Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 5 von 300 ErsteErste 1234567891555105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 4490
  1. #61
    Zitat Zitat von Sara Sidle Beitrag anzeigen
    Stimmt sogar. Nur ohne das "ge-".

    Was ich nicht mag, sind diese sinnlosen Steigerungen von Wörtern, die gar nicht gesteigert werden können. Einzigste(-r, -s), keinste(-r, -s), optimalste(-r, -s).

    Und eins meiner persönlichen Hasswörter ist "g'schwind". Bei der Frage "Kannst du das g'schwind machen?", weiß ich, dass ich dann seeeehr lange mit etwas sehr Lästigem beschäftigt sein werde.
    Dem stimme ich voll zu!

    Im Ländle ein ebenfalls sehr beliebtes Wort: "Mir oder Mo" (im Sinne von "Wir") - also z. B. "Mir sollded mol des ond des erlediga." oder "I glaub, mir han da ebbes falsch gmacht, da müssa mo nomal driber gugga!" Und wer soll/muss das dann nochmal durchforsten - ich?! Und wer muss es erledigen - ich?! Und wer hat es falsch gemacht - Sie?! Warum wird dann immer von WIR gesprochen, frag ich mich!

  2. #62
    Zitat Zitat von Sara Sidle Beitrag anzeigen
    Was ich nicht mag, sind diese sinnlosen Steigerungen von Wörtern, die gar nicht gesteigert werden können. Einzigste(-r, -s), keinste(-r, -s), optimalste(-r, -s).

    schlimmer: der am besten bezahlteste...., das am meisten gelesenste.....

  3. #63
    Kartoffelsalat
    unregistriert
    Wartet mal... wie sind wir jetzt bei der schwäbischen Sprache gelandet

  4. #64
    Zitat Zitat von zlato Beitrag anzeigen

    Im Ländle ein ebenfalls sehr beliebtes Wort: "Mir oder Mo" (im Sinne von "Wir") - also z. B. "Mir sollded mol des ond des erlediga." oder "I glaub, mir han da ebbes falsch gmacht, da müssa mo nomal driber gugga!" Und wer soll/muss das dann nochmal durchforsten - ich?! Und wer muss es erledigen - ich?! Und wer hat es falsch gemacht - Sie?! Warum wird dann immer von WIR gesprochen, frag ich mich!

    Bild:
    ausgeblendet



  5. #65
    Sorry, musste in dem Kontext einfach raus - Schwabenmodus beendet.

  6. #66
    Purzelbaum Avatar von Jelka
    Ort: in der warmen Stadt
    Zitat Zitat von zlato Beitrag anzeigen
    Jetzt musste ich erst googeln - bin ich alt !
    Dann verrat doch auch, was es ist. Jetzt mussten wieder alle googeln.


    Auflösung:

    Ein Hubby ist ein Ehemann.






    Ok, jetzt nachträglich kann ich den Hinweis von Kartoffelsalat erkennen, aber das geht echt nur, weil ich jetzt Bescheid weiß:

    Zitat Zitat von Kartoffelsalat Beitrag anzeigen
    Hubby. Inzwischen ist es besser geworden und das Wort wird einem nicht mehr um Augen und Ohren gehauen. Es ist so schrecklich. Ein Hubby ist etwas, dass ich nicht ernst nehmen kann. Als würden Kinder Hochzeit spielen.
    Bild:
    ausgeblendet

    Irgendwie wird das alles schon funktionieren.

  7. #67
    Zitat Zitat von Jelka Beitrag anzeigen
    Dann verrat doch auch, was es ist. Jetzt mussten wieder alle googeln...
    Entschuldige bitte meine Unachtsamkeit... das Alter, du verstehst !


  8. #68
    Mein "Lieblingswort" ist Quantensprung. Er ist winzig und läuft in sehr kurzer Zeit ab, meines Wissens ist es sogar "das kleinste noch nachweisbare".
    Aber dennoch wird das Wort ständig für irgendwas tolles, großes genutzt. Das war der Nachweis des Quantensprunges, der so toll und neu und überhaupt war! Eben weil der Quantensprung selbst so winzig und kurz ist!

    Allerdings hat man schon die Aufmerksamkeit auf seiner Seite, wenn man auf Aussagen wie: "Unsere Gewinne / dieser Kuss / unser Urlaub war ein Quantensprung" mit "So gut wie nichts? Mein Beileid!" antwortet .


    Fast genau so schlimm finde ich: "Die Burg wurde geschliffen." Nein, Messer werden/wurden geschliffen, Burgen und ähnliches werden geschleift. Leider auch bei Museumsangestellten und Rollenspiel-Ausrichtern gern falsch gemacht .

  9. #69
    Gutmensch für immer :)) Avatar von Kaan
    "Okaaaay". Es wirkt immer so uninteressiert und wird einfach viel zu oft benutzt.

  10. #70
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Fleischpflanzerl.
    Das ekligste Wort überhaupt, was ich jemals hören musste *kotz*

  11. #71
    Zitat Zitat von Lisa Simpson Beitrag anzeigen
    Fleischpflanzerl.
    Das ekligste Wort überhaupt, was ich jemals hören musste *kotz*
    Naja, das ist halt bayerischer Dialekt

  12. #72
    Zitat Zitat von cassio Beitrag anzeigen

    Allerdings hat man schon die Aufmerksamkeit auf seiner Seite, wenn man auf Aussagen wie: "Unsere Gewinne / dieser Kuss / unser Urlaub war ein Quantensprung" mit "So gut wie nichts? Mein Beileid!" antwortet .

    Guuuuut...! muß ich mir merken

  13. #73
    Zitat Zitat von Kaan Beitrag anzeigen
    "Okaaaay". Es wirkt immer so uninteressiert und wird einfach viel zu oft benutzt.

    damit hakt man sozusagen jede Information beim Zuhören ab...
    nach dem Motto "registriert und gespeichert"

  14. #74
    Zitat Zitat von Lisa Simpson Beitrag anzeigen
    Fleischpflanzerl.
    Das ekligste Wort überhaupt, was ich jemals hören musste *kotz*
    was ist daran so eklig...?

  15. #75
    Zitat Zitat von cassio Beitrag anzeigen
    Fast genau so schlimm finde ich: "Die Burg wurde geschliffen." Nein, Messer werden/wurden geschliffen, Burgen und ähnliches werden geschleift. Leider auch bei Museumsangestellten und Rollenspiel-Ausrichtern gern falsch gemacht .
    Was passiert denn, wenn eine Burg geschleift wird? Ich hab den Ausdruck noch nie gehört. Wird die dann restauriert oder was


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •