    Ort: Oriental Saloon
    es gäb schlimmeres...

  3. #258
    Daniel Craig verletzt sich bei Bond-Dreharbeiten

    Bei Dreharbeiten zum neuen James-Bond-Film hat sich der britische Schauspieler Daniel Craig am Knöchel verletzt und muss operiert werden. Der 51-Jährige habe die Verletzung bei Dreharbeiten auf Jamaika erlitten, hieß es in einer am Mittwoch auf der offiziellen James-Bond-Twitterseite veröffentlichten Mitteilung. Er müsse sich einer „kleinen Operation“ unterziehen und anschließend zwei Wochen ausruhen.


    Aber:

    Der Vorfall beeinträchtige den Zeitplan für den Bond-Film in keinster Weise, die Produktion laufe weiter wie geplant, hieß es. Geplanter Filmstart ist der April 2020. Das Branchenblatt „Variety“ hatte bereits in der vergangenen Woche berichtet, Craig habe sich verletzt, als er bei einem Sprint am Film-Set ausgerutscht und unglücklich gestürzt sei.
    Und das obwohl es vorher schon wg. Drehbuchänderungen und Regisseurwechsel einige Verschiebungen gab... Danach sollte man einem Endzwanziger/ Anfangdreißiger die Rolle geben (Connery war bei Dr. No erst 32). Meine früheren Favoriten Clive Owen, Luke Evans und Jamie Dornan scheiden damit aus.

  4. #259
    Naja, bei seinem letzen Bondfilm war Connery 53 (gut, "Sag niemals nie" war kein offizieller Film der Reihe). Beim seinem letzten Bondfilm aus der offiziellen Reihe war er tatsächlich erst 41.

    Und Craig war bei seinem ersten Bondfilm im Jahr 2006 auch "erst" 38.
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  5. #260
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    ich hoffe sie nehmen dann mal jemand mit dem ich auch endlich wieder bond filme im kino schauen kann. mein letzter im kino war "the world is not enough"
    mit daniel craig kann ich einfach nix anfangen

    for your dreams be tossed and blown...



  6. #261
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Und Craig war bei seinem ersten Bondfilm im Jahr 2006 auch "erst" 38.
    Finde ich bei einer Action-Reihe, wo man den Darsteller für 10 Jahre plus in der gleichen Rolle beschäftigt, ungünstig.

    Connery trug übrigens bei Never Say Never Again ein Toupet, an dem sich kein Haar bewegte und Roger Moore wirkte in seinen letzten zwei Bond-Filmen wie einer, der selbst beim Treppensteigen ein Double benötigte. Natürlich gibt es auch Schauspieler, die in dem Alter (oder älter) noch superfit erscheinen, aber die sind durchweg wegen ihrer Actionfilme bekannt und die trainieren nicht erst vor den Dreharbeiten.

    Ich persönlich könnte mir sogar einen Bond vorstellen, der erst in den Beruf rein wachsen muss, also noch jünger, Mitte 20. Daniel Craig hat mir bisher übrigens wirklich gefallen und das wird sicher auch beim nächsten, seinem letzten Bond-Auftritt so sein.

  7. #262
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Finde ich bei einer Action-Reihe, wo man den Darsteller für 10 Jahre plus in der gleichen Rolle beschäftigt, ungünstig.

    Connery trug übrigens bei Never Say Never Again ein Toupet, an dem sich kein Haar bewegte
    Connery hatte wohl schon seit "Goldfinger" ein Toupet.
    http://www.jamesbond.de/forum/viewtopic.php?t=4679

    Natürlich gibt es auch Schauspieler, die in dem Alter (oder älter) noch superfit erscheinen, aber die sind durchweg wegen ihrer Actionfilme bekannt und die trainieren nicht erst vor den Dreharbeiten.
    https://www.youtube.com/watch?v=7ou6Kekb92o

  8. #263
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Finde ich bei einer Action-Reihe, wo man den Darsteller für 10 Jahre plus in der gleichen Rolle beschäftigt, ungünstig.

    Connery trug übrigens bei Never Say Never Again ein Toupet, an dem sich kein Haar bewegte und Roger Moore wirkte in seinen letzten zwei Bond-Filmen wie einer, der selbst beim Treppensteigen ein Double benötigte. Natürlich gibt es auch Schauspieler, die in dem Alter (oder älter) noch superfit erscheinen, aber die sind durchweg wegen ihrer Actionfilme bekannt und die trainieren nicht erst vor den Dreharbeiten.

    Ich persönlich könnte mir sogar einen Bond vorstellen, der erst in den Beruf rein wachsen muss, also noch jünger, Mitte 20. Daniel Craig hat mir bisher übrigens wirklich gefallen und das wird sicher auch beim nächsten, seinem letzten Bond-Auftritt so sein.
    Wir hatten bislang den:

    Macho-Bond (Connery)

    Einweg-Bond (Lazenby)

    Blassbritisch-selbstironischen Bond (Moore)

    Irgendwie-Bond (Dalton)

    Irdendwie danach Bond (Brosnan)

    Brutalo-Prollo-Bond (Craig).

    Was lustig dabei ist: gerade Dalton kann als Shakespeare-Schauspieler genial komödiantische Bösewichter spielen. Brosnan ist mittlerweile in jeder Charakterrolle verlässlich. Über Connery müssen wir nicht reden. Moore stank da dagegen ein bisserl ab. Aber Craig wiederum kommt aus den Guy Ritchie / Mathew Vaughn Londoner-Lowlife-Gangsterfilmen und hat sich auch sonst als Actor teils sehr bewährt.

    Und gerade Moore gilt als einer der besten Bonds?!
    Geändert von spector (26-05-2019 um 03:39 Uhr)

  9. #264
    Moore spricht wohl besonders die an, die mit ihm aufgewachsen sind. Die haben ihn vielleicht vorher als Simon Templar in The Saint (1962-69) und danach in The Persuaders (Die 2, 1971-72) gesehen, beide Serien liefen international erfolgreich. Davor war er noch in den USA durch die Westernserie Maverick (als Gastdarsteller bis 1962) populär (drei Serien am Stück ist schon ungewöhnlich), so war sein Gesicht den Zuschauern schon vor seinem Einstieg 1973 als Bond sehr vertraut. Aber er war wirklich nie ein Schauspieler, der durch Manierismen auffiel oder durch extreme Rollenvielfalt, auf mich wirkte er immer wie ein selbstironischer Dressman und seine gut gelaunten Interviews neben der Arbeit verstärkten den Eindruck, dass der sich auch privat nicht zu ernst nimmt, vermutlich passte das bei Bond besonders gut in die 70er Jahre. Auch wenn ich die kritisch sehe, so richtig falsch hat Roger Moore eigentlich nichts gemacht. Es war ja nicht so, dass er gegen Curd Jürgens oder Christopher Walken so unbeholfen gewirkt hätte wie George Lazenby gegenüber Diana Rigg und Telly Savalas. Lediglich bei seinen Szenen mit Grace Jones hat irgendwas total nicht gepasst, wie aus der Zeit gefallen.

    Schade fand ich das eher kurze Gastspiel von Timothy Dalton, aber das kam durch die juristischen Auseinandersetzungen der Rechteinhaber damals hinter den Kulissen und der dadurch ausgelösten Pause von sechs Jahren.
    Geändert von Dom Basaluzzo (03-06-2019 um 21:23 Uhr)

  10. #265
    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Wir hatten bislang den:

    Macho-Bond (Connery)

    Einweg-Bond (Lazenby)

    Blassbritisch-selbstironischen Bond (Moore)

    Irgendwie-Bond (Dalton)

    Irdendwie danach Bond (Brosnan)

    Brutalo-Prollo-Bond (Craig).

    Was lustig dabei ist: gerade Dalton kann als Shakespeare-Schauspieler genial komödiantische Bösewichter spielen. Brosnan ist mittlerweile in jeder Charakterrolle verlässlich. Über Connery müssen wir nicht reden. Moore stank da dagegen ein bisserl ab. Aber Craig wiederum kommt aus den Guy Ritchie / Mathew Vaughn Londoner-Lowlife-Gangsterfilmen und hat sich auch sonst als Actor teils sehr bewährt.

    Und gerade Moore gilt als einer der besten Bonds?!
    Dalton war der ernsthaft entschlossene Bond. Fand ich sehr gut.

    Und Moore war halt genau wegen seiner Selbstironie so gut, diese symphatische Lässigkeit ohne übertriebene Männlichkeitsgehabe kam so gut rüber, und womit er die Figur gerettet hat. Eine Connery-Kopie hätte nur scheitern können.

  11. #266
    Moore mochte ich ja am meisten, aber auch Dalton war klasse, mit ihm hätte ich gerne noch ein/zwei Filme mehr gesehen
    Jeder meiner Posts bezüglich eines Künstlers oder eines Songs, eines Films, eines Kandidaten, einer Performance, einer Serie etc. bezieht sich auf meinen persönlichen Geschmack und soll kein Urteil darstellen, das allgemeingültig ist. Sollte ich doch dagegen verstoßen bitte ich dies zu entschuldigen.

  12. #267
    Brandtmeister Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Zitat Zitat von reddevil Beitrag anzeigen
    ich hoffe sie nehmen dann mal jemand mit dem ich auch endlich wieder bond filme im kino schauen kann. mein letzter im kino war "the world is not enough"
    mit daniel craig kann ich einfach nix anfangen
    Craig war für mich so der Jason Bourne 007,ich hab die Geschichten auch nicht so gleich verstanden.

    Ansonsten waren für mich Moore+Brosnan meine Bonds.
    Bild:
    ausgeblendet

  13. #268
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Egal. Hauptsache Eva Green!!!

  14. #269
    Der nächste Bond soll laut Blöd eventuell weiblich und schwarz werden: https://www.bild.de/unterhaltung/leu...6586.bild.html

    ähh.. ja nun, Spector, Eva Green hat sich für Dich erledigt würde ich mal sagen
    "Wenn du die Welt vereinen willst, gründe mehr Rockbands, nicht politische Parteien und Religionen" - Gene Simmons

  15. #270
    Zitat Zitat von HobbyChinese Beitrag anzeigen
    Der nächste Bond soll laut Blöd eventuell weiblich und schwarz werden: https://www.bild.de/unterhaltung/leu...6586.bild.html

    ähh.. ja nun, Spector, Eva Green hat sich für Dich erledigt würde ich mal sagen


    Nene, im nächsten Bond ist Bond im Ruhestand und die Nummer 007 hat eine weibliche dunkelhäutige Agentin erhalten: https://www.gamestar.de/artikel/jame...7,3346589.html


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •