Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 173 von 175 ErsteErste ... 73123163169170171172173174175 LetzteLetzte
Ergebnis 2.581 bis 2.595 von 2613
  1. #2581
    Member Avatar von Jeanny
    Ort: am Jadebusen
    Zitat Zitat von FrauSchatz Beitrag anzeigen
    Cool endlich mal ein Profi

    Jetzt fehlt uns nur noch ein Stadt-Zusteller zum Vergleich..
    Ich habe 2013 in Berlin 3 Monate als Paketzustellerin gearbeitet. Nach den ersten 2 Wochen Einarbeitung mit dem Stammfahrer waren meine Füße das erste mal durch, aber es hat alles gut gepasst, hat Spaß gemacht und Feierabend war meist so gg 16.00 Uhr (Beginn um 7 oder halb 8). Danach alleine übernimmt man die Zustellungen, die nicht mehr beim Stammfahrer auf den Wagen passen. Da hast du dann manchmal 4 Bezirke anzufahren, aber nicht immer einen schicken Regalwagen sondern oft nur einen Transporter ohne Regale, wo dann die Pakete schön durcheinander gewürfelt werden. Außerdem musst du deine Route selber basteln ohne den Tagesverkehr zu kennen. Und dir fehlt der Vorteil des Stammfahrers, der genau weiß, welcher Nachbar oder Shop Pakete annimmt. Man irrt da manchmal schon rum, weil viele alte Häuser mit Hinterhäusern keinen "stillen Portier" mehr haben, aber die Klingelschilder auch nicht helfen. Wie oft bin ich da bis zum 6. Stock im Vorderhaus gelatscht, obwohl der Empfänger im 2. Hinterhaus wohnte.
    Man kann auch immer erst anfangen, wenn der Stammwagenfahrer weg ist, weil dann ja erst klar ist, was der nicht mitnehmen konnte. Also vor 9 Uhr kommt man nicht vom Hof. Dementsprechend war Feierabend meistens erst gg 19 Uhr +-1,5 h. Dafür gab es knapp unter 2000,- € Brutto. Wenn man länger dabei ist, relativiert sich das natürlich irgendwann, aber erstmal muss man das überstehen.

    Ich glaube im ländlichen Bereich kann das entspannt und gerade wenn man Stammfahrer ist auch nicht so zeitintensiv sein, aber als Anfänger in einer Großstadt würde ich das keinem empfehlen.

  2. #2582
    Dann kann man Großstadt und Land wohl wirklich überhaupt nicht vergleichen.
    Dass die Pakete nicht in den Wagen passen, kommt hier nur sehr selten vor. Und wenn es mal so ist, muss der Stammzusteller ein paar Pakete morgens liegen lassen und dann später nachladen.
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #2583
    Zitat Zitat von Buschi Beitrag anzeigen
    da ich z.b. bei Hermes für einen SubUnternehmer gearbeitet habe war es entsprechend dürftig.. darum war ich da auch nur 5 Monate, ich war damals kurz arbeitslos und habe dann diese "Chance" ergriffen.. Leider hat mein "Chef" mir am ende 1 Monatslohn vorenthalten, und wie sich später rausstellte auch keine Sozialleistungen bezahlt..der kam dann in den Knast und ich bekam mein Geld trotzdem nicht.. Ich habe bei Hermes 1100€! Netto bekommen.durfte aber gnädiger Weise den Wagen mit nach Hause nehmen. Ich war naiv und war froh das ich überhaupt Geld verdiente.. rückblickend ein grosser Fehler..
    Diese AW habe ich befürchtet. Das tut mir sehr leid für Dich!

  4. #2584
    Ich möchte mich in dieser Weihnachtszeit für die Arbeit der Postboten und Paketdienste bedanken. In diesem Jahr haben wir es doch recht stark übertrieben.

    Nur, wie macht ihr das genau und worüber würden sie sich am meisten freuen? Ich habe doch von sowas gar keine Ahnung.
    In Afrika gab es mal einen Stamm, dessen Götter den Männern befohlen haben, auf dem linken Bein zu stehen.
    Seitdem ist dort diese Standart Standard.

  5. #2585
    Zitat Zitat von Misel Beitrag anzeigen
    Ich möchte mich in dieser Weihnachtszeit für die Arbeit der Postboten und Paketdienste bedanken. In diesem Jahr haben wir es doch recht stark übertrieben.

    Nur, wie macht ihr das genau und worüber würden sie sich am meisten freuen? Ich habe doch von sowas gar keine Ahnung.
    Ich habe manchmal - wenn ich ein Paket erwartet habe - Süßigkeiten an unserem Ablageort hinterlegt.
    Auch manchmal wenn ich denen zwischendurch eine Retour hingestellt habe.

    Das war dann meistens etwas Spontanes aus unserem Süßigkeitenschrank.
    Aber das hilft dir sicher nicht weiter.

  6. #2586
    Zitat Zitat von sternderl Beitrag anzeigen
    Ich habe manchmal - wenn ich ein Paket erwartet habe - Süßigkeiten an unserem Ablageort hinterlegt.
    Auch manchmal wenn ich denen zwischendurch eine Retour hingestellt habe.

    Das war dann meistens etwas Spontanes aus unserem Süßigkeitenschrank.
    Aber das hilft dir sicher nicht weiter.
    Es ist zumindest eine Idee. Ich weiß nicht wie viele das hierzulande machen, aber gerade Süßigkeiten haben viele Leute ja auch schnell über. Aber zumindest für die beiden DHL- und Hermes-Leute wäre das was.

    Bei der Postfrau wird es ja logistisch noch ein bisschen schwieriger, denn die ist ja mit Fahrrad unterwegs und ich wüsste gar nicht ob und wie sie das transportieren könnte und wöllte.
    In Afrika gab es mal einen Stamm, dessen Götter den Männern befohlen haben, auf dem linken Bein zu stehen.
    Seitdem ist dort diese Standart Standard.

  7. #2587
    Zitat Zitat von Misel Beitrag anzeigen
    Es ist zumindest eine Idee. Ich weiß nicht wie viele das hierzulande machen, aber gerade Süßigkeiten haben viele Leute ja auch schnell über. Aber zumindest für die beiden DHL- und Hermes-Leute wäre das was.

    Bei der Postfrau wird es ja logistisch noch ein bisschen schwieriger, denn die ist ja mit Fahrrad unterwegs und ich wüsste gar nicht ob und wie sie das transportieren könnte und wöllte.
    Was Kleines könnte sie ja in ihre Tasche werfen.
    Ich denke da an die Größe von so einem Riegel Rocher, den es an der Kasse mitter gibt.

  8. #2588
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein paar Euro immer gerne genommen werden - Süßigkeiten oder eine Flasche Wein sind schwer zu transportieren und irgendwann hat ein Postbote davon auch genug. Vor allem Hermes- und GLS-Fahrer freuen sich darüber, ihren miesen Stundenlohn was anheben zu können.

    Unser "Stammpostbote" von der DHL bekommt immer mindestens 10 € für die ganze Plackerei, die wir ihm im Jahr zumuten.
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  9. #2589
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    Da bei mir ständig andere Paketfahrer sind, löse ich das Problem seit Jahren, dass jeder Paketauslieferer (der mir) ein Paket bringt, etwas in die Hand gedrückt bekommt.

  10. #2590
    anwesend Avatar von Schneckeschubse
    Ort: um Augsburg herum
    Ich geb den Paketboten auch jedes Jahr zu Weihnachten einen Ovulus, ich habe zwar mal gelesen die dürfen das garnicht annehmen, aber ist mir egal.
    Die haben es sich redlich verdient, die Boten die bei uns vorbei kommen sind allesamt nett und fleissig und liefern immer alles gut aus.
    Früher haben wir immer den Müllis was hingestellt, aber jetzt kommt so ein autom. Wagen, da ists immer blöde.

  11. #2591
    optimistischer Single Avatar von Nosferata
    Ort: im halbvollen Bett
    Haben die dann vor Freude einen Eisprung?
    Auf einer Skala von eins bis müde bin ich Dornröschen.


    Sonntags bin ich ein Mofa - halb Mensch, halb Sofa.

  12. #2592
    Zitat Zitat von Nosferata Beitrag anzeigen
    Haben die dann vor Freude einen Eisprung?
    In Afrika gab es mal einen Stamm, dessen Götter den Männern befohlen haben, auf dem linken Bein zu stehen.
    Seitdem ist dort diese Standart Standard.

  13. #2593
    Ich habe es so verstanden, dass die Schnecke ihren zum Wohle der Paketboten spendiert. ... Was auch immer das zu bedeuten hat.

  14. #2594
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Zitat Zitat von Misel Beitrag anzeigen
    Ich möchte mich in dieser Weihnachtszeit für die Arbeit der Postboten und Paketdienste bedanken. In diesem Jahr haben wir es doch recht stark übertrieben.

    Nur, wie macht ihr das genau und worüber würden sie sich am meisten freuen? Ich habe doch von sowas gar keine Ahnung.
    Ich würde in dem Fall ein Scheinchen zustecken. Wir haben keinen festen Paketboten mehr, daher kriegen alle ein paar Euro.

    Und das darf in bestimmten Grenzen auch angenommen werden:
    https://www.jumpradio.de/thema/trink...erfen-100.html

  15. #2595
    Ich schätze mal Amazon-Gutscheine kommen bei denen nicht so gut an, oder?

    Zitat Zitat von Will.Hunting Beitrag anzeigen
    Ich habe es so verstanden, dass die Schnecke ihren zum Wohle der Paketboten spendiert. ... Was auch immer das zu bedeuten hat.
    Nur wenn er zwei Mal klingelt
    In Afrika gab es mal einen Stamm, dessen Götter den Männern befohlen haben, auf dem linken Bein zu stehen.
    Seitdem ist dort diese Standart Standard.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •