Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 7 von 72 ErsteErste ... 345678910111757 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 1072
  1. #91
    Ich habe heute zum ersten Mal die berühmten Macadamia-Cookies von ruru gemacht, von denen hier alle so schwärmen, aber irgendwie sind sie völlig missraten. Zumindest sind sie alle (oder fast alle) total auseinander gelaufen. Was hab ich bloß falsch gemacht? (Lecker sind sie allerdings.)

    Überhaupt bin ich halt einfach ein Back-DAU. Gerade eben sind mir beim Anrösten die Haferflocken angebrannt, weil ich nebenher irgendwelche anderen Zutaten abgewogen habe. Hach, das waren noch Zeiten, als meine Mutter für alle gebacken hat, aber die streikt inzwischen.

  2. #92
    Ich bin auch ein Backdau und versuche es erst gar nicht. Meine Tochter hat aber Spaß am backen entwickelt und ist eigentlich für die diesjährige Plätzchenproduktion zuständig. Problem ist nur, sie hat einfach keine Zeit.
    Mein Mann hat sonst auch gebacken, aber selbes Problem, arbeitet viel mehr als die letzten Jahre, auch keine Zeit.
    Ich glaub das wird wohl wieder nichts in diesem Jahr, dabei habe ich extra tolle Zeitschriften mit Rezepten besorgt.

    Oder wag ich mich vielleicht doch mal....
    So schwer kann das ja nicht sein.

  3. #93
    BFG - Big Friendly German Avatar von dobbylikesme
    Ort: Midsomer
    Ich hab heute 7 Sorten gebacken. Die Marzipankipferl sind etwas langweilig, aber die Elisenlebkuchen sind wieder ein Traum.

  4. #94
    Nach welchem Rezept backst Du die Elisenlebkuchen?

    Ich backe:
    Spitzbuben
    Schwarz-Weiß-Gebäck
    V-Kipferl
    Heidesand
    Walnuss-Spritzgebackenes
    und die Pfeffernüsse und die Kokosbälle von dieser Seite.
    Elisenlebkuchen wären noch schön dazu.

  5. #95
    Ich mag auch Coldplay, Depeche Mode, Grönemeyer, U2, Keane und Gentleman. Avatar von come2me
    Ort: nah an Hermann
    Kekse...
    Bild:
    ausgeblendet


    Ich backe jedes Jahr standardmäßig Vanillekipferl und Spitzbuben. Und dann versuch ich immernoch ein bis zwei neue Rezepte





    Zitat Zitat von killefitz Beitrag anzeigen
    Ich backe nur nach Lust und Laune und wenn die Sorte alle ist, wieder neu. Aber selten mehrere Sorten am Stück, sondern eben immer zwischendurch mal wieder.

    Ich brauche für mich auch nur Macadamia-Kekse, dann Haferflocken-Nußgebäck und Pfefferminzschokikekse.
    Rezept, bitte ?

  6. #96
    Suncats Rumkugeln mache ich auch noch.

    Ich habe folgsam Stroh Rum gekauft, den 80 %igen. Für's Schwarz-Weiß-Gebäck habe ich gerade ein paar Tropfen abgezweigt und bin beeindruckt: Das ist überhaupt kein Vergleich zu preiswerterem Rum! Ich hatte immer ein kleines Rumfläschen (irgendein Backrum, Verschnitt) hier stehen, aber das habe ich jetzt in den Müll geschmissen. Stroh Rum ist unvergleichlich aromatischer. Köstlich! (Also der Teig. Pur habe ich den jetzt nicht versucht .)

  7. #97
    BFG - Big Friendly German Avatar von dobbylikesme
    Ort: Midsomer
    Die Elisenlebkuchen sind meine persönlichen Favoriten.

    Elisenlebkuchen aus der Brigitte Extra 2010
    Etwa 80 Stück (das wird echt ein riesiger Berg)
    Teig: 5 Eier, 500g Zucker, 1 Prise Muskat, 2TL Zimt, 1 Prise Salz, 2 Bio Orangen, 2 Bio Zitronen, 600g ungeschälte gemahlene Mandeln, Backoblaten (4-5 cm)
    Guss: 240g Puderzucker, Zitronensaft

    • Eier und Zucker mit den Quirlen des Handrührers gut schaumig schlagen. Gewürzzutaten und Salz unterrühren.
    • Zitrusfrüchte heiß abspülen, trocken reiben und die Schale am besten mit einem Sparschäler dünn abschälen. Zitrusschalen Fein hacken und zusammen mit den Mandeln unterrühren.
    • Den Backofen auf 160°, Umluft 140° vorheizen.
    • Oblaten auf Backbleche setzen, dabei in der Mitte auf der Unterseite etwas Butter tupfen, damit sie nicht verrutschen, wenn der Teig draufkommt.
    • Mithilfe von zwei Teelöffeln kleine Teighäufchen auf die Oblaten setzen.
    • Im Ofen etwa 10 Minuten backen. Elisenlebkuchen sollten innen noch feucht sein, sonst trocknen sie später schnell aus.
    • Für den Guss: Puderzucker und Zitronensaft verrühren und die nich warmen Lebkuchen damit bestreichen.


    Ich habe mir einen kleinen Kenwood Häcksler gekauft, damit ließen sich die Schalen sehr gut kleinhacken. Hier gabs leider nur geschälte gemahlene Mandeln, mit ungeschälten fand ichs leckerer. Nächstes mal werde ich versuchen, meine Mandeln selbst zu häckseln.

  8. #98
    Ich habe gefragt, weil ich lieber ein erprobtes Rezept backe. Allerdings fehlen mir da zwei Sorten Kerne und allein Zimt und Muskat scheint mir zu unwürzig. Ich werde es also -frei nach Chefkochmanier- ergänzen. Ein guter Grundstock ist das ja schon Mal. Dankeschön!

  9. #99
    Ich hab gestern auch wieder gebacken.

    Etwas anspruchsvoller und nur zu empfehlen, wenn man wirklich gern backt:

    Karamellisierte Walnussplätzchen mit Nuss-Nougatfüllung
    Bild:
    ausgeblendet


    Rezept:

    Teig:
    300 g Mehl
    100 g Zucker
    1 Ei
    130 g Butter oder Margarine
    1 TL Zitronenabrieb

    Für die Füllung:
    50 g Walnüsse, halbiert
    200 g Zucker
    150 g Nougat
    50 g Schokolade, zartbitter
    50 g Walnüsse, gemahlen

    Zubereitung
    Aus Mehl, Zucker, Butter, Ei und der Zitronenschale einen glatten Teig herstellen und für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Die 200 g Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen, die Walnüsse hinzugeben und unter die Karamellmasse heben. Auf Alufolie oder Backpapier auskühlen lassen.

    Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und mit beliebigen Formen Plätzchen ausstechen (jeweils 2 gleiche). Die Plätzchen auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei ca. 175°C 15 Minuten backen. Auf einem Rost erkalten lassen.

    Inzwischen die Schokolade mit dem Nougat im Wasserbad schmelzen und die gehackten Walnüsse untermischen. Jeweils ein Plätzchen mit der Füllung bestreichen, das zweite draufsetzen und leicht andrücken. Obenauf eine Karamell-Walnuss geben und mit etwas Füllung festkleben.


    Ich finde die sowas von lecker. Viel kann man davon allerdings nicht essen.


    Nougatcreme-Sterne:
    Bild:
    ausgeblendet


    Rezept:

    Bild:
    ausgeblendet


    Ebenfalls sehr lecker und gehaltvoll, aber etwas einfacher herzustellen als die Walnussplätzchen.


    Bei vielen Rezepten für Zimtsterne habe ich einen zu krümeligen oder zu klebrigen Teig herausbekommen, der sich nicht gescheit ausstechen ließ, aber dieses Rezept gelingt immer. Daher für Anfänger bestens geeignet.

    Zimtsterne:
    Bild:
    ausgeblendet


    Rezept:


    Zutaten
    100 g Haselnüsse, feingemahlen
    2 Eier, davon das Eiweiss
    Salz
    1/2 TL Zitronensaft
    125 g Puderzucker
    1 Pck. Vanillezucker
    1 TL Zimt, gemahlen
    125 g Mandeln, gemahlen
    Zucker zum Ausrollen
    Zimt zum Bestäuben

    Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen.

    Eiweiß, eine Prise Salz und Zitronensaft steif schlagen.
    Puderzucker einrieseln lassen und weiterschlagen bis er sich gelöst hat.
    3 EL Eischnee zurückstellen.

    Vanillezucker, Zimt, Haselnüsse und Mandeln unterrühren und abgedeckt ca. 2 Stunden kalt stellen.

    Auf einer mit Zucker bestreuten Fläche ca. 3/4 cm dick ausrollen.
    Mit einem in Zucker getauchten Ausstecher Sterne ausstechen und auf Bleche mit Backpapier setzten.
    Zurückgestellten Eisschnee mit einigen Tropfen Wasser verrühren, die Sterne damit bestreichen.
    Im vorgeheizten Ofen bei 150° C auf der untersten Schiene 15-18 Min. (Umluft 10-12 Min. bei 140° C)backen.
    Mit Backpapier vom Blech ziehen und abkühlen lassen. Nach Belieben mit Zimt bestäuben.



    Dann musste ich unbedingt dieses Brigitte-Rezept ausprobieren, zugegebenermaßen eher, weil ich sie niedlich fand :

    Bärenkekse:
    Bild:
    ausgeblendet


    Rezept
    Der Teig ist etwas krümelig, aber lässt sich mit etwas Geduld ganz gut verarbeiten. Die Kekse schmecken ganz okay, sind aber keine Oberknaller, finde ich.
    Geändert von June (30-11-2014 um 15:31 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  10. #100
    bei euch sehen die plätzchen alle so schön aus

    bei mir sind sie nur lecker
    statt meinen geplanten 3 sorten sinds jetzt 5 geworden:

    - spitzbuben
    - nougatstangen
    - kokosmakronen
    - schokobussis
    - vanillegipferl

  11. #101
    June, sehr schön!

    Ich kämpfe gerade mit dem Schwarz-Weiß Gebäck. Es ist das erste Mal, dass ich das backe. Ich habe schon beim Aufrollen gespürt, dass der Teig innen "hohl" wird, obwohl ich wirklich fest zusammengewickelt habe. Ein Augenschmaus wird das sicher nicht. Fazit: nichts, was beim ersten Mal gelingt.

  12. #102
    weibliches Glücksbärchie Avatar von ewin
    Ort: Felsenmeer
    Schwarz -Weiß Gebäck mache ich eigentlich jedes Jahr , nur hat mir noch kein Rezept schlüssig erklären können wie man dieses Karomuster hinbekommt . Ich mache da immer Spiralen .
    Im Ofen sind gerade die letzten Schneeflöckchen .

  13. #103
    Hier wirds erklärt.

  14. #104
    Zitat Zitat von ewin Beitrag anzeigen
    Schwarz -Weiß Gebäck mache ich eigentlich jedes Jahr , nur hat mir noch kein Rezept schlüssig erklären können wie man dieses Karomuster hinbekommt . Ich mache da immer Spiralen .
    Im Ofen sind gerade die letzten Schneeflöckchen .
    ...Karomuster: eine Rolle weiss,eine rolle schwarz, beide in eckige Form bringen.
    Diese in Streifen schneiden, schwarze und weiße im Wechsel zusammensetzen (ruhig mit ein wenig Wasser bestreichen). Kühlen und aufschneiden.
    Fertig sind karierte Kekse.

  15. #105
    Leider habe ich am WE nicht die Sahneplätzchen backen können, irgendwie ist mir die Sahne ausgegangen. Naja, immer hin habe ich noch die Kokos-Schoko-Plätzchen gebacken und habe den Teig für Vanillekipferl fertig, die werden heute gebacken.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •