Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 253 von 259 ErsteErste ... 153203243249250251252253254255256257 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.781 bis 3.795 von 3879
  1. #3781
    #MarshmallowMonth Avatar von RatSawGod
    Ort: Vormir
    Zitat Zitat von desert Beitrag anzeigen
    Skins habe ich tatsächlich mal angefangen, aber die ist schon etwas älter, glaube ich Aber wenn die gut ist...

    Buffy, das ist aber mit Vampiren und so oder?
    Ja, und sie ist clever, witzig, wahnsinnig gut durchdacht und hat einige der besten Episoden in der TV-Geschichte. Sie ist eigentlich die einzige Serie, in der ich auch nach Jahren noch neue Dinge entdecke/lerne.

    Außerdem kommt man dann in den Genuss von den Videos von Passion of the Nerd (was er aber natürlich nicht als Grund nennt, aber ich nenne es ):



    Die Kategorie "I don't like vampires" gibt es auch.

    Wenn du nach den Pilotfolgen noch nicht weiß, ob du weiterschauen sollst, sind "Halloween" oder "Fear Itself" vermutlich gute Folgen um zu testen, ob du's magst, ohne dass dabei zu viel gespoilert wird.

    Wenn du nicht allerspätestens bei "Passion" denkst, was für eine großartige Serie das ist, weiß ich auch nicht.
    Bild:
    ausgeblendet

    Veronica Mars - 1x01 - Pilot

  2. #3782
    Also ehrlich gesagt, ich kann mit dem ganzen Teeniezeugs gar nichts anfangen, was hier im Thread so euphorisch gefeiert wird. Ich picke mir eher mal etwas heraus, bei dem auch mal Charaktere im Mittelpunkt stehen, die eben nicht jedes Klischee der gesellschaftlichen Erwartungen an Jugend, Schönheit und Liebe erfüllen. Mir scheint auch nicht gerade die Sonne aus dem Allerwertesten, wahrscheinlich habe ich deswegen mehr Sympathie für die nicht ganz so stromlinienförmigen Seriencharaktere.

  3. #3783
    Zitat Zitat von Couchgeflüster Beitrag anzeigen

    ich dachte eben auf den oberboss hat er eingeredet das er bleiben darf aber ich weiß es wirklich nicht sorry
    Kein Ding, vielleicht hast Du ja recht. Ich meine er ist danach alleine zurück, kann mich aber ja durchaus irren. Weiß es vielleicht jemand anders?

    Zitat Zitat von Tuvok694 Beitrag anzeigen
    Also ehrlich gesagt, ich kann mit dem ganzen Teeniezeugs gar nichts anfangen, was hier im Thread so euphorisch gefeiert wird. Ich picke mir eher mal etwas heraus, bei dem auch mal Charaktere im Mittelpunkt stehen, die eben nicht jedes Klischee der gesellschaftlichen Erwartungen an Jugend, Schönheit und Liebe erfüllen. Mir scheint auch nicht gerade die Sonne aus dem Allerwertesten, wahrscheinlich habe ich deswegen mehr Sympathie für die nicht ganz so stromlinienförmigen Seriencharaktere.
    Hast Du denn zum Beispiel "This is us" schon gesehen? Oder "Dead to me"? Beides kein Teeniezeug und die Charaktere sind auch nicht alle stromlinienförmig.

  4. #3784
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Ich habe auf "Magenta TV" von der Telekom gesehen:

    Cardinal

    Nordic Noir by numbers. Ein sehr dunkler schwedisch/norwegischer Krimi, außer, dass er kanadisch ist. Eine ganz große Vorbeugung vor der Kameraarbeit. Und dem Entwurf der Bösewichter. Die werden von Staffel zu Staffel gruseliger.

    Die drei Seasons spielen in jeweils anderen Jahreszeiten und zeigen vom eisig und tief verschneiten Winter bis zum Indian Summer die bitterschönsten Seiten Kanadas.

    Leider konnte mich der mutmaßliche Hauptdarsteller John Cardinal (Bill Campbell) nicht einfangen. Er wird immer nur durch zweite als harter Hund beschrieben, läuft aber selbst meistens mit einem Jon-Snow-in-alt-Welpenblick durch die Gegend. Für Wallander und Co-Fans allerdings ein Muss! Hier werden optisch allerdings auch mal die härteren Geschütze raus geholt.


    Get Shorty

    Das macht Spaß. Hat einen Breaking-Bad-Vibe und reißt Hollywood die Hosen runter.

    Benannt nach dem gleichnamigen Film (mit John Travolta, einem genialen Gene Hackman, ebenso Dennis Farina) findet auch hier kein einziger "Shorty" in der Serie statt.

    Ein kleiner Auftragskiller, denkbar unten in der Kokainkartell-Hierarchie, erschießt einen Drehbuchautoren und geht mit dem Script hausieren. Bis er in den Filmstudios landet. Alles Weitere ist urkomisch, sehr satirisch. Und dennoch kümmern wir uns um die Figuren. Ob böse oder gut. Oder eigentlich beides.

    Toll geschrieben und gemacht!

  5. #3785
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Hast Du denn zum Beispiel "This is us" schon gesehen? Oder "Dead to me"? Beides kein Teeniezeug und die Charaktere sind auch nicht alle stromlinienförmig.
    Das sind zwei Serien, über die ich mich noch gar nicht informiert habe. Meine Watchlists bei Netflix und Amazon sind aber eh schon so voll, dass ich Jahre brauchen würde um all die Serien (und auch Filme) mal richtig zu begutachten. Da ist einiges dabei, von dem ich sicher weiß, dass es mich interessiert und ich es bis zum Ende schauen werde. Anderes will ich bei Gelegenheit mal antesten und dann entscheiden, ob ich dranbleibe. Langer Rede kurzer Sinn: Bei dieser Fülle von Angeboten sortiere ich halt Material aus, wenn ich gewisse aus meiner Sicht "negative" Merkmale frühzeitig entdecke, und das sind eben z.B. die von mir flapsig so genannten "stromlinienförmigen Model-Teenies".

  6. #3786
    Teenie-Gedöns ist für mich auch ein Ausschlusskriterium, aber das schrieb ich, glaub ich, schon mal.

    Ich fühle mich gerade auch leicht überfordert angesichts der ganzen Neuerscheinungen, aber ich mach's einfach wie immer und schau stoisch eine Serie nach der anderen. Deshalb schau ich jetzt auch erst stoisch Mr. Mercedes zu Ende, bevor ich mit The Americans weitermache.

    Mr. Mercedes ist richtig gut! Brendan Gleeson ist sowieso immer eine Wucht, aber Harry Treadaway, den ich bisher gar nicht kannte, spielt den Psycho wirklich grandios und absolut beängstigend.

  7. #3787
    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Get Shorty

    Das macht Spaß. Hat einen Breaking-Bad-Vibe und reißt Hollywood die Hosen runter.
    Ich finde, dass auch der vibe des Originalfilms getroffen ist, ansonsten: Amara De Escalones!

  8. #3788
    Zitat Zitat von Sara Sidle Beitrag anzeigen

    Mr. Mercedes ist richtig gut! Brendan Gleeson ist sowieso immer eine Wucht, aber Harry Treadaway, den ich bisher gar nicht kannte, spielt den Psycho wirklich grandios und absolut beängstigend.
    Ich kannte ihn aus "Penny Dreadful", da spielte er (allerdings irgendwie nicht sehr überzeugend) Victor Frankenstein. Aber hier fand ich ihn echt überragend.

    Freue mich auf die neuen Folgen von "Absentia" und "Black Spot". Momentan seh ich noch "La Zona" in der ZDF-Mediathek.
    „I consider myself a realist. But in philosophical terms I'm what's called a pessimist.“ Rust Cohle, "True Detective"

  9. #3789
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von RatSawGod Beitrag anzeigen
    Ja, und sie ist clever, witzig, wahnsinnig gut durchdacht und hat einige der besten Episoden in der TV-Geschichte. Sie ist eigentlich die einzige Serie, in der ich auch nach Jahren noch neue Dinge entdecke/lerne.
    ...
    Buffy ist toll und auch für Leute geeignet die das Erwachsenenalter weit überschritten haben
    Nebenher war es wohl auch eine der ersten Serienin welcher lesbische Beziehungen als was ganz Normales dargestellt wurden
    "After sleeping through a hundred million centuries we have finally opened our eyes on a sumptuous planet, sparkling with color, bountiful with life.
    Within decades we must close our eyes again.
    Isn’t it a noble, an enlightened way of spending our brief time in the sun, to work at understanding the universe and how we have come to wake up in it?"

    Richard Dawkins

  10. #3790
    Zitat Zitat von Tuvok694 Beitrag anzeigen
    Das sind zwei Serien, über die ich mich noch gar nicht informiert habe. Meine Watchlists bei Netflix und Amazon sind aber eh schon so voll, dass ich Jahre brauchen würde um all die Serien (und auch Filme) mal richtig zu begutachten. Da ist einiges dabei, von dem ich sicher weiß, dass es mich interessiert und ich es bis zum Ende schauen werde. Anderes will ich bei Gelegenheit mal antesten und dann entscheiden, ob ich dranbleibe. Langer Rede kurzer Sinn: Bei dieser Fülle von Angeboten sortiere ich halt Material aus, wenn ich gewisse aus meiner Sicht "negative" Merkmale frühzeitig entdecke, und das sind eben z.B. die von mir flapsig so genannten "stromlinienförmigen Model-Teenies".
    Über "This is us" würde ich mich im Vorfeld am besten nicht weiter informieren, das könnte nur abschrecken. Mittlerweile liebe ich diese Serie, obwohl das Genre "Familienserie" sonst nicht so meins ist. Ich mag so ziemlich jede der Hauptfiguren und ihre Geschichten, auch dank der ungewöhnlichen Erzählweise. Das reicht komplett an Vorabinfos über die Serie!

  11. #3791
    Member Avatar von sheela
    Ort: Ostfriesland
    Gestern mit "Hemlock Grove" angefangen, nach 2 Folgen aufgegeben, nix für mich.
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, sich dumm stellen zu können. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
    (Kurt Tucholsky)

  12. #3792
    Zitat Zitat von robin1 Beitrag anzeigen
    Über "This is us" würde ich mich im Vorfeld am besten nicht weiter informieren, das könnte nur abschrecken. Mittlerweile liebe ich diese Serie, obwohl das Genre "Familienserie" sonst nicht so meins ist. Ich mag so ziemlich jede der Hauptfiguren und ihre Geschichten, auch dank der ungewöhnlichen Erzählweise. Das reicht komplett an Vorabinfos über die Serie!
    Da kann ich nur zustimmen. Ich habe seinerzeit auch nur damit angefangen weil eine Freundin mir die Serie empfohlen hat. Von selbst hätte ich sie wohl auch nicht angeschaut.

  13. #3793
    Absentia, Staffel 2 , werd ich heute noch anfangen

    Bild:
    ausgeblendet

  14. #3794
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Bin bei Batman der Orginalserie von 1966 wieder eingestiegen, da diese SA-SO auf Nitro wiederholt wird.

    Außerdem schaue ich Dawson's Creek. Diese wird auf One wiederholt.

  15. #3795
    meine bessere Version Avatar von Xerxe
    Ort: Sibyllianerin im Trailer
    Habe gestern "Deception" beendet. Ich verstehe warum es ABC bei einer Staffel belässt.
    Ich habe mich riesig gefreut Vinnie Jones Mal wieder zu sehen und auch den "Sucre" aus Prison Break (schaue jetzt gerade die letzte, fünfte, Staffel), aber insgesamt blieb die Serie blass. Nett für zwischendurch, aber etwas langweilig und dahingeplätschert. Oder vielleicht gab es die Kombination aus Ermittlerin und beratendem Ermittler (hier ein Illusionist) einfach schon zu oft???


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •